Windows 10 Apps & Spiele können jetzt Video-Werbung enthalten

Microsoft hat sich zwar von seiner Sparte für Web-Werbung verabschiedet, doch noch ist der Konzern damit nicht aus dem Werbegeschäft ausgestiegen. Stattdessen setzt man jetzt auf den Ausbau der Möglichkeiten zur Einbindung von Werbung in Apps für mehr... Microsoft, Windows 8, App, In-App-Werbung Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 8, App, In-App-Werbung Microsoft, Windows 8, App, In-App-Werbung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal sehen wann dafür die ersten Blocker kommen.
Dieses Werbegedöns nervt zunehmend! Und klar, MS will Geld verdienen. Aber das geht nach hinten los.
 
@sandvik: sollte über die hostdatei möglich sein.
 
@Thermostat: Auch auf Routern lassen sich schöne Listen auf die Blacklist setzten, falls M$ der Meinung ist, eigene Parameter ignorieren zu wollen.
 
@Thermostat: Nein ist es nicht grundsätzlich, da die Host Datei mittlerweile eine Whitelist hat. Was auf der Whitelist steht, kann man nicht mehr blocken (die Einträge aus der Host Datei werden ignoriert).
 
@Scaver: Es gibt derzeit keine Indizien das MS dies tut. Nur das man sich das vorbehält, bereits schon seit Windows 7. Werbedomains stehen nicht in der dnsapi.dll, von daher kann man diese nach wie vor in der hostdatei blockieren.
 
@sandvik: Nicht MS will Geldverdienen, sondern die Appanbieter, wenn du was kostenlos willst, dann nimm die Werbung so hin, ansonsten kauf dir die App! Echt mal, so ein Verhalten ist einfach nur ätzend.
 
@Knarzi81: Windows war mal ein Betriebssystem. Jetzt ist es nur noch eine Werbeschleuder und Daten-Saugmaschine.
 
@Jas0nK: Frag doch mal die, die 90% ihres Umsatzes nur mit Werbung machen, also dein geliebtes Google, warum sie anfangen mussten Betriebssysteme für Werbegelder zu verschenken, dann weißt du auch, warum MS dazu gezwungen wurde, denn für etwas zu zahlen ist ja voll uncool, denn Firmen wie Google verschenken ja alles so toll...
 
@Knarzi81:
Es wäre ja schön, wenn es tatsächlich nur so wäre.
 
@sandvik: Man kann die von Adaway erstellte hosts Datei auch auf Windows verwenden, funktioniert 1A. Absolut keine Werbung, auch Internetseiten sind dann sauber...
 
apps und store entfernen. problem gelöst
 
@3PacSon: Kannst ja speziell auf Apps verzichten, deren Werbung du als zu aufdringlich empfindest.
 
@3PacSon: Du kannst ja auch einfach Geld für die Anwendung ausgeben, aber nee, das ist ja auch voll uncool, stimmt's?
 
@Knarzi81: was hat das mit cool zu tun? im playstore, den ich seit ca 5 jahren benutze, hab ich maximal 4-5 euro gelassen. man braucht einfach keine kostenpflichtigen apps. ohne auf etwas zu verzichten, oder illegal zu benutzen... und auf dem desktop erst recht nicht.
 
@3PacSon: Ja, dann beschwer dich nicht über Werbung oder haben es Programmierer nicht verdient Geld zu verdienen?
 
@Knarzi81: ich beschwere mich nicht darüber, da ich es nicht nutze. auf dem desktop hab ich keinen store und apps, somit auch keine werbung und auf dem smartphone im play store gibt es genug werbe freie alternativen.
habe hier nur einen lösungs weg vorgeschlagen, für leute die keine werbung auf dem desktop wollen
 
@3PacSon: Dafür brauche ich keinen Appstore entfernen, denn ich kann auch einfach Werbefreie oder kotenpflichtige Apps nehmen.
 
@Knarzi81: Selbst wenn man den Store samt Apps einfach links liegen lässt, hat man keine Werbung irgendwo, aber der Herr 3PacSon muss ja in JEDER MS-News die Werbetrommel für seine Windowskastrationsorgien rühren... Schnarch.
 
@Knarzi81: Du kannst statt der Wetter-App und der TV-Programm-App auch einfach die Webseiten im Browser aufrufen. Die ganzen "Apps" braucht unter Windows keine Sau.
 
@Jas0nK: Und da gibts dann keine Werbung? Oder wird da per Werbeblocker eben doch nur ne Gratisgabe abgezockt?
 
Finde ich Klasse.Habe ich schon in meiner App gestern implementiert, jedoch nicht gewusst das jetzt auch Videos möglich sind, freut mich:) Wenn man es für den Nutzer dezent einblendet, ist es eine WinWin Situation.
 
@L_M_A_O: stimmt, dezent bedeutet einfach gar nicht. Selbst auf dem Phone habe ich keine App mehr die Werbung zeigt, denn das ist das NoGo überhaupt, sprich egal was eine App bietet, hat sie Werbung fliegt sie runter. Ist ziemlich pragmatisch und erspart einem das abwägen ob sie denn am Ende doch trotzdem gut genug wäre oder nicht.
 
@aliasname: So ein Schwachsinn, wie soll man den eine App finanzieren? Indem man lieber die Daten der Nutzer verkauft oder was?...
 
@L_M_A_O: Indem man sie kostenpflichtig macht oder wie verkauft der Bäcker seine Brötchen? Wohl kaum indem er Mediamarktprospekte mit einbäckt.
 
@aliasname: "Indem man sie kostenpflichtig macht oder wie verkauft der Bäcker seine Brötchen?" Dann kannst du auch einfach die Werbung in der kostenlosen App deaktivieren, indem du dich von der Werbung frei kaufst, geht ganz einfach per In-App Kauf... Ich verstehe nicht wo das Problem bei einer App mit Werbung sein soll.
 
@L_M_A_O: es gibt 2 Sorten. Es gibt zum einen Apps in denen explizit genannt wird das diese Werbefinanziert ist und man sie freischalten kann. Damit hab ich gar kein Problem.
Es gibt aber auch die Art in der schlicht Werbung drin ohne das es erwähnt wird, und bei solchen Apps überlege ich mir auch nicht mal ne Millisekunde ob die ich freischalten würde egal was sie bietet, weil ich sozusagen schon zu Beginn vom Author 1 mal verarscht wurde und das ist dann die berühmte erste und einzige Chance die der Author hatte. Damit ist er direkt auf meiner Blacklist und würd mir nicht mal einen für 0,1cent verkaufen können.
 
@aliasname: Wenn die Brötchen dadurch kostenlos werden, nehme ich diese gerne mit eingebackenen Prospekten!
Allerdings würden 95% aller Apps vom Markt verschwinden, wenn sie kostenpflichtig werden. Denn gerade bei Games, aber auch einigen anderen Apps müsste man dann echt viel Geld nehmen, um eine Dauerhafte Finanzierung zu ermöglichen!
Dezente Werbung ist ein legitimes Mittel zur Finanzierung. Aufdringliche Werbung (wie hier auf WF) allerdings nicht! Und da kann man dann ja von App zu App entscheiden, ob es passt oder nicht!
 
@Scaver: magst du so sehen, bei mir würdest du halt mit der Idee scheitern, und ich würde ein Brötchen mit eingebackener Werbung essen weder umsonst noch für Geld.
Und ditto ist das bei Software. Wenn ich mir software für x-hundert € als 30 Tage Trial laden kann und probieren kann ob ich sie denn lizensiere aber so ein Komiker kommt daher und will mir ne 1€ App als Trial mit Werbung unterschieben, sorry dafür hab ich null Verständnis. Da kann man nur hoffen das es sich nicht auszahlt und der Programmierer der App das programmieren aufgibt.
 
@Scaver: Nein, Werbung (auch dezente) ist kein legitimes Mittel, sondern eine absolut asoziale Sauerei.
Warum?
Nicht wegen der nervenden Werbung, sondern wegen des Umstandes, das nichts kostenlos ist.
Das bedeutet: Geschaltete Werbung muss auch bezahlt werden, die Kosten werden bei dem beworbenen Produkt auf den Kaufpreis umgelegt. Somit zahlt JEDER Käufer eines beworbenen Produktes für irgend eine App mit, die er oft weder nutzt noch kennt.
Wenn eine App gut und brauchbar ist, soll der Vertreiber dafür Geld verlangen von den Nutzern, fertig. Das funktioniert bei Software seit Jahrzehnten so.
Wenn er damit kein Geld verdient, taugt die App eben nichts oder es gibt keinen Markt dafür. So ist das eben in der Wirtschaft.
Wer meint, mit der 1250sten Taschenlampen-App noch Geld verdienen zu können, hat halt Pech gehabt.
Die Kosten für so einen Stuss aber mittels Werbung der Allgemeinheit aufzudrücken ist eine Sauerei.
Deswegen appeliere ich an alle, das so finanzierte Apps sofort wieder entfernt werden oder gar nicht erst installiert.
 
@L_M_A_O: Nichts anderes tust du mit dem schalten der Werbung letztendlich. Nur das nicht du, sondern der, dem du den Auftrag erteilt hast, dies tut.
 
@L_M_A_O: Du begreifst die Tragweite dieses Übels gar nicht.... Du denkst, es sei mit bunten Bildchen getan? Nein, denn hinter jedem Werbebild, steckt ein gieriges Monster, was nur Dein Bestes will. Und davon möglichst viel! Und diese Monster, gilt es gnadenlos zu bekämpfen. Mit ALLEN! Mitteln.
 
@Kobold-HH: Vielleicht sollten dann erstmal alle aufhören, alles gratis haben zu wollen. So lange das so ist, kannst du machen was du willst!
 
@Knarzi81: Falscher Ansatz.
Es sollten endlich mal alle kapieren, dass es NICHTS gratis gibt in unserem Wirtschaftssystem, es muss immer bezahlt werden, auch über den Umweg Werbung - Aufschlag der Werbekosten auf den Kaufpreis des beworbenen Produkts.
Die aus diesem Unwissen resultierende Kostenlosmentalität nervt wirklich, aber das wird ja explizied gefördert durch den ganzen free to play und werbefananzierten Apps Quatsch.
Selbst schuld!
 
@chronos42: Gratis bedeutet immer, dass etwas querfinanziert wird. Das ist der Unterschied zwischen Gratis und Kostenlos.
 
@Knarzi81: Wo ist das definiert?
Aber egal, dann ersetze halt gratis durch kostenlos in meinem Beitrag, wenn es dir so besser gefällt.
An der Aussage ändert das nichts.
 
@chronos42: Okay, pardon. Definiert ist es gar nicht, ich kenne aber eigentlich nur Gratisangebote, welche hinten rum über andere Wege dann das Geld machen. Gratis ist nur ein Synonym für kostenlos. Mein Fehler.
 
@aliasname: Das blöde ist, dass es Apps gibt, die kann man gar nicht kaufen. Die gibts nur mit der Werbung kostenlos.
 
@M4dr1cks: Es gibt so gut wie immer aber die Möglichkeit sich durch einen In-App Kauf von der Werbung zu befreien, macht also im Endeffekt absolut keinen unterschied zwischen Pro/Free Version...
 
@L_M_A_O: Ja, die gibts auch noch.
 
@M4dr1cks: stimmt, das hatte ich auch schon, allerdings ist kostenlos und mit Werbung dann halt doch ein recht großer Unterschied.
 
@L_M_A_O: ein "dezentes" VIDEO?... wie soll das gehen?
 
@cptdark: Geht ganz einfach, man muss halt nur seine Steuerelemente Clever positionieren. Da bietet sich z.B. ein Pivot sehr gut an, da man den Nutzer dann entweder ganz selten auf das Pivot-Item mit der Werbung bringt, oder halt der Nutzer selten von selber auf dem Item landet. So wird der Nutzer nicht mit Werbung genervt, man hat aber immer noch ein bisschen einnahmen.
 
@L_M_A_O: das verfehlt aber den anvisierten Zweck täte ich sagen
 
@cptdark: Naja ich will die Leute ja nicht mit Werbung nerven. Und wenn ich mit einem Video mehr einnehme als so ein kleiner Banner, dann ist es gut.
 
Aus Microsoft wird mit Windows 10 offenbar Werbesoft. ;)
 
@KoA: Wenn dann Werbeplattform aber wäre es dann auch schon vorher, konnten/können Desktop Apps schließlich genauso.
 
Was war jetzt nochmal der Vorteil von "Windows-Äpps" gegenüber Webseiten? Ach ja, in Windows-Äpps darf ich jetzt die personalisierte Werbe-"Experience" "genießen"!
 
@Jas0nK: Und auf Webseiten nicht? PS: Edge ist eine App.
 
@Knerd: jeder Browser (außer vielleicht IE und Edge) hat Werbeblocker. Wer geht denn heutzutage noch ins Netz ohne Werbeblocker und setzt sich Malware von irgendwelchen unkontrollierbaren Werbenetzwerken aus? Gerade unter Windows, wo der Virus schneller drauf ist als man gucken kann?
 
@Jas0nK: "Gerade unter Windows, wo der Virus schneller drauf ist als man gucken kann?"

Dann solltest du mal dein Surfverhalten überdenken.
 
@crmsnrzl: Angesichts des heutigen IE Notfallpatches eine gewagte Aussage.....
 
@Jas0nK: Bei Apps komme ich bisher ohne Werbeblocker aus, bieten meist bessere/n Übersicht und Bedienkomfort, funktionieren teils ohne Internetverbindung. Zudem habe ich im Startmenü die Möglichkeit der Live-Kacheln wo ich viele Infos auf den ersten Blick sehe ohne mich durch Favoritenlisten hangeln zu müssen, kann diese je nach bedarf in der Größe anpassen, vernünftig Mobil nutzen (Notebook usw.). Eine Webseite nutzt man doch heute nurnoch als Ausweichmöglichkeit solange es noch keine App gibt :) natürlich macht eine App nicht für jede Seite Sinn aber können einem schon große Vorteile bieten, musst man aber auch nicht nutzen.
 
@Jas0nK: Stimmt, Fotos/Dokumente kann man heute Online bearbeiten, MP3 konvertieren usw. wer braucht also überhaupt noch irgendwelche Apps, können doch eigentlich DVDs aus den Regalen nehmen, Online Stores schließen usw. eh alles Werbeverseucht also lieber direkt in den Werbe-/Spionagejungel stürzen :)
 
Vielleicht sollte man längerfristig sogar sagen Danke MS und den App Entwicklern? ...
Allen Psychologen und Werbeagenturen zum Trotz, die wiederholt etwas gegenteiliges behaupten, aber ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Werbekosten der Werbetreibenen hier auf WF, wie hoch die auch immer sein mögen, nicht dadurch gedeckt werden, dass die Leute die Werbung anklicken und dann auch etwas bestellen. Ich gehe also eben nicht davon aus, dass derjenige der sich mit irgendeiner App Fußball anschaut, sich Adidas Fußballschuhe kauft oder Adidas Schuhe generell, selbst unterschwellig nicht, wenn er vor einem Regal mit Puma, Nike, Reebok,... und Adidas Schuhen steht. Selbst wenn es doch ganz vereinzelt welche machen, dass wird die Werbekosten nicht decken. Vielleicht sogar im Gegenteil, gute und brauchbare App+nervende Adidas Werbung= Schuhe von Puma.
Gut, dass kann natürlich dazu führen, wie auf diversen Webseiten..., dass immer mehr Werbung mit immer weniger Einnahmen generiert wird, um eventuell dann doch mal einen unter 1000 zu erwischen, der dann auch bestellt, dieses dürfte bei Apps aber kaum funktionieren, sonst wird die eben deinstalliert.
Nein, ich könnte mir durchaus auch Rückwirkungen auf den Werbemarkt vorstellen, wenn das mit Win 10 +Apps einigermaßen läuft, bloß welche das sind, da bin ich mir nicht so sicher.
Noch ein technischer Aspekt der Angelegenheit. Ja, es gibt zwar Hostdateien u.Ä., aber das könnte längerfristig vielleicht bei dem ein oder anderen Nutzer dazu führen, dass er eben kein AdBlock-Browser-AddOn mehr verwendet, sondern sich nach browserunabhängigen Adblockern umsieht.
 
Das Angebot von überteuerten, schlechten Spielen und Apps bei Windows 8 / 10 ist ja schon übel, dann muss man die Lage mit sowas nicht noch verschlimmern, außer man will den Appstore mit der Zeit endgültig abschießen.
Man hat ja nichtmal die Option seine Apps zu verwalten, z.B. alte, ungenutzte Apps zu löschen. In meinem Account ist es so unübersichtlich, dass ich schon gar nichts mehr mit Apps ausprobieren will.
Und wenn man es dochmal versucht, ist das Ergebnis meist schlechter als entsprechende Android Apps.
Man hat ja nichtmal gescheite, interaktive Widgets. Wenn ich mir so mein Android Gerät anschaue: Widgets für Kalender Tasks, TV Programm (Prime Guide), Email-Übersicht, Wetter. Das ist bei Windows ziemlich nutzlos, überhaupt entsprechende, gute Apps zu finden.
 
@CrazyWolf: dafür gibt es ja Live Tiles du Held...aber halt...HTC sendet ja sogar Werbung auf euern Android Startbildschirm...ob ihr wollt oder nicht! Aber für euch Google Fans sicher ein geiles Feature
 
@kluivert: Und seit wann kann man mit Livetiles interagieren, oder sie umfangreich konfigurieren und gestalten?
 
ernsthaft? solangsam reicht es mir! ist werbung heutzutage echt die einzige Methode um Geld zu verdienen? ging das früher nicht mal durch Klickzahlen und aufrufe der webseite? so wie Youtube das heute noch macht? habe langsam das gefühl das 90% des Internets nur aus Werbung besteht. einfach nur traurig!
 
@cs1005: Youtube hat Werbung in den Videos.
Nicht nur am Anfang, sondern bei längeren Videos gibt es sogar Werbeunterbrechungen.
 
@Vietz: und genau deswegen unterstüze ich diese werbescheisse nicht! Vor und nach dem video ein 20 sekunden clip genügt doch voll. Wen aber alle 10 minuten werbung kommt ist was nicht in ordnung. Besonders diese einblendungen das ich adblocker nutze sind schrecklich.
 
@cs1005: Besonders nach dem Video ist äußerst sinnvoll ...
 
@cs1005: "deswegen unterstüze ich diese werbescheisse nicht!" - führst aber youtube als positives Beispiel an :)

Mich stören schon diese 20 Sekunden Clips, insbesondere wenn der eigentliche Inhalt kaum länger ist.
 
@cs1005: Hast du mal länger drüber nachgedacht?

Wie sollen denn Klickzahlen oder Aufrufe allein Geld bringen?
Fällt da immer ein Cent aus dem Server, wenn dieser eine Anfrage beantwortet?

Wenn Klickzahlen Geld bringen sollen, dann brauchst du jemanden, der dich für diese generierten Klicks bezahlt. Dieser jemand wiederum, will dafür sicher auch eine Gegenleistung sehen. Und wenn das nicht gerade dein Sugar Daddy ist, dann zu 99,9% jemand, der dich für sich werben lässt.

Ob nun Werbebanner, Werbevideos oder Werbeartikel tut dann erst mal auch nichts mehr zur Sache.
 
@crmsnrzl: mir währe es viel lieber das werbung als popup welches man bequem schliessen kann in einem yt video erscheint. Man sollte nicht aufgezwungen werden sich die werbung anzuschauen! Ist so wie "bitte keine werbung" aufkleber am btiefkasten. Über die regt sich ja auch niemand auf.
 
@cs1005: Das Briefkastenbeispiel ist ja was vollkommen anderes. Das kannst du mit den Newslettern vergleichen. Wenn du die nicht haben willst, dann kannst auch abstellen. Das ist glaube ich auch gesetzlich vorgeschrieben. Da regt sich auch niemand auf.

Was Popups angeht, finde ich die schlimmer als alles andere.

Aber letztlich wirst du mir doch zustimmen, dass z.B. diese Seite hier finanziert werden muss. Und da bin ich ehrlich, meine Geldbörse würde ich dafür nicht zücken.
Wenn es mit der Werbung zu weit geht, dann besuche ich die Seite nicht mehr.
Wenn das Kino zu teuer ist, gehe ich nicht mehr hin.

Adblocker sind in dem Falle wie ins Kino schleichen. (womit ich dir aber nichts derartiges unterstellen will)

Und Werbung "aufzwingen" finde ich insofern ok, als dass auch der Kinobesitzer dich "zwingt" die Kinokarte zu bezahlen.
 
@crmsnrzl: ... sorry - aber was bringt die Werbung denn? Glaubst du wirklich, ich kaufe ein Produkt, wenn man mich hier nervt ...
 
@Thaquanwyn: Was tut das zur Sache? Wenn es nichts bringt, dann verschenken die Leute, die Werbung schalten lassen damit eben ihr Geld. Dann solltest du eigentlich dankbar sein, dass sie die Seite finanzieren und damit deinen Geldbeutel schonen, obwohl sie nix davon haben.

"Glaubst du wirklich, ich kaufe ein Produkt, wenn man mich hier nervt"
Was weiß ich, ich kenne dich nicht. Aber glaubst du wirklich, dass sei schon der ganze Hintergedanke bei Werbung? Da muss ich dich enttäuschen.
 
@crmsnrzl: ... du kannst mich gar nicht enttäuschen, denn ich kenne dich ja auch nicht! ;-)

Doch davon abgesehen, ist mir Werbung, wie sie in unserer Gesellschaft gang und gäbe ist, an sich ehrlich gesagt vollkommen egal ...
 
@cs1005: " ist werbung heutzutage echt die einzige Methode um Geld zu verdienen?"
- nein, deshalb kann man die Apps für gewöhnlich auch kaufen/hat dann keine Werbung.

Videowerbung wird aber eher selten genutzt werden, da die Apps dann bald keiner mehr nutzt, sonst hätte sich das in den bisherigen Desktop Apps schon etabliert.
 
"als eine Art Mittel zur Überbrückung von Ladezeiten zwischen verschiedenen Leveln bei Spielen."
Und plötzlich dauert's immer 25 Sekunden bis das nächste Level geladen ist. Zufall ?

*ironie aus*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles