Windows 10 "Threshold Wave 2": Erstes Update kommt im Oktober

Windows 10 wird morgen in einer Woche freigegeben, Microsoft konzentriert sich (spätestens) ab diesem Zeitpunkt auf andere Seiten des Betriebssystems, allen voran Windows 10 Mobile. Doch mit der Veröffentlichung der Desktop-Version von Windows ... mehr... Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bedeutet also; Ich lasse auf meinen Rechnern alles, wie es ist - mit dem W10-T2 sind dann auch die 'Kinderkrankheiten' durch und kann dann ganz in Ruhe die Rechner patschen. Bis dahin haben zig Tausend User für mich den Betatester gespielt und sich alles und jeder im Web darüber ausgekotzt, was geht, was nicht geht und wie Scheisse doch alles ist.

Vlt überleg ich es mir dann am Ende doch nochmal anders und bleib beim W7SP1. ^^
 
@Diak: Der Betatest läuft doch schon seit Monaten. Nennt sich Windows Insider.
 
@Lex23: Nein; das ist die PräBeta - Beta wirds dann mit Rollout und wenn das T2 kommt können wir uns nochmal über Beta/NichtBeta unterhalten. :)

Achso - humoristische Beiträge muss man hier ja extra markieren. Hab ich dann hiermit auch getan....
 
@Diak: Selten so gelacht...
 
@DioGenes: Hoffentlich tats nicht weh...
 
@DioGenes: Ich sehe das ähnlich. Die RTM Version wurde noch nie so kurz verwendet, einige Fehler fallen so einfach durch die Qualitätssicherung. (Microsoft hat z.B. selber angesagt, dass es auch längere Testzeiträume geben muss, weil einige Scheduled Tasks erst nach längerer Zeit das erste Mal laufen) Es hat noch nie so stark an Langzeiterfahrung gefehlt wie heute.
 
@Diak: Nö, fast, beinahe, kaum überhaupt nicht. Aber Danke der Nachfrage ;-)
 
@orioon: Du verwechselst da was. RTM heißt "diese Version liefern wir aus". Dass die in der Vergangenheit mit mehr Abstand zum Release heraus kam, lag nur an einer einzigen Sache: Die Verteilung an die Partner war früher viel viel aufwendiger. Das herstellen der Datenträger dauerten länger, die Verteilungsprozesse dauerten länger, das Ausrüsten der Produkte von OEM Partnern mit neuen Versionen dauert früher länger.
Diese Prozesse sind heut' zu Tage so viel moderner und optimierter, dass man nicht mehr so lange braucht.

Das Verhalten von RTM bis Launch ist aber in keiner Weise anders. Schließlich stand die RTM ab Verfügbarkeit den Kunden nie zur Verfügung. Auch jetzt haben nur Tester Zugriff darauf. Was bis zum Launch noch entdeckt wird, wird auch je nach Wichtigkeit direkt gepatcht. Windows Vista, 7 und 8 hatten alle gleich am Release Tag schon einige Patches und Updates in WU bereit stehen. Das gleiche gilt auch jetzt schon für Win10.
Wenn wir die RTM bekommen (gekauft, auf OEM Geräten), dürfen wir erst mal kräftig patchen.
Bei den Upgradern das gleiche oder diese werden direkt in den Upgrade Prozess integriert. So oder so stand MS nicht still seit RTM und hat weiter Optimierungen vorgenommen. Erst gestern zusammen mit dem Sicherheitsupdate für alle Windows Systeme (auch für 10) kamen einige Patches/Updates mit für die Stabilität und Kompatibilität.
 
@Diak: Du als Kunde bist immer der Tester. Egal ob beim Auto, Lebensmittel und eben auch bei neuen Technologien :)
 
@Diak: Du laberst einen Müll. Es ist die Beta und viele hier (ich auch) nehmen daran teil. Den Entwicklungsfortschritt kann man da ganz klar sehen. Und dank Seiten wie WinFuture kann das auch jeder, der nicht im Insider Programm ist. Aber anscheinend hast Du dies ja alles gekonnt ignoriert.
Windows 10 läuft jetzt schon absolut stabil und flotter als Windows 7 oder 8.
Für Hardware die weit verbreitet ist (Intel, AMD, Nvidia, Realtek usw) gibt es bereits funktionierende Treiber (die nicht mehr Beta sind!) und auch exotischere Hardwarehersteller werden noch nachziehen.

Trotz allem: Egal wie viele Tester man hat, man kann nie alle Konfigurationen, Verwendungszwecke und Gewohnheiten dort einfangen, dafür sind die Windows Nutzer viel zu unterschiedlich. An diese Infos kommt MS erst nach dem Launch.
Aber das war schon immer so! Trotzdem liefen Windows 95, 98, XP, 7 und 8 technisch gesehen gut beim Release, benötigten trotzdem für einige Fälle Anpassungen/Patches, damit alles rund lief.

Wenn Du keine exotische Rechnerkonfiguration hast und keine Treiber von Herstellern deiner Hardware fehlen, dann wirst Du mit Windows 10 keine Probleme haben.
 
@Scaver: Klar ist es die Beta; klar ist es Müll - aber der gehört mir und ich kann mit ihm Leben. Ich sehe es bei diesem Release sehr viel skeptischer, als bei vorhergehenden OS-Releases seitens Microsoft. Es scheint unfertig auf die Welt geworfen zu sein um vom Windows 8 wegzukommen. Ist nunmal mein Eindruck.

Ja, krude und exotische Hardware habe ich auch unter Windows7 schon im Einsatz. Das 'exotischste' ist ein Promise-Raid-Controller mit Win7-Treibern und Win-XP-64-Software unter Windows7. Läuft, auch wenn es windows7 ganz gern beim Rechnerstart beanstandet. Sowie ein AM2-Board von Asrock mit AM2+-CPU, Windows-Vista-Treibern; aber wenigstens einem uralten Nvidia-Chipsatztreiber für Win7-64. Funktioniert ebenfalls.

Bei beiden bin ich mir eher nicht sicher, dass diese auch unter Windows8 oder gar 10 laufen werden und lasse mich schlicht überraschen, wenn ich versuche auf 10 umzustellen. Das binde ich aber auch nicht MS ans Bein; die können da nu wenig für.
 
@Diak: Sorry, ich würde dir ja empfehlen, mal in die Insider zu schauen, ist für Neulinge aber leider nicht mehr möglich.
Da ist nichts unfertig! Wie kommst Du auf die Idee? Woher stammen deine Informationen? Sicher nicht von Testern oder von Seiten ala WinFuture.

Sorry, aber bei dieser Kombination der Hardware... die muss Win10 nun echt nicht unterstützen... also von Haus aus.
Aber Du sagst ja selber, dass das dann nicht an MS/Windows liegt. Hier liegt es dann klar am Hersteller.

Ich rate dir, teste es und bilde dir selber eine Meinung. Es ist ja möglich, jeder Zeit zurück zu wechseln, wenn dir Win10 doch nicht gefällt oder mit deinem System nicht laufen will.
 
@Scaver: Och - auf dem Hauptrechner funktioniert der ganze Spass schon; von dem war aber auch nicht die Rede. ^^ Bei den oben angesprochenen zwei 'Sonderfällen' will ich gar nicht erst rumprobieren - warte auf die gehobene Reife des T2 (und vlt hat ja Nvidia nochmal ein Einsehen - Promis wohl eher nicht, für die ist alles über zwei Jahre schon etwas, das Richtung Archiv/EOS wandert [mein Eindruck]) und hoffe das Beste.
 
@Diak: Da kannst bei Nvidia auch lange warten. Wird nicht kommen. Allerdings funktioniert für vieles die alten Windows 8/8.1 Treiber unter Windows 10... außer was Grafik betrifft.

Muss man halt entscheiden, ob lieber neue Hardware und dann Win10 nutzen, oder man beim alten bleibt und es ausreizt, bis gar nichts mehr geht.
Ich nehme meist auch Variante 2 :)
 
@Scaver: Joah - warum wegwerfen, wenn es noch das tut was es soll? Sehe ich persönlich nicht ein und ist weder ökologisch noch für mich ökonomisch.
Der einzige, der sich freut ist der Hersteller, dem ich deswegen für das nachfolgende OS etwas Hardware abkaufe(n muss). Oder ich schicke den entsprechenden PC in Rente oder verzichte auf das Upgrade... Klar kann man dann auch auf ein Lin* umsteigen, wo der Hardwaresupport quasi ewig mitgeschliffen wird. Aber welchen Sinn macht es, im heimischen Netzwerk plötzliche eine zweite Softwaretopologie aufzumachen? Das Ding ist ja kein Server, wo ich s grad noch verstünde...
 
@Diak: Generell gebe ich dir recht. Die Vorteile von Win10 lassen mich aber endgültig im Laufe dieses. spätestens Anfang nächsten Jahres alles austauschen, was nicht mehr passt. Allerdings eher wegen Altersschwäche, als dass Win10 da nicht laufen würde ^^
 
@Lex23: hab die vor-vor-vor-vor-vorletzte Preview drauf und die ist bereits wie ne final. Und seitdem wurden sicherlich auch noch einige Fehler gefixt.

MS soll natürlich vorher testen. Aber jahrelanger Betastatus bringt keinem was. Ich weiß nich wieviele Jahre Bing im Betastatus war, obwohl es bereits super funktioniert hatte...
 
@gettin: Naja, ich hab später angefangen, mit der 10130... und seit dem ist schon viel passiert. Du müsstest ja die 10075 oder so drauf haben, wenn du nicht zu sehr übertrieben hast... und die kann man wahrlich als Beta bezeichnen ^^
 
@gettin: Ist zwar nu Abseits vom Thema; aber wenn Du es gerade ansprichst: wo kann ich bing bei der Suche sagen, es möge für mich doch bitte nur Themen anzeigen, die 24h, eine Woche, einen Monat alt sind? Irgendwie fehlt mir da ein Button....
 
@Diak: Wahrscheinlich hast du W10 noch keine 5 Minuten am Stück getestet. Sonst wüsstest du dass es aktuell sehr gut läuft.
 
@Chris.Pontius: Außer dass man all die Bloatware nicht deinstallieren und teilweise nicht mal deaktivieren kann...
 
@TiKu: Dann wechsel doch! Geh zu Linux, MacOS oder nutze Windows XP bis ins Jahr 2028. Was hält dich noch!?
 
@Chris.Pontius: Oh, Kritik ist mal wieder unerwünscht.
 
@Chris.Pontius: die gleich Sprüche sind bei jedem RLS zu hören, war auch beim rls von XP so, wie die ganzen Win2k Junkies über XP abgelästert haben mit sehr ähnlichen Begründungen. Selbe war bei Vista und auch 7.
 
@TiKu: Ich hätte an Chris.Pontius Stelle gefragt, was du mit Bloatware in Windows 10 meinst. Es fällt auf, dass Microsoft hier einigen Menschen nichts Recht machen kann und viele einfach aus Prinzip negativ über Microsoft schreiben(Ich meine jetzt nicht speziell dich). Daher vermutlich die unfreundliche Reaktion von ihm. Damit man nicht als Troll auffällt, muss man leider echt aufpassen, wie man seine Kritik bzgl. Microsoft formuliert :/
 
@CvH: Äh - Windows XP war in seinem Urzustand auch total miserabel. Es war jungfräulich recht fix. Das war es aber auch schon.

XP entwickelte sich erst im Nachhinein und am Ende war es so gut, dass MS das Problem bekam, dass die User es gar nicht mehr hergeben woll(t)en, weil sie sich nach Jahren der Nutzung darin zurecht gefunden (haben).

Die Kritiken zu Windows XP waren im vorhinein auch ziemlich zwiespältig. Je nachdem, wer es grad kritisierte. Das größte Manko lag aber nicht bei MS sondern bei den Hardwareherstellern - bzw bei deren Treibern.
 
@dbdb: Mir persönlich missfällt Cortana. Sehr sogar. Wenn ich ein System haben möchte, dass mich auswendig kennt und schon beim Eintritt in die Wohnung begrüßt, setze ich auf OSX.

Ich brauch es nicht, ich will es nicht und es nimmt nur Ressourcen für sich in Anspruch, die ich dafür gar nicht rausgeben will. Ist aber auch nur meine Meinung...
 
@Diak: ja sicherlich war XP anfänglich eine totale Katastrophe (Win98ME war dagegen wunderbar), das weiß ich noch wie heute wie toll das war (Install CD war immer zu Hand).
Aber das Gemecker im Vorfeld war das selbe ohne die "Qualität" des Endproduktes zu kennen (sonst wäre das sicherlich berechtigt gewesen). Man kannte nur die Bilder und dann ging es los, da war auf einmal das Startmenü farbig, generell soviel Bloat und omg gar nicht wie Win95. Das selbe kann man sich heute anhören, fehlt nur noch das jetzt welche um die Ecke kommen und von "Produktiv Arbeiten" anfangen. Scheinbar sind manche Experten hier Intellektuell überfordert wenn das Icon bisschen anders aus sieht und ein cm weiter links oder rechts ist.
 
@dbdb: Cortana (läuft selbst dann im Hintergrund, wenn man es deaktiviert hat), Wetter-App, XBox-App, etc. Lauter Bloatware, die man nicht runterbekommt und die nicht systemrelevant ist (außer vielleicht Cortana).
Microsoft hat es übrigens über 15 Jahre recht gut geschafft, es mir recht zu machen. Windows 8 war das erste Windows, das ich ignoriert habe - da beschränkte sich meine Kritik aber eigentlich auf die GUI. Lässt man die außer Acht, finde ich Windows 8 recht gut. Bei Windows 10 stört mich die GUI noch mehr als bei Windows 8, dazu kommen nun aber auch einige Entscheidungen abseits der Oberfläche, die mich massiv stören (starker Cloud-Drang, Bloatware, standardmäßig extremst geschwätzig usw.).
 
@CvH: Mal überlegen: Win95 -> Für jemanden der von Win3.11 kam ganz schlimm. Denn es war SEHR anders. Allein schon diese Startleiste o.O

Win98 war okay. Gut - hie und da ein BS. Aber meist nur wegen irgendwelcher absonderlicher Hardware von irgendeinem Anbieter aus weiß Got woher. aber windows95-geschult war der Umstieg eigentlich sehr klein und somit nicht der Rede wert.

WinME - ganz schlimm. gut, das Design glich 98 und baute somit auch auf 95 auf. Aber via LAN spielen? Unmöglich; ausser der andere/die anderen hatten auch WinME. Dann funktionierte der Spass auf einmal doch.... Aber schon mit Win98 gabs Probleme ... und erst wenn jemand noch mit 95 unterwegs war?!?
ME wollte einfach nicht - und niemand wollte dann mehr ME. ^^

Windows 2000 hab ich daheim übersprungen und auch nie das Gefühl gehabt, da etwas verpasst zu haben.

Windows XP - ab SP1 war es sehr schick und sehr gut nutzbar. XP ist ja so lange nun auch noch nicht weg; brauch man nicht groß drüber zu reden eigentlich.

Vista habe ich ebenso übersprungen. Zum einen kam win7 sehr bald hernach, zum anderen war ich mit XP durchaus zufrieden und zuletzt waren (zumindest anfangs) die Systemvoraussetzungen und das Hapting des OS einfach... unterirdisch. Wenngleich Win7 oft nur als 'besseres Vista' gesehen wird, ist es als es rauskam schon wesentlich flotter und ressourcensparender gewesen.

Deswegen war dieses Vista2 auch die meinige Wahl. Auch die Vorabkritiken, die eben nicht bei jedem Windows-Release miserabel waren, bestätigten meine Entscheidung, Vista zu überspringen.

Mit 2000 und Vista kam ich höchstens mal in Kontakt, wenn bei irgend jemandem irgend etwas nicht mehr wollte. Meist anwenderfehlerbedingt. Auch 8 und 8.1 habe ich auf keinem Rechner installiert. Warum auch? Auch Microsoft ist nicht die Wohlfahrt und ich kein Spender. Windows7 funktioniert, ich komme damit zurecht. Punkt.

Und ich gestehe: ein zu reparierender Rechner, der von irgendwoher auftaucht, und ohne eine Startleiste, sondern nur mit Symbolen, lässt mich jedesmal wieder nach einer Befehlseingabe suchen und ich freue mich darüber, ausser 'auf Icons klicken' zu können, mich auch noch an cd.., cd\ und dir /s /p zu erinnern (nebst ein paar anderen Befehlen. Windows 8.x ist einfach nichts, womit ich warm geworden bin...

die wesentlichen zwei negativen Kritikpunkte zu Windows 10 sind ja schon genannt worden. Die [sogenannte] 'Bloatware' und dieses Mischelmaschel-Prinzip auf mehreren Wegen an das Ziel kommen zu wollen.

Da wäre es einfacher gewesen, dem Anwender bei der Installation (oder später) einfach einen Menüpunkt zu liefern: "Menüs und Systemsteuerung wie früher" und "ModernUI". So aber hat man derzeit zwei Wege und auch wenn versprochen wurde, dass diese alte Systemsteuerung mit der Zeit quasi verschwindet - sie ist da, sie ist installiert, sie nimmt Ressourcen ein.

Einfach ein Zeugnis der Tatsache, es Apple, aber auch Linux gleichtun zu wollen oder zu müssen -> auf möglichst vielen sehr unterschiedlichen Bildschirmen und 'Rechnern' präsent zu sein.

Das kann natürlich funktionieren: ein Mobile als 'nur-mal-im-Internet-surfen-am-Monitor-mit-Bluetooth-Tastatur-und-Maus-PC-Ersatz' ist sicherlich wundervoll, zumal wenn man dann gleich an der Stelle an seinem PC weitermachen kann, wo man zuvor aufhörte. Aber es ist (momentan) wie es ist: Mischelmaschel und Doppelgemoppel mit einem Haufen kleinster Fehlerchen.

---mit freundlichen Grüßen an die Handy-User mit den kleinen Displays: Ich bitte um Entschuldigung---
 
@TiKu: Ja, die Standardeinstellungen gehen schon sehr stark in Richtung Datenkrake, dazu dann auch noch, das sich der Windows Defender nach Abschaltung automatisch wieder aktiviert, auch in der Pro-Version (Bei Home könnte ich das ja noch verstehen...)
 
@CvH: Nicht zu vergessen 8 und 8.1
 
@Chris.Pontius: TiKu sieht alles ales Bloatware an, da kommt wenn dann höchtens MS-DOS in Frage (natürlich ohne Windows 3.11).
 
@Chris.Pontius: Ich empfehle TiKu TempleOS, das hat Zukunft, nicht dieser Unix oder NT krampf
Aber wenn du es so liebst nimm ReactOS
/s
 
@dbdb: Meine Antwort sollte nicht unfreundlich rüberkommen. Sorry falls es den Eindruck erweckt hat^^ Wer allerdings die Kommentare regelmäßig beobachtet, dem fällt auf das Tiku ständig am nörgeln ist. Offenbar hat er genauso eine Abneigung gegen Microsoft wie gegen Apple. Deshalb meine Frage was ihn noch hält (die er nicht beantwortet hat oder beantworten kann.
 
@TiKu: Du hältst deine Nörgelei ernsthaft für Kritik ^^
 
@TiKu: zwischen Kritik und Unwissenheit sind deutliche Unterschiede
 
@Diak: Jedes OS entwickelt sich mit der Zeit. XP lief bei Release aber schnell und stabil und die meisten Hersteller hatten Treiber beim Release zur Verfügung.

Ja, so wie man es heute kennt war es nicht, aber das war kein BS. Jedes BS spätestens ab 95 wurde mit der Zeit ... ich sag mal vorsichtig, stark überarbeitet.
 
@Chris.Pontius: Ich habe keine Abneigung gegen Microsoft. Ich mag Metro nicht und ich mag den Cloud-Irrsinn nicht (unabhängig vom Unternehmen). Ansonsten bin ich mit Microsoft durchaus zufrieden.
 
@Diak: "Leider" stimme ich Diak ... ich nutze Windows 10 nun seit Monaten, bin von Anfang an Insider - habe eine aktivierte, frisch Installierte, Windows 10 RTM Version und trotzdem entdecke ich immer noch 1000 kleinere Fehler hier und da! Was mich aber am meisten stört, ist die Tatsache, dass man eindeutig sieht, dass es nicht im Ansatz fertig geworden ist! Zich Menüs sind doppelt vorhanden, oder lassen sich spätestens durch Regfiles wieder aktivieren. Die Imagegröße ist ("nativ") größer als Windows 7, 8 und 8.1 es waren und so viele Kleinigkeiten sind noch unausgereift, wie die Frage bei JEDEM Dateitypen, dass ein neues Programm vorhanden ist und welches man nun Nutzen möchte. Man sieht einfach, dass MS ein riesiges Team entlassen hat, das sich urspürnglich nur mit Fehlerermittlung befasste und dieses auf die Nutzer abwälst. Ohne Witz: Ich habe am Anfang sehr von Windows 10 und dem damaligen "alten neuen Startmenü" geschwärmt, aber mittlerweile widerrufe ich diese Aussage bei all meinen Freunden und Verwandten und sage ganz klar: Oktober und es wird vermutlich ein wunderbares Betriebssystem!

ABER: Ich gebe auch zu, dass nachdem ich zich Veränderungen selbst vorgenommen habe, es nun stabil läuft und auch funktioniert ... nur, ich hätte es irgendwie schöner gefunden, wenn die TH2 bereits jetzt rausgekommen wäre und man wirklich sieht: "Ja, ist zu 99% fertig von den Features, die nun drin sind"

=)
 
@mymull: Ich stimme dir zu dass es noch viele Fehler hat und stellenweise unfertig wirkt, aber es läuft stabil genug dass man es gefahrlos produktiv einsetzen kann... und das reicht glaub ich auch vielen Leuten.
 
@TiKu: Was für Bloatware kann man den nicht Deinstallieren?
 
@Edelasos: Wetter-App, XBox-App, Foto-App, Cortana, und diverse andere.
 
@TiKu: Er spricht von Bloatware.
 
@TiKu: Ich will die blöde CMD deinstallieren, oder den Explorer, voll blöd.
Mal im ernst, jedes os hat seine Tools dabei, nennt sich Userland
 
@PakebuschR: Ich auch.
 
@Alexmitter: Dabei haben ist das eine. Deinstallieren können ist das andere. Warum muss eine Wetter-App oder eine XBox-App vor der Deinstallation geschützt werden?
 
@TiKu: Es ist einfach Userland, ganz pauschal gesagt haben sie natürlich ein Interesse darauf das du dir ihre Dienste mal ansiehst. und selbst was soll so böse daran sein, ein par megabyte, vielleicht ne nette wetter kachel. diese Tools für den Desktop in Windows 7 kann ich auch nicht deinstallieren, Safari kann ich aufm Mac auch nicht deinstallieren. ist halt Userland
 
@Alexmitter: "diese Tools für den Desktop in Windows 7 kann ich auch nicht deinstallieren" Welche? Die Minianwendungen? Die kannst du deinstallieren.
Platz belegen ist das eine. Viel schlimmer ist, dass Cortana weiter im Hintergrund läuft, obwohl es deaktiviert wurde. Damit stellt Cortana auch ein Sicherheitsrisiko dar.
Im übrigen hast du mir nicht erklärt, warum man solche Apps nicht deinstallieren können soll. "Weil es andere auch so machen" ist keine Begründung, zumal ein Webbrowser eine "etwas" andere Relevanz für den Betrieb des Systems hat als eine Wetter-App oder eine XBox-App.
 
@TiKu: Der dienst der die Suche ermöglicht arbeitet im Hintergrund. Ja ich meinte die Minianwendungen, ja die zusätzlichen kann man deinstallieren aber die Standard nicht.
Ps. ein tipp von mir, Jedes Stück code ist ein Sicherheitsrisiko, es gibt so viele ebenen des möglichen Eindringens, da ist cortana nix schlimmes
 
@Alexmitter: "Der dienst der die Suche ermöglicht arbeitet im Hintergrund. Ja ich meinte die Minianwendungen, ja die zusätzlichen kann man deinstallieren aber die Standard nicht." Probier es aus, man kann es.
P.S.: Ein Tipp von mir: Jedes Stück zusätzlicher Code vergrößert das Sicherheitsrisiko. Deshalb sollte nichts laufen, das man nicht benötigt. Ich benötige Cortana nicht.
 
@TiKu: Schön, denn Cortana läuft ja auch nicht. Ich habe das Gefühl du ließt meine Kommentare nicht richtig.
Ich sehe es so, und das ist meine Persönliche Meinung, Im netz ist es immer ein Wettrennen mit den Bad Boys, nur deswegen werde ich mich ganz sicher nicht vor ihnen verstecken. Das währe kindisch.
Außer jemand betreibst etwas böses, dann kann ich es verstehen.
 
@Alexmitter: Also bei meinem Windows 10 läuft im Taskmanager ein Prozess namens Cortana irgendwas, obwohl alles was mit Cortana zu tun hat, deaktiviert ist.
 
@TiKu: Sämtliche MSN-Apps (Wetter, Nachrichten, Sport) lassen sich bereits deinstallieren.
 
@TiKu: Ich denke, der Cortana-Prozess, den du siehst, ist einfach das Suchfenster vom Startmenü, das ein eigenes Programm ist. Obwohl du es im Task Manager siehst, läuft es aber tatsächlich nicht aktiv, sondern ist angehalten, solange du das Suchfeld nicht anklickst (Task Manager -> Ansicht -> Statuswerte -> Anhaltestatus anzeigen).
 
@adrianghc: Bist du dir bei der Wetter-App sicher? Im Build 10162 und allen davor ließ sie sich nicht deinstallieren.
 
@TiKu: Ja, ich hab's grad in 10240 überprüft.
 
@adrianghc: Das wäre erfreulich!
 
@adrianghc: Allerdings über die Eingabeaufforderung.
 
@PakebuschR: Also, ich kann in der Appliste einfach über Rechtsklick auf Deinstallieren klicken?
 
@adrianghc: Komisch, stört mich zwar nicht aber bei mir gibt es da kein Deinstallieren. Build 10240
 
@PakebuschR: Hab ich denn etwa geträumt? Ich schau später nochmal (bin grad auf 8.1).
 
@PakebuschR: Hab ich denn etwa geträumt? Ich schau später nochmal (bin grad auf 8.1).
 
@adrianghc: Warum nochmal, neue Erkenntnisse?
 
@Chris.Pontius: und wie gut Windows 7 erst läuft. Schon jahrelang ohne jedes Problem. Ein top OS.
 
@Jas0nK: Also ich könnte natürlich lachen ABER, selber pc, selbe Hardware,
Vista -> Absolut Problemlos
7 -> Naja es ging
Aber beides absolut kein vergleich zu 8.1 oder 10
Edit: Wollte sagen das 7 Nicht das goldene vom Ei ist und man es nicht die ganze zeit in den himmel loben sollte
 
@Chris.Pontius: Wahrscheinlich fällt uns auch irgendwann mal der Himmel auf den Kopf.

Mein "Bedeutet also" bezieht sich vornehmlich auf den letzten Artikelabsatz. Wenn mir jemand eine negative Meinung zu Windows im Allgemeinen und Windows10 im Besonderen implizieren möchte - ich nutze Windows seit Version 2.11 und war mal mehr; mal weniger zufrieden. Und mit Windows Vista habe ich keine Erfahrung, wenn man mir schon sagen möchte, dass ich mir irgendein Windows nicht angesehen haben könnte. ;)

Immerhin (momentan) 9 User haben es nicht verstanden. Du ebenfalls nicht.
Man muss nichtmal wirklich zwischen den Zeilen des letzten Absatzes lesen, um auf die Idee zu kommen, dass es das Gescheiteste ist, einfach noch ein paar tausend Rechnerkonfigurationen 'durchtesten zu lassen', bevor man sich selbst daran macht.

Ich hab wenig Lust darauf, mich auch nur bei einem Rechner (nicht jeder ist mit der alleraktuellsten Hardware unterwegs) darüber zu ärgern, dass entweder Microsofts Windows10 oder der Hardwareanbieter nicht mit dem jeweils anderen wollen.

Windows 10 fußt sicher auf Windows8.1 und (hoffentlich) auf den Erfahrungen seitens MS aus den vorhergehenden Windows-Entwicklungen, aber wenn man sich ein paar Wochen zurückerinnern möchte, dann gab es schon sehr früh Kritik am Releasezeitpunkt. MS bringt Windows10 nicht umsonst schon Ende Juli heraus. Hat aber den (für mich) unschönen Beigeschmack, dass es mit einer gewissen heissen Nadel gestrickt sein könnte.

Im übrigen, mein Dank an diejenigen, die ausser auf ein Minus zu klicken auch noch einen Kommentar mit gegenteiliger Ansicht haben stehen lassen.
Noch größerer Dank denen, die evtl verstanden haben wie ich es für mich und meine Rechnerhorde sehe (und ebenfalls ihre 2cent in den Ring geworfen haben) und der ganze Rest der Klicker sollte evtl auch mal lernen, was Diskussionskultur ist.

Die geht über den 'gefällt mir/nicht'-Button hinaus!
 
@Diak: diese ewigen und ständigen nörgler wie du gehen nur noch auf den sack. keiner zwingt dich windows zu nutzen, es steht jedem frei ein anderes betriebssystem wir z.b. chrome os, mac osx oder eine linux distribution zu nutzen und damit glücklich zu werden. befreie dich doch einfach aus den fängen von micrososft und erlöse uns von dem nervigen geflame.
 
@xanax: Alter Schalter. Bevor Du mich, meine Meinung und meine persönliche Ansicht, betreffs wie und wann ich auf Win10 umsteigen möchte mit allen Nörglern, Flamern und sonstwem in eine Kiste wirfst, befasse Dich mit meinen vorhergehenden 100 posts auf winfuture, um Dir ein Bild von meiner Einstellung gegenüber Windows, Microsoft und anderen OS-Anbietern zu machen. Danke! Selten jemanden mit so einem Tunnelblick wie Dich hier erlebt. Fällt mir wirklich nichts mehr zu ein... Ausser grad noch: Kritik steht im Duden unter http://www.duden.de/rechtschreibung/Kritik#Bedeutung1a

Der Einzige, der bislang gecheckt hat, aus welcher Warte heraus ich meinen Text verstanden haben möchte, war (bislang) [re:2] mymull am 21.07.15 um 09:32 Uhr o.O

Im Übrigen: "Keiner zwingt Dich Windows zu nutzen" (Anm: die Tastatur kanna uch große Buchstaben auf den Bildschirm bringen...). Doch. Sehr viele nötigen mich dazu: reichlich viele Spielepublisher auf der einen Seite. Apple kennt nur einen Mousebutton und Linux ist kein Windows -> http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/

Wie wärs du erlöst User mit eigener Meinung von Deiner AntiTrollo-Brille? Ist ja bald schon wie bei Frau Schwarzer, bei welcher vermutlich jeder Mann per sé böse ist....
 
@Diak: Trotzdem obwohl für dich Windows Altanativlos ist musst du dich wohl damit begnügen denn die anderen hier wollen dieses Moderne OS
 
@Alexmitter: Ich red den anderen aber auch nicht ihre Meinung oder Ansicht ab, nur weil sie mir nicht passt. Bestenfalls die Art und Weise mit der meinen umzugehen oder mich in irgendeine Schublade stecken zu wollen, nur weil mir dieses oder jenes missfällt. ;)

Ich freue mich ja auch über 10; vor allem der Tatsache wegen, quasi nochmal 5 Jahre längeren extended Support zu erhalten. Aber auch darüber, meine restliche Windows-Maschinerie besser miteinander zu verknüpfen. Schade, dass es nicht auch Plattformübergreifend so gut geht, wie innerhalb der jeweiligen Plattform... Auf die Cloud aber kann ich getrost verzichten - wenn ich etwas irgendwoanders sichern will, weil mir ja die Wohnung abbrennen könnte und dann alles weg wäre, selbst wenn es auf einem anderen Rechner gesichert ist, dann schiebe ich es zu meiner Familie und nicht auf irgendeine mir unbekannte Anlage, wo ich keine Ahnung habe, wer und was und wie dort gearbeitet/gesichert wird;

auf Cortana kann ich ebenfalls noch immer verzichten. :)
 
Ich nehme jetzt mal an das das "kostenlose" Update was jeder theoretisch bekommen kann, die HOME Variante ist, korrekt ? Und ein reines Update, oder gibts die Möglichkeit das ganze "frisch" zu installieren. Meine Erfahrungen bei Betriebssystemwechsel ist das ein Update nie wirklich genau so gut wird wie eine frische Neuinstallation. Wie seht ihr das ?
 
@Wolfseye: Welche Variante du von Windows 10 bekommst, kommt auf die Lizenz an, die du upgradest. So wie ich es verstehe, musst du zunächst einmal als Upgrade installieren um deine Lizenz "umzuwandeln" und dann kannst du auch eine frische Installation machen.

Sonst einfach mal hier rein gucken: https://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-faq

Bezüglich Upgrade: Mein Rechner hat mittlerweile mehrere Upgrades durch das Insider Programm mitgemacht und ich bin überrascht, dass das bisher doch ziemlich gut geklappt hat. Alle Daten da, so ziemlich alle Programme ohne Neuinstallation funktionierten und Performancemäßig habe ich gefühlt auch keinen Unterschied festgestellt.
 
@Schnitz3l: Ich hab in einigen Spielen Microruckler, das stört mich (BF3, BF4). Ich werde ich einen clean reinstall versuchen und hoffe dass das hilft, kann auch gut sein dass es nicht an Windows direkt liegt... ansonsten bin ich auch positiv überrascht wie stabil und flüssig alles ist.
 
@Chiron84: hast du eine nvidia karte?
 
@wertzuiop123: Ja hab ich.
 
@Chiron84: ok. hab eine amd/ati. bin schon gespannt wies lauft mit win 10 :-) spiele fast ausschliesslich bf.
hatte aber eher andere probleme mit bf4 (datenträgerauslastung immer wieder mal auf 100% - auslagerungsdatei musste ich deaktivieren)
 
@wertzuiop123: BF4 hab ich eh große Schwierigkeiten mit warm zu werden... als LVL100 Colonel werde ich in BF3 aber nicht mehr viel ;)
 
@Chiron84: bei bf3 hatte ich noch den anreiz alle dogtags zu sammeln. hatte so um die 600 stunden. den anreiz hatte man bai bf4 irgendwie nicht... gefällt mir mittlerweile aber auch ganz gut :-)man verliert beim zocken mit kollegen über skype sehr langsam den spielspaß
 
Wave 2 hat eine neue build nummer, laut deskmodder is man da bereits beo 10505. wenn windows 10 darauf hinaus läuft sich alle viertel jahre das system neu aufsetzen zu müssen, ist das ne verdammt miese updatepolitik.
 
@Thermostat: Was hat die Buildnummer damit zu tun, dass man das System neu aufsetzen muss? Windows hat bei den SPs auch teilweise neue Buildnummern bekommen...
 
@Thermostat: Es werden, wie schon bei den Insider Previews, Upgrades durchgeführt. Dir steht es trotzdem frei, alle viertel Jahre das System neu aufzusetzen, wenn du magst.
 
@davidsung: Jedes Upgrade ist eine neue Syeteminstallation. Sei es mit oder ohne dem übernehmen bestehender Daten.
 
Hat eigentlich schon mal jemand ein Direkt-Update von Windows 7/8 auf 10 gemacht? Laufen dann zumindest die meisten Programme noch oder muss man die alle neuinstallieren?
 
@dodnet: Bei mir liefen alle Programme und Treiber noch (bis auf den Kaspersky Virenscanner, der war einfach weg...). Ich habe ein Update von Win7 vorgenommen.
Ich habe sehr viele Programme von Spielen bis zu Videoaufnahme, Videoschnitt, Audacity, diverse Soundkarten und Mikrophone, OBS Streaming und anderen Kram und all diese Programme laufen super. Gelegentlich hat man Probleme beim Videorendern wenn ein neuer nVidia-Treiber rauskommt, aber das finde ich akzeptabel. Stellt man um auf Softwareencoding und wartet 3 Minuten länger geht alles i.O.
 
@touga: Mein Virenscanner (Panda) war auch weg.
 
@dodnet: ich habe drei Rechner von 8.1 auf 10 aktualisiert. Alle Programme liefen vorher wie nachher einwandfrei.
 
@dodnet: ein so massives update ist grundsätzlich nicht empfehlenswert. Inkontinenzen und Probleme mit dem System sind vorprogrammiert. Ich würde, wenn schon, dann immer einen fresh install machen.
 
@Jas0nK: danke SwiftKey! Aus "Inkonsistenzen" wurde mir "Inkontinenzen" gemacht...
 
@Jas0nK: War aber durchaus witzig. ;)
 
@Diak: ja Windows braucht auch mal eine Windel :D
 
@Jas0nK: Ich bin normalerweise auch der Typ, der lieber neuinstalliert als so ein Update zu machen. Aber von meinem Windows 8.1 zuhause würde ich es wohl mal versuchen. Voraussetzung ist natürlich, dass dann auch noch alles läuft. Wenn ich dann alles neuinstallieren muss, kann ich auch gleich frisch aufsetzen. Daher meine Frage ;)
 
@dodnet: Ich kenne mich mit Win8 nu weniger aus; aber unter Windows 7 - und eine größere freie Platte zur Hand und du kannst eine 1:1-Sicherung Deiner Systempartition anlegen. Wenn Windows10 dann partout nicht zu installieren geht; die Platte mithilfe einer Recovery-CD und der Sicherung in den alten Zustand zurück versetzen.

Unter windows7 -> Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Sichern und Wiederherstellen -> Systemabbild erstellen.
 
@Diak: Das vollständige Systemabbild lässt sich auch unter Windows 8.x und Windows 10 erstellen.
 
@adrianghc: Möglich; aber 8 habe ich persönlich daheim nicht im Einsatz und bei 10 mir den Spass noch viel weniger angeschaut gehabt. Aber warum auch nicht? ;) Ich wollte ja nur darauf hinaus, dass er -unter den Voraussetzungen, den Platz irgendwo auf einer Platte zu haben- relativ komfortabel in den vorhergehenden ursprünglichen Zustand zurück kehren kann. ;)
 
@Jas0nK: Mein System wird wohl im alter auch mal Inkontinent, schon jetzt tropfen die Daten richtig raus ^^
 
Ich nehme an die "kostenlose" Win10 Version gibts dann über den Windows Store, richtig ? Was ist in dem Fall das meine Festplatten versagen und ich meine bisherige Win10 Installation nicht mehr erreichen kann ? Kann ich trotzdem noch ne ISO aus Windows 10 machen und die dann per DVD Laufwerk installieren oder wie wird das in solchen Fällen ?
 
@Wolfseye: Gibt es dann über das Windows-Update soweit ich weiß.
 
@diogen: Danke dir !

P.S: Unglaublich wie man schon für Fragen Minus hier bekommt. Echt albern mittlerweile.
 
@Wolfseye: Nicht nur das - hast Du erst einmal ein Minus, bekommst Du quasi automatisch weitere 'geschenkt'. Ist Deine neutral gepostete Frage/Aussage/Meinung erst einmal mit einem Minus versehen, wirkt dieses eine Minus für andere fast schon wie ein magischer Anziehungspunkt und verschiebt diesen neutralen Punkt schon. ^^

Hat dazu eigentlich schonmal jemand eine Abhandlung verfasst? Wäre doch mal was für eine Habilitationsarbeit. :D
 
@Wolfseye: Das erste + ist von mir. Wegen einer berechtigten Frage.
 
@SunnyMarx: Ich hab ihm auch eins gegeben
 
@Alexmitter: naja, bis jetzt hat er nur eins ^^
 
@wertzuiop123: Danke, irgendwie hat er mein + wohl vergessen am handy
 
alles ab Build 10500 scheint ja TH2 zu sein. Ist schon bekannt wann die ersten Insider-Builds verteilt werden? Zumindest die Enterprise-Version scheint es ja auch auf Deutsch zu geben
 
@MarcelP: Wieso kriegst du dafür Minus? Versteh ich echt nicht. Von mir gibt's ein Plus. Für die, die nicht verstehen, worum es geht: http://ms-vnext.net/Win10esds/
 
@adrianghc: scheinst wohl abgerutscht zu sein :D mir ist es egal mit den minusen. Es war ne einfache Frage und wenn einige meinen mit minusen hier rumzuspielen mir auch recht. Für mich ist das Kindergarten wenn sie nix dazu sagen warum das Minus.
 
@MarcelP: Ne, nicht abgerutscht, wurde bloß direkt nach dem Abschicken der Post abgelenkt und hab vergessen, dir das Plus tatsächlich zu geben. :P
 
schön zu sehen das um so näher es zum release geht, ich nicht der einzige bin, der hier für seine ehrlich meinung angergiffen wird. bin inzwischen täglich im zwiespalt mit mir selber, ob ich nun doch gleich wechsel oder nicht.

ja klar man kann da abstriche machen und da abstriche und da abstriche, aber wofür, wenn ich das selbe mit windows 8.1 schon hab. nur ohne direct x 12 und ohne richtigen startmenü.
was für abstriche das sind hab ich nun auch oft genug geschrieben, brauch ich nicht wieder alles aufzählen.

ich erinner die leute nur mal an windows 8. wie die leute da ausgerastet sind, nur wegen einem startmenü.
das haben sie nun vllt wieder, dafür haben sie nun aber auch tolle sachen wie cloudzeug, sprachassistenten die mithören und sich nicht deinstallieren lassen, angebliches modern ui, was nicht zusammenpasst und aussieht wie (entschuldigung) hingesch*ssen.

klar ja hier gefällt euch das alles super toll, aber euch hat auch windows 8 nichts ausgemacht.
zugegeben, mir damals auch nicht und ich hab mich schnell dran gewöhnt. es war aber auch nur was optisches. nun gibt es wie gesagt eben noch viel mehr punkte nicht zu wechseln. zumindest nicht in den ersten monaten.

wie will ms ein zweites windows 8 disaster verkraften können? vorallem wenn man alles darauf konzentiert und praktisch besessen davon ist alles zu vernetzen und zu verknüpfen.
es wird nicht funktionieren... und das werden wir früh genug sehe, aber da kenne ich auch schon die passende antworten der user hier. "das kommt noch" "das wird noch" "wurde schon angekündigt" "mit dem nächsten update wird dann alles besser". jaja...

lass da irgendwann eine gaming alternative zu windows kommen... microsoft wird sich noch umsehen müssen und das tut mir sehr leid. man hätte nur mal auf die amsse hören müssen, bzw machen was erwünscht ist und nicht was ms sich erwünscht und nur auf die fan boys hören.
 
@3PacSon: Deine Meinung ist aber eben nicht die einzige und du sprichst auch nicht für die Masse, zudem nennst du keine/kaum Fakten die deine Meinung realistisch belegen bzw. verwendest teilweise Kraftausdrücke...

"klar man kann da abstriche machen und da abstriche und da abstriche"
- wo musst du denn so extreme Abstiche machen bzw. überhaupt welche?

"...modern ui, was nicht zusammenpasst und aussieht wie (entschuldigung) hingesch*ssen"
- muss dir ja nicht gefallen, das erlogene "entschuldigung" hättest dir aber auch sparen können wenn du den Satz vernünftig formuliert hättest.

"wie will ms ein zweites windows 8 disaster verkraften können?"
- war Win8 denn so ein Disaster bzw. geht es MS denn so schlecht?
- wie kommst du darauf, wo doch allgemein positiv auf Win10 reagiert wird?

"sprachassistenten die mithören"
- um dich zu verstehen muss der Assistent logischerweise auch zuhören, ansonsten halt abschalten oder willst du da irgendetwas andeuten?

"...startmenü. das haben sie nun vllt wieder, dafür haben sie nun aber auch tolle sachen wie cloudzeug,"
- Unterschied: bei Win8 hat was gefehlt, bei Win10 bekommst du etwas zusätzlich.

"alles zu vernetzen und zu verknüpfen. es wird nicht funktionieren"
- und das Wissen nimmst du wo her?
 
@PakebuschR: "um dich zu verstehen muss der Assistent logischerweise auch zuhören, ansonsten halt abschalten oder willst du da irgendetwas andeuten?"
Abschalten hilft nicht, läuft trotzdem weiter im Hintergrund.

Viele Funktionen des Startmenüs fehlen bei Windows 10 übrigens noch immer.

Windows 8 ist gemessen am Marktanteil das schlechteste Windows aller Zeiten (Windows 1.0 und 2.0 vielleicht mal ausgenommen, da habe ich keinerlei Zahlen). Für ein Unternehmen, für das Windows bislang eine Cashcow war, ist das sehr wohl ein Desaster.
 
@TiKu: "Abschalten hilft nicht, läuft trotzdem weiter im Hintergrund"
- Cortana ist auch nicht nur die Sprache sondern beinhaltet auch den normaln Suchassistenten und mithören kann sich MS wohl nicht erlauben bzw. interessiert dein geplapper eh nicht :)

"Viele Funktionen des Startmenüs fehlen bei Windows 10 übrigens noch immer."
- andere Funktionen sind dafür dazugekommen.

Vista war auch so ein "Desaster", heute finden es unter dem Namen Win7 "alle" super :)
 
@TiKu: Was da im Hintergrund läuft, ist das Programm für die Suche. Übrigens "läuft" es nicht, sondern wird angehalten, sobald es nicht genutzt wird und verbraucht dabei keine Ressourcen außer RAM (siehe Task Manager -> Ansicht -> Statuswerte -> Anhaltestatus anzeigen). Wenn man das Suchfeld anklickt, aktiviert sich die App für die Suche wieder.
 
Permanente Updates für eine mehr oder weniger statische Windows-Version? Und das ist WaaS?

Interessant. Soll uns das so schmackhafter gemacht werden? Seltsam in diesem Zusammenhang auch, daß niemand von sowas wie "MaaS" = MacOS as a Service" spricht.

~ In ganz wenigen Worten: Sorry, aber, nein. Windows as a Service ist konzeptuell dasselbe wie Platform as a Service (PaaS) oder Infrastructure as a Service oder wasweißich as a Service.

Nämlich Folgendes: Ich gliedere meine lokalen Resourcen nach außen aus und gebe sie einem Dritten zur Verwaltung weiter.

Das Ergebnis davon heißt für den Endanwender beispielsweise Creative Cloud. Oder Office 365. Windows as a Service heißt damit, praktisch, für Endanwender nichts anderes als "Mietwindows".
 
@RalphS: "für Endanwender nichts anderes als "Mietwindows"." - man bezahlt wie schon immer nur für ein Nutzungsrecht an der Software, für Endverbraucher ändert sich gegenüber Windows 7/8.x garnichts oder auf was willst du hinaus?
 
@PakebuschR:

Natürlich das Nutzungsrecht. Der Unterschied hat zwei Seiten:

1. Zentralisierung der Installation bis hin zu dem Punkt, wo der Client-PC nur noch selbständig durch den Bootstrap-Vorgang muß (POST, Netzwerkkarte initialisieren, Ladevorgang starten). Der Rest läuft auf Servern des Anbieters (Microsoft bzw. von ihnen Beauftragte). Also ein cloudgestütztes Thin Client-System.

2. Die Dauer des Nutzungsrechts: Einmal die Lizenz erworben und unbeschränkt nutzbar (bisheriges Modell) vs. laufzeitbeschränkte Nutzungsberechtigung ("Miete").

Vorteil: Weniger Hardwarekosten für den Endanwender (für die Hersteller nicht ganz so positiv). Außerdem besser skalierbar (Platzbedarf oder CPU-Zeit zB sind dem Client unter solchen Umständen relativ egal).

Nachteil: Netzverbindung weg = Rechner unbenutzbar. Angriffsflächen sind signifikant größer und auf längere Sicht ist das Modell für den Endbenutzer teurer (nämlich dann, wenn die Mietkosten die gesparten Anschaffungs- plus Hardwarekosten übersteigen).

Ein X-as-a-Service Modell mit einem "lokalen" Installationsmodell zu vergleichen, geht da leider in die Hose; aus denselben Gründen, wie der Vergleich virtualisiert-vs-baremetal in die Hose geht. Das eine hat mit dem anderen nicht viel zu tun, außer das auf dem Bildschirm dasselbe angezeigt wird.
 
@RalphS: Wenn ein ausreichend großer Teil der Kunden ein Cloudsystem wünschen warum sollte man es ihnen nicht anbieten, das bedeutet aber nicht das lokale Systeme aussterben zumindest solange weiterhin Intresse daran besteht und das Nutzungsrecht endet nicht, in DE darf Software auch nicht an die Hardware gebunden sein daher kannst selbst das kostenlose Upgrade unbegrenzt nutzen.
 
@PakebuschR: Wer hat was von "optional" gesagt? Wenn Microsoft sagt, es gibt WaaS und das war's, dann hat sich das mit lokalen Installationen faktisch erledigt.

Übrigens zieht das Argument "Hardwarebindung" insbesondere bei WaaS nicht. Das kann ganz problemlos benutzergebunden sein und die Installation auf zB "einer Maschine" ermöglichen. Gibt's so auch jetzt schon bei Office365 und im mobilen Sektor, wo Apps auf "bis zu X Geräten" installiert werden können.

Natürlich macht MS das jetzt zur Einführung noch nicht. Wären sie ja schön blöd; daß das der Markt momentan nicht annimmt, liegt auf der Hand.

Aber man kann die werte Kundschaft dran gewöhnen und hier ist Windows 10 schon von der Konzeption her ein prima Schritt in Richtung WaaS.
 
@RalphS: Also ich kann Windows 10 lokal installieren/nutzen also alles OK und wenn der Markt es annimmt ist das auch OK das MS sowas anbietet, das muss aber auch nicht heissen das es keine lokale Installation/Nutzung mehr gibt. Man muss auch nicht immer in allem was böses sehen bzw. hineininterpretieren oder nur die Nachteile betrachten da sowas auch durchaus Vorteile bieten kann aber jetzt kann man eh nur das beurteilen was es gibt und nicht das was eventuell irgendwann kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles