Windows 10: Unternehmenskunden sollen erst im Herbst upgraden

Zwar beginnt der Vertrieb von Windows 10 offiziell am 29. Juli 2015, doch offenbar ist man sich bei Microsoft trotz der recht hohen Qualität der ersten Ausgabe noch nicht so sicher, was die Tauglichkeit des neuen Betriebssystem im Einsatz bei ... mehr... Tablet, Windows 10, Toshiba, Intel Atom X5-Z8300, Toshiba Satellite Click 10, Satellite Click, Toshiba Click 10 Tablet, Windows 10, Toshiba, Intel Atom X5-Z8300, Toshiba Satellite Click 10, Satellite Click, Toshiba Click 10 Tablet, Windows 10, Toshiba, Intel Atom X5-Z8300, Toshiba Satellite Click 10, Satellite Click, Toshiba Click 10

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht nur das die software, die einem aufgezwungen wird, alles andere als fertig ist... cortana, store und universal apps, das ui verwurstelt aus neuen und alten elementen, nein, es gibt auch noch bugs und treiber probleme in einer "finalen" windows 10 version nichts zu suchen haben.
warum warum warum? wenn man merkt man kann sein datum nicht einhalten, warum gibt man dann allen möglichen upgradern, die chance schon am 29. upgraden zu lönnen. wieviele davon eine negative erfahrung machen werden und direkt zurück wechseln, bzw sich die mühe gar nicht erst machen und upgraden oder direkt warten bis oktober bis das erste große update kommt. (wie ich)

warum macht ms das? warum nicht weiter in der entwicklung lassen? es gibt derzeit keine alternative zu windows, warum haben sie nun also so einen enormen druck, es unter allen umständen raus zubringen, anstatt noch 3-4 monate insider preview dran zuhängen... man hat ja schon genug kostenlose tester. aber nein man will wohl lieber kunden verlieren, bzw ein zweites windows 8 riskieren. da ist doch hopfen und malz verloren bei denen. unfassbar
 
@3PacSon: Aufgezwungen? Keiner hindert dich bei Windows 3.11 oder Linux oder Apple zu bleiben. Darf ich dir etwas Käse zum whine reichen? Privat läuft 10 schon wunderbar auf 4 Geräten und im Unternehmen testen wir auch bereits. Alles Prima. Aber diese ewigen Nörgler wie du sind einfach nur mega nervig.
 
@Conos: ich weiß nicht warum du micht nun angreifst. das ist eine berechtigte frage und hat nichts mit nörgeln zu tun. dann ließ es nicht wenn es dich so nervt, ganz schön über sensibel was?
ich benutze weder linux, noch apple und windows 3.11 is bitte wie alt? ich benutze windows 8, bzw nun 8.1 und das seit tag 1, seitdem es auf dreamspark erschienen ist.

und es läuft bei weiten nicht alles prima mit windows 10. lüg doch hier nicht so rum
 
@3PacSon: Aber er hat es doch auf vier Rechnern getestet?? Das reicht ja wohl völlig hin!!!11
 
@Skidrow: total ^^
 
@Skidrow: Er ist aber nicht der einzige Insider.
 
@PakebuschR: Das nicht; aber er versucht sich schlicht aggressiv ob seiner 4 Rechner und der mit ihnen gemachten Erfahrung über eine andere Ansicht/Erfahrung zu setzen. Und bei der Zahl an Evaluationen insgesamt ist es gleich, ob nun vier Rechner oder nur einer. Dei Erfahrungswerte nehmen sich einfach nicht viel.
 
@Conos: Schon allein für das Windows3.11 müsste man Dich mit Plüschminus-Stoffkissen bewerfen. Das ist ein Vergleich wie zwischen Trabbi und hochmodernem Hybrid-Fahrzeug...
 
@Conos: Wow, du hast es auf vier Rechnern getestet. ich werde gleich Satya Nadella anrufen. Mensch, was wird dem ein Stein vom Herzen fallen.
 
@3PacSon: Per se würde ich nie sofort auf ein neues Betriebssystem umziehen. Und wenn MS den Einsatz bei Großkonzernen erst für später empfiehlt, werde auch ich erst recht ganz sicher noch warten.
 
@3PacSon: "warum warum warum?"

- weil microsoft win10 für die mobile first strategie vorantreiben muss
- weil sie das komplette geschäftsmodell umbauen und das zeitkritisch ist, weil auch die anderen an exakt dem selben modell arbeiten
- weil es von der resonanz her keinen unterschied macht. warten sie mit dem release, jammern alle, dass sie warten müssen, bringen sie den release jammern alle, dass noch features fehlen
- weil es aus sicht der bugs irrelevant ist: egal wann sie das system heraus bringen es wird bugfixes geben, die erst mit steigender verbreitung aufgedeckt werden
- weil keiner gezwungen ist upzudaten. der win10 upgrade ist im ersten jahr kostenlos, niemand zwingt irgendwen vor juli nächsten jahres auf win10 zu gehen wenn er die gratis version nutzen möchte.

ich finde den ansatz super, das system jetzt frei zu geben. damit bekommt man noch eine wesentlich breitere usergruppe, was dabei hilft versteckte probleme zu identifizieren und gleichzeitig können sich die user, die sich zum upgrade entscheiden das neue system nun im alltagsgebrauch ansehen.

aus meiner sicht win-win. aber wie gesagt es ist irrelevant was microsoft macht irgendwer jammert sowieso, entweder weils ihm/ihr zu schnell oder zu langsam geht.
 
@dustwalker13: So richtig win-win ist es aber nicht. Wenn Windows bei der breiten Masse mit zu vielen Fehlern herumkommt und zu viele User Probleme bekommen, das OS von 7/8 auf 10 zu bringen, wird erst so richtig der Sturm losgehen. Für Microsoft kann das auch ganz böse nach hinten losgehen. Davon abgesehen, dass es diejenigen mit der negativen Meinung "die Software reift beim Kunden" nurmehr bestätigt.
 
@Diak: meiner erfahrung nach nutzt die breite masse nicht einmal 5% der features von windows. diese masse wird sich nicht mit inkonsistenten systemsteuerungselementen oder kleineren bugs auseinander setzen, weil sie ihnen gar nicht auffallen bzw. diese funktionen nie nutzen.

selbst der gemeldete nvidia treiber bug - der ja nun wirklich kein kleiner ist - probleme bei multimonitor darstellung - betrifft nur einen kleinen teil der user und meiner einschätzung nach so gut wie niemanden, der seinen pc nicht zum spielen oder professionell einsetzt (beide gruppen sind in der lage lösungen zu suchen und es gewohnt mit bugs umzugehen).

sofern nicht ein echter whopper in der testphase unbemerkt geblieben ist, wird der release von win10 für 99% der user völlig problemlos verlaufen. wenn dem nicht so ist, gibts futter für die presse. das dauert dann ca 48-72 stunden dann ist es wieder vergessen (siehe apple music, nicht gefixte sicherheitslücken in älteren android versionen, ...)

daher meine einschätzung:
für diejenigen unter uns, die sich beruflich oder privat sehr viel mit it beschäftigen werden sicher stark gehäufte updates und vermutlich auch einige gröbere bugs auffallen, der breiten masse wird das ganze wie ein normales upgrade vorkommen.

edit: auch hier die bitte an alle nicht negativ zu werten, wenn man nicht die gleiche meinung hat. solange die argumente ohne flamen / trollen vor gebracht werden gibt es keinen grund unnötig herunter zu werten. Diaks argumente sind völlig valide, auch mir geht der bananensoftware ansatz der industrie auf den keks, ich bin nur der unterschiedlichen meinung, dass win10 einen status hat, der ein release rechtfertigt und es hier zu keinem disaster á la "arkham knight" kommen wird.
 
@dustwalker13: Warten wir also bis ~Freitag - oder besser: Sonntag. Wochenende -> Zeit am Rechner irgendwas zu verändern -> sich darüber freuen oder in Foren beschweren... usw. ;)
 
@Diak: ja wir werden sehen, bin auf jeden fall gespannt. hab glücklicher weise urlaub und zeit mir die ganze show inklusive eventuellem shitstorm sollte er kommen nebst popcorn anzusehen :D
 
@dustwalker13: "die bitte an alle nicht negativ zu werten, wenn man nicht die gleiche meinung hat" - minus heisst ja nicht zwangsläuft schlecht sondern viele teilen so eben ihre Zustimmung oder Ablehung mit, bisher sind aber aller deiner Meinung oder finden den Beitrag einfach gut.

"selbst der gemeldete nvidia treiber bug ...betrifft nur einen kleinen teil der user"
- und da das nur Insider in der Previewphase sind das auch OK, dafür gibt es die Previephase schließlich aber ab 29ten sollte dann sowas nicht mehr passieren.
 
@Diak: Gerade bei so komplexen Systemen wie einem OS lässt es sich doch gar nicht verhindern dass es beim Kunden fertig reift. Jeder der ein Betriebssystem zum Release holt muss sich im Klaren darüber sein, dass noch jede Menge Bugs drin und Features unfertig sind, das ist auch kein exklusives Microsoft-Problem. Windows 10 ist stabil genug um damit produktiv zu arbeiten. Ich hab den nVidia-Bug zwar (Multi-Monitor-Setup), aber auch der ist kein Weltuntergang und mir alle mal lieber als ein Crash.
 
@Chiron84: Das bei den vielen Zeilen noch entsprechend viele Fehler enthalten sind ist zwar schade, aber auch nicht anders zu erwarten. Das eine Zahl an Features es auf Grund der kurzen Entwicklung zum Start des Produktes nicht in dieses hinein schafft ist dagegen äußerst mäßig.

Fehlte nurnoch, dass die fehlenden Inhalte als separate Bezahl-DLC erschienen wären. Aber es gibt in der Zukunft sicher noch eine Chance, dieses aus Spielen bekannte Prinzip auf ein OS zu übertragen. :)
 
@Diak: Wenn Microsoft wie Wahl hat, entweder mit der Veröffentlichung zuwarten bis die ganzen Nice-to-Have-Features fertig sind oder ein benutzbares OS früher zu veröffentlichen, dann freue ich mich überletzteres.
 
@dustwalker13: Naja, jetzt hat MS ein paar Jahre verschlafen, da kommt's auf die letzten Wochen auch nicht mehr an.
 
@Skidrow: wäre auch mein ansatz gewesen, ich denke sie haben aber wenig wahl und sich ev auch im zeitrahmen verplant ansonsten kann ich mir nicht erklären, dass sie fertige windows phone 10 modelle haben.

ich vermute hier spielen viele faktoren zusammen die den druck erhöhen, nicht zuletzt, eben cityman und talkman, die mit snapdragon 808 bzw 810 im lager liegen und ende des jahres schon von der nächsten generation überholt werden. wenn microsoft nicht in die gänge kommt und das unified win10 modell aus der startbox bringt, liefern sie erneut ein "lumia 920" highend phone, dass bei release bereits eine generation hinten ist.

(nicht falsch verstehen, ich hab ein 920 und liebe es nach wie vor, aber fürs marketing ist es fatal ein high-end phone vor zu stellen, dass schon bei release "alte" hardware hat)

ich denke daher weht der wind - und auch daher, dass sie mit der strategie vor google und apple sein müssen um boden gut zu machen.

edit: keine ahnung wer auf deinen kommentar negativ bewertet (ich wars jedenfalls nicht, von mir gabs grün), ist doch völlig neutral und ein legitimes argument in einer diskussion ... menschen sind seltsam ...
 
@dustwalker13: Das sind die MS Fanboys. Daran hab ich mich schon lange gewöhnt :)
 
@3PacSon: Warum gerade dieser Termin? Wurde schon zum Ende des letzten Jahres gesagt: Damit alle neuen Rechner mit Windows10 direkt ab Verkauf zur Verfügung stehen. Just bevor in den USA die Sommerferien enden. ...Zzgl zu dem, was Dustwalker13 anführt...
 
Ich habs euch gesagt: Windows10 ist MURKS!!! Jetzt habt Ihrs schriftlich von M$...tztztz
 
@Lecter: und was benutzt du?
 
@sumka: Buschtrommel ;-)
 
@Lecter: ähm ... soweit ich weiss hat microsoft noch nie in seiner gesamten geschichte den großkunden geraten am releasetag die systeme upzudaten.

(nicht dass das ohnehin unmöglich ist, in großbetrieben haben it-upgrades die nicht business-kritisch sind monatelange vorlaufzeiten).
 
Das war auch früher schon so, da hat es vorher nur niemand gemerkt, da der Testerkreis viel kleiner war. Und wenn es nach Fehlern geht, dann dürfte es Garnichts neues geben. Egal ob Apple, Android oder was auch immer. Nach dem Patch ist vor dem Patch. Fehler wird es immer geben. Deshalb kann ja jeder für sich entscheiden, ob er wechselt oder nicht.
 
@mirkopdm: Fehler wird es immer geben. Fragt sich nur ob die Fehler dir bekannt sind und/oder du einfach den Fehler in Kaufnimmst gemessen an der Warhscheinlichkeit dass er Auftritt
 
@mirkopdm: ich kann diese ausrede nicht mehr hören. es gibt immer probleme, windows 10 wird nie fertig sein, etc etc.
natürlich sind fehler und bugs normal, das passiert, aber es sollte möglichst ausgeschlossen werden, das in der ersten woche schon alle so angepisst sind, das sie kurz davor sind das upgrade zu canceln, bzw es schon gemacht haben, oder erst im oktober, oder gar nicht mehr wechseln wollen.

mit etwas qualitäts kontrolle und ohne unsinningen sachen wie auto updates für alle zb, wäre da schon einigen geholfen! also auch wenn windows 10 nie fertig wird... das ist keine ausrede für bugs, die der enduser nicht zu gesicht bekommen sollte.
 
@3PacSon: "das in der ersten woche schon alle so angepisst sind, das sie kurz davor sind das upgrade zu canceln"
- du meinst in den "letzen" Tagen des Previewprogramms, warum sollte da jemand angepi**t sein, dafür ist das Preview Programm schließlich da. (Wobei das Preview Programm natürlich parallel weiterbetrieben wird.) Die erste Woche beginnt am 29ten, von den Bugs aus der Previewprogramm bekommt der Endnutzer doch garnichts mit sofern er nicht auch im Previewprogramm ist.

Bugs hat MS soweit es geht ausgeschlossen. Windows 7 ist wenn man es so sieht bis heute nicht fertig und wird es auch bis 2020 nicht mehr, d.h. "nicht" Touch optimiert immernoch Fehler.
 
Alles andere würde ich auch als sehr gewagt bezeichnen. Ich werde unsere Geräte erst frühestens November dieses Jahres auf Windows 10 umstellen. Bis dahin habe ich ausreichend Zeit um das OS ausführlich zu testen.
 
@Dante2000: naja... wenn mans genau nimmt, sollen auch nicht die Business User später umstellen sondern Microsoft Windows 10 früher veröffentlichen...
Windows 8 z.b. wurde die RTM am 8. August der MSDN zur verfügung gestellt... am 10. Oktober erst der "Öffentlichkeit"...
nun ist die RTM nicht mal ein Monat vor der veröffentlichung FERTIG...
 
Ich rate das den Leuten schon, seit man W10 reservieren kann.
 
Wurde immer schon so gehandhabt

Auch bei früheren Versionen von Windows stiegen die meisten Firmen erst nach Erscheinen des 1. Service-Packs auf eine neuere Version um.

Mit der RTM Version wurde zunächst einmal gründlich die Verträglichkeit der vorhandenen Anwendungen geprüft. Und je nach Betrieb kann das sehr lange dauern, wenn da bis zu 100 verschiedene Anwendungen in Test-Domänen geprüft werden müssen. Das Datenschutzgesetz beachtend, hierbei möglichst keine Echtdaten zu benutzen, müssen erst einmal Testdaten hergestellt werden, welche den Echtdaten absolut gleichkommen. Schon das stellt ein nicht zu unterschätzendes Unterfangen dar.

G.-J.
 
@Gajus-Julius: Entscheidend ist nicht das Vorhandensein eines ServicePacks, sondern die Updgrade-Strategie. Das Deployment muss geplant werden und vorhandene Software / Konfigurationen getestet werden. Das dauert in den meisten Firmen 1-2 Jahre. Und bis dahin gibt es dann oft schon ein ServicePack, daher gewinnt man den Eindruck, dass sie nach einem ServicePack umsteigen...
 
Wie auch immer, ich werde mit Update ganz sicher warten - mit Windows 10 Insider auf eigener Partition fällt das auch ganz leicht...
 
Sehe es leider ähnlich. Ich wünsche MS ja sehr den Erfolg aber ich verstehe einfach nicht wieso sie nicht aus ihren Fehlern lernen! Es gibt einfach noch so viele Baustellen in Win10, da wird es wieder massig Kritik in den kommenden Reviews hageln dass wie zuvor bei Win8 jeder Depp, der die Software nicht mal selbst in den Händen gehalten hat, nur schlecht davon redet. Dann kommt wieder Win10 Update 1 und das Image ist und bleibt trotzdem am Arsch. So wird es wohl oder übel leider kommen...

Aber teilweise auch zurecht: Wenn man sich das neue Win10 Microsoft Edge Feature Promovideo anguckt, kann man sich nur noch an den Kopf packen. Wie kann man nur so behämmert ein Produkt bewerben, was zwar neue Features mit sich bringt, die Basics aber ABSOLUT nicht beherrscht. Was bringt mir das rummalen auf Webpages wenn ich nicht mal meine Favoriten verwalten oder synchronisieren kann, im Browser wie zuvor mit Touchgestern navigieren kann oder alle Seiten, außer im neuen supermega Reading-Mode, mit Werbung zugemüllt sind. Dabei sind selbst die beworbenen Features nicht mal im "RTM" Build enthalten. Wärend nun der Desktop recht ordentlich bedienbar ist, ist die Tablet-Experience einfach nur schrecklich. In vielen Sachen ein totaler Rückschritt zum Vorgänger.

Ich bin mal wirklich gespannt am Mittwoch. Windows 10 wird großartig, es ist aber bei weitem noch nicht bereit für die Masse.
 
@PeterQ: Favoriten verwalten klappt doch, selbst bei großer Anzahl und mit Ordnern, der Touch IE hat mir allerdings auch besser gefallen aber deshalb nun das ganze OS zurückhalten? Ich nutze erstmal meinen Browser weiter und wenn Edge Addons alla Firefox unterstützt werde ich mir das mit dem Wechsel überlegen aber der 0815 user weiss oft garnichts mit Addons anzufangen, da hatte auch der IE gereicht.
 
@PakebuschR: Hmm bei mir funktioniert das leider überhaupt nicht so wie das sein sollte. Die Favoriten lassen sich zwar verschieben ist aber total buggy. Nach nem Neustart des Browsers ist dann wieder alles hinfällig und wird zurückgesetzt. Neuster Build mit allen Updates auf verschiedenen Geräten. Vielleicht liegts auch nur an der Migration aus IE aber wie auch immer, so oder so MUSS so etwas beim Release funktionieren.
 
Hach wie lustig.

Ich hatte die Tage erst ~30 bestätigende Minus erhalten von Usern, die es nicht nachvollziehen wollten oder konnten, das es nach meinem Dafürhalten Sinn macht, bis auf das TH1 zu warten. Nun kommt MS selbst mit dieser Ansicht 'um die Ecke' (wenn auch für Großkunden).

Was für Firmen besser ist, macht durchaus auch Sinn, wenn man mehr als einen Computer betreibt... Immernoch meine Ansicht; und die wird durch solche Äusserungen auch nicht anders.
 
Die Empfehlung im originalen Wortlaut:

"Unseren Unternehmenskunden wird das Upgrade erst im Herbst empfohlen. In der Zwischenzeit werden die gröbsten Bugs und Sicherheitslücken, mittels der engen Kooperation mit unseren Early Adoptern (codename intern: Lemminge) behoben. Wir bitten um Geduld. Danke!"
 
Nadella also noted that "we have a release of enterprise features ... which will ship in that (fall) timeframe and I expect piloting to start and deployments to start in the second half of the fiscal year."

Bis Herbst werden noch einige Funktionen und Tools bereitgestellt, daher macht es für die Firmen erst richtig Sinn sich in der zweiten Jahreshälfte mit Windows 10 zu beschäftigen.
z.B. Enterprise Data Protection oder Business Store for Windows 10

Quelle: http://www.zdnet.com/article/microsofts-rolling-windows-10-launch-whats-coming-next/
 
@Spacerat: the second half of the fiscal year... das würde dann die erste Hälfte 2016 bedeuten. Das Geschäftsjahr geht bei Microsoft, wie bei vielen anderen Firmen, von Juli bis Juni.
 
@Nunk-Junge: Stimmt, aber Threshold 2 soll im Oktober kommen. Vielleicht meint Nadella auch Redstone 1. Wir werden sehen....
 
Wundert mich ehrlich gesagt nicht.
Bei mir läuft die 10240 alles andere als rund, keine Ahnung wie man sowas als RTM rausfeuern kann. Ich hatte bisher schon 3-4 unerklärliche Bugs und bin gespannt wie es weitergeht.
Das hochgehypte Modern Design könnte noch einiges an aufpolieren vertragen, zuviele inkonsistente Dinge.
Naja ansonsten, ich behalts trotzdem mal und hoffe nach ein paar Updates ändert sich noch was.
 
@Shiranai: Sag doch sowas nicht. WIe kannst gegen das super duper win 10 sein? Anyway. Ich hab das ding in einer VMWare laufen und es ist in allen bereichen langsammer als eine win 7 vm. Dazu kommt, was mich persönlich am meisten ärgert, das anmelden via breitbandverbindung anstelle von 2 klicks nun satte 5 klicks brauch und selbiges zum trennen. Was "klicks" dann so angeht wurden diese m.M.n. inflationär eingesetzt. Alles braucht einfach länger. Defakto egal (!) was da komme ich bleib bei win 7 und wenn ich dann tatsälich nicht mehr mit win 7 weiterkomme (bezieht sich nur auf spielen !!!) soll das eben so sein. Dann gibt kein windows mehr. Ich frage mich wirklich wieso MS alles verschlimm bessern muß. Grauenhaft sowas. Wenn man sowieso alles neu suchen muß und dinge teils garnicht mehr findet und sich neu einarbeiten soll, dann kann man, insofern man nicht spielt oder eine spezielle software braucht, auch gleich zu linux wechseln (jaja klickt ruhig minus). Aber im großem und ganzem hab ich doch recht mit der aussage. Und die meisten leute zerschiessen ihr system doch nur, weil sie dinge machen von dennen sie keinen plan haben (pebcak). Wie dem auch sei..... - - - EDIT : YAY und nun ist der explorer zum XXXXXtem mal beim kopieren abgescmiert. *ACH VERDAMMTER SCHEISS!*
 
@Dark Destiny: Das liegt aber an deiner VM ... du kannst jetzt kaum die Performance von Systemen in VMs vergleichen - das ist nicht fair. Die VMs werden ja auch das OS optimiert, was bei Win 10 noch nicht der Fall ist. Von der Performance bin ich restlos begeistert in Sachen Win 10, gefühlt schneller als Win 8. Gibt aber durchaus Sachen, die mich auch nerven ... aber die Performance ist es sicher nicht!
 
@SpiDe1500: Was soll da an der VM liegen ? Win 7 vs Win 10 auf einem i7 mit 8 GB Ram und 120 GB (auf SSD) für die VM und 32 GB gesammt ram? Alle und ausnahmslos alle VM´s rennen nur win 10 schläft sich einen aus. Zu windows 8 / 8.1 kann ich nihcts sagen. Das hatte ich nie und wills auch nihct. Zum selben ergebniss komme ich im übrigem auch bei windows 10 - also das ich es nicht will.
 
@Dark Destiny: Weißt du wie eine VM funktioniert? Anscheinend nicht, sonst würdest du solch eine Frage nicht stellen. Übrigens disqualifizierst du dich mit der Aussage "Hatte ich nicht und will ich auch nicht" komplett selbst, mit solchen Leuten diskutiere ich gar nicht erst.
 
@SpiDe1500: Stimmt, ich weis nicht wie die funktioniert. Deswegen bin ich auch ex admin der site vmwares-solutions. Also, diskutiren wir beide nicht. Erspart mir einiges. :)
 
@Dark Destiny: Eben "Deswegen ...auch ex admin"
 
@PakebuschR: Nope. Das war zeitmangel. RL geht halt manchmal vor. Das baord ansich war sehr gut besucht. Aber ich habs dann offline genommen. Aber das auch nicht thema.
 
@Shiranai: Welche Bugs hast Du denn? Ich habe Windows 10 aktuell auf einem Surface Pro 3 und einem HP Elitebook und beide laufen rund. Vielleicht liegt es an Treibern?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles