Miese Mail vom "Bekannten": Telekom warnt vor neuer Spam-Welle

Wie die Telekom in einer aktuellen Meldung bekannt gibt, rollt seit Mitte August eine neue Spam-Welle die Schadsoftware enthält auch auf Kunden mit t-online.de-Adressen zu. Die Täter nutzen dabei gefälschte Absenderadressen von Bekannten des ... mehr... Internet, Spam, Betrug, Phishing, Abzocke Bildquelle: betacontinua / Flickr Internet, Spam, Betrug, Phishing, Abzocke Internet, Spam, Betrug, Phishing, Abzocke betacontinua / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der tolle Spam-Filter der Telekom wird diiese Mails aber bestimmt aussortieren **hust**
 
Bei der Telekom wird doch nicht gefiltert. Ich bokomme Mails die nicht mal an mich Addressiert sind.
Für einen vernünftige Spam Filterung muss man einen Dienst Abonieren der im Monat 4,99 EUR kostet.

Mehr als wie meine Telefonrechnung hol ich da nicht ab.

Bei einigen FreeMailer ist das kostenlos.
 
@Firefly: Das funktioniert schon, ist aber manchmal leider machtlos. Ohne Filter würden wir in Spam ersaufen, so wie das noch bis vor ca. 10 Jahren üblich war.
Trotzdem ist es manchmal nicht nachvollziehbar warum absolut offensichtlicher Spam trotzdem durchkommt. Aber egal, das wird dann halt zu 99% vom lokalen Spamfilter dahin befördert, wo es hingehört.
 
Wenn ich in einer Mail von einem angeblichen oder sogar realen Bekannten
auf Englisch angeschrieben werde, landete die Mail gleich ungelesen in der Tonne.
Unabhängig ob echt oder nicht. Hier gehts schon mal ums Prinzip.
 
@Trabant: Ist bei mir aehnlich. Nur sortiere ich nach dem Auto Prinzip aus. Trabant kommt erst mal in die Tonne:)
 
@Trabant: Die Mail ist von einem Bekannten und zusätzlich stehen als cc noch mehr Bekannte drin. Es steht nur try und danach der Link drin. Ist also nur ein harmloses Wort, was aber perfider ist sind die Namen der Bekannten und das als Spam/Pishing zu erkennen ist wirklich schwer.
 
Und bei der Registrierung einer Telekom Mail musste man nun, zumindest gestern, seine Handy-Nr. zur Bestätigung angeben. Dann eben nicht.
 
@chris899: Dann hatte ich noch Glück, als ich vor 2 Monaten meine Emails komplett umgestellt habe. Das machen ja mittlerweile fast alle großen Anbieter, das mit der Telefonnummer. Noch mehr Daten, die man zusammenführen kann um einen zu identifizieren. Da kommt mir die Idee ein Service anzubieten um Anrufe entgegenzunehmen etc. pp., könnte ein Zukunftsmarkt sein...
 
@chris899: Nennt sich Zwei-Wege-Authentifizierung und ist mittlerweile eigentlich üblich.
 
@DON666: Wenn es freiwillig angeboten wird ist es ja auch in Ordnung. Aber zwangsweise eine Nummer zu verlangen finde ich nicht in Ordnung.
 
@chris899: Ne aktive Prepaid-Karte bei EBay kaufen (gibts da zu Hauf), registrieren über ein Internetcafe und schon haste eine anonyme T-Online-EMail, wo ist das Problem, was ist da nun sicherer?
 
@Roger_Tuff: unglaublich. Wie bescheuert sind die Leute die das für ein paar Euro Verkaufen. (ich würde sie lieber wegwerfen)
 
Etwas ähnliches gab es letztes Jahr schon bei AOL.
 
@LoD14: Naja, die 325 Nutzer, die noch verblieben sind, kann man vernachlässigen...
 
Das ist ein sehr gutes Beispiel. In Zukunft werden die Telekom und andere deutsche EMail-Anbieter, ja dieses BSI Zertifikat haben. Kann der Nutzer dann bedenkenlos jeden Sch**** in seinen EMails anklicken? Natürlich weiterhin nicht, dennoch werden einige Nutzer dann drauf klicken, und haben den Salat, eine andere Gruppe von Nutzern traut nichts und niemanden mehr über den Weg, was EMail und das WWW allgemein betrifft und die letzte Gruppe gibt Unsummen für Rundum-Sorglos-Pakete von Norton, Kaspersky, McAfee, Panda usw. aus, möglicherweise auch nicht mit 100% Erfolg.
Einfach nur eine Warnung auf irgendeine Webseite zu schreiben, und evtl. noch jedem Kunden eine Warnung per email zu schicken, ist da einfach zu wenig.
 
Bisher kein Hinweis wie die es geschafft haben die privaten Adressbücher auszulesen. Sehr schwach.
 
@mulatte: ich bin der Meinung dass die eMail Anbieter gegen Bezahlung den ganzen Mist weiterleiten. Meistens ist der Spam nicht mal an mich Addressiert.
 
@hase007: Hmm ich mach wohl was falsch bei mienem t-online Postfach krieg ich nie Spam bei den Free Anbietern schon, aber das macht nichts ich klicke nur mails an wenn ich eine erwarte alle anderen mails ignoriere ich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!