Microsoft & Acer mit "Cloudbook" für 169 Dollar gegen Chromebooks

Microsoft und seine Partner wollen im Zuge der Einführung von Windows 10 zum Angriff auf Googles Chromebooks blasen. Mit dem Acer Aspire One "Cloudbook" wurde jetzt ein erstes entsprechendes Notebook angekündigt, das in den USA für nur 169 Dollar auf ... mehr... Notebook, Acer, Netbook, Cloudbook, Acer Aspire One 11, Acer Aspire One, Acer Aspire One Cloudbook, Acer Aspire One AO1-131, AO1-131 Bildquelle: Acer Notebook, Acer, Netbook, Cloudbook, Acer Aspire One 11, Acer Aspire One, Acer Aspire One Cloudbook, Acer Aspire One AO1-131, AO1-131 Notebook, Acer, Netbook, Cloudbook, Acer Aspire One 11, Acer Aspire One, Acer Aspire One Cloudbook, Acer Aspire One AO1-131, AO1-131 Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na das ist doch mal ne gute idee! :) könnte sehr erfolgreich werden.
 
@3PacSon: das sehe ich erstaunlicherweise auch so. sehr interessant!
 
@Matico: Aber nicht mit 32GB Ram. Das ist zu wenig. Unter 256GB kaufe ich nichts mehr...
 
@Hans Meiser: Meintest wohl flash Speicher... Nicht RAM? ?
 
@3PacSon: Eine gute Idee!? Das ist nicht dein Ernst, oder? Was willst du mit so einem runtergerechnetem, langsamen Schrott anfangen!?
 
@Sequoia77: ich kann damit wahrscheinlich nichts anfangen. aber viele wollen nur etwas surfen, wenig schreiben und multimedia benutzen. dann ist sowas doch vollkommen ausreichend.
 
@3PacSon: Dafür gibt es Chromebooks. Keine Viren, keine Probleme, und ein schlankes System.
 
@Jas0nK: und nun wird es eine alternative mit vollwertigen Windows geben. Spricht absolut nichts dagegen. Wer ein Chrome book benutzen will kann das auch weiterhin. Adblock und Augen auf und einem passiert auch nichts. Hattest du soviele Viren auf deinen Windows PCs? Wenn ja solltest du ehereher was an deinem Internet bzw Computer verhalten ändern, als einfach alles auf das OS zu schieben.
 
@3PacSon: "Augen auf", d. h. andauernd auf der Hut sein dass man sich keine Viren einfängt, muss man bei nem Chromebook halt nicht. Du hast das Problem selbst genannt.
 
@Jas0nK: Muss ich auch mit Windows nicht.
 
@Jas0nK: mit "augen auf" meinte ich eher, vorhandenes grund wissen (kein dau) und etwas gesunden menschenverstand. man muss nicht dauernd auf der hut sein, ansonsten wäre windows nicht da wo es ist. jedes andere os wäre verloren, bei dem marktanteil. ms macht was das angeht ne gute arbeit, sinnloses gehate sorry. niemand wird sein chromebook weg genommen und du kannst keinen richtigen grund nennen, nicht auf so eine alternative umzusteigen. denn dein angegebener grund ist ein witz....
 
Klar kommt es bei den Dinger auf jeden Cent an, aber wenn man sieht was SSDs inzwischen kosten, hätte es sie wirklich nicht umgebracht etwas mehr als 32GB zu verbauen.
 
@Johnny Cache: Nur würden die dann nicht mehr bei 169 USD liegen ("zufällig" der gleiche Preis wie das ASUS C201 11.6 Inch Chromebook bei Amazon (USA)), sondern bei 189 USD oder so...

Und das ist ja gerade der Witz, dass das Windows Cloudbook dasselbe wie das Chromebook kostet.
 
@Johnny Cache: Da ist lediglich ein eMMC Speicherchip verbaut. Eine richtige solid state disk würde den preislichen Rahmen sprengen. Sorry, bin statt auf antworten auf Minus gekommen, Handy und so... :(
 
Frag mich wer die chrombook dinger kauft. Die teile hier sind wirklich interessant
 
@phips85: ich mich auch, aber anscheinend finden diese teile ihre abnehmer.
 
@phips85: Ja, die sind toll. Endlich Photoshop und CAD auf 11" mit Hardware die gerade mal calc.exe flüssig ausführen kann. Gähn.
 
@Jas0nK: Schon mal ein 10" Tablet mit dieser Hardware in den Finger gehabt ?
Scheinbar wohl nicht, denn dann würdeste wissen das die Hardware für Skype-mails-was News im www lesen und Co locker ausreicht. Die Dinger sind nun mal nicht für Photoshop und Co gedacht. Aber immer schön bashen hier.
 
@mickythebeagle: Windows als Problem bleibt. Im Gegensatz zum Chromebook läuft Windows nicht pflegefrei. Antivirusprogramm, Treiberprobleme, Updateprobleme. Und ein nicht zu unterschätzendes Risiko auf Maleware. Und wenn mal was ausfällt dauert es lange, bis wieder alles hergerichtet ist, wenn man das System plattmachen muss. Wer diese Probleme nicht akzeptieren will und nicht eitel ist, wählt ein Chromebook.
 
@Peter Sidler: Treiberprobleme? Is ja wohl ein Scherz, oder?
 
@mickythebeagle: Ah, Mails und news im www? Was ist dann gleich der Vorteil gegenüber Chromebooks? Verstehe, gar keiner. Sehe ich auch so wie du.
 
Und dabei sieht es gar nicht mal schlecht aus!
 
Jetzt ist der Preis eines Chromebooks erreicht, aber nicht die Problemlosigkeit. Das Ding wird auch grottenträge laufen und nach ein paar Updates wird wohl kein Speicherplatz mehr zur Verfügung stehen, da Windows die ganzen 32 GB für sich will. Nein, da ziehe ich ein Chromebook vor. Läuft flott und problemlos bei unerreichter Batterielaufzeit.
 
@Peter Sidler: Exakt! Genauso isses!
 
Ein WIndows-Notebook mit so verkrüppelter Hardware!? Was will man damit machen! Da machen doch Chromebooks deutlich mehr Sinn!
 
Viel zu wenig Dampf für die herkömmlichen X86-Anwendungen. Ein Chromebook macht in der Kategorie Sinn, aber einen vollständigen Windows-Laptop mit solch lahmer Hardware... da investier ich das Geld lieber in einen Besuch im SM-Studio... da sind die Schmerzen schneller vorbei ;-)
 
@Jas0nK: loooool auch wenn ich anderer Meinung bin : Geiler Kommentar :D (+)
 
@notepad.exe: Welcher Meinung bist Du denn? Wo würdest Du denn das Geld investieren statt Dich mit dem Cloudbook ärgern zu müssen, wenn Du nicht gleicher Meinung bist wie Jas0nK?
 
@Peter Sidler: Ich würde anstatt das Chromebook lieber das Cloudbook kaufen. Es ist zu erwarten, dass nahezu alle HTML5-basierten Apps auf den Weg auf Windows 10 finden ( Microsoft macht es einem da sehr leicht ). Ansonsten installiere ich einfach Chrome und habe EXAKT die gleiche Auswahl an Applikationen PLUS jede Menge weitere (Windows Universal Apps) und X86-Anwendungen. Laufen sie halt etwas langsamer - aber ich kann sie nutzen.

Cloudbook > Chromebook.
 
@notepad.exe: Das Chromebook ist viel einfacher zu warten und bietet mit Extension die gleichen Features.

Chromebook > Cloudbook.
 
@Jas0nK: Das Chromebook hat genau so seine Vor- und Nachteile. Lassen wir die Diskussion, es sind zwei unterschiedliche Geräte mit zwei anderen Ansätzen.

Jedenfalls gut, dass man auch in der 169€ Kategorie frei entscheiden kann 😃
Kommentar abgeben Netiquette beachten!