Windows 10 kommt aktuell auf einen Marktanteil von rund 5 Prozent

Das neue Betriebssystem von Microsoft ist seit Ende Juli offiziell verfügbar, bisher geht das Redmonder Unternehmen aber eher bis sehr sparsam mit offiziellen Zahlen um. Am Wochenende wurde die Marke von 50 Millionen Installationen geknackt, aktuell ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Upgrade, Upgrade Offer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Upgrade, Upgrade Offer Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Upgrade, Upgrade Offer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf was bezieht sich das? Nur auf PCs? Auch Macs? Auch Telefone?
 
@einmalig: sehr wahrscheinlich pcs. welche telefone können denn bitte schon auf windows 10 upgraden, wenn es noch gar keine fertige version gibt. die paar macs mit aufgespieltem windows, spielen wohl kaum eine rolle. wurde dein zweiter account eigentlich gebannt oder warum schreibst du nun unter dem namen. "WeißeSmarties" gefiel mir besser und hat auch besser zu deinem verstörenden schreibstil gepasst. wurdest wohl gebannt, weil du wieder beleidigt hast oder ewig lange diskussionen geführt hast?
 
@einmalig: nur auf Desktop-OS und es ist kein Marktanteil, sondern ein OS-Nutzungsanteil (siehe mein Kommentar unten)
 
@einmalig: Man kann die StatCounter-Zahlen nach verschiedenen Kriterien filtern. Die Zahlen beziehen sich sicher auf die Kategorie "Desktop-OS" (wozu auch Tablets mit Windows 8.1 oder 10 gehören).
Gemessen wird der Nutzungsanteil bei StatCounter über Webseiten-Zugriffe. Einmal installiert und danach wieder zurück schlägt sich hier also nicht nieder, das Windows muss tatsächlich genutzt werden.
 
@einmalig: Ein Mac ist ein PC.
 
@kleingeldhorter: Aber kein nützlicher PC ;-)
 
@Unglaublich: Ein Mac kann auch alternative Betriebssysteme beherbergen, insofern ist er nicht mehr oder weniger nützlich als ein normaler PC. Lediglich unter Linux kann es zu Treiberproblemen kommen, insbesondere bei Macbooks mit 2 GPUs.
 
@kleingeldhorter: Überhaupt ist ein Mac auch mit OS X nützlich.
 
@adrianghc: Pssst, sowas kannst du auf Winfuture nicht von dir geben - du könntest ja das Weltbild der Leser_innen hier erschüttern.
 
@adrianghc: Ja, man müsste dann mal kurz MacOS starten um Bootcamp einzurichten.
 
@kleingeldhorter: Als Mac-Nutzer muss ich dir da widersprechen! Klar, man kann da per Bootcamp auch Windows installieren, dann ist es ein PC aber mit OSX ist es ein Mac.

;)
 
@Bukkakeparty: Ob OSX oder Windows die Computer von Apple sind nichts als stinknormale PC's.
 
@Bukkakeparty: das ist doch Haarspalterei... genau wie ein iPhone ein Smartphone ist (und zwar erstmal ein Stinknormales)...

Klar fühlen die Apfeluser sich als was besseres und sie haben ihre begründete Daseinsberechtigung...

Warum ich gerne die Wörter (i)MAC und iPhone verwende ist, weil dem gegenüber die "Einschränkungen -> manchmal auch die vorteile" der Plattform mitteilen möchte, ansonsten ist es genauso ein MIX aus CPU, GPU, RAM, Speicher... der Hauptunterschied bietet der Formfaktor ob es nun ein: Handy, ein Smartphone, ein Phablet, ein Tablet, ein Netbook, ein Ultrabook, Notebook, PC, Workstation, Großrechner, Server, Serverfarm... ist (ich weiß es fehlen noch gut 30 "Zwischengeräte")
 
@Bukkakeparty: Auch ich bin ein Mac-Nutzer und widerspreche dir - ein Mac ist immer ein PC, wenngleich auch ein PC mit qualitativ sehr hochwertiger Hardware.
 
welcher win7 nutzer war mal wieder zu faul was neues auszuprobieren? wie kann man nur auf ein gratisupgrade verzichten?
 
@cs1005: viele sind zurück gewechselt, die meisten aber von anfang an abgeschreckt. schreibe ich das hier nicht seit wochen? wieso könnt ihr nicht glauben, das es leute gibt, die kein store, apps, mobile first und obendrein auch noch ausspioniert werden wollen.
bitte, bitte!! das ist kein gehate, ich will nur das windows 10 ein erfolg wird.

ms sollte die LTSB versionen nehmen, sobald WP gefloppt ist, sie leicht überarbeiten, zb telemetrie entfernen und einen kompletten neustart versuchen.
alles andere hat keine zukunft. windows 7 wird so stark bleiben... und wenn nun auch noch vulkan kommt, ist der letzte plus punkt für windows 10 geschichte, nämlich direct x 12. dann sind sogar die gamer weg.
 
@3PacSon: Gamer zocken doch eh mit nVidia, außerdem gibt es Mantel doch schon lange. Verwechselst du was?
 
@Bukkakeparty: ja ich meinte natürlich vulkan sorry!
 
@Bukkakeparty: "Gamer zocken doch eh mit nVidia" - Das halte ich für ein Gerücht.
 
@Unglaublich: er hat schon recht. außer es hapert am geld... dann darf es natürlich auch gerne eine amd karte mit diversen abstrichen sein.
 
@3PacSon: nö das liegt net immer am Geld. Ich würde mich auch zu den gamern Zählen und ich nutze nVidia nicht weil ich mit 2 karten von den Jungs nur Ärger hatte und mit den AMD Karten nicht. Mag ne Ausnahme sein aber es gibt auch Gamer die Freiwillig und aus anderen Gründen wie Geld mit AMD Karten Zocken.
 
@3PacSon: Die neuen AMD Grafikkarten sind sehr wohl konkurrenzfähig, und nebenbei ist AMD auch im Preis-Leistung-Verhältnis top.

http://www.golem.de/news/radeon-r9-fury-x-im-test-amds-wasserzwerg-schlaegt-nvidias-titan-1506-114780.html
 
@Unglaublich: schöner gekaufter test, lies mal die comments drunter, bzw such dir einen richtigen test! leider können sie nicht mithalten. warum leider? weil meine nvidia karten dann auch mal billiger werden würden.
was für mich vorallem gegen eine amd karte spricht, sind lautstärke, hitze entwicklung und das sie soviel strom zieht.
 
@Unglaublich: Kaum einer spielt mit AMD. Dafür gibt es sicherlich viele Gründe, wie z.B.:
1) Im High-End braucht keiner AMD, weil es bei nVidia die gleiche Leistung schon früher gab. Wer die Leistung braucht hat sie also schon sehr lange
2) AMD hat keinen guten Ruf unter Spielern (schlechte Treiber, schlechte Unterstützung diverser Spiele, 3D nicht so gut wie bei nVidia)
3) DAUs kennen AMD überhaupt nicht

Wenn du Beweise brauchst: Steam gibt Statistiken raus. Achte darauf, dass hier auch integrierte Grafik dabei ist. Der Anteil bei nVidia ist 0, bei Intel 100%. AMD liegt irgendwo dazwischen.

http://store.steampowered.com/hwsurvey?l=german
 
@Eagle02: "es gibt auch Gamer die Freiwillig und aus anderen Gründen wie Geld mit AMD Karten Zocken." die gibt es tatsächlich - aber nicht einer davon ist rational.
 
@3PacSon: Warum soll ich dort die Kommentare lesen? Wenn die so wie deine sind, tztztz.

Ich bin seit Jahren zufriedener AMD Kunde und meine AMD Radeon R9 270X schafft aktuelle Titel wie Battlefield 4 und GTA 5 in höchster Qualität. Und das zu einem Hammer Preis.
 
@Unglaublich: weil du mir die seite eben verlinkt hast... du wolltest damit etwas beweisen, konntest es aber nicht, weil ganz offensichtlich gekaufter test. dann les doch wenigstens die kommentare drunter, damit du mich nicht als lügner hinstellen musst.
habe nie behauptet das die karte schlecht ist. für das geld, ist es gute leistung. aber deswegen will ich trotzdem kein stromfressendes hitze monster im rechner haben, sondern lieber was leises, kühles. dann zahl ich eben 100 euro mehr dafür
 
@Unglaublich: "AMD Grafikkarten sind sehr wohl konkurrenzfähig" sind sie definitiv nicht. AMD nutzt den teureren Chip, den teureren HBM, muss mit Wasser kühlen und die Karten sind ab Werk über dem Sweetspot getaktet. Trotz all dieser Nachteile ist es AMD nicht gelungen mehr Leistung als nVidia zu bringen. Die Preise sind auch dicht beieinander. NVidia macht viel mehr Gewinn an den Karten (falls du meiner korrekten Ausführung nicht glauben magst: vergleiche die Geschäftszahlen der Unternehmen).

Wenn du dich rein auf die Spieleleistung beziehst: vergleiche mit einer nVidia, die so hoch getaktet ist, dass der Stromverbrauch auf gleichem Niveau liegt...
 
@Unglaublich: "GTA 5 in höchster Qualität"

LÜGE!!

Meine alte GTX 780 (1250 MHz) schafft GTA 5 nicht und ist viel schneller als deine AMD. Klar, in der Stadt hab ich in UHD weit über 100 fps, aber auf dem Land brechen die schon mal bis unter 60 ein.

Mal ehrlich: Schafft deine überhaupt 60 min fps in der Stadt? Oder spielst du gar nicht in UHD und "höchste Qualität" bezieht sich bei dir nur auf Full-HD?
 
@Bukkakeparty: Was hat "höchste Qualität" mit 4k zu tun?
 
@dodnet: "Was hat "höchste Qualität" mit 4k zu tun?" absolut gar nichts. Wie kommst du darauf? Ich hab nie was von 4K geschrieben. Verwechselst du was?

Angenommen du verwechselst 4K und UHD:
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Je höher die Auflösung, desto höher die Qualität. Wenn du alles voll aufdrehst, aber nur in 640x480 zockst, dann sieht es noch immer scheiße aus. Damit der Superlativ 'höchste' in diesem Kontext nicht absolut fehl am Platz ist, muss die Auflösung hoch sein. Vielleicht nicht unbedingt 3840x2160 aber Full-HD ist doch seit Jahren Standard und deswegen als Minimum anzusehen.
 
@Bukkakeparty: "Ich hab nie was von 4K geschrieben. Verwechselst du was?"
Zitat du selbst:
"Oder spielst du gar nicht in 4K und "höchste Qualität" bezieht sich bei dir nur auf Full-HD?"

Weißt du eigentlich, was du selbst so tippst?

Und du brauchst mir 4k nicht erklären, ich habe selbst einen 4k-Monitor (bei dem meine GTX980 übrigens auch am Krückstock läuft).

"Angenommen du verwechselst 4K und UHD" - ich glaube du verwechselst da was, UHD=4k (oder 8k).
 
@dodnet: "UHD=4k" Nein UHD=!4k, 4k ist 4096x2160, UHD ist 3840x2160.
 
@dodnet: "Weißt du eigentlich, was du selbst so tippst?" Nein, anscheinend nicht. Hab es korrigiert.

"Und du brauchst mir 4k nicht erklären," Doch, das sollte ich.

"UHD=4k" Was für ein Blödsinn. Das K steht für Kilo, es muss also groß geschrieben werden. Egal, SI-Einheiten lernt man erst nach der Grundschule, vielleicht bist du noch nicht soweit.

Wichtiger ist: 4K ist eine Kino-Auflösung und beträgt 4096 × 2160, wohingegen UHD 3840 × 2160 Pixel hat.

"bei dem meine GTX980 übrigens auch am Krückstock läuft" ist mir schon klar. Eine Stock 980 ist ja fast so schnell wie meine OC 780
 
@Bukkakeparty: ""mit AMD Karten Zocken." die gibt es tatsächlich - aber nicht einer davon ist rational."
Wie kommst du den auf so einen Unsinn? Das hörst sich wirklich nach Fanboy an und das sage ich als Nvidia Grafikkarten Käufer.
 
@L_M_A_O: Du hast falsch zitiert. Richtig ist:

""es gibt auch Gamer die Freiwillig und aus anderen Gründen wie Geld mit AMD Karten Zocken." die gibt es tatsächlich - aber nicht einer davon ist rational."

War das Absicht von dir? Dein verfälschtes Zitat weicht inhaltlich stark von dem ab, was ich geschrieben hab.
 
@L_M_A_O: Ja OK, das wusste ich tatsächlich nicht. Allerdings wird im Umgangssprachlichen und im Marketingtechnischen mit 4k/4K fast ausschließlich UHD bezeichnet, eben weil niemand sich zuhause eine Kinoanlage hinbaut. Aus dem Grund kann man eigentlich zu 90% davon ausgehen, dass mit 4k auch UHD gemeint ist und nicht die Kinoauflösung.
 
@Bukkakeparty: "Egal, SI-Einheiten lernt man erst nach der Grundschule, vielleicht bist du noch nicht soweit." Auf dein Niveau muss ich mich nicht herablassen... eigentlich bei dem Nick zu erwarten.
 
@Bukkakeparty: das magst du so sehn. Wie gesagt ich hatte 2 nVidia Karten und mit beiden gabs Probleme. Bis heute hatte ich gute 8 AMD Karten und nicht eine hatte irgendwelche macken. Mag sein das vergleichbare nVidia Karten von der Leistung her etwas besser gewesen wären nur solange ich mit höchster Auflösung und maximalen Einstellungen ruckelfrei Spielen kann ohne irgendwelche Probs interesiert es mich nicht ob das Game jetzt mit 60 FPS oder 70 oder 80 läuft *schrugs*
 
@Eagle02: Wenn ich noch an meine nVidia-Karten zurückdenke:
- sie waren laut
- schluckten viel Strom
- im Vergleich zu AMD/ATI viel zu teuer
 
@M4dr1cks: GTX 480?:D Alles danach wurde viel besser;) Heute sind die NV Karten um einiges sparsamer und Kühler als die AMD Modelle.
 
@Bukkakeparty: warum man hier Apple hatet aber Nvidia hinten reinkriecht muss mir mal einer erklären.
 
@3PacSon: Spioniert wird seit Vista (in XP garantiert Nachgerüstet) und Mantle wird nicht mehr kommen, da AMD selbst von der weiter nutzung abrät und zu DX12 bzw Vulkan (OpenGL). Siehe http://www.chip.de/news/AMD-besiegelt-Ende-von-Mantle-GPU-Tuning-im-OpenGL-Nachfolger-Vulkan_77028100.html
 
@oversoul: sorry ich meinte vulkan, im text oben. ich passe es an
 
@3PacSon: Erst mal wird WP nicht Floppen, ich sage das darum da sie schon einen Marktanteil von 10% hat(in EU Markt), einfach gesagt jeder 10. ín Europa. Für einen so umkämpften markt machen sie es sehr sehr gut.

Da du aber auch den unterschied zwischen Telemetrie Daten und Spionage nicht raffst, ganz einfach gesagt für den 3PacSon. Wenn ich einen Detektiv anheuere und dich überwachen lasse dann weist du nichts, Das ist dann Spionage. Wenn ein OS bestimmte Daten sammelt um z.b. einfacher Bugs zu finden, dann gehört das in die Datenschutzerklärung des OS, nur macht das jedes OS, "fast" jede Linux Desktop distro und mit unter auch Windows. Das ist nichts neues und jedes Programm das du auf dem Desktop kennst macht gleiches/ähnliches.

Für die Devs genial, sie können Bugs schneller finden und dieses OS viel Schneller und einfacher verbessern.

jetzt kommt das Argument "man kann ja all die Daten verkaufen". Dazu sage ich nur was für ein enormer Schwachsinn ist, das sind absturzberichte, Logs nach Fehlern und ähnliche Daten.
Denkt nur mal daran, was das für ein RIESEN Skandal währe, käme ans licht irgendwelche Privaten Daten der Nutzer würden auch noch verkauft werden. Und sag nun nicht das würden sie machen, du solltest genauso gut wissen das es immer Leute gibt die bei sowas Reden, dann wüste es auch schon Jeder.

Noch eines, Vulkan ersetzt DirectX nicht und kann es auch nicht ersetzen. das ist als ob du Sagst Das OpenGL es mit irgendeiner 5 Jahre Alten DirectX Version aufnehmen kann.
Und wenn Vulkan irgendwann mal Stable ist DirectX schon Meilen weiter.

Warum man keine LTS Version von Windows an Nutzer verteilt ist doch ganz einfach zu verstehen, man möchte nicht den selben Fehler begehen den Google begangen hat. Denn man ist Schlauer.
 
@cs1005: Die sind nicht alle faul. Manche sind auch einfach nur wenig mit Technik vertraut und denken, Windows 10 wäre etwas Schlechtes.
 
@Bukkakeparty: Eigentlich schon denn die gestiegene Sammelwut ist heutzutage wirklich schlimm. So was braucht man nicht.
 
@cs1005: Ich habe zwar Win 8.1, werde mich aber hüten, die nächsten paar Monate upzudaten. Ich warte erstmal ab, wie sich das so entwickelt. Die positiven Stimmen werden irgendwie auch immer weniger, im Moment steht MS ja vor allem wegen den Datenschutz-Zeugs in der Kritik. Abwarten und Tee trinken, updaten kann man in paar Monaten immer noch kostenlos...
 
@cs1005: Die Anzahl an Downgrades nimmt in meinen Kreis deutlich zu. Auch die, die kein Downgrade in Erwägung ziehen, sind nicht zugleich zu Frieden mit Windows 10. Die meisten sind sehr entäuscht das Windows 10 eine intensiviertes Windows 8 ist und nicht, wie anfangs behauptet, ein Desktop-freundlicheres Windows. Den Startscreen und die Apps "windowed" anzubieten ist nicht das, was die meisten im Sinn hatten.
 
@Thermostat: Wie sieht das eigentlich aus, wenn man nach einem Windows 10-Update auf das alte System zurückgeht, sind dann alle Daten 1-zu-1 wieder da wie vorher oder zerlegt einem das auch das halbe System und man kommt letztlich um Reparaturen/Neuinstallationen nicht herum? Wie sind da die Erfahrungen?
 
@dodnet: Das was du unter Windows 10 installiert hast, läuft nicht mehr. Das was vor dem Upgrade drauf war, sollte noch laufen, wenn du wieder downgradest.
 
@Thermostat: es ist ja nicht einfach so als ob man Windowed 8 Apps hätte, diese gibt es zwar auch, sind aber nur aus Kompatibilitätsgründen anwesend.
Es geht eher um die UWP Apps und die grundlegenden Anpassungen das sich diese Anwendungen auch Super mit Maus und Tastatur anfühlen.

Aber an den meisten nicht-Devs ist das einfach vorbeigegangen
 
@Thermostat: Kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe an Windows 10 nichts, aber auch gar nichts, was weniger Desktop-freundlich ist als bei Windows 7. Im Gegenteil, MS hat es geschafft, Features, die in den letzten Jahren im mobilen Bereich ihren Durchbruch hatten (z.B. das Benachrichtigungs-Center), in auf dem Desktop komfortabel zu nutzender Form auf den PC zu bringen.
 
@mh0001: Bin ja grundsätzlich deiner Meinung, nur mehr als die Wetterapp ist bei Win10 für mich nicht brauchbar. Der Store für die Apps ist verglichen mit OSX/Android ein Witz
 
@M4dr1cks: So schlecht ist das Angebot nun auch nicht und wird was den Desktop betrifft natürlich noch stark ausgebaut werden müssen, das Ergebniss sieht man aber vermutlich frühestens in einigen Monaten.
 
@PakebuschR: Die sollen ihr Mobiles OS endlich einstampfen und das machen worin sie gut sind: DesktopOS, XBox und Office.
 
@M4dr1cks: Bloß nicht, gerade was OS angeht ist MS spitze aber bleiben wir beim Thema!
 
@mh0001: Der mobile Bereich ist aber nicht das, wa smich bei einem Desktop OS interessiert. Für mich kommen keine Apps auf dem PC in Frage, auch kein Store. Ich sehe auch nur bedingt Grund ein Desktop OS touch-freundlich zu machen, da ich kurzfristig schon gar nicht und auch mittelfristig keine Notwendigkeit sehe mir einen Touchscreen für den PC zu kaufen.
Wenn MS Windows für alle Plattformen vereinfachen möchte, sollen sie das bitte unter der Haube tun. Wenn es um die Effizienz der Oberfläche geht, kann man stationär keine mobile Oberfläche anbieten. Es ist und bleibt kompromissbehaftet, in 8 wie auch in 10.
 
@Thermostat: Die "Apps" von Windows 10 unterscheiden sich aber so gut wie gar nicht mehr von gewöhnlichen Desktop-Programmen, darum verstehe ich es immer noch nicht. Die Kalender- und Mail-App könntest du z.B. als Standalone-Version in exakt gleicher Form auch als Software für Windows 7 anbieten, die Nutzer würden sie auch dort super finden.
Nur weil sie jetzt "Apps" heißen, sind sie schlecht oder was? Das sind unter Windows 10 ganz normale Programme, nix weiter.
Und wenn du z.B. Steam auf deinem PC installiert hast, hast du dadurch auch bereits einen Store drauf. Denn das ist ja nichts anderes. Der Windows 10 - Store ist im Prinzip das Steam von Microsoft.
 
@mh0001: Sie unterscheiden sich absolut von normalen Programmen: Ich kann den Instalationsort nicht bestimmen, es gibt keine ausführbare Datei, ich kann sie nicht portable einsetzbar machen.
 
@Thermostat: Also ist im Grunde nur die Installation anders/vereinfacht, würde mit einer Desktop App aber auch gehen und umgekehrt nur will man das im Store nicht wobei der Speicherort wohl bald gewählt werden kann.
 
@Thermostat: "sehe auch nur bedingt Grund ein Desktop OS touch-freundlich zu machen, ...keine Notwendigkeit sehe mir einen Touchscreen für den PC zu kaufen" - bedingt deshalb weil andere eben schon ein Touchfähiges Gerät haben bzw. dessen Anschaffung planen woraus sich die Notwendigkeit ergibt.
 
@cs1005: Ich nutze Dinge, wenn sie praktisch und gut sind und nicht wenn sie einfach nur kostenlos sind.
 
@TiKu: Gibt Leute, die haben an allem was zu meckern. Selbst wenn es irgendwo Freibier gibt:"Nein, ich will das Glas, da ist ein Schluck mehr drin!"
 
@M4dr1cks: Wenn etwas gut ist, darf es auch etwas kosten.
 
@TiKu: Du meinst sowas wie Linux? ;-) Ich glaub mit der Aussage hast du dir selbst ins Bein geschossen.
 
@thescrat: Ich schrieb "es darf etwas kosten", nicht "es muss etwas kosten". Wenn Windows 10 gut wäre, würde ich es auch nutzen, selbst wenn es mich etwas kosten würde. Aber auf die Spyware mit schlechter GUI habe ich keinen Bock.
 
@TiKu: Windows 10 wird auch ab nächstem Jahr etwas kosten :-) Ich habe aus guten Gründen Windows 8 nicht genutzt, bin jetzt jedoch gerne auf Windows 10 umgestiegen. Ich frage mich also, was du schon beurteilen kannst, wenn du es selbst nicht getestet hast? Aber das scheint bei dir ja Mode zu sein, einfach mal rumzuflamen, alles schlecht zu machen, was nicht nach "deinem Standard" ist. Ich frage mich echt, was du schon geleistet haben musst, um alles negativ reden zu können.
 
@thescrat: Woraus liest du bitteschön, dass ich Windows 10 nicht getestet hätte? Wenn du nur persönlich werden kannst und sonst nichts beizutragen hast, dann lass das Schreiben doch einfach.
 
@TiKu: Die GUI ist also schlecht? Was ist an ihr schlecht?
 
@M4dr1cks: Das Startmenü kommt nichtmal ansatzweise an den Funktionsumfang von Windows 7 ran. Die Kacheln können mir gestohlen bleiben. Das Flat Design ist hässlich und unintuitiv, bspw. sind klickbare bzw. scrollbare Bereiche nicht immer als klickbar bzw. scrollbar erkennbar. Farben lassen sich kaum anpassen. Die Icons haben deutlich an Wiedererkennungswert verloren, weil man sie krampfhaft der Farbe und 3D-Effekte beraubt hat. Die Schrift in den neuen Menüs sieht ziemlich bescheiden aus. Alles in allem sieht die GUI viel zu kantig aus und könnte den ein oder anderen 3D- bzw. Transparenzeffekt vertragen.
Um es zusammenzufassen: Das Flat Design ist äußerst hässlich und an diversen Stellen auch noch unpraktikabel.
 
@TiKu: Tja, wenn du klickibunti willst musst du OSX installieren. Davon mal abgesehen, kann man die Kacheln auch entfernen. Mir hingegen, gefällt dass das Startmenü von Win7 nicht. Zugegeben, dass es die Systemsteurung quasi 2x gibt, ist schon verwirrend. Ich denke aber, dass MS das noch anpassen wird. Schließlich ist Win10 noch nicht wirklich fertig.
 
@cs1005: Tja, blöd wenn man sich nicht informiert, oder? Naja, es ist ja bisher kaum bekannt, dass das Upgrade das komplette erste Jahr (als bis Juli 2016) kostenlos ist. Das wurde ja bisher nur von Untergrundseiten berichtet. Auch MS hat dazu bisher kein Sterbens-Wörtchen fallen gelassen.

Kann ja mal passieren. Nicht jeder ist fähig, sich zu informieren.
 
@ winfuture: wenn ich in diesem Zusammenhang (OS-Nutzungsanteil) noch mal Marktanteil höre, muss ich glaube schreien.

Marktanteil ist die Summe aller verkauften / abgesetzten Produkte eines Herstellers in einem bestimmten Zeitraum (üblicherweise Monat, Quartal oder Jahr) im Vergleich zum im selben Zeitraum verkauften / abgesetzten Produkte aller Hersteller.

Nutzungsanteil (und das meint Ihr ja eigentlich) ist die Summe aller bisher verkauften / abgesetzten und noch im Einsatz befindlichen Produkte im Vergleich zu allen verkauften /abgesetzten und noch im Einsatz befindlichen Produkte. Und das alles unabhängig von Zeiträumen.

Die Nutzungsquote ist 4,95 % für Windows 10, der Marktanteil dürfte bei etwa 300 Millionen verkauften PCs (nich alle haben ein OS drauf ich weiß) und 50 Millionen Windows 10 Installationen für 2015 bereits 16,7 Prozent betragen.
 
@SteffenB: Wenn man von den Statistik-Dienstleistern ausgeht (StatCounter oder NetMarketShare), dann ist allerdings der Marktanteil "Seitenzugriffe mit Windows 10 / Summe aller Seitenzugriffe" im Vergleichszeitraum.

Wirklich klar abgrenzen lässt sich das wohl nicht.
 
@Klaus-Bärbel: Die Seitenbetreiber selbst sprechen nicht von Marktanteil, sondern sagen klar, dass es sich um einen "usage market share", also einem Nutzungsanteil.

Das kann man jedenfalls nicht zur Ermittlung eines Marktanteils heran ziehen. Es ist schlicht falsch und jedem Statistiker drehen sich da die Gedärme um.

Beispiel: Dort werden alle Windows-Versionen seit XP, die noch aktiv sind aufgeführt. Zu XP-Zeiten hat Microsoft mehrere 100 Millionen Lizenzen pro Jahr verkauft, Apple nicht mal 1 Million. Heute verkauft Microsoft auch so 150 Millionen Lizenzen im Jahr, Apple aber 20 Millionen. Nimmt man also die vielen Jahre der 100%igen Windows-Dominanz mit rein kommt man zu einem ganz schiefen Bild, was mit dem eigentlichen aktuellen Marktanteil nichts zu tun hat.

Im Übrigen ist das einer der Gründe, warum der Marktanteil von OS X scheinbar nicht wächst. Hier müssen - erst einmal 14 Jahre Nutzungsstatistik wettgemacht werden. Daher ist der Nutzungsanteil von OS X immer so bei 7 Prozent und bewegt sich kaum. Der aktuelle Marktanteil dürfte aber deutlich zweistellig sein.

Genauso bei Microsoft nur umgedreht: Der Nutzungsanteil von Windows liegt bei über 90 Prozent. DAs ist den sehr starken Jahren um Windows Vista und Windows 7 geschuldet. Der aktuelle Marktanteil dürfte deutlich darunter liegen.
 
@SteffenB: Ich finde das darf man so überhaupt nicht rechnen. 5%!=50Mio, dann wären 100% ja 1 Mrd. Bei der Aussage mit den 5% bezieht man sich aber auf StatCounter und da ist zu finden "Our tracking code is installed on more than 3 million sites globally." Diese 5% bzw. auch die 50 Mio, haben also gar nicht die selben 100%.
 
@Lastwebpage: genau...auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob wir beide das Gleiche meinen...

Ja, es sollen eine Milliarde (oder waren es 1,5) Windows-Geräte aktiv sein und dann wären das 5%. Aber eben nicht vom Marktanteil, sondern von Nutzungsanteil aller eingesetzten Windows-PCs. Da aber- wie du richtig geschrieben hast - das ja nur eine grobe Hochrechnung von 3 Millionen Sites ist stimmt selbst das nicht.

Auch jedenfalls hat das, was hier immer bei Winfuture (und auch anderen Websites) als Marktanteil präsentiert wird mit Marktanteil nichts zu tun. Sieht aber chic aus, da Windows da besonders gut weg kommt, weil einfach alle seit 2001 noch aktiven Geräte zusammengefasst werden.
 
@SteffenB: öhmm nööö, wenn eine Milliarde Windows Geräte 5% wären, würden die 100% wohl zukünftige Mars- und oder Mondkollonien mit einrechnen. ;)

Diese von MS erwähnten 50 Mio werden wohl alle Geräte sein, auf denen Windows 10 installiert und aktiviert wurde. Unabhängig davon ob vorher Linux oder Windows XP drauf war, oder Geräte bei denen direkt beim Hersteller installiert wurde, und das ganze auch noch unabhängig vom Gerätetyp (Desktop-PCs, Notebooks, Tabletts usw. Smartphones bin ich mir jetzt nicht so sicher, geht nicht aus dem Artikel hervor). Die Summe aller dieser Geräte, die es auf der Welt gibt, wären also 100%.
Die im Artikel erwähnten 5% beziehen sich aber darauf, das eine bestimmte Prozentwert an Webseiten mit einem Windows 10 Gerät aufgerufen wurden. Diese 5% sind als quasi ausschließlich ein Vergleichswert wie oft diese Webseiten auch mit Nicht-Windows 10 Geräten aufgerufen wurden.
Es sind also bei den 5% und den 50Mio nicht die selben 100%.
In dem Artikel bzw. dem Originalartikel über die 50Mio stehen zwar keine Marktanteile, aber alleine schon aufgrund der unterschiedlichen 100% dürften diese Werte abweichen.
 
@SteffenB: 300 Mio. verkaufte PCs, heißt aber noch lange nicht, das die 300 Mio Rechner Win10 hatten. Die verkauften Win10-Rechner dürften auch heute noch die Minderheit sein, auch wenngleich die Updateberechtigung gegeben währe. Die meisten Win10-Rechner dürften aus Updates kommen, die derweil verteilt wird. Von daher würde ich mich über die Verbreitung eher auf Statistiken der Internetbesuche verlassen.
 
@Roger_Tuff: es ging mir nur darum, dass hier Seitenaufrufe von 5 Millionen PCS durch Winfuture als Marktanteile definiert werden und das ist absolut falsch. Was ein Marktanteil ist, habe ich ja beschrieben.

Es geht - wie Du ja auch schreibst - um Verbreitung aller Versionen aller Betriebssysteme auf diesen Seiten, alle seit Windows XP.

Marktzahlen zu Windows-Absätzen findet man bei Microsoft ja leider nicht. In so fern wird man leider auch weiterhin keine Marktanteile bestimmen können. Die durch Winfuture zitierten Zahlen sind jedenfalls für Marktanteile wertlos.
 
@SteffenB: Winfuture hat hier keine Statistik erstellt mit ööhhhmmm 5 Mio. PCs. Es waren nur Werte, die GS Statcounter lieferte! Und den Marktanteil kann man nur ermitteln, wenn über einen bestimmten Zeitraum, sagen wir mal "Wöchentlich" die benutzten Rechner erfasst werden. Da kommt auch das WE zum tragen, wenn Mio. Firmenrechner nicht aktiv sind und verstärkt private Computer durchs Netz tingeln. Und da ist es auch scheißegal, wie alt ein Betriebssystem ist, denn es wird der festgelegte Zeitpunkt genommen und da hilft es XP auch nicht, dass die mal weit über 60% waren und heute nicht mehr existend sind! Entschuldige, dass ich es mal so sagen muss, aufgrund der Postings hier: Nicht die hellste Lampe im Lampenladen, wa?
 
@Roger_Tuff: nein, aber Winfuture verbreitet seit Jahren diese falschen Zahlen, die nichts mit Marktanteilen zu tun haben.

Noch einmal bevor ich wahnsinnig werde: Benutzte Rechner gehören in eine Nutzungsstatistik - was Netmarketshare und Co nach eigenen Aussagen ja auch nur sind.

Und für einen Marktanteil ist die gemeinsame zeitliche basis eminent und nicht scheißegal. Warum? Für Windows sind bei Netmarketshare die noch aktiven Geräte seit 2001 (Windows XP) erfasst. Das ist ein Zeitraum, in dem Apple gerade mal 1/20 der Rechner verkauft hat, die sie in den letzten Jahren verkauften. Die Windows-Zahlen sind über die Jahre dagegen weitestgehend stabil. Die Konsequenz daraus ist doch auch dir klar, oder? Der soggenante Marktanteil, der ja keiner ist, sondern eine Nutzungsstatistik der Browser auf wenigen Millionen Rechnern, bleibt immer annähernd gleich, während der tatsächlich Marktanteil - also die z.B. abgesetzten Lizenzen in 2014 - ganz anders aussieht.

Ein Beispiel:
Im Moment gibt es angeblich ca. 1,5 Milliarden Windows-Geräte. Pro Jahr gibt es etwa 150 Millionen Windows Lizenzen die aktiviert werden und 20 Millionen Mac und noch 5 Millionen Chrome OS und 1,5 Millionen Linux. Der Marktanteil wäre also in etwa für 2014:

85,0 % Windows (Daten von Statista)
11,3 % OS X (Daten von Apple)
2,8 % Chrome OS (Daten von Google)
0,9 % Linux

Das wäre also der Marktanteil 2014. Und der bezieht sich in 2014 auf Windows 8 und bei OS X auf Version 10.9 und 10.10.

Der Nutzungsanteil aller erfassten und aktiven OS ist etwas völlig anderes! Da laufen auch XP-Versionen, Vista, Windows 7 mit ein, die in 2014 gar nicht mehr vertrieben wurden. Und nimmt man nun die Nutzungszahlen von Netmarketshare und behauptet das sind die Marktanteile, dann erhält man ein komplett anderes Bild und eben nicht den Marktanteil.
Hier kommt man (quasi seit Jahren unverändert) auf:

90,7 % Windows
7,7 % OS X
1,7% Linux

Diese Statistik würde trotz tatsächlichen Marktanteil von 11 % bei Apple wegen der Nutzung der ganzen alten Geräte noch auf Jahre behaupten es wären nur 7,x %. Warum? ganz klar! und ganz einfach! Wegen der dort aus 14 Jahren aufgeführten und noch aktiven Windows-Rechner. Über den aktuellen Markterfolg eines OS = also den Marktanteil sagt das gar nichts aus!

Was hier behauptet wird ist schon bizarr! Bei den mobilen OS würde ja auch keiner auf die Idee kommen, für den Marktanteil alle iOS- und Android-Geräte der letzten 8 Jahre zusammenzuzählen, dann wäre der "Marktanteil" von Apple ja wegen der ersten hervorragenden Jahre bei iPhone und iPad insgesamt deutlich höher - das ist grotesk! nein der Marktanteil wird hier quartalsweise, halbjährlich und jährlich und völlig zu recht nach den verkauften Geräten erhoben.
 
@SteffenB:

Marktanteil = prozentualer Umsatzanteil eines Unternehmens am Umsatz aller Anbieter

Es gibt zwei Arten des Umsatzes:
1. Der wertmäßige Umsatz, ergibt sich als Produkt aus abgesetzter Leistungsmenge mal Absatzpreis.
2. Der mengenmäßige Umsatz ist die Summe aller abgesetzten Leistungen. Ein Problem für die Ermittlung des gesamten mengenmäßigen Umsatzes besteht bei heterogenen Leistungen.

Der Begriff Umsatz wird also sowohl mengenmäßig als auch wertmäßig gebraucht.

Umsatz/Erlös, wertmäßige Erfassung des Absatzes eines Unternehmens
Umsatz (Naturwissenschaft), die Bilanz der Mengenveränderung einer Grundgröße oder eines Elements

Allgemeiner wird als Marktanteil auch der Anteil eines Unternehmens am gesamten Marktvolumen einer bestimmten Messgröße bezeichnet.

Es ist also nicht falsch was Winfuture oder andere hier schreiben. In Bezug auf eine bestimmte Messgröße erreicht Windows 10 einen gewissen Marktanteil. Die ist eben hier die Gesamtzahl der zugriffe, bei dem Windows 10 eben auf 5% kommt, oder was sonst im Artikel für eine Zahl steht.

Quelle Internet
 
@daaaani: hab ich doch genauso geschrieben "verkauften / abgesetzten Produkte"

Danke noch mal für den Auszug aus dem BWL-Lehrbuch. ;-)
Fakt ist: Es fehlt eine vergleichbare zeitliche Basis, um einen Marktanteil bestimmen zu können. Man kann doch nicht alle Windows Versionen seit 2001 mit den OS X Versionen der vergangenen 5 Jahre und Chrome OS, was es auch noch nicht sehr lange gibt in einen Topf werfen. Richtig wäre eine z.B. jährliche Basis der abgesetzten Lizenzen (nach Umsatz kann man ja nicht gehen, da Chrome OS, Linux und OS X weitest gehend kostenfrei abgegeben werden).

Und doch, was Winfuture macht, ist absolut falsch! Es geht bei dieser hier immer wieder zitierten Statistik um Seitenaufrufe aus PCs heraus (und auch nur um 5 Millionen als Basis).
Richtig wäre: Microsoft hat x% Marktanteil an den im 3. Quartal 2015 abgesetzten (oder eben aktivierten) Desktop-OS-Lizenzen.

ES IST KEIN MARKTANTEIL was Winfuture hier auftischt. Es sind Seitenaufrufe, nur Seitenaufrufe.
 
@SteffenB: Du verstehst es nicht, es bedarf nicht einer Zeitlichen Einheit. Es kann einfach ein ist zustand einer bestimmten Messgröße sein. Man hat schon immer die Verteilung der Systeme gesamt/allgemein gemessen und/ODER verkaufter/abgesetzter Einheiten in einem bestimmten Zeitraum. Märkte, Marktanteil, lässt sich unterschiedlich definieren und von unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Nicht nur daran wie groß dieser in einer bestimmten Zeiteinheit gemessen am größten Konkurrenten/oder nächst besten war, sondern wie er auch danach allgemein ist. Nämlich wie hoch der Anteil ganz allgemein an der Verbreitung aller auf dem Markt befindlichen Systeme ist. Das ist ganz normal und legitim.

Und eben diese Verbreitung lässt sich unterschiedlich messen bzw. hochrechnen/schätzen, und nichts weiter ist das hier. Um die Verbreitung der Systeme zu messen bedarf es nicht den Absatz der Produkte in einer kleineren Zeiteinheit, wenn der Verkaufsanteil einer Zeiteinheit hier doch gar nicht Zielstrebig ist.

Natürlich hast du nicht ganz unrecht mit den zahlen von 2015, nur haben diese mit dem in dem Artikel erwähnten nix zu tun. Und du kannst sie nicht einfach in einen Topf werden.

Diese Verbreitung und wie hoch der Anteil eines Bestimmten Systems darin ist, wird hier eben durch eine repräsentative Anzahl an zugriffen gemessen, welche natürlich eine Nutzung des Systems voraussetzt, das ist richtig. Macht es dann aber dennoch nicht falsch wenn man dann von Marktanteil spricht.

Naja wie auch immer, du hast halt deine Meinung, ich halt eine andere.^^
 
Ich bin kurz davor wieder auf 8.1 zu gehen. Hab ständig Timeouts im Teamspeak und Minecraft. Hatte ich unter 8.1 noch nicht so stark bzw gar nicht, wie in 10. Lieber ein stabiles Internet mit 8.1 und Classic Shell, als instabiles Internet & dafür ein Windows eigenes Startmenu.

Hab keine Ahnung an was es liegen könnte.
 
@Blubbsert: Hast ein Upgrade gemacht und wenn ja, hast du alle Treiber neuinstalliert?
 
Moment, ist die 50 Millionen Marke nun offiziell von MS bestätigt worden? Wenn ja, hab ich das verpasst
 
@Slurp: Ist sie nicht.
 
Naja, die Zahlen könnten weit aus höher liegen.Ein Problem beim Upgrade ist, das die Installation zeitweise über Stunden hinziehen.Vor allem bei 83% und 91% bleibt die Installation ewig lange stehen.Viele brechen die Installation dann entnervt ab.Eine Cleaninstallation geht auch nicht, solange das Upgrade nicht vollzogen wurde.Hier muss MS endlich mal eine angemessene Lösung finden.
 
@Fanta2204: Man kann ja zwischendurch einfach mal was anderes machen, anstatt die Prozente kriechen zu sehen, wenn man so ungeduldig ist. Da ist man wirklich nur selbst schuld.
 
@Fanta2204: Daß eine direkte saubere Installation mit einer bestehenden Lizenz nicht möglich ist kann man wirklich nur als peinlich bezeichnen. Nur eines der vielen Zeichen dafür daß Win10 wieso oft viel zu früh auf den Markt geworfen wurde. Das gibt insbesondere dafür, daß die möglichen Synergieeffekte zwischen Desktops und Mobilgeräten mangels fertigen Mobil-Win10 überhaupt nicht genutzt werden können.
 
@Johnny Cache: Was hat das mit peinlich zutun, wenn MS das so verlangt dann ist das doch ihr gutes recht und stellt ja nun kein Problem dar, überlicherweise hat der Upgrade berechtigte eh Windows installiert.
 
@Fanta2204: Über Stunden? Also normal geht das Upgrade schon recht fix aber das hängt natürlich u.a. auch mit dem Umfang der Vorinstallation zusammen bzw. der Auswahl was man übernehmen möchte. Das das Upgrade einige Zeit beanspruchen kann sollte aber jedem klar sein.
 
Hallo.
Win 10 ist schnell aber hat doch viele Fehler.
Mal geht Ton nicht, dann Spricht er einfach nach Start.
in der Sache Grafik sehr enttäuschend. Alles sehr einfach gehalten.
Und ich überlege ich ob ich doch weiter mit mein Win 7 Arbeite.
 
@UweReim: Mit dem Ton hab ich leider auch ab und zu Probleme und mein Bruder ebenso.

Optik finde ich klasse, aber gut, Geschmäcker und so. ^^ Ich stehe absolut auf Minimalismus und Windows 10 finde ich die schönste Windows-Version bis jetzt.
 
@adrianghc: Für den Sound behelf ich mir nur mit ner BAT
net stop audiosvr
net stop audioendpointbuilder
net start audiosvr
ok, brauch ich mehrmals am Tag, aber was soll man auch erwarten. So stabil und fehlerfrei wir ein Win95, so langsam wie ein Vista und so benutzbar wie ein AmigaOS.
Das man damit Win7 nicht das Wasser wird abgraben können wissen die in Redmond vermutlich selbst am besten.
 
@aliasname: Also, bei mir läuft's genauso flott wie 8.1. Weniger stabil und fehlerfrei ist es in der Tat, aber was soll man auch so kurz nach Release erwarten. Das wird schon.

Ich hatte leider nie das Vergnügen, Amiga OS zu nutzen, aber wenn man mit Windows 10 nicht umgehen kann, dann stellt man sich entweder quer oder ist nicht in der Lage, Änderungen verglichen mit Windows 7 zu verarbeiten. Oder was soll an Windows 10 bitte so "unbenutzbar" sein? Oder anders gefragt, inwiefern ist es unbenutzbarer als Windows 7?
 
@adrianghc: Es ist ein Mix aus Win7 und Win8, sprich das Bedienkonzept folgt weder der einen noch der anderen Richtung, da sind selbst 7 und 8 jedes für sich allein betrachtet durchgängiger. Und das wird für Leute die sich alle paar Jahre mal n Rechner kaufen und dann das akt. Windows drauf vorfinden schon harter Tobak. Sprich der erste Eindruck für ein finales Endprodukt ist schon sehr grenzwertig. Da hätte ich mir schon gewünscht das man es erst fertigstellt um dann ein in sich rundes System anzubieten.
 
@aliasname: "sprich das Bedienkonzept folgt weder der einen noch der anderen Richtung, da sind selbst 7 und 8 jedes für sich allein betrachtet durchgängiger"

Da kann ich dir nun wirklich gar nicht zustimmen. Sag mir doch mal, wo es erstens Inkonsistenzen in der Bedienung gibt und zweitens wo ausgerechnet Windows 8 auch noch durchgängiger sein sollte. Windows 8 war ja wohl das Beispiel für Inkonsistenz schlechthin. Ich glaube kaum, dass man mit Windows 10 bedeutende Schwierigkeiten mit der Bedienung haben sollte, wenn man sich nicht absichtlich querstellt und mit Windows 7 zurechtkam.
 
@adrianghc: die Settings. Ja es soll noch behoben werden aber das ist gruselig momentan.
 
@aliasname: Ich komme die meiste Zeit mit der Einstellungs-App aus. Wenn nicht, suche ich sowieso direkt nach der Einstellung, die ich brauche. Ja, natürlich mag das nicht jeder so handhaben und schön ist diese Zweiteilung in der Tat nicht. Aber ist das alles, woran du die angebliche extreme Inkonsistenz in der Bedienung festhalten willst? Zumal die meisten Anwender die Systemsteuerung sowieso nie oder nur selten betreten haben dürften. In der Hinsicht finde ich die Einstellungs-App einen Fortschritt.
 
@adrianghc: Naja Settings ala Teletubbies, ich find das ist der Rückschritt schlechthin. Setting für Teletubbies Liebhaber. Sieht auf nem 30" Display extrem verboten aus, da ist dann selbst Kartoffeldruck präziser und prägnanter. Aber ist halt Geschmacksache und hängt auch stark davon ab auf welchen Devices man sich dem System nähert.
 
@aliasname: A la Teletubbies, weil die Buttons größer sind? Wie auch immer. Ich würde die Einstellungs-App ja lieber daran messen, was sie kann und wie übersichtlich sie ist etc. In der Hinsicht finde ich sie besser als die Systemsteuerung, im Funktionsumfang hinkt sie natürlich noch hinterher. Ich hab übrigens einen 25''-Monitor und kein Problem mit der Settings-App.
 
@adrianghc: Also das Dinge optisch unterschiedlich sind ist schon ein Graus. Das identische einzustellende Möglichkeiten dann auch noch unterschiedlich bgenamst sind obwohl sie letztendlich das gleiche bewirken ist auch grandios.
Von was reden wir wenn es um den Anwender geht. Um ein Benutzerkonto oder doch nur Ihr Konto? Oder doch mein Konto?
Es ist nicht konsistent und somit verwirrt man den User. Deshalb ist es auch müssig zu sagen was die eine oder andere Lösung was das Setup ungeht kann. Die können beide etwas und jeweils anders und da Dinge unterschiedlich benamst sind weiss der Kenner wozum es geht, der Neuling wird sich irgendwie verklappst vorkommen.
 
@UweReim: Seit dem letzten Update geht unter Windows 10 das Trackpad nicht mehr. Bisher war alles in Ordnung. App-Abstürze (besonders Windows-Store und Einstellungen) hab ich auch noch auf allen Geräten.
 
@UweReim: Hab es nun schon auf vielen Geräten installiert und bin persönlich positiv überrascht wie gut das OS gleich vom Start weg läuft. Von Sound-Problemen habe ich in Foren auch schon gelesen, schade da du einer der betroffenen bist aber das ist nun wieder sache des Herstellers.
 
http://gs.statcounter.com/#desktop-os-ww-daily-20150729-20150816 Nachdem in Deutschland Win 10 bereits am 15. den Gemeinsamen Nutzeranteil aller Versionen von OS X überrundet hatte, ist es nun global auf dem Weg, das zu tun. Wenn man Konsole und Tablet noch wegmacht bei Statcounter und nur die reinen Desktop Systeme zählt, sind es schon 6,55% und das Tempo der Verbreitung erhöht sich wieder, nachdem es eine Verschnaufpauwse eingelegt hatte. Vermutlich auf Grund der Hater-Presse. Und der Anteil von windows 7 ist eben schon gefallen und zwar von 55,34 am 29. Juli auf 50,84% am 16. August (nur Desktop).
 
@Chris Sedlmair: Bedenke bitte, das am WE sehr viele Firmenrechner nicht laufen! Morgen sieht diese Statistik wieder anders aus! Auch bei GS Statcouner!
 
@Roger_Tuff: Dann bleibt der Win 7 Anteil immer noch geschrumpft und der von win 10 bei min. 5%. Heißt Windows 10 ist immer noch ein grandioser Erfolg, dessen User zur Mehrheit von Win 7 kommen und nicht nur von win 8.x
 
@Chris Sedlmair: Welches auf schrunpfen von Win8 und 8.1 zurück zu führen ist! Schau dir die Statistik bitte nach WE an (Daily), wirst ein heftigen knick bemerken, wie am 10.8. ! Win7 hat bisher nicht wirklich viel einbüßen müssen!
 
@Roger_Tuff: Also vom 29.07 bis 16.08. hat Win 7 fast 5% verloren und Win 10 liegt bei 6%. Am 29.07 lag Windows 8.1 bei 16.54% und am 16.08. bei 15,47% womit fast der gesamte Windows 10 Anteil geklärt ist. 5/6 kommen von Windows 7 und 1/6 kommt von Windows 8.1. dazu ein paar Insider. Am WE sind mehr Windows 10 und 8.x Kisten im Netz, da die Firmen noch auf Win 7 unterwegs sind und sogar Microsoft emfiehlt, daß Unternehmen noch warten sollen. Aber selbst wenn man die Wochenenden rausnimmt, ist Windows 10 im Aufwärtstrend und Windows 7 im Abwärtstrend. Da sich das Windows 10 Upgrade in der jetzigen Phase ja vor allem an Privatnutzer richtet, und Firmen wie erwähnt sogar jetzt noch nicht Upgraden SOLLEN(!) ist ein Hinweis darauf, daß es sich um Privatnutzer handelt hinfällig.
 
@Chris Sedlmair: Ich weiß zwar nicht wo deine Zahlen her stammen. Laut GS Statcounter hat Win7 1,97% weltweit nach deinem Zeitraum eingebüßt!
 
@Roger_Tuff: [o9] ist ein Link
 
@Chris Sedlmair: Ja, und einen Tag später, wo Firmenrechner anlaufen sind es wieder blos die 1,97, das ist jedes WE so, wie ich es re1 erwähnte. Entweder man vergleicht die ganze Kalenderwoche, oder die gleichen Kalendertage. Zudem ist noch Urlaubszeit, da bleibt hier und da auch mal nen Firmenrechner aus. Reden wir nochmal ende des Jahres davon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles