Leak: Project Astoria/Windows Bridge für Android zeigt, was es kann

Microsoft hat sich ein hohes Ziel gesetzt - man will mehr Entwickler für Windows begeistern und eine Vielzahl von Apps verfügbar machen. Dazu gehört auch die Bereitstellung von entsprechenden Tools, mit deren Hilfe die Portierung von Anwendungen auf ... mehr... Windows 10, Windows Bridge, Project Islandwood Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Bridge, Project Islandwood Windows 10, Windows Bridge, Project Islandwood Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Apps, die aus dem Google Play Store installiert werden müssten, laufen derzeit nicht"
Eigentlich sind es Apps die von den Google Services abhängig sind, wie z.B. Snapchat welches nicht läuft.
 
@0711: Jepp das ist richtig mit den Google Services, meinte das aber irgendwie noch anders, also im Bezug für die Otto-Normal-Nutzer, das sie nicht einfach die App aus dem Store laden können und schwupps...
 
@0711: Snapchat läuft nun aber gerade, siehe die zahlreichen positiven Berichte.
 
@mh0001: Kann ich jetzt nicht direkt aus erster Hand beurteilen aber
http://wmpoweruser.com/i-installed-snapchat-slack-and-twitters-android-app-on-windows-10-mobile/
"Unfortunately though, Snapchat doesn’t work as it requires Google Play Services — however, I’m pretty sure someone will be able to get it to work after modifying the app and removing Google Play Services from the app."
 
Man wird auch in Zukunft keinen Code umwandeln. Islandwood und Astoria funktionieren vollkommen unterschiedlich.
 
@HeadCrash: Richtig und das war auch achon immer so bekannt. Auch bei Islandwood muss man nichts umwandeln sondern man lädt das xcode Projekt in visual studio und kompiliert es neu - zumindest wurde es damals auf der build so gesagt
 
@Ludacris: War das wirklich schon immer bekannt? Ich meine mich erinnern zu können das bei der Vorstellung von WP10 Astoria genutzt wurde um den Code von einer Android-App umzuschreiben damit es unter WP10 läuft. Im Beispiel war es so, das der Code umgeschrieben wurde und einem dann gezeigt wurde an welchen Stellen man noch selber Hand anlegen musste, welches aber auch mit wenigen Klicks erledigt war (im speziellen waren es Anpassung damit die App nicht mehr auf Google-Dienste zurückgreift sondern auf Microsoft-Dienste wie z.B. Bing Maps anstelle von Google Maps). Ich komme nur gerade nicht mehr drauf welche App das war.
 
@levellord: Soweit ich weiss ist es so auch richtig. Allerdings scheinen die Android Apps direkt auf WP zu laufen resp. in einer virtuellen Umgebung. Die Anpassungen sind wegen den Diensten nötig, aber bleibt weiterhin eine Android App
 
@levellord: ja die grundidee war so wie oben beschrieben (also zumidest wurde es bei der Keynote so gezeigt)
 
@Ludacris: Einfach neu kompilieren ist da nicht. Code wird geladen und dann portiert (übersetzt) und erst dann neue kompiliert. Das alles = umwandeln!
Und deine Behauptung, es war von Anfang an so klar, ist falsch. iOS Apps sollen nur portiert nutzbar werden. Android Apps hat man später 2 Varianten, die Portierung und die direkte Nutzung.
Gerade hier ist die Portierung dann wichtig, wenn die direkte Nutzung eben nicht machbar ist.
 
@Scaver: Wo hast Du denn die Infos her? Bei Islandwood wird das iOS-Projekt in Visual Studio geladen und kann dort gleich direkt als native Universal Windows App kompiliert werden, sofern keine iOS-APIs verwendet werden, die nicht verfügbar sind. Da muss nichts "umgewandelt" werden.

Bei Astoria gibt es nur eine Variante (zumindest kenne ich noch keine zweite), die nichts mit dem zu tun hat, was bei Islandwood passiert.
 
@HeadCrash: Sind a apk nicht die fertigen Installationen? Dann haben die doch keinen quellcode oder irre ich mich jetzt?
 
@Balu2004: Nein. Dalvik nutzt doch JIT. Seit 5.0 gibt es zwar ART, aber das compiliert ja die APK. Anders ginge es auch nicht, da Android doch extrem fragementiert ist.
 
@Balu2004: Oh, da fragste mich was. Ich kenn mich nicht besonders mit Android aus, aber wie ich es verstanden habe, enthält das apk tatsächlich keinen Code, aber sicher bin ich da nicht.
 
Wird es das nur für Smartphones geben, oder auch für das normale Windows?
 
@WeisseSmarties: Astoria (vorerst) nur für Smartphones.
 
@HeadCrash: Schade, aber am für den PC hat MS ja schon den Android Emulator und da kann man auch die Google Play Dienste installieren und den Store nutzen. Geht ganz gut. Gefällt mir besser als BlueStacks.
 
@WeisseSmarties: MS hat einen Android Emulator?
 
@PakebuschR: Ja, na klar.
 
@WeisseSmarties: Du meist den Visual Studio Emulator for Android:
https://www.visualstudio.com/de-de/features/msft-android-emulator-vs.aspx

Schaue ich mir gerade mal an.
 
@PakebuschR: Na klar hab ich nen Link für dich: http://bfy.tw/1Ktq
 
@WeisseSmarties: Ja, schenkte dem keine Beachtung, hätte nicht gedacht das man den so einfach Standalone/kostenlos nutzen kann und für jedermann verfügbar/zu gebrauchen ist.
 
Ich kanns kaum erwarten vom Note4 auf das Lumia 950XL zu wechseln... Knox... SD Karten Sperre... Android geht den Bach runter, wird immer mehr zum i dioten OS
 
@CTmanGer: Das war es schon immer, Richtige Geeks nutzen ein richtiges Mobile Linux und alle anderen etwas was nicht beim anfassen auseinander fällt.
 
Hat bei mir erst nicht funktioniert. Mittlerweile läufts. Wer auch Probleme hat kann ja mal hier schauen: http://forum.xda-developers.com/windows-phone-8/development/how-to-install-android-apps-windows-10-t3174629
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum