Grooveshark Gründer Greenberg stirbt unter ungeklärten Umständen

Erst vor wenigen Wochen wurde der Musikdienst Grooveshark nach langem Rechtsstreit mit den großen Plattenfirmen vom Netz genommen. Nun ist einer der Gründer, Josh Greenberg, tot in seinem Haus in Florida gefunden worden. Er wurde nur 28 Jahre. mehr... Logo, Musik-Streaming, Grooveshark Bildquelle: Grooveshark Logo, Musik-Streaming, Grooveshark Logo, Musik-Streaming, Grooveshark Grooveshark

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glaube trotzdem, dass das was mit der Content-Mafia zu tun hat - selbst wenn es am Ende "nur" ein Herzinfarkt war.
 
@Memfis: Aluhüte auf!
 
@Memfis: Ich denke, dass es die Terroreinheit der GEMA war.
 
@Memfis: Haben sie auch zwischen die Zehen geschaut? Eine Insulinspritze und Feierabend.
 
@MaxM: Wenn, dann verabreicht man das durch die Brustwarze, fällt nicht auf bzw ist schwer zu entdecken.
 
@Memfis: Natürlich, wer sonst? Herzinfarkte sind so selten, das kann nur ein Auftragskiller gewesen sein. Sein Feind war ja bekannt. Ich glaube, Du hast den Fall gelöst.
 
Immer diese Wirtschaft im Endstadium, wie Monopoly nach einer Stunde, ein par haben alles und die anderen verlieren immer mehr. Einfach langweilig.
Seine vieleicht gute Idee, nichts wert in dieser Welt
 
@Alexmitter: Insofern iswt Monopoly ja ein gutes Abbild der Realität.
 
Eigentlich stellt sich nur eine Frage: "Wie passt das Ganze in die McDonald's Verschwörung?"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!