Apple will Bindung an einzelne Mobilfunknetze endgültig aufbrechen

Apple will zukünftig nicht mehr nur dafür sorgen, dass seine Kunden mit ihrem Smartphone und der Software möglichst zufrieden sind, sondern auch mit dem gesamten Nutzungserlebnis. Dafür testet das Unternehmen nun Möglichkeiten, selbst ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und natürlich hat das Ganze keinen Profit-Hintergrund, sondern nur das Ziel, den Kunden glücklich zu machen. /s
 
@frilalo: Hast du schon mal für lau gearbeitet?
 
@606alex606: Hat dir schon mal einer die Arbeit weggenommen trotz dass er mehr Geld haben wollte als du für die gleiche Arbeit?
 
@RocketChef: Wenn die eine hübscher ist als die andere bin ich gerne bereit, für die gleiche Dienstleistung mehr Geld auszugeben.
 
@gutenmorgen1: Wie kann eine Dienstleistung gleich sein, wenn sie hübscher sein soll? Grübel?!

Aber es gibt auch Leute, die für eine "gleiche" Dienstsleistung gern bereit sind, weniger zu zahlen :->
 
@Kiebitz: Und diese Leute beschweren sich dann das die Dienstleistung eben doch nicht "gleich" ist.
 
@RocketChef: verstehe Deinen Beitrag nicht. So etwas kommt relativ oft vor und ist jetzt nichts spezifisches im Techniksektor. Soll ja sogar Menschen geben die zu einem teueren Friseur wechseln, nur weil der eine bessere Arbeit abliefert.
 
@Yepyep: Ja, bloß reden wir hier von einem "Frisör" (passt super auf Apple), der die Gesellenschule noch nicht mal besucht hat.
 
@Yepyep: Hmmm? Bessere Arbeit oder gerade in Mode ist? Oder weil da "alle" hingehen? Oder weil da sogenannte Promies hingehen? Oder um zu zeigen, dass sie es sich (angeblich) leisten können? Oder weil was nix kostet auch nix sein kann? Oder? Oder? Oder?
 
@Kiebitz: ich rede von wirklich besserer Arbeit, Du kannst Friseur auch gerne mit Handwerker X oder Fa Y übersetzen. Wir haben auch Firmen gewechselt weil das Endprodukt nicht den Anforderungen entsprach, bringt nichts nur auf den Preis zu schauen. Selbst die geforderte Nachbesserung war nicht wie gewünscht, zudem ist es für alle Seiten mehr Aufwand.
 
@RocketChef: das ist für mich erstmal irrelevant, entweder es bringt mir einen Mehrwert ( den ich auch bezahlen würde) oder eben nicht. Ob sie es können oder nur blind schustern entscheide ich für mich am fertigen Produkt.
 
@Yepyep: Also wenn dein Bäcker jetzt auch (ohne Vorkenntnisse) Frisör macht, darf er dir gerne die Haare schneiden, weil er ja sonst super Brötchen backt? Natürlich ist man hinterher immer schlauer, jedoch versucht der gesunde Menschenverstand ärger und Fehlinvestitionen im Vorfeld aus dem Weg zu gehen. Es sei denn man hat generell zu viel Geld und Geduld. Wenn irgendwann was nicht funktioniert (soll vorkommen) zeigt Apple mit dem Finger auf den Carrier und umgekehrt. Da kann ich auch gleich direkt beim Carrier bleiben.
 
@RocketChef: du kannst es scheinbar nicht verstehen. Aber ja, wenn der gelernte Friseur die besseren Brötchen backt, kauf ich sie, dabei ist es auch egal ob er in seinem gelernten Handwerk gut ist.
 
@Yepyep: Gehen wir aber mal davon aus du weisst es nicht ob er es kann. Oder kann Apple auf eine langjährige Mobilfunkerkarriere zurückschauen? Kaufst du gerne die Katze im Sack?
 
@RocketChef: ok, der Punkt geht an Dich, ich teste erst wenn es genügend positive Ergebnisse gibt. Trotzdem warte ich ab, schliesslich wird Apple nicht zum Anbieter sondern bedient sich nur bestehender Infrastrukturen und wird genauso wie andere (Blau,Symyo?) Verträge abschliessen. Da es sich auf lange Sicht nicht auf Nationen beschränken wird, könnte es einen wirklichen Mehrwert geben.
 
@RocketChef: das ist für mich erstmal irrelevant, entweder es bringt mir einen Mehrwert ( den ich auch bezahlen würde) oder eben nicht. Ob sie es können oder nur blind schustern entscheide ich für mich am fertigen Produkt.
 
@RocketChef: Jaja die armen Mobilfunkbetreiber, die immer alles für den Kunden getan haben und total fair gespielt haben, da muss man schon Mitleid haben.
 
@theBlizz: Jaja, gib diesen Markt auch noch - am besten komplett - an Apple. Das wird sicherlich die Vielfalt ungemein fördern... Wäre für mich ein Grund, aufs Smartphone generell zu verzichten, wenn da am Ende quasi nur noch ein Anbieter wäre.

Und erzähl mir bitte nicht, dass das nicht das Endziel der Obstbude ist.
 
@DON666: Weil die anderen Hersteller da ja bestimmt auch alle nur zusehen und nicht mal daran denken auch solche Angebote einzuführen. Die Mobilfunkanbieter werden dann auch alle ihre Tarife für Privatkunden einstampfen, es wird nur noch Apple geben, völlig logische Schlussfolgerung. Naja ich muss ja zum Glück nicht die Wahnsinnspreise von euch bezahlen, ich bin sehr zufrieden mit meinem 9€ Tarif für 5GB Internet, 1000 SMS/Freiminuten und mobiles Fernsehen.
 
@606alex606: ja, fast ein Jahr lang
 
@606alex606: Es soll Leute geben, die aus Idealismus bedeutend geringeren Verdienst, manchmal sogar keinen, in Kauf nehmen, zumindest für eine gewisse Zeit lang wie z.B. soziales Jahr, Entwicklungshilfe und..und..und...
 
Das ist der Grund aus den ich mir keine Verträge mehr abschließe. Die Subventionen sind oftmals lächerlich und der Preis, im Vergleich zu pre- bzw Postpaid, viel zu hoch. Dazu kommt das ich gerne flexibel auf meine Bedürfnisse reagieren möchte, ohne jedes mal horrende Gebühren tragen zu müssen (wofür auch immer). Ich verstehe nicht warum noch so viele Menschen Laufzeitverträge abschließen.
 
@Kiebitz: So führt und hält man aber kein Unternehmen.
 
@606alex606: Du nimmst also auch Stundenlohn von Familie, Freunden und Bekannten, richtig? Natürlich hat man schon mal für Lau gearbeitet, wer das nicht schonmal getan hat, ist einfach nurn Geier.
 
@nodq: Naja das sehe ich eher als helfen und nicht arbeiten. Wenn euer Chef zu euch kommen würde und sagt, ach ja Männer, der nächste Job ist wohltätig, also bekommt ihr auch kein Geld die nächsten 3 Monate. Dann will ich euch mal sehen.
 
@frilalo: Bei Google bekommst du sicherlich sowas gratis + deine Daten. Auf den ersten Blick für dich günstiger. Für Google aber mehr als lukrativ.
 
@frilalo: Genau wie bei Google ;)

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/project-fi-google-wird-mobilfunkanbieter-13553392.html
 
Die Idee ist genial :) Mal schauen was draus wird :)
 
@Knerd: Wenn's nach Apple geht, am Ende ein weltweiter Provider: Apple.

Nee, lass man stecken, der Laden kriegt nix von mir, um meinen normalen Lebensstandard halten zu können.
 
Die Idee ist geil und wenn ich die Wahl habe D1 5*X€; O2 4*X€; D2 4*X€ oder Alle Netze 6*X€ dann würde ich alle Netze nehmen!!!

=> allerdings darf es nicht ans iPhone gebunden sein oder n Proxy über Apple sein...
 
@baeri: genau so habe ich es mir auch gedacht,
super idee aber leider nur apple handys....

mal schauen was daraus wird
 
@wilduck: Ich gehe mal stark davon aus, das hängt direkt mit dem Prinzip der SIM-losen Geräte zusammen, und da arbeitet auch Samsung mit. Sollte also nicht nur mit Apple kommen.
 
@Islander: dann ist ja gut ;)
 
Ist eh ein witz der Provider, das man mit einem bestimmten anbieter kein empfang hat,
oder Tkom nehmen muss damit man ne bessere abdeckung hat..

Es muesste 1 Netz geben mit einer frequenz fuer inet und Voip und fertig, aber mit verschiedenen Providern.
Und verschiedenen Preisen.
Die Leute die immer zuviel zahlen weil es ihnen sch. egal ist können ja weiterhin viel zahlen..

In meinem Kaff gibt es nichtmal DSL light.
Ne Netzwerkfirma hat ein WIDSL Netz aufgebaut, das nie wirklich funktioniert hat, aber der Kunde musste zahlen..

Jetzt gibt es noch einen WIDSL anbieter der besser funktioniert, aber auch net dauerhaft,
statt das die ne Fusion machen, das ganze wesentlich stabiler u schneller machen funkt einer der beiden wie er grad bock hat, und stört das andere wlan netz..

LTE Vodafon gibts auch noch, wesentlich teuerer u. schlechter..
Bin kein strahlengegner, aber durch ein 500 einwohner kaff mit vielen Providern auf allen frequenzen hierdurch funken, u nix funktioniert kann net sein...

Sowas muesste verboten werden..
Seitdem es Handys gibt, gibt es Provider aber funktionieren tut nix 100%, arm...
 
@Amiland2002: Was Du uns also sagen möchtest: Du kannst oder willst Dir Telekom nicht leisten und die Billiganbieter decken Dein Gebiet für den Preis nicht ab, den Du bereit bist zu zahlen, also verlangst Du eine Sozialisierung.
 
@iPeople: NE ich hatte mal Telekom,

aber auch das funktioniert hier nicht, 2km weiter schon aber net hier zuhause.
Im Umkreis von ca 10-15 km stehen funktürme aber keiner geht hierher..

Unterwegs gehts auch bei billig anbietern.
Aber überall unterwegs hast du funklücken bei allen anbietern.

Zuhause auch draußen, geht nur wlan..

Es werden als mehr Türme hingestellt und bald LTE 700,
Dvbt musste doch frequenzen ändern.

Es wird auch hier nix bringen mit LTE 700 ..
Ein Netz eine frequenz fläschendeckend in ganz De.

Und net hier Tkom, dort eplus, da Vodafone...
Das ist doch schwachsinn, wirst voll zugestrahlt und gehen tut nix..
 
@Amiland2002: Und weil alle nur eine Frequenz nutzen ist diese voll und es geht nichts mehr. Unterschiedliche Frequenzen haben auch unterschiedliche Einsatzgebiete. Die einen sind besser um über Land zu kommen, andere um besser durch Bebauung zu funken.
 
@floerido: Wenn man den kram so baut, das mehr Leute auf den turm können muesste das gehn..

Vodafone hatte hier LTE..
Die haben ein riesendrama gemacht, als ich das bestellen wollte, es wuerde net gehen. Weil laut denen ihrer Karte ich net in dem Gebiet wohne.
Und deswegen könnte ich es net kriegen.

Ich wohne 5km vom Turm weg, habe es bei vodafone offiziel net kriegen können,
nur in einem kleinen Vodafone laden im Nachbarort.
Der hat es mir freigeschaltet..

Von den 21,8Mbit kamen sogar 28Mbit an.Weil die mehr gesendet haben.
Dann hat jeder hier Vodafone LTE bestellt, dann hatte ich nur noch k.a. 15Mbit oder so..

Zum Thema man muss ganz in der Naehe wohnen,
ich hab mir 2 LTE 800 Yagi Antennen mit 36db stueck 1,70 Meter lang 90 Elemente passiv bestellt.

Ich hab nen Funktturtm der 18km weit weg ist emfangen u kamen noch 6 Mbit an.

Nur der kram war zu teuer zu wenig traffic, VOIP ging null..
Habe dann storniert.

Es wurde immer schlechter .. Hab bei Vodaf gefragt die sagten der Turm ist voll es wuerden nur 300 Leute gleichzeitig mit LTE 800 gehen..

Dann sollen die halt an der Technik arbeiten.
Das ganze anders bauen..

Bei meinem WIDSL anbieter gehen auch mehr Leute gleichzeit..
Erst wollt man mir erzaehlen ich wohne zu weit weg,
dann wollten sie mir neue HArdware verkaufen fuer LTE 2600..

Das sollte aber dann gehen auf hoehere Frequenzen.
Was net geht nach 5km.
 
@Amiland2002: Schaue dir die Zeit vor der Liberalisierung der (Telefon)-Netze an. Zwar hatte fast jeder einen Anschluss, aber dieser war sehr teuer, es dauerte noch länger als heute bisher bis neue Techniken eingeführt wurden. Gerade durch den Wettbewerb wird der Ausbau beschleunigt, weil jeder einen Teil vom Kuchen abhaben möchte. Bei nur einem Netz, hat der Kunde keine Wahl und der Anbieter muss keine Anreize schaffen um ihn zum Wechsel zu bewegen.
 
@floerido: Ich meinte ja 1 Netz aber verschiedene Anbieter,
verschieden Tarife, wer mehr zahlen will kann ja.

Kenne genug leute denen 10 euro zu billig ist.
Aber eine Freuquenz, und man könnte den Mist so ausbauen das er vernünftig funktioniert, und flächendeckend in ganz deutschland.

Anstatt kreuz und quer mit 6 Anbietern durchs ganze Kaff zu funken u nix geht.

Ich hab bei Winsim HD Voice, bei Telekom hatte ich das net.
Die haben das als letztes eingeführt.

Die ganzen Provider gehören verstaatlicht.
Der Staat müsste ausbauen von den Steuern,
wofür zahl ich soviel steuer und autobahn gebühren wollen sie, hier ist alles kaputt alle straßen auf 4km 60 löcher, u dafür zahl ich steuer das kann net sein.

Es kann net sein das tkom erst dann ausbaut wenn Unity dem Kunde mehr anbietet. Und die Kunden wegrennen, erst dann wird was getan.

Können sich ja alle am ausbau beteiligen.
Dann kriegt man wenigstens inet.
Sehe es kommen hab in 30 Jahre noch WIDSL,
7 abstürze pro Tag, super.

Und das mit Drossel.
 
@floerido: Zum Wettbewerb kann ich dir sagen, das die tkom den kram bei Teleson anschliessen musste, u behauptet hat, es wäre keiner zuhause gewesen.. 3 Mal

Als wir zu telekom gingen bei meiner sis weil durch VDSL umbau nur Tkom als anbieter gab, musste ich 3 mal entertain abbestellen weil sie mir aus dem call&surf ein entertain gebastelt haben u draufbestanden das wir das bestellt hätten..

Erst als ich mit anwalt und der Presse drohte hörte das auf..

Bei blau gekündigt, haben sie das Geld der portierung nie gekriegt.
Angeblich. ich musste 3 mal überweisen.

Zum schluß hab ich das Geld wieder gekriegt,
aber der umstand, den aufwand den die machten wegen ner rufnummermitnahme..

Congstar auch riesendrama..

Glaub mir das sind alles Möchtegern Gangster mit bis zu Mbit
Und drossel, weil es der Kunde mitmacht..

Eine bekannte hat ihr DSL und Voip jetzt selber eingerichtet weil der 60Euro stunde Tkom Techniker es nach 3 mal kommen net hingekriegt hat ;-)
 
@Amiland2002: Beschäftige dich erstmal mit der Technik und wirtschaftliche Hintergründe bevor du hier Sachen forderst.

Ein Netz und da hast du dein Monopol und seine Probleme, da ist es egal ob jetzt noch ein Zwischenhändler dabei ist. Noch besser die Zwischenhändler können den schwarzen Peter einfach weiterreichen und müssen sich dann nicht mit den Kunden rumplagen.

Du führst es doch selber auf, dass ein staatliches Netz nichts bringen würde. Nach deiner Theorie müssten wir ja auf super Straßen fahren, weil staatliche Infrastruktur soviel besser ist als private. Nein, auch bei einem staatlichen Mobilfunknetz würde nur eine Grundversorgung (EDGE?) gesichert, LTE würde es vermutlich nirgendwo geben. Wozu auch die Kunden haben ja keine Alternative.

Es gibt eben kein Grundrecht für super schnelles Internet, genauso wenig wie auf einen Garten vor der Haustür, eine Anbindung an das ICE-Netz, Autobahn in 5 min. Fahrtzeit, Arbeitsplatz in Gehweite, super dichtes ÖPNV-Netz mit Bus/Bahn Haltestelle vor jeder Haustür.

Beim ÖPNV sieht man es doch, wie gut ist dein Wohnort mit dem ÖPNV-angebunden? Meinst du ein öffentliches Kommunikationsnetz wäre da besser?
 
@floerido: Gut, hinter dem Verstattlichten müßte halt ein "Peter Zwegat" Typ stehen..

Der denen alles durchrechnet.
Die Politiker u der Staat geben ja mehr Geld aus wie reinkommt..

Du tust das ja auch nicht..
Aber die können mit Geld u mit den summen net umgehn..

Aber so wie das läuft, das will net in meinem Kopf rein,
das widerspricht sich mir jeder logik,

4 Systeme aufbauen u mehr bei denen keins flächendeckend funktioniert.
Das kanns auch net sein.
 
Und man gibt sich noch mehr in Abhängigkeit eines Konzerns. Wenn nur ein Mobilfunk-Konzern so dumm ist da mitzumachen, dann tun sie mir leid. Das ist dann der vorprogrammierte Untergang. Wobei sich bestimmt ein Manager finden lässt, der seine kurzfristigen Boni über das Wohl der Branche stellt.
 
...die "feuchten" Apple-Utopien - dazu werden sie die Netzbetreiber NIEMALS überreden!
Die wären ja schön blöd, wenn sie sich auf sowas einlassen würden!
"Umgekehrt" wäre schon eher machbar - jedes Apple-Gerät im Netz identifizieren und eine gesonderte Abrechnung an Apple >>> bei Nichtzahlen Sperre der Apple-Geräte ;-))
 
@Zonediver: So ähnlich wie die Blackberry-Option?
 
Interessanter Weise konnten das die Handys vor 20 Jahre schon. Hier konnte man bei der "Netzsuche" sogar selbst das gerade beste Netz wählen, bis die Anbieter angefangen haben Ihre Netze zu limitieren bzw. üble Roaming-Gebühren zu verlangen.

Ich erinnere mich noch "gut", dass es in unserem Stamm-Eiscafe schlau war auf D2 zu wechseln, weil alles andere da drin nicht funktionierte :-)
 
@dognose: Wann soll das gewesen sein? Es ging noch nie, dass man sich mit seiner SIM-Karte einfach so in ein anderes Netz einbuchen konnte.
 
@iPeople: @iPeople: Aber natürlich ging das. Früher haben die Handys sogar selbst auf fremde Netze gewechselt, wenn gerade "kein Empfang" da war. (Klar, man musste innerhalb des D- oder E-Netzes bleiben, da hast du recht.)

Seit der Einführung der Gebühren war es dann unumgänglich das Netz "fix" einzustellen, weil man sonst für jeden SMS Empfang zahlte - Dann gab es riesen Diskussionen, weil die Handynutzer ja nichts dafür können, dass sich das Gerät mit einem Fremdnetz verbunden hat - darauf hin wurde dies "abgeschafft")

Also wenn ich mich nicht täusche, dann täusche ich mich nicht. Ich Google schon :-)
 
@dognose: Wann war das? Ich habe seit 1995 Handy und es ging NIE. Erst später kamen DUAL-Band-Handys, mit denen war es möglich, sich alle Netze anzeigen zu lassen. Klickte man dann drauf, wurde der Zugang verweigert, weils nicht das gebuchte Netz war.
 
@iPeople: War so zwischen 95 und 2000. Und ich habe den Grund gefunden: Ich hatte seinerzeit einen Viag Intercom vertrag - und die freie Netzwahl war ein "Goodie" von denen - Hier auch erwähnt in einem Blog-Post aus 2000:

http://www.wele.de/Mobilfunk/mobilfunk.html

"...und vor allem, weil damals mit VI alle deutschen Mobilnetze benutzt werden konnten. Das kostete zwar 1,99 DM / 0,99 DM, später 1,29 / 0,39 DM..."

Ich bin doch nicht ganz verrückt ;-)
 
@dognose: Das war doch was ganz anderes. Es gab Roamingverträge zwischen Viag Intercom (wurde von O2 geschluckt) und der Telekom. Mit fortschreitenden Ausbau des Netzes wurden nach und nach die Verträge gekündigt.

Damit stimmt Deine Aussage einfach mal nicht.
 
@iPeople: Jo da hast du natürlich recht. Ich habe mir damals darüber auch keine Gedanken gemacht, dachte - bis eben - das das früher halt "so" war :-)

Ändert aber nichts daran, dass es offensichtlich technisch schon ging ;-)
 
@dognose: Technisch ging das auch vorher. Aber merst mit Viag Intercom kamen die DUAL-Band-Handys, mit denen man auch zwischen GSM900 und GSM 1800 hätte wechseln können, wenn es denn Roaming-Verträge gegeben hätte.
 
@dognose: vermutlich hattest du einen o2 vertrag der sich in unterschiedliche netze einbuchen konnte. bei telekom / vodafone habe ich noch nie davon gehört.
 
@Balu2004: Nicht in andere ... nur ins Telekom-Netz.
 
@iPeople: ah ok danke für die info.
 
@Balu2004: Anfänglich war das ätzend, weil der Netzwechsel während eines Gespräches den Abbruch desselben zur Folge hatte :D
 
Google Fi anyone?
 
Erst will Google sich als Provider versuchen, nun Apple auch. Spricht nichts dagegen. Mit einer neuen Art von SIM dürfte es gerade der Vorteil sein, genau sowas zu realisieren. Es gewinnen alle Seiten, wenn man es genau betrachtet: Die Netzbetreiber, der Kunde und Apple (ja ich weiß, letzteres soll nicht sein) bzw wer auch immer sich auf diese Art als Provider verdingt. Apple und Samsung, 2 Schwergewichte der Smartphonebranche arbeiten daran, die SIM überflüssig zu machen. Ich denke mal, das wird der nächste Schritt, danach werden LG, Sony und wie se alle heißen, nachziehen. Letztlich wird es zu einem Umdenken in der Mobilfunkbranche kommen, einzelne Verträge einzelner Anbieter werden obsolet (wird es aber dennoch sicherlich geben).
Bleibt abzuwarten, wie es umgesetzt und was es kosten wird.
 
@iPeople: Ich weiß nicht ob die Netzbetreiber gewinnen. Die Google und Apple treten hier als Reseller auf, durch die hohen gebuchten Kontingente kann der Preis sehr gedrückt werden. Auf der Gegenseite ist es natürlich eine feste Einnahme, wenn man von einem Unternehmen für festgelegte x TB-Traffic entlohnt wird. Es wirkt also eher wie eine Art Zwickmühle und nicht so einfach, wie bei kleinen Resellern.
 
@floerido: Google und Apple treten ZUSÄTZLICH in den Markt. Wenn sie also Einheiten an diese verkaufen, ist das ein Gewinn.
 
@iPeople: Diese gebuchten Einheiten gehen ihnen von ihren bisherigen Kunden verloren. Der Kunde hat entweder beim Provider oder bei den Mega-Unternehmen einen Tarif gebucht. Die Marge ist sicherlich bei eigenen Kunden höher.
 
@floerido: Aber in der Summe gewinnen die Netzbetreiber, weil Apple/Google bei allen Netzbetreibern Kontingente bucht, statt wie der kleinere Provider eben nur bei einem Netz. Letztlich isses Wurst, ich als Kunde habe den Vorteil, mich in allen Netzen einbuchen zu dürfen, je nachdem, wo ich bin und wie die Abdeckung ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles