Stiftung Warentest deckt die Tricks der Schlafplatz-Vermittler auf

Die Verbraucherschützer der Stiftung Warentest haben verschiedene Quartier-Vermittler im Internet einer Untersuchung unterzogen und warnen die Nutzer nun davor, unachtsam bei der Buchung einer Ferienwohnung oder eines Zimmers zu sein. mehr... Urlaub, Meer, Strand, Sand, Hängematte, Palmen Bildquelle: Carrie Kellenberger / Flickr Urlaub, Meer, Strand, Sand, Hängematte, Palmen Urlaub, Meer, Strand, Sand, Hängematte, Palmen Carrie Kellenberger / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohne die anderen zu kennen, ist HRS aber eine Plattform mit eher teuren Hotels. Wirkliche Schnäppchen macht man dort eher nicht.
 
@dodnet: Alles hat eben seinen Preis.
Edit: Hast du denn dein Geld zurück bekommen?
 
@dodnet: Dann schau mal bei Booking.com, dann kommt Dir HRS wie ein Schäppchen vor. Und btw, HRS hat IBIS und Co im Programm, die alles andere als teuer sind.
 
@iPeople: Das kann man so pauschal nicht sagen. Manchmal findet man bei Booking.de preiswerte Hotelzimmer und manchmal bei HRS oder Hotel.de, jeweils fuer die gleiche Stadt und den gleichen Zeitraum und fuer das gleiche Hotel mit gleichen Leistungen.
Bei HRS und Hotel.de hat man den Vorteil, dass man meistens bis 18:00 am Ankunftstag kostenlos stornieren kann, bei Booking.de kann man meistens nur einige Tage vor der Ankunft kostenlos stornieren.
Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit HRS gemacht, weil HRS mir mindestens zehn Buchungen storniert hat, obwohl HRS nach den eigenen Geschaeftsbedingungen dazu gar nicht berechtigt war. Diese Buchungen wurden von HRS kurz nach der Buchung verbindlich bestaetigt. HRS bezeichnet sich selbst immer nur als Vermittler und garantiert in seiner AGB sogar den Preis fuer das gebuchte Hotel. Diese Garantie ist aber nicht viel wert, da HRS bei meinen Buchungen diese Zusage trickreich und unberechtigt unterlaufen hat.
Damit will ich eigentlich nur alle Leute warnen, dass eine verbindliche Buchungsbestaetigung nicht immer wirklich verbindlich ist.
 
@drhook: Ich sehe selten die selben Hotels bei Booking.Com und HRS ;) Und ich bin sehr oft beruflich unterwegs und nutze beide Portale sehr rege.
 
Hatte neulich bei AirBNB eine verbindliche Anfrage zur Sofortbuchung gestellt, Geld wurde natürlich sofort auf der Kreditkarte angefragt (quasi wie abgebucht). Kurz darauf meldete sich bei mir der Gastgeber und stornierte den Auftrag, mit dem Hinweis ich könne die Unterkunft nun für den doppelten Preis noch einmal buchen.

Nachdem ich mich beim Gastgeber über diese Mafia-Methoden beschwert habe, meinte dieser, dass es ihm von AirBNB so empfohlen wurde, da vergleichbare Unterkünfte in der direkten Umgebung ebenfalls viel teurer wären. Ob das für bereits gebuchte Anfrage galt, mag ich aber bezweifeln ...

Sauerei!
 
@tripe_down: Das ist echt eine Frechheit.
 
@tripe_down: AirBNB ist genauso ein Dreck wie UBER ... sorry, aber ist so.
 
@tripe_down: Ich nutzte AirBNB einmal und nie wieder. Ich suchte für ein Wochenende ein Zimmer und fand eine Anbieterin, die in dem Ort zwei Einzelzimmer und zwei Doppelzimmer anbietet. Meine Anfrage wurde für alle Wohnungen von ihr abgelehnt, da sie noch nicht sagen könne wie die Anfragen im Oktober aussehen würden. Hä ?? Entweder ich nehmen Anfragen an und bin dann ausgebucht oder nicht, aber abzuwarten ob vielleicht was besseres reinkommt ?! Nein, danke !
 
"Bei einem Anbieter wurden beispielsweise nicht die günstigsten oder von den Gästen am besten bewerteten Hotels auf den vorderen Plätzen gelistet. Stattdessen setzte das Unternehmen ganz eigensinnig jene nach oben, die höhere Provision bezahlt haben. In einem anderen Fall war das Zustandekommen der Gesamturteile überhaupt nicht nachvollziehbar." - Und? Das ist bei Preissuchmaschinen wie Ladenzeile, Idealo etc. seit Jahren üblich. Dort ist das Sortierkriterium "Relevanz" und nicht Preis. Das kann aber jeder User auch abändern. Wer halt zu blöd dazu ist und sich darüber in einem Newsbeitrag empört, dem ist halt leider nicht zu helfen.
 
Bei meinem letzten Frankreich aufenthalt hatte ich ein Best Western gebucht. Angekommen, kein Zimmer Frei (klassisch überbucht). Also bot man mir an, in ein gleichwertiges Hotel gefahren zu werden, ich würde "nur" den Best-Western Preis zahlen - Abgesprochen vom Hotelier mit dem Portal über das ich buchte.

Da es nur geschäftlich war, war mir das relativ egal.

Taxi wurde mir auch gerufen, soweit so gut. Das Hotel war nur am anderen Ende von Paris :-)

2 Monate später flatterte eine Rechnung bei mir ein: Taxi Kosten, Mehrkosten für das andere Hotel, dazu noch Stornierungsgebühren, Neubuchungsgebühren und Porto-Kosten für die weitere Rechnung.

ABER nicht vom Hotel - sondern von dem Portal über das ich ursprünglich gebucht hatte.

Kurz gesagt hatten mich die Betreiber des Best Western in ein anderes Hotel gefahren, das mit dem Portal Geschäfte macht. Das Portal sagte dem Hotelbetreiber Kosten-Übnernahme zu, wollte diese aber dann von mir haben, obwohl einzig das Portal an einer Überbuchung schuld war. (Lt. Hotel hatte das Portal zu dieser Zeit einen Rahmenvertrag über 25 Zimmer, an diesem Tag aber 35 Buchungen bestätigt)

Wir streiten heute noch, ich zahle nicht :-)
 
@dognose: was lernen wir daraus? finger weg von diesen portalen, die auch nur mitverdienen wollen, aber wenns um verantwortung geht, ihre backen zukneifen und den kunden dumm dastehen lassen. ich buche immer direkt bei meinem hotel des vertrauens, da zahl ich vielleicht mehr als über irgendwelche ramsch portale, aber wenn was ist, hab ich nen ansprechpartner der sich um die belange der kunden auch kümmert und ein ernsthaftes interesse daran hat das ich als kunde zufrieden bin. und genau das haben die portale nicht, weil die ja auch unpersönlich agieren...
 
schlafplatz-vermittler... dafür gibt es single börsen u.ä.... wenn man nach england will, baggert man an einer engländerin und macht dann einen besuch klar, pennt bei ihr usw... und geniest den urlaub... danach zurück, leb wohl und ein jahr später die nächste in einem anderen land anlachen.... kostet maximal der flug
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen