Antivirus: Kaspersky soll Malware gefälscht haben

Schwere Vorwürfe gegen den Sicherheitsdienstleister Kaspersky: frühere Mitarbeiter des russischen Unternehmens, das zu den größten Anbietern von Antivirus-Lösungen weltweit gehört, behaupten, dass man über mehr als ein Jahrzehnt hinweg versucht ... mehr... Sicherheit, Malware, Virus Bildquelle: White Web Services Sicherheit, Malware, Virus Sicherheit, Malware, Virus White Web Services

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kapitalismus FTW!
 
@Sam Fisher: Hat damit genau was zu tun ?
 
@iPeople: it's all about the money
 
@Conos: Und "Money" spielt nur im Kapitalismus eine Rolle?
 
Kommt die Firma nicht aus Russland.........noch Fragen???
 
@Fanta2204: Kommt die Firma nicht aus (Beliebiges Land, frei wählbar).........noch Fragen??? :-)
 
@das_xnu: Was haben wir denn hier noch für eine Freiheit? Wählen gehn - ja das dürfen wir, aber wo gibt es in De die Partei, bei der man nicht verarscht wird. Im Fernsehen - egal ob ÖR oder die Privaten, wird dem Volk irgend ein Käse erzählt (Manipulation, die leider nicht viele durchschauen), damit sie die Parteien wählen, die die Wähler dann als Dank, dafür das man sie wählt, bestrafen.
Ist das Demokratie?
 
@M4dr1cks: Bei denn großen Westlichen Staaten rede ich schon lange nicht mehr von Demokratie.
 
@M4dr1cks: Nur weil du offenbar keine Ahnung hast, welche Möglichkeiten der politischen Einflussnahme der Bürger neben dem Wählen hat, heisst das nicht, dass deine Aussage dadurch wahrer wird.
 
@Fanta2204: Die Firma kommt aus Russland und genau deswegen habe ich Zweifel an der Meldung. Zur Zeit wird versucht alles schlecht zu reden, was aus Russland kommt. Die zwei ehemaligen Mitarbeiter hätten auch bezahlt worden sein können. Da kann man auch den Medien schlecht was vorwerfen. Die können es schließlich auch nicht besser wissen. Und so einigen Politikern sowohl bei uns als auch in Übersee würde ich das mehr als zutrauen. Das passt sogar sehr gut in das sonstige Verhalten unserer Elite.
 
@yournightmare: Richtig. Amerika versucht seit 20jahren mit Propaganda gegen Russland. Egal welches Gebiet. Und bei US Windows 10 Spy OS ist das der Richtige Moment mal wieder gegen ein Russisches Antivirus Programm zu schiessen.
 
@GIGU: Eher seit 100 Jahren. Zuzutrauen ist denen jedenfalls absolut alles. Selbst Anschläge würde ich nicht mehr ausschließen. Wobei ich auch unseren Kaiserin einiges zutrauen würde.
 
@GIGU: Der kalte Krieg geht schon sei 1945 .. und nicht "Amerika versucht seit 20 Jahren" .... nehmen sich beide Seiten nix, oder glaubst Du ernsthaft, Russland ist über jeden Zweifel erhaben und lobt den Westen in den Himmel?
 
@yournightmare: Wobei die Russen und deren Elite natürlich absolut Vertrauen erweckend sind, gelle?
 
@iPeople: Denen vertraue ich auch nur minimal mehr als unserer Elite.
 
@yournightmare: Ich noch weniger ;)
 
@yournightmare: Bist du nicht dieser Russlanddeutsche, der in jeder News zu Russland das Putin-Paradies und deren Erfindungen hochlobt und gleichzeitg gegen den "Westen" hetzt, obwohl es laut eigener Aussage der deutschsprachigen Bevölkerung in Russland ja soooo schlecht ging, dass man froh war, endlich in das bööööse Deutschland auszuwandern?
 
@Goodplayer: Der Deutschen Bevölkerung in Russland ging es suuuper. Ich kenne auch keinen, der was anders behauptet. Es gibt sicher Paar Exemplare, aber dann haben diese wohl selber was falsch gemacht oder meckern einfach generell immer. Ja, ich bin zum Teil einer von diesen Russlanddeutschen. Mein Vater ist Deutscher aus Russland, meine Mutter Ukrainerin. Putin lobe ich bislang. Ja. Ich weiß, wie es in den 90. Jahren in Russland aussah und ich weiß, wie meine Verwandte jetzt dort leben, Verwandte die im Schnitt damals schlechter gelebt haben als ich. Es hat sich nicht nur finanziell alles gebessert. Man fühlt sich auch sicherer und freier. Es gab mal Zeiten, da hatte mal jeder, der das Kleingeld hat, seine eigene Privatarmee und seine eigene Gesetze. Aber was tut es hier zur Sache?
 
@Fanta2204: Russische Methoden - auf dem ersten Blick schon, aber Microsoft & Apple sind doch keinen Deut besser. Die haben dann ihre Methoden Mitbewerber fertig zu machen.
 
@M4dr1cks: Bester Beispiel - Browserkrieg :)
 
@Fanta2204: wo von hause aus die meisten schädlinge herkommen, gleich nach china. kasper würde nie auf meinen rechner kommen.
 
Ach, ich dachte das wäre ganz normal und nichts neues?
 
Im Gegensatz zur Konkurrenz, die echte Malware schafft und verbreitet. :D Keine Panik... erst die Chinesen von Quihoo und jetzt Karsperski... Ganz klarer Fall von medialem Wirtschaftskrieg gegen Eurasien.
 
@Chris Sedlmair: Denselben Verdacht habe ich auch.
 
@Chris Sedlmair: Was war denn da mit Quihoo? Muss ich wohl verpasst haben. Ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht.
 
@Ryou-sama: AV-Test hat ihnen Schwindel vorgeworfen. Ich kann hingegen nur sagen, daß Qihoo Sachen auf meinem Rechner gefunden hat, die bei Avast unentdeckt blieben. Ich bin zufrieden.
 
also mal ehrlich. Was erwartet man denn?
Man nenne mir mal ein Beispiel einer Technologie, die in irgendeiner Weise missbraucht werden kann und wo dies nicht dann auch gemacht wird.
Zudem ist die Firma aus Russland. Denen sollte man genau so misstrauen wie denen aus USA, die ständig allen vorwerfen alles zu unterwandern und wenig später dann herauskommt,
das sie damit angefangen haben.
 
Ja, ehemalige Mitarbeiter sind ja auch eine sehr glaubhafte Quelle. Wahrscheinlich misst gebaut, entlassen worden und nun sowas erzählen. Ist ja nichts neues.

Soll nicht heißen, dass es nicht vielleicht doch stimmt. Aber dann sollen sie es belegen oder Grund und Art ihres Ausscheidens offen legen, um so glaubwürdiger zu werden.

Schon der letzte Absatz des Artikels sagt doch alles. Sie haben bisher solche Infos 1:1 übernommen, das heißt nichts selber gemacht/geprüft. Somit sollte schon klar sein, wer nicht selber prüft sondern einfach kopiert, macht dabei auch Fehler... und wenn es schon Fehler gab, potenzieren sich diese!
 
@Scaver: Einfach einmal über Eugene Kaspersky und die Veränderungen in den letzten Jahren informieren. 2012 hat Kaspersky seinen Kurs plötzlich geändert und weltweit hochrangige Manager entlassen, die durch Leute mit Beziehungen zum FSB und der russischen Regierung ersetzt wurden. Vom Chief Business Officer "Garry Kondakov" ist durch zwei ehemalige Mitarbeiter eine E-Mail bekannt geworden, wonach die hohen Positionen nur noch von Russen besetzt werden dürfen und die Treffen des Verwaltungsrats dürfen auch nur noch in Russisch abgehalten werden (vorher war es Englisch). Der Chief Legal Officer "Igor Chekunov" ist dabei für die Zusamamenarbeit mit dem FSB und der russischen Regierung verantwortlich, von ihm weiß man aber nur, dass er früher beim KGB war. Kaspersky hat auch der russischen Regierung Namen von Nutzern gegeben, die angeblich Straftaten begangen haben. Von Eugenes Vorstellungen über "Freiheit" im Internet will ich gar nicht erst reden ...
 
@Goodplayer: Fühlt sich an wie eine Art Patriot Act, nur diesmal auf russisch. Wie sich die Machterhaltungsstrukturen in Ost und West doch gleichen.
 
Jeder Gutmensch weiß doch das das alles ein Versehen war!
 
Und ich dachte immer die hier als "False-Positives" bezeichneten Funde sollen den Usern zeigen wie gründlich/wirkungsvoll Produkt XY gegenüber der Konkurrenz ist.
 
@noComment: Das was Du sagst sind die "normalen" False Positives; hier reden wir um (möglicherweise) bewußt untergeschobene.
 
@rallef: Das ist mir schon bewusst, und wenn sich der Verdacht bestätigen sollte (Betonung liegt auf "sollte"), wäre das was Kaspersky gemacht hat Computersabotage.
 
Ob es stimmt oder nicht, aber ich habe schon lange den Verdacht das sowas zumindest denkbar ist. Es würde mich nicht wundern wenn da nicht ein Körnchen Wahrheit dabei ist.
 
@X2-3800: Die Gerüchte halten sich doch schon ewig, dass die Schlangenöl-Hersteller künstlich nachhelfen, um im Rennen zu bleiben. Sei es "unabhängige" Tester zu schmieren oder halt auch eigene Malware-Kreationen zu schaffen, die die Konkurrenz erst mal nicht aufspüren kann.

Man kann es nicht oft genug sagen: Für den Heimbereich reicht Windows-Defender locker aus. Dazu noch Brain.exe und der gelegentliche Scan mit Malwarebytes Anti-Malware und Spypot und alles ist gut.
 
Lustig. Dabei ist doch eigentlich genau das Gegenteil der Fall.

Ich bekomme mit Kaspersky (Avira Anti-Vir gehört dazu) viel mehr (geprüfte) "False Positives", als mit AVG, BitDefender und Co.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter