Rachepornos: Microsoft hilft mit Löschung auf Bing, OneDrive & Co.

Mehr Hilfe für Racheporno-Opfer: Microsoft hat eine neue Webseite eingerichtet, die es Betroffenen leichter machen soll, den Konzern über die ohne Erlaubnis der gezeigten Person veröffentlichten Inhalte zu informieren und eine "Löschung" zu ... mehr... Porno, Erotik, Frau, Girl Bildquelle: AnderssonLinnea Porno, Erotik, Frau, Girl Porno, Erotik, Frau, Girl AnderssonLinnea

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kindergarten. Also nicht das MS sowas löscht sondern das Verhalten der Person die sowas hochlädt. Mit Respekt die Umwelt behandeln ist wohl nicht für alle Selbstverständlich...
 
@psyabit: ich kann sowas auch nicht gut heißen, aber sei es frau oder mann, wenn die beziehung zu ende geht, kann es schmutzig werden. stell dir vor du wirst betrogen, bist am ende und wirst oben drauf noch angespuckt und beleidigt von deiner/m ex.
manche können da nicht drüber stehen, sind alleine und kriegen keine hilfe und bevor sie sich selber was antun, lassen sie den hass und stress lieber raus. klar könnten sie bei dem jenigen vorbei fahren und den hass direkt an ihm auslassen und dann ggf in knast oder ähnliches gehen...

versuche mich da nur rein zu versetzen und ich glaube nicht, dass die masse es aus spaß macht, um grundlos einem zu schaden. wird es sicher auch geben, aber die meisten veröffentlichen sowas nicht ohne grund.
wenn mich jemand so behandeln würde und mir mein leben zerstören würde, ich es nicht vergessen könnte, alleine und ohne hilfe wäre, ja dann vermute ich, dass ich das gefühl kriegen könnte, ihr leben genau so zu zerstören zu müssen.

wie gesagt versuche mich nur rein zu versetzen...
 
@3PacSon: Ja klar. Kann ich ja grundsätzlich verstehen. Nur ich glaube nicht das es zwangsweise so gehen muss. Ich hatte noch nie eine wirklich schmerzhafte trennung, es ist eher so das ich noch alle Liebe die mich auch mal liebten :D
 
@psyabit: dann kannst du dich sehr glücklich schätzen :)
 
@psyabit: "Mit Respekt die Umwelt behandeln ist wohl nicht für alle Selbstverständlich..."

Bist Du in den letzten Jahren mal mit offenen Augen vor die Tür gegangen? ;-)
 
So, jetzt bitte her mit den Minusklicks, aber wenn man sich bei sexuellen Handlungen filmen lässt... Naja, ich muss ja nicht alles verstehen.
 
@Lastwebpage: ich würde mich dabei vllt auch nicht unbedingt sehen wollen, aber wenn es zwei ansehnliche menschen sind und sich dementsprechend gut und sexy bewegen, warum nicht.
gibt schlimmeres oder? und ich glaub das haben sogar die leute in den 70/80ern mit ihren übertrieben teueren heimkameras schon gemacht, ist also auch kein neuer trend. gut, in die cloud muss man es nun vllt nicht laden :D
 
@3PacSon: Ich meinte damit eher, wenn Männlein und Weiblein zugange sind und einer nimmt auf einmal sein Smartphone raus und filmt... Oder gleich vor eine Kamera mit Stativ und so, und dann ein gemütlicher Freundesabend wie bei Urlaubfotos? Also irgendwie... besonders dann auch noch wenn nicht 100% weiß, was der Partner so damit veranstaltet.
 
@Lastwebpage: Ab wann weiß man das denn erst in genügend hohen Prozentsätzen ? Wenn der Partner verstorben ist, also völlig ausgeschlossen ist, das er / sie .. ? ;-) Ich bin jedenfalls dafür, in ner Beziehung hauptsächlich zu vertrauen und nicht zu mißtrauen.
Es soll sogar Leute geben, die nicht merken (wollen) das ihre Beziehung an zuviel Mißtrauen zerbrochen ist, sondern sich hintennach rausreden bzw. selbst beweihräuchern, wie intelligent es war, da von Anfang an schön wenig zu vertrauen..
 
@3PacSon: "in die cloud muss man es nun vllt nicht laden" - stimmt das sollte man nicht tun bzw. muss sich dann nicht wundern aber hier man das der/die Ex ja im Nachhinein und öffentlich und mal ehrlich zumindest ein Foto seines/seiner Partner/in in sexy Pose hat doch bestimmt jeder schonmal geknippst, natürlich nur für sich Privat.
 
Ich sags gerne nochmal. Das Problem ist nicht das man sich Filmen oder Fotografieren lässt das Problem ist auch nicht das das ohne Wissen veröffentlicht wird. Das einzige Problem ist diese verklemmte Gesellschaft in der Nacktheit und Sex immernoch als was falsches und schmutziges gesehen werden. Wäre es für alle was normales und natürliches dann könnten solche Bilder und Filme auch niemanden bloßstellen.
 
@picasso22: das ist eigentlich der einzige Post, der hier ein Plus verdient hat. Auf den Videos sind ja immer zwei oder mehr Personen zu sehen (nehme ich an), also sollte eine Unkenntlichmachung des Gesichts ausreichen. Aber selbst das müsste man nicht wenn Sex - was paradoxer Weise ja zur Zeugung von Kindern (in der Regel) nötig ist - was normales wäre. Leider ist die Gesellschaft tatsächlich überwiegend verklemmt, schämt sich vor dem eigenen Körper oder sonstwas. Ich habe einen Bauch, der kein Sixpack ist, und mir ists eigentlich völlig egal wer ihn wie findet - solange ich damit zufrieden bin.

Allerdings zeigt es für mich etwas anderes ganz deutlich: jeder Cloud-Anbieter kann Inhalte löschen, die sie nicht eingestellt haben - aus welchen Gründen auch immer. Ohne Verfahren. Ohne Möglichkeit sich vorher zu rechtfertigen. Wer da auf die Cloud vertraut, ist sowieso nicht mehr zu retten (es sei denn es ist eine eigene).
Heute betrifft es einen evtl. nicht.. und wenn morgen das Wort "bitch" zensiert wird und bei einem dann Textdateien oder was auch immer verschwindet, sollte man sich nicht wundern. Nur blöd, dass die meisten Technik-fremden Menschen so etwas nicht sehen / nicht verstehen können oder wollen.
 
@divStar: Unberechtigt wird da nichts so einfach gelöscht, Nachweise sind auch erforderlich es sei denn es ist offensichtlich das da jemand gemobbt wird bzw. es sich um verbotene Ihalte handelt vielleicht. Einem wichtige Daten legt man so oder so nicht in der Cloud allein ab bzw. muss man sich gedanken machen ob man die da überhaupt ablegen sollte.
 
@PakebuschR: "Unberechtigt wird da nichts so einfach gelöscht, Nachweise sind auch erforderlich es sei denn es ist offensichtlich das da jemand gemobbt wird bzw. es sich um verbotene Ihalte handelt vielleicht. "
-> Wer entscheidet, was Mobbing/illegal etc. ist? Das ist doch das Problem. Schau dir die Gesellschaften in Deutschland, USA, Nahen Osten und Afrika bezüglich Sex & Nacktheit an. Überall wird was anderes definiert - was zählt? Und wer garantiert, dass es sich nciht alle Nase lang ändert?
 
@larsh: "Wer entscheidet, was Mobbing/illegal etc. ist?" - der Gesetzgeber, für uns ist eigentlich nur das Deutsche interessant. Auf jedenfall muss sich auch ein Cloudanbieter an Gesetze halten und wenn du deine Daten auch noch öffentlich teilst schonmal ein "Auge" darauf werfen, wenn dich das stört kannst deine Daten aber auch lokal speichern.
 
@larsh: genau das ist das Problem.
 
@picasso22: Tut mir Leid, aber da muss ich widersprechen, es ist ein Problem wenn Bilder und Fotos oder gar Videos von mir veröffentlicht werden ohne mein Wissen. Das hat für mich im ersten Moment nichts mit verklemmt zu tun, da geht es um meine Persönlichkeitsrechte und das ich bestimme wann was von mir veröffentlicht wird. Dein Ansatz ist durchaus verständlich, aber ich sehe ihn nicht als das einzige Problem, er trägt seinen Teil dazu bei, aber das Problem umfasst mehr. Blödes Gegenbeispiel, wenn du auf die Toilette gehst ist - ist auch was normales und natürliches - ist es dir bestimmt auch nicht egal, wenn jemand davon Videos macht und die online stellt.
 
@picasso22: dann lad uns doch bitte mal ein Video hoch wo du es schön in den popo besorgt bekommst.
 
@Jas0nK: das ist wirklich deine Vorstellung bzw. dein Ausleben von Unverklemmtheit bzw. "normalem" und unaufgeregtem Verhalten, deine Form von: mit dem, was Picasso schrieb, umgehen können ?
Ich stelle mir ein Verhalten, das geeignet ist, jenen / solchen (von ihm gemeinten) unbeherrschten, unreflektierten und rachsüchtigen (eigentlich ist mir danach, das Wort Teilhirnamput..t zu verwenden) Pornohochladern den Wind aus den Segeln zu nehmen, jedenfalls reichlich anders vor..
 
Und wieder spielt Microsoft mit den privaten OneDrive Daten der User rum...
 
@Jas0nK: Nein, mit den öffentlichen. Eine Cloud ist halt kein rechtsfreier Raum.
 
"Racheporno" - Unwort des Jahres...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!