Google bringt eigenen Router OnHub auf den Markt

Google und der Netzwerk-Spezialist TP-Link haben soeben die Einführung eines gemeinsam entwickelten WLAN-Routers namen OnHub bekanntgegeben. Das Gerät soll ab Ende August zum Preis von 200 Dollar auf den Markt kommen und sich durch hohe ... mehr... wlan-router, Google OnHub, Google Router Bildquelle: Google / TP-Link wlan-router, Google OnHub, Google Router wlan-router, Google OnHub, Google Router Google / TP-Link

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nettes Teil!
 
@noneofthem: Das Ding macht richtig Lust auf mehr...NICHT! hoffe die FW ist dann genau so unanfällig wie das BS Android...vielleicht bekommen sie ja noch irgendwo ihr Media-Framework samt Stagefright integriert...hahaha
 
@kluivert: Dieses "Nicht" am Ende eines Satzes ist schon seit 2006 nicht mehr "in". Nur so am Rande. Abgesehen davon frage ich mich, was du für ein OS nutzt, dass keinerlei Lücken hat. Überall kommt es mal vor, dass größere Lücken aufgedeckt werden. Der Unterschied beim OS/Hersteller liegt dann aber darin, wie schnell das gefixt wird. Da war Google jetzt wieder sehr schnell. Es hapert nur leider mal wieder an den Geräteherstellern.
 
@noneofthem: Das war schon vor der Jahrtausendwende nicht mehr in.

Wenn man das allerdings ignoriert ...
LeFloid benutzt es noch heute. Wenn der es sagt, dann ist es also doch noch in!
 
"Dabei wechselt das Gerät jeweils den Kanal, wenn es feststellt, dass eine Frequenz zu stark genutzt wird." Das wäre in der Tat etwas Erfreuliches. Ottonormalverbraucher aber auch wir versiertere IT-Faszinierten wollen doch einfach, dass das Ding läuft. Und zwar so gut wie möglich. Sich mit Frequenzen zu befassen, zu testen welche Konfiguration am besten in der Umgebung funktioniert, das ist wirklich nur lästig... Ich bin daher gespannt auf diesen neuen Router.
 
Und gar nicht mal so hässlich... Wenn ich da die hässlichen Fritz.Boxen sehe, bin ich immer froh, dass die bei mir an dunklen Plätzen verschwinden.
 
@sneak72: Die von 1&1 sind optisch ok. Bzw. zumindest nicht mit Knallfarben ausgestattet.
 
@sneak72: ich finde diesen router hässlich und die fritzboxen schön ^^
 
@sneak72: Na dem Himmel sei Dank dass ein Gerät erst schön sein muss damit es funktionsfähig ist ;)
 
@fuba: Na Himmel sei Dank habe ich gesagt, dass Aussehen vor Funktion steht? Habe nur das Äußere verglichen und onHub ist hübscher als die roten Fritzboxen - finde ICH! Ohne den Umfang von Funktionen meiner Fritzbox aber uninteressant - hab nicht behauptet, dass es meine FB ersetzen wird...
 
@sneak72: Sieht für mich wie Tischmülleimer aus.
 
mit dem hoffentlich bald entfallenden router zwang bei uns, ganz interessantes teil. Auch schicker als die ganzen fritzboxen :D Mit nur einem Gbit LAN port aber etwas unpraktisch für viele denk ich.
 
@Sebaer: "Nur einen 1GBit Port"... pffft! Du sagst ja selber: Er sieht gut aus! Das muss ein Router von heute können, der Rest interessiert nicht...
 
@RocketChef: ja kommt natürlich auch etwas aufs anwendungsgebiet an. Im 5Köpfe familienhaushalt mit 3 Gamern, die eben über LAN angebunden werden, passt der natürlich nicht hin.
Als "simpler" acesspoint im Wohnzimmer oder im Single-Haushalt (oder 2-personen meinetwegen) braucht man hingegen selten mehr als einen LAN port
 
@Sebaer: ? Fernseher, Playstation, HTPC, NAS... also Ich komme im 2 Personenhaushalt schon auf 9 Geräte die per LAN angeschlossen sind, allerdings würde ich das auch nie über so einen "Router/AP/Switch/Modem" Eierlegendewollmilchsau Regeln. Diese all in One Geräte finde ich eh eine Kathastrophe. Ich hab mir nicht umsonst bei Unitymedia nen Geschäftskundenanschluss geholt damit ich nicht dieses AIO teil bekomme sondern ein einfaches IPv4 Modem :D (Ja ich weiß das Teil richtet sich mehr an Standard Consumer ;) )
 
@Conos: ok. TV, Ps, htpc würde mir glaub ich per wlan reichen xD NAS hab ich ebenso nicht ^^
zur not kann man ja bestimmt auch n Gbit switch vor den LAN port hängen. Macht natürlich die Optik zunichte xD

Ich denke, wir können uns darauf einigen, dass der google router einfach nicht für jeden anwender das richtige ist ;)
 
@Sebaer: Hat leider kein DSL-Modem an Bord, also doch die Fritzbox o. ä. daneben stehen lassen!
 
@rallef: jaaaa, ist mir im nachhinein auch aufgefallen Oo
vllt kommt ja später noch ne version mit integriertem modem und 4 Gbit Lan Prts xD
 
... Damit die Daten noch schneller auf die Server von Google kommen.
 
@mirkopdm: jaaa danke... ich hab schon auf ein dummen kommentar gewartet =D
 
@Tea-Shirt: Und weil es keinen gab, hast du selbst einen abgegeben ;) ?
 
@mirkopdm: Bestimmt ist der google DNS vor eingestellt, damit google unabhängig vom Betriebssystem und Gerät das Surfverhalten von Nutzern endlich noch besser analysieren kann, wurde ja mal Zeit... Edit: Es bedarf schon viel Ignoranz bei Datenschutzbedenken auf "Minus" zu klicken, kraft meiner Wassersuppe erkläre ich jedes Minus in diesem Kontext zum "Plus" :D
 
@mirkopdm: steht hier:
http://www.golem.de/news/onhub-google-veroeffentlicht-wlan-router-mit-13-antennen-1508-115831.html

> Google will an die durchfließenden Nutzerdaten heran.

> Laut einem Bericht der Financial Times stecken 13 Antennen im Gerät, das kontinuierlich messen soll, welche freien Funkbereiche es verwenden kann. Diese Informationen sendet der Hub auch an Google. Andere Daten, vor allem diejenigen, die der Nutzer überträgt, würden nicht an Google weitergeleitet oder analysiert, sagte der Hersteller der Zeitung.

Ups...
 
Router über "App" configen... LOL - das machen mit Sicherheit nur DAUs, die keine Ahnung von "Security" haben.
Aber was soll's - 200 $ für ein Google-Spionageteil is eh ok ;-)
Man hat ja "eh nix zu verbergen"
 
@Zonediver: mimimimimi Dann kauf es nicht, Problem gelöst? Aber Hauptsache, man lässt alle wieder an seiner paranoidem Angst teilhaben..
Ps. vergiss deinen Aluhut nicht, die Satelliten können sonst deine Gedanken lesen.
 
@happy_dogshit: Dein Kommentar bestätigt meine Aussage von vorhin - traurig aber real.
 
Na das ist ja ein toller Mülleimer....haben se wohl beim Apfel abgekupfert....
 
Das Gerät klingt geil. Aber dank Einflugschneise des Flughafens werde ich wohl nie das 5 GHz Band und damit wirklich schnelles WLan nutzen können...
 
@LoD14: Wie weit wohnst du weg? Ich wohne auch direkt unter einer Einflugschneise. 2km exakt bis zur Landebahn
 
@wertzuiop123: 15KM, aber Hanglage zum Flughafen hin. Ich habs gemessen, das ganze 5GHz Band rauscht. Hab jetzt schon 3 Router ausprobiert, mehr als 5 Meter weit ist keiner von denen störungsfrei gekommen.
 
@LoD14: Hm merke davon nichts, ist aber auch flach zum Flughafen hin. Dürfte eher das hanggelegene Nachbardorf bemerken, da sie dort oft die Kurve vor der Landung machen. Habs aber auch nicht gemessen ^^
 
Vielleicht ist ja wie bei den Google Streetview autos ein kleines aber feines Sniffing Tool eingebaut, ah ja stimmt es war ja ein Fehler im Code Google wusste davon nichts xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles