Wachstumswarnung: Browserfirma Opera muss vielleicht verkaufen

Nach dem jüngsten Quartalsergebnis denkt die Opera Software ASA laut einem Bericht über den Verkauf an einen Investor nach. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, haben sich auch schon eine Reihe potentieller Übernahme-Interessierte gemeldet. mehr... Update, Browser, Opera, opera next, Opera 15 Bildquelle: Opera Update, Browser, Opera, opera next, Opera 15 Update, Browser, Opera, opera next, Opera 15 Opera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haben sie verdient nach dem sie Ihre Seele an Chrominum verkauft haben. Sie hätten bei Presto bleiben sollen, so haben sie ihre ganze Community verloren.
 
@Alexmitter: 100% Zustimmung
 
@WeisseSmarties: 100% Zustimmung auch von meiner Seite! Sie hatten ein Alleinstellungsmerkmal und das haben sie mal eben so mir nichts dir nichts in die Tonne getreten. Ich finde es angemessen, dass die Benutzer aber eine derartige Lachnnummer wie alles was nach Version 12 gekommen ist, reagieren.
 
@Hondo: Und Microsoft sollte das durchaus als warnendes Beispiel sehen.
Was passieren kann, wenn man die Kunden zu sehr vor den Kopf stößt.
 
@Alexmitter: Leider wahr. Ich persönlich habe nichts gegen die Engine Umstellung als solche, aber das sie das alte UI nicht behalten haben, hat Opera aus der Bahn geworfen.
 
@Thermostat: Na ja die Anpassbarkeit des alten Opera (12.17) war schon nicht schlecht, auch einige Funktionen wie E-Mail-Client. Insgesamt muss ich allerdings sagen, dass ich im neuen Opera nicht wirklich etwas vermisse. Alles erscheint mir sehr übersichtlich und insbesondere was das Lesezeichen-Handling betrifft, hat sich das doch stark verbessert, gegenüber früher. Auch dass man nun so manches Chrome-Addon installieren kann finde ich doch sehr positiv, da es vieles als Opera-only-Addon eben nicht gab.
 
@Alexmitter: Auch von mir 100% Zustimmung. Ich war seit Version 6 Opera-User... Wer meinte seine alten Fans und Kunden (!) so behandeln zu müssen... PECH
 
@Alexmitter: "sie Ihre Seele an Chrominum verkauft haben" Schöner Pathos. Mir kommen fast die Tränen *schluchz*. Allerdings ist es mir neu, dass Firmen ihre Seele verkaufen, wenn sie fremde Technologien nutzen. Mir wird ganz bange, wenn ich überlege, für wen das dann alles gilt...Aber gut gebrüllt, das Phrasenschwein grunzt zufrieden.

Auch wenn Opera Vorreiter in vielen heute typischen Browserfunktionen war, gab es doch immer wieder Probleme mit Webseiten. Deswegen musste man immer noch einen zweiten Browser installiert haben, weil die meisten Webseitenbetreiber die Kompatibilität ihrer Webseite mit Opera gar nicht getestet haben. Und mit dem Erfolg von Chrome schien dieses Problem eher größer zu werden. Eine eigene Browserengine zu entwickeln, sie immer auf dem neusten Stand zu halten, besonders was die Sicherheit abgeht, und das alles für eine eher geringe Anzahl an Nutzern, hat sich wohl irgendwann nicht mehr rentiert.
 
@Skidrow: Es gibt mehr Engines die man hätte verwenden können, nur Blink ist der Community Killer. Wenn sie Trident mit Chakra Js Engine verwändet hätten oder Gecko, keinen hätte es so gestört
 
@Alexmitter: Trident ist nicht opensource und hätte die Entwicklung auf Windows reduziert.
 
@Thermostat: Sie muss nicht Open sein, man verwendet eh nur die Libs. Der Punkt der für Trident spricht ist seine Rendergenauigkeit und die Geschwindigkeit
 
@Alexmitter: ich empfinde Edge jetzt nicht als besonders performant. Von daher kann ich mich der Aussage nicht so anschließen. Zumal nach wie vor due Plattformunabhängigkeit nicht gegeben ist bei Trident und die ist ein muss bei einem Browser. Das MS das nicht verstanden hat, wird MS auch mit edge keine Konkurrenz für, zumindest derzeit, Chrome sein. Mozilla versteht es ja sich wunderbar selbst zu demontieren.
Und doch, ein Browser muss open sein. Es ist die heute wichtigste Software der ich ein Maximum an vertrauen geben muss. Das ist Closed nicht zu gewährleisten.
An Blink arbeiten so viele unabhängige Entwickler, die mir ein hohes Maß an Vertrauen vermitteln.
 
@Thermostat: Viele sehen das nicht so wie du. Für viele ist Blink ein Grund warum die Websprachen so sehr verkommen. Denn anstatt stur bei den Web Standards zu bleiben akzeptieren sie falschen Code weil viele ihn so Coden
 
@Alexmitter: Das ist so falsch. Blink integriert noch nicht ratifizierte Features, die man mit einem prefix ansprechen kann. Das tut sowohl Trident mit -ms-, Blink mit -webkit-, Gecko mit -moz- sowie früher opera mit -o-. Das dient als eine Art Betatest, zumal sich viele ein beschleunigtes CSS3 gewünscht haben.
 
@Thermostat: Davon spreche ich nicht. Ich spreche von der absichtlichen falschen Akzeptanz von tags oder JavaScript calls mit nicht richtig formatierten Inhalt.
 
@Alexmitter: Bisher bin ich immer sehr stark bestraft worden für meine Fehler, kann das so also nicht unterschreiben.
Du kannst mir ja mal ein konkretes Beispiel geben.
 
@Alexmitter: Etwas schwülstig formuliert aber im Grunde genommen richtig. Opera 12 war die letzte brauchbare Version.

Irgendwann als 12 zu instabil wurde, bin ich dann direkt zu Chrome gewechselt.
 
@Aerith: Also ich könnte mich bei der aktuellen Version nicht beklagen. Sie startet schnell und lädt auch die Seiten super schnell.
Ich nutze zwar hauptsächlich Firefox, aber Opera habe ich als zweiten Browser ohne Werbeblocker. Benötigt man ja auch einmal in einigen Fällen.
 
@andi1983: Ja, gut ich erwartete damals von meinen Browsern dann doch schon etwas mehr. Opera 12 hatte viele nützliche Funktionen die in den darauf folgenden Versionen einfach weggelassen wurden.

Noja inzwischen hab ich mich an Chrome gewöhnt. ^^
 
@Alexmitter: opera hatte ne Community? die muss aber klein sein... ich selber hatte jede Version von Opera mal probiert, aber iwas hat nie Funktioniert.
 
@Alexmitter: genau...wieso sich mit ner schlechten kopie zufrieden geben...wer chromium will nimmt lieber gleich iron oder gar chrome...selbst die letze presto-version ist heute immer noch um längen besser, als das was opera den usern danach zumuten wollte...
 
@Alexmitter: Volle Zustimmung. Seit Opera 12 gibt es keinen brauchbaren Browser mehr auf dem Markt. So war ich gezwungen, mir Firefox auf meine Bedürfnisse zurecht zu frickeln. Chrome ist dafür einfach zu unflexibel, um auch nur Ansatzweise altes Opera-Feeling wieder herzustellen.

Aber letztlich hoffe ich immer noch, dass Vivaldi und/oder der Otter-Browser irgendwann Firefox bei mir ablösen können. Im Moment sehe ich Vivaldi eher dazu in der Lage, als den Otter, aber letztlich taugen beide für mich im Moment noch nicht dazu, damit ich sie zu meinem Hauptbrowser "erkläre".
 
@Alexmitter: Naja, der geistige Opera Nachfolger Vivaldi zeigt auch ohne Presto Engine und dafür mit Chromium Unterbau wie ein echter Opera Nachfolger auszusehen hat bzw. in Zukunft hoffentlich sein wird. Sobald die Extensions offiziell unterstützt werden wird gewechselt.
 
wer soll das denn kaufen? so nötig kann es doch eigentlich keiner haben, außer yahoo vllt.
 
@3PacSon: Microsoft
 
@IchEuchNurÄrgernWill: nein, die müssten ihren eigenen browser nur mal richtig voran bringen und nicht halbfertig auf den markt werfen. bzw nicht als hässliche app veröffentlichen, geschlossen für ihr system. selbst wenn der browser zu gebrauchen wäre, wie sollte ich ihn auf meinem android gerät installieren? favoriten, einstellungen und passwörter hab ich mit chrome, sowohl auf desktop, als auch auf meinem handy. das könnte ich mit edge vergessen. ein wp kommt mir sicher nicht ins haus
 
@3PacSon: MS wäre besser gefanren blink (webkit) als Engine zu nehmen, diskutiert wurde das intern ja.
 
@Thermostat: anscheinend wurde leider nicht genug diskutiert. oder doch und es wurde von den leuten an der spitze einfach absichtlich übersehen und übergangen. das gefühl hat man ja leider öfters.
 
@3PacSon: Man hat nach wie vor in alten Schuhen gedacht und setzt lieber auf etwas intransparentes eigenes, anstatt auf ein gemeinsames freies Projekt zu setzen, was von vielen getragen wird.
 
@Thermostat: Es war eine richtige Entscheidung sich gegen das rescourcenverschwendenten WebKit/Blink-Engine zu entscheiden, ansonsten hätte es nur noch WebKit/Blink und die Gecko-Engine (Mozilla) gegeben, was auch nicht so gut gewesen wäre, oder hättet ihr wieder gerne einen neuen IE6 (WebKit/Blink) von Google, welches seine eigene "Webstandards" durchsetzen will/kann?
 
@eragon1992: Warum wär das nicht gut gewesen? eine freie Engine für alle finde ich viel sinnvoller als einen fragmentierten Markt mit unterschiedlichem Entwicklungsstand und den prefix Mist.
 
@Thermostat: Die Edge-Engine ist doch fein. Das Problem von Edge ist nicht die Engine, sondern der noch geringe Funktionsumfang und natürlich das Fehlen von Add-Ons.
 
Ich dachte, Opera entwickelt sich langsam zum guten Browser. Doch bevor die das schafften, speckten sie den Browser wieder ab. Warum zum Geier hat man aus der Schnellwahl die Vorschaubilder entfernt? Wer findet sich da noch in seinen Lesezeichen zurecht? Vor allem: Das war doch alles toll. Wieso entfernt man das wieder?

Aber gut, es gibt andere Browser. War ein Fehler, dass ich Opera eine Chance gab.
 
@Michael41a:
> Opera entwickelt sich langsam zum guten Browser

Falsch gedacht. Opera war viele Jahre mit Abstand der beste Browser. Nahezu alle neuen Features kamen von Opera und FF und Chrome haben sie dann übernommen. Seit Opera allerdings nicht mehr Presto nutzt ist Opera nutzlos.

Die alte Version kann man übrigens noch immer laden.
 
@WeisseSmarties: Mozilla scheint nie in der Lage gewesen zu sein eigenständig zu handeln. Früher wurde von Opera abgeguckt, heute von Chrome.
 
@Thermostat: Mozilla lebt seit jeher von den Addons und zum Dank pissen sie den Devs und deren Usern mit schöner Regelmäßigkeit ans Bein. Wenn es nicht der für mich einzig halbwegs brauchbare Browser wäre würde ich denen sonstwas wünschen.
 
@Johnny Cache: Mozilla hatte halt das Problem, das es eine Vielzahl an User gab, die sich mehr ootb gewünscht haben und nun umgekehrt sich eine Vielzahl an Nutzer mehr Freiheiten wünschen.
Die neue UI ist so unflexibel wie noch nie. Menübutton und Addresszeile kannst du ohne weiteres nicht mehr verschieben, wie viele andere Dinge auch.
bei jedem neune Feature ist die erste Frage: Wie schalte ich das wieder ab.
Mozilla hat seine Basis verloren, wie man so schön sagt. Sie gaben kein festes Klientel mehr. Für addon Liebhaber zu viel, für ootb zu wenig.
 
@Thermostat: Und warum? Weil sie ihre einzige Stärke, nämlich die Addons, selbst nicht gelebt haben. Anstatt alle Features als Addons zu implementieren haben sie es gleich fest eingebaut und ich durfte wieder nach weiteren Addons suchen die den Mist wieder rückgängig macht.
 
@WeisseSmarties: Die Features der GUI haben nichts mit der verwendeten Engine zu tun.
 
@exxo: 'Seit Opera allerdings nicht mehr Presto nutzt ist Opera nutzlos.' Soll heißen, dass die Versionen >12.17 unbrauchbar sind. Das sind die Versionen, die nicht mehr Presto nutzen. Insofern hat das schon mitenander zu tun. Wenn du meinst, dass es in der Theorie auch möglich wäre die alten Features mit der neuen Engine zu kombinieren, dann muss ich dir recht geben. Aber so eine Version gibt es nicht. Jedenfalls nicht von Opera. Vivaldi macht bisher einen sehr guten Eindruck.
 
@Michael41a: Aus der Schnellwahl die Vorschaubilder entfernt? Wäre mir neu. Falls du aber Standardsymbole statt der Vorschaubilder hast, versuche mal die Seite zu den Lesezeichen hinzuzufügen, dann kannst du direkt nachdem du auf das Herz klickst die Ansicht welche du übernehmen möchtest auswählen. Danach verschiebst du es einfach in die Schnellwahl; dort kannst du regelmäßig mit Rechtsklick die Ansicht aktualisieren, wenn du das möchtest.
 
@MiezMau: Geht tatsächlich. Aber sehr umständlich. Lesezeichen in Ordner lassen sich nicht ändern, die müssen neu angelegt und wieder einsortiert werden. Wäre mir zu stressig, ich bleibe beim Wechsel des Browsers. Das hätte man einfach so lassen sollen, wie es war. Rechtsklick erzeugt nur "Bearbeiten" und "Entfernen". Nix mit neu laden.

Trotzdem danke für den Hinweis.
 
@Michael41a: Bei Rechtsklick in der Schnellwahl gibt es auch "Neu Laden", ich meinte nicht in den Lesezeichen und ich meinte die Vorschau der Seite aktualisieren... . Und so umständlich ist das Ändern auch wieder nicht: Das Lesezeichen einfach anklicken auf der Seite nochmal kurz auf das Herz oben rechts gehen und eben ändern, neu einsortieren muss man da nichts.
Davon abgesehen, gibt es solch eine Vorschau in den Lesezeichen bei keinem anderen Browser, daher finde ich das bei Opera schon ganz gut und übersichtlich gemacht. Auch das anlegen in Ordner oder die Sync-Funktion gefällt mir sehr. Mit ein wenig Einarbeiten lässt sich sehr gut damit Arbeiten, auch mit mehreren Computern. Firefox z. B. ist bei den Lesezeichen doch recht schlicht gehalten.
 
Wundert mich nicht. Das Alleinstellungsmerkmal (eigene Browserengine) wurde ja abgeschafft. Und wenn ich Webkit will kann ich auch gleich Chrome nehmen.
 
@cptdark: Das Alleinstellungsmerkmal war nicht unbedingt die Engine sondern viel mehr die sehr flexible Oberfläche die man auch ohne coden sich sehr frei anpassen konnte.
 
@cptdark: Nur das Chrome eine fürchterliche UI hat und Firefox diese inzwischen auch von Chrome nahezu übernommen hat :(
 
@MiezMau: Wo ist da das Problem? Die von Chrome ist imho besser als die von Firefox, weil ich diese getrennten Felder für Adresse/Suche nicht mag. Das einzige Problem ist der chaotische Einstellungen-"Dialog". der ist bei Chrome einfach nur bäh.
 
@cptdark: Da haben wir wohl unterschiedliche Vorlieben. Ich bevorzuge diese Trennung in Adresse/Suche und vermisse das sogar ein wenig in Opera ;)
 
@MiezMau: Hmm wozu? Bei Opera einfach "g suchbegriff" eingeben und schon schnüffelt er los. Ich hab den Sinn dieses getrennten suchfelds nie gerafft. Gibt auch andere Buchstaben für andere Suchmaschinen (b für Bing zB).

Meine Opera jahre machen sich immer noch bemerkbar indem ich bei Chrome jetzt manchesmal das g davorsetz und google damit verwirr. :D
 
@Aerith: Wenn man viele verschiedene Suchmaschinen hat, so habe ich zumindest mir nie die ganzen Buchstaben merken können. Man kann zwar umständlich über Optionen die Standardsuchmaschine umstellen, aber mit einem Extra-Suchfeld lässt sich das viel einfacher über ein Dropdown-Menü verwalten. Damit kann man dann auch direkt im Text einer Seite Suchbegriffe markieren und die eingestellte Suche verwenden über Rechtsklick. Wenn man also beispielsweise grade Videos suchen will, stellt man einfach die Suche auf Youtube um (mit einem Klick und nicht umständlich über Optionen). Man muss sich also erstens nicht die ganzen Buchstaben merken und zweitens hat man sofort die Standardsuchmaschine umgestellt mit der man markierte Stellen im Text suchen lassen kann. Bei mir waren es eben schon immer mindestens 6 verschiedene Suchmaschinen, da ist das mit dem Suchfeld viel angenehmer. Zumal wozu braucht man so ein großes Adressfeld? Da wird sowieso nie die gesamte Länge gebraucht.
 
@MiezMau: Hm okay, das macht Sinn. Danke dir für die Erklärung. :D
 
Da ein ehemaliger Opera-Entwickler ausgestiegen ist und sein eigenen Browser auf den Grundfasetten von Opera entwickelt, dürfte der Druck ziemlich hoch geworden sein.Zudem bin ich etwas überrascht, das hier Investoren überhaupt Interesse daran haben.
 
@Fanta2204: ja das wird bestimmt der Grund gewesen sein... Der Druck den ein einziger abtrünniger Entwickler ausüben kann ist ja auch so riesig.
 
@Fanta2204: Nicht nur "ein" ehemaliger Opera-Entwickler!

Der Gründer von Opera (Jon Stephenson von Tetzchner) hat Vivaldi auf die Beine gestellt und es sind auch schon einige andere ehemalige Opera Entwickler zu Vivaldi gewechselt (z.B. Ruarí Ødegaard, der von der ehemaligen Opera Community und jetzigen Vivaldi Community sehr hoch geschätzt wird).
 
www.vivaldi.com der bessere Opera 13 und höher. Vom Opera-Gründer.
 
@wieselding: Hoffe sie kommen bald auf ne Final. Dann steigt ich von Chrome wieder zurück auf Opera ähh Vivaldi
 
@wieselding: auch nur Chrominum. Schau [o1]
 
@Alexmitter: Die Engine ist aber nicht alles. Wenn Vivaldi wieder die Funktionen eines Opera 12.17 bekommt, ist mir die Engine dahinter ziemlich egal. Der Vivaldi ähnelt vom Design her mehr der 12.17 als jedes Opera was danach kam. Das waren nur Clone von Chrome. Ich bleibe vorerst bei "V".
 
@wieselding: Die Engine ist nicht egal, ich wähle ja auch nicht die CDU(Blink) nur weil sie macht haben. Ich wähle aus gewissen das Gute, und das ist Blink nicht.
 
@Alexmitter: das gute? ging es deutschland schon mal besser als gerade? wohl kaum :D
 
@3PacSon: ironie? ^^ bin mir grad unsicher :P
 
@Thermostat: nein keine ironie! :D kann sich irgendwer beschweren? überall geht es allen schlechter. hier beschwert man sich über nichtig- und kleinigkeiten, weil es einem eben viel zu gut geht. also ich kann mich nicht beschweren und ich lebe am existenzminimum!
 
@3PacSon: ich lebe ebenfalls am Existenzminimum und das hab ich der Merkel zu verdanken, da sie den Künidgungsschutz nahezu wertlos gemacht hat, meine Umkosten nahezu verdoppelt hat, was nur bedingt einer Inflation zu verdanken ist. Die CDU ist eine Arbeitgeber Partei und keine Arbeitnehmer Partei, das hat sich auch im Linksrutsch dieser Partei nicht verändert.
Ich stimme dir zu das wir uns auch hohem Niveau beschweren, was internationaler Vergleich angeht. Dennoch muss man auch in dieser Gesellschaft um sein Sein kämpfen. Und das ist seit Merkel deutlich schwerer geworden. Noch nie kannte ich so viele Menschen wie vom Jobcenter abhängig waren. Das war früher ein Thema wovon man nicht sprach, heute ist es ganz normal ergänzende ALG2 zu einem Lohn zu bekommen, weil der nicht reicht. Merkels Regierungen haben die Hartz 4 Situation um ein vielfaches verschlimmert als verbessert. Man sieht den Menschen lieber in eine Abhängigkeit, so kann man ihn besser kontrollieren, als in einer selbstbestimmten Situation. Das ist zunehmend einer immer höheren Liga bestimmt. Die Grafschaft des 21. jahrhunderts ist das Ziel.
 
@Thermostat: Eine Logische folge des Kapitalismus und der damit verbundenen Steigenden macht der Gruppen mit viel viel Geld. Man schafft sich damit neue Herrscher.
Aber das ganze hat man schon in der Industrialisierung gewusst.
 
@Alexmitter: und genau das wähle ich eben ab.
 
@3PacSon: Entweder du verpeilst das oder du siehst den unterschied nicht. Wenn man keinen Job findet da man als Ineffizient gilt, dann entspricht das nicht der Sozialen Marktwirtschafft.
Ich finde es fast niedlich wie sich die Regierung über das minimale Wachstum freut im vergleich zu Deutschland als Produktionsnation.
 
@Alexmitter: ineffizient? oft liegt es am alter, das liegt dann aber an den firmen, da sie eben lieber junge leute einstellen, die man auch günstiger abspeißen kann, oder eben daran das man nicht unter seinem wert arbeiten will.
und da es uns nun mal viel zu gut geht, ist dieser wert bei manchen viel zu hoch... so das sie nie was passendes finden werden.
das kann man beides dann gut am staat auslassen.
 
@Alexmitter: Ich wähle immer die CDU, weil da die Gewinnchance am höchsten ist. Bisher haben sie es auch fast immer geschafft.

edit: also mit 'immer' mein ich 'immer wenn ich mal wählen gehe', natürlich geh ich das nicht jedes Mal
 
@WeisseSmarties: meinst du mit gewinnen jetzt das Wahlergebnis, oder den Erfolg der Regierung?
 
@Alexmitter: Wahlergebnis. Wenn ich schon wählen geh, dann wähle ich die Partei, die gewinnt.
 
@WeisseSmarties: Das widerspricht dem sinn des Wählens, dadurch wird ja nicht gemacht was du für Vorstellungen hast. man wählt was seinen Vorstellungen entspricht
 
@Alexmitter: Hast du in Mathe nicht aufgepasst? Es macht doch keinen Unterschied, was man wählt. Wer ernsthaft denkt, seine Stimme sei was wert, der ist bestenfalls naiv.

Beweis: Besorg dir die Ergebnisse der letzten Wahl, an der du teilgenommen hast. Spiele jedes mögliche Szenario durch. Vergleiche die Ergebnisse. Du wirst feststellen: kein Unterschied.

Wenn es also egal ist, was man wählt, dann kann man auch die wählen, die gewinnen.
 
@WeisseSmarties: oder es einfach sein lassen, anstatt das ergebniss auch noch zu verfälschen und gegen seine überzeungen zu handeln :D
 
@3PacSon: Oje, du verstehst es nicht, oder? Egal was man wählt, es macht keinen Unterschied. Es sind zuviele Wähler. Das ist keine Klassensprecherwahl. Selbst wenn es einen Unterschied machen 'könnte': wenn man den wählt, der eh gewinnt ändert es schon zweimal nichts. Und selbst wenn doch: es ist doch besser, wenn die gewinnende Parte, egal welche es ist, ein möglichst gutes Ergebnis hat, dann kann sie ihr Programm besser durchziehen, ohne dass andere stören. Am besten wäre es wenn eh nur eine gewinnen würde und die anderen sich komplett raushalten würden. Dadurch, dass die eh immer gegeneinander arbeiten.
 
@WeisseSmarties: du hast probleme :D also wenn ich so denken würde, würde ich es einfach sein lassen, denn die partei die gewinnt, die gewinnt ja so oder so mit einem großen vorsprung, wenn man deiner logik nach geht. dann macht deine eine stimme ja kein unterschied und sie gewinnen eh haus hoch.
wäre es die letzten jahre nicht "relativ" knapp gewesen, gäbe es keine große koalition.
das ist übrigens das beste was passieren kann. wenn immer jemand da ist, der dazwischen redet und sich erstmal dagegen stellt. so hat niemand zu viel macht und es funktioniert. guck dir unser land an. das paradies.

dafür das du studiert hast und auf schlau machst, scheinst du aber ganz schön unterbelichtet. sorry
 
@3PacSon: Es ist mir unverständlich, wie du aus meiner Logik schlussfolgerst, dass die mit großem Abstand gewinnen. Offensichtlich bin nicht ich es, der unterbelichtet ist.

Große Koalition ist doch shice. Was bringt es wenn die CDU immer auf die roten Rücksicht nehmen muss?! Die sind gewählt, dann sollten die auch 4 Jahre machen dürfen, wass sie wollen. Dann könnten die auch mal Probleme lösen. Das Schlimmste was passieren kann ist, dass immer jemand da ist, der dazwichen redet und sich erstmal dagegen stellt. So hat niemand genug Macht und deswegen funktioniert es nicht. Guck dir unser Land an.
 
@WeisseSmarties: Die Parteien die ich Wählen würde verändern was. Ob es ernsthafte Parteien des Linken Spektrum sind oder die Partei Die PARTEI, selbst wenn sie nichts sinnvolles macht nervt sie die anderen Abgeordneten. Das ist in meinen sinn und, sie macht es sehr erfolgreich im Europa Parlament
 
@Alexmitter: DIE PARTEI ist noch lustig. Aber DIE LINKE kann man nicht mehr wählen, weil die Rot-Grün an die Macht verhelfen wollen. 7 Jahre Schröder Regime haben uns 2 Kriege eingebracht, die Hartz-Gesetze, Riester-Rente, Ökosteuer, Aufkündigung der paritätischen Rente zu Lasten der Lohnabhängigen, Liberalisierung der Strommärkte, Deregulierung des Finanzsektors usw... NIE WIEDER ROT-GRÜN! solange die Linkspartei mit denen im Bett ist, ist die Union das geringste übel. Und das sage ich als jemand, der deutlich links von der Linkspartei verortet wird.
 
@Alexmitter: Die Linke hat bei mir das gleiche Ansehen wie die NPD. Sorry, aber Parteien am äußeren Rand des Parteienspektrums will würde ich nie wählen und wenn die Macht hätten würde nichts Gutes passieren. Was passiert wenn rechte Idioten an der Macht sind hat man ja im WK2 gesehen und was passiert wenn linke Idioten an der Macht sind hat man in der DDR gesehen.

Eine, die nichts sinnvolles macht und nur andere nervt halte ich auch nicht für gut. Kann es sein, dass du noch sehr jung bist?
 
@Chris Sedlmair: Es gibt eine Sehr Sehr Kapitalistische SPD und einen Linken, gar Marxistischen Flügel, ich habe kein Problem wenn sich die SPD von ihrem Kapitalistischen Flügel trennen würde(ist in der CDU eh besser aufgehoben).
Aber neben der Linken gibt es noch mehr ernsthaft wählbare Parteien wie die DKP. Aber allen in allem kann es auch nicht bei der CDU bleiben, sie hat die Fehler der SPD noch schlimmer gemacht.
 
@WeisseSmarties: Deine Scheuklappen sind gut verarbeitet. Glückwunsch. Grundsätzlich sollte man mit allen außer offenen Nazis politisch diskutieren können.
 
@Chris Sedlmair: Du schreibst, du bist linker als die Linken und hast ne Palästina-Flagge in deinem Bild. Kannst du mir erklären, warum linker Antisemitismus besser ist als rechter? Meiner Meinung nach seid ihr genau so schlimm und jegliche Art des Extremismusses ist falsch.
 
@WeisseSmarties: Denk mal genau nach. Die NPD oder ihre Vorgänger, sind Parteien die Hass verbreiteten und einen Krieg angefangen hatten. Das mit der Linken zu vergleichen ist Schwachsinn. Es ist nicht das Problem der Idee des Sozialismus, die DDR ist im Krieg Entstanden, von Stalin geschaffen und genau Zwischen den Supermächten gelegen. Trotzdem hatte die DDR die Stärkste Wirtschaft im ganzen Ostblock. Auch die BRD war Kunde in der DDR, vor allem wenn es um Fleisch ging.
Aber es ist kein Geheimnis das die BRD alles versucht hat dieses Land zu vernichten.
Trotz allem gibt es viele die sogar sehr zufrieden waren in der DDR, denn auch wenn Luxus Güter teuer waren, man konnte sie sich leisten. Alles was man zum Leben brauchte was sehr günstig. Damit konnte man sehr glücklich sein.
Vor allem hatte die DDR niemanden vernichtet und auch keinen Völkermord begangen.

Du hast recht, für ein Politisches leben bin ich sehr jung, aber ich möchte mal nicht sagen ich wüsste nichts aus der Geschichte zu lernen. Ich habe meine Wahl getroffen.
 
@Alexmitter: Spätestens seit der Zustimmung zu den Kriegskrediten 1914 kann man die SPD doch nicht mehr dem linken Parteienspektrum zuordnen. Die sind doch kein bisschen linientreu.
 
@WeisseSmarties: Natürlich ist die SPD keine Sozialistische Partei, das hat sie nie gesagt. Sie sagen wir sind voll sozial. trotzdem kriechen sie dem Kapital Immer hinterher. Aber in Thüringen geht es gerade ausgesprochen gut, weil auch die Linke Regierend ist in dieser Koalition.
 
@Alexmitter: Die Linke ist Rechtsnachfolgerin der SED: http://www.welt.de/politik/article3649188/Die-Linke-Wir-sind-Rechtsnachfolgerin-der-SED.html

Die NSDAP ist keine Vorgängerin der NPD. Von diesem Standpunkt aus gesehen ist die Linke schlimmer als die NPD. Dass einzelne Leute in der DDR zufrieden waren ist kein Argument. Einzelne Leute waren bestimmt auch im 3. Reich zufrieden. Ich bleib bei meiner Meinung: Extremisten sind Idioten. Menschn töten wegen einer schwachsinnigen Ideologie ist falsch. Egal, ob das rechte oder linke machen. Mit solchen Leuten zu sympathisieren ist falsch. Wer das tut ist mMn ebenfalls ein Idiot. Wenn du schreibst, dass die DDR niemand vernichtet hat, dann liegst du falsch. Mit Sicherheit weißt du z.B. von den Mauermorden. Dass du dies leugnest ist purer Revisionismus.

Wenn du Extremismus gutheißt zeigt es, dass du rein gar nichts aus der Geschichte gelernt hast.

edit: hab den letzten Teil rausgenommen. Hab dich verwechselt.
 
@Alexmitter: Niemand geht es lange gut, wenn Extremisten Macht haben, das hat doch die Geschichte jedes einzelne Mal gezeigt. Wie kann man so naiv sein?!
 
@WeisseSmarties: Nur der ganz entscheidende Punkt den du übersehen hast ist das auch eine Partei die nicht sehr weit auf einer Seite ist, z.b. die FDP ist eine Liberalextremistische Partei da sie den Totalen Liberalismus durchsetzen will.
Das die Linke das Ergebnis aus der PDS-SED(Nachfolger der SED) und WASG ist auch nicht so Wichtig. Das wichtige zu verstehen für mich ist wo du den Extremismus in der Linken siehst, denn die Linke ist nicht für Gewalt und auch nicht für Unrechtstaatlichkeit bekannt.

Auch ein unterschied den du übersiehst die NSDAP hat Menschen getötet, auf industriellem Niveau, gegen die die DDR die eine Mauer hatte, übrigens wie überall wo der Ostblock an den Westblock grenzte. Die Idee kam aus dem Warschauer Packt, nicht der SED. An der befestigten grenze zwischen der USA und Mexico wird man auch erschossen, im Ostblock weil man ein Spion sein könnte und dort nichts zu suchen hat. In den USA weil sich der Mexikaner ein besseres Leben wünscht.

Und warum sollte die Linke schlimmer sein als die NPD, die sich in der nachfolge zur NSDAP sieht.
 
@WeisseSmarties: Genau deswegen wähle ich keine Extremistische Partei, sondern die Linke, die Partei des Demokratischen Sozialismus
 
@Alexmitter: Dass Extremisten lügen und sagen sie wären gar keine ist nichts Neues. Du hast dich mit deiner Propaganda für jegliche weitere Diskussion disqualifiziert.
 
@WeisseSmarties: Oder vielleicht ist es nichts neues das ein WeisseSmarties hier Lügt, also Richtige Propaganda. Nur mir zu erzählen das eine Gemäßigte Linke Partei richtig Extremistisch ist. Nur wem soll ich nun glauben.
Noch dazu ja ich schau mir richtig viel Linken Propaganda an, ich denke es grenzt an 0%. Dagegen verfolge ich Politische Debatten und Themen. So sollte man das auch machen.

ps. der Linksextremismus: Dieser galt durch den Terror der RAF in den 1970er Jahren in der Bundesrepublik als Hauptgefahr für den Verfassungsstaat. Die Behörden fassen darunter sehr verschiedene politische Richtungen, die den Kapitalismus überwinden wollen: einerseits Autonome und Anarchisten, andererseits K-Gruppen und Parteien, die Formen des Kommunismus anstreben. Dabei bezieht sich die Einordnung als Linksextremismus oft eher auf programmatische Ziele als auf tatsächliche Politik. Quelle: Wikipedia
 
@Alexmitter: Ich geb nix auf das Geschwätz von euch Extremisten. Kannst ruhig aufhören damit.
 
@Alexmitter: Mal klartext: Den Wirtschaftsmächten ist es völlig egal ob da ein Stalin oder ein Hitler an der Macht ist. Diese Elite setzt ihre interessen so oder so durch. Im Endeffekt ist es vollkommen Hupe welche Farbe der Anzugs des Hampelmanns der Politik hat, gemacht wird was das Geld will und der Job des Politikers ist die Massen zu beruhigen, die Illusion der Wahl aufrecht zu erhalten und die Wünsche der Wirtschaftsmächte an das Volk zu verkaufen.

Die Wirtschaft ist nicht länger dafür da den Menschen zu versorgen, sondern der Mensch ist als ausbeutbares Wegwerfgut für die Wirtschaft da.
 
@WeisseSmarties: Ich hoffe du gehst nicht im realen leben so mit Menschen um die dir nicht in den kram passen. Sorry aber du konntest mir in der Ganzen Diskussion kein einziges schlüssiges Argument nennen, warum ich oder die Legitime Demokratische Partei die ich wähle Extremistisch währe.
Ich denke, und das ist wichtig für dich, das der unterschied zwischen Extremisten und linken ist das es und/mir egal ist was du wählen willst.

Weist 'du', ich gebe auch nichts aus das Geschwätz von Extremisten, denn es ist Extremistisch wenn man andere ablehnst obwohl 'du', ganz banal gesagt, KEINEN Plan hast von den Ansichten eines Linken.
Jetzt kannst 'du' ruhig aufhören damit.
 
@Alexmitter: Was denkst du was ich im Real Life mit Extremisten mache? Diskutieren bestimmt nicht.

Meine Argumente waren hieb und stichfest. Deine nur dummes Geschwätz. Hör einfach auf Werbung und Propaganda für Extremisten zu machen, das hat hier nichts zu suchen!
 
@WeisseSmarties: Du wählst Christdemokratisch. dazu passen deinen "Argumente".
 
@Alexmitter: Genau, ich bin einer der Guten. Meine Meinung entspricht der Mehrheit. Wir sind an der Macht - demokratisch gewählt.

Wir werden unsere Demokratie mit allen Mittel gegen euch Extremisten verteidigen. Ihr habt keine Chance!
 
@WeisseSmarties: Weist du es ist so. In vielen Landkreisen, und in Thüringen regieren wir, Demokratisch gewählt.
Und das wir keine Chance haben zeigen unsere erfolge ja sehr. Ich finde es sehr gut das nicht ganz Deutschland so verblendet ist diese Christ-Extremisten zu wählen die mit ihrer macht ihren Glauben zu beschützen versuchen, obwohl sie wissen das dieser Stirbt.
Und sich als die Guten zu bezeichnen ist so falsch, http://www.cduwatch.de/2012/cdu-lehnt-korruptionsbekampfung-ab/
Die UN Konvention gegen Korruption bis heute blockiert, da die Christdemokraten nie vergessen woher die Schwarzen Koffer kommen.
 
@Alexmitter: Tja, wir Christdemokarten sind die Mehrheit und ihr Extremisten habt keine Chance. Das wird so bleiben.
 
@WeisseSmarties: Hochmut kommt vor dem fall
 
@Alexmitter: Ich wähle meinen Browser nur bedingt nach der Engine sondern danach, was für Features er mir bietet.
Grundsätzlich begrüße ich aber das man sich für eine freie und breit vertretene Engine entschieden hat. Noch mehr würde ich begrüßen, wenn sich auch kleinere Entwickler an der Entwicklung der Engine selber beteiligen würden und nicht nur Nutznießer sind.
Ich sehe keinen Grund das Rad nochmal ner erfinden zu müssen, wenn alles bereits da ist.
 
Opera hat's einfach versaut. Ich nutze nur noch die alte 12er Version und Vivaldi.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles