Schluss mit Verschlimmbesserungen: Sonys Android wird noch purer

Die Android-Version des japanischen Unterhaltungselektronikkonzerns war zwar noch nie wirklich überladen, Sony möchte es aber noch näher an jene Ausgabe des mobilen Betriebssystems bringen, die Google bzw. das AOSP anbieten. mehr... Android, Sony, Oberfläche, Ui, Android 5.1, Sony Mobile, Concept for Android Bildquelle: Sony Mobile Android, Sony, Oberfläche, Ui, Android 5.1, Sony Mobile, Concept for Android Android, Sony, Oberfläche, Ui, Android 5.1, Sony Mobile, Concept for Android Sony Mobile

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich gar nicht verkehrt. Unterstütze immer noch die Idee, dass man dem Nutzer überlassen sollte, welche Oberfläche man verwendet. Dies kann z.B. beim ersten Start vorgeschlagen und später auch in den Settings umgestellt werden.
Dafür dürfen die Herstelleroberflächen halt nicht zu stark ins System integriert werden, sodass ein schneller und möglichst bugfreier Umstieg gewährleistet wird.
Kann mir auch vorstellen, dass dann einfach per WiFi entsprechende Oberflächen vom Hersteller nachgeladen werden, wenn es bei jedem schon sowas wie ein Theme Center gibt.
Viele mögen halt die AOSP bzw. die Google Oberfläche von Android, viele wiederum die Herstelleroberflächen.
Bedingt aber auch einen großen Aufwand um dieses zu bewerkstelligen.
 
@bmngoc: Wenn die schon mit reduzieren bzw. minnimalisieren zugange sind, dann wird hoffentlich gleich noch das reduziert, was auch sonst so (von wohl jedem Herstelller) an "wichtiger & habenswerter" Zusatzsoftware aufs Smartphone draufgeklatscht wird..
Ich habe lieber eine / die von dir angedachte Auswahl bzw. Downloadmöglichkeit, um meinen freien Speicher zu füllen, als das schon alles mögliche auf dem Gerät, aber eben nicht löschbar ist ;-)
 
@DerTigga: Definitiv. Ich denke dass ist fast schlimmer wie die angepasste Oberflächen. Diese aufgezwungenen "Dreingaben" die man auch nicht ohne weiteres deinstallieren kann stören da fast mehr. Wenn man schon was vorinstalliert mitliefert, dann sollte es zumindest deinstallierbar sein...
 
@bmngoc: Das Problem mit nachträglich installierten Oberflächen ist, dass diese nicht in das System integriert sind und somit nicht reibungsfrei funktionieren. Oft passiert es, dass die standard Oberfläche geladen wird und dann erst der custom Homescreen. Das frisst auch unmengen Akku weil es parallel den standard Launcher und den custom Launcher laufen lassen muss.
 
@BrakerB: Können schon richtig integriert werden. Z.B können Einstellungen ja direkt integriert werden. Das macht CM ja auch, lassen die Google Oberfläche aber wie sie ist, welche in den Einstellungen ja auch nicht grad hässlich ist. Darüber kann man dann einen Skin bzw. ein Theme stülpen wie es in CM auch gemacht wird. Das wäre für mich persönlich die eleganteste Lösung.
Das Nexus 4 hat schon einige Jahre auf dem Buckel und bei CM hatte ich bisher nie den Fall gehabt, dass es die Google Oberfläche geladen hat und dann das CM Theme.
 
@BrakerB: Also ich verwende bei meinem Sony Z3 seit Anfang an den NOVA Launcher als Custom Homescreen und da läuft nix parallel bzw. frist nix "unmengen" an Akku, dieser wurde unter Android als Standard gesetzt und ersetzt den Sony eigenen komplett ohne dass man was davon merkt. Kann ich nicht ganz nachvollziehen...
 
@Alci1985: Das hatte ich auch und immer wenn ich den Homebutton gedrückt hatte kam erst der default Launcher und dann erst Nova.
 
@BrakerB: sehr seltsammes Verhalten. Ich habe schon ein S1 (mit Stock zu Android 2.3 Zeiten und CM) gehabt, da ging das schon mit den Custom Launchern recht gut. Das einzige Problem was zu den anfängen von Android war, dass der Launcher im Hintergrund gekillt wurde wenn der Speicher ausging und wenn man auf den Homebutton klickte dieser erstmal "wiederbelebt" werden musste. Bekannte haben LG G3 auch da gehts... Bei meinem vorherigen Nexus 4 gings auch...
 
@BrakerB: Ja und (?) - Nova-Launcher als Standard setzen - fertig.
Das hat bei mir mit dem Apex-Launcher genauso funktioniert.
 
@M4dr1cks: Er war doch Standard. Das ist doch das Problem. Obwohl er als Standard Launcher gesetzt war kam erst der normale. Ist das denn so schwer zu verstehen?
Android ist Schrott und jeder der sagt Android sei doch so anpassbar auf seine Wünsche lebt in einer Traumwelt. Ohne Flashen läuft auf Android nichts gescheit das nicht eine App ist.
 
@BrakerB: Sorry, aber wenn du Probleme damit hast, ist Android gleich Schrott? Mein M7 ist komplett stock ohne Spielereien wie Root oder Custom Rom. Und da läuft alles gescheit. Löse dich mal von der Sichtweise "ich habe Probleme damit, das muss Schrott sein". Wie schon oft gesagt, liegt das Problem beim Benutzer vor dem Gerät und nicht beim Gerät selbst
 
@bmngoc: Ich hatte 3 Android Geräte über 5 Jahre. Und ich bin zu dem Entschluss gekommen das Android schrott ist. Nicht weil irgendwelche Launcher nicht funktionieren sondern generell. Es gibt sehr viele Punkte die ich auflisten könnte warum Android ein funktionierendes aber nicht gutes System ist.
 
finde ich super! so kann man sich vom wettbewerb unterscheiden. ich nutze sony geräte sehr gerne, auch weil sie eben nicht so angepasst sind wie ein gerät von HTC oder samsung. wenn das jetzt noch weiter in diese richtung geht und updates schneller kommen distanziert man sich noch mehr von den grossen wettbewerbern. es kann ja jeder für sich entscheiden was ihm wichtiger ist. für mich persönlich ist der sony weg der bessere :)
 
@Matico: Auch bedeutet dies Gutes in Hinblick auf Updates: Je weniger die dazu frickeln, desto schneller können Updates kommen.
 
@doubledown: hab ich doch geschrieben? ;)
 
@Matico: Jo, die dritte Zeile kam bei mir wohl nicht an :)
 
@doubledown: Die Oberflächen sind eher das kleinere Problem, spezifische Hardware ist das viel größere Problem bei den Updates. Gerade da hat Sony sich nicht mit Ruhm bekleckert. Die Kamera vom der Z-Serie ist mit DRM versehen. Sobald in der Software eingegriffen wird, bekommt sie schlechtere Qualität.
Genau solche spezifischen Treiber, die tief im System sind, verzögern Updates. Ein einfacher Launcher ist schnell portiert.
 
Wieso in Schweden?
 
@doubledown: Wohl aus Tradition. Ericsson ist (war?) ja ein schwedisches Unternehmen.
 
@DON666: Ah, OK, das könnte es sein.
 
@doubledown: wieso in Deutschland?
 
@doubledown: Wieso nicht?
 
ließe sich doch eine einnahmequelle draus machen generell die updates an google zurückgeben und selbst nur noch die hardware plus das erste aufspielen von android und die eigene oberfläche einfach kostenpflichtig anbieten als seperater download.
wenn die oberfläche gut ist wird es immer leute geben die es holen.
mich als z3 besitzer freut es währe natürlich besser wenn man sich selbst die stock version einfach drüberbügeln könnte aber leider geht das ja nicht so leicht.
 
Gerade die Oberfläche von Sony hat mir echt gut gefallen.
 
Top Sony!
Die ganze möchtegern abheben von anderen Herstellern ohne wirklichen nutzen ist so eine Zeitverschwendung für Programierer und Nutzer ...
da hat man schon das selbe OS und die hersteller müssen es anch ihren Vorschellungen verschlimmbessern ...
 
Warum denn nicht gleich Vanilla Android? Man baut jetzt also weiterhin eigene Launcher etc., die dann nur in etwa so aussehen wie Stock Android?
 
Ein sauberes Android kann ja wohl nicht so schwer sein. Laßt einfach die sch**** Bloatware weg.
 
@starship: Und ein Großteil der Otto-Normalnutzer findet die Geräte dann unattraktiv, weil sie manche Basis-App/Funktion nicht mehr bieten.
Wie soll Sony z.B. den Stamina-Modus einbauen, wenn sie nicht eingreifen?
 
@floerido: Bloatware != Funktion
 
@starship: Nur nicht alles was drauf ist, ist auch Bloatware. Manche wären geschockt, wie wenig ein nacktes Android (= Nexus) von der Software nur kann.
 
@starship: gerade bei Sony sind die mitgelieferten Apps attraktiv. Der Mediaplayer taugt was, Sociallife ist sehr hübsch, TrackID funktioniert gut und Wisepilot kann Offlinenavigation.
Die Oberfläche ist schnell und flüssig, nicht so aufgepustet wie TouchWiz oder EmotionUI.
 
@otzepo: Es geht nicht um zusätzliche Programme, sondern um Bloatware. Die Hersteller können ihre Programme ja den Anwendern gern als Option anbieten.
 
Ich hoffe die kriegen den Equalizer wieder hin! Einer der Hauptgründe warum ich ein Sony habe, aber seit dem letzten Android-Update funktioniert er nicht mehr.
 
Wieso nicht gleich Stock-Android? Bis auf die Treiber ist das System doch dann genau so, wie es Google eigentlich vorsieht? Auf diese Weise könnte Sony gleich noch einige Nexus-Kunden "einsammeln".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.