Clever: Neue Samsung-Monitore unterstützen kabelloses Qi-Laden

Der koreanische Hersteller Samsung hat einen für Windows 10 zertifizierten Monitor vorgestellt, dessen Clou im Standfuß steckt. Denn dort kann ein Smartphone platziert werden und wird aufgeladen, jedenfalls dann, wenn es den Qi-Standard unterstützt. ... mehr... Samsung, Monitor, Qi, Ladestation, Samsung SE370 Bildquelle: Samsung Samsung, Monitor, Qi, Ladestation, Samsung SE370 Samsung, Monitor, Qi, Ladestation, Samsung SE370 Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
typisch samsung. die haben es halt drauf :D
 
@3PacSon: Witz komm raus :D
 
@Speedp: war ernst gemeint ;(
 
@3PacSon: Die haben es sogar so gut drauf das sich eine Gummidichtung innen vor der Frontkamera meines S5 gesetzt hat ;)
 
Sehe bislang noch nicht wirklich den Sinn hinter "kabellosem" Laden. Man erhält einen verschwindenden Convenience-Vorteil beim Einstecken und dafür den gewaltigen Nachteil, dass man im Wesentlichen nichts mehr mit dem Telefon machen kann, während es lädt (ohne natürlich das Telefon jeweils immer runterzunehmen, was selbst für modernste Li-Ion-Batterien nicht gesund ist). Kabelloses Laden wird meiner Ansicht nach erst dann sinnvoll, wenn es denn wirklich kabellos ist, sprich wenigstens eine Reichweite von zwei Metern oder so hat. Bis dahin ist es nichts außer ein Gimmick das mehr Nachteile bringt als Vorteile.
 
@nablaquabla: Ah na das ist deine Meinung. Ich will das nicht mehr missen. Abends erinnert mich mein Ladepad durch sanftes leuchten das ich das Handy laden sollte (Bluetooth gekoppelt). Das integrierte NFC schaltet mein Handy automatisch in Ruhemodus. Und ich spare mir das Kabel angetüttel. Für mich perfekt, bei ins Bett gehen drauf legen und fertig!!
 
@gordon2001: was hast du für eins wenn ich fragen darf? also telefon und ladestation. klingt für mich nach einem lumia?!
 
@Odi waN: Jub Lumia 1520 mit Tischladestation DT-903 :)
 
@gordon2001: danke für die kurzbeschreibung, war noch am überlegen ob ich mir das dt-903 zulege. nun dann werde ich doch mal mir eines besorgen in grün, passend zur farbe des telefons. ;)
 
@nablaquabla: is ja schön und gut das du 2 Meter willst... Wollen wir alle. Aber irgendwie muss es ja anfangen. Stell dir nur vor jede neue Technologie würde erst raus kommen wenn sie ausgereift und quasi vollendet ist. Das wäre doch verrückt dann hätten wir jetzt evtl erst hd ready oder so. Ganz davon abgesehen hat man sein Handy ja auch wesentlich weniger in der Hand als das es liegt. Und in jeder Sekunde wo man es aus der Hand legt lädt es auf. Mich persönlich nervt das ka El gewusst tierisch. Klar wenn der Akku bei 5% ist führt nichts drum rum aber er wäre ja nie bei 5% wenn er jedes mal beim ablegen lädt ;) denk mal drüber nach. Was mich bis jetzt davon abhält ist die Tatsache das die qi Ladestationen einfach noch zu teuer sind für meinen Geschmack. klar da ist einiges an Technik stinkt aber trotzdem. Ich bräuchte eben nicht nur eine sondern 2 oder 3 ... PC Nachttisch Sofa ;)
 
@nablaquabla: Hä? Also ich kann mit einem Telefon nicht mehr angenehm telefonieren, wenn da ein Kabel dran hängt.
Und auf der Arbeit liegt das Teil locker 80-90% der Zeit eh nur auf dem Schreibtisch. Und solang es da drauf liegt kann es doch laden.

Für moderne Akkus machen auch sehr kurze Ladezyklen keine Probleme, ganz im Gegenteil, das Smartphone immer gut geladen zu halten ist eher gut für die Haltbarkeit.
Also was spricht dagegen, das Smartphone auf den Monitorfuß zu legen und wenn es klingelt oder man sonstwas damit machen will, es KURZ davon runterzunehmen. Viel angenehmer als erst das Kabel abziehen zu müssen, weil man im Großraumbüro lieber kurz im freien Konferenzraum verschwindet zum Telefonieren.

Also ich finde die Idee super, das in solche "Alltagsgegenstände" einfließen zu lassen. Noch schöner wärs, wenn der ganze Schreibtisch als Ladefläche fungieren könnte. Aber das hier ist doch ein guter Anfang.
 
@Draco2007: "das Smartphone immer gut geladen zu halten ist eher gut für die Haltbarkeit." Bitte eine Quelle dazu angeben. Mein Stand: Lithium-Ionen Akkus sollen bei 50% Kapazität gelagert werden. Einen Memory Effekt gibt es auch, obwohl das Lange geleugnet wurde http://heise.de/-1842032 Solange aber keine Tiefenentladung stattfindet (unter 2,5V) , sollte das alles aber nicht so dramatisch sein.
 
@Draco2007: Es ist völlig egal wie lange man es runternimmt. Der Ladevorgang eines Li-Ion Akkus ist ein ziemlich kompliziertes Thema (aus elektrotechnischer Sicht) und das optimale Ladeverhalten hat man bisher auch nicht zweifelsfrei gefunden. Wie [re:1] erwähnt, gibt es immer noch einen Memory-Effekt. Der ist nicht mehr so dramatisch wie bei früheren Akku-Typen, aber gerade wenn man laufend ein sehr unvorteilhaftes Ladeverhalten zeigt (dauerndes Unterbrechen des Vorgang ist genau diese eine Sache die man lassen sollte), verkürzt sich die Lebenszeit des Akkus ziemlich stark. Auch die Kapazität leidet darunter. Und das weiß ich aus erster Erfahrung. Ich hatte einen Wackelkontakt im Ladekabel meines Smartphones und in der Zeit (ich hab das Problem zunächst nicht sehr ernst genommen) ging die Kapazität des Akkus von ca. 90 auf etwas über 70% runter. Das waren nur zwei, drei Wochen. Oft kann sich der Akku teilweise wieder erholen (er ist jetzt bei knapp 80%), wenn man danach pfleglicher damit umgeht, aber wenn man das Verhalten nicht ändert und dem Akku keine Chance gibt, dann bleibt die Kapazität vermindert, bis er schließlich hinüber ist. Man könnte natürlich jetzt auch vermuten, dass die Smartphone-Hersteller kein besonderes Interesse daran haben, dass der Nutzer pfleglich mit den Akkus umgeht. Wer weiß, wer weiß.
 
Ne danke, ich will meinen Monitorarm nicht mehr missen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check