Windows 10: Nvidia-Treiber 353.62 löst viele, nicht alle Probleme

Vor ein paar Tagen bereitete ein über Windows Update verteilter neuer Nvidia-Treiber für Microsofts neuestes Betriebssystem Windows 10 große Probleme. Insbesondere die Tatsache, dass er automatisch kam, sorgte für viel Unmut. ... mehr... Nvidia, Grafikkarte, Geforce Bildquelle: Nvidia Nvidia, Grafikkarte, Geforce Nvidia, Grafikkarte, Geforce Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat schon jemand eine GTX 970 damit bestückt und kann von Problemen sprechen?
 
@L_M_A_O: Ich werde gleich mal voran gehen, habe zurzeit den 353.30 drauf, der 353.54 hatte bei meiner GTX 970 Probleme verursacht das die Karte als fehlerhaft in dem GeräteManager angezeigt wurde

EDIT: Wird doch nichts drauß, das Update wird mir in Win Update nicht angezeigt und auch auf der Nvidia Seite ist es nicht zu finden.
 
@L_M_A_O: sind bei mir mit dem Flackern weniger geworden
 
@L_M_A_O: Bin mit dem Treiber relativ glücklich und hatte noch keinerlei Probleme feststellen können.
 
@L_M_A_O: Ich hatte bei meiner MSI GTX 970 4G weder Probleme mit dem alten Treiber (353.54) noch mit dem neuen (353.62). :)
 
Soviel dazu, das in Beiträgen von AMD Grafikkarten immer geschrieben wird, das es nur bei AMD Treiberprobleme gibt. Vielleicht sehen jetzt die meisten Leute ein, das neben AMD auch NVidia mal Probleme mit Treibern haben kann. Das ist jedoch bei beiden Herstellern nie die Regel.
 
@Stefan1200: nun haben sie einmal in was weiß ich wieviel jahren probleme und gleich kommt der amd fan an und reibt sich die finger... mal sehen wie es nach dem release aussieht? schließlich kriegt es amd nicht mal da hin ordentliche treiber zu liefern.
 
@3PacSon: Wo war mein Text NVidia kritisch? Ich habe doch lediglich gesagt, das beide Hersteller mal Treiberprobleme haben.
 
@Stefan1200: nvidia hat nun MAL treiber probleme, ja genau. bei einem os was noch nicht mal auf dem markt ist. der unterschied ist, amd hat vllt nicht dauernd, aber mehr als oft genug probleme mit ihren treibern. den vergleich kannst also gleich mal stecken lassen.
 
@3PacSon: NV hat in den letzten 10 Jahren öfter Treiberprobleme.
 
@3PacSon: Ich hatte genügend Ärger mit Nvidiakarten und bin deshalb von denen weg. Seitdem habe ich endlcih Ruhe.
 
@3PacSon: Mal und nur Windows10? Schaue in die Hardware Foren da gibt es ellenlange Beiträge und das Windows Vista bis 8.1 und wenn es gar keine Probleme geben würde, müsste Nvidia nicht alle paar Wochen WHQL und dazwischen mehrere Hotfix Treiber herausbringen.
 
@3PacSon: Wieviel AMD Karten hast du denn verbaut dass du behaupten kannst AMD hätte mehr Probleme? Beide Seiten haben ihre Treiberprobleme, bei Radeon Karten hatte ich gern mal direkt einen Bluescreen und bei nVidia gab es entweder Flimmern von Texturen oder andere Bildfehler, nervig war und ist beides.
 
@M4dr1cks: solange du es wenigstens selber glaubst! :)
 
@Dexter31: was für hotfix treiber? es gab dieses jahr glaub ich einen? und ein hotfix treiber der sofort raus kommt, ist doch immer noch besser als garkeiner? mit jedem neuen spiel, kommt auch ein neuer treiber, der jedes mal verbesserungen hat. amd hägnt was das angeht hinterher, schon immer. wer das nciht sieht verschließt die augen und lügt sich selber an.
 
@Gispelmob: 2 zu viel
 
@3PacSon: und jetzt noch die Zahl der aktuell verbauten nVidia Karten^^ btw im Techforum gibt es diese Hotfix Treiber immer mal wieder und die für Win10 kommen als Update in Win10, leider verlinkt WF nur auf die offizielle Seite auf denen die erst später als Beta erscheinen, super Sache ...
 
@3PacSon: Nach dem letzten finalen 353.30WHQL gab es schon mind. 2 Hotfixtreiber (353.38 und 353.49), auf der Nvidia HP findet man schon mal auf die schnelle mind. 5 für das Jahr 2015 + die Win10 only Treiber
 
@Stefan1200: Wie du schon richtig sagst "auch mal Probleme". Bei AMD ist es nur leider des Öfteren der Fall gewesen, daher der Ruf.
 
@hhgs: Ich habe seit 12 Jahren verschiedene AMD Grafikkarten gehabt und vor 10 Jahren die letzten Probleme gehabt (die auch nur ein OpenSource Spiel betroffen haben). Was meinst du?!?
 
@Stefan1200: lustig diese typen die nieeeeee probleme haben! :D widerspricht sich immer so mit dem was man so ließt. aber irgendwie muss man seine fehlinvestition eben rechtfertigen. aber das kennen wir ja schon aus anderen bereichen hier in den winfuture comments! "ich hab alles" "mir fehlt nichts" "das problem hatte ich noch nie, gibt es also nicht"
 
@3PacSon: schon mal dran gedacht das eben nur die Leute sich die mühe was zu schreiben die ein Problem haben? Ich hab beide Hersteller im Einsatz und hatte auch noch NIE ein Problem mit Treiber oder der Karte selbst.. Hab die letzten 10 Jahre auch nur AMD Karten gehabt. Jetzt eien GTX 960. Läuft alles wunderbar.
 
@3PacSon: ..oder eben wie du Fehlinvestition einer Nvidiakarte schönreden, weil man auf das Marketinggewäsch von Nvidia reingefallen ist und das Traurige ist, dass Leute wie du es nicht einmal merken......
 
@Stefan1200: Dann hast du 10 Jahre deinen Rechner nicht eingeschaltet, keine Spiele gespielt oder die Fehler/Probleme schlichtweg nicht erkannt oder ignoriert.
 
@hhgs: Ich bin vielleicht kein 24/7 Zocker, aber Guild Wars 2, The Witcher, Risen, World of Warships, Act of Aggression Beta und ein paar weitere alleine in diesem Jahr öfter als einmal gespielt. Und mein PC ist nahezu täglich an.

Aber wir haben uns doch alle lieb. :)
 
@hhgs: Mal ein Auszug "meiner" Probleme dieses Jahr (Titan-Nutzer): Graphiktreiber resettet sich bei simplem Internetsurfen ("Chromebug") und mein Eizo-Monitor kann nicht mit 24p angesteuert werden. Ersteres hat ein Vierteljahr gebraucht bis sie es wieder hinbekommen haben, letzteres geht immer noch nicht. Davon dass nVidia mit den letzten Treibern jedesmal die Performance der Kepler-Karten wieder auf ihr Ursprungsniveau bringen konnte - und musste, weil der shitstorm stetig wuchs - reden wir lieber nicht. Ich bin für dieses Jahr bedient was nVidia-Treiber anbelangt. Aber dafür kann ich jetzt von meinem PC auf ein tablet streamen, voll toll!
 
@Stefan1200: Auch wenn ich jahrelanger AMD User war (X850XT, HD5850, HD7950) so muss man sagen, dass Nvidia viel mehr in die Treiber Investiert.
Probleme gibts auf beiden Seiten gleich viele/wenige. Eigentlich hatte ich noch nie wirklich Probleme, weder mit AMD noch mit Nvidia Karten.
Der Unterschied ist aber, dass Nvidia zu nahezu jedem neuen Spiel auf dem Markt nen Treiber herausbringt mit SLI Profilen und allgemeinen Optimierungen für das Spiel.
Zudem werden sehr schnell selbst EarlyAccess Spiele unterstützt und nicht selten kommt es eben vor, dass vor allem sehr unbekannte Spiele auf Nvidia Karten signifikant schneller laufen.
Zudem hat sich Nvidia nach AMDs Mantle Vorstellung stets Bemüht, auch den Overhead unter DX11 so gut wie möglich zu optimieren, was dazu führt, dass man mit NvidiaKarte in CPU limitierten spielen deutlich mehr FPS hat (Minecraft, StarCraft, WoW, AC Unity) erst Seit AMD Das Cataylst Omega programm gestartet hat, und dabei auch angefangen hat, den Overhead unter DX11 zu optimieren konnte man wieder in ein paar Spielen aufholen. Allen voran AC Unity, wurde das ganze anfangs auf Gameworks geschoben, musste AMD "nur" den overhead endlich mal optimieren (Das Spiel ist extrem DrawCall lastig) und schon läufts genauso gut wie bei Nvidia.

Nichts für Ungut, AMD macht sehr gute Produkte, aber sie haben einfach nicht das Geld und die Manpower, die eigenen Treiber so schnell zu entwickeln und Entwicklerstudios zu Unterstützen. AMD macht einfach nur das Pflichtprogramm, aber bei Nvidia merkt man einfach, dass sie sehr bemüht sind, immer bestmöglichen Support zu bieten. Treiber, Grafikeffekte (Gameworks/PhysX/3DVision), Unterstützung von Entwicklern mit eigener Manpower und Detaillierte Guides auf GeForce.com. Da kann AMD beim besten willen nicht mithalten.
 
@Laggy: Wie gesagt, ich wollte weder NVidia noch AMD als Hersteller oder die Treiber kritisieren. Ich würde mir auch eine NVidia Karte kaufen, wenn meine Recherchen ergeben, das ich unbedingt ein NVidia Only Feature benötige oder das Preis-Leistungsverhältnis für die gewünschte Leistungsklasse bei NVidia besser ausfällt. Aber seit der Radeon 9600 vor vielen Jahren hat für mich immer AMD (ATI) beim Vergleich gewonnen (oft habe ich mich sogar nur knapp für AMD / ATI entschieden).
 
@Stefan1200: Daran musste ich auch gleich denken.
Vor allem hatte ich früher unter Nvidia eher mal Instabilitäten, als heute mit AMD.
Selbst bei Linux sind die AMD-Karten mittlerweile besser supported als die von Nvidia.
 
@M4dr1cks: "Selbst unter Linux sind die AMD-Karten mittlerweile besser supported als unter Nvidia."

Ich glaub in dem Satz hast du was verhauen^^
 
@crmsnrzl: Nö, is so. Zeiten ändern sich.
 
@M4dr1cks: Ich weiß was du schreiben wolltest und will das auch weder anzweifeln noch bestätigen. Aber das was du geschrieben hast, ist was anderes. :)

Tipp: Streich das zweite "unter", dann ergibt es viel mehr Sinn.
 
@crmsnrzl: Habs geändert.
 
Plant nvidia Windows 10 Treiber nur noch über Windows Update anzubieten?
 
@Thermostat: im leben nicht! wie kommst darauf?
 
@3PacSon: Weil Nvidia seit 353.30 keinen treiber mehr zum Download angeboten hat. Alles danach kam ausschließlich über Windows Update.
 
@Thermostat: ich denke es liegt nur daran das windows 10 eben noch nicht richtig draußen ist. bei dem treiber über windows update fehlt doch auch physx und so...
da wird ein offizieller download link kommen! rechtzeitig!
 
@Thermostat: http://international.download.nvidia.com/Windows/353.62/353.62-desktop-win10-64bit-international.hf.exe
 
@3PacSon: hmm... wie kommt man dahin?
 
@Thermostat: noch wahrscheinlich gar nicht, sind erst seit kurzem online. findest in ner stunde spätestens bestimmt über die offizielle seite
 
@3PacSon: :)
 
"TV Lines" beim Ansehen von Videos

Ist damit sowas gemeint? https://dl.dropboxusercontent.com/u/93008346/H264Decoderfehler.png

Hatte schon Panik das Gerät hat nen Schlag.
 
Ich habe mich schon gestern gewundert, warum sich der Monitor abgeschaltet hat. Ohne irgend eine Vorwarnung. Das geht so natürlich nicht!
 
Ich habe noch eine alte 9800GTX+ und möchte auf Win10 installieren. Weiß schon wer ob das mit einem modifizierten Treiber möglich ist? Offiziell von Nvidia werden die alten Karten ja nicht mehr unterstützt.
 
@!Mani!: Läuft bei Sohnemann ohne Probleme allerdings noch eine voherige Build, kam glaube auch über Windows Update der Treiber.
 
Microsoft veröffentlicht öfter Updates als ich meine Unterhose wechsel.
 
Mein Treiber für die GT 630 hat die Nr. 9.18.13.3165 (nach Gerätemanager) und nichts mit 353...

Damit läuft die Grafikkarte so, wie man es sich vorstellt.
 
@Grendel12: In die klassische systemsteeurng und dann ins nvidia controllcentrum... da stehts dann mit 353...
 
@Thermostat: ja - da steht es. Bei mir 331.65.
 
@Grendel12: Dann biste weit weg von up-to-date
10.18.13.5362 ist die Version im Gerätemanager bei mir
 
@Thermostat: Mir ist es passiert, dass die Grafikkarte im alten Rechner nicht mehr lief als ich die damals neueste Version installiert hatte. Es dauerte lange, bis die alte Version wieder drauf war - der Rechner zeigte schließlich beim Neustart nichts mehr.
Abhilfe: abgesicherter Modus; Wiederherstellung; viele Programme wieder installieren (die nach dem Wiederherstellungspunkt dazu kamen).

Seither bin ich skeptisch und sehe keinen akuten Bedarf zu handeln, wenn die Karte funktioniert.

Das einzige was mir auffällt ist, dass bei Photoshop die 3D-Module nicht mehr da sind. Im alten Rechner waren sie noch da. Ich weiß nicht, ob das mit den Treibern zu tun hat.

Ansonsten bin ich auch kein exzessiver Spieler - da fällt mir offenbar nicht auf, dass die Treiber nicht hochaktuell sind. Bei Office oder Corel-Draw fehlt derzeit nichts und bei gelegentlichen Spielen auch nicht.
 
@Grendel12: Du hast eine Treiberversion drauf, die gar nicht auf das neue System eingestellt ist.
 
@Thermostat: Wie soll man das verstehen? Es läuft doch.
 
@Grendel12: der VGA-Modus läuft auch und dennoch ist es scheiße.
 
@Grendel12: Fehlen halt Optimierungen, du holst also nicht alles aus deiner Hardware raus und getestet ist das so auch nicht aber wenn es zufriedenstellend läuft kannst das auch erstmal so lassen, wenn es aber Probleme bei z.B. einem Spiel gibt ist das dann aber höchstwahrscheinlich darauf zurückzuführen.
 
Hallo,

ich habe gestern auch von Windows 8.1 Pro auf Windows 10 aufgerüstet. Alles lief problemlos, bis nach dem Neustart der Bildschirm ( 1024 * 624 ) auf einem 27 Zoll Monitor riesig erschien. Unter dem Gerätemanager fand ich auch nicht mehr meine Nvidia GTX 560, sondern eine Microsoft-Basic-Karte. Ich also den neuesten Treiber für die Nvidiakarte für Windows10 heruntergeladen und wollte diesen installieren. Ging beim ersten Versuch nicht, da angeblich meine Graphikkarte nicht gefunden wurde. Nochmals gestartet und einen zweiten Versuch gestartet. Diesmal wurde mein Nvidia GTX 560 zwar gefunden, aber die Software konnte nicht installiert werden, da das Betriebssystem unbekannt wäre. Nach unzähligen Neustarts, keine Besserung. Zum Glück lief die Wiederherstellung auf Windows 8.1 einwandfrei. Warte nun, bis es vielleicht in den nächsten Tagen einen neuen Treiber von Nvidia gibt und dann versuche ich es nochmals.
 
Wer seine NVIDIA GeForce 9600M GT (z.B. in SONY VAIO Modellen zur Zeit von Windows 7 gerne verbaut) auch mit Windows 10 weiter nutzen möchte geht derzeit leer aus.

Habe mir die Mühe gemacht den aktuellen NVIDIA Treiber dafür anzupassen, der Treiber erkennt die Karte unter Windows 10 üblicherweise sonst NICHT.

https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=943665&p=19081148#post19081148

https://www.dropbox.com/s/vur2coakcjvpgqa/341.95-notebook-win10-64bit-international_modify.zip?dl=0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles