Windows 10: "RTM" im klassischen Sinne gibt es nicht mehr

Bei Windows 10 gibt es laut Microsoft keinen "Release To Manufacturing" im klassischen Sinne. Weil eine ständige Aktualisierung des Betriebssystems erfolgt, will Microsoft nicht den Eindruck aufkommen lassen, es gebe eine einzige "finale Version". ... mehr... Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
http://www.webcountdown.de/?c=1438128000 - kanns kaum erwarten ^^
 
@sersay: Aber die RTM gibt es doch schon ewig^^
 
@L_M_A_O: ja aber nur für "insider" oder?
 
@sersay: yepp. Läuft geschmeidig!
 
@sneak72: sehe ich auch so
 
@sersay: Jein, wenn man z.B. einen Insider kennt oder eine seriöse Quelle kennt, dann kann man jetzt schon sein Win7/Win8.X mit der Win10 RTM upgraden, jedoch nicht komplett neuinstallieren. Die Aktivierungsserver sind nämlich noch bis zu dem Datum offline geschaltet, bei einem Upgrade ist die Version jedoch automatisch aktiviert:) http://www.deskmodder.de/blog/2015/07/15/windows-10-build-10240-isoesd-download-links/
 
@L_M_A_O: Stimmt nicht ganz. Wenn du aktualisiert hast von einer älteren build kannst du auch jetzt schon nach einer sauberen Installation aktivieren
 
@L_M_A_O: Und was passiert mit meinem alten Windows 8 key? Man will ja schließlich, dass der Key dann auch umgewandelt wird zu ner Win8/Win10 Lizenz. Kann man das dann später nachholen oder wie? Bzw. wie kann ich feststellen, dass meine Lizenz umgewandelt oder überhaupt verwendet wurde? Brauch ich dazu nicht auch ein Microsoft Konto?

Der Punkt ist ja, dass die RTM über Windows Inside auch ohne Key läuft.
Sollte das auch bei so einer installation zutreffen sein, dann könnte man ja auch davon ausgehen, dass die RTM, die ich über Windows 8 drüberbügle auch vorerst einfach ohne Key läuft und meinen alten Key gar nicht upgradet.

Und genau das wäre fatal. Ich hab dann 2 Jahre die jetzige Version laufen und merke nicht, dass mein Key gar nicht upgradet wurde, sondern die Installation im Zuge der Inside Preview aktiviert wurde. Wenn ich dann nach 2 Jahren neuinstallieren will und meinen Key eingebe sagt er mir, dass die Windows 8 Lizenz niemals Upgradet wurde und das 1-Jährige Upgrade Programm zu Windows 10 abgelaufen ist - > Arschkarte.

Dass man Windows 10 jetzt schon im Zuge der Inside Preview aktivieren und nutzen kann ist ja klar. Die Frage ist aber, ob auch schon die alte Lizenz umgewandelt wird oder dann mit der neuen installation nachträglich umgewandelt werden kann.

Wenn nicht alles so verwirrend wäre. Es gibt 1000 Möglichkeiten das ganze zu interpretieren.
 
@L_M_A_O: Win 7/8.1 zuerst upgraden dann Win 10 neu installieren und Win 10 ist aktiviert (mit lokalem Konto).

PS: MS scheint sich die Computer ID zu merken, denn während der Clean-Installation muss man keinerlei Key eingeben.
 
@L_M_A_O: Wichtig: Dabei handelt es sich um die Insider Version. Diese hat zwar die RTM Build, diese ist und bleibt aber die Insider Preview und lässt sich nicht zur "richtigen" Final ändern.
Wer Windows 10 kostenlos will, muss ab dem 29.07. die Upgrade Version nutzen. er aus einer Preview Version ab dem 29.07. eine Vollversion machen will, muss einen gekauften Key eingeben (nachdem der Insider Programm verlassen wurde) oder Win7SP1 oder win8.1 neu installieren und von da aus upgraden.
Ein Win7/8.1 das man mit der Preview aktualisiert hat, kommt NICHT in den Genuss des kostenlosen Upgrades. Das hat MS auch schon mehrfach während des Preview Programmes klar gestellt.
Also entweder Insider Programm weiter laufen lassen, nen Key kaufen und eingeben oder Win7/8.1 neu aufspielen und von da aus Upgraden!
 
@HubertM: Ja, das ist so richtig. Allerdings funktioniert das erst ab dem 29.07. die Insider PReview lässt sich nicht nachträglich zur aktivierten Upgrade Version machen. Auch dann nicht, wenn man von 7/8.1 auf die Preview geupgradet hat. Und auch nicht, wenn man dazu die "RTM" genutzt hat.
Denn während des Upgrade Prozesses wird anhand der alten Lizenz die Berechtigung geprüft und das "ok" mit der Hardware ID in den Datenbanken von MS gespeichert. Das lässt sich nachträglich aber nicht nachholen, wie MS mehrfach klargestellt hat... der Vorgang erfolgt nur während des Upgrade Prozesses.
 
@Scaver: Also ich arbeite seit heute mit einem cleanen und aktivierten Win 10 Pro Build 10240. Nichts Insider Preview.
 
@HubertM: Doch, ist eine Insider, steht nur nicht dabei! Denn das System, welches aus der alten Lizenz die neue generiert, ist noch gar nicht online!
zudem wäre ein Clean Install erst nach einem Upgrade möglich, weil nur während diesem Prozess die Lizenz generiert und an die Hardware ID gebunden wird.
Für alles andere würdest Du einen Key benötigen. Sofern Du nicht vorab eine Retail oder OEM Version samt Key erhalten hast, hast Du nichts anderes wie ich auch: die Insider RTM!
 
@Scaver: Das Upgrade Win7 auf Win10 habe ich mit der Iso zuvor ich ja gemacht.
 
@HubertM: Ja das brachte dir aber nichts. Damit hast Du trotz allem, ob Upgrade oder Neuinstallation, nur die Insider Aktivierung. Denn das System für die Lizenzumwandlung wird erst am 29.07. aktiviert, kann also bei dir noch nicht erfolgt sein.
Und diese Umwandlung erfolgt nur während des Upgrade Vorgangs und ist nachträglich nicht machbar.

Aktuell hast Du einfach die Insider RTM genutzt, welche so oder so, weil sie ja ne Insider Version ist, aktiviert wird!
 
@Scaver: Danke, genau das wollte ich wissen.
Wenn er nun die insider Preview bzw. "RTM" laufen lässt und microsoft sich einbildet, das Insider Programm mal zu beenden, dann steht man da. Das Upgrade Programm ist abgelaufen und die Inside Preview gibts nicht mehr -> Windows 10 kaufen, chance vertan.

Ne leute, ich warte auf den 29.
 
@L_M_A_O: Natürlich kann man jetzt schon ein Upgrade von Win7/Win8.x machen und danach auch einen Clean Install aber es bleibt eine Insider denn der Aktivierungskey wird automatisch der von der Insider genommen ,kann man mit dem Advanced Tokens Manager überprüfen
 
@Scaver: Als ich 10240 auf einer zweiten Partition neben Win7 installiert hatte konnte ich 10240 auf jeden Fall nicht aktivieren. Aber vielleicht hast du recht, habe den Key ausgelesen und der ist der VK7JG-NPHTM-C97JM-9MPGT-3V66T.
Was heisst das jetzt? Was passiert jetzt nach dem 29.7. mit meinem Win10?
 
@Scaver: Muss dann wohl wenn das offizielle Upgrade verfügbar ist nochmals das Win7 Image zurückspielen, Upgrade machen, Key auslesen, mein jetziges Win10 zurückspielen und den neuen Key eingeben.
Korrekt?
 
@thkreg: das ist so nicht ganz richtig, es ist die selbe Version die am 29 Juli erscheinen wird! Man kann sich direkt über das Windows vom Insiderprogramm abmelden und nutzt Windows ganz normal weiter! Denn immerhin hat auch das Upgrade von Windows 8.1 tadellos funktioniert ohne vorher eine Insider Version drauf zu haben! Es wurde mit dem Windows 8.1 Produkt Key aktiviert besser gesagt umgewandelt in einen Generic Key der je nach Version anderst ist! Das wird sich zum Release nicht grundlegend ändern!
 
@sersay: An IE Nutzer bei denen es nicht funktioniert, versucht mal den UserAgent auf Chrome umzustellen ;)
 
@sersay: Ich auch nicht. Bin fuers Event in London am Mittwoch eingeladen und schau mal vorbei
 
@-adrian-: Ich werde auf der IFA in Berlin Windows 10 Geräte "Live" sehen. ^^
 
@-adrian-: Ich bin auch da, vielleicht sehen wir uns ja. ^^
 
mmmmhhhh......aber irgendwie hätte man wenigstens einen Fertigstellungsnamen geben können, wenn man schon auf die RTM Bezeichnung verzichten will.
 
@Fanta2204: Was hast du den an der News nicht verstanden? Ich meine evtl. kanns dir einer von und erklären. :)
 
@Fanta2204: und das bringt dir was? 10240 ist die final version. siehe es als bezeichnung
 
Ich bin gar kein Freund davon, wenn zukünftige größere Updates in Form einer Windows Installation daher kommen. ich finde das irgendwie unsauber Windows alle paar Monate upgraden zu müssen auf eine neue Build.
 
@Thermostat: Du erhälst doch ganz normal und wie bisher Updates für dein Windows, was ändert sich denn für dich?
 
@PakebuschR: Die Art und Weise des Updates selbst. Es sind Upgrades die sich hinter der Windows Update Maske verstecken. Wave 1 wird keine msu datei sein, sondern eine .esd datei, ein ganzes Windos Abbild welches über das aktuelle gespielt wird. Ein Upgrade.
 
@Thermostat: Ich bezweifle das da jetzt bei jedem "Update" ganz Windows neu geladen/drübergebügelt wird.
 
@PakebuschR: Bei kleineren Sicherheitsupdates sicher nicht. Das angesprochene Wave 1 und eventuelle weitere "waves" sowie redstone werden upgrades sen.
 
@Thermostat: Ist auch nicht anders Wie Update2 für Win8.1 oder ein Servicepack für andere Windows Versionen.
 
@PakebuschR: Wird sich zeigen.
 
@Thermostat: wave 1 ist schlicht ein anders genanntes ServicePack und die waren auch keine esd dateien. nu heißt es halt wave...
 
@Thermostat: Unsauber ist da nichts mehr. Die Insider preview wurde auch jedes mal komplett Upgraded und das funktioniert mittlerweile zum glück einwandfrei. Das system läuft sehr sauber und performant. Micorsoft hat wirklich dazugelernt. Da würd ich mir jetzt mal keine Sorgen machen.
 
@Laggy: Windows 10 läuft bei mir leider nicht mal clean installiert sauber. Das OS ist sehr träge.
 
Wenn ich für jeden Artikel in dem erwähnt wird ,dass der RTM nichtmehr den gleichen Status hat wie früher hat, einen Euro kriegen würde, wäre ich jetzt Millionär.
 
@Windowze: Ich denk auch jeden tag die "news" gabs doch gestern schon
 
10240 ist ja auch ganz schick... in binär 1010 und dann noch ne Menge 0en
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte