Nach Kritik: Spotify wird neue AGB nachbessern, entschuldigt sich

Spotify CEO Daniel Ek hat sich nach den harschen Kritiken an den in dieser Woche neugestalteten AGB des Musikstreaming-Dienstes nun persönlich eingeschaltet. Man hätte von Anfang an besser kommunizieren sollen, welche Kundendaten in welcher Form ... mehr... App, iOS, Musik, Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal, musikstreaming, Musikdienst Bildquelle: Spotify App, iOS, Musik, Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal, musikstreaming, Musikdienst App, iOS, Musik, Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal, musikstreaming, Musikdienst Spotify

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bisschen spät! :D auf fb hauen die daus schon damit um sich, das sowas gar nicht geht und sie ihnen nie wieder vertrauen und schon gekündigt haben.
schön nochmal selbst an die karre gefahren, ist ja nicht so als würde apple nicht schon genug druck machen.
vollidioten.
 
@3PacSon: Es hat eine gewisse Komik, dass sich die Leute auf Facebook über den Datenhunger von Spotify auskotzen...
 
@TiKu: Wir sind, wie die Vergangenheit gezeigt hat, häuffig nicht selber Meinung. Dein Kommentar trifft hier genau meinen Geschmak, sehr schön. Danke dafür, super witzig :D
 
@3PacSon: In paar wochen hat die FB generation das wieder vergessen. Leider...Vor allem weil FB keine daten speicher LOoOL.... Bei der datensammlung von Win10 war der aufschrei auch groß und schwellt langsam ab
 
@_tomni_: mh dafür sind die windows foren aber immer noch ziemlich voll damit, eigentlich fast nur damit und die täglich veröffentlichten (gefühlten 5) privacy tools unterstützen deine aussage auch nicht wirklich! :D
 
Mir geht grade die Frage durch den Kopf, welchen wert das Wort "entschuldigung" Heute noch besitzt und welche bedeutung es hat. * JUST THINK *
 
@Dark Destiny: entschuldigungen, sachen zurück ziehen, etwas nach bessern, das alles hat in unserer heutigen zeit absolut keinen wert mehr. einmal dumm da stehen, dann kommt man da nicht mehr so einfach raus! etwas was sich microsoft in zukunft ordentlich hinter die ohren schreiben und nie wieder vergessen sollte. außer natürlich man will es sich absichtlich überall verscherzen.
 
@Dark Destiny: Mal abgesehen davon, dass man sich nicht selbst entschuldigen kann, man kann allenfalls jemand um Entschuldigung bitten
 
@Dark Destiny: Das Wort wird meiner Meinung nach in der Ökonomie nur missbraucht. 2 Schritte vor : Oh geschreie, na dann wieder einen zurück. Bestimmt beim nächsten mal. Für mich ist die Entschuldigung eines Unternehmens in vielen ( nicht allen!) Fällen nichts wert. Wenn es um AG geht, schon mal gar nicht. Diese hoch bezahlten Juristen werden nicht aus purer Langeweile die Agb so schreiben wie sie sind.
 
Frage mich gerade ernsthaft was daran so schlimm ist, wenn Spotify analysiert was für Musik ich wann/wo und wie lange höre? Des weiteren ist die Musik nicht mein Eigentum sondern ich miete diese nur. Hmm...bin wohl zu blöd dieses geschrei zu verstehen?!
 
@Edelasos: Verstehe ich auch nicht und dies teilte ich schon zu der News mit, die die Änderungen der AGB ansprach...
 
@Edelasos: Geht mir genauso. Ich sehe da eher tolle Funktionen auf uns zu kommen!
 
@Edelasos: Das Problem ist meines Erachtens nicht die Musikanalyse gewesen (diese gibt es ja schon ewig, sonst gäbe es ja keine Empfehlungen) sondern, so wie ich das verstanden habe, wollte Spotify Zugriff auf deine Kontakte und GPS. Das betrifft dann im Wesentlichen die Mobile Version. Und ehrlich gesagt muss ich diesen Mist nicht haben.
 
@Frankenheimer: ...und auf Bilder usw. . Eben auf vieles (alles ?) andere, das mit Spotify überhaupt nichts zu tun hat.
 
Zu spät. Nicht nur weil ich diese Änderungen für inakzeptabel halte, sondern auch weil dieser Dienst zumindest für mich einfach nicht das Geld wert ist. Ich habe lang mit mir gehadert ob ich weiterhin Geld dafür ausgeben solle und bin nun eigentlich ganz froh daß sie mir die Entscheidung so dermaßen erleichtert haben.
Vielleicht bekommen sie ja in ein paar Jahren alles nach meinen Wünschen auf die Reihe.
Ich hoffe einfach mal das Beste und rechne wie immer mit dem Schlimmsten...
 
Hört sich gut an. Denke da können tolle Features seitens Spotify kommen.
 
Was haben sich denn da für Prominente beschwert? Taylor Swift?
 
Ich bin immer noch sehr froh drüber das Spotify kein Dienst aus den USA ist. die AGBs wären dann um einiges Schlimmer.
 
Hört sich gut an. Denke da können tolle Features seitens Spotify kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen