Windows Bridge: Portierung von iOS-Apps auf Windows 10 läuft an

Der Software-Konzern Microsoft hat sein Projekt "Windows Bridge for iOS" jetzt unter einer Open Source-Lizenz veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine Reihe von Tools, die Entwicklern die Portierung von iOS-Anwendungen auf die Windows 10-Plattform ... mehr... Windows 10, Windows Bridge, Project Islandwood Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Bridge, Project Islandwood Windows 10, Windows Bridge, Project Islandwood Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht so aus als gäb's bald keine Ausreden mehr.
 
@Chiron84: Wie meinst Du das?
 
@doubledown: Wenn Microsoft dafür sorgt, dass Apps ohne viel Aufwand portiert werden können, dann haben die Entwickler in meinen Augen keine Ausrede mehr, sie nicht auf die Windows Devices zu bringen.
 
@Chiron84: Doch: Kosten/Nutzen. Wenn nur wenige Windows (Phone) nutzen, wozu sich die Mühe machen? Außerdem bezweifle ich, dass solche portierten Apps vernünftig laufen und bedienbar sind und dann meckern alle wieder rum, was für eine doofe App das doch ist.
 
@dodnet: Der finanzielle Aufwand ist dadurch aber wesentlich geringer und Nutzerbasis groß, da die Apps eben nicht nur auf dem Handy laufen, sondern auf Tablet, Notebook, PC, IoT, XBOX One etc.
 
@dodnet: Ist es nicht so, dass die Mehrheit Windows nutzt? Hast du Zahlen, die das Gegenteil vermuten lassen?
 
@WeisseSmarties: Reden wir hier von mobilen Geräten oder von allen? Und selbst bei letzterem gibt es glaube mehr Android-Geräte als Windows-Geräte.
 
@EffEll: Die Frage ist halt, wer will schon eine App auf seinem Windows-PC laufen lassen, die für iOS/irgendein anderes mobiles System entwickelt wurde. Ich bin mal wirklich gespannt, wie das dann bedienungstechnisch aussieht.
 
@dodnet: Auf meinem Windows PC (Microsoft Surface Pro 3) kann ich Android-Apps z.B. per Bluestacks oder dem MS Emu ohne Einschränkungen in der Bedienung nutzen. Wo siehst du das Problem? Viele Apps, die für Touch geschrieben sind (egal ob für Windows oder Android) sind sogar mit Maus und Tastatur besser (also präziser und schneller) zu bedienen als per Touch.
 
@dodnet: Touch-Bedienung ist doch unkritisch. Maus/Tastatur-Implementierung wird spannend, ja.
 
@EffEll: Und genau davon rede ich doch. Der Hauptteil der Windows-Installation ist (und bleibt für absehbare) Zeit Nicht-Touch-Geräte, PCs und dergleichen. Und dort mit reinen Touch-optimierten Apps anzukommen ist eher... naja.
 
@dodnet: Wir haben doch gar nicht von Geräten gesprochen, sondern von Betriebssystemen. Meines Wissens nach ist Windows da noch immer führend und das ist schon seit Jahrzehnten so. Die Windows Bridge differenziert auch nicht nach mobil und stationär, also sehe ich keinen Grund nur über mobile Geräte zu reden. Außerdem wäre es ziemlich sinnfrei zwischen mobilen und stationören Geräten zu differenzieren. Was unterscheidet ein mobiles Tablet von einem stationären Desktop? Wenn du jetzt sagst: Touch, dann schau dir Laptops an: die gibts mit und ohne Touch.
 
@dodnet: Hast du mal versucht eine Touch-optimierte App am PC zu zocken? Ich hab einige Apps, die ich auf meinem SP3, meinem L920 und meinem Desktop zocken kann. Die Bedienung mit der Maus ist schneller und präziser. Alles in Allem deutlich angenehmer.
 
@WeisseSmarties: ok, Windows hatte letztes Jahr ~ 1,5 Mrd., Android vor ein paar Jahren ~ 1 Mrd.. Allzu groß dürfte die absolute Differenz dabei nicht sein.
Die Differenzierung zwischen Touch- und Nicht-Touch-Geräten ist eben schon interessant, weil der Großteil der Windows-Geräte eben NIcht-Touch ist (und auch für lange Zeit so bleiben wird), während der Großteil der Android-/iOS/sonstige Mobilsysteme eben Touchoptimiert ist.
 
@EffEll: Auch Portierungen müssen gepflegt werden. Ich geh auch mal davon aus, dass auf Desktops / Notebooks sich kaum einer dieser Apps bedient. Ich kenn' jedenfalls niemanden. Interessant wären mal zahlen von Desktop/Notebook-Nutzern, die wirklich auf den Store zugreifen. Eher denke ich das Gegenteil: Die meisten wollen sich auf diesen Geräten von diesen Apps befreien, sonst wär vielleicht auch das Win8 besser angekommen.
 
@dodnet: Touch war aber doch einer der größten Rückschritte in der technischen Entwicklung der Neuzeit. Apple hat das doch nur gemacht um die iPhones billig produzieren zu können. Die Steuerung mit der Maus ist doch besser als mit Touch. Touch ist ganz nett für unterwegs, wo man keine Maus benutzen kann aber wer nutzt denn Touch, wenn er wählen kann?
 
@dodnet: Wieso rein Touch-optimiert. Outlook ist ein gutes Beispiel. Ist auf W10M die gleiche App und funktioniert prima mit Touch, auf dem Desktop ist die App aber vollständig. Das ist Continuum und kann so auch bei anderen Apps angewandt werden. Ich habe 6 W10 Geräte. Lediglich mein Desktop verfügt nicht über touch-eingabe. Selbst mein Dell Venue 8 Pro ist unschlagbar für gerade mal 80€. Ein gleichpreisiges Android Tablet kann man dagegen völlig vergessen. Meine Freundin nutzt den Store auch. Candy crush rein touch-optimiert lässt sich ihrer Aussage nach bestens spielen auf ihrem Notebook, obwohl es noch unter 8.1 für Touch-Geräte erschien
Vergessen: Auch die Wetter App mit dem Livetile ist viel praktischer als ein entsprechendes Programm oder Inet-Seite. Speedtest App auch praktisch. Gibt viele kleine Helferlein
 
@WeisseSmarties: Das ist doch eine Quatschaussage. Ich möchte unterwegs keine Maus mit rumschleppen müssen, nur um ein Handy/Tablet bedienen zu können. Sicher an einem stationären Gerät ist Tastatur/Maus in vielen Bereichen besser als Touch, aber spätestens bei mobilen Geräten eben nicht. Und die meisten Normalo-Benutzer brauchen heutzutage auch gar nichts anderes als ein Tablet und ein Smartphone, für die hat ein PC kaum noch Extra-Nutzen.
 
@EffEll: Das sind aber alles Apps, die extra für W10 angepasst sind und sich auch entsprechend an das System anpassen. Ich bezweifle stark, dass das bei einer konvertierten iOS-App funktioniert.
 
@dodnet: Was ist eine Quatschaussage?

Erklär mir lieber mal wie du zu der unsinnigen Aussage: "aber spätestens bei mobilen Geräten eben nicht." kommst. Warum sollte denn für einen Laptop, oder ein Tablet etwas anderes gelten als für einen Desktop? Das sind doch die gleichen Geräte mit der gleichen Software. Wenn ich unterwegs mit meinem SP3 Apps nutze, z.B. im Zug, dann nehm ich den Stift oder die Finger, sobald ich daheim oder am Arbeitsplatz bin nehm ich für die selbsen Apps doch lieber Maus und Tasta.

Der Extra-Nutzen vom PC gegenüber einem Smartphone liegt mMn darin, dass man mit dem PC einfach ALLES machen kann, während man mit dem Smartphone stark eingeschränkt ist. Auch kann man mit dem PC jede Art von Eingabe- und Ausgabegerät nutzen. Der PC ist mit allem Kompatibel und spielt jedes Format ab, jedes Programm läuft.

Bei den Tablets muss man differenzieren: zum einen gibt es die 'großen Smartphones ohne Telefonfunktion' wie z.B. iPad oder Android-Tablets. Die haben natürlich sämtliche Nachteile der Smartphones. Zum anderen gibt es Windows-Tablets. Letztere haben natürlich alle Vorteile des PCs weil der einzige Unterschied in der Bauform besteht.
 
@WeisseSmarties: Ich kenne niemanden, der an einem Tablet eine Maus oder ein anderes Zeigegerät nutzt. Und die meisten Anwender surfen ein wenig im Netz und nutzen ein paar touchoptimierte Apps auf Touch-Geräten, warum sollten die also bitte eine Maus oder Tastatur anschließen?
 
@dodnet: Vielleicht kennst du die falschen Leute?! Fast jeder, den ich kenne nutzt an seinem Tablet eine Tastatur, sonst ist produktives Arbeiten doch fast unmöglich, wenn man mit der Bildschirmtastatur schreibt. Fast jeder, den ich kenne nutzt einen Stift am Tablet, sei es zum zeichen, für handschriftliche Notizen oder was auch immer. Die meisten, die ich kenne nutzen eine Maus am Tablet, die Bedienung mit der Hand ist doch extrem anstrengend und unpräzise. Natürlich nur stationär, unterwegs ist was anderes. Wenn mein Surface Pro 3 keine Tastatur und keine Maus unterstützen würde hätte ich es wohl gar nicht erst gekauft. Ohne das wäre es nicht sehr viel besser als ein iPad o.ä.
 
@dodnet: Nein, eben nicht. Wetter-App und Candy crush sind unverändert von 8.1. Candy crush wurde nur damals released, weil sie King eben diese Portierungsmöglichkeit in Aussicht gestellt haben. Erst dann war es für King interessant, gab auch hier News darüber und wurde sogar bei der Keynote letztes Jahr erwähnt. Zumindest King wird den ausgiebig nutzen. Unser Nutzrn an dem Publisher sei allerdings dahingestellt. Zumindest meine Freundin freuts... :P
 
@WeisseSmarties: " sonst ist produktives Arbeiten doch fast unmöglich" - ich rede hier von Privatpersonen, nicht von Business-Kunden. 90% der Nutzer von Tablets nutzen die nicht zum Schreiben von Briefen oder sonstwas, sondern nur zum Surfen. Dazu sind sie auch gedacht.
Schon allein die Aussage "Surface Pro 3" sagt, dass du kein Otto-Normal-Verbraucher bist. Vielleicht mal versuchen über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen? Leider schaffen das gerade Entwickler oft nicht, was man dann an unnötig komplizierten Anwendungen sieht...
 
@dodnet: Ich nutze das SP3 als Privatperson. Viele Privatpersonen, die ich kenne nutzen Windowstablets. Damit hat man einfach sämtliche Vorteile.

Egal, zu "Schreiben von Briefen oder sonstwas" zählt meiner Meinung nach auch Email und Messenger. Ohne konkrete Zahlen zu haben bin ich mir sicher, dass deutlich mehr als 10% der Privatnutzer dies tun. Wieso denkst du, es sei nicht so?
 
@WeisseSmarties: Vom Surface Pro wurden nur einige hunderttausend Stück verkaufe, allein vom iPad dagegen mehrere 100 Millionen. Merkst du einen Unterschied? Windows-Tablets sind eher eine Randerscheinung neben Apple- und Android-Geräten und werden hauptsächlich von computeraffinen Personen genutzt. Das hat nicht viel mit dem Otto-Normalverbraucher zu tun.
 
@dodnet: Ich stimme dir zu, dass das noch so ist. Rechnest du hingegen alle Windows-Geräte zusammen und alle Apple-Geräte, dann hat Apple nur einen sehr kleinen Marktanteil. Wobei man bei Apple eigentlich noch zwischen OSX und iOS differenzieren muss. Bei Windows fällt diese Differenzierung allerdings durch Windows 10 weg. Das ist alle eine Plattform.

Warum antwortest du nicht auf den zweiten Teil? Der war auch auf einfache Userer bezogen, die nur ein iPad oder nur ein Android haben.
 
@WeisseSmarties: Dafür ist dann der Anteil von Android fast gleich dem von Windows :)
Und noch gibt es Windows 10 ja kaum auf mobilen Plattformen, warum sollte man die also zusammenzählen?

Zu deiner Frage: Ich glaube nicht, dass sich die meisten Leute extra eine Tastatur kaufen, nur um mal eine Mail oder Nachricht zu schreiben. Mit dem Smartphone geht es ja auch und so schlecht sind die Touchtastaturen nun auch nicht, dass man da nicht mehr als zwei Sätze schreiben könnte...
 
@dodnet: Ich weiß jetzt nicht wie hoch der Anteil der zig Millionen Windows 10 Installationen in wenigen Tagen auf Laptops und Tablets ist, aber es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die meisten privaten Geräte Windows 10 nutzen. Die Aussage, dass es Windows 10 kaum auf mobilen 'Plattformen' gibt ist also fraglich. Mit 'Plattformen' meinst du 'Geräte', oder? Die Plattform ist ja die selbe, deswegen muss man sie zusammenzählen. Du differenzierst ja auch nicht nach weißen und schwarzen iPads, oder?

Ausnahmslos jeder, den ich kenne, der ein Win Tablet hat, hat auch ne Tastatur. Viele, die nur ein iPad oder Android haben nutzen auch dort eine Tastatur. Manche in der Hülle, manche per BlueTooth. Kann eventuell daran liegen, dass du eher in anderen sozialen Schichten verkehrst als ich.

Alle, die ich kenne, die nur ein iPad oder Android habe und keine Tastatur dafür, haben nebenher noch einen PC oder Mac. Die nutzen das Tablet dann wirklich nur zum Surfen und/oder Zocken. Deine Aussage "Und die meisten Normalo-Benutzer brauchen heutzutage auch gar nichts anderes als ein Tablet und ein Smartphone, für die hat ein PC kaum noch Extra-Nutzen." ist, denke ich, nicht haltbar.
 
@WeisseSmarties: Bei mir an der Uni hat fast jeder zweite ein Win-Tablet. Damit funktioniert einfach alles. Man kann jedes Format öffnen, jede Software läuft und Digitizer und OneNote sind ideal für Notizen. Selbsverständlich sieht man auch überall Maus und Tastatur. Kommt immer auf das Umfeld an, in dem man sich befindet. Diejenigen, mit iPads brauchen zusätzlich noch nen Laptop bzw. MacBook. Wenn das mit den Apps hinhaut gibt es keinen rationalen Grund mehr, warum sich das nicht durchsetzen sollten.
 
@Chiron84: Außer der Preis fürs Publishing.
 
@Knerd: Ist es nicht so, dass nur ein gewisser Prozentsatz der Storepreise an MS gehen? Also wenn nichts verkauft wird kostet es nichts?
 
@WeisseSmarties: 14€ als Einzelperson, 75€ als Firma https://dev.windows.com/de-de/Registration/AccountInfo
 
@Knerd: Ah, ok. Wenn du diese Gebühr dem Publishing zurechnest, dann hast du recht. Dir ist aber schon klar, dass die Preise nicht der Rede wert sind, oder?

Ich versteh nicht ganz, was du mit dem Link willst. Da lande ich nur bei meinen Kontoeinstellungen, sehe meine Verkäufer-ID etc.
 
@WeisseSmarties: Bei dem Link komme ich auf die Kontoregistrierung ;)

Ja, die Werte sind gering, nur ist das ein Grund nein zusagen.
 
@Knerd: Achso, du bist gar kein registrierte Entwickler. Das erklärts.

Wenn die 14 Euro ein Grund sind nein zu sagen, dann hat der Entwickler kein Vertrauen in seine App. Klar, eine App, die schon auf iOS gefloppt ist würde wohl niemand auf Windows porten.
 
@WeisseSmarties: Oder der Entwickler hat kein Vertrauen in die Plattform... Das kann ich mir (leider) gut vorstellen...
 
@Knerd: Nein, die meisten Entwickler sind nicht blöd. Wenn eine App unter iOS erfolgreich ist wird sie auf Windows sicher 14 Euro einbringen.
 
@Chiron84: Ach so. Naja, gezwungen werden sie ja auch nicht. Wenn ein Entwickler das nun mal nicht will, was soll man machen?
Es ist wahrscheinlich noch mal ein gutes Stück Arbeit, die letzen Anpassungen nach der Portierung vorzunehmen, gerade bei iOS-Apps. Und wenn man dann noch einen Entwickler vor sich hat, der nur für Apple entwickelt, weil Apple sein Ein und Alles ist, dann wird der seine App auch in tausend Jahren nicht portieren.

Prinzipiell ist das schon ein guter Schritt von Microsoft, jedoch hätten sie das, meiner Meinung nach, von Anfang an anders angehen sollen. Sie hätten den Entwicklern der beliebtesten Apps einfach einen dicken Batzen Kohle auf den Tisch knallen sollen mit den Worten: "Hälfte jetzt, andere Hälfte bei Lieferung!"
Wenn man bedenkt, wie viel MS alleine für Bing versenkt hat, wären die paar hundert Millionen für die interessantesten und wichtigsten Apps ein richtiges Schnäppchen gewesen.
 
@Chiron84: Warum tut jeder so, als bestünde scheinbar ein Grundrecht auf eine App für das favorisierte System? Wenn jemand nicht für ein System entwickeln will, dann macht er das auch nicht. Mir fallen auch noch zig weitere Gründe ein, warum Windows Phone für Entwickler weiterhin uninteressant bleiben wird.

Die wichtigsten sind hier Support, sowie dass WP immer noch keinen nennenswerten Marktanteil hat und PC-Nutzer auch mit Windows 10 zukünftig Apps normalen Programmen vorziehen werden.
 
@Niccolo Machiavelli: Das Tool ist nicht für Windows Phone, sondern für W10. Also Tablet, Notebook, PC, Handy, Xbox One, IoT. 10% in EU5 kann man nicht als Nichts bezeichnen und wie gesagt, es geht nicht ums Handy

Edit: Warum sollte man auf Programme verzichten? Es wird sogar x86 Programme im Store geben. Der Store ist sehr prominent angelegt. Nahezu jeder DaU wird ihn zumindest ausprobieren und die Vorteile zu schätzen wissen. Auch synchronisiert die App zwischen allen Geräten, am Tablet ist sie wesentlich praktischer und wird durch Continuum auch mit Maus/Tastatur gut zu bedienen sein und im Fenstermodus laufen. Klar, so welche wie dich wird es auch geben, die eine grundsätzliche Abneigung gegenüber dem Store haben. Aber der Großteil wird ihn wohl auch nutzen
 
@Niccolo Machiavelli: WP wird es ab etwa November nicht mehr geben. Hier gehts ja auch nicht um WP sondern um das ganz normale Windows.
 
@WeisseSmarties: es geht um beides ios anwendungen sind keine desktop anwendungen. primär sind diese auf iphone / ipad ausgelegt.
 
@Balu2004: Darum kann man sie trotzdem als App für Desktop, Tablet, Phone portieren.
Schau dir einfach mal ein Windows 10.
 
@wori: ich schreibe gerade von windows 10. primär ist für microsoft aus meine sicht allerdings nach wie vor windows 10 mobile zu pushen, klar auch windows 10 selbst. ob die apps, die für touch entwickelt wurden als nicht touch spaß machen muss jeder für sich entscheiden.
 
@Balu2004: Es kann nicht um Windows Phone gehen. Ab etwa November gibt es das doch nicht mehr. Dann gibt es nur das eine Windows.
 
@Balu2004: Ich schreib auch gerade von Windows 10 ;) Wieso gehst du davon aus, dass Windows kein Touch hat? Es gibt doch Mittlerweile ein sehr große Auswahl an Windows Tablets. Ich sehe keinen Grund warum eine iOS App nicht auch auf meinem SP3 mit Win 10 gut funktionieren sollten.
 
@WeisseSmarties: es gibt genügend desktop pc ohne touch, die spreche ich damit an.

ich denke wir wissen worum es geht und brauchen nicht die begriffe nun zuerhackstückeln.
 
@Balu2004: Wenn du weißt worum es geht könntest du dich auch einfach präzise ausdrücken. Wenn du dich präzise ausdrückst dann, und nur dann, brauchen wir die Begriffe nicht zerhackstückeln.

Btt: Im Allgemeinen ist es ja so, dass Touch eher schlecht ist und Maus (ggf. + Tastatur) deutlich besser (also schneller und präziser). Nur Multitouchgesten sind mit der Maus manchmal schwierig.
 
@Balu2004: Also mir ist das z.B. wurst ob ich die Windows Mail App auf einen 10 Zoll touch bediene oder 29 Zoll UltraWide Monitor. Genauso mit der Music App. Oder Edge das selbe.

Sicher gibts Apps die sich auf einem normalen PC beschissen bedienen lassen. Aber wozu die da dann installieren, und dann sind nicht alle Apps so. Es gibt einige Apps die ich von wo anders her kenne und mir für den Desktop wünsche. So große Welten liegen zwischen touch und Desktop nun auch wieder nicht!
 
@EffEll: Von Android und iOS protierte Universal Apps, die nicht unter Windows Phone laufen? Dann ist das Ganze ja noch sinnloser als gedacht.
 
@Niccolo Machiavelli: Es läuft auf allen W10 Devices, natürlich auch auf Mobile (Handy, Tablets < 8"). Nur deshalb hat der geringe Marktanteil, den du als Gegenargument nanntest, darauf keinen Einfluss. Die Apps laufen dann auf Xbox, PC, Tablet, Notebooks, IoT, Smartphones und die Devs erreichen damit eine doch recht lukrative Nutzerbasis. Es sind eben nicht nur die 3% WP Nutzer.
Edit: Das heißt nicht mehr Windows Phone! Es heißt Windows 10 Mobile und da das alle Lumias bekommen, ist es doch wurscht.
 
@EffEll: Du verstehst mich nicht: Es ist mehr oder weniger egal, wo überall die Apps laufen werden: Auf dem Desktop sind sie uninteressant, auf den Mobilplattformen hat marktanteilmäßig Microsoft nichts zu melden. Da zählt leider die ganze Welt und nicht nur die EU5.

Klar, wirst du das nun wieder bestreiten, weil der Erfolg sicher kommen wird. Genauso, wie laut den Stimmen hier der Erfolg von Windows 8 kommen sollte...
 
@Niccolo Machiavelli: Warum sind denn die Apps auf dem Desktop uninteressant?! Kommst du aus der Apple-Welt? Dann kann ich es nachvollziehen. Bei meinem Mac nervt es sehr, dass ich die dort gekauften Apps nicht auch auf meinem iPhone/iPod Touch/iPad nutzen kann, außer ich kauf sie zweimal. Selbst wenn ich das gemacht hab, dann arbeiten die nicht zusammen. Also wenn ich auf dem Mac ein Spiel anfange und dann unterwegs auf dem iPad weiterspielen will, dann geht das nicht. Selbst heute schon kann ich die Spiele, die ich auf meinem Windows Desktop gekauft alle auf meinem Windows Tablet nutzen und viele auf meinem Lumia. Auf dem Mobilgerät genau da weiterzocken, wo man mit dem 'großen' aufgehört hat ist mMn schon ein sehr großer Vorteil. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Apps auch auf der One laufen... Man muß kein Hellseher sein um wissen wie das ausgeht. Windows wird Erfolg haben. Was will den Apple/Google/Sony dagegen machen? Keiner von denen hat auch nur im Ansatz etwas vergleichbares. Der einzige Nachteil momentan sind doch die Apps, und das hat sich ja jetzt auch bald erledigt.
 
@Niccolo Machiavelli: Du hast recht. PC und Smartphone, andere Geräte gibt es ja nicht... xD ^Übrigens habe ich bei WP die weltweiten 3% angegeben...
 
@Balu2004: Wieso das? Fast jedes erfolgreiche Handyspiel gibt es auch als Browser-Pendant mit, oh Wunder, Mausbedienung.
Inwiefern sollte eine App mit Mausbedienung weniger Spaß machen? Das hört sich ja geradezu so an, als wäre Touch das Nonplusultra. Touch ist Mittel zum Zweck, nicht mehr und nicht weniger
 
@EffEll: Touchoptimierung heißt doch eigentlich nur, dass die Schaltflächen sehr groß gemacht wurden, damit man sie mit dem Finger treffen kann. Die Maus ist da eigentlich in 99% der Fälle überlegen. Besonders deutlich merkt man es wenn man mal längere Zeit spielt: der Arm wird erst müde, dann tut er weh und irgendwann muss abbrechen. Mit ner Maus passiert das nicht. Touch ist bestimmt kein Nonplusultra. Als Apple das erste iPhone rausgebracht hat wollten die nur die Kohle für den Slidemechanismus und die Tastatur einsparen. Richtige Smartphones damals hatten das z.B. Nokia N900. Touch ist also nur ne minderwertige Notlösung und eigentlich nur zusammen mit anderen Eingabemöglichkeiten brauchbar.
 
@Chiron84: zuerst muss bridge seine leistungsfähigkeit beweisen, zumal bridge noch nicht fertig ist und funktionen (die auch während der build präsentiert wurden) fehlen.

der zweite punkt ist ob die app enwickler mitziehen denn trotz allem ist es so das windows phone nicht den grössten marktanteil hat.
 
@Balu2004: Es geht um Windows, nicht um Windows Phone. Ich denke der Marktanteil von Windows ist 'etwas' größer als der von Windows Phone ;)
 
@WeisseSmarties: falsch. microsoft wirbt damit das dann universal apps rauskommen die für windows phone und windows laufen sollen.

ios apps sind primär für ios was dann nur iphone + ipad sind :) und gerade gerade windows phone schwächelt was der grund ist für dieses tool (appentwickler für windows phone zu interessieren).
 
@Balu2004: Echt? Wo wirbt MS denn damit? Muss wohl ne alte Werbung sein. Microsoft spricht doch immer davon, dass es nur noch ein Windows für alle Geräte gibt. Bei Windows 10 gibt es kein Windows Phone mehr.

"ios apps sind primär für ios was dann nur iphone + ipad sind" ist übrigens unvollständig: du hast den iPod vergessen
 
@WeisseSmarties: das ist nun aufdröseln von begriffen? microsoft hat bei der build windows bridge vorgestellt und damit geworben das die konvertierten apps dann automatisch universal sind und auf allen windows 10 plattformen laufen würden. genau darum geht es doch in dem tool.

ja wegen meiner noch den ipod.. man sollen wir jetzt noch über ios versionen reden?
 
@Balu2004: Ja. Du verwendest die falschen Begriffe. Ich weiß doch nicht, dass du was ganz anderes meinst, als was du schreibst. Woher auch.

Ich hab übrigens die richtigen Begriffe verwendet und du hast gesagt es sei falsch. Vergessen wir einfach alles ab re:1
 
@Chiron84: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple sich das gefallen läßt. - Siehe die Unverschämtheiten als Neueinsteiger gegenüber Spotify. Apple wird bestimmt die Geschäftsbedingungen anpassen und dann wars das mit dem Portierungstool von Microsoft und der Endverbraucher schaut wieder in die Röhre. WP ist zwar nicht mein Fall (und die Lumias gefallen mir nicht (alleine schon der Name klingt shice)), ich finde aber, die User der WP-Platform sollten auch die Apps haben, die es für IOS/Android gibt.
 
Die Schwierigkeiten finde ich eher bei Apps welche systemoptimierte Schnittstellen nutzen, wie in diesem Fall die Core APIs, wie auch Apples Metal API...

Dann natürlich auch die Oberfläche im Design und in der Bedienung.

Im weiteren haben für mich persönlich solche universal Apps einen bekannten faden JAVA-Beigeschmack.
 
@AlexKeller: Java wäre ja noch performant...
 
@doubledown: Alles schon getestet und dir angeschaut wie es funktioniert, wa?
 
@Knarzi81: Nöö, dazu besteht kein Anlass. Automatisch/Semi-Automatisch generierte Portierungen zwischen Fremdsystemen waren immer langsamer. Von daher ist es in keinster Weise vermessen, dies auch weiterhin anzunehmen.
 
@doubledown: Danke, das zeigt von welche dunklem Geistesblitz du doch bist. Du hättest dir lediglich folgendes anschauen müssen:

https://github.com/Microsoft/WinObjC/tree/master/Frameworks

Und schon hättest du gewusst, dass die kompletten iOS-APIs, als native Windows-APIs nachgebildet werden. Aber davon hast du sicher sowieso nicht so ganz Ahnung...
 
@Knarzi81: Ja, Du hast Recht. Wird alles laufen wie am Schnürchen! Die Welt wird eine andere sein, eine bessere!

Wie gut funktioniert Wine?
 
@Knarzi81: und wenn ios 9 / 10 usw kommen können die wieder anpassungen machen führ ihre api konvertierung .. mal gespannt ob das gut geht.
 
@Balu2004: Nun ja, da müssen sie halt durch.
 
@doubledown: Ist Wine ein nativer Compiler, welcher den Original-Anwendungs-Quellcode nativ auf ein natives API-Equivalent kompiliert, also ein komplett neues, für die Zielplattforrm natives Binary erzeugt? Nein, Wine mappt das Original-Windows-Binary während der Laufzeit auf eine Fremd-API, das ist was ganz anderes mein Freund und zeigt, dass du es immer noch nicht verstanden hast.
 
@Knarzi81: Nein lieber Knarzi, man merkt, dass du kein Entwickler bist. Wine und Microsofts Cross Compiler machen genau das gleiche, der Cross Compiler beim kompilieren, Wine bei der Ausführung. Microsoft hat hier mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie die Wine-Entwickler.
 
@qmert: Nö, das was Microsoft macht ist mit Mono vergleichbar. Mono bildet die .Net-Framework-API nach, nutzt dafür aber eigenständigen Code. Und genau das Gleiche macht MS. Sie haben ein Framework, welches die exakt gleiche Struktur hat, wie das iOS-Framework, nur das jede Funktion mit eigenem Code gefüllt wurde. Nun wird eben nichts Cross-Compiled, sondern mit einem nativen Compiler für Objective C Code auf Windows.

Guck dir den Mist doch erstmal an, bevor du mir vorwirfst kein Entwickler zu sein. Ich kann dir nämlich vorwerfen, dich nicht damit befasst zu haben!
 
@Knarzi81: Hätte mich auch überrascht, wenn du dein Fehler eingestanden hättest.
 
@qmert: Na komm, werd mal ein deutlicher, oder bekommst du dass nur mit billigen Plattitüden und Anschuldigungen auf Reihe?
 
@qmert: Für dich Oberentwickler nur mal kurz zur Info: "Unter einem Cross-Compiler versteht man einen Compiler, der auf einem bestimmten System (auch Hostplattform genannt) läuft, aber Kompilate (Objektdateien oder ausführbare Programme) für andere Systeme erzeugt."
 
@Knarzi81: Ich halte nichts von Diskussionen in denen manche Beteiligten immer wieder das gleiche posten, egal wieviele Leute ihnen etwas anderes geschrieben haben. Du weißt offensichtlich nicht was ein Cross Compiler intern macht. Ist auch nicht schlimm, solang man sich dann nicht lernresistent an Diskussionen beteiligt. Weder die Kommentare von meinen beiden Vorredner noch meinen hast du anscheinend versucht zu verstehen. Weder ich noch sonst wer hier wird bezahlt dir Kompilergrundlagen beizubrigen, also mach ich mir bei so lernresistente Antworten von dir auch gar nicht erst die Mühe. Mir egal wie oft du noch auf den Kommentar zu antworten und wie oft du auf Minus klickst.
 
@qmert: Echt witzig, also doch nur Plattitüden ohne irgendwelche Fakten. Auch die anderen kamen nicht mit irgendwelchen Fakten, sondern lediglich mit Behauptungen, genau wie du es eben auch machst. Als Oberentwickler müsste es für dich ein leichtes sein, mich mit handfesten Fakten zu diskreditieren, aber nein, stattdessen nur plumpes Blabla... :D Sowas ist einfach nur absolut peinlich, aber mach dich ruhig weiter zum Horst, statt dir einfach mal den Code auf Github anzuschauen! Und die Definition von Cross-Compiler habe ich dir oben bereits mitgeteilt. Dein Verhalten zeigt im Endeffekt nur, dass du keine Argumente hast um mich auch nur irgendwie zu widerlegen! Und dann auch noch die Aussage mit dem Minus :D Klickst selbst auf Minus, musst mir aber sagen, dass dir das scheißegal ist. Junge, junge... was für ne Elite. Das Land der Dichter und Denker...
 
@AlexKeller: Da die Dinger nicht emuliert oder virtualisiert werden, sondern in nativen Code mit den entsprechenden nativen Windows-Equivalenten der Funktionen kompiliert werden, ist da kein Java-Beigeschmack. Und im Endeffekt lässt sich so ziemlich jede API auch auf eine andere API mappen, auch wenn manche Sachen wie Shader-Languages vielleicht etwas mehr Aufwand erfordern.
 
@AlexKeller: https://github.com/Microsoft/WinObjC/tree/master/Frameworks

Da findest du auch eine Windows-Version der Core-APIs.
 
@Knarzi81: vielen Dank! Okay, das mit den Core APIs kann ich jetzt relativieren, diese gibt es! denke, die Metal API gibt es auch bald, ist halt "zu neu"

Der Link ist sehr aufschlussreich und beantwortet schon viele meiner Fragen.
 
@AlexKeller: Kein Thema. Ist halt auf jeden Fall anders, als gedacht. Vergleichbar mit Mono zu .Net Framework. Struktur gleich aber mit eigenen Implementierungen und eigenem Compiler.
 
Bitte als nächstes mit für Android :) Dann kann ich mir endlich die Entertain Remote App für mein Lumia bauen :)

Auch sehr schön, dass sie die MIT Lizenz nutzen :)

Zur Klarstellung, es geht mir um MS die die MIT Lizenz nutzen. Die Telekom nutzt sie nicht.
 
@Knerd: Wenn die App fertig ist, schickste mir die dann? ;) Keine Ahnung, wieso die Telekom-Pappnasen zwar den Programm-Manager, aber nicht die Remote-App für WP rausgebracht haben...
 
@DON666: Frage ich mich auch... Kann ich machen :D Ich hab mir die App zwar schon dekompiliert, aber es ist etwas übel wie viel Java Code das ist...
 
@Knerd: Seit wann verwendet die Telekom für ihre Entertain Remote App die MIT Lizenz. Ich vermute du hast nicht richtig geschaut und verwechselst Libs, die von der App verwendet werden und unter MIT Lizenz stehen mit der Gesamtapplikation. Damit wirst du Lizenzverstoß begehen. Viel Spaß mit den Konsequenzen. Der einzige, der die App unter Windows veröffentlichen darf ist die Telekom selbst.
 
@qmert: Mir geht es um MS ;) Und die App würde ich nicht veröffentlichen, nur für mich Privat nutzen ;)
 
@Knerd: Damit begehst du erst Recht Lizenzverstoß, ich wünsch dir das du damit erwischt wirst oder es dir noch mal überlegst :)
 
@qmert: Eigentlich wollte ich mir nur den Code anschauen um zu gucken ob ich das Teil übers lokale Netz steuern kann. Nur habe ich keine Lust den Javacode dafür zulesen und wollte mir den in C# übersetzten. Das wars. Die App würde ich komplett neubauen ohne den Tkom Kram drunter ;)
 
@Knerd: lt golem soll die android version im herbst kommen.
 
na hoffenrlich geben die app entwickler dann bald ruhe das wp zu unbeliebt für ihre app ist. ich will echt gerne mein 930 lumia aus dem schrank nehmen.
 
Fantastisch! Jetzt also noch mehr nur teilweise funktionsfähiger Port-Müll mit komplett eigenen GUIs im Windows store. Dabei ist der Windows store doch jetzt bereits schon bis oben hin mit trash vollgepumpt (u. a. als Folge von Microsofts "hundert Dollar für jede app"-Politik).
 
@Jas0nK: Wenn eine App im Quartal unter eine bestimmte Anzahl an Downloads fällt, nicht bei Usern auf dem Startscreen angepinnt wird und dazu schlechte Bewertungen hat, fällt sie erst aus den Listen und verschwindet im Anschluss komplett. Aber du berufst dich ja sowieso nur auf Hörensagen
 
@EffEll: wenn ich in den store schau, ja da ist viel schrott, viel unbrauchbares, viele fakes

MS hat ein qualitätsproblem im store
 
@0711: Klar, wie bei Android auch. Lädst du Apps mit überwiegend schlechten Bewertungen? Das ist ja auch noch der 8.1er Store, Entwicklertools wurden doch vor kurzem erst freigegeben und verteilt.
 
@EffEll: Der unterschied zwischen Android und MS Store, MS wirbt damit die Apps zu prüfen...aber da ist massenweise fake ware unterwegs

Ja android hat das auch aber Google wirbt nicht wirklich damit den store zu kotnrollieren, es gibt keine Validierung, jeder darf alles reinladen (mehr oder minder) und einzig ein Auto virencheck findet statt.

Insofern ist das ein unterschied und der 10er store sieht im Moment ja nicht anders aus wie der 8.1er ;)
 
@0711: Nein, er kann ja auch nicht anders aussehen, die Inhalte stammen nahezu ausschließlich aus dem 8.1er Store. Die Werbung musst du mir mal zeigen. Ja, anfangs haben sie das so kommuniziert, aber geworben?
 
@EffEll: letztlich ist jede offizielle Kommunikation die gewisse Eigenschaften hervorhebt Marketing -> Werbung
Es wurde jedenfalls auf diversen Veranstaltungen zu beginn hervorgehoben und in diversen offiziellen Dokumenten findet man auch Einträge dass zertifizierte Apps auch auf ihre Inhalte geprüft werden...da passt der ganze Müll und Scam nicht dazu.

Und nüchtern betrachtet ist bei Google weniger fake zeug zu finden als bei ms.
 
@0711: Nun ja. Allerdings haben diese fake Apps keinerlei Auswirkungen. Microsoft prüft nicht Qualität und Titel. Betrügerische Apps wie zuletzt die Adware Schläfer Apps sucht man aber vergebens
 
@Jas0nK: Was kümmerts dich als Windows 7 Fan? o.O
 
Ein weiter Einfallstor für Schadstoff?
 
Ändert nichts außer dass man dann nicht mal mehr im Ansatz ein einheitliches Design auf WP findet, die Kosten sind nicht das Entwickeln selbst sondern der Test und Supportaufwand...daran ändert sich mit dem Tool auch nichts.

In Summe, MS schafft immer weniger Gründe für WP
 
@0711: volle Zustimmung!
 
@0711: Ich als WP Fan muss dir absolut zustimmen. Für Windows 10 haben sie es ja schon geschafft alle Vorlagen aus Visual Studio rauszukanten.
 
@0711: skepsis will hier aber niemand hören. ob sich die neue strategie bewährt muss sich zeigen. in einem jahr kann man hier mal mehr dazu sagen. für den entwickler ist es ja schön und gut wenn er fast automatisch apps auf windows 10 platform portiert, er muss trotz allem diese apps auch später warten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles