Windows 10 Build 10240 ohne "Zeitbombe" - doch kostenlos für alle?

Seit gestern Abend ist Build 10240 von Windows 10 über beide Kanäle (Slow und Fast Ring) des Windows Insider-Testprogramms verfügbar und das ist die Version, die man als (Quasi-)RTM bezeichnen kann. Funktionelle Neuerungen gibt es keine, es ist in ... mehr... Microsoft, Windows, Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 Microsoft, Windows, Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 Microsoft, Windows, Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
alles nur Spekulationen...

eine Aktivierung könnte natürlich auch per Update nachgeschoben werden.
 
@baeri: Lustig ist ja: Du schreibst "Spekulationen" und setzt mit dem Konjunktiv fort. Wir schreiben hier vom Jetzt-Zustand und der ist eben keine Spekulation, sondern - derzeit - eine Tatsache.
 
@witek: ja,... es soll auch kein vorwurf sein...
nur ist es schon verwirrend:
- Windows 10 bekommen Win8 / 7 User 4free
- W10 bekommen Tester
- Tester bekommen nur eine Tester W10
- W10 bekommen alle

...
es ist doch noch nicht mal sicher ob die 10240 am 29. Jul ausgeliefert wird!?

ich finde 139€ Überzogen teuer (für ne schöne Verpackung), wenn ich mir die ISO so laden kann ^^

edit: womöglich ist es auch einfach möglich aber nicht LEGAL!?
 
@baeri: Sorry, ich reagiere auf das Wort Spekulationen inzwischen etwas allergisch, da dann eigentlich immer ein Vorwurf kommt ;)
Dass Windows 10 nach wie vor "offiziell" etwas kostet, ist richtig, hat aber diverse Gründe, u. a. wirtschaftliche bzw. Aktien-technische.
De facto gibt es das OS aber eben kostenlos und das auf diversen Wegen, die du auch richtig aufzählst. Die meisten werden ja ohnehin 7/8.1 laufen haben und ein "Geschenk" an die Tester wäre ja auch nachvollziehbar - vor allem, wenn man bedenkt, dass die meisten Insider (nehme ich jedenfalls stark an) ohnehin eine Lizenz besitzen, da sie Windows-"Fans" sind.
Dass man sich auf diese Weise eine Windows 10-Version "erschummeln" kann oder könnte wird Microsoft wohl nicht jucken, da ich nicht glaube, dass das viele Otto-Normal-Nutzer machen werden (wenn sie denn noch auf XP oder Vista sind) - Denn der Umstand, dass sie auf einem obsoleten OS drauf sind, zeugt nicht gerade von guten PC-Kenntnissen. Und vielleicht denkt sich MS auch: Wenn das die Leute vom Risiko XP endlich wegbringt, soll's uns auch recht sein...
 
@witek: Nein! Ich finde es gut, wenn man die Informationen bekommt die es gibt (auch wenn es "Schwammige" Informationen sind) <- und es ist ja klar rauszulesen das es hier nicht 100%tige Fakten sind, auf die ich mich Verlassen muss!

Jo, da geb ich dir Recht...

sagt man nicht sogar Bill Gates nach (was auch nicht zwingend Wahrheit sein muss) das er mal gemeint hat: "Lieber ein Illegales Windows als ein anderes OS"!?
Ich denke das Microsoft früher oder Später so oder so das meiste Geld über die Services (Store, Azure, Werbung, besonders Office,...) beziehen wird...

Ich weiß es nicht wie es in anderen Ländern ist, aber ich habe schon darüber nachgedacht mir mein DELL XPS als Ubuntu version zu Kaufen, da es einfach 100€ Günstiger war... selbstverständlich hätte ich dann Windows drauf gemacht, aber wenn die Entwicklung dahin geht, das andere Systeme angeboten werden (was sich noch nie wirklich durchgesetzt hat)... aber wenn 2 Rechner nebeneinander stehen und auf beiden Läuft ein Browser z.B. Chrome drauf... kann ich mir schon vorstellen, das so manch einer sagen wird wozu Windows, ich spar mir die 100€
 
@witek: "Denn der Umstand, dass sie auf einem obsoleten OS drauf sind, zeugt nicht gerade von guten PC-Kenntnissen."

Pass auf, jetzt kommt nOOwin/resilience und hält dir eine Predigt darüber, dass es von schlechten PC-Kenntnissen zeugt, wenn man eben irgendetwas nach Vista benutzt. ;)
 
Kostenloses windows für tester - bezahlt wird mit den Daten, die an Microsoft übertragen werden. Erinnert mich an Android.
 
@Thomaswww: das steht wo??? Microsoft ist "NOCH NICHT" werbefinanziert
 
@baeri: Wo habe ich was von Werbung geschrieben? Ich meine diesen Teil, aus der WF-News vom 4.10.2014: Zitat: "Beispiele für erfasste Daten: Name, E-Mail-Adresse, Einstellungen und Interessen, Browser-, Such und Dateiverlauf, Daten zu Anrufen und SMS, Gerätekonfigurations- und Sensordaten und Anwendungsnutzung."
Wohl schon wieder in Vergessenheit geraten, was?
 
@Thomaswww: "bezahlt wird mit den Daten"... inwiefern bringt Microsoft dein Name oder deine Emailadresse wirklich was => wenn es nicht zu Werbezwecken verwendet wird (die NSA Zahlt nichts ... entweder die haben das Recht die Daten zu haben oder Microsoft weigert sich der Ausgabe...)

Natürlich müssen daten Analysiert werden... um Cortana zu verbessern müssen auch etwas direktere Daten verglichen werden... aber das ist alles Eigenbedarf das zu 99,9% Mechanisch ausgewertet wird...
=> im Übrigen musst du das nicht Nutzen. Ich mags nicht und machs nicht! Lediglich n paar Testgeräte (hier aber ohne Persönliche Daten)

=> Im Übrigen warn die PreviewVersionen zu nichts anderen da um Microsoft bei der "Verbesserung" zu helfen und das wurde auch so offen Kommuniziert...

Selbiges macht Apple und Google auch (auchwenn Google da noch nicht aufhört ^^)
 
@Thomaswww: Die schenken sich da alle nichts. Oder glaubst du ernsthaft, Apple würde es nicht so machen... Oder UBUNTU... Oder XXX... Data Mining, Big Data, das machen doch alle und wer das NICHT will darf NICHT ins Internet gehen und dort IRGENDETWAS machen... So siehst nun mal aus...
 
@Thomaswww: Erinnert mich an iOS :p
 
@Thomaswww: Genau mit den ganzen wichtigen Daten die alle von den privaten Personen gesammelt werden, verdient Microsoft sein Milliarden. Denn schließlich weiß man ja, dass MS vor allem mit dem Verkauf von Daten Geld verdient...

Mal zur Erinnerung: Wer vor allem mit Daten Geld verdient ist Google - und denen schenken die Deutschen offensichtlich Ihr vollstes Vertrauen (Marktanteil Android, Google Suche). Da wäre mal nachdenken angesagt.

Das Unternehmen Daten sammeln ist vollkommen normal. Nur werden diese in den meisten Fällen vor allem für Nutzungsstatistiken und Produktverbesserungen verwendet!
 
@cactuz911: Volle Zustimmung. Ich vertraue auch lieber einem Unternehmen, dass im Kerngeschäft nichts mit Datenhandel zu tun hat, als einem Unternehmen das durch Datenhandel überhaupt erst groß geworden ist.
 
@cactuz911: In den Testversionen werden ja besonders viele Daten gesammelt, die sonst nicht an MS übermittelt werden. Siehe meine Antwort [re:1] weiter oben.
 
@Thomaswww: ja, und?
 
@Thomaswww: Was für ein Zeug nimmst du? hätte auch bedarf...
 
Ich nehme an, dass es so laufen wird, dass die Leute, die bis jetzt im Insider Programm sind, die finale Version kostenfrei bekommen - als Dankeschön für das Testen. Die Registrierung für das Programm ist ja momentan gesperrt. Die Leute, die sich dann nach Erscheinen für das Insider Programm anmelden, werden - denke ich - nicht mehr die finale Version kostenlos bekommen, sondern immer nur die neuen Preview-Versionen. Nach dem Motto: Du kannst es kostenlos nutzen, musst aber mit Bugs leben.
 
Oder er hat im UEFI ne Win 8 Lizenz liegen, die jetzt schon Win 10 aktiviert hat.
 
@USAreturned: Kann schlecht sein, zumindest bei mir, zumal mein Board kein OEM Board ist und das Gigabyte GA-H77-D3H noch vor Windows 8 erschienen ist, aber ich habe mich gestern auch gewundert wieso das Wasserzeichen und auch die Zeitliche Begrenzung weg ist
 
Ui, das ging jetzt aber alles recht flott, damit hatte ich jetzt nicht gerechnet, dass die TH1 schon da ist, aber, umso mehr freue ich mich. Jetzt muss nur noch W10 Mobile nachziehen, dann passt das. Ich finde den neuen Ansatz von MS genial und hoffe, dass sich das nicht nur durchsetzt, sondern Schule macht. Na ja, Apple startet ja jetzt auch schon sowas wie ein Preview Programm ;-)
 
Wie sieht's aus, wenn man mehrere PC's mit der Insider Preview laufen hat?? Bei einem aus dem Insider-Programm aussteigen, bei einen anderen vielleicht dabei bleiben, wird wahrscheinlich nicht funktionieren, oder??? Das ganze läuft mit Microsoft-Account,da wird wohl Microsoft nicht ganz so großzügig mit dem Lizenzen sein!!
Trotzdem" Bravo-Microsoft" für dieses Insider-Programm!!!
 
@Heinz1971: ja, das würde mich auch interessieren, da ich gerne mein Testnotebook weiterhin für die Insider/Previews nutzen würde und den Hauptrechner eben mit dem "offiziellen" stabilen Kreis...
 
@scar1: Genau dasselbe bei mir, ist allerdings eine Testgurke (Notebook) und 3 PCs (2 x mit 8.1m 1 x mit 7). Die habe ich auch alle erfolgreich "reservieren" können. Ich denke, das sollte kein Thema sein, wenn man über legale Lizenzen verfügt.
 
War es nicht so, dass Insider zwingend mit einem Microsoft account angemeldet sein müssen. Darüber könnte ms doch vermutlich gut steuern ob man die Version nutzen kann oder nicht.
 
@Leo 2005: Deshalb steht im Artikel das jemand auch einen CLEAN Install gemacht hat (da gibt es keinen MS Account)
 
@baeri: Zac dürfte sich aber mit seinem (Test)Account eingeloggt haben ...und dort ist alles hinterlegt, was MS zur Aktivierung benötigt - oder?

Mit einem Account, welcher niemals registrierter Insinder war, dürfte sich 10240 nicht automatisch aktivieren.

Edit - auch übersehen, ohne Account. :-)
 
@baeri: Naja man kann sich ja immer noch mit nem MS Account anmelden. Aber gut das steht ja im Twitter Beitrag. Hatte ich übersehen.
 
@baeri: Wobei ich das mit der 'Clean Install' nicht nachvollziehen kann. Finde da keinen Key, mit welchem man die 10240 danach aktiviert bekommt.
 
@DK2000: Zac schreibt ja auch "without key and microsoft account"...

was willst denn für nen key finden?
 
@baeri: Na zum aktivieren. Ohne Key geht das nunmal nicht. Wie er das ohne Key geschafft haben soll, ist mir da rätselhaft.
 
@DK2000: Mir ist unklar ob du vermutungen anstellst oder ob du das gerade testest...

solltest du es testen, weißt du mehr als ich...
stellst du Vermutungen an würde ich mich einfach mal auf die aussage von ZAC verlassen... da hilft nicht zu behaupten "GEHT NICHT"
 
@baeri: Ich teste gerade zum dritten mal eine Neuinstallation. Und bis jetzt keine Aktivierung erfolgreich:

3V66T -> 0xC004C003 (The activation server determined the specified product key is blocked)
TXYCV -> 0xC004F016 (The Software Licensing Service determined that the request is not supported)

Bis jetzt kein Glück, eine Neuinstallation aktiviert zu bekommen. Der 3V66T aktiviert nur ein Upgrade.
 
@DK2000: dann hatte ZAC nur Glück... oder es gab einen Fehler mit den ActivationServer der jetzt behoben ist...
 
@baeri: geht doch einfach mal davon aus, dass er evtl beim DL des ISOs eingeloggt war und darüber eine Version bekam, die über ein Erkennungsdetail seines PCs dauerhaft aktiv ist?!

seit XP sammelt MS hierzu ja Infos und könnte daraus ein System entwickelt haben, dass es ermöglicht, PCs aufgrund ihrer Hardware und eineindeutiger Adressen (wie zB MAC-Adressen) zu identifizieren. ein aus identischen Bauteilen aufgebauter zweiter PC würde an so einer Überprüfung bei Setup stolpern.

das soll nur eine Möglichkeit aufzeigen, welche durchaus in abgewandter Form umsetzbar wäre.
 
@MahatmaPech: naja... das ist sehr weit hergeholt, da es keine ISO von Microsoft gibt!

Aus den Updatedateien kann man eine ISO Datei umwandeln... evtl. ist da die Registrierung irgendwie mit reingerutscht (nicht unwahrscheinlich -> wenn dann aber NEU)...

edit: gleichzeitig verursacht dies noch ein Problem (egal ob dein oder mein szenario) => wenn die Lizens nun mit der Installation verbunden ist, kann ich meinen Windows Datenträger (egal ob DVD, USB-Stick oder virtuell) nicht mehr weitergeben ... wäre "unschön"
 
@baeri: für den einzelnen ok, solange er/sie so zum Windows kommt wie Zac. für die ganzen anderen, die sich selber nicht "drum kümmern" und es alles vorgekaut haben wollen ... ja die werden es wie immer schwer haben.

Mensch, was haben wir früher knobeln müssen und getüftelt, bis was klappte. da gab es kein Walkthrough durchs Leben. ^^
 
Bitte nicht schon wieder irgendwelche Enten in die Welt setzen! Die Lizensierung ist ganz klar kommuniziert worden und daran ändert auch ein Ablaufdatum nichts.
 
Viele gehen doch davon aus, das es sich bei Build 10240 um die RTM-Version handelt, die an OEMs verteilt wird und sich so am 29. Juli auf den Geräten finden wird:
Dann ist es doch kaum denkbar, das in genau diesem Build das Aktivierungssystem quasi "deaktiviert" ist.
 
In der TH1-Preview steht bezüglich der Übertragung der Version übrigens extra was für Deutschland in den Lizenzbedingungen. Unter Pkt. 4 Übertragung steht extra: Die Bestimmungen dieser Ziffer gelten nicht, wenn Sie die Software als Verbraucher in Deutschland oder in einem unter (aka.ms/transfer) aufgeführten Land erworben haben. In diesem Fall muss die Übertragung der Software an einen Dritten und des Nutzungsrechts dem anwendbaren Recht entsprechen.

EDIT: siehe hier: http://forums.hexus.net/windows/341705-windows-10-eula-released-v-10240-isnt-short-but-hard.html (ist Englisch, die Deutsche wurde noch nicht gepostet)
 
@bigbang514: Stimmt, und gerade dieser Passus wird noch SEHR interessant werden. Denn das Windows 10 Upgrade ist eigentlich an die Hardwar gebunden. Tauscht man den Rechner, muss man Windows 10 neu kaufen bzw. mit dem Rechner mitkaufen.

Allerdings gilt für Deutschland immer noch das Urteil, dass diese Bindung von Software an Hardware nicht zulässig ist. Damit wäre dann Deutschland eines der wenigen Länder, in denen Windows 10 dauerhaft kostenfrei bleibt, solange man eine gültige Basislizenz hat. Zumindest, wenn die zukünftigen Updates dauerhaft nichts kosten. Und ich könnte mir fast vorstellen, dass MS da irgendwie versucht rauszukommen.
 
Bei mir wurde bei der Enterprise keine Version angezeigt, habe kurzerhand gestern dann eine Professional aufgesetzt und dann mitbekommen, das man diese nicht mehr aktivieren kann xD Oh man... In der neu installierten Prof. finde ich natürlich auch keine Build^^
 
Wenn man den IE unter Build 10240 öffnet, findet sich weiterhin der Feedback Smiley dort. So wie es aussieht, ist die aktuelle Build 10240 nicht die RTM, die an die Partner ging bzw. geht?!

Gruß

EDIT:

Screenshot
http://postimg.org/image/r4b5twq61/
 
@TodesEngel:

vermutlich wird der Feedback-Smiley ja auch generell da sein, damit der Anwender sein Feedback geben kann, ob nun Insider oder normaler Nutzer. Alle möglichen Apps kann man ja, ob nun beim PlayStore von Android oder im Windows-Store (das Pendant vom faulen Apfel kenn ich selbst nicht) bewerten und dem Entwickler sein Feedback senden. Find ich gut und habe ich auch schon gelegentliche genutzt...
 
@TodesEngel: Was schief gelaufen? Bei mir ist der Smiley weg. Feedback kann ich nur übers Menü senden.
 
@iSpot: Ich glaube, du verwechselst Internet Explorer und Edge...
 
Kriegt man die Taskleiste eigentlich auch transparent?
 
@Lessi:

Ja, zumindest leicht-transparent. Ist in den Design-Einstellungen zur finden...
(Hab grad kein 10er griffbereit...)
 
@itChOW: Danke, ich nämlich auch nicht :D
 
@Lessi: Unter Personalisierung -> Farben gibt es ganz unten einen Button "Menü 'Start', Taskleiste und Info-Center transparent gestalten". :)
 
hmm, ist bei euch der cursor, also der strich der erscheint wenn man den cursor über text hält nun auch doppelt so groß wie vorher und funktioniert nur in der oberen hälfte? ist bei mir seit gestern vor dem rtm update so.
 
@Mezo: Ja, ist bei mir auch so.
 
@Kobe: Jep. Kann ich bestätigen. Zudem ist bei Remote Desktop Verbindungen (auf andere Nicht-Win10 Rechner) mit dem Win10 Remote Desktopprogramm der Maus-Pointer bei mir verzerrt (in die Länge gezogen und von horizontalen Unterbrechungen in Strichform).
 
@Thunderbyte: ist mir vorhin auch noch im quake map editor aufgefallen, dort ist der cursor auch total verbuggt.
 
@Mezo: bzw @all: lag bei mir an dem nvidia treiber den er direkt nach dem starten installiert hat. da war der komplette cursor kaputt. nach dem ich die grafikkarte deinstalliert habe und dabei die treiber löschte, über den gerät-manager, und windows sich die treiber selber besorgte ging wieder alles.
 
@reiga: danke für den tipp. werde das morgen mal testen.
 
Ich verstehe bis heute nicht, wieso Leute mit Windows Vista nicht auch kostenlos updaten können.

Immerhin ist Windows Vista ja auch noch ein laufendes Windows, dessen Support erst 2017 endet. und war damals ja auch nicht der Hit.
So hätte Microsoft diesen Käufern wenigstens jetzt noch was Gutes tun können.
 
Vielleicht wird mit der Version die Lizensierung per Store getestet? War da nicht mal so etwas im Gespräch, dass man eine Lizenz in Form einer App bekommt?
 
so stabil läuft die nicht. mein lenovo x201 friert immer noch ein. und wie macht man denn ein clean install, wenn es keine image gibt!?
 
@Nomex: Das Image kannst du dir mit dem ESD-Decrypter aus der "install.esd", die nach der Installation in C:\$WINDOWS.~BT liegt, selbst erstellen. Den ESD-Decrypter gibt es hier: https://github.com/gus33000/ESD-Decrypter
 
BRÜHTAL!

Aero ist also doch wieder dabei! hat ja bis vor nem Monat noch gefehlt.
 
@MahatmaPech: Ist aber jetzt schon seit einigen Builds wieder drin. Man muss es allerdings aktivieren.
 
Kann man die Liste "Meistverwendet" im Menü abschalten oder leeren? Unter Windows 7 gabs da einen Menüpunkt, aber hier finde ich nichts.
 
@CrazyWolf: Einstellungen - Personalisierung - Start.
 
Ich frage mich, ob ich nicht einfach meine 10240er, die auf einer eigenen Partition meiner 2. Platte installiert ist mit einem Clone-Tool auf meine Systemplatte übertragen kann und dann quasi einen "clean Install" habe?
Meint ihr das würde klappen?
 
wieso die Leute da immer bei dem Preis jammern. Es ist der Kern des Systems da sind 130eu für Jahre investiert.
Hauptsache Nvidia die Kohle hinten reinschieben für ne Titan was man eh in einem Jahr wieder austauscht.
Da wird nie diskutiert.
Komische Welt.
 
@Kiergard: Unter anderem, weil diese 130eu für JEDEN Rechner im Haushalt extra zu berappen sind. Das nervt mich an allen Progs, auch Virenscannern und so.
 
Eigentlich ist es ganz einfach: man kann auch nach dem 29.07. Insider bleiben/werden und am Insiderprogramm teilnehmen, "bezahlt" dies dann allerdings mit absolut fehlendem Datenschutz. Jeder Tastendruck z.b. wird laut den Datenschutzbestimmungen für die Preview, welche sicherlich dann auch zukünftig für das Insiderprogramm gelten werden, an MS übertragen - somit auch jeglicher Inhalt jedweder Kommunikation.
Somit wird die Nutzung des Insiderprogramms und damit dieser "speziellen Form" von Windows 10 nichts kosten, aber alles andere als umsonst sein.
Wer diese Schnüffelei bis ins Letzte und Kleinste nicht will, dem bleibt als Möglichkeit, sein Windows 7 und 8.1 auf Windows 10 upzudaten, in der (berechtigten???) Hoffnung, dass damit das exzessive Schnüffeln der Preview bzw. des Insiderprogramms abgeschaltet wird.
 
@Bengurion: Quatsch mit Soße. Dazu hat Gabe Aul klar Stellung bezogen. Ein Keylogger war nie und wird nie drin sein, weder in der Insider- noch in der normalen Version. Aber das Nachgebete dieses Unsinns hört wohl nie auf.
 
@cgd: Aha, dann hoffe ich mal, dass Du des Englischen mächtig bist:
"If you open a file, we may collect information about the file, the application used to open the file, and how long it takes any use [of] it for purposes such as improving performance, or [if you] enter text, we may collect typed characters, we may collect typed characters and use them for purposes such as improving autocomplete and spellcheck features."

Nachtrag der Quelle: http://www.theinquirer.net/inquirer/news/2373838/microsofts-windows-10-preview-has-permission-to-watch-your-every-move

2. Nachtrag: siehe auch hier: http://winfuture.de/news,83911.html
 
@Bengurion: Hier ein bisschen Information zum nicht vorhandenen Keylogger:

https://twitter.com/GabeAul/status/605484176352026624
https://twitter.com/GabeAul/status/605485717947416576
https://twitter.com/GabeAul/status/605490802844778496
 
@adrianghc: Mann o mann, mancher scheint hier am Stockholm-Syndrom zu leiden. Daher nun die exakte Frage an Dich: Beziehen sich die Aussagen Auls, welche Du hier anführst, auf die fertige Windows 10-Version oder auf die Preview bzw. die Insiderversion ab dem 29.07.???

Die Antwort magst Du Dir selbst geben. Was die Preview betrifft, bleibt es bei den offiziellen Datenschutzbestimmungen von MS, die ich oben zitiert habe.
 
@Bengurion: So wie ich das sehe, beziehen sich die ersten zwei Tweets auf Vorabversionen und die Final und der dritte Tweet auf die Final.
 
@cgd: Und nochmal zur Klarstellung: Mir persönlich ist es lieber, dass MS das absolut offen kommuniziert hat, als wenn sie es heimlich gemacht hätten, bzw. in der Insider-Version weiter machen werden.
Jeder, der die Preview installiert hat, jeder, der die Insider-Version ab dem 29.07. weiter nutzen will, ist darüber informiert, dass der Datenschutz extrem weit ausgehebelt ist. Wer das nicht will, hat die Preview eben nicht zu installieren und der sollte sich auch hüten, nach dem 29.07. die Insider-Version zu nutzen.
Es würde mich persönlich allerdings interessieren, welche technischen Vorkehrungen getroffen werden, in der Vollversion von Windows 10 den Datenschutz wieder in einem mit Windows 7/8.1 vergleichbarem Rahmen zu halten.
 
was für eine Überschrift "Zeitbombe". *fremdschämen ON*
 
@sersay: Wieso, ist doch passend. Bisher gab es immer einen Timer. War der abgelaufen, konnte man die Version nicht mehr nutzen. Das als Zeitbombe zu betrachten finde ich nicht falsch, gerade wenn man als Dauerhafter Tester das System (semi-) produktiv einsetzen sollte.
 
Ein Betriebssystem ist nie fertig. Ich werde sicher noch ein paar Monate warten bis ich meine Games drauf loslasse...
 
Für die Preview brauchte man den Key in der Regel noch nie. Der war nämlich in der ISO schon enthalten. Der Key wurde nur zur Sicherheit bekannt gegeben, denn erforderlich ist er in der Regel, wenn man eine nicht offiziellen Build verwendet hatte und dann per Windows Update auf den neuen und wieder offiziellen Build aktualisiert hat. Denn die Keys funktionierten nur mit den offiziellen Builds und sind beim Upgrade via WU logischerweise nicht mit dabei!
 
Da blickt ja keiner mehr durch.
Also seit gestern hat sich mein Testrechner nun auf 10240 aktualisiert und es ist aktiviert.
Was passiert nun wenn ich "Insider builds" stoppe bzw wenn das quasi RTM ist wieso gibts die Option noch?
Ich bin jemand der Windows updates nie auf automatisch stehen hat und sich immer nur mit einem offline Konto anmeldet. So möchte ich das auch weiterhin.
Es ist wohl RTM und aktiv und nu wie zu meinen gewohnten Gepflogenheiten zurück?

Wie schauts eigentlich mit der Sauberkeit des Systems aus? Ich hab neue Windows immer frisch installiert. Hier bin ich aber nun von 10162 oder 166 zu einem aktiven 10240 gekommen...
 
Würde mich auch mal interessieren, was passiert, wenn man den Button "Abrufen von Insider-Builds beenden" klickt.
Bekommt man dann die in "Anführungzeichen" normalen Updates trotzdem und kann Windows ganz normal als Produktivsystem nutzen?
Oder muss man zuvor seinen originalen Windows-Schlüssel eingeben. Bei mir wäre das einer von Windows 7 Professional.
Es wurde ja gesagt, dass man später die Insider-Build zur Final upgraden kann (was ja anscheinend jetzt passiert ist).
Nur musste ich bisher keinen originalen Lizenzschlüssel einer Vorgängerversion irgendwo eingeben. Habe auf meiner ersten Partition noch Windows 7 Prof. installiert mit Originallizenz. Hat er sich den Schlüssel schon geschnappt?
Blicke da auch so langsam nicht mehr durch. Möchte gern als Insider mit der Final aufhören.
Habe Angst, wenn ich jetzt alles so lasse, wie es ist, automatisch weiterhin Insider-Updates zu erhalten. Die Final wäre ja dann wieder futsch bzw. wird bei einem Update irgendwann überschrieben.
Auf eine komplette Neuinstallation habe ich auch keine Lust, da die 10240 erste Sahne läuft. Hab zwar vorsorglich reserviert für den 29. aber würde mein Windows 10 auf der zweiten Partition schon gern behalten.
Wenn Windows 7 auf der ersten Partition ungültig wird, da kann ich mit leben, wird ohnehin dann platt gemacht.

Kurzum...
Jemand eine Ahnung, wie man bei der Final bleiben kann ohne wieder in die Insider-Builds zu rutschen, muss ich evtl. schon jetzt vorsorglich oben erwähnten Button drücken?
Weiss jemand, ob ich noch nachträglich was lizensieren muss bei der jetzigen Build?
Werden noch weitere TH-Builds kommen?

Wäre super, wenn jemand mehr weiss.

Irgendwie gibt es von Microsoft nie klare Aussagen zu diesem Thema.
 
@JackyX: Na wenigstens bin ich nicht der einzige der nicht durchblickt - siehe eins über deinem Beitrag :-)
 
@JackyX: Mach es so wie ich. Betreue die IT im Geschäft eines Bekannten und nutze die Gelegenheit um Windows 10 zum Spottpreis legal zu erhalten. Bin jetzt auf sämtlichen Rechnern aus dem Insider-Programm ausgestiegen. Sollte das System überall aktiviert bleiben - super. Wenn nicht: Auch egal...

Habe auf dem Server des Geschäfts in mehreren virtuellen Maschinen Windows 7 Pro aufgesetzt (die Keys gibt es ja um die 20-30€ / Stück) und überall das kostenlose Windows 10 Update gesichert. Nach Erscheinen von Windows 10 wird erstmal ne dicke virtuelle Upgrade-Party veranstaltet und danach mittels Key Viewer der "konvertierten" Windows 10 Keys ausgelesen. Bin gespannt wie ein Flitzebogen ob der ursprüngliche Win7 Key nur intern in den MS Datenbanken als Windows 10 qualifiziert markiert wird oder ob des Key sich tatsächlich ändert. Egal - wie auch immer: Im Anschluss habe ich Keys mit denen ich auch im wort-case-Szenario Windows 10 überall aktivieren könnte ohne groß was neu aufsetzen zu müssen.
 
@JackyX: Ich gehe davon aus, dass auch nach dem Aussteigen aus dem Insider-Programm die Aktivierung bestehen bleibt. Man kann inzwischen ja auch keine Aktivierung mit dem öffentlichen Preview-Key VK7JG-NPHTM-C97JM-9MPGT-3V66T mehr durchführen.

Wäre schön blöd von MS gewesen wenn die sagen: Hey, kommt alle her ihr lieben Kinder! Steigt kurz vor Release bei uns ein bei uns im Insider-Programm! Ihr braucht nur 1, 2 Wochen mit Pre-Releases leben, danach gehört euch die Final ganz allein!

Also mal ehrlich. Wer mit solch einen Statement gerechnet hat, dem ist doch echt nicht zu helfen... Die sind ja kein Wohlfahrverein. Wer eh schon Interesse an Win10 hat, der wird es sich a) kaufen oder b) sich nen KMS Server installieren. Klar haben die Interesse daran, dass Win10 ein Erfolg wird. Es geht bei dem 1-Jahr-kostenlos-Updaten aber in erster Regel darum, diejenigen ins Boot zu holen, die

- zweifeln oder
- unsicher /
- unenstchieden /
- bequem

sind. Ändert aber nichts daran, dass MS womöglich bei den Insidern, die jetzt dabei waren, tatsächlich als Dankeschön die Aktivierung schenken. Ich will nicht überheblich wirken, aber so ein klein bisschen finde ich hätte ich und natürliche auch andere Insider es sich verdient. Ich habe jetzt durch die Teilnahme vielleicht nicht direkt an der Entwicklung mitgewirkt. Dennoch habe ich vor allem zu Beginn durchaus mit einem nicht "BUG-freiem" System gelebt und fleißig Nutzerdaten an MS übermitteln lassen.
 
Da muss noch eine NSA-Verbindung bei Win 10 eingebaut werden.
 
Da muss man doch nur 1 und 1 zusammen zählen.
Angekündigt wurde ja, dass Insider dauerhaft Windows 10 kostenlos bekommen und nutzen können, mit dem "Nachteil", stets neue Test-Builds installieren zu müssen.
Deshalb wäre es ja schön blöd, wenn die neuen Builds nach der RTM (und RTM selber) ablaufen würden, denn dann können die Tester ihre kostenlose Windows 10 Vollversion ja nicht mehr nutzen. Und mal ehrlich, wenn die jetzt irgendein fiktives Datum wie 1.1.2018 als Ablaufdatum eingetragen hätten, dann ist das Geschrei und Verschwörungstheorien gleich ganz groß. Dann würde sowas kommen wie: "Das Insider Versprechen, dass diese Windows dauerhaft kostenlos erhalten, war nur so daher gesagt. Schaut euch doch nur mal das Ablaufdatum an!!!11einself"
 
@modercol: Nicht ganz richtig, man hat die Wahl, Insider zu bleiben, also weiterhin Tester für Microsoft und muss dann immer auf die aktuellste Build aktualisieren oder man kann abspringen und bei der Final bleiben, sofern ein key von W7 oder W8 vorhanden ist.

Wie das ganze aber genau abläuft, weiss anscheinend noch keiner.
Siehe meinen Post oberhalb. Bin da noch etwas verwirrt, gibt irgendwie nie klare Aussagen dazu.
 
@JackyX: Ich habe es so verstanden, dass Insider die RTM gratis bekommen und nutzen können, egal ob weiterhin Previews genutzt werden oder nicht.. die RTM ist dann an den MSA geknüpft und bedarf keines Keys.

Habe nämlich bei einem meiner Testsysteme die Insider-Option beendet und die RTM steht trotzdem weiterhin aktiviert, trotz Insider-Key ;)
 
Ich freue mir schon auf Monatsende :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles