Steam-Schutz: Valve startet Zwei-Faktor-Authentifizierung per App

Um Fremden den Zugriff auf Steamnutzerkonten so schwierig wie möglich zu machen, hat Valve jetzt seinen Service um eine Zwei-Faktor-Authentifizierung erweitert. Das Konto wird dann mit einem zusätzlichen Login-Code geschützt, der von der Steam-App ... mehr... Steam, Valve, Valve Steam Bildquelle: Valve Steam, Valve, Valve Steam Steam, Valve, Valve Steam Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und eine App für Windows wurde absichtlich vergessen...
 
@Unglaublich: Wieso unterstellst du Valve eine Absicht?
 
@Draco2007: Weil ein gewisser Valve-Gründer Windows 8 nicht mochte, ich hoffe das wird sich mit Windows 10 ändern.
 
@Unglaublich: Daran wird sich nichts ändern, da ihn der Store von Windows stört. Windows selbst ist für Steam keine Konkurrenz, der Store ist es aber.
 
@hhgs: Vermutlich hast du Recht. Aber ich finde nicht das da große Konkurrenz Probleme auftreten sollten, im Windows Store gibt es produktive und soziale Anwendungen. Und halt Spiele, die aber größtenteils besser für Touch-Bedienung geeignet sind. Ich kann mich nicht erinnern das Steam auch so etwas anbietet.
 
@Unglaublich: Produktive Anwendungen gibt es auch bei Steam. Ich denke es ist eher ein langfristiges Misstrauen. Wenn der Windows Store akzeptiert wird, kann Microsoft andere Quellen stärker einschränken und dann hat Steam ein Problem.
 
@floerido: Wie kann Microsoft andere Quellen einschränken? Glaubst du die verbieten Steam, Origin und Konsorten?

Das kann sich auch MS nicht leisten....
 
@Draco2007: Es muss nicht verbieten sein, Thema unsichere Quellen und Anwendungsstart nur in einem "gesicherten" Modus. Otto-Normalnutzer greift dann alleine schon aus "Angst" oder weil es zu kompliziert ist eher zur Windows Store Version eines Spiels/ Programms. Dann hat Microsoft den Vorteil einer höheren Installationsbasis, somit könnten sie bessere Beteiligungen bekommen oder sogar Exklusivrechte. Oder noch schöner für MS, sie erlauben solche Tools nur, wenn sie das eingebaute Zahlsystem von Windows nutzen und bekommen bei jeder Transaktion einen gewissen Anteil.
Wenn man nur kurz überlegt kann man einige Szenarien sich ausdenken.
 
@floerido: So ein Quark, dann müsste MS ja auch ALLE Installer als unsichere Quelle behandeln. Wenn sie das machen würden, wäre der Shitstorm um Windows 8 und die Kacheln nur ein Fliegenschiss....

Sie werden natürlich versuchen den Windows Store so prominent wie möglich zu platzieren, aber ich sehe keine Chance, dass dies auf Kosten anderer Stores oder gar normalen Installern passiert. Eher wird der Store in die Suche integriert oder Cortana macht Werbung dafür...

MS hat nicht die Position um sowas durchzuziehen. Dafür haben sie zuviel Marktanteil, sowas ruft nur wieder Klagen auf den Plan und am Ende muss MS wieder kuschen und Milliarden Strafe zahlen...
 
@Draco2007: Natürlich gelten dann alle Installer als unsichere Quelle. Bei Android funktioniert dieses Einstufung als unsichere Quelle auch ohne irgendwelche rechtlichen Probleme. Bei Apple OS X muss auch der Gatekeeper benutzt werden um nicht AppStore-Anwendungen zu installieren. Ich sehe da keine Hemmschwelle nach der Etablierung vom Windows Store den Defender entsprechend aufzurüsten. Mit der Begründung "Sicherheit" kann man wohl viel durchsetzen, an UAC stört sich auch keiner mehr. An diesem Punkt kommt dann eine zusätzliche Option, dass eine Fremd-Anwendung erst gescannt werden muss hinzu. Der Nutzer ist genervt, weil die Installation länger dauert und zieht dann vielleicht zukünftig den Windows Store vor.
 
@floerido: Ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, dass sie langfristig denselben Weg wie Apple bei MacOSX gehen werden. Stichwort Gatekeeper ( https://support.apple.com/de-de/HT202491 ).

Aber komplett ausschließen werden sie nicht oder besser gesagt, kann sich MS gar nicht leisten.

Aber trotzdem gebe ich dir schon recht. MS wird den "Angst-Faktor" bei DAUs ausnutzen und große bzw. prominente Warnungen platzieren, bevor dieser "Gatekeeper" deaktiviert wird bzw. werden kann. Der ganz normale DAU wird darauf sicherlich hereinfallen und MS ins Netz gehen.

[EDIT]
Hatte mir viel Zeit gelassen beim schreiben und habe deshalb wohl den vorherigen Kommentar nicht gesehen, wo du bereits auf den Gatekepper hinweist.
 
@floerido: Es gibt nur einen wichtigen Unterschied.

Bei OSX hatt Apple keinen bedeutenden Marktanteil, damit es kritisch wird und bei Android und iOS war es schon immer so.

MS kann sowas nicht einfach mal nachträglich einbauen, dann haben sie wieder Klagen am Hals, wie bei der Sache mit dem IE...
Sie haben einfach ein Quasimonopol und damit können sie nicht machen was sie wollen.

Und MS wird einen Teufel tun und sich mit Valve, EA und Activison zusammen anzulegen....(und wer weiß wer da noch mitklagt...)
 
@floerido: Vollkommen richtig. Die Schrauben werden langsam angezogen, aber stetig. Mit "Sicherheit" läßt sich fast alles rechtfertigen. Danach ist es dann Normalität. Wir Lemminge...
 
@Unglaublich: Was hat Windows 8 mit Windows Phone zu tun?
 
@Draco2007: Weil dann hätten sie bestimmt dafür bereits eine App angeboten, aber das wäre Blödsinn weil dann könnte man gleich eine universelle Anwendung daraus machen. Außerdem würde es auf das selbe herauskommen.
 
@Unglaublich: Windows 10 ist noch nicht erschienen und vor allem nicht Windows 10 für Smartphones.

Also wieso sollte Valve jetzt Zeit investieren in eine kaum existente Marktpräsenz?

Du glaubst wirklich, nur weil der Chef von Valve persönlich Windows 8 nicht mag, das keine Windows Phone App gebaut wurde?
Sorry das ist ziemlich naiv.

Es hat einfach wirtschaftliche Gründe und die sind nachvollziehbar.
Wenn Windows 10 so massiv einschlägt, wie es einige glauben und es sich dann auch auf Smartphones durchsetzt wird Valve garantiert eine App dafür bauen.
 
@Draco2007: Ich habe nicht gesagt das es der Hauptgrund ist, aber es ist bestimmt auch keine unbedeutende Meinung.
 
@Unglaublich: Warum sollte sich das ändern? W10 ist genauso eine Verkaufs/Werbeplattform wie W8. Darum wirds ja auch verschenkt.
 
@daknol: Werbeplattform? Habe ich etwas verpasst?
 
@Unglaublich: Was sind dynamische Kacheln denn? Natürlich, reine Informationsträger...
 
@daknol: Ja. Heute wirbt Windoof bei mir mit Sonnenschein, 19°C, teilweise bewölkt.
 
@daknol: Das ist doch keine Werbung, sondern eine reine Information der dazugehörigen App. Zum Beispiel Wetter, Nachrichten, E-Mails etc.
Das ist vergleichbar mit den Sprechblasen über der Taskleiste aus vorherigen Windows Versionen.
 
@Unglaublich:
Windows 10: Microsoft bittet für werbefreies Solitaire zur Kasse!
http://winfuture.de/news,88222.html
 
Äh, der Text is in weiten Teilen falsch, denn die Zwei-Wege-Authentifizierung (namentlich Steam Guard) gibts seit 2011.

Neu ist "nur", dass der Auth-Code nun jetzt auch über die Steam-App ermittelt werden kann, anstatt dass man ihn nur per E-Mail bekommt.
 
@Slurp: Danke für deinen Input! Die Zustellung per E-Mail erfolgt nur bei Anmeldung an einem neuen Rechner oder Browser. Die Abfrage des neuen Zusatzcodes erfolgt dagegen (wie in der App & im Artikel beschrieben) bei jedem Steam-Login.
 
@John Woll: Tatsache? Shit, dann entschuldige ich mich.
 
@John Woll: Also ich brauch den email-code komischerweise jedes mal wenn ich mich im Browser bei Steam anmelden will, nur wenn ich das Programm benutz ist das nicht nötig.
 
@XP SP4: Dann löscht du regelmäßig die Steam Cookies.
 
@s3cr3t: ach daran liegts. Ja, sämltliche Cookies werden automatisch gelöscht sobald ich den Browser schieße. Danke :)
 
Wäre sehr nett gewesen wenn man auf eine bestehende TOTP Implementierung zurückgegriffen hätte, beispielsweise auf den sehr verbreiteten Google Authenticator oder FreeOTP. Nur deswegen wieder eine weitere, sonst sinnlose App auf dem Telefon zu verewigen ist schon glatter Overkill.
Daß man dann auch noch auf ein einzelnes Gerät beschränkt wird, ist für mich der Tropfen der dem Faß den Boden ins Gesicht schlängt.
 
@Johnny Cache: Die Steam-App ist alles andere als sinnlos wenn man Steam nicht nur als DRM nutzt.
 
@gutenmorgen1: Ich nutze die App gar nicht, sondern wäre lediglich an 2FA interessiert. Die Tatsache daß sie keine etablierte Methode dafür verwenden, sondern lieber ihre eigenes Ding durchziehen, zeigt deutlich daß es ihnen dabei nicht um die Sicherheit geht.
 
@gutenmorgen1: Als was nutzt du denn Steam? Als Betriebssystem? Als Tabellenkalkulation? Ich hab das seit zig Jahren, und ja, es ist meine Verwaltungsplattform für die über Steam laufenden Games. Was soll das denn bitteschön sonst noch sein?
 
@DON666: Siehst du oben im Artikel die Bildchen? Schau dir beim ersten mal die Punkte 5, 6, 7 und 11 an. Ausserhalb von Whatsapp stehe ich mit einigen ehemaligen Schulfreunden per Steam in Kontakt.
 
@gutenmorgen1: Ach so... Na ja, okay, kann man machen. An den integrierten Messenger hatte ich jetzt gar nicht mehr gedacht.
 
Mist, für mein Nokia Series 40 gibt's keine App?! das Windows Mobile 5 und das Windows Mobile 6.5 bekommen auch kein Programm. bekommt dann wenigstens OSX die App, damit ich mich dort mobil für mein Steamkonto anmelden kann? aber bitte nicht erst ab Mavericks aufwärts, sondern auch für Mountain Lion und älter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.