Markt neben Android & iOS ist klein: nur 3% Anteil für andere OS

96,8 Prozent aller jüngst verkauften Smartphones läuft mit iOS oder Android. Der Markt neben den beiden Platzhirschen Apple und Google ist also winzig klein und schrumpft immer mehr, zeigen die neuen Verkaufsstatistiken für das zweite Quartal 2015 ... mehr... Smartphone, Android, Apple, Samsung, iOS, iPhone 4, Galaxy S2 Bildquelle: Apple / Samsung Smartphone, Android, Apple, Samsung, iOS, iPhone 4, Galaxy S2 Smartphone, Android, Apple, Samsung, iOS, iPhone 4, Galaxy S2 Apple / Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da hat Microsoft eine gute Chance verpasst. Sie hätten W10M zusammen mit W10 und neuen Smartphones verteilen müssen.

Insgesamt, so sehr ich WP mag, sehe ich auch weiterhin nur wenig Chance für W10M. Continuum und Co. hören sich zwar spitze an, aber es kommt gefühlt alles viel zu spät.
 
@hhgs: Die Verzögerung von Windows 10 Mobile im Vergleich mit der Desktop-Version finde ich nicht so problematisch, weil das Upgrade sowieso ein Jahr kostenlos ist, Windows 10 ist also nicht nur im Juli und August relevant. Hingegen könnten die Flagschiffe durch den angepeilten Zeitplan zum Weihnachtsgeschäft bei den Käufern präsenter sein als wenn sie schon jetzt vorgestellt werden würden.

Minus ist nicht von mir.
 
@adrianghc: Das Problem ist, dass sie mit einem späteren Release mit dem iPhone konkurrieren, und das sollte eigentlich jeder Konkurrent vermeiden. In der Zeit des iPhone Releases und danach gibt es wenig Platz in den Nachrichten für andere Smartphones.
 
@ger_brian: evtl. konkurriert man aber auch nicht mit dem iPhone sondern bietet genau das für alle die kein iPhone wollen oder sich leisten können...

Du glaubst doch nicht, das nach dem iPhone RELEASE nur iPhones gekauft werden?
=> klar warten Millionen auf das iPhone und klar werden auch Millionen das iPhone kaufen ... aber denen interessiert es doch gar nicht ob es jetzt noch ein Microsoft oder Google... Gerät gibt (weder vorher, noch währenddessen, noch nachher).

Alle anderen werden schon vergleichen, bevor sie sich Weihnachten ein HÄNDI kaufen.
 
@baeri: Ich sage nicht, dass nur iPhones gekauft werden, aber Smartphones in der gehobenen Preisklasse haben es definitiv nach dem iPhone Launch schwerer als davor. Du vergisst, dass die meisten Käufer sich nicht so für den Markt interessieren wie wir. Die kaufen, was in der Werbung und im Laden beworben wird und was sie in den Nachrichten lesen, und das ist Ende September und danach nunmal hauptsächlich das iPhone.
 
@ger_brian: da hast du nicht unrecht...

aber ein TOP Lumia kostet 600€ ein TOP iPhone hat nen 4-Stelligen Preis...
ich denke nicht dass das nur ein Prozent ausmacht was sich da in die Quere kommt.

Du hast auch Recht mit der aussage, das die Käufer sich nicht für den Markt interessieren, ebenso werf ich ein das der Kunde "einfach ein iPhone" willl > unabhänig von technischen daten...

Die Frage ist aber: "ist das jetzt anders?"
Meinermeinung nach hebt sich der markt die nächsten monate einfach an... schön gleichmäßig auf alle Geräte.

nen richtigen Boom wird es für Windows Mobile erst 2016 geben, wenn mal ein paar Leute erzählt haben: "Was du von wp kennst ist schon lange nicht mehr!" < so zumindest meine Hoffnung
 
@baeri: Ein iPhone, was in jeder Konfiguration zu den Top Smartphones gehört, fängt bei 700€ an. KEIN EINZIGES iPhone kostet einen 4-stelligen Betrag. Das kommt sich durchaus in die Quere.
 
@ger_brian: Sry, aber mit dem iPhone hat das fast gar nichts zu tun... die iPhone-Käufer sind doch mittlerweile eh zu 90% Bestandskunden, wegen den verbleibenden 10% braucht man sich kein Bein ausreißen.
Und was soll beim neuen iPhone schon noch an Killerfeatures kommen?
Noch größerer Display? Siriana(Siri v2^^)?
Die können nun genauso nur noch mit mehr Leistung und kabellosem Laden kommen.. und Farben^^
Die Luft ist raus beim Appel!
Entweder man mags und ist Wiederkäufer oder man ist Wechsler, weil bei den anderen System was nicht passt.
 
@bLu3t0oth: Schwachsinn. Hast du eine Quelle zu den 90% Bestandskunden? Beim iPhone 6 gab es mehr Neukäufer als jemals davor. Auf das Killerfeature Argument gehe ich mal nicht ein, da kein Hersteller in den letzten Jahren wirkliche Killerfeatures geliefert hat, alles nur nice to have. Wenn bei Apple die Luft raus ist, bei welchem Hersteller ist sie denn dann bitte noch drin?
 
@bLu3t0oth: Eben nicht. Das iPhone 6 und 6 Plus wurde zu einem sehr grossen Teil von ehmaligen Android nutzern gekauft. Hab die Zahlen nicht im Kopf, Apple hatte dazu mal ein Statement abgegeben.
 
@psyabit: Ja, das ist durchaus korrekt und das beruhte auf die Vergrößung des Bildschirms, aber eben genau dieses Argument wird es kein zweites Mal geben.
Wozniak war ja einer dieser Switcher von Android zu iPhone eben wegen diesem Grunde.
 
@bLu3t0oth: Ja gut aber Apple kann sich damit schon begnügen. Gewinntechnisch fliesst falst alles zu Apple...
 
@psyabit: darum gings ja auch gar nicht, sondern darum, dass der iPhonerelease kaum Einfluss auf den WP-Release hat, weil eben aktuell kaum direkte Konkurrenz seitens Apple gibt.
 
@hhgs: Sehe ich genauso. Vieles, was MS macht, ist einfach planlos. Ich muss immer an ein Huhn denken, das ohne Kopf wie irre durch den Hühnerstall rennt.

Anstatt Windows Phone 10 zu pushen und es gleichzeitig mit Win10 zu bringen (Wie wunderbar hätte man da werben können: Millionen Leute upgraden auf Win10 und gleichzeitig ist das neue Betriebssystem für Smartphones fertig und neue Geräte stehen zeitgleich bereit). Stattdessen erscheint Win10M irgendwann im Herbst, Geräte sind auch nicht wirklich in naher Zukunft in Sicht. Stattdessen nervt Microsoft die Desktop-Nutzer mit unsinnigen Touch-Apps, um zu zeigen: "Hier, wir sind up-to-date, Touch ist die Zukunft!" Ja, aber nur auf mobilen Geräten, nicht auf dem Desktop! Fast alle Apps aus dem Store sind für Touch ausgelegt. Wieviel Prozent der Desktop-Win10 Nutzer haben einen Touchbildschirm? Ich glaube, das wird MS nicht mehr begreifen. Wie oft hab ich auf der Microsoft-Seite bei Hilfen zu Win8 schon gelesen: "Streifen sie mit der Hand von links über den Bildschirm...."

Auch gutes Beispiel: Edge. Nachdem der IE seit Jahren in der Unbeliebtheit nur knapp vor Samsungs Kies und "Games for Windows Live" liegt, und damals erst gegen Netscape Navigator verloren hat, dann gegen Firefox, und dann gegen Chrome, kommt MS endlich mal mit einem neuen Browser um die Ecke. Aber anstatt das Ding bei Release von Win10 fertig zu stellen, fehlen erst mal die Erweiterungen. Wer nutzt heute noch einen Browser ohne Werbeblocker? Und WIEDER wird man auf irgendwann später vertröstet: "Ja irgendwann im Herbst, da kommen dann auch Erweiterungen."

MS kann froh sein, dass sie auf dem Desktop kaum Konkurrenz haben: Apple zu teuer für die Masse und Linux ist nach wie vor Gefrickel.
 
@Skidrow: Dem ist nichts hinzuzufügen.

Außer dass ich die Versäumnisse bei diesen beiden aufgezeigten Punkten - Gleichzeitige Veröffentlichung von Windows 10 und Windows Phone 10, sowie Addons für Edge für so gravierend halte, dass m.E. dafür bei MS eigentlich "Köpfe rollen" müssten.
 
@Skidrow: Ich geb dir Recht, außer dass ich Linux für nicht frickeliger halte als Windows. Linux hat das selbe Problem wie WP, es fehlen "Apps" und was beim PC eine größere Rolle spielt, die Unterstützung der Hardwarehersteller.
 
@Skidrow: Welche der vorinstallierten Apps bei Windows 10 ist denn bitte eine Touch-App?

Die meisten Apps aus dem Store sind hauptsächlich für Touch ausgelegt, weil sie für Windows 8 geschrieben wurden, aber ich habe bisher noch nie eine gefunden, die sich mit Maus nicht ebenso bedienen ließe.
 
@adrianghc: Klar kann ich die Apps auch mit der Maus bedienen, aber da sie für Touch ausgelegt sind (was vor allem an den großen Zwischenräumen liegt), wird viel Platz verschwendet. Natürlich kann ich die Facebook-App mit der Maus bedienen, aber die Browser-Ansicht ist der App trotzdem überlegen hinsichtlich Bedienbarkeit, weil ich einfach viel weniger scrollen muss weil weniger Platz verschwendet wird. Oder die Mediatheken-App der ÖR, auch sie sind auf Touch ausgerichtet. Ich sehe schöne große Bilder, kan schön scrollen, aber zum täglichen Gebrauch nehme ich lieber die Browser-Oberfläche. Dass ZDF und Co ihre Apps besser für Desktop-Oberflächen hätte anpassen können, steht wo anders, und ich glaube kaum, dass das in Microsofts Absicht läge.

Oder nehmen wir eine App von MS: Windows Mail. Wir haben uns doch erst neulich im Forum darüber unterhalten, dass man durch die Platzverschwendung in der App (aufgrund Touch-Ausrichtung) immer nur EIN Konto gleichzeitig anzeigen kann. Hat man mehrere Konten, muss man immer umständlich auf "Konten" klicken und das jeweilige Konto anklicken.
 
@Skidrow: "Dass ZDF und Co ihre Apps besser für Desktop-Oberflächen hätte anpassen können, steht wo anders, und ich glaube kaum, dass das in Microsofts Absicht läge."

Microsofts Absicht ist es sehr wohl, dass Entwickler Apps entwickeln, die sowohl auf Maus- als auch Fingernutzung ausgelegt sind. Windows 10 auf dem Desktop soll als Katalysator für die mobilen Varianten dienen.

Ich glaube nicht, dass das mit den Konten mit der Touch-Ausrichtung zu tun hat, die alte App auf 8.1 konnte schließlich auch alle Konten gleichzeitig anzeigen und man hatte trotzdem genug Platz. Es ist einfach eine Designentscheidung, die sie aus anderen Gründen (welchen auch immer) gefällt haben.
 
@adrianghc: Dann besteht vielleicht auch einfach keine Notwendigkeit, Apps für den Desktop anzubieten. Was mich auch nicht wundern würde, schließlich gibt es derzeit systemübergreifend keine komfortablere Möglichkeit, die Angebote der Anbeiter zu nutzen, als die Webansicht im Browser.

Zu Mail: Dass das eine einfache Designentscheidung ist, ohne Touch-Hintergedanken, kann ich mir nicht vorstellen. Thunderbird bietet diese Möglichkeit seit wievielen Jahren? Zehn? Wobei sogar meine Smartphone Email-App (Aquamail) sämtliche Konten in einer Ansicht anzeigt. Wir werden es nie erfahren, aber für Desktop-Nutzer ist diese App sinnfrei, ich denke, da sind wir uns einig.
 
@Skidrow: Für viele Dinge ist es sicher nicht notwendig, Apps anzubieten, aber in einigen Fällen kann es dennoch praktisch sein. Apps für Wetter, News-Aggregation oder soziale Netzwerke z.B.

Sinnfrei? Denke ich nicht, ich benutze sie jedenfalls und das mit den Konten ist für mich kein Problem, weil ich für jedes Konto eine Live-Kachel habe, die ich anklicken kann. Da nerven mich schon eher einige Bugs in der App. Ich bin aber auch kein Email-Poweruser, dafür ist sie aber wohl auch nicht gedacht.
 
@Skidrow: Ich würde behaupten: Zur Zeit bekommen MS und die Entwickler es nicht gebacken, richtige Universal-Apps zu basteln, die einerseits auf Maus- anderseits auf Touchbedienung ausgelegt sind. Das Startmenü ist grob gesagt das einzige, was das kann.
 
@Skidrow: Linux Gefrickel? Probier mal was auf Windows zu Comilieren. Da wirst du deine wahre Freude haben.
 
@M4dr1cks: Mit VS ist das eine wahre Freude;) Nimmt man jedoch das gefriemel mit der CMD und co. wie bei Linux, ja dann ist es keine Freunde unter Windows^^
 
@L_M_A_O: Das meine ich ja.
 
@M4dr1cks: Es geht um die Masse, und da will/muss keiner Comilieren.
 
@Skidrow: Du meinst so in der Art: https://www.youtube.com/watch?v=wz-PtEJEaqY ? :D
 
@DerKritiker: haha genau ^^
 
@hhgs: Abgesehn davon, dass ein Markt kein Wettbewerb ist, bei dem es einen Sieger gibt, und es demnach niemals für irgendwas zu spät sein kann: Wenn ich mir anschau wieviel Menschen in meinem Bekanntenkreis ihr Android verfluchen, und kein Apple Gerät kaufen wollen, bin ich mir sicher dass da sehr wohl Potential für ein weiteres System ist. Continuum ist super, aber was sehr relevant sein wird (und zwar ohne dass die User was davon merken müssen) sind die Windows Bridge für Android und iOS
 
@hhgs: MS hat da gar nichts verpasst. Das waren die Zahlen für das 1. Quartal 2015 und MS hätte niemals die Mobile Version in diesem Quartal raus bringen können! Bei einem parallelen Release wäre eher die Desktop Version auf den Herbst/Ende des Jahres verschoben worden!

Die Zahlen werden mit dem Release von Win10 Mobile stark ansteigen. Und ob diese nun in Q2, Q4/15 oder im Q1/16 ansteigen, macht unterm Strich keinen Unterschied!

Bzw. wenn siue Win10 Mobile so früh rausgeprügelt hätten, wo noch nichts läuft, wäre es gefloppt und die Zahlen würden künftig wohl kaum noch 1% schaffen! Dann wäre Windows Mobile tot und zwar für immer!
Also besser Q4/15 ordentlich funktionierend raus bringen und dann freuen, dass die Zahlen ansteigen.

Zumal hier nur der Verkauf analysiert wurde. Dies lässt KEINE Rückschlüsse auf die Verteilung bzw. Nutzung der einzelnen BS zu!
Dieser steigt bei MS nämlich stetig an. Hier in DE bzw. EU lag der zuletzt bei 8,9% bzw. 9,8%.. und dürfte die 10% nun schon geknackt haben!
 
@Scaver: Und die Zahlen für diesen enormen Gewinn an MA in D bzw. EU hast du genau wo her?

--> Spielt auch keine Rolle, weil deine Aussage absolut sinnlos ist. Der MA für MS ist von 2,8 auf 2,5% gefallen weltweit. Punkt!
D.h. zu deinem Beispiel, das es auch Länder gibt, bei den der MA noch weitaus niedriger ausfällt.
Eines kannst du dir selber ausrechnen: wenn da nicht bald etwas passiert, dann stampfen sie das Projekt a la Zune ein....trotz aller Barreserven, die für das Marketing und das Reindrücken in den Markt wichtig und vorhanden sind. irgendwann reicht es nämlich auch den Aktionären, wenn immer nur Geld verbrannt wird.

Ich persönlich bin der Meinung, dass MS mit den Lumias grandios baden gehen wird....da werden in den nächsten 1-2 Jahren noch ordentlich Milliarden Dollar verbrannt werden, bis dann im Aufsichtsrat der nächste CEO gefeuert wird, weil es den Aktionären zu heiss wird.
Und dann wird der weitere Internetzug endgültig MS am Bahnhof zurücklassen, denn mittlerweile schütten andere Firmen in der Lok die Kohlen nach.

Mir soll es recht sein.....ich hasse MS :-)
 
Ich sehe da gar kein Problem, Windows Phone ist auf ganz bestimmte märkte ausgelegt, kann nur dort richtig punkten (~10%). Dazu kommt das sie in einem gesättigten Markt kämpfen, sie machen es mal viel besser als Android in ihrer Anfangszeit, und die wahren in einem neuen Markt, einem leeren markt.
ich weis noch, da war das ein reines Nischenprodukt, die Leute haben es gemieden weil es so wenige Apps gab, dazu nichts brauchbares.
Aber das ist Vergangenheit.
 
@Alexmitter: Also zum einen macht MS genau das, für was Android geräte immer kritisiert worden sind, man verramscht die Geräte. Zum anderen sollte man nicht die Lorbeeren anderer ernten. Aus Fehlern anderer zu lernen ist sicher nicht vom Nachteil, es aber als Besonderheit hervorzustellen ist schon etwas flach.
Ich sehe WP nach wie vor als ein Nischenprodukt.
 
@Thermostat: Android wurde dafür kritisiert dass die geräte verramscht werden? Wann und Wo? Grundsätzlich bedeutet das ja für Kunden ein gutes P/L Verhältnis und supported werden die Geräte auch anständig...insofern sehe ich an einem verramschen absolut kein Problem bzw eher Vorteile
 
@0711: Kann mich erinnern das es zu Android 2.1 Zeiten so war. Da gab es einen Aufschrei vor allem weil es die 1 Kern Prozessoren mit 800MHz gab, wo auch selbst das Menü wie die Pest geruckelt hat. Das war so , weil es seitens Google auch keine Hardwarebeschränkungen für die Hersteller gab. Ich habe auch damals meine Erfahrung mit Android gemacht und die 200€ für das Gerät haben im Endeffekt sehr weh getan...
 
@L_M_A_O: da war aber eben nicht das verramschen das Problem sondern dass es Schrott Produkte waren, die zu höheren preisen (zu recht) niemand wollte.
 
@0711: Es gab aber damals noch viel billigere, also wurden die damals verramscht. Ich habe nur ein Beispiel gebracht, das es bei mir bei einem 200€ Gerät auch so war.
 
@L_M_A_O: Ja es gab billigere und viele davon waren richtiger schrott, verramscht ist für mich -> brauchbares Produkt unter preis/wert und das trifft auf die von dir genannten geräte für mich nicht zu, da wurde einfach nur müll zu Geld gemacht....dass, das in der Kritik stand...jo, passt. Dass WP damals im vergleich einen Vorteil hatte da man kein völliges Schrott gerät kaufen konnte ist offensichtlich, nur stand damals nicht Android ansich in der Kritik sondern eben die schlecht designten Produkte (sowohl dass diese auf den markt kamen als auch dass niemand - hier meist Google als verantwortlicher Entwickler - nichts dagegen macht) die den Anforderungen von Android nicht gerecht wurden
 
@Thermostat: Bei ver-"ramschen" erwarte ich eine gewisse ramsch Qualität, das trifft aber nicht zu.

Wenn es ein Nischen Produkt ist, dann kann man aber nicht sagen das Jeder 10. in den Europäischen Industrienationen eines besitzt.
 
@Alexmitter: Über die Qualität kann ich mich nicht äußern, weder bei WP noch bei Android Geräten.
Weltweit ist der Marktanteil so bei 2-3%, in allen EU-Nationen, außer Italien, bei unter 10%. Nische ist nicht fest definiert, von daher darf das jeder frei interpretieren.
 
@Thermostat: Ich akzeptiere deine Definition, wenn du meine Respektierst.
 
@Alexmitter: ich toleriere sie. Akzeptieren kann ich sie nicht, da damit ja nicht übereinstimme. Toleranz ist auch das, was ich von dir erwarte, nicht mehr. ;)
 
@Alexmitter: "Wenn es ein Nischen Produkt ist, dann kann man aber nicht sagen das Jeder 10. in den Europäischen Industrienationen eines besitzt."

Das kann man eh nicht sagen. Man könnte höchstens sagen, das jeder 10., der im zutreffenden Zeitraum ein Smartphone gekauft hat, zu einem WP gegriffen hat.
 
@Overflow: jupp, denn selbst wenn der Anteil bei nur 5% liegen würde müsste man in freier Wildbahn viel mehr Windows Phones sehen. Und ich habe jetzt im Urlaub selbst an den Ballungspunkten der Touristen insgesamt nur 2 mal WP gesehen, gefühlte 99.8% waren Samsung Geräte aller Coleur, der Rest iPhones....
 
@Thermostat: So ein absoluter Blödsinn! "Android Geräte" sind kritisiert worden, weil sie Ramsch waren, und nicht weil sie günstig sind. Ich hab noch kein einziges Windows Phone (Egal wie günstig) erlebt, das auch nur ein wenig ruckelt. Die ganz billigen Android Geräte sind teils fast unbedienbar gewesen.
 
@Alexmitter: ja, nur waren 2007 zu Zeiten des 1. iPhones die Smartphones insgesamt noch ein Nischenprodukt. Das 1. iPhone wurde innerhalb eines Jahres 6 Millionen mal verkauft - heute verkauft Apple fast 200 Millionen im Jahr und es werden insgesamt 1.200 Millionen Smartphones verkauft.

Sprich in einem sich entwickelnden Markt wie dem Smartphonemarkt im Jahre 2007 sind Fehler - wenn man 2. auf dem Markt ist nicht schlimm. Aus denen kann man lernen und trotzdem wachsen.

Das sieht im Jahre 2015 komplett anderes aus. Der Markt wird seit 2012 von 2 OS: Android und iOS dominiert. Diese beiden OS machen seit 2014 eigentlich den gesamten Markt aus - Verschiebungen gibt es nicht zu Gunsten anderer OS wie Windows, sondern nur zwischen Android und iOS.

Und vergiss bitte nicht: Microsoft versucht seit vielen Jahren im mobilen Bereich Fuss zu fassen. In der Folge der Bemühungen ist der Marktanteil stetig gefallen statt gestiegen. Warum in Gottes Namen sollte das mit Windows 10 anders sein? Der Markt ist gesättigt und die "Felle sind verteilt". Für niemanden in der breiten Masse gibt es irgend einen Grund zu einem Windows Phone zu greifen. Im Businessbereich werden einige Geräte verkauft werden aber sonst sicher kaum? Warum? Simple Wirtschaftspsychologie:

1) Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und stellt sich nur bei großartigen Vorteilen um, die es nicht gibt.

2) Der Mensch setzt nicht gern auf "Underdogs" bei denen er nicht weiß, ob diese erfolgreich sein werden. Warum? Der Mensch möchte durch die gekauften Produkte das Gefühl haben, sich richtig entscheiden zu haben, zur Masse zu gehören. Oder eben wie teilweise bei Apple kultiviert etwas Besonderes zu sein...beides bietet Windows Mobile nicht.

3) Menschen haben ungern eine "Qual der Wahl". Menschen (siehe Punkt 2.) wollen beim Produktkauf das Gefühl haben, eine gute Entscheidung getroffen zu haben. Daher entscheiden sich Menschen in der Regel zwischen 2-3 Anbietern (eher 2). Eine Auswahl unter vielen Anbietern und Produkten lässt die meisten Menschen hilflos zurück - ist nachweislich so und oft untersucht worden.

Hat in irgendeiner Branche der Drittplatzierte besonders großen Erfolg in der heutigen globalen Welt? Nein! Und im Technikbereich schon mal garnicht!

4) Windows hat seit Windows 8 einen derart schlechten Ruf. Das nimmt im Moment niemand privat freiwillig. Die vielen Fehler seit der Einführung von Windows 10 Desktop "hauen weiter in die Kerbe". Und jetzt fang nicht mit den Downloads von Windows 10 an - alleine ich habe 8 Installationen gemacht (5 Schulungslaptops, 2 VMs, Schul-Laptop meiner Frau). Alle die bei Winfuture schreiben haben im Schnitt 3-5 Installationen durchgeführt. ich kenne keinen wirklichen Kunden (also jemanden der nicht Insider war) der bisher auf Windows 10 upgedatet hat. Die Reservierung haben einige durchgeführt - man will ja nix verpassen.

Fazit: Ich glaube nach wie vor nicht, dass Windows Mobile jemals über 5 Prozent Marktanteil kommt und damit für Kunden und Entwickler irgendwie interessant wird.
 
@SteffenB: Das kann man 1 zu 1 auf Android in der damaligen zeit übertragen. Windows Mobile bis 6.5 hatte zu diesem Zeitpunkt die Markt Herrschaft. Android hat damals in diese Lücke sehr gut gepasst.
Alles ändert sich mal, die Leute die Nope sagen werden weniger, und genug vielleicht sager sind auch was.

Android war auch mal der Underdog, und wenn das sogar Google im leeren markt schafft, und das mit Dreck, schafft man das auch in einem gefüllten markt.

Es geht ja schließlich darum die bessere Software Plattform zu schaffen, und das ist Android nicht.
 
@Alexmitter: es gab im Jahre 2007 gar keinen Markt für Smartphones. Dieser wurde erst mit dem iPhone geschaffen. Es gab davor verschiedene Geräte und Betriebssysteme, die sich alle so gut wie nicht verkauft haben. Ja und unter den Unverkäuflichen war Windows das Erfolgreichste.
Die Situation ist überhaupt nicht vergleichbar. Wie auch?

Damals Heute
Beginnender, dynamischer Markt Gesättigter Markt
Kaum Apps, kaum Entwickler Millionen Apps, Millionen Entwickler (in Android
und iOS)
Viele OS-Anbieter Weniger OS-Anbieter
Probierfreudige Kunden Festgelegte Kunden

Und nein: Es ging in der Wirtschaftsgeschichte nie um die besten Produkte oder in diesem Fall die beste Softwareplattform. Das interessiert niemanden und bringt niemanden zu kaufen.

Es zählt: Sei Erster! Finde ein wichtiges Merkmal! Setze auf ein Schlagwort! usw. Und das Timing muss stimmen. Ein Gespür für den Markt haben.
Es ist völlig egal, ob ein Produkt besser ist (siehe VHS vs. Betamax oder DAT vs Kassette). Entscheidend für den Erfolg ist das nicht.
 
@SteffenB: Ja weil jeder sack einen PDA/XDA hatte, war das richtig unverkäuflich.
 
@Alexmitter: Ganz ehrlich... Ich kannte niemanden mit sonem Ding.
 
@Thermostat: es ist ja auch aus einer anderen zeit. aber ich bin in der zeit noch jung gewesen, kann mich daran erinnern. man kann nicht sagen, jeder hatte so eins aber es waren schon sehr sehr viele.
 
@SteffenB: Das sah übrigens im Jahr 2010 komplett anders aus, Android war absolut unbedeutend und noch unter BlackberryOS, absolut unangefochten auf Platz 1 weltweit war Symbian direkt gefolgt von iOS. Nokia war absoluter Marktführer gewesen, nur haben sie leider beim Betriebssystem komplett versagt. Die Sei-Erster-Strategie geht hier also nicht wirklich auf. Mehr zu den Anteilen 2010 hier:

http://www.macerkopf.de/2010/12/04/statistik-zur-verbreitung-von-mobilen-betriebssystemen-ios-symbian-android/

Mein erstes Smartphone war übrigens das Nokia N95, hatte kein Touch, war aber damals schon smarter als das IPhone.
 
@dancle00001: wir sprechen von Smartphones nicht von mobile Phones im allgemeinen, deren Bedeutung mittlerweile gegen Null geht. Weder Blackberry noch Nokia waren im Smartphone-Markt jemals vorne dabei!

Dein Nokia N95 war ein Feature Phone, kein Smartphone...auch wenn es vielleicht etwas smart war...

Definition Smartphone: "Ein Smartphone ist ein Mobiltelefon, das erheblich umfangreichere Computer-Funktionalitäten und -konnektivität als ein herkömmliches „reines“ Mobiltelefon zur Verfügung stellt. Erste Smartphones vereinigten die Funktionen eines Personal Digital Assistant (PDA) bzw. Tabletcomputers mit der Funktionalität eines Mobiltelefone. Ein zentrales Merkmal moderner Smartphones sind berührungsempfindliche Bildschirme."
 
@Alexmitter: ich habe persönlich nur eine Person kennengelernt, die einen PDA hat...Mensch, Ihr dürft nicht immer von uns Technikbegeisterten auf die Allgemeinheit schließen!

In 2006 - also im Jahr vor iPhone 1 - sind weniger als 14 Millionen PDA verkauft worden -weltweit! Wieviel Tablets werden verkauft und wieviele Smartphones? Knapp 300 Millionen und 1.200 Millionen.
 
@SteffenB: Was fehlte denn deiner Meinung nach dem N95 zum Smartphone?
 
@SteffenB: "Und nein: Es ging in der Wirtschaftsgeschichte nie um die besten Produkte oder in diesem Fall die beste Softwareplattform. Das interessiert niemanden und bringt niemanden zu kaufen."

Doch, sehr oft bringen ausgerechnet gute Produkte den Kunden dazu, umzuschwenken. Google war nicht die erste Suchmaschine, Apple nicht der erste PC- und Smartphone-Hersteller. Die Liste lässt sich beliebig lange fortsetzen. Die Liste, wo das offensichtlich schlechtere Produkt gegen ein besseres gewinnt, ist dagegen recht kurz.
 
@SteffenB: Nokia war mit Symbian lange Zeit Marktführer bei Smartphones...
 
@Niccolo Machiavelli: natürlich ist es gut ein gutes Produkt zu haben. Es ist aber ein Irrglaube, zu denken: "mein Produkt ist technisch überlegen und hat mehr Funktionen und deshalb werden es alle kaufen." Darauf will ich hinaus. Es wird immer so getan - gerade bei den Androiden als ob es irgend wen jucken würde, wenn die Dinger noch mehr Megapixel, noch mehr Kerne, noch mehr RAM haben. Auch mehr Apps sind nicht entscheidend.

Wichtiger als Spezifikationen und Funktionen sind:

1) Timing im Markt
2) Schlanke Produktpalette - siehe oben: Niemand will übergroße Auswahl.
3) Ein entscheidendes Merkmal finden, was den Kunden auch interessiert (und nicht wie bei Windows Continuum etwas, was so ziemlich jedem egal ist)
4) Das Gesamtpaket aus Produkt, OS, Service, Image, etc.

Zu Google: Google war damals nicht besser, sie haben aber ein entscheidendes Merkmal gefunden, dass alle angesprochen hat: "Einfachheit". (Und keine Portallösung mit Werbung)

Zu Apple: Apple hat mit dem 1. iPhone nicht das beste Smartphone der damaligen Zeit entwickelt, aber auf zwei Dinge gesetzt: "Touchscreen" und "einfache Bedienung"...die Funktionen und Apps waren vergleichsweise dürftig und eigentlich kaum konkurrenzfähig und der Preis sehr hoch. Trotzdem wurde es gekauft, denn gerade die Bedienung war damals für viele der entscheidende Faktor.

Beide haben jedenfalls damals nicht das beste Produkt gehabt und sich trotzdem durchgesetzt. Wegen...."Finde ein wichtiges Merkmal."

Windows war viel schlechter als Mac OS damals und hat sich trotzdem durchgesetzt. Warum...Es wurde allen PC-Herstellern angeboten und hat damit eine schnelle Verbreitung erreicht.

Das die Liste mit guten Produkten, die sich gegen schlechte durchgesetzt haben sehr viel länger ist, wage ich jedenfalls zu bezweifeln. In der Regel sind es die Produkte von Unternehmen mit dem besten Marketing, den größten Geldmitteln und besten Vertriebskanälen.
 
@SteffenB: Naja, wenn Einfachheit und Bedienung, Verbreitung und Plattformoffenheit für dich offensichtlich keine zum Produkt gehörenden Eigenschaften sind, die ein Produkt besser oder schlechter machen können, kann ich nur feststellen, dass du ein realitätsfremder Feature-Tabellenvergleicher bist, ohne ein Gefühl dafür, was Menschen wollen oder brauchen.

Ein Produkt, das theoretisch alles kann, aber praktisch unbenutzbar ist, ist deiner Ansicht nach dann wohl trotzdem nahezu perfekt, obwohl es schlussendlich sinnvoll wie ein Ziegel ist.

Herr lass Hirn regen...
 
@Niccolo Machiavelli: vielen Dank für die Blumen! Du verwechselst Produkt und Dienste drum herum. Man muss das gerade bei Betriebssystemen und zugehöriger Hardware in 3 Dinge teilen: Das OS selbst (das ohne die Hardware garnis ist), die Hardware (und die Abstimmung auf die Hardware) und die Dienste drum herum, die oft gar nichts direkt mit dem Produkt zu tun haben (wie Updates, Service, Cloud-Dienste)...

Und nein...tausend mal erwähnt: Windows ist für mich so ein Produkt "was alles kann"...1.001 und eine Einstellmöglichkeit, gute Integration in Businessumgebungen / Netzwerke, Tonnen an Software. Und trotzdem ist es für mich das schlechtere Produkt im Vergleich zu OS X. Weil es zu viele Funktionen hat, die keiner braucht, weil es zu umständlich zu bedienen ist, weil es schlecht mit anderen Produkten und Diensten für Privatleute vernetzt ist (wird ja jetzt alles besser), weil es zu sehr im Mittelpunkt steht und nicht wie es sein sollte den Rahmen für das Arbeiten mit Programmen darstellt.

Daher sagte ich ja: Eine der wichtigsten Regeln im Marketing ist: "Finde ein wichtiges Merkmal."
Und das hat Apple damals getan, gefunden. Alle anderen Handys und Smartphones waren ebenfalls benutzbar und boten in vielen Bereichen mehr (Kamera als Sprichwort oder Videoaufnahme). Und trotzdem läuft seit dem alles Apple hinterher. Und aus dieser damaligen Position heraus haben sie den Markt aufgerollt. Das ist bei Produkten eben oft so - frag mal an einer Uni die Marketing-Profs dann müssen wir uns hier nicht weiter "streiten".

Du musst dass eben nicht so extrem einseitig darstellen: Oft gibt es Produkte, die technisch, vielleicht sogar von der Bedienung besser sind denen aber ein Alleinstellungsmerkmal fehlt. Aufgabe des Marketings ist so eines zu finden und wenn das klappt ist der Rest egal. Wir sprechen eben nicht davon, dass ein Gerät unbenutzbar und das andere bahnbrechend ist - das gibt es sehr, sehr selten. Daher hilft deine Polarisierung bei dem Thema auch nicht weiter.
 
@SteffenB: Ich verwechsle Produkt und die Dienste drumherum? Sind die Dienste etwa kein Teil des Produktangebotes? Und seit wann sind Einfachheit und Bedienung ein "Dienst um das Produkt herum"?

Einigen wir uns einfach darauf, dass du keine Ahnung davon hast, wovon du sprichst und dass das Fehlen eh nicht genutzter Features wie 3G damals beim iPhone als schlimmer bewertest, als ein gutes Funktionieren der vorhandenen.

"Oft gibt es Produkte, die technisch, vielleicht sogar von der Bedienung besser sind denen aber ein Alleinstellungsmerkmal fehlt." Meine Güte: Das Fehlen von Alleinstellungsmerkmalen impliziert ja schon, dass es andere absolut vergleichbare Produkte gibt. Entweder es ist technisch oder bei der Bedienbarkeit besser - was ja ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz darstellt - oder es ist es nicht.
 
@Niccolo Machiavelli: nochmals vielen Dank. Da fühlt sich wohl jemand angepisst. Solange man deiner Meinung ist, ist immer alles ok. Wenn man aber als studierter Marketingmensch, jahrelanger Leiter eines Softwareverlags und jetziger IT-Berater anderer Meinung ist, dann musst du ausfallend werden.

Gut, weiß ich für die Zukunft Bescheid!

P/S. Dienste und Services "drum herum" haben nicht ordinär mit dem einzelnen Produkt zu tun, sondern mit einer Produktpalette oder dem Unternehmen. Beispiel: Die iCloud-Dienste sind nicht Bestandteil des iPhones. Diese sind eine eigene Produktgruppe und können ebenfalls ohne Apple-Hardware-Produkte genutzt werden (iCloud.com, iTunes, iCloud Systemsteuerung und demnächst in Android). Natürlich sind diese aber ebenso ein optionales Produkt für jedes ipHone, iPad, Mac, etc. Jetzt verstanden?
 
@SteffenB: Soll mir dein Werdegang nun irgendwelchen Respekt abnötigen? Marketing-Studium. Meine Fresse, mir zieht es die Socken aus. Du musst es verdammt nötig haben.

Inwiefern ändert dein seitenlanges seichtes Gelaber etwas an der Tatsache, dass Einfachheit und Bedienbarkeit doch eine Eigenschaft des Produktes ist, das dadurch insgesamt besser als die Konkurrenz sein kann, was du bei Apple und Google in re:10 ja bestreitest. Vielleicht haben die Kunden und du nur grundsätzlich Unterschiedliche Ansichten, was besser ist.

Egal was du gemacht hast oder machst - engagieren würde ich dich auf jeden Fall nicht. Wenns nun wirklich der IT-Berater sein soll, dann ist es wohl eine Ich-AG, um nicht im Jobcenter anstehen zu müssen. Dafür dass du für deine Meinung angeblich Geld nimmst, unterscheidet sich dein Geplätschere erschreckend wenig von dem eines typischen Kellerkind-Foristen. Die zig Widersprüche noch nicht mal beachtet.
 
@Niccolo Machiavelli: und weiter geht's beruhigt dich mal, ja?!

Bis heute habe ich von Dir und deiner Meinung tatsächlich viel gehalten - wir haben uns ja öfter ausgetauscht.

Aber was du heute eingeschmissen hast, keine Ahnung! Warum müssen Leute wie du immer persönlich werden? Bist du wirklich solo arm dran?

Beruhigt dich, trink was Kühles und dann unterhalten wir uns zu einem anderen Thema, an einem anderen Tag mal wieder sachlich.

Trotzdem ein schönes Wochenende!
 
@Alexmitter: Dann muss man aber richtig vergleichen... Windows Mobile bis 6.5 war das modder System, was Android heute ist. Es war frei, frei im sinne von, man hatte Administrationsgewalt. Microsoft hat dem System in Windows Phone das genommen, was interessant war.
 
@Thermostat: Diese worte können nur von jemand kommen der noch nie dafür programmiert hat.
Android hat nicht nur die Modding Möglichkeiten übernommen, eigentlich alles. nur ein anderer Kernel werkelt und eine andere Sprache ist in Arbeit. Vom aussehen bis zur Sicherheit, alles so schön veraltet und überholt.
 
@Alexmitter: Aha Oo Ich glaub wir reden aneinander vorbei.
 
Ich habe leider wenig Hoffnung, dass sich die Lage für Windows Phone mit Windows 10 mobile groß ändert wird. Ich glaube dass die Unbeliebtheit von Windows Phone nicht hauptsächlich an dem vergleichsweisen schlechtem App-Angebot liegt. So ziemlich jeder den ich kenne, mag die Nutzer-Oberfläche nicht. Dazu kommt dass weder die Marke Windows noch Microsoft besonders "hipp" sind bei jungen Leuten. Die meisten assoziieren es halt mit Computern, aber nicht mit Smartphones. Marken sind die Macht am Markt, alles andere ist zweitrangig, wenn auch nicht unbedeutend. Der Markt gehört bis auf weiteres Apple und Google.
 
@FuzzyLogic: Genau die Nutzeroberfläche ist der Grund warum ich trotz des vergleichsweise schlechten App Angebot bei WP geblieben bin. Wenn WP nur ne Kopie von Android ist, kann ich auch gleich Android nehmen.
 
@spitfire2k: versteh meine frage bitte nicht falsch, aber warum nimmst du dann nicht ein android und spielst ein WP theme drauf? oder welches sind die punkte die durch ein theme in sachen usability nicht ergänzt werden können gegenüber android?
 
@stinkmon: Nur weil ein WP Theme auf Android sein würde, bleibt es dahinter trotzdem Android. Meine Gründe gegen Android:
1) Unabhängigkeit von Google.
2) Man entgeht Googles Update Faulheit.
3) Schlechte Performance und keine Optimierungen an die Hardware.
4) Android = Linux. Und Linux ist schlecht.
 
@Unglaublich: "4) Und Linux ist schlecht." Ich glaube du hast noch nie wirklich mit Linux gearbeitet, sonst würdest du nicht so einen Unsinn behaupten. In vielen Bereichen ist Linux sehr stark und auch besser als die Konkurrenz. "Android = Linux." Darüber streiten sich die Götter...
 
@Unglaublich: Linux ist nicht schlecht. Was ist das denn für ein Unsinn? Linux ist anders als Windows, einige Dinge kann es besser, andere schlechter. Insgesamt betrachtet ist keines besser oder schlechter, aber sie haben alle ihre Vor- und Nachteile.
 
@Unglaublich:
1) Android macht dich nicht abhängig von Google, es gibt diverse Möglichkeiten, WP hingegen macht abhängig von MS, und zwar unabdingbar!
2)Google ist auch nicht Updatefaul, sondern diverse Hersteller, die Android einsetzten.
4) Hat der Troll schon wieder Hunger?

Bleibt also Punkt 3., und der fällt nur auf, wenn man ein günstiges Gerät kauft.

Übrigens hab ich mich wegen Punkt 3 für ein WP entschieden ;)
 
@OttONormalUser: Google wälzt die Updates nur clever auf die Hersteller ab, damit hat Google jemanden auf den sie mit den Finger zeigen können.
 
@Unglaublich: Nö, die Hersteller haben das Prinzip von Android nicht verstanden, und mit dem Finger zeigen tust du gerade.
 
@OttONormalUser: Ich kenne das Problem von Android, jeder kann daran rumpfuschen. Deswegen ist ein "einfaches" updaten nicht ohne weiteres möglich.

Google hat es doch selbst indirekt zugegeben, da herstellerseitige Anpassungen für Android Wear und Android für Autos nicht mehr möglich sind.
 
@Unglaublich: Ist ja auch ne ganz andere Baustelle, damit haben sie gar nix indirekt zugegeben.
Auch dürfen die Hersteller nicht so weit rumpfuschen, dass das System nicht mehr updatebar ist, es sei denn sie machen es wie Amazon, aber dann ist Google ganz raus.
Ich kenne Dein Problem.... Punkt 4 ;)
 
@OttONormalUser: Die Hersteller haben das Prinzip sehr gut verstanden, die Konsumenten allerdings nicht. ;)
 
@Chris Sedlmair: So rum passt es auch, kommt immer auf die Sichtweise an ;)
 
@stinkmon: Weil nen Windows Phone Launcher nix anderes als ne billige Kopie ist.
 
@spitfire2k: Eben, kommt auch niemals an das Original ran.
 
@L_M_A_O: Wer einmal ein Windows Phone sein eigen genannt hat liebt diese UI, ja man muss sich gewöhnen, aber das rauchen muss man sich auch abgewöhnen. Sie ist einfach nur Schnell und intuitiv, man fühlt sich nicht ein gefangen in der Benutzung. Als ob man einen Schwerfälligen LKW mit einem Sportwagen vergleicht.
 
@Alexmitter: Ja das stimmt. Ich weiß noch damals wie ich von meinem Android 2.2 Gerät auf ein WP7.0 Gerät gewechselt bin(HTC Mozart). Der Unterschied war wie Tag und Nacht:D
 
@Alexmitter: Uii, mutig für alle zu sprechen, ich mag die UI überhaupt nicht, und hab seit 8 Monaten ein WP ;)
 
@L_M_A_O: Ich besitze noch so ein 2.2 gerät. einfach schrecklich, wenn man vergleicht das auf einer ähnlichen Hardware Plattform WP7 in HTC HD7 Speed laufen würde.
 
@OttONormalUser: Und warum, naja es gibt auch läute die mein Auto hässlich finden, ich mag es trotzdem, sogar so viele mögen es das es extra Clubs nur dafür gibt.
Ist halt Geschmack, und es trifft nicht jeden´s Geschmack.
Ps. ist ein Fiat Barchetta, mag es sehr
 
@Alexmitter: Autovergleiche hinken, stell dir vor du könntest dein Auto nicht tunen, aufmotzen, das Radio nicht tauschen, etc. pp
 
@OttONormalUser: Ist bei der Bachetta Mist, jedes Tuning sieht schrecklich aus, es sieht nur so gut aus wie es geschaffen ist. alles andere wie das Radio(VLC) oder das Hintergrund Bild kann man anpassen, alles so anordnen wie ich das möchte.
So viel zu den vergleichen.
 
@Alexmitter: Wenn man es auf Hintergrundbild und Radio (wobei Radio nicht mit XBoxMusik gleichzusetzen war) beschränkt, ja, wobei man das alte Radio aber nicht mal ausbauen darf ;).... und beim anordnen wie ich es will scheitert es schon.
Ich möchte aber gerne mehr, weil mir die UI nicht gefällt, und da ist WP eben zu unflexibel. Ich finde auch Widgets besser als diese Live-Tiles, die auch dann rumzappeln, wenn ich es gar nicht will. Das rumgewische statt Menüs (kommt ja endlich mit W10) ist auch nicht intuitiv.... es gibt noch zig andere Stellen, wo ich mir immer sage es könnte so einfach sein, und das hat mit Geschmack oder Gewöhnung nix mehr zu tun, mir fehlt einfach in vielen Dingen die Logik.
KA, vll. ist es auch nur meine Logik, die mit der von MS nicht zusammenpasst.
 
@FuzzyLogic: Wenn eine Oberfläche schlecht ist, dann ist es die von Android. iOS hat auch noch einen Charme, Android ... neee! Igitt! :(
 
@SpiDe1500: das entspricht ja nicht meiner Meinung, nutze ja selbst WP. Habe nur festgestellt, dass dies zumindest in den Kreisen in denen ich verkehre die allgemeine Sichtweise zu sein scheint.
 
naja nun hats ja Android geschafft...ungefär der Marktanteil wie Win auf PC's. Das Windows auf Smartphones halt!
 
@legalxpuser: Leider... Android hat einfach zu viele Mängel als das man sich über das Ergebnis freuen kann.
 
@L_M_A_O: Die da wären? Ich bin noch nie von einer Mangelerscheinung betroffen gewesen und nutze meine Android Geräte sehr intensiv.
 
@Thermostat: achtung stagefright incoming. der heilige krahl der wp user, denn was soll man sonst bemängeln? updates kommen fast genau so schlecht und langsam und in allen anderen bereichen hinkt es weiterhin (LEIDER) hinterher.

aber man muss sich abheben und special wirken, deswegen holt man sich ein nischenprodukt, auch wenn es schlechter ist. am besten noch mit unter 4 zoll größe, dann ist man richtig special
 
@3PacSon: "updates kommen fast genau so schlecht und langsam" ist nicht wahr. Die Updates bei WP bekommt man von MS. Ich hab dieses Jahr eigentlich alle paar Wochen ein Update gehabt. Mindestens eines in jedem Monat. Bei Android bekommst du Updates nur schnell, wenn du ein Nexus hast, ansonsten gibt Google das Update an den Hersteller also z.B. Samsung und die geben das dann weiter an den Netzbetreiber also Telekom oder so. Wenn du Pech hast bekommst du auch überhaupt kein Update. Die allermeisten Androidgeräte haben kein aktuelles OS und werden es auch niemals bekommen. Separate Patches für die gefährlichen Sicherheitslücken gibt es auch nicht.
 
@NoCaps3: 1 mal im Monat? Ich hab mein WP seit 8 Monaten, und ganze 3 Updates bekommen.
 
@OttONormalUser: Ok, vielleicht war es manchmal etwas länger, dafür auch mal mehrmals im Monat:

10512 kam am 12.08.
10166 kam am 10.07.
10149 kam am 25.06.
10136 kam am 16.06.
10080 kam am 14.05.
10052 kam am 21.04.
10051 kam am 10.04.
 
@NoCaps3: Welches Smartphone hast du? Bei mir kam definitiv nicht so viel.

Und was sind das für Nummern?
 
@OttONormalUser: Bist du im Fast oder Slow Ring? Bist du überhaupt Insider?

Das sind die Build-Nummern

https://en.wikipedia.org/wiki/Windows_10_Mobile
 
@NoCaps3: Wir reden hier doch nicht von Insider Updates Oo...
 
@OttONormalUser: Ok, deinem Nick nach zu urteilen bist du DAU. Du bekommst dann nur die Updates, die wir vorher für dich getestet haben. Aber jeder, der will kann da kostenlos mitmachen. Du siehst: in dem Punkt ist WP viel besser als Android.
 
@NoCaps3: Darum ging es aber nun mal überhaupt nicht, und wenn ich mir ein Custom Rom installiere und Nighly Builds erhalte, bekomme ich bei Android jeden Tag ein Update.
Soviel zu DAU und vom Nicknamen auf Ahnung schließen zu wollen.
Fakt ist, dass die Updatefrequenz bei einem offiziellem WP nicht viel höher ist, als bei Android (was Herstellerabhängig ist!), dort patcht Google auch über den Playstore.
Was interessiert mich da, dass du 20 Updates zum testen erhalten hast???

Bleibt noch das Versprechen, dass alle W8 ein W10 erhalten werden.
W10 wurde den Lumias zugesagt, was die anderen Hersteller machen liegt auch nicht in der Hand von MS, auch nicht wenn es möglich ist.
 
@OttONormalUser: Oh sorry, dacht du hast den Nick absichtlich, damit man dich so einschätzt.

Musst du für ein Custom Rom nicht zuerst das Gerät rooten? Hab ich zumindest immer gemacht.

Mir sind die anderen eigentlich egal, hab ein Nokia. Bist du sicher, dass der Hersteller mitspielen muss? W10M läuft ja auch jetzt auf anderen Geräten.
 
@NoCaps3: Den Nick hab ich, weil man den OttoNormalUser immer wieder für dumm hält, was ich nicht teile ;)

Sicher muss man rooten, aber das gehört auch alles nicht zum Thema Updatefrequenz bei offiziellen Releases ;)

Ich habe auch ein Lumia, habe aber auch gelesen, dass diverse andere Hersteller kein W10 als Update bringen werden, ergo, die Situation ist die selbe wie bei Android, wenn die Hersteller nicht mitspielen.

Ein Bsp, welches zeigt, dass die Hersteller mitspielen müssen. http://www.drwindows.de/content/7158-kazam-windows-phone-oem-fuer-schwarze-liste.html
Ich dachte eigentlich, dass MS die Updates ausliefern kann, was wohl nicht der Fall ist.
 
@OttONormalUser: DU hast die Nightly Builds ins Spiel gebracht. Bei WP brauchst du keinen Root um die allerneusten Updates zu bekommen, nur ne App.

Die momentanen W10M Versionen kann man auch auf Geräte anderer Hersteller aufspielen. Wahrscheinlich wird das nach Release noch immer funktionieren. Vllt. braucht man ne App um das freizuschalten o.ä.
 
@NoCaps3: Das sind keine Updates, sondern Insider Builds, ist es denn so schwer?

Ich werde einen Teufel tun, und Insider Builds produktiv nutzen!
 
@OttONormalUser: MUSST du ja nicht, KANNST du aber.
 
@NoCaps3: Genau wie bei den Custom Roms, deshalb werden daraus trotzdem keine Updates Oo
 
@OttONormalUser: Falsch! Anders, als bei den Custom ROMs. Du hast ja selbst zugegeben, dass man dafür das Gerät rooten muss. Man kann gar nicht jedes Gerät rooten.

Somit besteht da schon ein wesentlicher Unterschied. Außerdem bleiben Updates Updates, egal ob für Insider oder DAUs. Du könntest höchstens sagen, dass die Insider Updates nur für Insider sind o.ä. aber du kannst nicht sagen, dass diese Updates keine Updates wären, das ergibt keinen Sinn.
 
@NoCaps3: " Ich hab dieses Jahr eigentlich alle paar Wochen ein Update gehabt." Du kannst doch keine unfertigen Insider Updates mit der normalen Update Verteilung vergleichen...

"Du siehst: in dem Punkt ist WP viel besser als Android."
Was bringt es einem normalen Nutzer unfertige Versionen mit Bugs zu nutzen? Bei den Developer Preview Builds mag zwar alles relativ Bugfrei sein, die WP10 Insider Builds sind aber sowas von unfertig...

Ich will hier jetzt nicht Android verteidigen, aber bei dem Punkt liegst du einfach falsch. Android hat Update-Probleme, man kann jetzt aber nicht daher kommen und etwas wie das Behaupten: "deinem Nick nach zu urteilen bist du DAU. Du bekommst dann nur die Updates, die wir vorher für dich getestet haben."
Und die Insider Updateverteilung dann mit den normalen Android Updateverteilung vergleichen...
Für den normalen Nutzer sind nur fertige Versionen interessant und andere als DAU zu bezeichnen nur weil diese nicht die unfertigen Versionen so wie du testen ist einfach nur ignorant.
 
@OttONormalUser: "Ich dachte eigentlich, dass MS die Updates ausliefern kann, was wohl nicht der Fall ist." Jein, bis zu WP8.1 kann MS leider nicht so viel tun, ab WP10 verteilt aber MS die Updates, heißt jedes WP10 Gerät kriegt Zeitnah ohne Umwege seine Updates.
 
@L_M_A_O: Danke für die Info, und Re:16 ;)
 
@OttONormalUser: sicherheitsupdates kommen alle Monate! Bekommst du evtl. nicht mit, oder du hast es deaktiviert!
 
@baeri: Deaktiviert hab ich nichts, und mitbekommen auch nicht, wie bekommt man die denn mit, außer über Einstellungen Handyupdate? und dort kamen die letzten 8 Monate nur 3Stk.
 
@L_M_A_O: Ich hab gedacht, er sei ein DAU weil er OttONormalUser heißt und das ist von der Bedeutung her sowas wie ein DAU!
 
@OttONormalUser: Mein Fehler... ich habe gelesen, das die Updates von den Providern gesteuert werden... d.h. wenn du kein "OFFENES" Smartphone hast, bekommst du 'westenlich selterner' mehr updates (je nach lust und laune der Provider).

Das soll sich aber mit Windows 10 Mobile ändern, hier kommen dann direkt von Microsoft >zumindest< die Sicherheitsupdates.
 
@baeri: Ich habe ein offenes SM
 
@baeri: Echt was gab es den da? Das letzte Update was ich bei meinem Lumia 820 CV bekommen habe war WP8.1 U1 mit Denim Firmware.
 
@L_M_A_O: Les mal nochmal durch und such das Wort >Featureupdate< in meinen Kommentaren.
 
@baeri: Ich rede doch hier von Sicherheitsupdates. Entweder habe ich keine bekommen oder ich habe es nicht mitbekommen(werden die ohne Benachrichtigung installiert?)
 
@Thermostat:
1. Die Updatepolitik von Google, bzw. die nicht Modulare Updatebarkeit.
2. Die Performance und Bugs, welche nun mit Android 6.0 langsam aber mal sicher mal beseitigt werden sollen
3. Apps haben meiner Meinung zu viele Rechte(z.B. Wifi kann ohne Nachfragen ein/aus geschaltet werden)

Solange Google das BS nicht mal auf Vordermann bringt und endlich die Sicherheitsrelevanten Aspekte in den Vordergrund rückt und dementsprechend Android Modularer für das Patchen gestaltet, ist es alles andere als gut..
 
@L_M_A_O: Google Updatepolitik ist vollkommen in Ordnung, wenn die Hersteller das nicht weiter leiten, kann man das Google nicht zu Last legen.
Ich habe, seit Android 2.3, kein Performance Problem oder Bug in Form einer Funktionsstörung in Android selbst wahr nehmen können. Der einzige Fehler an den ich mich erinnere, war ein fehlender Monat im Kalender. Nunja, shit happens.
Apps haben zu viele Rechte, darüber wird man aber informiert. Wenn man es mit einem "schreiß drauf" abnickt, ist das nicht Schuld des Systems selbst. Zumal Google da in v6 besserung angekündigt hat. App OPs gibts nun bereits seit längeren im Store.
Google OS ist ganz oben auf und hat Defizite wie jedes andere OS auch.
 
@Thermostat: Google wälzt die Updates nur clever auf die Hersteller ab, damit hat Google jemanden auf den sie mit den Finger zeigen können.

Google ist für mich einfach nur faul und Geld geil.
 
@L_M_A_O: Ach, tun wir doch nicht so, als sei Windows frei von Mängeln. Ich gönne Android den Erfolg und seine Stellung als "Windows auf Smartphones" durchaus. Wär ja langweilig, wenn Microsoft hier ebenfalls Marktführer wäre. ;)
 
@adrianghc: Ich habe WP doch gar nicht erwähnt, natürlich hat auch WP Mängel, aber bei einem BS was die Marktmacht bei dem Mobilen Betriebssystemen hat, darf man schon erwarten das keine großen Bugs in einer neuen Version sind(Garbage Collector Android 5.0, Dezember hat in Android 4.2 komplett gefehlt,...) und das es auch Updatebar ist, wenn eine Sicherheitslücke gefunden wurde, was bei der Marktposition absolut vorhersehbar ist.
 
@L_M_A_O: Ich habe WP auch nicht erwähnt. ;)
 
@adrianghc: :D daran ist nur das ganze Windows 10 Thema mit der Namensgebung schuld :D Jetzt assoziiere ich sogar im Kopf Windows = WP.. xD
 
@adrianghc: Google hat es nicht verdient mit einem (mobilen) OS Marktführer zu sein!
Google kann man in Sachen wie Updatepolitik (feste Supportzyklen), Produktpflege und Privatsphäre einfach nicht trauen.

Und anstatt die aktuelle Android-Version weiter zu pflegen, haut man eine neue Major-Version heraus. Ich denke "Android 6" machen sie nur um die Versionsnummer zu erhöhen, es ist höchstens ein "5.5".
 
@Unglaublich: "Ich denke 'Windows 10' machen sie nur um die Versionsnummer zu erhöhen, es ist höchstens ein '8.2'."

Du siehst, den Spieß kann man genauso gut auch umdrehen. Das hab ich übrigens auch schon genau so von einem Mitkommentator auf dieser Seite gelesen. ;)

Woran misst du, ob ein Hersteller es "verdient" hat irgendwo Marktführer zu werden? Hat es Microsoft "verdient", Marktführer zu werden, nachdem Bill Gates IBM übers Ohr gehauen hat?
 
@adrianghc: Das wird mir jetzt zu dumm.
Ich habe oben meine unwiderlegbaren Beweggründe aufgeführt.
Ich weiß das du es weißt, aber trotzdem nochmal: bei Windows 10 handelt es sich um ein komplett überarbeitetes Betriebssystem. Das fängt schon beim Kernel an.
 
@Unglaublich: Wie alle Windows-Versionen zuvor stellt Windows 10 eine Evolution der vorherigen Version dar - manchmal ist der Unterschied größer (siehe Vista), manchmal kleiner. Ob der Unterschied von 8.1 zu 10 ungewöhnlich groß ist, sei mal dahingestellt, lässt sich als Außenstehender aber auch schwer überprüfen, wenn es um mehr als Oberflächlichkeiten geht. Tatsache ist doch, dass Google das auch nicht viel anders macht. Wieso verlangst du von Google mehr, um einen Versionssprung zu rechtfertigen, als von Microsoft? Zumal der Sprung von 8.1 zu 10 gleich einer von 1,9 war.
 
@adrianghc: Ich verstehe was du mir sagen willst, trotzdem liegst du falsch.

Windows 10 geht einen komplett neuen Weg, einen nie dagewesenen Weg! "Windows as a Service" ist dir doch auch ein Begriff. Warum hinterfragst du das dann?
 
@Unglaublich: Mir ist völlig bewusst, dass Microsoft mit Windows 10 neue Wege gehen will. Ich weiß auch, warum es Windows 10 und nicht etwa Windows 9 heißt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich nicht verstehe, warum du Google kritisiert, wenn sie die neue Android-Version Android 6 nennen möchten.
 
@Unglaublich: "Windows as a Service" gibt es de facto noch gar nicht. Das soll es vll. mal werden, derzeit wird Windows 10 genau so vermarktet wie jedes andere Windows auch.
Ganz nüchtern: Der Status Quo ist mit Windows 10 kein anderer, als mit jedem Windows zuvor. Der Rest sind Pläne, dessen Details eher schwammig und wage sind.
 
@adrianghc: Weil es logisch ist, da die Konkurrenz bereits höhere Versionsnummern hat. Und außerdem sind die Neuerungen bei Android 6 eher überschaubar. Android 4.4 hatte da mehr zu bieten.
 
Was ich bei diesem Thema nicht verstehe: es gibt bei Windows Phone nur genau zwei Möglichkeiten - entweder der Marktanteil sinkt weiter, dann wird MS sich binnen eines Jahres komplett aus dem Smartphone-OS-Markt zurückziehen (was ein ganz ganz böses Omen wäre) oder WP erreicht einen Marktanteil von >10%, der überhaupt ein Fortbestehen und eine Weiterentwicklung möglich machen wird.

Die einmalige Chance, mit einer Vielzahl von Universal-Apps, einem gemeinsamen Start der Desktop/Tablet UND Mobile-Version von Windows 10, kombiniert mit einem attraktiven Highend-Lumiaphone den Markt holländisch (van hingen) aufzuräumen, hat sich MS schon selbst genommen. Da kann man sich wirklich nur an den Kopf fassen!
 
@Bengurion: Wenn Windows 10 im Herbst auf Handys rauskommt, wird es erstens schon mehr universelle Apps geben, zweitens werden schon mehr Nutzer mit Windows 10 vertraut sein und drittens ist werden die neuen Flagschiffe beim Weihnachtskauf präsenter.
 
@adrianghc: Ich hoffe, Du behältst recht!

Ich befürchte, es festigt sich eher der Eindruck: "die packen es nicht". Aber vielleicht täusche ich mich. Nur, sollte es nicht so kommen, wie Du schreibst, werden wir erleben, dass MS im Frühjahr WP in die Tonne kloppt. Und das fände ich persönlich sehr schade.
 
@adrianghc: Was ich mich frage ist, wie viele WP Nutzer werden den Weg begrüßen den MS mit WP10 macht und wie viele nicht? Und wie viele werden nicht von WP8.1 Upgraden?
 
@L_M_A_O: Hat man denn die Wahl das Upgrade zu verweigern? Ich meine, Apps für Windows 8.x dürften schnell keiner Weiterentwicklung mehr erfahren.
 
@Thermostat: Kommt auf einen selber an, ich würde sagen man bekommt noch mindestens 1 Jahr danach Updates, danach wird es aber sehr schwierig. So wie es jetzt bei mir aussieht werden ich mein Haupt-Gerät nicht updaten.
 
@L_M_A_O: Mit der "Final" werden sie dich vermutlich auch überzeugt kriegen, an den feinheiten wird ja gerade erst angefangen zu arbeiten.
 
@Bengurion: Es gibt da noch eine dritte Möglichkeit und darauf wird es hinauslaufen.
MS pfeift komplett auf die aktuellen und Marktanteile in naher Zukunft und forciert die Geschäftsidee, zufriedener Windows Desktop Nutzer=> In Zukunft ein Windows Phone kaufen (Egal was es möglicherweise kurzfristig an Verlusten einfährt). Dem wird, meiner Einschätzung nach, Google/Android nämlich wenig entgegensetzen zu haben außer Google investiert ebenfalls sehr viel Geld in ChromeOS Desktop- bzw. Notebook-Geräte.
Apple lass ich hier mal außen vor, da die Damen und Herren aus Cupertino es ja bereits geschafft haben, diesen "Einmal Apple, immer Apple, egal womit" Wunsch bei den Kunden zu erzeugen. Ich denke aber eben genau in diesem Wunsch liegt auch die (einzige) Zukunft von Windows Phone.
 
@Lastwebpage: dazu müßte man erstmal verstehen warum Leute Apple kaufen und dann noch verschiedene Geräteklassen. MS und auch Samsung hätten absolut das Potenzial, sie denken entweder nicht groß genug oder versauen es mutwillig wie bei Windows.
 
@Yepyep: Wobei ich kaum jemanden kenne das alles von Apple hat, meist ist neben Smartphone doch ein Windows Notebook vorhanden und auf dem Mac läuft zumindest nebenher Windows, bei manchen aber auch ausschließlich.
 
@Bengurion: man muss schon auspassen wer die statistik gefälscht hat...

obwohl ich keine echte "Repräsentante" Marktanteilsmeinung kenne würde ich sagen "Womöglich stimmt die Statistik auf den Weltmarkt".

Europa und Amerika hergenommen schauen die Zahlen aber ganz anders aus und WindowsPhone tummelt irgendwo im 5% Bereich => In ASIEN hingegen vertraut man oft auf "Fälschungen" und "Nachbauten" und da kommt man wohl weder an iOS noch an Windows....

EBENSO GILT: Ich werde oft gefragt, ob ich ein Smartphone empfehlen kann und auch mit der befrage (Windows würde zu mir passen)... Aktuell sag ich aber, "Hey es macht Sinn zu warten"
Da gibt es dann 2 Personen Typen,... die einen die es Erwarten können => die haben zum Q2 nichts dazu beigetragen... und die anderen die sich ein Gebrauchtgerät kaufen => die ebenso nicht in die Statistik fallen.

=> Ich weiß, das mein Bekanntenkreis nicht wirklich "Weltrepresentant" ist. Aber selbst wenn WINDOWS 10 MOBILE ein Nieschenprodukt bleiben sollte ändert es nichts an der hohen Qualität die 'besonders' ich sehr wertschätzen kann.
 
@Bengurion: "entweder der Marktanteil sinkt weiter, dann wird MS sich binnen eines Jahres komplett aus dem Smartphone-OS-Markt zurückziehen"

Schön wäre es ja, aber das denke ich nicht. Microsoft hat in solchen Dingen leider einen pervers langen Atem und eine Kriegskasse, die solch ein Vorgehen erlaubt. Schau Dir nur an, wie sie Bing über Jahre förmlich in den Markt gedrückt haben und mittlerweile gibt es sogar genug Leute, die das nutzen.
Nadella ist wahrscheinlich etwas konsequenter im Einstampfen von Projekten, die erkennbar schlecht laufen, jedoch glaube ich, dass auch er da nicht so schnell die Axt ansetzt.
 
@doubledown: "Schön wäre es ja, aber das denke ich nicht."
Was wäre daran schön wenn ein weiteres gutes Betriebssystem vom Markt verschwindet?
"Bing [...] mittlerweile gibt es sogar genug Leute, die das nutzen."
Warum auch nicht? Ich benutze Bing eigentlich nur noch und ganz selten ist es schlechter als das Google Ergebnis. Bei den Karten ist Bing dank Here schon Google um einiges voraus.
 
@doubledown: selbst wenn sich der Mobile Sektor 10 Jahre nicht rentieren würde, wird Microsoft nicht einstampfen...

Dafür ist der Sektor viel zu wichtig!

=> und wie du schon schreibt... Geld spielt >hier< keine Rolle...
 
So viel Vertrauen in den chinesischen Markt würde ich nicht mehr setzen. Deren Wirtschaft wackelt ziemlich stark, eine Börse nach der anderen rutscht ab, Investoren ziehen sich langsam zurück, da sie erkennen, dass viele Deals nur Luftnummern sind. Wer mit China rechnet, der zockt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles