Sorgerechtsstreit: Mutter & Kinder über Spotify und Netflix verfolgt

Wer sich wirkungsvoll dem Zugriff der Behörden entziehen will, muss im Grunde auch online alle Brücken hinter sich abbrechen. Das zeigt ein Fall aus den USA, in dem ein Spotify-Account dafür verwendet wurde, in einem Sorgerechtsstreit eine Mutter ... mehr... Internet, IT, Erde Bildquelle: Flickr Internet, IT, Erde Internet, IT, Erde Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Blöd gelaufen :P
 
@Melodize: Genau! Mit VPN wäre man doch abgesichert. Mein Router läuft immer mit VPN. Ich lasse nicht mein Rechner von BKA, NSA oder anderes herumschnüffeln.
 
@Deafmobil: VPN hat einen Eingang und einen Ausgang und schützt definitiv nicht vor Ausspionierung.
 
Ha ha. Ja ich weiß, das wird wieder gelöscht aber es musste einfach sein. :D
 
Schockierend!
Väter die das Sorgerecht erhalten. So weit ist es schon gekommen.
 
@AhnungslosER: Tja, wenn die Behörden keinen Zugriff auf die Daten hätten, hätten die Kinder bei ihrer Mutter bleiben können.

Moment, ... MÜSSEN, ich meinte MÜSSEN
 
@AhnungslosER: Yupp. Stattdessen mit nem fremden 'Vater' in Mexico leben. Die Richter werden schon gewusst haben, warum sie der ehrenwerten Dame 2x das Sorgerecht abgesprochen haben. Manche Kinder können einem echt leid tun.
 
@Metropoli: Ich gehe davon aus, dass die Richter gute Gründe hatten zu entscheiden, wie sie entschieden haben. Alles andere wäre extrem anmaßend. Ich wollte eigentlich genau drauf hinaus, dass Vätern viel zu selten das Sorgerecht zugesprochen wird, weil in Fragen der Kindererziehung/Sorge für das Kindswohl immer noch die klassische Kompetenzvermutung zugunsten der Mutter der Standard ist. Im vorliegenden Fall scheint das nicht zuzutreffen und die Mutter hat bewiesen, warum die Entscheidung der Richter richtig war.
 
Die nächsten wissen dann Bescheid das sie sich neue acc anlegen..:P
 
@McClane: Du meinst "die nächsten müssten es wissen", werden es aber nicht tun, das ist einfach nur Dummheit uns soomit meiner Mainung nach verdient! :D
 
@fuba: Hand auf's Herz... DU wärst darauf gekommen???? :P
 
Die Frage ist doch wem damit mun geholfen ist. Die Kinder werden voneinander getrennt und aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen. Ganz toll.
 
@Memfis: siehe o3:re2 - wir wissen nicht, ob das wirklich das beste ist, aber den anschein erweckt es imho schon, dass die justiz hier ausnahmsweise mal richtig entschieden hat.
 
@Memfis: Aus ihrer gewohnten Umgebung wurden sie zunächst gerissen, als die Mutter sich entschied die Kinder bei häufig wechselnden Sexualpartnern (Bei 3 Vätern glaubst du ja wohl nicht, dass die nur 3 Macker hatte) immer mitzuschleifen und danach nochmal, als sie sich entschied mit den Kindern nach Mexiko abzuhauen - während die Kinder vermutlich nichtmal Spanisch können.
Jetzt halt nochmal, aber ich glaube dieses Mal in einer bessere und stabilere Umgebung.
Wie stark sie dabei voneinander getrennt werden wissen wir nicht - vll. gehen sie ja nun auf dieselbe Schule oder können sich anderweitig regelmäßig besuchen.
 
@Memfis: Ich danke Dir für diese Tiefenpsychologische Einschätzung, die Du auf Basis der vorliegenden Informationen maximal professionell zusammengestellt hast. Du hast recht. Alle Entscheider in dieser Sache waren Pfeifen!
 
"Es dauerte insgesamt aber einige Monate, bis alle Ermittlungsergebnisse zusammengetragen und auch die Zusammenarbeit mit den mexikanischen Behörden in die Wege geleitet waren." - hätten sie mal bei der NSA nachgefragt, da wäre das in 5 Minuten erledigt gewesen... ^^
 
@dodnet: Inwieweit man das aber Richterlich hätte verwertet werden können, ist dann ein anderer Fall. Man darf nicht unrecht mit anderem unrecht vergelten, sonst hätte die Mutter dahergehen können und eventuell wegen Verffahrensfehlern, die beiden Urteile kippen können. Es dauerte zwar länger aber so ist es defakto besser gelaufen, da sich dieses Vorgehen an die Gesetze gehalten hat ist eine anfechtung dessen sehr schwer, da wird sich kein Seriöser Anwalt die Finger dran verbrennen wollen.
 
@timeghost2012: Wo kein Richter, da kein Henker oder wie war das? ;D
 
Mexico? Haben die mittlerweile ein Rechtshilfeabkommen mit den USA?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99