iOS 9: Beta-Nutzer dürfen nun keine App-Reviews mehr schreiben

Apple stellt seit einer Weile eine öffentliche Vorabfassung der nächsten Version seines Betriebssystems zum Testen zur Verfügung. Zu iOS 9 ist mittlerweile die vierte Beta verfügbar. Diese erlaubt auch eine reguläre Nutzung, darunter den Download von ... mehr... Beta, iOS 9, OS X El Capitan, Apple WWDC Bildquelle: Apple Beta, os x, iOS 9, OS X El Capitan, Apple WWDC Beta, os x, iOS 9, OS X El Capitan, Apple WWDC Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht auch Sinn, diese dummen User dauernd die eine Beta installieren und dann erwarten, dass alle Apps laufen. Es dann am Entwickler auszulassen geht mal garnicht.
 
Eigentlich konsequent und logisch, mich regen die Leute bei WP immer auf, die die WP10 Preview installiert haben und dann meckern, das die WP8/8.1 App nicht so funktioniert wie unter WP8.1...
 
@L_M_A_O: Ja und nein...

sinnvoller als dies zu unterbinde, wäre einfach eine neue Kategorie aufzumachen und die Kommentare klar von der Preview und der nicht Preview version zu Trennen. Schließlich müssen sich entwickler auf ein fertiges W10M auch vorbereiten und da ist feedback nicht ganz Sinnfrei.

Wo ich dir allerdings Recht gebe, wenn man das Problem "nur" wegen der TP hat sollte man das Program nicht schlecht machen...

allerdings ist im Internet "konstruktive Kritik" ein Fremdwort.
 
@baeri: zumindest bei Apple macht das dahingehend keinen Sinn denn es können noch keine iOS 9 kompatible Apps in den Store eingereicht werden. Wie soll ein Laie Mund urteilen ob das Problem aufgrund der neuen Schnittstellen oder des neuen OS auftritt ?

Im übrigen interessiert mich auch wie denn die Kunden dann auch an neue Betaversion der jeweiligen App kommen sollen wenn nicht über den App Store?
 
@baeri: "Schließlich müssen sich entwickler auf ein fertiges W10M auch vorbereiten und da ist feedback nicht ganz Sinnfrei." Kann man ja machen, z.B. wenn die Developer-Preview veröffentlicht wurde, diese ist nämlich anders als die Insider-Preview relativ fertig und stabil.
 
@L_M_A_O: Ich würde nicht damit rechnen, dass es noch eine Developer-Preview geben wird.
 
@adrianghc: Warum nicht? Die DP sagt bei einer Version nur aus, das sie soweit stabil und bereit für die App-Entwicklung ist. Das könnte ja eine Version sein, die längere Zeit in dem Slow-Ring war und für gut befunden wurde.
 
@L_M_A_O: ja... und NEIN...
[ist ne reine vermutung]
Microsoft hat mir Windows auch keine RC oder ähnliches mehr vorgestellt...
Ich vermute, das hier ein einheitliches Schema eingeführt wird. Würde zumindest es für "alle" vereinfachen.
Die Appentwicklung wird so oder so dadurch "Revoluzioniert", das es im endeffekt unabhänig vom Desktop oder dem Handy (bzw. Tablet) sein soll (sondern nur noch auf Displaygrößen und diverse Eingabeszenarien [Touch, Maus, Tastatur, Kamera,...] angepasst werden).
 
@baeri: Ich glaube kaum das MS die Developer-Preview einstellt. Die IP ist für Ottonormal-Nutzer gemacht, um vor allem Feedback zu sammeln, die DP ist für Entwickler, da man damit relativ fertig Versionen zum entwickeln beziehen kann.

Zu der Appentwicklung, da ist es wie immer ein Unterschied, ob man ein echtes Gerät besitzt, oder es nur im Emulator testet. Ich habe bei meiner App auch eine Beta Version, bei der ich die App einige Zeit ausführlich benutze, bevor ich sie normal für alle als Update einstelle. Noch dazu unterscheidet sich optimalerweise das Design der Desktop und der WP Version, um die Bedienung zu verbessern.

Ob man eine App also einfach nur an dem PC entwickelt und es mit Emulatoren optimiert und dort testet, halte ich im Endeffekt für sehr fragwürdig.
 
Definitiv ein guter und sinnvoller Schritt seitens Apple.
 
Wie bereits vor mir schon gesagt, ein sinnvoller Schritt.
 
Warum muss man die nächste version eines Betriebssystems auch so sehr verbiegen, dass es kompatibilitätsprobleme gibt?
 
@Jazoray: Weil sich API`s auch mal weiter entwickeln können.
 
@iPeople: APIs kann man auch nicht-destruktiv weiterentwickeln. Siehe Windows Desktop.
 
@Jazoray: iOS ist kein Desktopsystem. Außerdem ist Apple dafür bekannt, alte Zöpfe recht schnell abzuschneiden. Zumal die Erfahrung gezeigt hat, die App-Entwickler sind sehr schnell dabei, ihre Apps anzupassen. Dass das jetzt während der BETA-Phase noch nicht so läuft, sollte klar sein.
 
@iPeople: Dass iOS kein Desktopsystem ist, ist kein grund APIs kaputtzumachen. Dass Entwickler ihre Apps schnell anpassen, macht es nicht okay. Dass Apple oft so vorgeht, macht es nicht richtig. Bei ihrem Desktopsystem gab es ja auch mal ne riesige Umstellung wo Apple sich größte Mühe gegeben hat, Kompatibilität so lange wie möglich zu erhalten und den Umstieg so geschmeidig wie möglich zu machen. Das hat gut funktioniert obwohl es eine ganz andere Größenordnung war. Hier gehen Dinge einfach nur durch eine neue Version kaputt.
 
@Jazoray: Würde Deine Kritik verstehen, wenn es App-Entwicklern unmöglich wäre, anzupassen.
 
@iPeople: bezahlt Apple denn die App-Entwickler für die eigentlich unnötigen Arbeiten? Wohl nicht....
 
@Draco2007: Warum sollte Apple das tun?
 
@iPeople: Weil Apple eine definierte Schnittstelle ändert und die Entwickler ZWINGT diese Änderungen umzusetzen.

Vermutlich werden das die AGBs für die Apple-App-Entwickler hergeben, aber wenn ich das mit Unternehmen vergleiche (also wenn Unternehmen A für Unternehmen B eine Software bereitstellt), dann werden solche Dinge üblicherweise vertraglich geregelt.

Ich kann zum Beispiel nicht also Oracle eine Datenbank an VW verkaufen und von heute auf morgen von SQL auf NO-SQL umstellen und sämtliche Schnittstellen zu den Systemen ändern und dann noch sagen "Hey VW IHR MÜSST auf das neue System umstellen, denn das alte schalten wir bald ab".

Natürlich erwartet niemand, dass Apple jetzt den App-Entwicklern eine Entschädigung zahlt, trotzdem muss man eine krasse Änderung von Schnittstellen meiner Meinung nach sehr sehr gut begründen können, wenn es solche Auswirkungen hat.
 
@Draco2007: Ja, die Welt dreht sich weiter, wer hätte das gedacht.

Und Dein Vergleich mit Business-Anwendungen sind natürlich voll realistisch. Weil VW ja mal eben einen kompletten Wechsel auf ein neues Betriebssystem vollzieht, mit dem Wisssen, dass dann nichts mehr geht.

Und so krass kann die Änderung nicht sein. ich habe mit iOS9 Beta 3 gerade mal 1 (in Worten: EINE) App, die nicht mehr geht. Und dort habe ich den Absturzbericht bereits versandt.
 
@iPeople: Wenn das so ein Public Cloud System von Oracle ist und die jetzt grade eine neue Version haben, dann wird die alte halt gnadenlos abgestellt und die Kunden müssen sehen wie sie migrieren.

Natürlich ist das Beispiel unrealistisch, weil solche Dinge vertraglich geregelt sind und Oracle das in dem Fall nicht tun dürfte.

Apple wird sich aber garantiert in die andere Richtung vertraglich abgesichert haben. Und ICH finde das persönlich einfach nicht richtig, vor allem wenn Apple wirklich so auf die Entwickler scheißt.
Ich finds ja schon absolut krass wie kompliziert es ist für iOS Apps entwickeln zu können/dürfen und dafür auch noch bezahlen muss... (also nur die Einrichung eines Entwickler-Accounts, nicht die Sprache/API selbst)
 
@Draco2007:
Und warum bringst Du den Vergleich dann?

Wenn Apple dort irgendwas in den Verträgen drin stehen hat, gehören 2 (in Worten: ZWEI) Vertragspartner, die beide das Absegnen. Wo war jetzt nochmal das Problem?

Kann man krass finden, trotzdem gibts genügend Entwickler, weil es sich offenbar lohnt. Dass es was kostet und kompliziert ist, minimiert die Anzahl der unsinnigen Furz-Äpps.

Übrigens: Warum siehst Du es als Problem an, dass ein Entwickler einer Äpp sich nur noch zurücklehnen und kassieren soll? bei Musik wird genau DAS kritisiert, bei Äpps offenbar nicht. Merkwürdig, wo die Grenze gezogen wird, kommt mir etwas willkürlich vor.
 
@iPeople: "Warum siehst Du es als Problem an, dass ein Entwickler einer Äpp sich nur noch zurücklehnen und kassieren soll?"

Weil der Entwickler schon 30% seines Umsatzes an Apple abdrückt?

Und du glaubst doch nicht, dass eine App (wenn man mal Inkompatibilitäten ausklammert) nach 95 Jahren noch Geld abwirft (wie Happy Birthday letztens)

In der IT Welt bist du sehr schnell weg vom Fenster, wenn du stehen bleibst. Aber die Zeit sollte für Weiterentwicklung verwendet werden, nicht um sich um ständige Änderungen einer Schnittstelle kümmern zu müssen, weil man die Abwärtskompatibilität vergessen hat (oder es einem zu aufwändig war).
 
@Draco2007: Und Musiker drücken 100% der Rechte ans Label ab, so what. Und die 30% gelten nur für den Kauf, nicht für Updates. Und dafür bietet Apple mit dem Store eine Plattform (oder Google mit ihrem Store) , damit der Entwickler es dort verticken kann. Alternativ kann er es auch auf seiner Homepage machen.

Das spielt keine Rolle, Du misst mit zweierlei Maß.

Ja eben, in der IT-Welt biste weg, wenn Du nich hinterher bist, APIs zu modernisieren, aktualisieren. Bin genau deiner Meinung. Also kann der Entwickler ruhig mal Hand anlegen, sollte sich was in den APIs so ändern, dass seine App evtl ne Frischekur benötigt.

Du verwechselst hier was: Der Entwickler hat sich entschieden, eine fremde Plattform als Grundlage für sein Geschäftsmodell zu nehmen. Da kann der Entwickler einer kleinen APP wohl kaum den Anspruch hegen, dass der Entwickler dieser Plattform nach seiner Pfeiffe tanzt. Und nochmal, ich habe bisher nur 1 (in Worten: EINE) Äpp, die mit iOS 9 nicht mehr läuft. Das kann natürlich auch den Grund haben, dass es in der BETA von iOS 9 noch Fehler gibt, die genau diese App zum Absturz bringt. Und Du machst aus einer Mücke einen Elefanten. Wir reden hier immernoch von einer BETA.
 
@Jazoray: Die Lösung ist eigentlich recht einfach: Man sollte in der Businesswelt auf Spielzeugsysteme wie iOS und OS X verzichten.
 
@TiKu: sondern stattdessen...?
 
@Jazoray: weil es eine Beta ist, ganz einfach. Sollte man bei Windows/Android...genauso handhaben. User X installiert Software Y auf Beta Win1234 und macht dann ein riesen Fass auf dass die Software Y nicht läuft und kompletter Mist ist. In der Bewertung liest man nun nur von der Mistsoftware ohne dass es erkennbar ist wie er getestet hat. Und genau wegen solchen Testern wird dieses Feature in der Beta für den Appstore entfernt.
Ich pers. nutze keine Beta, würde mich sowieso nicht an einer Fehlerbehebung beteiligen und somit halte ich mich auch nicht qualifiziert genug.
 
@Yepyep: Jede Beta muss also Kompatibilität brechen. Habe verstanden.

Klar, wenn eine neue Betriebssystemversion kompatibiltät bricht, ist logisch dass 3rd party app reviews ungültig sind, bis den Entwicklern Gelegenheit zur Anpassung gegben wurde.

Aber mein Kritikpunkt ist, dass es nicht nötig ist, die Kompatibilität überhaupt erst zu brechen.
 
@Jazoray: Im Text steht übrigens gar nichts von Inkompatibiltät. Möglicherweise, und das mal so als Theorie, ist die BETA-Version noch fehlerhaft, was einige Apps daran hindert, korrekt zu laufen. Nur mal so als Gedanken in den raum gestellt.
 
@Jazoray: nein, Du kannst genauso Apps auf Lauffähigkeit testen, Du kannst nur nicht mehr innerhalb einer Beta im Appsstore bewerten und dies finde ich und wohl auch andere sinnvoll.
Du kannst Deine Beobachtungen genauso weiter dem Appersteller oder im Beta sonstwo Forum mitteilen.
Es ist übrigens wirklich nicht soooo selten das irgendeine App nach einem OS Update nichtmehr oder zumindest nur eingeschränkt funktioniert. Da wird man seine Bewertung dann aber eben an der richtigen Stelle machen und auf ein Update warten oder eben die App wechseln.
 
@Yepyep: hast du meinen kommentar überhaupt gelesen? darum gehts doch gar nicht.
 
@Jazoray: natürlich, ich habe dir auch geschrieben dass es eben nicht selten ist. Gründe dafür gibt es viele, such dir einen aus.
 
@Jazoray: Uiuiui, da versucht aber jemand sehr zwanghaft irgendwas negatives an dieser doch recht neutralen Apple-News zu finden.
 
hat jemand die beta mal unter einem ip5/s am laufen und kann etwas zur geschwindigkeit berichten?
 
@palim: Ja. Läuft im Grunde flüssig. Bei einigen Apps (z.B. Whatsapp) kommt es gegelentlich zu Hängern. Ansonsten kann ich noch nicht viel negatives berichten. Keine Boots, keine Abstürze. 1 App funzt nicht "wetter.com"). Bin allerdings auch kein Poweruser.
 
@iPeople: hast du das s oder das normale? habe das non-s und da lief 8 eigentlich schon saufix
 
@palim: 5S und 4S ... auf beiden läufts recht gut. Auf dem 4S habe ich allerdings auch kaum Apps drauf, da Diensthandy ohne mobildes Internet.
 
@iPeople: auf deinem diensthandy hast du ne beta laufen!? :D
 
@palim: Warum nicht? Dient nur zum Telefonieren und Simsen, und das tut es nunmal .
 
@iPeople: naja, arbeitgeber sind in der beziehung doch immer sehr penibel ;) du chef, handy is im popo, hab ne beta draufgespielt :D :D :D
 
@palim: Mein Diensthandy ist mein altes privates. Das vonne Firma liegt um Schrank und gammelt vor sich hin.
 
@iPeople: axoooo...na dann, happy beta-testing :)
 
@palim: Bisn dabei. Also Akku-mäßig hat sich echt was getan, das 5S hält spürbar länger.
 
@iPeople: sehr schön, das war ja auch angekündigt. wenn ich das mit meinem android vergleiche, da werden mit jedem update zwar jedes mal immer mindestens 25% mehr laufzeit propagiert, aber real sinkt jedes mal die laufzeit weil wieder irgendetwas anderes verhunzt wurde
 
@palim: Ich meine ohne den Stromsparmodus ;)
 
@iPeople: nice :) btw irgendeiner mag dich hier nicht, wirst hier geminusst! :D
 
@palim: IrgendEINER hat mir gefallen :D
 
@iPeople: DAS war ich beim letzten mal ;-)
 
Ich hab die Public-Beta installiert, bekomme aber kein Update auf ne neue Beta-Version angezeigt...
 
@RollinCHK: Die BETA 4 ist noch nicht public.
 
@iPeople: Schade... Ich mag zwar die erste Public Beta, aber wenn man unter Bedienhilfen den Zoom im Vollbildmodus verwendet, reagiert das Telefon öfter mal träge und verzögert... Abgesehen davon und von Hängern bei Whatsapp bin ich aber echt zufrieden, vor allem mit der spürbaren Verbesserung bei der Akkuleistung (iPhone 6)...
 
@RollinCHK: Du kannst die bessere Akkuleistung bestätigen? Supa (y). Die Notizen-Äpp gefällt mir, hab OneNote inzwischen gelöscht ;)
 
@iPeople: Ich weiß nicht, seit wann, aber mittlerweile ist sie public. Ich lade die BETA 4 gerade herunter.
 
@Zaebba: Stimmt, jetzt wird sie mir auch angeboten ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles