Windows 10: Liste der Geräte, die schon Windows Hello unterstützen

Windows Hello heißt das neue Login-System des demnächst erscheinenden Betriebssystems Windows 10. Es soll natürlich die Sicherheit verstärken, das funktioniert unter anderem mit Hilfe von biometrischen Erkennungssystemen, beispielsweise ... mehr... Windows, Windows 10, Login, Windows hello, Login Screen Bildquelle: Microsoft Windows, Windows 10, Login, Windows hello, Login Screen Windows, Windows 10, Login, Windows hello, Login Screen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hätte erwartet, dass auch die Surfaces kompatibel sein würden. Enttäuschend, MS.
 
@Gordon Stens: naja... ich ärger mich auch "etwas" das mein Dell XPS13 2015 nicht unterstützt wird,... aber 1. geht es schon stark in richtung spielerei und 2. wieso sollten geräte unterstützt werden die "vor" der Technologie auf den Markt kommen.

Natürlich wollen die "evtl. deswegen" neue Geräte verkaufen.

für mich ist es ein nice to have, but not required to have!
 
@Gordon Stens: Kann nicht kompatibel sein, da eine spezielle Cam drin sein muss. Denke, dass der Nachfolger kompatibel ist :)
 
@RalfEs: naja was für die Aussage von "Stens" spricht ist, das Microsoft Hello sicherlich nicht in 3 Monaten sondern eher "3 Jahren" entwickelt hat...

Aber wie erwähnt... "zusätzliches" Geld in etwas investieren was der Kunde vorerst nicht nutzen kann halte ich für Sinnfrei!
 
@Gordon Stens: Im Text wird ja bereits erwähnt wird, dass spezielle Hardware nötig ist.
Um genau zu sein braucht man neben der normalen Front Kamera noch eine Infrarot Kamera und einen Tiefensensor.

Warum alle immer Iris Erkennung schreiben verstehe ich nicht, denn es handelt sich meines Wissens nur um eine reine Gesichtserkennung.
Genauso wird es auch bei den kommenden Windows Phones der Fall sein, wenn Windows Hello eingebaut werden sollte. Da reden auch alle ständig von einer Iris Erkennung, was aber völlig unrealistisch, da man es dann ständig nah ans Gesicht halten müsste, um das Gerät zu entsperren.
 
@Gordon Stens: Deine Erwartungen in allen Ehren, aber wenn die notwendige Hardware nicht verbaut ist, kann MS mit Software auch 'nen Kopfstand machen, das wird nix. Auch nicht wenn es die eigenen Produkte sind.
 
Mal im Ernst, nach der ganzen NSA Enthüllungen, wer will noch mehr Daten in die Hände der Cloud/Unternehmen geben? Fingerabdrücke, Iris und weitere Biometriedaten. Damit das Internet jetzt noch sicherer wird... bla bla bla. Es würde schon eine Verbesserung sein, wenn man bei den meisten INet Diensten die man Nutzt unterschiedliche Passwörter nutzen würden. Und die meisten Angriffe gelten nicht dem PC selbst, sondern eher meiner Bankverbindung. Ich persönlich sehe hier keinen Bedarf meinem lokalen Konto mehr Sicherheit zu geben.
 
@GreCCoikarus: Weißte was? Dann lässt du es einfach. Sollte kein Problem sein.
 
@DON666: Weißte was? Was ist an " Ich persönlich sehe hier keinen Bedarf" nicht zu verstehen? Da ist meine PERSÖNLICHE Meinung. Sogar ziemlich klar ausgedrückt. Die Kommentare sind ja schließlich da um seine Meinung kund zu tun. Wenn dir meine Meinung nicht gefällt, dann überließ sie doch einfach. Sollte kein Problem sein.
 
@GreCCoikarus: Weißte was? Ich wollte dir absolut nicht deine Meinung streitig machen oder so, sondern habe lediglich meine eigene Meinung dazu geäußert. Dass bei jedem - selbst völlig optionalen - Feature immer sogleich die NSA-Keule herausgeholt wird, KANN halt durchaus auch mal zu "Gegenkommentaren" provozieren.
 
@DON666: Naja es ist halt so das das NSA Feature Pack immer dabei ist. Und das sie die Microsoft Cloud überwachen ist fakt und wurde selbst von NSA bestätigt.

Also kann er ruhig die NSA Keule als Argument verwenden den es ist die Wahrheit.

**Aber er braucht eigentlich keine Angst haben das NSA seine Fingerabdrücke oder Irise von Hello sammelt den die haben Sie bereits. Sie werden es nur vielleicht abgleichen ob noch alle Daten von Ihm okay sind.** Das war Ironisch gemeint.
 
@GreCCoikarus: Diese Daten werden nicht der Cloud gegeben, sondern bleiben auf Deinem Gerät (http://blogs.windows.com/bloggingwindows/2015/03/17/making-windows-10-more-personal-and-more-secure-with-windows-hello/). Außerdem geht es gerade um Dinge wie die Seite Deiner Bank oder sonstige Webseiten, die sich mit Windows Hello und Passport absichern lassen. Und zwar so, dass auch Phishing nicht mehr möglich ist.

Da das ganze Teil der FIDO Alliance ist, hoffe ich, dass diese durch Windows 10 einen ordentlichen Schub bekommt und wir in absehbarer Zeit mal wirklich was gegen die ganze Passwort-Klauerei und Phishing tun können. Bisher ist da ja quasi überhaupt nichts passiert.

Und die meisten Menschen nutzen eben nicht für jede Seite ein anderes Passwort und schon gar nicht ein sicheres. Bei den aktuellen Rechenkapazitäten müsste man schon ein komplexes Passwort mit mind. 15 Zeichen nutzen, um sicher zu sein. Und wer macht das schon? Außer denen, die einen Passwort-Safe verwenden und damit die Sicherheit wieder auf ein einzelnes, meistens auch noch recht einfaches Passwort reduzieren.
 
@HeadCrash: Danke für die Erläuterung. Hatte es so nicht verstanden. Dachte, dass alle Daten in der MS Cloud gespeichert werden (Wobei es nicht auszuschließen ist, dass MS diese abgreifen wird...)
 
@GreCCoikarus: Auszuschließen ist so etwas bei keinem Unternehmen. Wahrscheinlich ist es aber nicht. :) Und ich hab schon einmal geschrieben, dass Security (leider) immer mit Vertrauen zu tun hat. Insofern gibt es kein System, was sicher ist, bei dem ich als Anwender tatsächlich 100% Kontrolle habe. Außer, das System ist vollkommen disconnected von der Außenwelt.
 
@GreCCoikarus: Kannst Du Dir vorstellen, was mit Microsoft passieren würde, wenn bekannt wird, dass diese Daten abgegriffen wurden und irgend wo in den USA gespeichert worden sind?

Wie viele Firmen schlagartig Kohle locker machen können, um auf andere Software umzustellen? Microsoft würde dies mit absoluter Sicherheit das Kreuz brechen.
 
@HeadCrash: Das beste gegen Passwortklau und Phishing ist immer noch ein logischer Verstand. Wer dümmlich auf Fakemails hereinfällt ist selbst schuld, da hilft auch das beste Sicherheitssystem nix, wenn die Schwachstelle vorm PC hockt. Für die Phisher gibt es da immer irgendwie einen Weg, diese Naivität auszunutzen.
 
@Shiranai: Grundsätzlich gebe ich Dir recht, dass man Sinn und Verstand braucht. Allerdings sind Phishing Mails mittlerweile so gut geworden, dass Laien meist reinfallen. Man kann dem entgehen, wenn man einige Grundregeln befolgt (niemals auf Links in einer Mail klicken etc.), aber oft handeln diese Mails mit Angst, so dass die Betroffenen nicht groß denken, sondern gleich handeln.

Wenn die Webseite aber tatsächlich Windows Hello und Passport verwendet, könnte man in der Theorie sogar Benutzername und Passwort rausgeben und der Angreifer könnte trotzdem nichts damit anfangen, solange er nicht noch das Device der Zielperson in die Finger bekommt.
 
@HeadCrash: Verstehe ich das gerade richtig, dass der Login dann auch auf ein bestimmtes Gerät beschränkt ist? Wäre ja etwas Müll wenn man sein Laptop/Smartphone/PC ersetzen muss :/
 
@Zwerchnase: Ja, der Login ist auf Deine Geräte beschränkt, nicht notwendigerweise auf genau eins. Aber, wenn ich es richtig verstanden habe, dann werden die Biometrischen Daten für die Anmeldung im TPM Deines Geräts gespeichert. Der TPM erzeugt dann auch ein Authentifizierungs-Token, das man als von Deinem Gerät erzeugt identifizieren und das kein anderes Gerät erzeugen kann. Kommt das Token nicht von einem Deiner Geräte, wird es nicht akzeptiert.
 
@Shiranai: Es kommt der Tag, an dem eine Fake-Mail mal gut umgesetzt ist, dann kann man es nicht mehr dem unbedarften User in die Schuhe schieben.

Was dann?

(Abgesehen davon gibt es die vielleicht schon, und keiner hat's bemerkt. Gute Fälschung erkennt man daran, dass man sie nicht erkennt.)
 
@GreCCoikarus: bitte geh sofort offline wen du immernoch angst cor der NSA hast lächerlich das ganze.
 
Habe gestern die"RTM" auf meinem HP Elitebook 2730p installiert und auch Windows Hello funktioniert super, obwohl es für mich bislang kein Unterschied zu dem vorherigen Fingerabdruck-Login war.
 
Bei meinem HP Elitebook 2540p wird Windows Hello trotzdem nicht angezeigt. Der Fingerabdruck-Sensor-Treiber ist installiert, trotzdem habe ich keine Möglichkeit gefunden, die Sache zu aktivieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum