iPhone 6S: Termin für Verkaufsstart steht, Hinweis auf drei Kerne

Der Start von Apples neuer Smartphone-Generation steht unmittelbar bevor. Inzwischen verdichten sich die konkreten Hinweise auf den Termin der Markteinführung und auch was die Spezifikationen angeht, scheinen nun zusätzliche Details ans Licht ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 6S, Gehäuse, Apple iPhone 6S, Case Bildquelle: Unbox Therapy Apple, Iphone, iPhone 6S, Gehäuse, Apple iPhone 6S, Case Apple, Iphone, iPhone 6S, Gehäuse, Apple iPhone 6S, Case Unbox Therapy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
3 kerne krass. spple muss echt mal aufholen! wss kommt ald nächses? 2gb ram? obeohl das s6 schon 3gb ddr5 hat?
 
@cs1005: Apple braucht durch die geringe Anzahl an unterschiedlichen Konfigurationen halt einfach nicht so viel Rechenleistung wie z. B. Android für die gleichen Tätigkeiten. Die können ihr System auf die wenige Hardware einfach viel besser optimieren.
 
@terminated: Android ist auch sonst ineffizient geschrieben, bzw die Verwendete Sprache. http://wparea.de/2015/08/windows-10-im-android-benchmark-lumia-830-schlaegt-nexus-6-und-oneplus-one/
 
@psyabit: Deutlich wahrscheinlicher ist es, dass der Benchmark Fehler macht, Dinge nicht berechnet werde oder einfach Bugs drin sind. Vor Jahren waren beispielsweise Spiele auf AMD-Karten deutlich schneller als vergleichbare Nvidia-Karten. Bis auffiel, dass der Treiber beim Rendern viel einfach unter den Tisch fallen ließ und das Spiel deshalb schneller berechnet werden konnte. Die Meute von WPArea schreiben ja selbst, das sie keine Ahnung haben, woran es liegt. Ihre Ahnungslosigkeit über die Hintergründe sie leider nicht davon abgehalten, es trotzdem mal rauszuposaunen.

Laufen Benchmark-Apps nativ ab zeigt sich ein anderes Bild:
http://www.digitaltrends.com/cell-phone-reviews/htc-one-m8-windows-review/
http://www.gsmarena.com/benchmark-test.php3?idPhone=6434

Das lässt sich noch mit einer Reihe weiterer Messungen bestätigen. Und ich dachte eigentlich, dass inzwischen jeder genug Zeit hatte, um zu lernen, dass es Bullshit ist, an der Taktrate des Prozessors seine Leisungsfähigkeit abzulesen.
 
@Niccolo Machiavelli: Ja klar, ich will ja nicht behauptet haben das die Ergebnisse die absolute Wahrheit wiederspiegeln. Der Artikel fand ich passend und trozdem interessant.
Das Android nicht wirklich ein wahnsinns effizientes OS ist, ist aber fakt. Google hat viel Erfahrung in Webprogrammierungen aber keinerlei in OS, ok mitlerweile haben sie schon eine gewisse Erfahrung, aber um mit MS oder Apple mitzuhalten braucht es noch bisschen Zeit.
Ja AMD spielte damals mit den Anisotropen Filtern, beschiss naja, es war einfach eine Qualitativ minderwerte Default einstellung im Treiber.
Den letsten Abschnitt verstehe ich nicht so ganz, ich glaube in allen Komentaren hat niemand die Taktrate mit Leistung gleich gesetzt, aber ja da hast du grundsätzlich Recht. Ausser man vergleicht den gleichen Chip mit unterschiednlichen Taktraten, da ist der schneller taktende immer schneller. Aber das ist dir natürlich bewusst!
 
@terminated: und trotzdem ist Multitasking nicht das Gelbe vom Ei, denn auch Apple kann nicht mit 1gb RAM zaubern.
 
@terminated: Das stimmt einfach nicht, klar ist das System besser auf die Hardware optimiert, aber dass Apple deswegen schwächere Hardware verbaut ist falsch.

Die Apple SoCs haben eine sehr hohe IPC, sprich ein CPU Kern bei Apple ist deutlich leistungsstärker, als ein CPU kern eines Quad Cores bei Android Geräten. Ganz einfach gesagt, Apple teilt die zur Verfügung stehende Chipfläche und die Anzahl der Transistoren durch zwei, die Konkurrenz durch vier. Im Endeffekt ist die Leistung auf dem selben Niveau.

"Zaubern" kann Apple nur beim RAM. Hier reichen tatsächlich "nur" 1GB aus. Die Geräte laufen zu jeder Zeit extrem schnell und flüssig, multitasking funktioniert so wie man es erwartet, das ist ünerhaupt kein Argument, wer deswegen Apple kritisiert, hat noch nie ein iOS herät genutzt. Und ja. Ich weiß, bei Android ist 1GB verdammt wenig und führt relativ schnell zu performanceproblemen, wenn der RAM voll ist.

@CvH
Nenn mir doch bitte mal szenarios, in denen es mit dem 1GB RAM auf dem iPhone 6 zu Problemen kommt, sei es Verzögerungen, ruckler oder probleme beim Multitasking, sag es mir, würde ich gerne nachstellen, denn ich habe noch keine Nachteile gefunden, aber da scheinst du ja andere Erfahrungen gemacht zu haben.
 
@Laggy: Spiele Candy Crush soda und lass mal einiges hochgehen und bekomme zeitgleich ne Mail oder whats App, dann ruckelt es wie Hölle
 
@flatsch: Damit habe ich nicht mal auf dem 5S Probleme . Einzig mein altes iPad3 ruckelt bei dem von dir beschriebenen Szenario.
 
@Laggy: Nervt nur, wenn man im Browser einige Tabs offen hat, und beim Wechseln dauernd die Webseiten neu geladen und gerendert werden. Warum die nicht einfach 2GB RAM oder mehr in ein iPad klatschen, ist mir wirklich ein Rätsel - gerade das wird doch enorm oft zum Surfen genutzt, da würde mehr RAM dem Browser wirklich gut tun.
 
@eN-t: Vollkommen berechtigte Frage. Im Handy erscheinen mir der eine GB noch als ausreichend. Im iPad definitiv unterdimensioniert. Selten hatte ich am Handy mehr als 4 Tabs offen.
 
@eN-t: Das ipad Air2 hat 2GB Ram, nur mal so am Rande...
 
@mil0: Das ipad air2 hat 2GB, Apple hat das Problem offensichtlich erkannt.
 
@Metropoli: gut zu wissen, danke. Am iPad Air (1) nervt es doch schon, sonst ein top Gerät und bin hochzufrieden.
 
@cs1005: ja schon echt krass dass das iphone mit dual core und 1gb besser läuft als dein tolles s6...
 
@Fanel: nachdem ich 5sek Google bemüht hatte konnte ich feststellen das das nicht stimmt. Weder im CPU noch im GFX Benchmark O_o auf was beziehst du dich ? Das ein Dualcore im Singlecore Benchmark besser ist wie ein 4Kernen sollte nun wirklich keine Überraschung sein.
 
@CvH:http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/benchmarkbooster-samsung-manipuliert-smartphones-fuer-leistungstests-a-914038.html
auch mal kurz gegooglte. Soviel zu benchmark ergebnissen von samsung
 
@Fanel: Das würde natürlich niemals ein anderer Hersteller in Erwägung ziehen...
 
@McClane: Bei samsung wurde es glasklar bewiesen. Das es andere nicht auch so machen kann sein, die frage ist auf wen du hier abziehlst
 
@CvH: Gemeint ist wohl eher das OS an sich.
 
@hhgs:
iOS beherscht auch bis heute noch kein wirkliches Multitasking! ;-)
Apps im Hintergrund werden, bis auf wenige Ausnahmeanwendungen, noch immer "eingefroren". ;-)
Das macht ne Menge aus!
 
@cs1005: Da gibt es nichts aufzuholen. Wenn das Gesamtkonzept stimmt, dass Betriebssystem schnell und performant läuft und ich alle Multimediainhalte und anspruchsvollen Anwendungen genauso genießen und nutzen kann wie auf einem High End Androiden brauche ich keine Octacores etc. Windows Phone ist hierfür auch ein sehr gutes Beispiel.
 
@IntreppIT: es gibt schon Octacoresysterme O_o
Ich mein es gibt 4+4 oder 4+2 aber das hat mit Hexa/Octa ja nix am Hut. Und ob die Power von 4 oder 3 oder 2 Kernen geliefert wird ist doch vollkommen egal solange hinten heraus der Akkuverbrauch stimmt.
 
@CvH: So sieht's aus. AKKU heißt das Zauberwort. Die iPhones haben ähnlich guten Stand-By-Verbrauch wie die Android-Geräte, teils sogar besser, aber sobal man die Geräte benutzt, kann man zusehen, wie der AKKU leergelutscht wird.
 
@doubledown:
"AKKU heißt das Zauberwort."

Stimmt!
Irgendwie schafft es Apple aus zwei 1,5GHz Kernen eine vergleichbare Rechenleistung rauszuholen wie z.B. Qualcomm aus vier Kernen mit bis zu 2GHz.
Mir ist schleierhaft wie sie das tun, weil das ist nicht wirklich eine Frage der OS-Optimierung, aber zumindest laut Benchmarks tun sie es.

ALLERDINGS verbraten diese zwei Kerne, trotz niedrigerem Takt(!), genau so viel Saft (wenn nicht sogar mehr)!?

Das ist mindestens genau so erstaunlich!?
 
@OPKosh: es kommt auf die Größe des Kerns drauf an, jetzt mal vereinfacht (und keinesfalls korrekt) gesagt, du kannst mit der 10fachen Größe des CPU das ganze auch bei 200Mhz laufen lassen und hättest die selbe Leistung. Dafür hättest du aber einen x-fachen Stromverbrauch (inkl Abwärme).
 
@CvH:
Das mußt du mir jetzt mal erklären! ;-)

1. Was verstehst Du unter "Größe" an der Stelle?
2. Mit 200MHz dieselbe Rechenleistung wie mit 2GHz!? Ernsthaft?

Du weißt, dass die Rechenleistung - die Anzahl der möglichen Rechenoperationen pro Sekunde - abhängig von der Taktrate ist? Und, wenn parallelisierbar, von der Anzahl der Kerne?
 
@OPKosh: sorry ich meinte die Kerne schlicht größer machen, sprich mehr Berechnungseinheiten die dann mit weniger Takt laufen. Mit Berechnungseinheiten meine ich nicht Kerne sondern das man das DI vergrößert und wesentlich mehr Transistoren... verbaut (was dann wieder Effizienz/Stromverbrauch Abwärme etc Probleme Erzeugt).
 
@CvH:
Ich fürchte Du verwechselst da was mit Gpu's!

Eine Cpu hat pro Kern nur EINE "Berechnungseinheit"!
Der "Kern" IST die "Berechnungseinheit"!
D.h. maximal sind es zwei pro Kern.
Eine für ganzzahlige Berechnungen und eine für Gleitkommaoperationen.
(Bei AMD gibt es pro zwei Integereinheiten aber z.B. nur eine FPU.)
Das Ganze nennt sich dann "Kern".

Moderne CPUs haben mehr Transistoren für mehr und größere Register (eine Art Zwischenspeicher für zu berechnende Werte die "größer" werden wenn man z.B. von 32bit auf 64bit Prozessoren geht, weil größere Zahlen "rein passen" müssen) und Befehlssatzerweiterungen wie z.B. SSE und MMX (was eine Art fest verdrateter Algorithmus ist).

Denk mal nach!
Deine "Idee" von mehr "Berechnungseinheiten" und damit mehrere Berechnungen zur gleichen Zeit, innerhalb eines Taktes, wäre nichts anderes als Parallelisierung!? ;-)

GPUs haben heute hunderte von "Berechnungseinheiten" (Kerne) weil dort funktioniert Parallelisierung prima, da dort jeder Kern nur einen kleinen Ausschitt des Bildes berechnet. (bucket rendering)

Bei CPUs sieht das anders aus!

Bei einem Spiel berechnet die CPU z.B die KI.
Das läst sich nicht parallelisieren!
Denn um z.B. berechnen zu können wohin eine Figur ausweichen soll, muß die CPU erst wissen wohin ich ziele?! Vorher läßt sich ein Ausweichmanöver schlicht nicht berechnen!?
Genau so bei komplexeren Berechnungen.
Bsp. Punkt- vor Strichrechnung?!
Da brauchst auch erst das Ergebnis der Punktrechnung bevor Du überhaupt weiter machen kannst. Das geht schlicht nicht gleichzeitig.
 
@CvH:
"es gibt schon Octacoresysterme O_o"

Ja, gibt es!

Die neuen MediaTek SoCs bestehen aus 2 A53.
Da das ein und dieselbe Architektur ist, laufen da tatsächlich, zumindest wenn nötig, alle 8 Kerne gleichzeitig.

Selbst die neuen Qualcomm können, trotz bigLITTLE, ggf. alle 8 Kerne gleichzeitig laufen lassen.
Das ist wohl auch ein Grund für die Überhitzungsprobleme des 810.
 
@CvH: Das ist eine Ansichtssache. Ich denke das jeder möchte, dass ein Gerät bei ordentlicher Nutzung klar über den Tag kommen sollte ohne das man sich Sorgen machen muss, dass der Akku schlapp macht. Aber auch hierbei hängt es klar davon ab wofür man sein Gerät nutzen möchte. Es gibt Leute die gerne eine Laufzeit von zwei oder drei Tagen haben. Andere hätten gerne eine gute Grafikleistung und allg. gute Hardware und dabei reicht ihnen auch ein Tag Akkulaufzeit. Somit ist es nicht egal wieviel Prozessor Kerne ein Gerät hat.
Allgemein kann man die Apple Prozessoren nicht mit denen von z.B. Qualcomm vergleichen, da die Apple Prozessoren sich eher an der Funktionsweise von Intel CPUs orientieren. Somit sind diese nicht nur aufgrund des guten Zusammenspiels von Software und Hardware schneller.
Ich bspw. habe ein Lumia 1520 mit 4x2,2GHz und mir ist es nicht egal wieviel Kerne ich habe. Denn erst diese Kerne verschaffen dem Gerät seine gute Spiele und allgemeine Multimedialeistung. Dafür hat es aber auch die bis heute höhste Akkulaufzeit am Markt. Aber ich würde z.B. auch ein Lumia 930 einem Lumia 830 vorziehen auch wenn es eine geringere Akkulaufzeit hat aufgrund seiner Kamera und allgemein besseren Multimediaperformance.
 
@IntreppIT: der Hauptstromfresser sind die Displays und die Funk Chips, der CPU braucht nur richtig Strom bei Vollast. Vom Energieverbrauch sind z.B. die Applechips nicht besser wie die von Qualcomm - das sieht man auch an den Benchmarks und den Laufzeiten. Das heißt ein 4Kern CPU braucht im Idle nicht mehr wie ein 2 Kerner und unter Last das selbe Spiel. Das natürlich nur wenn man gleichwertige Chips vergleicht. "Das gute zusammenspiel von Hard + Software" .... äh nennt sich Treiber, die hat Qualcomm auch. Durch den Aufbau von Android z.B. wird man aber nie so effizient sein (außer bei Google ändert man daran etwas). Die Rohleistung ist aber sehr Ähnlich (beim Samsung S6 z.B. deutlich höher).
 
@CvH:
Was das Samsung S6 so schnell, und damit TW flüssig, macht sind weder SoC noch die Veränderungen an TW.
Die Ursache sind der schnellere RAM und Flash-Speicher.
 
@OPKosh: RAM ok, da er zum SoC dazugehört läösst sich das schlecht trennen. Ich weiß nicht wie viel besserer RAM Einfluss auf z.B. die pure CPU Leistung hat. Unterm Strich ist der SoC schneller, was Samsung mit TW draus macht steht natürlich auf einem anderen Blatt.
 
@CvH:
Das Gesamtsystem wird schneller aber nicht die CPU!
Denn die CPU ist nur ein Teil des Sytem-On-Chip (SoC)! ;-)

Und bei den derzeitigen Exinos ist der RAM meines Wissens noch nicht Teil des SoC. Das kommt wohl erst mit der nächsten Generation.
 
@cs1005: Auf alle Fälle gibts auf der Tastatur alle Buchstaben. :-D
 
@cs1005: Bist du sicher das hier Apple aufholen muss?
Mein Galaxy S6 mit 8 Kernen muss das Panorama Bild erst berechnen bevor ichs ansehen darf... bei iPhones egal wie alte ist es dirwkt verfügbar.
Auch werdnen Bilder nicht zuerst als Vorschau und dann als Vollbild geladen...
Apple ist effizient. Dann kann Android mal lernen.
 
@cs1005: und trotz dessen dass das S6 3GB hat und UFS Speicher ruckelts wenn man scrollt im Play Store..... WOOOOOOOOOW. Diese Leistung!!!111eins
 
Hehe bin schon auf die ersten Benchs gespannt. Wie der A9 alles in den Boden stampfen wird, wobei es ja eigentlich nicht am Chip alleine liegt sondern am Design des OS und Chip.
Hier noch einen interessanten Artikel http://wparea.de/2015/08/windows-10-im-android-benchmark-lumia-830-schlaegt-nexus-6-und-oneplus-one/
 
@psyabit: Mal ne ehrliche Frage: Wofür brauchst du die Rechenpower im Alltag?
 
@Seth6699: Zukünftige Systeme, zukünftige Funktionen, zunehmende Möglichkeiten. Und vieles mehr Profitiert von der Mehrleistung. Persönlich brauche ich das nicht. Habe nichtmal ein iPhone, trozdem gefällt mir was Apple abliefert mit ihrem Chip und OS Design. Nostalgisches Hardware Freak überbleibsel ;)
 
@Seth6699: Ich komme mit dem Ipad schnell an die Grenzen. Hab aber auch noch das Ipad3. Dennoch ist selbst das Surfen mit Chrome und mehr als 3 Tabs eine Katastrophe. Das sei aber auch dem sehr geringen Arbeitsspeicher geschuldet. Dann doch lieber Luft nach oben das man in 3 Jahren das ding auch noch vernünftig nutzen kann. Ist ja teuer genug :)
 
@Driv3r: Wie kommt es, dass die Tablets damals dann so gut abgeschnitten haben? Das klingt ja so, als wären die Ansprüche reiner Webseiten so extrem gestiegen. Kannst du das näher ausführen.
 
@Seth6699: Mal ne ehrliche Frage: Denkst du das neuere Betriebssysteme immer gleich viel Leistung benötigen?
 
@psyabit: Kommt auf das OS an, aber prinzipiell ja. Ein OS soll ja im Endeffekt nur die Ressourcenverwaltung für meine Anwendungen darstellen. Ein OS selbst sollte ja kein Ressourcenfresser sein. Und wenn es so ist, dann macht das OS gehörig was falsch.
 
@Seth6699: Gerade im Mobilen Bereich stellt bekanntlich das OS mit jeder neueren Version mehr Funktionen Bereit. Irgenwo muss das auch berechnet werden...
 
@Seth6699: Genau das fragen sich viele Nutzer. Das einzige was sich geändert hat ist mein OS. Ich habe immer die großen Updates mit gemacht. Sonst ist meine App Flutatoin eher geringt und ich nutzte meine Apps die ich brauche und mache nicht mehr. Nichtmal der Chache wird bei mir größer weil ich immer im privatmodus surfe. Das Problem mit den 3 Tabs haben aber alle Nutzer die nur 1 GB beim Ipad haben.
 
Der neue Formfaktor (endlich wieder kleiner) + bessere Hardware (2G Ram, stärkere CPU) reizen schon sehr. Wenn dann noch die Akkulaufzeit stimmt, bin ich gerne dabei.
 
@Ice-Tee: Der Formfaktor wird sich nicht ändern.
 
@alh6666: Doch klar. Das 6s Mini. Gleiche Größe wie das 5s. Perfekt!
 
Der APPLE CPU ist nur in bestimmten Benchmarks schneller, wenn es um mehrer CPU´s angesprochen werden sieht der ganz alt aus...
Bin mir ja nicht sicher ob du nur auf Apple Fanseiten schaust, aber schneller sind die A9 CPU´s eigentlich nicht.
PS Apple baut übrigens seine CPU´s nicht selber, die werden eingekauft, genauso das Display der RAM und der NAND....
 
@counter2k: Apple entwickelt die SoCs auf Basis der ARM Designs selbst, genauso wie es Qualcomm macht. Die Chips werden dann in China und co. von Auftragsfertigern nach den Vorlagen produziert.

Nvidia oder AMD entwickeln ihre GPUs auch selbst, fertigen ihre GPUs aber nicht selbst, sondern lassen die Chips bei TSMC oder Global Foundries fertigen.

Das ist die übliche Vorgehensweise. Verstehe also die Kritik nicht
 
@counter2k: wozu überhaupt smartphone cpu benchmarks? ist doch eigentlich blödsinn, weil man hier wohl eher weniger auf leistung mit hoher fpu durchsatzrate setzen muss, viel mehr ist energieeffizienz ein wichtiger faktor und außerdem ists ja nicht so das es iphöne mit verschiedenen cpu klassifizierungen innerhalb eines modells gibt. das das neueste modell automatisch das leistungsstärkste sein wird, dafür brauch ich keine synthesebenchmarks... aber das ist eben für die zahlengeile fraktion ein gefundenes fressen. ich hab zumindest auf meinem mittlerweile betagen iphone 5 keinerlei momente in denen ich mir vorkomme als würde ich ein langsames telefon nutzen, von daher verstehe ich den symbolischen stellenwert von irgendwelchen benchmarkwerten überhaupt nicht.
 
@Rikibu:
"viel mehr ist energieeffizienz ein wichtiger faktor"

Richtig!
Aber gerade da scheint es bei Apple eher nicht so gut auszusehen?!
Denn trotz "nur" zwei 1,5GHz Kernen verbrauchen die iPhone 6, im Vergleich zur Konkurenz, mehr, oder zumindest ebenso viel Strom!
Das 6+ hat nen 2950mA/h Akku und bricht trotzdem keine Durchhalterekorde.
Eher im Gegenteil.
Vom 6 ganz zu schweigen!

Zu den Benchmarks gebe ich Dir aber Recht!
 
@OPKosh: also das 6+ hielt bei mir ohne Probleme 4 Tage bei normaler Nutzung durch.
Da kam ich nur mit dem z3 Compact hin im Ultra Stamina Mode.
 
@Kiergard:
Also alle Tests beider Geräte die ich gesehen habe, und das waren einige, sagen da eher das Gegenteil. und zwar deutlich.

Z.B.:
http://www.phonearena.com/news/Sony-Xperia-Z3-Compact-battery-life-test-results-the-new-champ-welcomes-us-to-the-era-of-two-day-battery-life_id60955

Von daher fällt es mir schwer das zu glauben.
 
@OPKosh:
Kommt halt auch sehr auf die Nutzung an.
Meine Einstellungen:
Mailsync alle 15 Minuten, Displayhelligkeit Auto, alle Animationen aus (bringt extrem viel) und eher normales Surfverhalten (wenig Video, viel lesen), Bluetooth und Wlan immer an.
Viel Youtube über Wlan frisst natürlich den Akku zum Frühstück :)
Zum Vergleich: Mein aktuelles Galaxy S6 lade ich jeden Tag und den Vorgänger das iPhone 6 jeden zweiten.
 
@Kiergard: Soviel zu "normaler" Nutzung!?
 
@OPKosh: deswegen die Erklärung. Normal ist für andere den ganzen Tag Angry Birds spielen ;)
Man muss halt immer wissen was die Leute treiben um das bewerten zu können.
 
@Kiergard:
Schon klar! ;-)
Nur ist das eben wohl eher nicht unbedingt eine tatsächlich "normale" Nutzung!?
Und selbst bei dem geschilderten Szenario sind 4 Tage höchst schwer vorstellbar!

Aber wenn Du das sagst, und ich das nicht nachprüfen kann, nehm ich das mal als gegeben hin. ;-)
 
Verstehe im übrigens nicht, wenn Apple so gute Hardware hat, wieso dümpeln Sie bei Connect, Chhip und Co grad mal so mit ach und Krach unter den Top 20... glaube 19 und 20
 
@counter2k: In den Verkaufscharts dümpeln sie auf Platz 1 rum. Mysteriös ... Schon mal dran gedacht, dass es der breiten Masse vollkommen schnurz piep egal ist, ob da nen 8-Kern Prozessor verbaut ist oder die Kamera 16MP hat. Das iPhone hat ein (meiner Meinung nach) schickes, elegantes Design und funktioniert ganz ohne großartigen nerd-kenntnisse. Das ist das, was es ausmacht und vermutlich auch der Grund, warum es so erfolgreich ist. Außerdem war Apple der erste Hersteller mit einem Multitouch-Gerät. Das darf man auch nicht ganz außer acht lassen.
 
@snaky2k8: Wie kann man einen so kleinen Marktanteil der Iphonse erfolgreich nennen?
 
@mulatte: .... weil Apple mit diesem "kleinen" Marktanteil mehr Gewinne einfährt als Google mit ihrem "großen" Marktanteil. Genau aus diesem Grund kann man es erfolgreich nennen!
 
@mulatte: Weil Apple mit dem kleinen Anteil mehr als alle Anderen Hersteller zusammen verdient
 
@mulatte: "klein" ist auch immer relativ. Apple ist der zweitgrößte Smartphonehersteller der Welt. Selbst wenn man die Feature-Phones dazu nimmt, liegen die noch immer auf Platz zwei. In Quartal 4 2014 war Apple gleichauf mit Samsung was den Smartphone-Marktanteil betrifft.

Das iPhone 6 selbst ist das meistverkaufte Smartphone der Welt. Samsung kommt nur über die breite Palette an Modellen an diese Zahlen insgesamt heran. Kein anderes Einzelgerät verkauft sich mehr als das iPhone.

Von den Gewinnen, die Apple praktisch ganz allein einfährt, wo alle (außer Samsung) nur Verluste einfahren, ganz zu schweigen.

Wie relevant ist da also die Tatsache, dass iOS einen Marktanteil von "nur" ~20% und Andoid ~70% hat? Klein ist halt immer relativ...
 
@snaky2k8: Wieviel Kerne die CPU hat ist egal- stimmt. Bei den 16 Mpixeln der Kamera dürfte die Gleichgültigkeit enden, die hätten viele user gerne - ganz sicher. Auf einem großen Monitor oder TV geht ein iphone-Foto im Vergleich zu einem nativen 16:9 16MP Foto einer Galaxy Note4 Kamera dermaßen unter dass es schmerzt. Die iphone Kameras rettet nur die Schwäche der Konkurrenz bei schlechten Lichtverhälnissen bzw Kunstlicht.
 
@Metropoli: Herrje...wieder jemand, der dem MP-Wahn aufgesessen ist.
Selbst im DSLR-Bereich ist alles über 6 MP Unsinn. Ich habe hier ein LG-Handy mit 13 MP und das macht trotz besserer Kamera als im Galaxy S5 schlechtere Fotos als das iPhone 5S
 
@counter2k: hängt ja auch immer vom test ab, hier wird ja gerne mit cpu daten usw. gewichtet und nicht das allumfassende nutzungserlebnis als priorität gesehen. zugegeben usability spiegelt in erster linie eigene vorlieben und gewohnheiten wider, aber was fängt denn im gegenzug ein andorid mit seinen zig kernen sinnvolles an? damit wird doch nur in erster linie der softwarehunger und die somit einhergehende nicht vorhandene performance kaschiert. kenne keinen sinnvollen anwendungsbereich bei dem ein tausend kern cpu einen signifikanten mehrwert bietet - spiele jetzt mal ausgeklammert... das ganze leistungsdiskussionsthema findet in einem bereich statt der eigentlich kaum ner diskussion würdig ist. nähme man die testberichte aus den typischen publikationen ernst, könnte man zu dem schluss kommen, dass 2 sekunden länger warten für s whatsapp hauptfenster gleich der weltuntergang wäre
 
@Rikibu: Grundsätzlich hast du recht, aber eine leistungsstärkere CPU ist bei gleichbleibendem Energiebedarf zwangsläufig effizienter.

Das wiederum bedeutet, dass weniger aufwändige Tasks weniger Energie verbrauchen, da sie sehr viel schneller abgearbeitet werden können.

Das Rennen nach immer Leistungsstärkeren Smartphones ist deshalb schon sehr sinnvoll, da zwangsläufig die Effizienz gesteigert werden muss. Und das kommt jedem zu Gute.

Und ich finde man merkt es auch. Vor einigen Jahren haben meine Smartphones 1 bis max 2 Tage durchgehalten, mittlerweile sind es 2 bis max 3 Tage.
 
@counter2k: Wenn z.B. bei Connect, Chip und Co. derartige Ranglisten erstellt werden, gibt es meist auch Zusätzliche Punkte, wenn auf der Hardware-Liste ein fetterer Akku aufgeführt ist, oder das Datenblatt mit einer 4- oder gar 8-Kern-CPU aufwartet, statt lediglich einen Dual-Core zu verzeichnen, selbst wenn in der Praxis der Dua-Core-Vertreter ebenso sauber und flüssig läuft, wie die hochgezüchtete Konkurrenz. Oder wenn der User die Option erhält, die Oberfläche mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten seines Systems designtechnisch in alle Richtungen zu verschandeln... Immer dann gibt es extra Punkte von Connect, Chip und Co., die Apples Produkte, aufgrund ihrer andersartig ausgerichteten Philosophie eben nicht erhalten.
Kurz gesagt: Derartige Ranglisten sind nur für einen ganz bestimmten Nutzert-Typ interessant und brauchbar. Der Rest ist meist besser beraten, wenn er sich nicht anhand solcher Rangauflistungen orientiert, sondern sich, unter Berücksichtigung seiner eigenen Erwartungen und Vorlieben seine ganz persönliche Bestenliste zusammenstellt. :))
 
Wir nähern uns dem Releasetermin .... Die Gerüchtefrequenz erhöht sich, wie jedes Jahr ;)
 
@iPeople: was allen internet news seiten wieder erhöhte seitenaufrufe bringt .. egal ob gerücht als bericht beschrieben wird :)
 
@Balu2004: möglicherweise gibt es auch sowas wie einen Wettbewerb unter den Seiten, wer am nächsten an der Wahrheit ist ;)
 
Was nützt die beste Hardware wenn da iOS drauf ist. Nicht das ich Android toll finde, aber es ist das kleinere Übel.
 
@mulatte: Das sehen die meisten Leute zurecht anders herum. Wenn sich IOS nativ und stabil auf alle Android Phones portieren lassen würde, dann hätte Google ein Problem. Andersherum - wer würde sich freiwillig Android auf sein iphone laden? Ich muß gerade lachen - so absurd ist die Vorstellung.
 
@Metropoli: Ja viele arrangieren sich mit den starken Einschränkungen von iOS. Letztendlich sind "viele" aber immer noch die Minderheit mit Blick auf den Marktanteil von Android. Da kann Apple strampeln wie sie wollen, die Mehrheit will kein iOS.
 
@mulatte: Du hast scheinbar die geschichte vergessen. Android wurde zuerst als Blackbarry kopie entwickelt, als dan aber das erste iphone so erfolgreich wurde war klar das android als bb klon keine chance haben wird. Also hat google so schnell wie möglich ein touchbassiertes ios änliches system entwickelt. Android wollte wie ios sein
 
@mulatte: Der großen Mehrheit ist es vollkommen egal welches OS da drauf ist. Hauptsache es ist günstig. Und das gibts nur mit Android.
 
@mulatte: Du hast scheinbar die geschichte vergessen. Android wurde zuerst als Blackbarry kopie entwickelt, als dan aber das erste iphone so erfolgreich wurde war klar das android als bb klon keine chance haben wird. Also hat google so schnell wie möglich ein touchbassiertes ios änliches system entwickelt. Android wollte wie ios sein
 
Es ist immer wieder traurig zu sehen wie viele doch immer noch auf "große" Zahlen abfahren.

Es gibt selbst auf dem Desktop abgesehen von Bildbearbeitung, Video und Spielen nur sehr wenige Anwendungen die viele Kerne wirklich voll ausnutzen. Daher kommt es in 80 % der Anwendungen (gerade bei Apps auf dem Smartphone) immer noch primär auf die Single-Core Leistung an! Und da schlagen selbst ältere Apple CPUs alle anderen aktuellen ARM Prozessoren um Längen, und das bei deutlich weniger Takt. Schaut man auf "real world" Benchmarks, sind die iPhones eigentlich immer ganz oben dabei.

Was den Speicher angeht, ist Android mit Java und seiner Garbage-Collektion eben vollkommen auf Massen an Speicher angewiesen um ruckelfrei zu laufen. Das ist bei iOS eben nicht der Fall, weil das Speichermanagement einfach intelligenter und nicht so verschwenderisch ist. Trotzdem begrüße ich die 2 GB, einfach um weniger neu Laden bei Webseiten zu haben. Das ist wirklich ein Vorteil.
 
ich hab gehört es wurde schon das aussehn geleakt .... ... ... .. ..... vor rund einem jahr ;D
 
Ich freue mich schon auf meine neue Kamera. Und ich bin auf die A9 Benchmarks gespannt. ^^
 
Wer hier will schon noch Phone....die Leute hier wollen anscheinend nur noch Benchmarks sehen. Wofür? Keine Ahnung. Vielleicht läuft dann die Twitter-,Facebook- Whats-App-App dann schneller. Ich muss es auch nicht verstehen. Aber die Phones selbst gleichen sich doch schon wie ein Ei dem Anderen. Also am Phones selbst kann es nicht liegen.
 
Wahnsinn ... andere sind mittlerweile bei 8 Kernen. Ja, Apple ist auf der Höhe der Zeit. Und bevor wieder die Besserwisser kommen: JA, ich weiss, das 8 Kerne nicht zwangsläufig performanter sind als 3 weil alles von der Software abhängig ist. Und JA, ich weiss auch um den Stromverbrauch und die Hitzeentwicklung.
 
@cptdark: und was willst du uns dann sagen ? Meinst du ernsthaft , Apple wäre nicht in de Lage , 4 und mehr Kerne zu verbauen ?
 
@iPeople: Ich will sagen das Apple sowas von rückständig ist und dafür viel zu teuer.
 
@cptdark: Aber Du hast Dich selber widersprochen und es nichtmal gemerkt ;) Bashing ist nicht so einfach, musste noch üben ;)
 
@iPeople: mit den Leistungsdaten kann ich aber nen Handy kriegen, was nur n fünftel oder weniger eines iphones kostet.
ich üb dann mal weiter :)
 
@cptdark: Dann zeig mal eins, was nur 150 Euro kostet und die selben Leistungsdaten, Features und Qualität hat. Kaufe ich sofort.
 
drei Kerne .... lol ... mal wieder hardwaretechnisch 5 Jahre hintendran....
 
@citrix no.4: Lieber hardwaretechnisch das maximum rausholen als softwaretechnisch ein Windows Vista hinzulegen aka Android.
 
@citrix no.4: Ja wa ;) Mit 5 Jahre alter Technik ganz vorne mitspielen ... das schaffen die anderen nicht.
 
@iPeople: Mal umgesetzt: Warum 1000? ausgeben, wenn man das selbe auch für 30? erhält, nur weil man zu doof ist die Preise zu vergleichen?
Du kannst auch 20 Kerne haben, und doch nur so effizient sein wie Apples Gerätschafft. Was hat das mit alter Technologie zu tun? Ganz im Gegenteil.
 
@Ice-Tee: Warum sagst Du mir das? Und as Smartphone für 30 Euro möchte ich sehen, welches mit einem iPhone mithalten kann.
 
@iPeople: Ganz vorne spielen sie nur bei der Höhe der Preise mit. Trotz seiner schwachen Hardware ist bspw. die Akkulaufzeit eines iPhone deutlich schlechter als die der hochgezüchteten Androiden. Und dann braucht der Kram auch noch ewig zum Laden. http://www.phonearena.com/news/Galaxy-Note5-battery-life-benchmark-Outperforms-the-Note-4-despite-smaller-battery_id72735
 
@TiKu: Und nun? Was hat das mit den Leistungswerten zu tun, die sich auf den verwendeten Prozessor beziehen? Darum gings. Mal davon abgsehen, hat das 6+ auh den kleineren Akku, das haben die in dem Beitrag vergessen zu erwähnen ;)
 
@iPeople: Also das Galaxy S6 Edge+ hat einen 3000 mAh-Akku, das iPhone 6+ einen 2915 mAh-Akku. Ich bezweifle, dass die 85 mAh einen Laufzeitunterschied von 3 Stunden ausmachen.
Davon abgesehen müsste der Akku des iPhone 6+ dann ja besonders schnell aufgeladen sein. Aber es braucht zum Laden doppelt so lang wie das Galaxy Note 5 mit seinen 3000 mAh.
Fazit: Ineffiziente Hardware beim iPhone, gepaart mit schlechter Akkutechnologie.
 
@TiKu: müsste , hätte , man nimmt an.
Zum einen: der Test sagt nichts über Nutzung aus . Zweitens: die Ladedauer hängt von vielen Faktoren ab, z.B. Wie schnell wird von 0-80% geladen. Drittens: wäre die Haltbarkeit des Akkus interessant , denn ein schnell von 0 auf 100 geladner Akku verliert schneller seine Leistung. Das sind natürlich Nuancen, die den gemeinen Hater nicht interessieren. Schnelles Zahlenvergleichen ohne zu hinterfragen oder differenzieren pflegt nur das eigene Weltbild.

Es ändert aber immernoch nichts daran , dass es nichts mit der verbauten CPU zu tun hat. Aber du hast es wenigstens versucht .
 
@iPeople: Was erwartest du von TiKu..... der Troll auf Winfuture, der allgemein dafür bekannt ist, alles was von Samsung/Android kommt in den Himmel zu loben und das iPhone zu verteufeln. Irgendwelche Zahlen zu vergleichen ohne Sinn und Verstand.

Er merkt aber auch nicht, dass fast jeder seiner Posts mit einem Minus bewertet wird.
 
@thescrat: Er merkt das schon, es ist ihm aber egal...ich wette sogar er steht auf das
 
@iPeople: Nun, nachdem das iPhone so eine schlechte Akkulaufzeit hat, muss die verbaute CPU ziemlich stromhungrig sein - und das bei gerade mal 2 Kernen.
Die Lebensdauer der Akkus ist bei den Android-Herstellern nicht schlechter als bei Apple.
 
@thescrat: Wenn du nur persönlich werden kannst und sonst nichts beizutragen hast, dann schreib doch am besten gar nichts.
 
@TiKu: Die CPU mit 2 Kernen macht Power, wie die mit 4 Kernen der Konkurrenz mit höherem Takt. Desweiteren sagt Dein Test (immernoch) nichts darüber aus, was und wie irgendwas getestet wurde.

Ach deswegen schreien die Android-Nutzer laufend nach Wechselbaren Akkus. Und sorry, ich hatte diverse Androiden, die Lebensdauer der verbauten Billigakkus ist grottig.
 
@thescrat: Tiku ist eben Tiku. ich mag ihn, er hat Unterhaltungswert ;)
 
@iPeople: Wenn die CPU der Konkurrenz trotz höherem Takt und doppelt sovieler Kerne weniger Strom verbraucht, dann macht Apple dahingehend aber offensichtlich irgendwas falsch.
Was für Androiden hattest du denn?
 
@TiKu: Welchen Teil von "Desweiteren sagt Dein Test (immernoch) nichts darüber aus, was und wie irgendwas getestet wurde. " .... also warum reitest Du immernoch darauf rum?

HTC Hero, HTC Desire, HTC Sensation, Huawai G525, Samsung Galaxy S2, Sony Experia E DUALSIM, Sony Experia Z.

Bis auf die beiden Sonys waren bei allen anderen Modellen die Akkus nach knapp 2 Jahren fertig.

Spielt auch keine Rolle, welche Modelle ich hatte. Deine Aussage war :"Die Lebensdauer der Akkus ist bei den Android-Herstellern nicht schlechter als bei Apple.", was pauschal einfach mal totaler Schwachsinn ist.
 
@iPeople: Soso, deine Aussage, dass Android-Nutzer nach Wechselakkus schreien und die verbauten Akkus billig seien und nicht halten würden, ist aber nicht pauschal und totaler Schwachsinn?
 
@TiKu: Wollte eben auf Deinem Niveau weiter diskutieren ;) Es ist wirklich faszinierend: Immer, wenn man eine Deiner "Aussagen" hinterfragt, wirfst Du ne Nebelkerze ;)
 
@TiKu: Was du immer mit deinem "persönlich" hast? Anstatt anderen (mir) zu raten nichts zu schreiben, überleg dir doch einfach mal ob es für Dich sinn macht, bei jedem Thema deinen "Senf" (Kommentar) zu hinterlassen...... denn an Objektivität mangelt es dir gewaltig!!!
 
Ich freue mich schon auf mein 6S Plus. ... vor allem auf die neue 4k Kamera. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles