Intel "Skylake": Neue CPUs bringen größeren Schub als erwartet

Der weltgrößte Halbleiterhersteller und Marktführer im Bereich der x86-Prozessoren Intel will noch in diesem Jahr die sechste Generation seiner Core-Prozessoren für Notebooks und Desktops auf den Markt bringen. Jetzt wurde bekannt, welche Verbesserungen die neuen ... mehr... Windows 10 Tablet, Skylake, Intel Skylake, Windows 10 Notebook Bildquelle: Internet Windows 10 Tablet, Skylake, Intel Skylake, Windows 10 Notebook Windows 10 Tablet, Skylake, Intel Skylake, Windows 10 Notebook Internet

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Zeiten werden immer schwerer für AMD..
 
@GlockMane: Wieso, dann baut AMD halt einen 32 Core Prozessor mit 600 W Verbrauch. Ist doch kein Problem. ;o)
 
@ToyMachine: ...Der letzendlich langsamer als ein i7 mit 4/8 ist.
 
Bor wenn das Surface Pro 4 echt fanless wird und keine Probleme mit Throttling hat muss ich ja glatt mein SP3 verkaufen...
 
@Biller: das dachte ich mir auch grade, nur dass mir mit dem i5 noch kein Drosseln aufgefallen ist.
 
@JohnLocke94: Dafür ist es aber auch nicht Lüfterlos
 
@Biller:
Lüfterlos kühlen lassen sich im Prinzip nur die CPUs der Y-Reihe (Broadwell-Y, Skylake-Y), aber ich bezweifle dass MS diese in das SP4 einbauen wird, diese haben nämlich nur einen Grundtakt von 1 GHz.

Ich denke schon dass MS eine CPU der Skylake-U Reihe in das kommende SP4 einbauen wird, diese haben allerdings eine TDP von 15 Watt u. können nicht lüfterlos gekühlt werden.
Die TDP-Werte sinken nicht weil die GPUs leistungsfähiger geworden sind. Da müsste schon die Taktfrequenz deutlich reduziert werden um diese kühl zu halten.
 
Mal abwarten was von Intels Versprechen real übrigbleibt, sicher wird man davon min 30% abziehen können. Also für Desktop ist das wie zu erwarten war schwach. Aber mehr ist dank AMD schlechten Lage nicht notwendig, sogar gut für AMD sonst könnten sie gleich Insolvenz anmelden und das will Intel auch nicht. Von mir aus könnte Intel in den Grafikkarten Markt einsteigen. Da wäre etwas viel mehr Tempo von nöten und mit Intels 14nm Herstellung könnte man da was reisen.
 
@lubi7: was nützt das wenn es auf Softwareseite keinerlei Argumente für 400 Euro ++ Grafikboards gibt? spieletechnisch hat der pc doch arg abgebaut...
 
@Rikibu: 400€+ Grafikkarte brauchste, damit auch die schlechtesten Ports mit mindestens 30fps laufen.
 
@lubi7: Intel ist schon längst in dem Markt und sogar Marktführer von den Verkäufen her. ;-)
 
@BeerGuy: Hast natürlich recht, ich meinte halt gamer Grafikkarten. Da besteht viel mehr Nachholbedarf als bei den CPUs
 
Wenn man den diversen Benchmarks glauben darf die hier und da im Netz zirkulieren, dann ist der reale (und wohl auch glaubwürdige, wenn man sich die Sprünge vorheriger Generationan anschaut) Performanceschub um die 10%. Also vernachlässigbar. Die fehlende Konkurrenz macht sich leider bemerkbar, hoffenlich kommt AMD mit Zen bevor der Verein Pleite geht, und hoffentlich hält Zen was es verspricht.
 
@Islander:
10% wäre für Intels Verhältnisse in den letzten Jahren sehr viel, und für mich Grund genug meine 5,5 Jahre alte CPU zu upgraden.
10% habe ich aber noch nirgends gesehen. Wo hast du das her? Ich hab um die 5-6% gesehen.
 
@Islander: Also wenn es nach den vielen vielen Kommentaren im Netz über die Jahre geht, dann hätte AMD schon vor 15 Jahren pleite gehen müssen. Preis/Leistung war bei AMD meist ähnlich gut wie bei Intel (klar, mal besser und mal schlechter), dafür hat man aber insgesamt auch weniger bezahlt.
 
Ja, @Islander: CPU Leistung, GPU Mobil legt aber bis 50% zu
 
Kann es sein, dass Intel seine eigenen CPU-Spezifikationen nicht mehr kennt? Die aktuelle Haswell S-Generation hat einen TDP von 65W (bspw. i7 4790S), die neue Generation hat, laut Grafik ebenfalls 65W. Das sind bei mir 0% Unterschied. Die propagierten 84W TDP gelten für die aktuellen Modelle ohne S.

Intel vergleicht hier, zumindest bzgl. der TDPs, Äpfel mit Birnen.

Interessant wäre es, wenn die K-Prozessoren ebenfalls einen TDP von 65W hätten :)
 
@Mitsch79:
Skylake-S heißt die Desktopsparte. Darunter laufen alle Modelle, inkl. 6xxxS, 6xxxT oder 6xxxK.
 
@Freudian: Ja, und? Die 6xxxK haben einen TDP von 95W.
 
@Mitsch79:
Wenn man sich anschaut dass die IGP fast 50% schneller geworden ist, ist das auch kein Wunder. Wurde ja auch schon offiziell gesagt dass es nur wegen der IGP ist. Wenn man die nicht benutzt, muss man sich da keine Gedanken machen und hat tatsächlich viel weniger Verbrauch. Das war übrigens schon öfters so. Siehe Ivy Bridge z.B.
Außerdem ist TDP nicht gleich Verbrauch.
 
@Mitsch79: Es ist ja auch schön wenn der TDP nicht steigt und am Ende trotzdem mehr Power vom CPU erbracht wird. Somit ist das schon ein "kleiner" Fortschritt =)
 
Mir sind irgendwie die Anwendungen ausgegangen, die noch mehr Systemleistung bräuchten. Selbst FullHD-Videobearbeitung - bei mir oft das Umrechnen von 1920x1080p auf 1440x1080p-Material, weil ich die Speicherplatzverschwendung durch die 16:9 Bildecken nicht mag, da in denen ohnehin nie etwas passiert - läuft auf meinen Dual-Xeon-Workstations seit Jahren zufriedenstellend schnell.

Warum sollte ich mir dann heutige Hardware antun, auf der mir die Softwarehersteller mit EFI und TPM 2.0 diktieren können, was ich darauf tun darf und was nicht? Das muss ich nicht haben.

Wenn nichts kaputtgeht, komme ich mit meiner derzeitigen Rechnerausstattung bis an mein Lebensende hin. Wenn etwas kaputtgeht, ersteigere ich mir eben etwas Gebrauchtes ohne EFI und TPM 2.0 neu. Intel kann an Skylake also gerne ersticken.
 
@resilience: Ich hab dir tatsächlich ein Minus gegeben, weil ich den Gedanken Grauen erregend finde, dass du Videodaten auf eine solche Art und Weise vergewaltigst. Einfach nur irrsinnig.
 
@nablaquabla: >>Ich hab dir tatsächlich ein Minus gegeben[...]<<

Spielt keine Rolle. Ich habe ohnehin lange Zeit nicht begriffen wozu diese Bewertungen überhaupt gut sein sollen, bis ich dann mal auf Reisen im Browser eines Hotelterminals, der wohl Scripting zuliess, gesehen habe, dass durch negative Bewertungen die Kommentare bei einem scriptingfähigen Browser eingeklappt/ausgeblendet werden. Da keiner meiner Browser in Standardeinstellung Scripting zulässt, kümmert mich das nicht weiter. Bei mir sind alle Kommentare immer sichtbar und ausgeklappt, egal wie viele negative Bewertungen sie erhalten haben.

Dieses Bewertungssystem ist also in erschreckender Weise ein Spiegel unserer heutigen Kopf-in-den-Sand-Gesellschaft: Es versteckt unschöne Wahrheiten und rückt dafür Triviales und gern geglaubte, weil bequeme Lügen in den Vordergrund.

Da es mich beim Lesen der Kommentare nicht durch ausgeblendete Kommentare behindert, stört mich das Bewertungssystem nicht weiter. Da bei mit Scripte im Browser deaktiviert sind kann ich selber allerdings nicht bewerten. Du musst mir also einfach glauben, dass ich Dich ohnehin nicht bewertete hätte, weil ich keinen Sinn darin sehe.

>>[...] weil ich den Gedanken Grauen erregend finde, dass du Videodaten auf eine solche Art und Weise vergewaltigst. Einfach nur irrsinnig.<<

Die meisten Leute filmen mit den heute unterhalb 6000EUR Verkaufpreis zwangsweise mit einem Rolling-Shutter-Effekt arbeitenden FullHD-CMOS-Kameras. DAS ist übel für die Videoqualität. Ich filme hingegen mit einer FullHD-3CCD-Kamera mit Global-Shutter. Somit habe ich bei schneller bewegten Objekten vom Start weg ein Videobild mit weit weniger Verzerrungen/Fehlern als die meisten Leute und dieses wird durch das Wegschneiden der nutzlosen Bildkanten qualitativ nicht schlechter, sondern lediglich platzsparender zu speichern. Ich habe aus den letzten 30 Jahren bald 20TB selbstgedrehte Filme gespeichert und keine Lust jedes Jahr meine 3 RAID 6 Speicherarrays (Hauptserver, Spiegelserver, Backupserver) um weitere Festplatten aufzurüsten, nur weil ich Bildinformationen in nutzlosen 16:9-Bildrändern mit archiviere.

Ich filme häufig Gleitschirmflieger/Basejumper, Windsurfer oder Kletterer, weil ich diese Sportarten selber betreibe. Bei diesen Motiven brauche ich, wie beim Filmen von einzelnen Menschen, die ja gemeinhin auch mehr hoch als breit sind wenn sie stehen, Bildhöhe und keine Bildbreite.

Ein weit höherer als breiter Windsurfer sieht, selbst wenn er die volle Bildhöhe einnimmt, in einem 16:9-Sichtschlitz einfach nur lächerlich aus. Bildeindruck: Schmaler, einsamer Windsurfer in der Mitte des Bildes mit einem Quadratkilometer langweiliges Wasser drumherum. Das ist normalerweise nicht die Bildwirkung, die ich haben möchte.

Meine Netzhaut im Auge ist zudem nicht rechteckig und somit entspricht ein längliches, liegendes 16:9-Rechteck in keinster Weise meinen Sehgewohnheiten. Ich komme mir bei 16:9-Material immer vor, als würde ich mir durch den Sichtschlitz des Helmes einer mittelalterlichen Ritterrüstung einen Film ansehen. Ein 4:3- oder 3:2-Rechteck trifft meine Sehgewohnheiten schon besser und daher schneide ich meine Videos darauf zu.

Wie der natürliche Sichtbereich eines Menschen aussieht, kannst Du vermutlich in der Wikipedia nachlesen und der wird sicherlich kein 16:9-Format haben, sondern, je nach Knochenbau im Gesicht, eher dem von mir bevorzugten Bildformat entsprechen. Den von Dir angesprochenen Irrsinn oder besser die Gedankenlosigkeit sehe ich daher eher auf Seiten der 16:9-Fraktion, denn ausser um seitlich der Leinwand sitzenden Leuten in meist breiteren als hohen Kinosäälen noch ein Stück beleuchtete Leinwand vor die Nase setzen zu können taugt das 16:9-Format zu nicht viel. Bei Landschaftspanoramen, denen das 16:9-Format vielleicht entgegenkommt, filme ich nicht, sondern mache eher Fotos und schneide die dann zu und zusammen.

Die senkrechten Bildränder beim 16:9-Format haben dazu noch die schlechteste Qualität im ganzen Videobild, da die Qualität der Projektion jedes Objektivs zu den Rändern des Projektionskreises abnimmt.
Ich schneide also den unnützesten und qualitativ schlechtesten Bereich des 16:9-Bildes weg und erhalte dabei nebenbei ein den menschlichen Sehgewohnheiten eher entsprechendes Bildformat, welches zudem noch mein Hauptmotiv besser umschliesst. Wenn das keine schwerwiegenden Gründe gegen 16:9 sind, dann weiss ich es auch nicht. ;-)
 
@resilience: du renderst Videomaterial neu, nur um schwarze Balken wegzubekommen??
 
10-20% SINGLE threaded bonus?
Na da glaub ich erst dran wenn ichs seh. Ich bin mal pessimistisch und geh von dem üblichen 5-7% real world performance schub aus.

Sicher nicht schlecht aber nichts was mich dazu bewegen würde von Ivy 22nm aufzurüsten.
 
bei mir ist immer noch ein i5-2400 (oc auf 3800mhz) inklusive z77 Board im Rechner. Bin echt mal gespannt ob sich das aufrüsten lohnen wird, denn seit 2011 habe ich diese CPU nun und noch keine Probleme mit irgendwelchen Spielen und Programmen gehabt. Solange hatte ich noch nie eine CPU^^
 
@spacemanneke: Ja, so geht´s mir auch Z77 und 3770k@4,5Ghz, obwohl es mir schon lange juckt auf 4790k und Z97 zu wechseln. Die Vernunft hat immer gesiegt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links