Samsung treibt seine Android-Alternative Tizen mächtig voran

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung ist einerseits der größte Hersteller von Android-Smartphones, arbeitet aber auch kontinuierlich am Aufbau einer eigenen Betriebssystem-Plattform namens Tizen. Diese hat inzwischen einen Stand erreicht, an dem es ... mehr... Betriebssystem, Linux, MeeGo, Tizen, Smartphone OS Bildquelle: Samsung Betriebssystem, Linux, Tizen Betriebssystem, Linux, Tizen Web

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
samsung und software, da habe ich sehr wenig hoffnung.
 
@Mezo: War bei LG bei deren ersten Android Flaggschiffen auch so, aber die Lage hat sich gebessert. Jedem ist es möglich, sich zu verbessern, auch Samsung. Also erst mal abwarten. Marktvielfalt ist zu begrüßen.

Nachtrag: Interessanter für "Internet of Things" halte ich allerdings QNX von Blackberry.
 
Wie war das damals nochmal mit dem Samsung Wave und Bada...?
 
@Rampart: Oh ja, ich hatte das Wave S8500 damals. Hardwaretechnisch top und auf dem Stand eines iPhone 4, aber die Software... wer bei Windows Phone von einer App-Gap spricht, hat auf jeden Fall nie bada benutzt^^
 
@Rampart: Hab mein Wave heute noch (als zweithandy). Sogar mit Bada 2.0. Eins der besten Phones die ich je hatte. Das Bada lief auch super flüssig. Nur der margere Appsotore hatte ein zu großes loch. In diesem war auch whatsapp - ergo habe ich heute Android ;D.
 
Es wird gemunkelt das es bald Samsung Geräte mit BlackBerry OS10 geben soll. Dass Samsung weg von Google will ist auch kein Geheimnis mehr.

In anbetracht der aktuellen Meldung fast wünschenswert.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheitsluecken-im-Android-Multimedia-System-eskalieren-2766925.html
 
@bebe1231: Besser wäre es auf jeden Fall, Android ist einfach von der Update-Politik das letzte und auch das unsicherste Mobile BS.
 
@bebe1231: Samsung will nicht weg von Google, sondern mehrere Eisen im Feuer haben, um eben unabhängiger von Google zu sein.
 
@Overflow: Was für eine Argumentation. Die wollen nicht weg, aber unabhängiger sein?
Glaubst du wirklich die Supporten 3 Systeme?
Der BlackBerry Slider kommt auf Basis vom S6 ( Edge), ein Schritt weiter bietet Samsung BlackBerry OS10 auf seinen Telefonen an.

Mit BlackBerry OS 10.3.3 wird auch der Google Services intergriert sein und somit alle Android Apps aus dem Play-Store in vollem Umfang lauffähig sein.

Edit: Samsung will wohl anhand der schleppenden Verkaufszahlen schneller von Google weg als du denkst.
Was Unterscheidet ein 80.-€ Huawei von einem 600.-€ Samsung? Sicher nicht das System das drauf läuft. Wegen einer etwas besseren Kamera legt keiner 520.-€ drauf!
 
@bebe1231: "Weg wollen" und "unabhängiger sein" sind nun mal zwei verschiedene Paar Schuhe.

Ein Samsung mit Blackberry OS ist aktuell nur Spekulation, und Tizen muss sich erstmal etablieren, um damit außerhalb von Entwicklungsländern auch nur einigermaßen Erfolg zu haben.

Edit: Was haben die Verkaufszahlen mit Google zu tun? Ein 600€ Samsung, auf dem bis jetzt nur eine Handvoll Apps laufen (Tizen), wird sich sicherlich nicht besser verkaufen...
 
@Overflow: Tizen wird sich nicht etablieren, damit wird Samsung genau so scheitern wie BlackBerry. Wie sollen sie sich denn etablieren? So wie Windows?

BlackBerry hat sich nicht umsonst zuerst dem Amazon Store geöffnet um sich dann anschließend dem Play Store zu widmen.

Die Zusammenarbeit wird aus das hinauslaufen, Blackberry macht nur noch ein Gerät pro KJahr mit Tastatur und für den Mainstream wird Samsung Hardware hergenomen. Im Gegenzug bekommt Samsung OS10.

Was besseres kann beiden nicht passieren.
 
@bebe1231: Samsung ist immer noch größter Smartphone-Hersteller der Welt, hat also durchaus Chancen etwas zu etablieren. Die ersten Zahlen zu Tizen sehen gar nicht so schlecht aus, wenn die so gut bleiben, könnte Tizen dieses Jahr auf 1% Marktanteil kommen (nicht viel, aber man ist bisher nur in 3 Märkten vertreten)

Warum sollte sich ein Samsung mit Blackberry OS auf einmal besser verkaufen können? Bei Blackberry stehen die Leute deswegen auch nicht wirklich Schlange...
 
@Overflow: Die verkaufen die Telefone schon schlecht mit Android, dann machen die einen auf Tizen um mehr zu verkaufen? Ist das dein Ernst?

Die Samsung Geräte mit OS 10 verkaufen sich aus dem Grund den ich als erste Antowrt geschrieben habe. Es gibt Apps und sie sind weg von Google!!
LESEN!

Edit: Das BlackBerry den MArkt verpennt hat ist klar, was die dazu noch nicht könenn sind die Geräte mit einem Marketing anzupreisen. Es sind schlicht und einfach "Geheimtips". Mit Samsung wird sich das ändern.
 
@bebe1231: Wie gesagt, Samsung ist immer noch größter Smartphone-Hersteller, zu sagen, das sich die Geräte schlecht verkaufen, ist da schon etwas übertrieben.
Ja, wie du im News-Artikel lesen kannst, ist Tizen auf Einsteiger-Modelle optimiert, d.h. Samsung ist dann in diesem Segment besser aufgestellt.

Ah ja, nach deiner Meinung also, weil sie dann weg von Google sind, und man dann die Android-Apps inkl. Google-Dienste unter OS 10 nutzt.
Was unterscheidet dann ein 80€ Huawei von einem 600€ Samsung? Das der Launcher, und die Einstellungen-App auf OS 10 basieren?
 
@Overflow Der Umstand dass sich Android selbst zerlegt mit Meldungen wie derzeit mit dem Multimedia-Bug. Der Umstand das Geräte auch mal älter als 3 Jahre sein können um noch Updates zu erhalten.
Das Hardwarerad dreht sich nicht mehr so schnell, zukünftig wird es mehr auf das System ankommen, genau da seh ich Android nicht mehr so deutlich.
 
@bebe1231: Was hat denn die Update-Situation mit Android zu tun? Niemand hält Samsung davon ab, öfters Updates zu bringen, oder den Support zu verlängern. Wenn Samsung keine Lust auf Updates hat, nützt auch ein anderes OS nichts.
Der Bug ist zwar nicht schön, ist für die allermeisten "ONU" aber ein Non-Event, genauso wie fehlende Updates. Eigentlich Schade, das die Hersteller von den Käufern nicht mehr Druck bekommen...
 
@Overflow: Ich rede nicht von Samsung speziell. Denk doch nur mal an die 100.-€ China Telefone, denkst du die haben Lust auf Softwarepflege?

Über kurz oder lang wird das nämlich auch die Androidzielgruppe sein.
 
An den TV Absatzzahlen die Akzeptanz von Tizen zu messen ist auch sehr gut :))
 
Wenn man Mist treibt, wird es kein guter Dünger. Sondern nur getriebener Mist.
 
Windows in TV-Geräten wäre viel geiler. :D
 
@Chris Sedlmair: Ne, bestimmt nicht.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle-2765536.html
 
@bebe1231: Wer Dienste wie Cortana effizient zur Verfügung stellen will, braucht nun mal Nutzerdaten. Es soll eine PERSÖNLICHE Assistentin sein. Wers nicht will, kann ja alles abschalten. Diese Hysterie soll doch nur von wirklichen Problemen in dem Bereich ablenken. Z. B. das einklinken von Geheimdiensten in die Infrastruktur der Telekommunikationsanbieter. Geradezu grotesk wird der vorwurf, wenn er von Google/Android Usern kommt (was sehr häufig der Fall ist, ich weiß nicht ob du ein Nutzer von Google Diensten und OSse bist).
 
@Chris Sedlmair: Ne, bei mir läuft BlackBerry OS10. Kein Google+ oder sonst was.
 
@Chris Sedlmair: bei einer open source android custom rom kann man jederzeit die hintertüren ausfindig machen und niemand ist gezwungen google zu verwenden, wenn man ein android-gerät verwendet. bei MS, Google und Apple bekommt man keinen quellcode zu sehen, da kann alles versteckt sein was die oder die geheimdienste darin einbauen wollen. also ist es wohl nicht grotesk vorwürfe gegen datenkraken auszusprechen, wenn man ein freien und offenes system verwendet.
 
@otzepo: Android ist so Löchrig und die Sicherheitssituation bei Apps so abenteuerlich, daß mir niemand mit NSa kommen braucht bei MS oder Apple. Android User teilen ihre Daten mit der ganzen IT-Welt. Und jetzt zeig mir mal einen Otto-Normal-Verbraucher, der am Code bastelt. ^^ Ist doch völlig realitätsfremd, was Du hier erzählst.
 
@Chris Sedlmair: nicht user die am code bastelt sondern sicherheitsforscher die diesen code auf hintertürchen untersuchen können. was man dann als ROM bekommt ist natürlich eine andere frage, aber rein theoretisch ist es bei zB cyanogenmod möglich jede codezeile anzusehen. man darf android und android nicht über einen kamm scheren, wer die stock rom verwendet und die google dienste verwendet und keine sicherheitsupdates bekommt ist natürlich datenschutzrechtlich schlechter gestellt als jemand der ein open source android verwendet und auf google verzichtet. android an sich ist kein schlechtes betriebssystem und wer auf dem neusten stand ist hat auch nicht so viele sicherheitslücken.
 
@Chris Sedlmair: Das wäre auch meine Hoffnung, ich musste mich letztes Jahr zwischen Pest(Android) und Cholera(WebOS) entscheiden und habe mich logischerweise für Cholera entschieden. Es wäre echt super wenn man die Möglichkeit hätte sich für Windows zu entscheiden, oder halt überhaupt kein BS auf seinem Fernseher zu spielen.
 
@L_M_A_O: Naja, mit Windows hättest du dann die Auswahl zwischen Pest(Android), Cholera(WebOS) und Lungenkrebs(Windows). Auch nicht wirklich besser...
 
samsung würde es nichtmal schaffen WP auf den geräten sauber laufen zu lassen geschweige den komplett ein komplettes OS zu schreiben
 
@gast27: Tizen ist doch keine Eigenentwicklung vom Samsung, es ist ein Hybrid aus MeeGo und bada und wird schwerpunktmäßig von Intel und der Linux Foundation entwickelt.
Um genau zu sein ist Tizen von Intel entwickelt worden und Samsung ist als Hardwarehersteller auf diesen Zug aufgesprungen.
 
@otzepo: tizen wird von intel und samsung gemeinsam entwickelt. ja es baut auf MeeGo auf zumindest zu einem teil. samsung ist hier nicht nur hardwarepartner.
 
Es ist schon seit 2008 die Rede von, dass Samsung am Blackberry OS Interesse hat und das Blackberry OS ist schon ein sehr gutes OS
 
@BigBallmer: Mit dem Unterschied das die Zusammenarbeit nun etwas konkreter werden zu scheint. Der neue Slider soll z.B. auf dem Samsung S6 basieren.
 
@bebe1231: Warum nicht ? Bin offen für alle Neuerungen
 
Ist Samsung nun der einige der noch an Tizen arbeitet, oder machen Intel und co. auch noch mit?
 
@markox: Intel ist nach wie vor involviert. Sieht man auch in den Jiras zu Tizen - allerdings liegt Intels Augenmerk eher auf IVI (InVehicle Infotainment)
 
Warum setzen die eigentlich immer noch auf so hässliche Designs? Sieht für mich immer wie ein WinXP mit billigen Skin aus.
 
@L_M_A_O: Die ersten 8 Bilder zeigen Tizen 1.0, welches 3 Jahre alt ist. Ab 9 sind Bilder von Tizen 2.2 zu sehen - welches so auch auf dem Markt kam.

Aber ja designtechnisch sieht es teils echt billig leider aus.
 
Tizen ist ja mal sowas von hässlich >__< Da kann es noch so gut sein, wenn scheiße aussieht dann wird das wohl nichts beim Endkunden... Hoffe das da Designtechnisch noch nachgebessert wird.. weil so wie das jetzt aussieht... najaaaa
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte