Windows 10: Hunderte neue PCs, Tablets & mehr noch in diesem Jahr

Zum Marktstart von Windows 10 wird sich die Zahl der mit Windows 10 ausgerüsteten PCs, Tablets, Notebooks und Smartphones noch in Grenzen halten, In den folgenden Monaten sollen nach dem Willen von Microsoft-CEO Satya Nadelle jedoch tausende neue ... mehr... Windows 10, Notebook, Toshiba Bildquelle: Toshiba Windows 10, Notebook, Toshiba Windows 10, Notebook, Toshiba Toshiba

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich übernimmt sich MS nicht. Schön, dass "mehr als 2.000" Geräte in der Entwicklung sind. Das alleine reicht aber nicht, die müssen auch abgesetzt werden. Hoffentlich haben MS und die Hersteller vorher intensiv Marktforschung betrieben.
 
@Skidrow: Du verkennst da was.Er meint alle Hersteller insgesamt betrachtet, die Geräte mit W10 entwickeln.Von daher sind 2000 doch keine hohe Zahl.
 
@Skidrow: Wieso MS? Das ist Sache der Hardware-Partner.
 
@Skidrow: naja die 2000 entstehen dadurch das es Notebook X in folgenden Variationen gibt:
- 2GB RAM 128GB SSD
- 4GB RAM 128GB SSD
- 4GB RAM 256GB SSD
- 8GB RAM 256GB SSD
- 8GB RAM 512GB SSD
- Touch
- non Touch
- HD
- qHD

=> das sind schon 9 Modelle (in einem Design)

... Microsoft kann sich da nicht übernehmen, weil die Arbeit die Hersteller haben. Selbst die Treiberbereitstellung liegt Grundsätzlich erstmal beim Hersteller.

Genau wie Apple im übrigen "Theoretisch" zix iPhones rausbringt:
3 Farben
3 Speichergrößen
= 9 Modelle!
 
@baeri: Genau so sehe ich das auch.Jeder Hersteller bringt doch zig Modelle raus.Von daher sehe ich die 2000 als relativ normal an.
 
@baeri: Ja stimmt schon. Aber es handelt sich ja um "PCs, Laptops und Tablets, sondern umfasst neben Smartphones auch IoT-Devices, Smart-Displays, Set-Top-Boxen und diverse andere Formfaktoren."

Und wenn der Kunde Win10 nicht annimmt, oder diese Gerätschaften einfach nicht verkauft werden, wird MS darunter mindestens so leiden wie die Hersteller.
 
@Skidrow: "Und wenn der Kunde Win10 nicht annimmt"

> was zu 99% nicht passieren wird, weil die Resonanz jetzt schon besser ist als bei jeden anderen Windows...

ABER mal ANGENOMMEN:
Ich denke der Komplette Computermarkt wird zusammenbrechen...
sollte Apple was GEILES in PETTO haben hätten Sie die Schlacht gewonnen. 'Leider' trau ich das Apple nicht mal zu (siehe Marktstart 8, Windows Vista,...)
 
@baeri: Der komplette Computermarkt soll zusammenbrechen?! Wie kommst du denn darauf?
 
@Skidrow: Ich habe schon das Gefühl, dass gerade der Markt in Erwartung von Windows 10 den Atem anhält. Warum jetzt noch ein altes Gerät kaufen und sich den Stress mit Upgrade machen, wenn man auch einfach einen Monat warten kann?
 
@Chiron84: Aber wenn alle nur den Atem anhalten und nicht kaufen bzw die Masse nicht auf Win10 aufrüstet, wird aus dem anhalten ein verzweifelter Seufzer.
 
@Chiron84: Weil die Geräte zum start von Windows 10 teurer werden...

Ich hab n paar potenziellen Kunden empfohlen sich ein Gerät zu holen. Ist grad alles relativ Günstig... und wenn man kein "Hello" braucht kein wirklicher "Updatestress" ^^
 
Die gleichen Billigplastikbomber von Notebooks jetzt einfach mit Windows 10. Bin ja mal gespannt wieviel Innovation von den Herstellern kommt. Bestimmt wundern die sich, wenn Windows alleine nicht genügend Kaufgrund ist.
 
@Peppermint: Da es Win10 ja für Win7/8-Nutzer frei Haus gibt, ist Win10 alleine praktisch gar kein Kaufgrund (d.h. "nicht genügend" ist schon ein Euphemismus^^). Die werden bald wieder abkotzen, wenn der erwartete Boom ausbleibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!