Social-Media-Studie: Windows 10 & Cortana sehr beliebt bei Nutzern

Eine neue Studie soll zeigen, dass die meisten Nutzer einen Monat nach dem Start von Windows 10 vor allem Positives über das OS und seine Funktionen zu berichten haben. Zu den beliebtesten Funktionen zählen demnach der Assistent Cortana und der neue ... mehr... Windows 10, Social Media, Analyse, Nutzermeinung Bildquelle: Brandwatch Windows 10, Social Media, Analyse, Nutzermeinung Windows 10, Social Media, Analyse, Nutzermeinung Brandwatch

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
komisch dass man auf anderen sieten liest, dass die leute nicht den browser switchen. oder läuft das hier nach dem motto: such dir eine studie, die deine erwartungen erfüllen?
 
@Mezo: Naja... Edge ist sehr gut. Ich habe auch vor, zu Edge zu wechseln... wenn er Extension kann. Und so geht es sicher vielen. Darum wechsle ich noch nicht, bin aber positiv gegenüber Edge gestimmt. Das ist also kein Widerspruch.
 
@Orsetti: Und die schwammige und unscharfe Schrift stört dich nicht?
 
@Skidrow: welche schwammige und unscharfe Schrift? o.O :D
 
@SimonZ2227: Öffne mal mit Edge und Chrome oder Opera die selbe Seite, zb Wikipedia. Und dann schalte mal mit ALT+TAB zwischen den beiden hin und her :)
 
@Skidrow: Habe ich gemacht. Kein Unterschied. Alles gestochen Scharf.
 
@Skidrow: Bei mir auch, gestochen Scharf.
 
@Skidrow: seh da auch keine Probleme. Alles bestens und überall gleich gestochen Scharf. Hab extra mal alle meine Browser versucht: Chrome, FireFox, Waterfox, Opera, IE und Edge. keinerlei unterschiede zu sehen.
Weder in normaler ansicht noch bei verschiedenen Zoomstufen.
 
@miranda: http://www.directupload.net/file/d/4088/9gfc9p8h_png.htm
und
http://www.directupload.net/file/d/4088/emkhcgdq_png.htm

Da siehst du keinen Unterschied?
 
@Skidrow: Edge ist etwas fetter, aber unscharf sind beide nicht. Müßtest du ja mit dem ClearType Tuner eigentlich einstellen können, oder greift der bei Edge nicht?
 
@Johnny Cache: http://fs2.directupload.net/images/150823/gm7m63q4.png
Und hier?
 
@Skidrow: Beide nicht optimal, aber brauchbar. Ich würde das untere Beispiel bevorzugen.
 
@Johnny Cache: Bei mir ist Edge unscharf, wobei, nicht wirklich unscharf, nennen wir es etwas ausgefranzter, ja auch fetter, bei Opera ist die Schrift filiraner, feiner. Und für mich besser lesbar. Im Übrigen sehen alle anderen Programme genauso aus (der Windows Dateiexplorer, Thunderbird usw). NUR Edge macht die Schrift schlechter.

Sowohl auf Desktop und auf Laptop. Allerdings fällt es auf Laptop weniger auf, der Bildschirm ist aber sowieso nicht so mega scharf. Aber auf meinem Desktop Monitor ist es ganz klar sichtbar, hab gerade sogar meinen nachbarn geholt, er sieht es genauso.
 
@Johnny Cache: Dann liegt es vielleicht tatsächlich an meinem Monitor. Bei mir ist das obere Beispiel besser lesbar.
 
@Skidrow: Lesbarkeit ist immer subjektiv. Ich stelle ClearType grundsätzlich auf fast fetteste Einstellung, aber das hängt auch vom Abstand zum Monitor und den Augen ab.
Wenn Edge die Einstellungen von ClearType ignoriert und keine Möglichkeit für eine Anpassung bietet wäre das natürlich schlecht.
 
@Johnny Cache: Seit ich Win10 hab, hab ich ClearType noch nicht angerührt. Aber bei Win8 hatte ich das Problem auch, mit IE.

Aber wie gesagt, alle anderen Programme machen die Schrift wie Opera/Chrome, nur Edge und IE sehen schlechter aus.
 
@Skidrow: Das Problem hatte ich beim IE 11 bei meinem alten Bildschirm, der eine niedrige Pixeldichte hatte. Soweit ich weiß, benutzt Edge wie IE 11 auch weiterhin nur Greyscale-Antialiasing (ignoriert meines Wissens somit ClearType), das auf niedrigen Pixeldichten leider nicht so toll aussieht.
 
@adrianghc: Warum sehen dann ALLE anderen Programme, inkl Opera scharf aus?
 
@Skidrow: Das Problem war in der Tat beim IE aus irgendeinem Grund besonders auffällig, aber auch in Office 2013 und WinRT-Apps ließ sich das beobachten. Was die anderen Programme betrifft, nutzen die meisten wohl tatsächlich ClearType oder ein eigenes Schriftenrendering mit Subpixel-Antialiasing.
 
@Skidrow: Font-Rendering war für mich schon immer ein Problem unter Windows. Völlig egal wie man Clear-Type konfiguriert, es übertreibt es im Prinzip immer mit dem Hinting und zerhackstückt jede Font bis zur Unkenntlichkeit. Aber nicht jeder interessiert sich überhaupt dafür. Kann mich selber nur nicht damit anfreunden.

Dennoch, meiner Ansicht nach sieht die Edge-Version deutlich angenehmer für's Auge aus. Keine Ahnung was Opera da überhaupt macht. Selten so ungleichmäßiges Kerning gesehen. Zudem viel zu dünn für die Displaydarstellung, das führt doch bloß zu unnötig schwachen Kontrast.
 
@nablaquabla: Ja keine Ahnung. Hängt wohl auch mit dem Monitor zusammen. Bei mir sieht Opera viel angenehmer aus, übrigens haargenau wie Chrome, zwischen den beiden sehe ich nicht mal den minimalsten Hintergrund. Einfach gestochen scharf, ohne, dass man Treppchen sieht (bei gebräuchlichem Abstand).

Ich wundere mich nur, dass ausschließlich IE und Edge bei mir scheisse aussehen, und das schon seit Jahren.
 
@Skidrow: Sowohl Opera aus auch Chrome basieren eben auf der gleichen Blink-Engine. Vermutlich übernimmt diese das Fontrendering dabei getrennt vom Systemstandard. Da IE und Edge logischerweise den Systemstandard nutzen (ClearType), sollte es eben nicht verwunderlich sein. Probier mal Firefox aus, bin gespannt was die verwenden.

Will dir das im Übrigen nicht rausreden, wenn dir das gefällt, ich finde das allerdings selber weder hübsch noch gut lesbar.
 
@nablaquabla: Das Schriftenrendering in Blink finde ich leider ziemlich schrecklich, Firefox hat mir in der Hinsicht immer am besten gefallen. Bei hohen Auflösungen ist Edge auch ziemlich gut (Edge verwendet übrigens nicht ClearType).
 
@Skidrow: Ist eher ein Grafikkartentreiberproblem.
 
@Skidrow: Das liegt nur daran, wie die Schrift geglättet wird. Windows und die meisten Programme (einschließlich Chrome, Opera) verwenden dafür ClearType, welches die Kanten mit farbigen Subpixeln glättet. Auf die Weise kann man quasi Drittelpixel (R, G oder B) benutzen, um Ecken aufzufüllen. Dadurch nimmt die Dicke der Schrift beim Glätten kaum zu und die Kanten erscheinen maximal geglättet. Das hat den Nachteil, dass je nach Monitor mehr oder weniger starke Farbsäume um die Schrift erscheinen können und das Verfahren ist nicht zu jeder Pixelmatrix (Pentile z.B.) kompatibel.
Die Office-Programme sowie der IE und Edge nutzen um das zu vermeiden nur monochromes Anti-Aliasing, d.h. es werden nur ganze, grau leuchtende Pixel (R,G,B gleich hell) zum Glätten verwendet. Dadurch erscheint die Schrift dicker. Die Ausgefranstheit kommt daher, dass mit zusätzlichen ganzen Pixel eben eigtl. keine Glättung möglich ist, durch die Grauwerte dies jedoch vorgegaukelt wird. Je höher die Pixeldichte, desto besser, aber auf geringer aufgelösten Monitoren ist es dann halt leicht ausgefranst.
http://puu.sh/jLZeo/757a00302d.png
 
@mh0001: Danke für deine Erklärungen. Ich nutze hier einen FullHD Bildschirm mit 27 Zoll. Ist natürlich von der Pixeldichte nicht der Hammer, aber darüber hinaus ist das ja schon eine ziemlich gängige Kombi. Und du hast recht, wenn ich mit dem Auge nah heran gehe, kann ich tatsächlich die farbigen Subpixel erkennen.

Bei mir tritt aber ein weiteres Problem auf, nämlich, dass einige Buchstaben bei Edge und Co dicker erscheinen als andere. Auch dies hab ich nur mit Edge, alle anderen Programme bieten eine sehr homogene Schriftform. Ich hab mal mit dem Handy zwei Vergleichsbilder gemacht, ich hoffe, du kannst das erkennen:

http://fs2.directupload.net/images/150824/2mazcjpf.png
 
@Skidrow: Sehe da keinen Unterschied.
 
@ger_brian: Ich schon.
 
@adrianghc: Meine Antwort ist auf den ersten Post von Skidrow bezogen, das wird hier leider nicht deutlich dargestellt. Ich meinte damit, dass ich auf meinem eigenen System keinen Unterschied erkennen kann.
 
@Skidrow: Das Font-Rendering im IE war bis jetzt nie das beste. Ich hoffe da tut sich nochmal was...
 
@Skidrow: Ich sehe das auch! Aber das ist genau das, was ich meinte mit der dickeren Schrift durch Glättung mittels ganzer Pixel.
In meinem Bild kann man das mit der Dicke nicht sehen, da es kein Foto sondern ein Screenshot ist und beim Abspeichern in Paint dann die Subpixel auf ganze farbige Pixel ausgedehnt sind. Daher sehen in meinem Screenshot beide gleich dick aus, bei realer Darstellung vor dem Screenshotten ist der Dickenunterschied bei mir jedoch genau wie in deinem Foto!
 
@Skidrow: Kein Unterschied. Weder auf dem Surface 3 noch auf dem 1440p Monitor. Cleartype sollte man natürlich ordentlich kalibrieren.
 
@Skidrow: Der Internet Explorer hatte das Problem mit der schwammigen/unscharfen Schrift auch schon. Ich nutze deswegen auch lieber Chrome oder Firefox.
 
@qmert: Cleartype richtig einrichten, schon passts.
 
@Orsetti: Ich finde eher gerade das mit Edge spricht dafür, dass man sich die Datengrundlage für dieses Ergebnis mal genauestens ansehen sollte und diese geht leider auch irgendwie nicht so ganz aus dem Originalbericht hervor. Beispiel:
1)Art der Fragestellung, z.B.: "Wenn sie Windows 10 inkl. Edge verwenden, wie bewerten sie die jeweiligen Bestandteile von Windows 10?" Das schließt schon viele Leute aus.
2)Der IE hat insgesamt einen Marktanteil, je nach Statistik, von 50% und mehr. (Hinzu kommt noch das einige Seiten Edge als Chrome erkennen). Wenn viele von IE zu Edge wechseln, verschiebt das auch die Anteile innerhalb dieser 50%. Das sagt aber nicht unbedingt aus, dass jetzt insgesamt mehr Leute Edge nutzen. Das also die 50% mehr werden.

Ich sage damit nicht, das Windows 10 oder Edge schlecht sind, ich glaube aber eben auch nicht, dass Chrome, Firefox, Opera, Safari, sonstwas Nutzer jetzt scharenweise, dauerhaft, zu Edge wechseln. Der Marktanteil von "Microsoft Browsern" wird sich nicht extrem erhöhen.
 
@Mezo: Also ich kann nicht für andere sprechen sondern nur für mich. Ich bin seit Jahren zufriedener Firefox-Nutzer und das werde ich bleiben. Auch wenn Microsoft meint, mit Edge den ultimativen Ersatzbrowser geschaffen zu haben. Ich konnte den Internet-Explorer nicht leiden, und bin deshalb zu Firefox. Mit dem bin ich zufrieden. Warum sollte ich also Edge nutzen? Wenn Firefox bei mir mal aussortiert wird, werde ich auch Edge ne Chance geben. Aber bis dahin... ;-)
 
Und wer hat die Studie in auftrag gegeben? Micosoft oder eine seiner "Töchter" unternehmen? Zum Topic Thema ansich - Glaub keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.
 
@Dark Destiny: Die Frage kommt hier IMMER, wenn's um Studien geht, bei denen Windows & Co. positiv wegkommen, was ja schon mal gar nicht sein kann. ;)
 
@Dark Destiny: Kannst ja selbst mal eine Studie machen und ein paar Millionen tweets von Hand analysieren :)
 
@Dark Destiny: Der Plural von Tochterunternehmen ist immer noch Tochterunternehmen.

Du meinst MS oder seine Ableger geben eine Studie in Auftrag, bei der das Office Suite zu 60% schlecht wegkommt? Bei der Action Center, Taskbar und Multidesktop gerade so mehr gemocht als gehasst wird?

Glaub ich nicht. Das wäre die dämlichste gekaufte Studie seit langem. Nenne mich Fanboy, aber ich bin fest davon überzeugt, wenn MS eine Studie kauft, sieht die besser aus.
 
warum ist cortana beliebt? mittels Spracherkennung etwas auf der Bing Website eingeben konnte man doch schon vorher.
 
@Jazoray: Persönlich würde ich sagen, dass das eher weniger auf die Suche im Internet sich bezieht, sondern die anderen Funktionen. Wenn du ein Programm oder eine Datei suchst --> Cortana; wenn du schnell was ausrechnen willst --> Cortana; was sie sprachlich sonst so drauf hat, weis ich leider nicht, hab mich damit noch nicht befasst, weil ich noch nicht das Bedürfnis hatte mit meinem Lappi zu reden. Aber auch auf meinem WP gefällt mir Cortana gut und macht dort mit Spracheingaben auch Sinn und dort nutze ich es auch für Wecker, Erinnerungen, ... .
 
@Jazoray: Mein Windows 7 konnte das nicht.
 
@Brausetrinker: Dann hast wohl kein VoiceAttack oder Nuance Dragon Naturally Speaking oder oder oder.....
 
@Dark Destiny: oder die diktierFunktion die es schon bei Windows 7 von Haus aus gab
 
@Jazoray: die aber eher schlecht als recht funktioniert hat. Die Spracherkennung von Cortana ist um welten besser wie die Spracherkennung von Windows 7.
 
@Eagle02: Und du bezahlst diese funktion in windows 10 mit was? Da bleib ich lieber bei 7 und zahle was für ein extra tool und behalte meine privatsphäre. Aber irgenwann wird auch der letzte noch verstehen das windows 10 reine spy-/addware ist.

EDIT:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows-10-2788730.html

Bleibt nur zu hoffen, das windows 10 irgendwann auf der banliste steht.
 
@Dark Destiny: von "bezahlen" und extra Tolls hab ich nix gesagt nur das die Spracherkennung von WIn 10 besser ist wie von Win 7.

Was das "Bezahlen" angeht....
Ansichtssache. Ich bezahle sobald ich die goolge Suchmaschiene nutze, ich bezahle sobald ich Facebook, Twitter und co nutze (ich nutze die alle net aber genuch andere tun es), Ich bezahle sobald ich mein Smartphone an mache (egal ob Android, WP oder Iphone), Ich bezahle sobald ich mein SmartTV an mache, ich bezahle sobald ich in mein Auto einsteige und los fahre (ja auch die senden mitlerweile Telemetri daten), Ich bezahle wenn ich mich durch diverse Städte bewege(Kameras), Ich bezahle sobald ich ne PayBack karte benuzte (auch hier gibts millionen die das nutzen), Ich bezahle sobald ich Steam, Origin und co benutze, Ich bezahle sobald ich nen FLughafen oder Bahnhof betrete usw.
In allen fällen hinterlasse ich Daten, werden Daten gesammelt, verwertet, ausgewertet, verkauft usw. am ende kommts dann auf Cortana nu auch net mehr an. Sorry aber....

machts net besser aber auch net wirklich so viel schlechter..... sich da jetzt nur an MS und Win 10 aufzuhängen ist... kann sihc jeder selber denken....
 
@Eagle02: Denke mal über das nach was du da grade sagst. Evtl machst klich und du erkennst wie dumm das war, was du geschrieben hast. Kann auch jahre dauern aber wir wollen die hoffnung mal nicht aufgeben. Evtl ist bei dir ja noch besserung in sicht. Weil, dein posting mit deinen ach so tollen anführung ist sowas von dumm, das ich es eigentlich total unkommentiert lassen solle.
 
@Dark Destiny: Wenn das so ist, dann nutze auch keine Google Dienste und Android mehr. Da ist der Nutzer nämlich nicht der Kunde, sondern die Ware.
 
@Dark Destiny: Überlasse ich jedem selbst was er davon hält. Tatsache ist das alle von mir oben aufgezählte Anbieter, Programme und sonstige dinge Daten sammeln, verwerten, Speichern und Teils auch verkaufen.

wenn du natürlich der ansicht bist das keines der genannten irgendwelche Daten sammelt und weitergibt dann fragt sich wer von uns beiden hier dumm ist.

Denn bei der von dir vorausgestellten frage:
"Und du bezahlst diese funktion in windows 10 mit was?"
ist die einzige Antwort: mit Daten.
Genau die selbe "Bezahlung" gibst bei allem anderen was ich aufgezählt habe auch. Teils sind es völlig andere Daten aber Daten bleiben Daten.
Ob zur Erstellung eines Bewegungsprofils, Zur erstellung des Konsumverhaltens, Erstellung der Interessen gebiete usw. Nimmt sich am ende alles nicht viel.
 
@eragon1992: Wer sagt dir den ads ich sowas nutz? Benutze ich nämlich nicht. Was hast du jejtzt gelernt? NICHT von sich auf andere schliessen.
 
@Eagle02: Dann kann ich nur sagen (als eines von vielen beispielen) das wir doch die stasi hätten übernehmen sollen und wieso überhaupt soviele leute für freiheit und gegen bespitzelung usw. gekäpft haben damit DU deren kampf und überzeugung mit füßen trittst. Oder wieso gibt es zich beispiele. Und nein wie ich schon zu eragon1992 sagte (der sich aus gründen seine kinflichen alters ÜBERHAUT kein bild machen kann) beschütze ich meine prvatsphääre so gut wie mölgich. Wieso ? Weil sie mir etwas wert ist und ich ncihts will vogegen andere gekämpft haben. THINK about it.
 
@Dark Destiny: jetzt ist deine Aussage aber ziemlich bescheiden. Wo trete ich bitte deren Kampf mit Füssen?

Ich habe weder die Payback karte erfunden die eben nun mal das Konsumverhalten auswertet und die Daten sammelt und an werbefirmen verkauft.
Ich habe auch nicht die Suchmaschienen wie google und Yahoo erfunden oder Programiert die ebenfalls die daten Sammeln und auswerten, verkaufen und sonst was damit machen.
Ich habe auch net Kameras an immer mehr Ecken aufgestellt.
Genauso wenig hab ich sonst irgendwas von diesen Dingen erfunden, vermarktet oder eingeführt (wenn ich das hätte wäre ich heute auch 10facher Millionär, würde irgednwo in der Karibik sitzen und nicht auf WF unterwegs sein. Traurig aber eben nun mal Tatsache)

Genausowenig habe ich gesagt das ich das alles für toll befinde oder das ich dafür bin das alles weiter auszubauen...
Es sind lediglich dinge aufgezählt worden die nun mal so sind. Ob dir das nun gefällt oder nicht es IST nun mal so.

der Letzte Satz in dem besagten Post zeugt eher von Resignation der Sache gegenüber wie von einer Meinung in die ein oder andere Richtung.

Ich glaube auch nicht das es in näherer zukunft besser wird. Ganz im gegenteil es wird noch schlimmer. Find ich das gut? Nein. Deswegen brauch ich die Tatsachen aber nicht zu Ignorieren oder zu verleugnen.
 
@Eagle02: Das Problem an den Datensammlungen ist, dass diese Sammlungen in der Zukunft einem das Rückgrad brechen können. Vor Adolf Hitler gab es Rosa Listen in denen Homosexuelle geführt wurden. Was meinst, wie Adolf nach der Machtübernahme sich über diese Listen gefreut hat? Und gerade in der heutigen Zeit, weiß man überhaupt nicht, welche Daten irgend wann einmal gegen einen verwendet werden können. Deshalb ist es absolut sinnvoll, wenn man die Daten, die über einen gesammelt werden auf ein nötiges Übel minimiert. Am besten sind Daten, die auf keine Person zurückzuführen sind. Also anonymisiert. Aber das macht keiner, weil man diese Daten dann nicht für Werbung missbrauchen kann.
 
@SunnyMarx: Stimme ich dir in allen punkten zu. Hab ja auch nichts gegenteiliges behauptet ;)
 
@Dark Destiny: Dein Win7 sammelt auch Daten, das extra Tool mit Sicherheit auch, ob das dann weniger schlimm ist als Win10?
 
musste gerade herzlich lachen, die einzige seite wo man nichts negatives findet, ist wohl das microsoft "forum", wo anscheinend gut aussortiert wird, oder nur daus unterwegs sind.
sicher bekommen viele "normale" user nicht mit, was in dem ansonsten relativ schönen und guten system, im hintergrund mitläuft. ja es gibt sicher auch einige die den store und die apps begrüßen. aber hier von der mehrheit zu sprechen und das so gut wie alle zufrieden sind, ist ein schlechter scherz.
über den teller rand schauen und alle einbeziehen und nicht nur positive tweets und sontiges raus suchen und sich so alles schön reden. wie traurig ist das denn bitte...
 
@3PacSon: Jegliche positiven äusserungen grenzen an Verschwörung!
 
@3PacSon: würd ich nichtmal sagen. Also ich war auch überrascht aber so in meinem Umfeld (Vereinskollegen, Bekannte, Freunde usw.) sind doch relativ viele die den Store tatsächlich nutzen. Die von Win 8 umgestiegen sind sehen es als selbstverständlcih an das der Store in Win 10 auch drinne ist und die von Win 7 gewechselt sind sehen das überraschend Positiv und wohlwollend. Gibt zwar auch ein paar dies weniger toll finden das ist aber, zumindest in meinem Umfeld, der echt überraschend kleinere Teil.
In meinem Umfeld gibt es halt auch wenige IT leute. die sehn das vieleicht anders aber die normale Kasiererin, Dachdecker, KFZ-Mechaniker, Bänker, steuerberater usw. haben da keine so großen "Ängste und vorbehalte". Selbst die, die sich Hobbymässig viel mit PC´s beschäftigen haben wenig vorbehalte. VOn daher muss ich Sagen das, wie gesagt in meinem Umfeld, sich die Studie durchaus wiederspiegelt.
 
@Eagle02: Nur das der Store an gescheiten Apps fast gar nichts zu bieten hat. Im Vergleich zum Store für IOS oder Android, herrscht da gähnende Leere.
 
@M4dr1cks: Stimmt schon aber genuch Spiele für den gelgenheits daddler der dafür auch kein Geld ausgeben will gibts und die standart apps wie Amazon und co, Kindle usw halt auch. vielen reicht das wohl. Ich selbst nutzt den Store net von daher ka was da alles so drinne ist und was fehlt. Einzigen store den ich ab und an mla nutze ist der Play Store....
 
@Eagle02: Was ich absolut nicht verstehen kann ist, dass so viele gegen Google, von wegen Datenkrage gehatet haben und jetzt nutzen gerade diese Leute freudig Cortana .........
 
@M4dr1cks: Ich habe aufgehört mir darüber gedanken zu machen den witzigerweise nutzen auch genug der Leute die gegen Google gehatet haben (oder es noch tun) die Google Suchmaschiene oder youTube von daher ist es da irgendwie sinlos sich darüber gedanken zu machen.
 
@M4dr1cks: Facebook-Whatsapp? Sagt dir das was? Das haben nach dem "Shitstorm" mehr Leute genutzt als vorher.

Google, Datenkrake? Wieviele Menschen nutzen nun Google Chrome, Android und diverse Google-Apps? Das interessiert außer IT-affinen Leuten und Aluhutträgern keine Sau.

Erst Siri, dann Google Now und nun Cortana. Und es wundert dich, dass es die Normalsterblichen inzwischen kaum juckt?

Außerdem, wenn Generation Facebook, Twitter, Instagram, etc. Cortana jetzt wegen Datenschutzbedenken meiden würde, bekomme ich 'nen Lachkrampf.
 
@3PacSon: Nöö... Da sind die Probleme ganz andere (sollten hier auf WF welche davon anwesend sein, bitte ich das zu entschuldigen ;) )
1) F:"Ich habe da ein Problem und zwar ... Ich habe schon folgendes gemacht..." A (M_irgendwas):"Schau dir mal Link_Microsoft_Hilfe_Seite an." Das mit der Hilfe Seite mag zwar manchmal passen, in vielen Fällen aber auch eben nicht.
2) Ich schau z.B. hier auf WF regelmäßig ins Forum, klick dann auf ungelesene Beiträge, und gebe vielleicht sogar mal eine Antwort. Probiere mal ähnliches auf answers.microsoft.com ... Ich will nicht sagen, dass die Forensoftware da so schlecht ist, aber irgendwie sowas wie ein Community Forum, also Nutzer fragen und andere Nutzer antworten, ist doch irgendwie nicht ganz so toll.
Nein, wenn man sich die englischen answers Foren so ansieht wird da bestimmt nicht aussortiert, nur die Foren werden eben, meinen Erfahrungen nach, nicht besonders häufig genutzt. Höchstens von Leuten die irgendein Problem haben, aber eben nicht für Antworten von anderen Nutzern oder Diskussionen. (Die deutschen Foren sogar noch weniger als die englischen). Wenn ich eine Frage zu Windows 10 habe, stelle ich die normalerweise auch eher hier auf WF als auf answers.
3) Ältere unter uns werden sich erinnern... Ich weiß hier zwar nicht so genau warum eigentlich genau, aber es gab da durchaus einen spürbaren Knick, was die Nutzerzahlen und die Nutzerbeteiligung angeht, nachdem Microsoft auf dieses reine Webforum umgestellt hat und dieser Nutzerschwund konnte bis heute auch nicht aufgefangen werden.
(Für die Jüngeren hier zum Vergleich https://groups.google.com/forum/#!forum/microsoft.public.de.german.windowsxp.sonstiges
Diese Newsgroups, bzw. der Newsserver von MS, die man auf der MS Webseite über ein Webinterface aufrufen konnte, wurden 2010 eingestellt. in Google Groups sind zwar noch Beiträge möglich, dass ist jetzt aber nicht mehr der MS News Server)

Das allgemeine Meinungsbild, außerhalb dieser answers Foren, ist kaum zu ermitteln, diese Feedbacks Apps lassen sich ja schlecht durchsuchen. Bliebe als MS Medium vielleicht noch die MS Facebookseiten oder Kommentare bei MS Blogs. Der Nutzer meckert dann eben in den WF, Neowin sonstwo Foren. Wobei da natürlich das Problem auftaucht, dass da i.d.R. "Das gefällt mir" Beiträge erst gar nicht zu finden sind.
 
@3PacSon: Wenn es nach Winfuture.de geht, wäre Apple auch Konkurs und wenn es nach heise.de Usern geht, würden 99% der Computer mit Linux laufen....deine Aussage ist also ziemlich Schwachsinn...und bevor du irgendetwas erzählst mach doch bitte eine eigene Studie die das Gegenteil beweist bevor du hier etwas hineininterpretierst....oder hast du mehrere Millionen Tweets analysiert? So viel zum Thema Teller Rand....
 
@Edelasos: nun ich bin in mehreren windows foren unterwegs und da seh ich nun mal die allgemeine stimmung, abgesehen davon was in meinem bekanntenkreis passiert und natürlich nicht repräsentativ ist.
sorry das ich meine meinung gepostet hab
 
@3PacSon: Sei doch ehrlich: In deinem Bekanntenkreis bist du selbst wahrscheinlich der, der von den anderen als "der Computerspezi" angesehen wird, und solche Leute steuern natürlich die allgemeine "Meinung" im eigenen Umfeld. Im echten Leben wirst du ja sicher nicht weniger predigen als hier, insofern glaube ich dir sogar, dass deine Kumpels das (fast) genauso sehen wie du.

Ist andersrum natürlich dasselbe.
 
ist doch immer so dass die unzufriedene Minderheit am lautesten schreit.
 
@xanax: Und die unzufriedene Mehrheit erst.
 
@Jas0nK: Du würdest dir doch selbst dann noch einreden, du wärst in der Mehrheit, wenn du allein auf dem Marktplatz stündest. ;) Und nein, ich behaupte auch nicht, selber in der Mehrheit zu sein, aber wenn ich mir die Entwicklung der Nutzungsanteile von Windows 10 ansehe, scheint es insgesamt wohl doch nicht ganz so schlecht anzukommen, wie einige es gern hätten. Natürlich gibt es Kritik und abhängig davon, wo man schaut, sogar sehr viel, das streitet auch keiner ab.
 
@adrianghc: Psst. Wenn er alleine auf dem Marktplatz steht ist er logischerweise die Mehrheit :P
 
@Tomarr: Mehrheit=Mehrzahl, allein=Einer=Einzahl, Einzahl!=Mehrzahl!=Mehrheit.
 
@daaaani: Naja, aber wenn nur einer zur Wahl geht wählt er halt mit 100% der abgegeben Stimmen.

Vielleicht hätte ich es anders umschreiben soll, wenn er alleine auf dem Markt steht bildet seine Meinung die Mehrheit.
 
@Tomarr: Neee eben nicht, es ist einfach nur eine einzelne Meinung mehr nicht. Eine Mehrheit ergibt sich immer nur aus einer Mehrzahl, da steckt ja nicht umsonst das Wort mehr drinnen. Und 100% hat nicht zwangläufig was mit Mehrheit zu tun. Sondern nur, dass von einer gegebenen Menge, in dem Falle 1, eben 100% also die Gesamtheit von etwas, in diesem Beispiel gewählt hat. Halt nur dieser eine von insgesamt 1.

Ich wollt ja hier auch jetzt nicht klugscheissen. Wollte eigentlich nur sagen was adrianghc geschrieben hat, ist so schon richtig.
 
@Tomarr: Du musst es ins Verhältnis setzen zu den Leuten die zu Hause bleiben. Wenn natürlich seine Meinung auf dem Marktplatz umgesetzt wird, es keine Gegenstimme gibt, dann kommt man auf den Mehrheitsbeschluss von 100%.
 
@xanax: Ja die Mehrheit liegt ja bekanntlich immer goldrichtig, siehe z.B. Wahlen oder Religion.
 
@monte: Und man selbst erst recht. ;)
 
Liegt ja auch in der NAtur der Sache. Wer Windows 10 mag, sagt das vllt zu beginn ein paar mal... und dann nutzt er es einfach. hater haten durchgehend.
 
@Chris Sedlmair: Du kriegst Minus dafür, aber das stimmt doch (also der Teil, dass "Möger" weniger drüber schreiben als "Nicht-Möger"). Wer das nicht einsieht, leidet wohl an Realitätsverweigerung und will nicht wahr haben, dass es Leuten gibt, denen Windows 10 tatsächlich gefällt. Den meisten Leuten ist Windows 10 halt nicht wichtig genug, dass sie durch die Gegend posaunen, dass sie es gut finden, sie kommentieren das vielleicht einmal und gut ist... Wenn jemand Windows 10 hingegen aus welchen Gründen auch immer nicht mag, dann wird er das wahrscheinlich auch öfter kundtun. Ist auch gar nicht kritisch gemeint, das liegt halt in der Natur des Menschen. Und natürlich wird's auch Menschen geben, die es nicht so toll finden und trotzdem nichts dazu schreiben.
 
@adrianghc: Ja. Und ich nehme mich ja gar nicht davon aus. Als ich darüber nachdachte, bevor ich es als Komment postete, habe ich mich ja zu allererst selbst analysiert. Es ist nun mal so. Ich schreibe wesentlich öfter etwas negatives über Dinge, die ich nicht mag und wesentlich seltener positiv über Dinge, die ich mag. Die Genieße ich einfach ohne große Worte.
 
@Chris Sedlmair: Ganz genau so sieht es aus.
 
@Chris Sedlmair: Achso, Hater. Auch diejenigen die Windows 8.0 für Bullshit hielten, waren ja auch alles "Hater". Überall nur Hater!
 
@Jas0nK: siehe [o6] [re:1] [re:1]
 
@Jas0nK: Na Möger waren es mit Sicherheit nun nicht! xD
 
Und weil Edge so beliebt ist hat es inzwischen auch so einen überwältigenden Marktanteil. ;)
Aber Spaß beiseite, ich installiere hier gerade für eine schmerzbefreite Freundin eine Kiste mit Win10 und da habe ich es mir nicht nehmen lassen auch mal Edge zu testen. Daß es keine Funktionen hat ist ja eine Sache, aber daß es nicht mal in der Lage ist HTML5-Videos ohne immer wieder hängen zu bleiben abzuspielen ist schon ein Armutszeugnis, besonders wenn man dann Firefox testet und es selbst bei dem funktioniert.

Es ist eine Sache daß ich von dem Produkt keine sonderlich hohe Meinung habe, aber wie soll diese besser werden wenn sie gleich beim ersten Versuch wieder bestätigt wird? Genau deswegen sollte man auch nur fertige Produkte veröffentlichen.
 
@Johnny Cache: Was das mit dem "fertigen Produkt veröffentlcihen" angeht stimme ich dir voll und ganz zu. Da hätte MS wirklich endweder erstmal nur den IE drauf lassen sollen und Edge dann nachreichen oder auch Win10 an sich noch 2 Monate zurückhalten können.
Sonst habe ich aber bis jetzt keine großen Probleme mit dem Edge. Ich nutze zwar im mom auch noch den Waterfox aber was ich bis jetzt mit dem Edge getestet habe funktioniert. habe auch keine hänger bie HTML 5 videos.
 
@Johnny Cache: Edge kann unter denen, die es nutzen, ja schon beliebt sein - das heißt ja nicht, dass es der Mehrheit nicht einfach egal sein könnte, weil sie mit ihrem Browser schon zufrieden sind, denn die haben ja auch keinen Grund, zu sagen, dass sie ihn nicht mögen.
 
@adrianghc: Klar mögen die Leute die ihn freiwillig nutzen, aber wenn Edge generell beliebt wäre hätte es einen deutlich größeren Marktanteil. Und nur weil man normal etwas anderes nutzt bedeutet das ja nicht daß man sich zu Alternativen keine Meinung gebildet hat, auch wenn einem gerade hier jegliche Kompetenz abgesprochen wird sobald man einer anderen Meinung ist.
 
@Johnny Cache: Die Umfrage sagt erst mal nichts drüber aus, wie beliebt etwas ist, sondern wie die positiven Bekundungen in Relation zu den negativen Bekundungen stehen. Ich kenne einige Leute, die sich Edge anschauen möchten, sobald es AdBlocker gibt und mich gebeten haben, Bescheid zu geben. Ich vermute, da gibt es so einige Leute und viele (vermutlich sogar mehr) Leute haben sich Edge vielleicht einmal angeschaut, fanden es weder besonders gut noch besonders schlecht, haben insbesondere keinen Grund gesehen umzusteigen und haben es dann einfach gelassen. Die Mehrheit der Nutzer ist nämlich sehr bequem, die legt sich einmal etwas zurecht und wenn es nicht einen wirklich guten Grund gibt, ändern sie nichts dran. Bis es tatsächlich diese wirklich guten Gründe gibt, wird wohl noch etwas Zeit vergehen, aber das Potenzial ist da, denn Edge ist sehr flott, daraus lässt sich etwas machen und wenn der Browser irgendwann wirklich einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz besitzt, wird sich das rumsprechen. Die Notiz-Features sind zwar eine nette Sache, ich glaube aber nicht, dass die sehr oft benutzt werden und noch weniger, dass sie tatsächlich als Umstiegsgrund für viele Leute reichen. Das ist einfach ein Gimmick. Microsoft wird sich meiner Meinung nach also noch was einfallen lassen müssen, um die Mehrheit der Nutzer zum Umstieg zu bewegen. Mal schauen, ob was kommt.
 
@Johnny Cache: Immer ist die Software schuld...nicht die Hardware oder der, der die Tastatur/Maus bedient. Konnte bisher keine Ruckler feststellen...und was für Funktionen fehlen ausser Add-Ons?
 
@Edelasos: Natürlich sind die Hardware oder der Nutzer schuld wenn es nicht funktioniert, selbst wenn es mit Firefox, der sonst wirklich alles andere rund läuft, funktioniert.
Zu allererst fehlt eine brauchbare Tabverwaltung, ohne sowas braucht man überhaupt nicht als Browser antreten zu wollen. Und daß man heute Funktionen wie aus Adblocker oder NoScript benötigt sollte eigentlich auch selbstverständlich sein.
 
Die Techis diskutieren, die mehrheit arbeitet und die minderheit predigt. Ist doch immer das selbe...
 
Ich werde nicht zu Win 10 wechseln und es auch nicht lieben.
 
@schildie: Oh oh, für solche Aussagen gibts vom PR-Team hier Minus, das sollte dir klar sein!
 
@Jas0nK: Tja, mich macht Win 10 eben nicht an und ich glaube auch nicht an die ganzen positiven News zu Win 10.

Es gibt sicherlich Leute, die mit Win 10 zufrieden sind. Jedoch fehlen bei allen seriösen Umfragen/Studien, wer und wie viel von 10 zurück zu 7 oder 8.x gewechselt und wer und wie viel bei 10 geblieben sind.
 
@schildie: Du musst Windows 10 natürlich nicht mögen, das ist voll okay. Du bist da auch nicht der einzige.

Was den anderen Punkt betrifft, du kannst dir ja einfach die Statistik der Nutzungsanteile z.B. auf Statcounter ansehen und dessen Entwicklung, wo du klar sehen kannst, dass mehr Leute neu zu Windows 10 stoßen bzw. dort bleiben als wieder zurück gehen. Beispiel Deutschland (http://gs.statcounter.com/#desktop-os-DE-daily-20150801-20150822), Europa (http://gs.statcounter.com/#desktop-os-eu-daily-20150801-20150822) und weltweit (http://gs.statcounter.com/#desktop-os-ww-daily-20150801-20150822).
 
@schildie: Diese Meinung hast du wohl, weil du es schon stundenlang getestet hast oder? ;)
 
@Edelasos: Nein, mir reichen die Negativ-News zu Win 10. ;-)
 
@schildie: Habe ich bisher bie eine gesehen. Kannst bitte mal paar links posten? ;)
 
Crap ala Cortana und Edge sind schon bei mir purged worden, bevor ich ein Treiber installiert habe!

Die Studie ist Lächerlich, Win10 ist ok aber Beta, Updates haben neue Bugs gebracht "Dateiexplorer z.B. Freezt beim Kopieren oder Verschieben, den Bug haben viele und WLAN Natürlich!)

Starmenü ist Verarschung pur, man kann nur Kacheln die keiner will Einfügen aber keine Ordner oder Icons, so nicht.

Spyware und Bloatware ohne Ende am Werk, muss man alles erstmal Dicht machen und Wipen.

Einzige Positive DirectX12 und Kostenlos, das war´s.

mfg
 
@Hagal: Yoha, habe auch erst mal Cortana lahm gelegt, weil ich diese Spyware nicht haben will. Probleme mit dem Explorer hatte ich hingegen noch keine.
 
@Hagal: Was genau meinst du mit "Icons" einfügen? Und klar kannst du Ordner einfügen.
 
@Hagal: Was gibt es den für WLAN Bugs?
 
@Hagal:
"man kann nur Kacheln die keiner will"
- also ich will sie

"aber keine Ordner oder Icons"
- Ordner rechtsklicken und an Sart anheften wählen
- was unterscheidet die Kacheln von Icons wenn Live-Tile ausgeschalten ist?
 
Die Freude über Windows 10 ist nicht überall so groß.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows-10-2788730.html

Die Schweiz und Russland klären das zuerst mit dem Datenschutzrecht im eigenen Land.
 
@bebe1231: wobei da Russland mla mit vorsicht zu geniessen ist. Da dürfte das ganz andere Gründe haben und die sache nur vorgeschoben.
 
@Eagle02: Und China möchte auf Regierungsrechner auch kein Windows mehr nutzen, ob aus vorgeschobenen Gründen oder eben aus nachvollziehbarer Sorge vor Datenschutz bzw. hier eher vor dem Schutz vor dem Datenzugriff durch NSA und Co. Im Endeffekt kommt es aufs gleiche raus.
 
@qmert: Ja, dass das Regime, das u. a. mehr Todesurteile als der Rest der Welt zusammengenommen vollstreckt, sehr auf "Datenschutz" erpicht ist, kann man sich vorstellen. Wäre ja auch blöd, wenn da was Unangenehmes "leakt".

Ob das nun an der verwendeten Windows-Version festzumachen ist, ist natürlich eine ganz andere Baustelle und wohl auch eher Unsinn.
 
@DON666: Ja, dass das Regime, das u. a. mehr Todesurteile als der Rest der Welt zusammengenommen vollstreckt,...."

Gibt es eine Grenze für Vollstreckungen? Ab wieviel ist es o.k. und ab wann zuviel?
 
@bebe1231: Meiner Meinung nach ab >0, oder was wolltest du jetzt hören?
 
@bebe1231: Jooo ist schon lustig...vor allem hat sich vor einigen Tagen die Piratenpartei in der Schweiz über Cortana aufgeregt....obwohl die noch gar nicht verfügbar ist in der Schweiz...es ist nicht einmal klar ob die in den nächsten paar Jahren kommt....
 
@Edelasos: "über Cortana aufgeregt....obwohl die noch gar nicht verfügbar ist in der Schweiz" - vielleicht haben die sich ja deshalb aufgeregt :)
 
@PakebuschR: Naja wie auch immer...die Piraten kann man eh nicht ernst nehmen...schon allein wegen dem Namen...:D
 
EILMELDUNG: THC sehr beliebt bei Kiffern...
 
@doubledown: Ja zwischen Kiffen und THC gibt es ja auch einen Kausalen Zusammenhang, zwischen Windows 10 und mögen aber eben nicht!
 
@doubledown: Ich kenne noch nicht einmal THC:D
 
Negative Kommentare werden ja auch massiv von Fanboys und Werbeagenturen angegriffen. Und ich sage es wieder: In der Form habe ich das bei noch keinem Windows vorher erlebt. Man riecht die Bezahltrolle förmlich.
Natürlich meldet sich dann irgendwann keiner mehr mit Kritik, weil sie entweder wissen, dass sie eh nur zugeflamed werden, oder weil sie wieder gewechselt sind.
 
@Freudian: Ich weiß nicht, in welcher Welt du lebst, aber ich hab so einige Artikel hier und auch anderswo gesehen, wo man eher zugeflamed wurde, wenn man Windows 10 verteidigt hat. Es kommt immer drauf an, wo man schaut. Und wenn man selber bzw. die eigenen Ansichten angegriffen werden, fällt das einem natürlich auch stärker auf, als wenn man sich in einem Umfeld bewegt, wo die Mehrheit mit einem übereinstimmt.
 
@Freudian: Nur weil man zu den 8% zählt, sind nicht plötzlich 92% Mitarbeiter einer Werbeagentur, aber vielleicht zu einem teil Fanboys, ist ja auch nichts schlechtes bei diesem OS ein Fanboy zu sein.

8%, das ist so armselig, dazu jetzt sogar ein Witz. Weist du, sogar WP hat mehr Marktanteil.
 
@Alexmitter: Kommt drauf an, wo du schaust.
 
@adrianghc: Stimmt, in Entwicklungsländern wie China oder USA sind die Marktanteile niedriger
 
@Alexmitter: Wenn du glaubst, dass ich mich jetzt auf eine Diskussion wegen USA als Entwicklungsland einlasse, täuschst du dich.
 
@adrianghc: Das währe pure Ablenkung, ich dachte wir reden über die 8%
 
@Alexmitter: Na ja, Ausschweifungen in andere Themen sind auf dieser Seite nichts besonderes. :P
 
@adrianghc: Ja, ich habe damit ja auch prinzipiell kein Problem, ich diskutiere gerne und offen über alles.

Edit. Pegida schreit auch "Wir sind Deutschland", auch wenn sie nur wenige Prozent sind.
 
@Alexmitter: Ich prinzipiell auch, aber auf dieses konkrete Thema hab ich grad keine Lust. :P Es ist außerdem ein Thema, wo es schnell zu Bashing und Beschimpfungen kommt.

Ja, find's immer witzig, wenn so ein paar Leute "Wir sind das Volk" in die Kamera grölen. Da denk ich mir immer nur "zum Glück nicht". :) Manche Leute kommen einfach nicht damit klar, dass sie nicht in der Mehrheit sind.
 
@adrianghc: Ich finde das fast jede Diskussion es wert ist geführt zu werden, vor allem wenn es zu Bashing oder Beschimpfungen kommt, denn dann trifft man einen Wunden punkt über den man reden sollte. Wie dieses USA Thema.

Das mit dem, ich nenne es mal, Pegia Phänomen ist ja nichts neues.
nur werde ich auch nicht dafür kämpfen das die sich nicht versammeln dürfen, ich möchte ja ihre Freiheiten nicht einschränken, aber mit den regeln der Gesellschaft
 
@Alexmitter: Sobald das Bashing und die Beschimpfungen beginnen, ist aber eine objektive, sachliche Diskussion nicht mehr möglich. Mit manchen Menschen ist es halt nicht möglich, zu diskutieren, das hab ich eingesehen und gerade auf dieser Seite hab ich so einige Menschen gesehen (z.B. Jas0nK, Kribs). Mit einigen Menschen hingegen diskutiere ich gerne, auch wenn man nicht mit ihnen übereinstimmt (hier z.B. 3PacSon, stimme oft nicht mit ihm überein, aber es lässt sich gut mit ihm reden). Der Ton macht die Musik.

Das ist nichts neues, richtig. Davon, ihre Freiheiten einzuschränken, war doch auch nirgendwo die Rede.
 
@adrianghc: Ja, eine richtig Sachliche Diskussion ist dann nicht mehr möglich, aber man merkt das man einen wunden punkt getroffen hat. Es ist wichtig darüber zu reden.

Das es viele hier gibt mit den ich wirklich nicht gerne rede ist ja bekannt, geht ja jedem so. Mir fällt gerade sein Nick nicht ein aber er hat mich letztens heftig als Extremist beschimpft.

Das mit der Freiheit, ja es wurde aber heftig diskutiert hier.
 
@Freudian: Verdammt, ich würde mir soooo gerne für das Verbreiten meiner positiven Erfahrungen mit MS-Produkten noch was dazuverdienen, aber leider, leider hat sich bis jetzt niemand mit einem dicken Geldkoffer bei mir vorgestellt, so wie wahrscheinlich auch bei sonst niemandem.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass irgendwer Kohle ausgeben würde, um die paar Forennerver mundtot zu machen. Die Kosten-/Nutzenrechnung ginge bei so was schlicht nicht auf. Ihr seid zwar scheinbar laut, aber eben nur auf spezialisierten Websites, und viele seid ihr auch nicht wirklich.
 
@DON666:
Wie berechenbar die Kommentare und Bewertungen hier wieder... Und keiner merkt dass ich damit nur bestätigt werde.
Wie ich schon sagte. Dass ich auch was anderes als Werbeagenturen erwähnt habe, wird hier wieder schön ignoriert, stattdessen geilt man sich an einer Sache auf. :)
Aber Winfuture ist ja überall dafür bekannt den größten Haufen von MS Fanboys zu beheimaten.
 
@Freudian: Danke für die Blumen.
 
OK da mich niemand bisher überzeugen konnte dass Windows 10 schlimm sei.
Könnte mir mal Jemand erklären wie jemand sich es vorstellt mit diesen Daten und in wie weit diese Marktrelevant sind, also jemand zu finden ist der Dafür Geld ausgibt.
Danke

Edit: Ich lade hiermit zu einer Offenen Diskussion ein. Ich erwarte das dass hier in jedem schritt logisch erklärt werden kann.
 
@Alexmitter: Es ist 2 Stunden her, nur ein Minus, kein einziger der mal Diskutieren wollte. Und ich weis immer noch nicht warum ich Windows böse finden soll.
 
@Alexmitter: Dafür kriegst du bestimmt auch bald ein Minus. Windows ist halt böse, das bedarf keiner Argumente. ;)
 
@adrianghc: Und die gleichen Menschen fordern Offenere und Logischere Politik.
Immer der selbe wütende Mob
 
@Alexmitter: Windows 10 ist nicht böse, Windows 10 ist einfach nur verbugt.
 
@desire: Ich habe keine Probleme, Danke der nachfrage
 
@Alexmitter: Danke. Mit dieser Aufforderung hat endlich mal jemand die richtige Frage gestellt. Ich wüsste auch zu gern, wer ein Interesse daran haben könnte, wie oft ich das Notification Center öffne, ob ich "Start" als Menü oder Vollbild nutze, ob eher IE oder Edge, ob PIN- oder Bildcode-Anmeldung etc., etc.

Man könnte eventuell vermuten, dass Microsoft das was bringen könnte, wenn sie ernsthaft ihr OS weiterentwickeln und verbessern wollen, aber das ist natürlich nur die Kaffeesatzleserei eines dummen Fanboys. ^^
 
@Alexmitter: Ich weiß leider aus Erfahrung das diese "Offenen Diskussion" hier und auch anderswo sich sehr schnell auf Thematische Randpunkte verlaufen oder zu Persönlichen Angriffen führen.

Für >mich< ist es völlig gleichgültig was du von Windows oder Microsoft hältst, wichtig ist mir nur das auch die negativen Seiten Bewusst gemacht werden, ob es angenommen und oder umgesetzt wird stehet auf einen anderen Blatt.

"Könnte mir mal Jemand erklären wie jemand sich es vorstellt mit diesen Daten und in wie weit diese Marktrelevant sind, also jemand zu finden ist der Dafür Geld ausgibt."
Die Frage ist doch nicht ob und wann Microsoft (und alle anderen Sammler auch) die Daten oder deren Extrakt gegen /zum Schaden der Nutzer einsetzen oder den Einsatz indirekt ermöglicht, die Frage ist wie weit wollen/können wir es zulassen, das solche Unternehmen Daten aus dem höchst Persönlichen Bereich erheben und wir daran (und aus deren Extrakt) die Rechte verlieren?
"Ausgangspunkt ist für mich das Deutsche und oder Europäische Recht sowie die Menschenrechte!"
---
Mal als Real-Beispiel um die Auswirkungen aufzuzeigen:
Eine Frau darf bei einen Bewerbungsgespräch auf die Frage einer bestehenden Schwangerschaft lügen!
Mittels Agenturen kann das Unternehmen aber aus den bestehenden Daten im Netz sicher ableiten ob eine Schwangerschaft besteht oder gewünscht ist!

Oder eine Person wird Gekündigt weil sie Privat im Netz Politisch inkorrekt Agiert hat.

Oder der Quellenschutz von Journalisten, während ein Journalist seine Quelle nicht offenbaren muss (Art. 5 GG), wird dieses durch die benutzte Software oder den E-Mail-Client aufgehoben.
---

Das Microsoft Daten sammelt ist eindeutig bewiesen und selbst eingestanden, auch wenn man die Schalter alle auf off stellt, wenn wir eine "Ehrliche" Diskussion wollen dann auch dahingehend das man eingesteht das das Potential der gesammelten Daten im Einzelnen und in ihrer Gesamtheit sowie der weitergehende Extrakt der Daten, für jeden Menschen eine Potentielle Persönliche Gefahr darstellt, gleichzeitig für eine Monokultur sorgt da Individualität unerwünscht ist bzw. vermieden wird!

Ich Persönlich und meine Ablehnung beziehen sich auf die Tatsache das Daten eine Waffe sein können, die heute schon im großen Stiel angewendet wird gegen / zum Schaden von Menschen!
 
Ich halte nach wie vor Windows 10 für das (verglichen mit seinen Zeitgenossen) beste Windows bisher. Bei fast jedem Release hatte ich bislang das Gefühl, dass Microsoft am Aufholen ist und sich selbst im Weg steht. Jetzt wirkt das Betriebssystem jedoch wirklich emanzipiert und erwachsen. Die Studie spiegelt meinen Eindruck recht gut wieder. Dass es da eine laute Minderheit gibt, die sich dauernd beschwert, ist klar. Es gibt eine äußerst konservative Stamm-Usergemeinde bei Windows, die sich stur gegen jedes neue Feature wehrt, insbesondere wenn es ihren Workflow auch nur berührt (eine große Anzahl von überzeugten Windowsnutzern nutzt dieses OS schon seit ihrer Kindheit ohne sich jemals ernsthaft etwas anderes angesehen zu haben. Da fällt Wandel natürlich schwer). Microsoft hat meiner Ansicht nach deutlich zu lange auf diese Urgemeinde gehört, weshalb sich einige UI-Merkwürdigkeiten über viele Major-Releases hinweg erhalten haben. 10 fühlt sich seit langem endlich wieder "frisch" an und ein wenig mehr wie aus einem Guss. Natürlich muss noch viel gefeilt werden, aber ich habe keinen Zweifel daran, dass das noch passieren wird.
 
Noja Cortana mal getestet, nette Spielerei, seh aber den Sinn nicht so ganz. Mit Tippen bin ich schneller als mit quatschen, da die alles immer 3x falsch versteht (vllt nuschel ich ja :X).
 
@Aerith: "da die alles immer 3x falsch versteht (vllt nuschel ich ja :X)"

Liegt einfach da ran, dass sie weiblich ist! ^^
 
@Aerith: mit "Hey Cortana" bin ich deutlich schneller als mit Tippen, vor allem wenn ich nicht in der Nähe vom PC bin. Leider fehlen noch wichtige Funktionen wie z.B.: "Hey Cortana, fahre den PC herunter"
 
@desire: Kann die überhaupt was mit dem eigentlichen System machen? Bei mir schlug selbst simple media player / volume control fehl. Die olle hat immer nur nach "mute sound" in Bing gesucht anstatt das System mal stumm zu schalten. ._.
 
@Aerith: en bissi was kann sie machen ja. Programme starten bekommt sie hin, Termine vermerken bekommt sie hin und paar andere kleinigkeiten. Am besten kann sie aber im Internet suchen *g*

Problem ist das bei der ganzen sache einfach das Intuitive verständnis fehlt. Weisst du net den Befehl sucht sie nur im Internet.
Sing ein Lied-> sie singt.
Sing mir ein Lied -> sie sucht im Internet.

Starte Word ->sie sucht im Internet
Öffne Word ->sie öffnet Word

ist halt alles noch etwas dürftig.
 
@Eagle02: Yep. Wobei ich gelesen hab das sie in der englischen Version deutlich besser/nützlicher sein soll als in der deutschen.

Aber um ehrlich zu sein mag ich das nicht die ganz Zeit das mic offen zu haben. Reicht das ich schon sone Smartphonewanze in der Vitrine liegen hab. :D
 
Bei mir startet das praxisleben mit win10 morgen. Und das mit meinem neuen Lenovo S3 Yoga 14.
win10 ist dabei neu sauber installiert worden.
Mit edge habe ich schon einiges gemacht. Finde ihn soweit gut. Popup-Blocker ist drin und es kam auch bisher kein ungewolltes Fenster hoch.

Gibt aber auch negatives:

1. Private-Mode lasse sich wohl nicht als Voreinstellung einstellen.
2. Schlimmer aber ist, das man zwar einfach Favoriten im Verzeichnis ergänzen kann (z.B. Von einem anderen Rechner). Diese werden jedoch erst wirksam, wenn man zuvor einem Schlüssel in der Registry gelöscht hat.

Ansonsten bisher zufrieden.
 
@mirkopdm: Erklär mal bitte die Geschichte mit der Registry. Ich habe nämlich auf einem PC aktuell ein Problem mit den Favoriten in Edge, vielleicht bekomme ich das damit in den Griff. ;)
 
"Social-Media-Studie: Windows 10 & Cortana sehr beliebt bei Nutzern"

Rauchen ist gut für Ihre Gesundheit!

gez. Dr. Marlboro ;-)
 
@matty3d: Cortana ist in der Tat der einzige Grund für Windows 10, zumindest aktuell, so verbugt wie es ist. Und natürlich muss man Daten freigeben und zulassen, sonst kann ein Dienst wie Cortana eben nicht die Funktionen bereitstellen, für die es geschaffen wurde.
 
@desire:
Sicherlich ein interessantes Features, hab mich bei einigen youtube videos schlapp gelacht, aber müssen meine Spachdaten zur Auswertung auf den Server übertragen werden?
Zweites wer garantiert mir das mein Mic auch wirklich abgeschaltes ist ?
(Erinnert mich an Samsung TV, die geben haben vertauliche Gespräche nicht in der Nähe des TV´s zu führen, oder an amerikanische Lehrer, die der Meinung waren Sie könnten die Schüler im Unterricht/und auch zu Hause unbemerkt über die Webcamera bebobachten)... meine ja nur.
Der Neuheits/Spaßfaktor ist auf alle Fälle erst mal da :-)
Also nicht böse sein wenn ich solche Jubelmeldungen erst mal kritisch sehe :-)
 
@matty3d:
"Zweites wer garantiert mir das mein Mic auch wirklich abgeschaltes ist ?"
- wer will schon 24h dein geplabber hören :) und wer garantiert dir das bei den anderen Betriebsystemen wie Win7, iOS usw.?
 
Wenn ein Android Update erscheint: Wird ohne wenn und aber gemacht.
Wenn ein iOS Update erscheint: Es wird sich darum geprügelt.
Wenn ein Mac OS X Update erscheint: Es wird sich darum geprügelt.
Wenn eines der vielen Linux Updates erscheint: Wird ohne wenn und aber gemacht.

Aber wenn dann mal ein Windows Update erscheint: Microsoft will nur unser schlechtes, weg mit dem Dreck! Wer braucht das schon, Fortschritt = Pfui! Igitt Igitt. Und dann noch diese Features die ich nicht benutzen will, da sehe ich lieber über die restlichen guten Features hinweg, ich könnte ja Kacheln sehen!

Mein Gott ehrlich wie verklemmt kann man eigentlich sein. Und dann wird noch mit "Windows 10 ist eine Datenkrake, alles andere aber nicht" argumentiert. Manchmal zweifle ich an der Kompetenz mancher selbst ernannter "Technik Experten" hier. Auf die Idee das Microsoft ohne diese Daten gewisse Dienste in Windows garnicht anbieten könnte kommen diese "Technik Experten" wiederum nicht. Und das man diese Dienste auch noch deaktivieren kann wollen sie nicht wissen. Es wird dem Benutzer angeboten und das ist ja grundsätzlich schlecht. Hauptsache kein Fortschritt.

Cortana und die Apps sind nicht enthalten weil Microsoft sie unbedingt gut heißt oder weil die User sie unbedingt brauchen. Diese Features sind enthalten um mit den Konkurrenten mithalten zu können, da diese sie schon länger anbieten. Auch die eher in Touch Richtung gehende Bedienung ist nicht zum ärgern der Desktop Nutzer enthalten. Der Trend geht zu Touch Devices bzw. Convertibles (hoffentlich hab ichs richtig geschrieben :D) und das sie diesen Markt nicht so verpennen wollen wie die Smartphones mit Windows Phone ist ja wohl mehr als nachvollziehbar. Aber gut, das Interessiert ja auch niemanden. Ist ja MS und MS= Böse.

Man muss ja Windows nicht mögen, andere kommen vielleicht mit Mac oder Linux besser zurecht. Aber solch einen Mist wie ihn die Leute und die Presse teilweise von sich geben ist schon grenzwertig.

Jetzt steinigt mich ^^
 
@Cheeses: "Und das man diese Dienste auch noch deaktivieren kann wollen sie nicht wissen."

Mehr noch, man muss sie Aktivieren! Und selbst wenn man dazu dummdoof auf weiter oder Express Drücken muss. ABER MAN MUSS DRÜCKEN und dann aktiviert man es. So wenn man halt von nix einen Plan hat und dämlich (ich muss das einfach so ausdrücken) auf weiter/express drückt, dann kann man nicht andere dafür verantwortlich machen! Und eigentlich weiß JEDER, dass man bei Installationen und Setups WICHTIGE Einstellungen vornehmen MUSS, das ist ja der GRUND weshalb diese an gewissen stellen HALT machen!

Ach was bringt's unvernünftigen Leuten kann man ja nicht mit Vernunft kommen.
 
@daaaani: Wenn man diese dinge deaktiviert, deaktiviert man auch gewisse Dienste des OS.
Das ist nicht im sinne der Expresseinstellungen.
 
@daaaani: Das mit dein Einstellungen ist halt genau das selbe Debakel wie mit AGBs und Programm Installationen. Einfach auf weiter gedrückt ^^ Es ist ja auch nicht so das die Windows 10 Installation VOR den Express Installationen in einem zugegebenermaßen ziemlich langen Text auch noch darauf hinweist das da Daten für MS erhoben werden.
 
@Cheeses: Du sprichst mir aus der Seele. Keiner dieser "M$ Hater" wollte mit mir reden, ich persönlich glaube ja sie haben angst.
Dazu ist dieses "Microsoft ist eine Datenkrake" Blase aufgeblasener als die Chinesische Börse.
Die Leute verstehen nicht das diese Zeilen nicht direkt auf Windows zutreffen, sie sind genauso gültig für das Microsoft Konto. da hat man auch Daten(OneDrive), Emails(Outlook), Kalender(Outlook) und vieles mehr. Ende dieser Absurden Diskussion um Datenschutz.

Aber ich glaube es wird die 8% Nicht umstimmen, für diese Empfehle ich TempleOS http://www.templeos.org/. Ist garantiert USA Frei und direkt von Gott
 
@Alexmitter: Naja, ich glaub auch das das ganze Datenschutz Gelaber ziemlich schnell wieder abzieht. Das gabs ja schon Mal beim Release von XP, alle wollten bei Windows 98/2000 bleiben wegen Datensammlung seitens MS in XP. Und im Nachhinein wurde es zu einer der bestverkauften Windows Versionen aller Zeiten.
 
@Cheeses: Wutbürger Schaffen viel, z.b. haben die ohne die Hilfe von Kindergärtnern Pegida auf die beine gestellt.

ich verweise http://winfuture.de/comments/thread/#2685763,2685766
 
@Alexmitter:

Ne Datenschutz Diskussion ist schon richtig, gibt es viel zu wenige von! Ich z.B. Mag den ganzen Cloud und Datensammelkram überhaupt nicht. Und bin da auch weitestgehend vorsichtig, zu viel wirklich Personenbezogenes Preis zu geben. Das heißt ich deaktivier so ziemlich alles. Hab aber trotzdem natürlich email! Wobei ich da schon länger an einen eigenen Server denke, aber das ist eben kein einfaches Thema. Für vieles andere habe ich bereits eine Eigene Cloud aufgebaut. Damit bin ich am Netz und Potentiell gefährdet, aber ICH habe die Kontrolle über meine Daten und nicht eine Firma, und die Firmen mit ihren Millionen oder Milliarden an Daten, sind ein viel größeres und lukrativeres Ziel als so ein kleiner Hampelmann wie ich es bin.

Diese Erpressungen und Datendiebstähle werden auch noch zunehmen, das ist halt einfach ein Ding unserer Zeit. Und ich habe da schon lange sehr große bedenken demgegenüber, die ich auch schon zu Themen von Google geäußert hatte. Und ich mag Google sehr und nutze gerade Geschäftlich einige ihrer Dienste. Ich habe hier auch ein Lumia 640 und kann mir einen Wechsel von Android überhaupt nicht vorstellen!

Aber was hier an geheuchelten Mist in Namen des Datenschutzes zu lesen ist, das grenzt schon derbe an "Dämlichkeit" und ist teils mutwillige Irreführung und Verleumdung! Und das wiederum Schadet dem Thema, welches viel zu ernst ist um es in eine derart unsachliche Richtung abgleiten zu lassen.

Und es heißt ja nicht umsonst "dont feed the troll" einfach weil er von vornherein nicht an einer Sachlichen Diskussion interessiert ist und daher Lügen verbreitet! Aber gerade ich reagier bevorzugt auf solche, weiß der Geier warum. ^^
 
@daaaani: Ich habe Respekt vor deinen Bedenken, und ich habe Respekt vor deiner Meinung.
Und du hast recht was diese ganzen Heuchler betrifft.
 
@Cheeses: Gestern wurde ich totgeminust, als ich meinte, dass Windows 10 vermutlich langfristig das neue Windows XP oder 7 wird (und noch angemerkt hatte, dass ich natürlich völlig falsch liegen könnte und dass es 2020 wahrscheinlich trotzdem ein ähnliches Problem wie mit XP geben wird). In ein paar Jahren werden wir ja sehen, wer Recht behält.
 
@adrianghc: Dafür bekommst du jetzt von mir ei plus ^^
 
@adrianghc: "totgeminust"

Mein Beileid! xD Willst ne Aspirin?
 
@daaaani: Ne, geht schon. ;)
 
@Alexmitter: "Ende dieser Absurden Diskussion um Datenschutz. "

So einfach ist das nun auch nicht, es gibt da noch die Diskussion um Opt-In vs Opt-Out, Telemetrie, unklare Datenschutzbestimmungen. Das ist nicht alles Blödsinn. Aber ja, teilweise war das echt aufgeblasen und geheuchelt. Sommerloch vermutlich.
 
@adrianghc: Das Diesjährige Sommerloch tut echt weh.
Ja man sollte darüber diskutieren, Das will ich auch, ich sehe es ja auch nicht als besonders gelungen diese Datenschutzbedingungen für alle dienste zusammenzulegen.
Was die Telemetrie betrifft, die meisten wissen nicht mal was für unbedeutendes zeug diese Telemetrie umfasst, Sowas wie Programmabstürzte, den Kernellog und vieles was einem Herr NSA kein stück weiterhilft, wenn man Topterrorist ist und einen Computer verwendet hat man Pech. Das NSA Problem kann man nur durch Politik lösen, also gnadenlos Alle USA Produkte meiden die nicht unbedingt nötig sind, nicht um die NSA zu ärgern, einfach um deren Wirtschaft zu schaden. Deswegen hilft es auch nicht Windows zu meiden, eigentlich bringt das null.

Deswegen Absurd.
 
@Alexmitter: "Was die Telemetrie betrifft, die meisten wissen nicht mal was für unbedeutendes zeug diese Telemetrie umfasst"

Vielleicht ist ja eben das das Problem. Microsoft selber liefert da ja leider nicht allzu viele Details. Aus den Beschreibungen der "erweiterten" und "vollständigen" Telemetrie sieht man aber immerhin einige Dinge, die in "einfach" nicht enthalten sind.
 
@adrianghc: Ja, sowas umfassen dann mehr Daten, nicht nur Abstutzberichte, auch Performancedaten, um z.b. die Kompatibilität von bestimmter Hardware zu verbessern.
Eigentlich ist es ja bekannt was das umfasst. Nur die begriffe sind in der Tat mies übersetzt.
Das rechtfertigt aber bei weitem nicht diese Absurde Dauer Diskussion.
 
@Cheeses: Der Fairness halber sei angemerkt, dass keines der von dir genannten Systeme eine Quasimonopolstellung hat. Somit ist es wahrscheinlicher, dass eines dieser Systeme genutzt wird, eben weil man damit zufrieden bzw. davon überzeugt ist und nicht etwa, weil man muss. Microsoft hat es halt besonders schwer darin, es allen recht zu machen. Und im Übrigen wurde bei iOS 7 zuerst auch von einigen geschimpft - hinterher fanden's natürlich alle prima. Aber ja, die Windows-Gemeinschaft ist teilweise echt abartig konservativ. Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, wieso manche Menschen sich so gerne und verzweifelt an die Vergangenheit krallen.
 
@adrianghc: Die sind so konservativ, es erdrückt ja fast.
Nur noch schlimmer sind diese Alt-Linux-Nerds die da schon min. 10 Jahre dabei sind. die sind wie die Tea-Party-Bewegung, nur am PC.
 
@Cheeses: was für fortschritt? ist ein großes update für win 8.1 mehr ist das nicht. zig leute haben seit dem probleme mit dem halbfertigen teil, ms verschenkt das schon nicht umsonnst! das eine micrososft seite das für gut heist ist ja schon selbstverständlich, oder?
 
Ich persönlich kann im Gegensatz zu W8.1 keinen Mehrwert an W10 finden. Was ist wirklich vorteilhafter für mich ? Gaming Vorteile ? DX12 ? Ja, klingt toll, aber ohne Spiele die das unterstützen ist es NOCH total sinnlos. Xbox One Streaming auf PC ? Warum ? Weswegen habe ich ne Konsole, genau, damit ich vorm Fernseher in Ruhe mal Sofa-zoggn kann. Cortana ? Toll, man kam auch nie ohne aus bisher LOL ... Edge Browser ? Warum, gibt genug andere die es bisher getan haben, und auch weiterhin tun. W10 mag irgendwas haben, aber gerade jetzt wüsste ich keinen Grund zu wechseln. Umsonst oder nicht. Dieser ganze Update Wahnsinn und Leute die "Ui, schnell upgraden, gibt was umsonst, juhu!" kann ich nicht verstehen.
 
@Wolfseye: Für mich währe alleine schon der längere Support Zeitraum bis momentan unbegrenzt ein Argument. Und besser als Win 8.1 ist es allemal, bin froh das ich das los bin :D klar es war nicht schlecht, aber apps im Fenster und das Startmenü sind da doch nen ticken komfortabler ^^
 
@Cheeses: was genau ist besser an Windows 10 gegenüber 8.1? Die vielen schönen Bugs, die Windows 10 mitbringt? Super jetzt kann ich große Filme im mkv-Format endlich NICHT mehr ordnen z.B. Nach Datum.
 
@desire: ich hab keinen einzigen Bug. Die die vorhanden waren sind mittlerweile gefixt.
 
@Wolfseye: Kleiner Tipp: Lies mal die Diskussion direkt über dir ([o21] von Cheeses). Du bist genau dieser erzkonservative Windows-Nutzer, den jede Neuerung stört. Ist halt schwierig, wenn man in der heutigen Zeit so flexibel wie ein Amboss ist. ^^ Auf die einzelnen Punkte gehe ich jetzt bewusst nicht ein, denn es werden sich zu jedem einzelnen Leute finden, die genau dieses Feature bisher vermisst haben, und nach wie vor gilt ja auch der Grundsatz, dass man nicht zwingend sämtliche Funktionen eines OS nutzen muss. Mich hat es z. B. nie gestört, dass seit Vista eine Sprachsteuerung in Windows eingebaut war. Ich hab sie einfach nicht genutzt, das tat auch gar nicht weh. Das funktioniert übrigens unter Windows 10 auch, probier es einfach mal aus.
 
@DON666: Im Gegenteil, ich bin absolut an Neuerungen interessiert, wenn sie Sinn machen. Aber ich sehe bei W10 nix was ich derzeit nicht mit W8.1 auch habe. Und ich bin einer von denen die die Kacheloberfläche von Anfang an nicht leiden konnten, weswegen ich auch ClassicShell seit je her benutze. Klar, W10 ist beim Startmenu gegenüber dem original W8 Menu schon besser, aber auch da ist beides drin. Und diese komische Startmenu Optik gefällt mir auch bei W10 nicht, egal obs besser als bei W8 ist. Ich würde auch wieder sowas wie ClassicShell nutzen, alleine schon weil ich die Oberfläche und Menus von W7 immer bevorzugen würde. Auf einem Desktop PC. Hätte ich ein Tablet mit Windows dann würde ich dafür wahrscheinlich die Kachelsache behalten. Aber so bei einem Desktop PC find ich es grausig. Es geht mir darum, von der Benutzung her bietet mir W10 jetzt nix was ich unbedingt bräuchte. Von W7 zu W8.1 bin ich auch erst sehr spät gewechselt, einfach weil ich keinen Sinn daran gesehen habe unbedingt zu wechseln. Irgendwann mal werde ich auch wechseln, aber nicht jetzt. Spätestens wenn mal unbedingt das Spiel rauskommen sollte, was ich unbedingt unter DX12 spielen will oder nur damit funktioniert. Aber erstens ist da noch nix in Sicht, und schon garnicht irgendwas von dem ich wüßte das ich unbedingt möchte.

Und nur weil es "JETZT" kostenlos ist zu wechseln ist kein Grund für mich. Ich bin schon lange in der Computerei, und obwohl kostenlos immer nett ist, ich lasse mich davon nicht in die Eile drängen. Wenn ich mal soweit bin und denke es ist Zeit zu wechseln, dann kann es auch ruhig was kosten. Andere Dinge kosten auch im Leben, vor allem die die man als Hobby braucht, hier ist es nicht anders für mich.
 
Windows 10 ist bei mir erstmal Geschichte. Auf meinem Backup-PC von Windows 7 auf 10 geupdatet und fast alle Programme sind weg. Da hätte ich mir das Update auch sparen können und gleich neuinstallieren. Für meinen Haupt-PC sehe ich keinen Mehrwert um von Windows 8.1 (mit dem ich sehr zufrieden bin) zu wechseln.
 
@dodnet: Eigentlich sollten im Allgemeinen alle Programme übernommen werden. Normal ist das jedenfalls nicht. Falls du es irgendwann wieder versuchst und wieder Probleme hast, kannst du ja mal im Forum hier vorbeischauen und Fragen, ob jemand dir helfen kann.
 
@adrianghc: Ich kann dir nur zustimmen, er braucht anscheinend hilfe
 
@adrianghc: Ein paar wenige Programme waren noch da, aber Firefox, Total Commander, Antivir und eigentlich alles was ich irgendwie mal häufiger nutze, nicht mehr. Nur halt der Users-Ordner selbst, die Programme an sich waren weder installiert noch irgendwo verlinkt.
 
@dodnet: Vor dem Upgrade wird eigentlich angezeigt welche Programme nicht mitgenommen werden können.
 
@daaaani: Da hatte es bei mir glaube ein Programm angezeigt (weiss nicht mehr welches), mehr aber auch nicht.
 
@dodnet: Das war vermutlich Antivir. Firefox sollte er definitiv übernehmen können. Irgendwas stimmt da nicht.
 
@dodnet: Wenn du Antivir "häufiger nutzt", solltest du dir mal über dein Surfverhalten bzw. Sicherheitskonzept ernsthafte Gedanken machen.
 
@DON666: Selten so eine sinnlose Aussage gelesen.
1. was hat mein Antivirus mit meinem Surfverhalten zu tun?
2. schneidet Antivir i.d.R. nicht schlechter als andere Antivirenscanner ab (von dem MS-Defender-Krüppel mal abgesehen).
 
@dodnet: Ich bezog mich da lediglich auf dein [re:2]...
 
Ich brauch keine Studie zu Windows 10 um mir meine eigene Meinung zu bilden.
 
@Seth6699: Wo steht denn, dass du das sollst?
 
@adrianghc: Wie in dem Newstext schon steht, handelt es sich um eine "nicht-repräsentativen Studie" um Meinungen in sozialen Medien. Welchen Zweck sollen denn solche "Studien" denn sonst haben, außer Meinungsmache. Das ist das gleiche wie das Politbarometer bei den ÖR. Dort werden auch nur wenige tausend Menschen zu politischen Themen befragt und damit wird auch (politische) Meinungsmache betrieben. Flüchtungshilfe, Asyl, NSA-Untersuchungsausschuss etc. wird da abgefragt. Und als Mensch versucht man sich doch immer eine Meinung zu bilden, um Dinge einordnen zu können. Und wenn man solche Umfragen/Studien zu Meinungen sieht, dann haben diese auch einen gewissen lenkenden Faktor. Aus diesem Grund geben auch Firmen eigene Studien in Auftrag, die dann (natürlich) immer die Interessen/Meinungen der Firmen wiederspiegeln. Die Firmen möchten Meinungsmache betreiben und die öffentliche Meinung beeinflussen. Als Beispiel sei hier nur mal die Pharma-, Chemie- und Lebensmittelindustrie erwähnt. Die Beeinflussung der öffentlichen Meinung durch Studien etc. ist heute ein sehr wichtiges Mittel für Firmen/Institutionen/Personen. Und das ich meine persönliche Meinung und deshalb habe ich diese Aussage getätigt, und diese steht für sich. Ob du das wieder gut findest oder nicht (also eine Meinung bilden), liegt ja wieder bei dir als Leser.
 
Ziemlich verbugtes Betriebssystem, Windows 8 war zur Einführung deutlich stabiler und ohne auffallend große Bugs. Aber der Nutzer schaut halt nur auf schick-micki-bling-bling-Features "Oh das Startmenü ist nicht mehr im Vollbild. Wie tooooooooooll..." Außerdem ist ja angeblich jedes zweite Betriebssystem vom Microsoft ausgezeichnet... Quasi eine Art selbsterfüllende Prophezeiung... *facepalm*
 
@desire: Habe Win10 nun schon auf einigen PC installiert und auch im näheren Umfeld sind bereits viele umgestiegen, von größeren Bugs hab ich bisher aber nichts mitbekommen und läuft absolut stabil. Natürlich gibt es aber gerade zur einführung hier und da noch Probleme wie bei jedem anderen OS auch, persönlich bin ich allerdings positiv überrascht.
 
@PakebuschR: Ich kenne niemand, der keine Probleme mit mkv-dateien im Ordner hat. Bisher kann jeder diesen Bug bestätigen.
 
@desire: Was gibt es da denn für ein Problem?
 
Wenn ich dieses ganze Anspruchsdenken and eine "Nur zur Eingschränkten Benutzung" erlaubte Software sehe werde ich ganz frustriert, viele erwecken den Eindruck:

"You are the 'me' generation, without love or kindness for mankind,
the generation who believes that everything in the society is for the purpose to satisfy your own selfish emotional and physical needs"

Es ist doch ganz einfach, wer Wert auf Datenschutz legt und vollkommende Herrschaft über seine Software haben will muß "Open Source" gehen, sorry aber alles andere ist träumerische Illusion.
 
@matty3d: Wer hat denn bei Open Source die Möglichkeit, irgendwelche Quellcodes zu dechiffrieren und aus dem Ergebnis zu schließen, ob dieses Stück Software nun "gut" oder "böse" ist? Als Programmierer kann man auch verbuggten oder bösartigen Mist verbreiten, wenn es "Open" ist. Da muss ich mich als reiner Konsument ebenso darauf verlassen, dass die SW in Ordnung ist.

Open Source als DER Heilsbringer und allgemeine Problemlöser ist träumerische Illusion.
 
@DON666: Wer keine Ahnung hat... bei OS kann sich jeder hinsetzen und selbst prüfen, was die Software macht. Wenn man keine Ahnung davon hat und so paranoid ist und selbst in OS bösartige Software vermutet, sollte man es eben lassen und lieber rein uneigennützig arbeitenden Firmen wie MS vertrauen.
 
@dodnet: So, so, jeder kann das prüfen. Alles klar! ^^
 
@DON666: Ja, du kannst dir den Quelltext runterladen, dich in die Programmiersprache einlesen und voila. Mach das mal bei Windows oder irgendeinem anderem proprietärem Programm ohne Quellcode.
 
@dodnet: Jetzt hör aber auf! Ich habe zwar selbst quasi NULL Ahnung von Programmieren, aber "sich mal eben in eine Programmiersprache einlesen", um dann komplexe Zusammenhänge innerhalb eines Programms verstehen UND sogar noch bösartige Dinge oder Schwachstellen erkennen zu können, ist Mumpitz und quasi unmöglich. Das sollte selbst dir klar sein. Wir reden hier nicht von irgendwelchen "Hello World"-Zweizeilern.
 
@DON666: Aber du hast die Möglichkeit dazu, könntest zum Beispiel jemanden fragen/bezahlen, der sich damit auskennt. Ohne Sourcecode ist das unmöglich. Und da liegt der Unterschied. Außerdem ist die Chance gering, dass sich in einer OS-Software bewusst eingebaute Hintertürchen befinden, einfach weil es jemanden auffallen könnte.

Und wenn man programmieren kann, ist es (normalerweise) nicht allzu schwer, sich andere Programmiersprachen anzueignen.

Klar setzt sich keiner hin und liest den Quelltext von Zeile 1 bis 1Mio durch, sondern schaut sich nur die relevanten Stellen an.
 
@DON666:

Du redest hier über (gute oder schlechte) Handhabung von der Software ich hingegen rede über Möglichkeiten!
Natürlich hast Du recht aber in einer Open Software kannst Du dir einen Programmierer holen und den Fragen und bitten alles zu tun was Du für richtig hälst alles zu überpfüfen ggf. Änderungen nach deinem Geschmack vorzunehmen das nennt man dann (reverse engeneering).
Bei Open Source Software ist es ausdrücklich erlaubt ja sogar erwünscht, bei Freier u. bezahlter Software ist das im Einzelfalle durch die EULA beschrieben in der Regel aber absolut verboten.
Gute und schlecht programmierte Software gibst überall, aber es zumindestens ist es kein Gesetzesbruch wenn ich mir schlechte Software selber oder über Fachkräfte hinbiege.
Heilsbringer, lol soweit will ich gar nicht gehen... Aber die Möglichkeiten sind bei OpenSource jedenfalls mehr das als bei geschlossener Software.
 
ich hab noch nichts gutes von win 10 gehört. war das eine umfrage unter den microsoft mitarbeitern?
 
Aus meiner Sicht sind die Ergebnisse dieser Studie durchaus nachvollziehbar, da die richtigen Mängel erst nach und nach den meisten Benutzern auffallen werden und weil Win 10 für viele Umsteiger von Win 8/8.1 durchaus eine Wohltat sein dürfte.

Ich für meinen Teil bin von Win 10 durchaus positiv überrascht. Es hat zwar noch etliche Bugs, läuft aber im großen und ganzen stabil, was bei früheren Betriebssystemen in der Anfangsphase nicht immer der Fall war (Bsp. Win 98, XP).

Cortana nutze ich übrigens nicht, weil es in Ö sowieso nicht funktioniert. Aus diesem Grund habe ich auch etliche Datensammelnde Funktionen deaktiviert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles