Deutsche Telekom verzeichnet viel mehr neue Kunden als erwartet

Die Deutsche Telekom hat in ihrem letzten Geschäftsquartal deutlich zulegen können. Eine der wesentlichen Ursachen dafür ist die sehr positive Entwicklung des Tochterkonzerns in den USA. Einen guten Teil der zusätzlichen Einnahmen steckt ... mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Bildquelle: Telekom Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
waren wohl wieder nur bluffer unterwegs als das mit der Drosselung oder der IP-Telefonie groß angesprochen wurde und alle sagten: "nie mehr Telekom".

naja wie bei WhatsApp oder Facebook. Große Sprüche und nichts dahinter ^^
 
@baeri: Ich bin jetzt bei Bornet, die Telekom will bei uns kein Glasfaser legen. Ein Ausländisches Höllandisches unternehmen hat das jetzt gemacht. Auf wiedersehen Telekom, euer billiges Vectoring könnt Ihr behalten.
 
@baeri: Ich Whatsapp schon abgeschafft, als es noch nicht FB gehörte und bin auch nicht bei der T. :)
 
Ok, also geht in Deutschland der operative Gewinn zurück, da man es wohl zu lange verschlafen hat den Netzausbau voranzutreiben bzw. sich mit Behelfslösungen um Glasfaser gedrückt hat.

Was die News nun eigentlich aussagt ist, dass in Deutschland alles beim Alten ist, aber dafür das Geschäft in den USA brummt.
 
@erso: tut man das denn nicht immer noch? O_o
 
@erso: Wieso Netzausbau durch die Telekom? Ich dachte 1&1 hätte das beste Netz?.... Oder lügt die TV Werbung etwa? ;)
 
Kundengewinne "so viele [wie] seit drei Jahren nicht mehr" ist ein ziemlich dehnbarer Begriff. Wenn es in den Vorjahren einfach nur mies war, dann ist man jetzt schon bei einer kleinen Konsolidierung glücklich.
 
Ich gehöre zu den Neukunden, sowie viele unzählige aus meiner Region. War Jahrelang bei KDG und 100% zufrieden. Dann war das Segment plötzlich am Limit, ab Mittags war an Internet garnicht mehr zu denken. Modem hatte ständig Reconnect wodurch sich das Telefonieren auch erledigt hatte. Den Ausbau des Segments hatte man Monat für Monat vor sich hin geschoben. Und letztlich hat man das Segment nicht weiter ausgebaut, sondern einfach nur genug fristlose Kündigungen problemlos akzeptiert so das man im Segment wieder Luft hatte. Zwar hatte ich Anfangs auch meine Bedenken was T-Com anbelangt b.z. deren VOIP. Aber seit April läuft das absolut ohne Probleme mit einer Fritzbox 7490.

KDG sieht mich so schnell auch nicht wieder. Gutschriften für Ausfälle hat man nur aufs Internet bekommen und somit nur die hälfte des Geldes. Dass das Telefon wegen ständiger Modem Reconnects nicht nutzbar waren, interessierte die überhaupt nicht.
 
@Akkon31/41: allein wegen den Modem Zwang den man beim Kabel Anbieter hat, würde ich der Telekom nie den rücken kehren. Habe zwar nur 50/10 VDSL aber im 2 Personen Haushalt reicht uns das. Und ich hab eine FritzBox 7490 und kein aufgeschwatztes Modem von Technicolor
 
@Akkon31/41:
Habe auch seit 2 Monaten nun Telekom IP-Anschluss 50Mbit/s und kann nur sagen: Ein Traum. Sowohl von der Qualität (IMMER am Anschlag), sowohl von den Pingzeiten her (immer unter 10ms).
Noch nie Probleme gehabt. Muss dazu sagen, dass ich vorher bei Unitymedia mit 100Mbit/s war und das Routing nach mehrfacher (ungewünschter Umstellung auf IPV6) totaler Müll war.

Das Premium-Routing wars mir wert.
 
@b0a1337: premium routing bei der telekom. selten einen größeren witz gelesen ;)

http://www.heise.de/netze/meldung/Das-DE-CIX-und-das-Schland-Netz-Betreiber-empoert-ueber-Telekom-Plaene-zum-Schengen-Routing-2044731.html
 
@b0a1337: Bin auch sehr zufrieden die letzten 2 Monate seit die 100/40 hier ankommen. Immer verfügbar, keine verzögerung, hab mittlerweile den besten Ping von allen wenn ich Zocke. Home Cloud ist einfach die beste Idee überhaupt gewesen, mit der Geschwindigkeit kein problem. Und die Hotspotflat obendrauf hat mein Datenvolumenverbrauch ziemlich geschrumpft. Bin übrigens sehr zufrieden mit dem Speedport. Ich brauch keine Spielereien.
 
Wir sind mit der Telekom zu 100% zufrieden. Sowohl im Festnetz als auch Mobil. Alle Probleme wurden bisher zu unserer Zufriedenheit gelöst. Im Gegensatz zu 1&1 und Kabel Deutschland. Bei beiden bin ich froh eine Rechtsschutz abgeschlossen zu haben.
 
@Crazylena: so unterschiedlich können Erfahrungen sein. Auf einer Skala von 0-10 hätte Kabel Deutschland bei mir eine 9 und die Telekom hätte Glück, dass auf dieser Skala die 0 die niedrigste Zahl ist, weil sie ansonsten weit im Minus wäre.

Der Knaller war die gestrige Postwurfsendung: "An die Bewohner des Hauses...": Verfügbarkeitscheck angeworfen und mit LTE inklusive (Hybrid) kämen wir hier auf geschätzte 4 mbit und dürften dafür nach der Startphase 45€ monatlich bezahlen. Das ist nicht nur ein schlechter, sondern ein ganz ganz übler Scherz.

Da lob ich mir meine 100 mbit-Leitung von Kabel Deutschland. Speedtests zu unterschiedlichsten Zeiten zeigen, dass besagte 100 mbit immer zu jeder Tageszeit in Gänze anliegen.

PS: aktueller Test - 8/7/2015 6:20 AM GMT xx.xx.xxx.xxx 99.20 Mb/s 6.07 Mb/s 23 ms Ludwigshafen
 
@Bengurion: auf die verfügbarkeitsprüfung verlasse ich mich nicht mehr. wir konnten bei der telekom lt. onlineauskunft nur DSL 6000 RAM bekommen. tatsächlich haben wir VDSL 25.

der ausbau wird bis heute nicht angezeigt. warum auch immer.

bei 1&1 wurde nach einem "umzug" unsere stabile 16000er leitung auf unter 4000 reduziert.
der telekom techniker hat für diesen "umzug" im hausverteiler die beiden strippen von wohnung 1 auf wohnung 2 umgeklemmt.
bekam jedoch von 1&1 den auftrag der leitungsreduzierung. angeblich war kein 16000er port mehr frei. dabei haben wir den alten port behalten. er musste die leitung somit drosseln. 1&1 ließ sich auf kein gespräch ein. wären wir, was ich damals noch nicht wusste, den für solche umzüge hier üblichen "kleinen dienstweg" gegangen hätte ich 1&1 nichts gemeldet und alles wäre gut.

und zu KD kann ich nur sagen: von den 4 monaten wo wir den anschluss hatten lief der, lass mich nicht lügen.... gute 12 stunden. der techniker hat den dann nach dem xten besuch als nicht stabil schaltbar deklariert. war KD aber egal. wir sollten zahlen und bestanden auf vertragserfüllung.
 
Bin Auch Telekom Neukunde aber nur weil sie bei uns Ausbauen und sich das somit "Verdient" haben...
 
Stimmt, wenn hier endlich inet ausgebaut werden sollte, weil es gibt net mal 384kb/s.
Dann werd ich net woanders hinwechseln können die ersten 2 JAhre..

Also kriegen sie viele Kunden ^^
 
Ich bin vor zwei Jahren wegen der Drosselungsgeschichte von der Telekom zu einem örtlichen Anbieter gewechselt. Allerdings steht in den Sternen, wann dieser hier mal schnelleres Internet als 16MBit anbieten wird. Die Telekom hingegen ermöglicht mir hier 100MBit.

Die Drosselungsgeschichte ist jetzt ja wieder vom Tisch. Sicherlich nicht zuletzt, weil einige Kunden (so wie ich) der Telekom damals deswegen die Kündigung präsentiert haben.

Das zusammen mit der Tatsache, dass mir die Telekom durch den Ausbau hier vor Ort mit 100Mbit ein echt schnelle Inet anbieten kann, hat mich jetzt auch wieder zurück wechseln lassen. Anfang September wird bei uns aufgeschaltet. Dann läuft der 2Jahres-Vertrag mit dem örtlichen Anbieter aus.

BTW - WhatsApp habe ich seit der Übernahme durch FB verbannt. Habe alle meine wichtigen Kontakte überzeugen können, auf Telegram zu wechseln bzw. zu ihrere WhatsApp-Installation noch Telegam zu installieren. So bin ich komplett von WhatsApp/FB weg (nen FB-Account habe ich auch nie besessen) und kann dennoch mit meinen wichtigen Freunden und Bekannten in Kontakt bleiben.

BTW2 - Einfach nur Telegram installieren und dann warten funktioniert natürlich nicht. Ich habe all meinen damaligen WhatsApp-Kontakten geschrieben, dass ich WA runterschmeiße und zu Telegram wechsel. Mit dabei die Links zu Telegram im Android- bzw. Apple-Store. So haben dann wirklich viele (ist ja auch einfach, dann mal eben auf den Link zu klicken) auch Telegram installiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!