'M' - Facebook hat die Antwort auf Siri, Google Now und Cortana

Das Soziale Netzwerk Facebook hat heute überraschend einen neuen Service vorgestellt - eine Erweiterung für den Messenger, der in Zukunft Siri, Cortana und Google Now Konkurrenz machen könnte. M ist der Arbeitstitel für einen neuartigen virtuellen ... mehr... Facebook, Messenger, Cortana, Sprachassistent, Siri, Facebook M Bildquelle: Facebook Facebook, Messenger, Cortana, Sprachassistent, Siri, Facebook M Facebook, Messenger, Cortana, Sprachassistent, Siri, Facebook M Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessanter Ansatz... aus meiner Sicht aber problematisch, wenn tatsächlich Menschen antworten sollen. Das ist weder qualitativ noch quantitativ zu leisten.
 
@kerlEF: Vor allem wird die Antwort, wenn sie von einem Menschen verfasst und zuvor recherchiert werden muss, einige Zeit auf sich warten lassen.
 
"Ich fahre nach Chicago in der nächsten Woche. Ich bin auf der Suche nach einem guten Burger. Wohin soll ich gehen?"

VS.

Suchmaschine + "Best Burger Chicago"

*Daumen hoch*
 
@klein-m: Oder mit Win10 einfach "hey cortana, wo gibt es den besten Burger in Chicago?"
 
Überflüssig wie ein Kropf...
Allerdings habe ich den Sinn von Fakebook bis heute noch nicht begriffen.

Anstelle von SMSguru.de würd' ich ja mal 'ne Plagiatsklage erwägen.
 
@AhnungslosER: Facebook hat keinen Sinn und für mich ist ein soziales Netzwerk etwas wo ich die Menschen kenne und nicht so ein Mist wie das FAKEBOOK. Für mich ist das das Gegenteil von sozial!

Facebook, Dinge die die Welt nicht braucht
 
@FrankZapps: "für mich ist ein soziales Netzwerk etwas wo ich die Menschen kenne" Und genau das ist Facebook. Ich kenne bei Facebook jeden den ich als Freund hinzugefügt habe. Mag sein das ihr Kinder jeden annehmt und euch dann fragt wer das ist. Aber das ist euer Problem und nicht das von Facebook. Wenn ihr 1000 Freunde für euren virtuellen Schwanz braucht dann stimmt bei euch sowieso was nicht.
 
facebook wird immer mehr zu skynet...
 
@ZenTruS: Muss ich dir leider Widersprechen. Skynet war/ist intelligent!
 
@FrankZapps: Dem muss ich leider widersprechen.

"wird immer mehr zu ..." impliziert, dass der angegebene Zustand noch nicht erreicht ist.
Also auch unter der Annahme "Facebook ist dumm", steht "Skynet ist intelligent" nicht im Widerspruch zu "Facebook wird immer mehr zu Skynet".
 
skynet begann so und entwickelte sich. m lernt auch hinzu...
 
"Es werden einige echte Mitarbeiter benötigt"
Heisst dann wohl im Klartext: "Alles nur in Englisch"...

Und ob man dieses Facebook-Sprachassistentsprogramm
jemals so etwas fragen kann?

http://1drv.ms/1K4nPk8

Der durchschnittliche Facebook-Nutzer dürfte dafür zwar
kaum Bedarf haben...aber zu einem Sprachassistenten
der überhaupt ernst genommen werden will, gehört
IMO eben auch so etwas. Alles andere ist nur Spielzeug.
 
@Selawi: Ein Taschenrechner gehört wohl zu den eher simplen Dingen, die sich mit Hilfe einer Spracherkennung realisieren lassen. Wobei es mir immer lieber ist, wenn ich meinen Input und Output genau sehen kann. Ohne für dieses OS jetzt werben zu wollen kann ich bspw. unter OS X mit Cmd+Space Spotlight öffnen und einfach "cbrt(e)/pi" eintippen, was schneller, präziser und nützlicher als ein Sprachassistent ist. Wenn ich dann noch sowas eintippen möchte wie 1.05e-34*10e9/(1.38e-23*300) oder sowas, dann wird der Sprachassistent im Vergleich sehr schnell zum Spielzeug. Und für jeden der nunmal mit Zahlen arbeitet sind solche Rechnungen etwas geläufiger als cbrt(e)/pi.
Ich halte Sprachassistenten nicht für unbedingt nützlich, aber für solche Sachen halte ich sie für insbesondere nutzlos.
 
@nablaquabla: Jeder Halbabwärtsgelähmte dürfte dir dabei wohl aus tiefsten Herzen widersprechen.
 
@Selawi: Es heißt auch, dass da wohl tatsächlich ein Mensch alles mitliest. Die Exhibitionisten, die Überwachung willkommen heißen, argumentieren ja liebend gern damit, dass das eh bloß Maschinen sind, die unser Leben ausschnüffeln.
 
@TiKu:"dass da [...] ein Mensch alles mitliest" wäre viel zu teuer. Das kann sich auch Facebook nicht leisten, wenn sie rentabel sein wollen. Das müssen sie schon maschinell gestalten.

Die Angestellten werden das vorgelegt bekommen, was das System nicht verstanden hat.
Für Leute deren Dialekt nicht mal beim Schreiben zu zügeln ist oder deren Anfragen einem Autounfall gleichen, mag es zutreffen, "dass da [...] ein Mensch alles mitliest", aber das Gros der Nutzer muss maschinell abgefertigt werden, sonst kommt Facebook auf keinen grünen Zweig.
 
Und wann plant Facebook endlich die ultimative Wanze? Also ein eigenes Smartphone OS? Dann wäre die Überwachung doch endlich komplett. Was hätte vor 70 Jahren ein Jemand aus Österreich darum gegeben, wenn die Leute ein Facebook gehabt hätten, dass er nur anzapfen braucht um an Infos zu kommen. Keine Info wäre ausgeblieben und den ganzen Staatsapparat hätte er auf ein Minimum reduzieren können.
 
@SunnyMarx: den anfang hatten sie schonmal mit nem launcher der extrem floppte
 
@SunnyMarx: Da brauchst du nicht mal 70 Jahre zurückgehen. Merkel müsste jeden Abend heulend ins Bett gehen, wenn die sieht wie einfach irgendwelche Firmen oder Anbieter von billig Apps problemlos und völlig ungehindert alle möglichen Daten abgreifen und verarbeiten können. Merkel und ihre Regierungsgurkentruppe bekommt ständig eine Klatsche nach der anderen, wenn es darum geht irgendwelche Daten zu speichern. Verrückte Welt...
 
das ist in den USA doch ein gängiger service, vor allem in pkw's. es erinnert doch stark an die krümelmonsterwerbung von bmw. ich finde es logisch und lobenswert sowas zu machen. tun ja auch alle. macht sinn.
 
Das Logo erinnert irgendwie stark an Visual Studio, oder?
 
das erinnert mich an GoButler
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check