Galaxy S6 & S6 Edge: Samsung reduziert Preis um bis zu 150 Euro

Ende Juli hatte Samsung im Rahmen der Veröffentlichung der aktuellen Quartalszahlen verlauten lassen, dass die Preisempfehlung für das Galaxy S6 und S6 Edge angepasst werden sollte. Jetzt hat der Konzern die Preise für die Modelle um bis zu 150 Euro ... mehr... Samsung, Galaxy S6, Samsung Galaxy S6, Gold, S6 Bildquelle: Samsung Samsung, Galaxy S6, Samsung Galaxy S6, Gold, S6 Samsung, Galaxy S6, Samsung Galaxy S6, Gold, S6 Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da scheint was nicht mit den verkäufen zu stimmen? samsung is ne gute firma, aber was smartphones angeht leider eher mau. sind einfach zu hässlich und das seit beginn.
 
@mTw|krafti: Ich persönlich finde sie nicht hässlich (wobei das Edge echt scheiße in der Hand liegt). Aber das S5 war das letzt Samsung für mich. Kein austauschbarer Akku ist für mich nicht akzeptabel. Außerdem empfinde ich inzwischen die Touchwiz oberfläche (nach drei Samsungs) als langweilig und ich merke kaum Unterschiede wenn ich mir ein neues Samsung kaufe. Aber kein Akkutausch fühlt sich nach Apple an... ein Sapple :D

BTW: MTW? Euch gibts noch? oh war das schon (vor 15 oder 16 Jahren..) CS zocken gegen MTW. Zwar immer einen drauf gekriegt aber schön war es trotzdem... du rufst Erinnerungen wach.. :)
 
@GreCCoikarus: ja "mtw" gibts noch, aber das is eher ne agentur jetzt. eher alles mau, ich bin auch nicht mehr dabei nach ~15 jahren. wenns besser läuft wieder evtl.

leider kann ich hier aber mein nick nicht ändern und von den guten herren/admins hier machts keiner...
 
@mTw|krafti: Ich finds nicht hässlich. Außerdem ist das Display erste Sahne. Leider hat es keinen SD-Schacht, keinen Wechselakku und ist zu teuer.
 
Immer noch zu teuer. Dafür bieten die Geräte zu wenig Alleinstellungsmerkmale.
 
@LoD14: Aber es bietet Alleinstellungsmerkmale. Welches Handy bietet wenn mehr Alleinstellungsmerkmale und welche sind es
 
Ich muss sagen, das es trotzdem noch zu teuer ist, zwar ist es bestimmt die richtige Richtung aber kein Smartphone ist mir rund 600€ Wert auch wenn viel Materialkosten dahinter steckt
 
Ein Smartphone ohne austauschbaren Akku und SD-Slot sind ein No-Go und dafür auch noch 600€... Ich fände es wirklich mal gut wenn per EU Gesetz endlich Smartphones mit nicht wechselbaren Akku verboten werden.
 
@L_M_A_O: Apple macht mit genau dieser Kombination und Preisen im vierstelligen Bereich ein ganz gutes Geschäft...
 
@windohs: Absolut kein iPhone-Modell kostet im 4stelligen Bereich.
 
@windohs: das iPhone 6 Plus mit 128 GB kostet bei Apple 999 € seit release, sicherlich nah an dem vierstelligen Bereich dran, aber verfehlt. Das S6 Edge hatte einen Startpreis von 1049 Euro.
 
@Rumpelzahn: Mit dem Unterschied dass ich dann iOS habe und nicht ein Android das aussieht wie auf einem 80€ Telefon.

Bei allen Droiden Telefonen ist der Nenner das OS, es gibt fast keinen Unterschied. Wieso sollte man dann also 1000.-€ hinlegen?
 
@bebe1231: iOS ist ein Grund, erst recht keine 999 € hinzulegen.
 
@TiKu: Seh ich auch so, die Preise des 6er haben mich zu BlackBerry getrieben und ich bin froh darum. Hätte auch schon viel früher passieren können.

Du siehst, es gibt noch was anderes
 
@bebe1231: autsch. Beileid. ;-) Ich nutze BB gezwungenermaßen beruflich, ich ziehe aber jedes Android einem BB vor. Zumal das neue BB OS eh nichts anderes mehr ist. Die Geräte sind gut, aber die Software ist nix halbes und nix ganzes. Vorher hatte ich mehrere Bold. Das war der Inbegriff von Blackberry für mich. Die Zxx empfinde ich als Spielzeug.
 
@TiKu: Ios ist für mich der Grund kein IPhone zu kaufen
 
@gucki51: Der Grund für Tikus Post ist einfach nur gegen Apple zu wettern. Wie immer. Das hier sein ach so tolles Samsung ihre "tollen" smartphones nicht an den mann kriegt, scheint dann wohl doch am bescheidenen Smartphone zu liegen. Verständlich wenn man mit monsterhardware nicht an ein "steinzeit" iphone in sachen leistung rankommt.
Halt moment samsung schafft es ja doch, sie cheaten dann bei den Benchmarks.
 
@hcs: Ich hatte 6 Jahre lang iPhone und immer wieder auch mal als 2. Telefone Android und Windows Phone.
Hab nun seit einem dreiviertel Jahr ein Passport und bin einfach begeistert, endlich keinen Homebutton mehr drücken. :-)

Hab mir kurz darauf noch ein Bold 9900 gekauft für das geschäftliche.
Dass du mit dem Zxx nicht zufrieden bist ist mir klar, denn das OS kann ich mir in einem Fulltouch auch nicht vorstellen.

Das OS 10 ist auch kein Android wie du schreibst, wenn es auch apk Dateien ausführen kann.
 
@bebe1231: IOS sieht auch nicht besser aus als Android.
 
@Fanel: Tja, wo der Tiku Recht hat, da hat er nunmal Recht, auch wenn's dir nicht passt (=
 
@M4dr1cks: na da haben wir doch noch einen kleinen hater. Ist schön deine kleine Traumwelt?
 
@Fanel: oder tiku hat einen zweiten account :)

immer die unnötigen das ist besser bzw. dies ist besser. für mich ist das beste mit dem ich am besten klarkomme und mich wohl fühle, und das ist nach wie vor ios.

auf der anderen seite gibt es leute die mit blackberry, windows phone oder android zufrieden sind, ist doch ok. was ich einfach immer nur peinlich finde ist wenn leute hier meinen andere bekehren zu müssen warum etwas scheisse ist. klingt oft so als ob sie jemanden, der zufrieden ist mit seinem gerät, überzeugen müssen warum dieser nicht zufrieden sein kann / darf. vleiecht fühlen die sich dann besser.

tiku ist auch so ein fall, meistens kommt nur heisse luft und die killer argumente app xy läuft noch auf android 2.x, warum braucht man dann ein neues android? ios hat keinen wechselbaren akku/sd, bei umfragen sind diese dinge aber komischerweise nicht an erster stelle. das wichtigste ist anscheinend für user eine gute akkulaufzeit , damit ist nicht ein wechselbarer akku gemeint. (http://winfuture.de/news,81675.html). er verallgemeinert seine meinung (=hass gegen apple) als allgemeingültig. die millionenfachen käufer von apple geräte sind daher einfach nur dumm anstelle zufrieden.
 
@Fanel: Es ist nunmal wie es ist - da kannst du gern gegen die Netiquette verstoßen - an der Tatsache, dass Tiku Recht hat, ändert das trotzdem nichts (=
 
@M4dr1cks: nein, er hat nicht recht, es ist seine persönliche Meinung. Und angesichts des Artikels, der besagt, dass Samsung die Preise wegen schlechter Verkaufszahlen senkt während Apple Rekordverkäufe abliefert, scheinen wohl sehr viele Kunden nicht eurer Meinung zu sein.
 
@M4dr1cks: wo hat er den recht? Weil jedes Design von Apple wie er sagt hässlich ist. Das ist nen super Argument. Das 100 Millionen iPhone ibd Apple Nutzer es anders sehen juckt wohl nicht weil die eh alle "Apple Jünger" sind. Aber was diskutiere ich mit nem Troll. Du hast eh nicht ein Argument.
 
@L_M_A_O: Interessiert eben die wenigsten. Ich bin selbst Hardcore-Android User und flashe gerne wöchentlich mal eine neue ROM aber SD-Slot und Wechselakku habe ich bis jetzt noch nie vermisst. Ich kann die Menschen verstehen, die danach schreien aber es ist eben eine Minderheit und nach der richten sich die Hersteller nicht.
 
@fatherswatch: Wechselakku brauch ich auch nicht, aber keine SD-Karte ist in meinen Augen abzocke. 100€ Aufpreis für 32GB wo z.Z. eine 32GB Class 10 Karte bei MM 10€ kostet? Sorry, seh ich nicht ein!
 
@kontrapunkt: kommt immer darauf an, was du mit dem Speicher anstellst. Für Musik und Filme reicht eine SD-Karte sicherlich aus, Apps möchte ich darauf aber lieber nicht speichern.
 
@kontrapunkt: ich würde aber auch die geschwindigkeit miteinander vergleichen und nicht nur die reine kapazität. eine ssd mit 512gb ist auch teuerer als eine herkömmliche festplatte mit 512gb
 
@Balu2004 & ger_brian: Also ich spiele mit meinem Smartphone nicht, von daher passen meine Apps gut auf die 16GB internen Speicher meines jetzigen und erst recht auf die 32GB eine S6. Auf der (64GB) SD-Karte hab ich nur Fotos und da ich viel unterwegs bin eine umfangreiche Musiksammlung. Damit ich auf mein derzeitiges Speichervolumen komme, müsste ich das 128GB S6 nehmen und das sind 200€ Aufpreis. Das ist es mir ehrlich gesagt nicht wert.
 
@fatherswatch: "ich bis jetzt noch nie vermisst. " Kommt halt immer auf einen selber an. Ich benutze mein Smartphone mindestens 4 Jahre lang bevor ich mir ein neues hole und nach etwas 2 oder 3 Jahren muss ich schon mal das Akku wechseln. Das man bei vielen Smartphones das Akku nicht wechseln kann ist einfach ein Unding und hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun.
 
@L_M_A_O: Dass manche Hersteller so billige Akkus verbauen, dass man sie nach 2-3 Jahren wechseln MUSS, hat auch nichts mit Nachhaltigkeit zu tun.
 
@L_M_A_O: Gibt es schon ewig, hält sich aber keine Sau dran, da keine Konsequenzen.
 
@Roger_Tuff: Welches Gesetz soll das sein?
 
@iPeople: Warte kurz, ich such es dir raus. Minus nicht mir...
 
@iPeople: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CONSLEG:2006L0066:20081205:DE:PDF
und hier: http://www.murks-nein-danke.de/blog/wp-content/uploads/2012/04/Aufgedeckt-Akkumulatoren.pdf
 
@Roger_Tuff: Ich kann beim besten Willen kein Gesetz finden, in dem das von Dir Behauptete bestätigt wird. LINK 1 von Dir ist eine EU-Richtlinie, mehr nicht. Und LINK 2 ist ein BLOG, der diese EU-Richtlinie sehr kreativ auslegt, aber nicht konkret wird. Lediglich auf Seite 2 geht man darauf ein, was aber so nicht in der Richtlinie steht, sondern einfach nur reininterpretiert wird. Ein nationales Gesetz gibt es nämlich nicht. Und wenn doch, bitte den LINK dazu und bitte mit kurzem Zitat daraus. Vor allem möchte ich von Dir wissen, gegen welchen Punkt der Richtlinie verstoßen wird und wie.
 
@iPeople: Dann guckste hier: § 4 Satz 2 ElektroG
Und noch ne Infoseite: http://www.it-recht-kanzlei.de/fest-verbaute-akkus.html
 
@Roger_Tuff: Und hast Du den auch gelesen? Desweiteren stimmt die Interpretation nicht ganz, denn "Es ist nicht möglich, die Dauer der Betriebsbereitschaft der Geräte durch das Mitführen eines Ersatzakkus zu erhöhen." ist einfach falsch, denn es ist nicht vorgeschrieben, dass dies so sein muss, zumal es jederzeit möglich ist, einen "Ersatzakku" in Form eines externen Akkupacks zu nutzen. Desweiteren ist "Damit endet die Lebensdauer solcher Geräte oftmals schon mit Erreichen der Verschleißgrenze des fest verbauten Akkus: Die Wechselkosten sind meist derart hoch, dass sich der betroffene Nutzer eher zu einem Upgrade auf das Nachfolgegerät hinreißen lässt – was ganz im Sinne der Hersteller sein dürfte." ein Problem des Nutzers. Das Gesetz sieht lediglich vor, dass es möglich ist und nicht, dass es durch den Nutzer möglich ist. Außerdem stimmt "Ein Ausweichen auf günstige Nachbauakkus dritter Hersteller scheidet damit aus." ebenfalls nicht, denn es gibt diverse Akkus von Drittherstellern, die in nicht Hersteller gebundenen Werkstätten preiswert gewechselt werden.

Der letzte Absatz sagt eindeutig : "Fazit

Die Rechtslage ist hier alles andere als eindeutig.".
 
Ich kann nicht sagen ob ich lachen oder weinen soll. Dem Androidlager geht es, so gesehen, nicht unbedingt gut was das Geldverdienen angeht und euch ist es generell immer zu teuer. Selbst die Einsicht dass die verbauten Teile ihr Geld kosten bringt einen nicht ab.
Ich ziehe meinen Hut, solche Kundschaft wie euch, wünscht man der Konkurenz.
 
@Yepyep: Klingt ziemlich arrogant. Aber ja - ich kaufe lieber Android-Geräte weil ich der Meinung bin, dass ich mir da ein Gerät kaufen kann, das genau das bietet was ich möchte und nicht den Einheitsbrei, den mir Apple bietet. Ich kaufe Android Geräte in genau dem selben Preissegment wie Apple und habe das Gefühl, wesentlich mehr für das Geld zu bekommen. Und ich habe Apple Geräte gehabt und bin nun endgültig wieder weg von dem Laden. Und jetzt? // Edit: Muss ja nicht Samsung sein. ;-) Der Laden ist mir mindestens so unsympathisch wie Apple.
 
@hcs: welches Segment? Und dann bist Du wohl die rühmliche Ausnahme, der Großteil möchte Technik von 600 für 300 haben. Samsung hat sich endlich mal getraut einen vernünftigen Preis zu verlangen und kassiert dafür einen Shitstorm, gut die Fehleinschätzung der Verkäufe S6 vs. S6 Edge haben sie selbst verbockt, trotzdem würde ich auch dem Andriodlager gönnen mal schwarze Zahlen zu schreiben.
MS übrigens genauso.
 
@Yepyep: Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass der Verkaufspreis diesen Wert der Teile entspricht. - In der Herstellung kostet so ein Teil wahrscheinlich maximal 30,00 € und verkaufen wollen sie es dann zu Unsummen, die man einfach nicht akzeptieren sollte. Leider gibt es User wie dich, die einfach alles akzeptieren und dafür sorgen, dass diese Verarsche durch die Hersteller funktioniert und die Preise somit überzogen bleiben.
 
@M4dr1cks: vermutlich kostet so ein Handy an Material nur 10Cent, Entwicklung und dergleichen macht einer aus Hobby und die Verteilung übernehmen Touristen. Ich finde es ja absolut unverschämt was sich Samsung hier erdreistet, ja die blinden Applejünger - mit denen kann man so ein Späßchen machen aber bei Andriod hört der Spass aber mal richtig auf.
Ich wiederhole mich - ich bin froh daß es Kunden wie euch gibt, ihr bringt alles ins richtige Lot.
 
Die Dinger sind einfach zu teuer. Ich werde demnächst versuchen, meinen Betrag für Smartphones stark zu senken, da auch billige mittlerweile dicke langen.
 
Samsung Manager 1: "Unsere 2 Modelle verkaufen sich nicht wie erwartet. Was tun wir jetzt? Sollen wir die Preise vielleicht auf ein Niveau senken, das dem gesättigten Smartphone-Markt und unserer billigen Asia-Ware entspricht?"
Samsung Mananger 2: "Spinnst du? Wir tun das, was wir immer tun, wir werfen NOCH 2 Modelle auf den Markt, die genauso aussehen, aber in größer. Dann gehn wir mit den anderen so 100 Euro runter und verkaufen die neuen zum gleichen Abzock-Einführungspreis wie die alten."
*Dämonisches Gelächter*
 
Ganz einfach, zu teuer und ohne Slot, das können sie auch auf 400 Euro setzen und ich kaufe es nicht. Die Geschichte mit Akku hätte ich bei 400 noch verziehen, nur ohne SD-Slot....nein.
 
Wer versucht auf der Apple-Premium-Welle mitzusurfen muss mehr liefern als diese unattraktiven Geräte.
Die Kunden fallen nicht darauf herein. Einen durchgeknallt hohen Preis anzusetzen macht noch kein Premiumgerät aus.
Ich verstehe bei der Firmenpolitik sowieso nicht wie irgendjemand freiwillig Samsung kauft.
Da ist die versammelte Android-Konkurenz einfach besser.
Samsung kaufen doch nur Massenphänomen-Lemminge und Spec-Fetischisten die sich an Zahlen erfreuen, dabei aber nicht bemerken das sie im durchschnitt die schlechtere Entscheidung getroffen haben.
 
@Caliostro:
Samsung stellt "Unattraktive Geräte" her? - nein

schlechteres Marketing als Apple - ja

Überzogener Preis funktioniert bei Apple - ja, weil Apple Marketing am besten kann. Die Geräte müssen nicht wirklich was können oder gut sein. Alleine ein Apfel auf der Rückseite reicht.

Überzogener Preis funktioniert bei Samsung - nein, weil Samsung nur gute Geräte bauen kann, und vom Marketing keinen Schimmer hat. Selbst wenn die zum gleichen Verkaufspreis sowas wie einen Ferrari verkaufen würden und Apple sowas wie einen Golf - die Leute würden sich lieber in die Golfklasse setzen, weil die Werbung von Apple besser ist.
 
Apples Preis ist überzogen, aber sie liefern auch entsprechend.
Alles was Samsung tut ist "state of the Art Komponenten" zusammenzubacken.
Keine Spur von Softwareoptimierung/Abstimmung auf Hardware in den Dimensionen die man von Apple kennt. Der Support/Pflege ist bei Samsung auch nur bei Flagships in den ersten 1-1,5 Jahren akzeptabel. Abseits davon, gute Nacht oder Custom Rom=byebye Herstellerverantwortung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsung Galaxy S7 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum