Windows 10 soll mit Build 10240 RTM-Status erreicht haben

Microsoft hat Windows 10 offenbar fertiggestellt. Laut chinesischen Quellen soll Windows 10 Build 10240 die erste finale Version sein, die heute vermutlich im Rahmen der Keynote-Ansprache anlässlich der Worldwide Partner Conference 2015 ... mehr... Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 Bildquelle: PCBeta Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 PCBeta

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre natürlich "Cool" von Microsoft anlässlich der heutigen key-note die Build an die Tester raus zu hauen.
https://www.youtube.com/watch?v=f__n8084YAE :D
 
@McMOK: Ja, das hoffe ich auch! Windows 10 ist schon ein klasse Betriebssystem, muss aber wirklich überlegen ob ich mein Windows 8.1 update, weil eigentlich läuft meine Kiste damit absolut zufriedenstellend..
 
@kingstyler001: Naja warum solltest du nicht?
Die Lizenz bleibt erhalten und es verschlechtert sich mWn auch nichts.. später würdest du dich eh nur ärgern, dass du das kostenlos Upgrade nicht in Anspruch genommen hast..
 
@bLu3t0oth: Natürlich sollte man innerhalb des ersten Jahre updaten, damit man die Lizenz kostenlos bekommt. Aber ich bin ein Freund davon bei neuen Windows Versionen einen "Clean Install" zu machen. Dann müssen die ganzen Programm wieder installiert und konfiguriert werden.
Daher überlege ich auch noch, ob ich direkt zu Windows 10 Wechsel, oder damit noch etwas warte.
 
@Spacerat: Den cleaninstall kannst du ja machen(nach dem upgrade)... das folgende Prozedere kommt so oder so auf dich zu und es wird nicht kürzer oder leichter, wenn du länger damit wartest^^
 
@bLu3t0oth: Bedenken muss man aber auch, dass dieses Update wie ich gelesen habe nur an der Hardware gebunden werden kann. Sprich wer damit auf einem Laptop Updatet kann bei einem Wechsel dieses Update bzw. Aktivierung nicht mehr nutzen. Ist dies der Fall werde ich definitiv nicht auf Windows 10 gehen, dann lass ich lieber Windows 8.1
Für mich muss ein Betriebssystem nur ein klassischer Unterbau für meine Programme darstellen. Dies tut Windows 8.1 absolut perfekt.
Mit Classic Shell habe ich außerdem das Look and Feel von Windows 7 außerhalb der Modern UI. Windows 10 gerne, aber das Update ist wohl nur ein Lockupdate für bestehende Hardware. Interessanter wäre wieder so ein Angebot wie zur Einführung von Windows 8 (29,99 bzw 15 Euro für die Pro Version^^)
 
@spacemanneke: Wenn Du auf einen neuen Rechner umsteigst, hast Du doch sowieso wieder ein OS mit dabei (mit sehr großer Wahrscheinlichkeit dann Windows 10).
Wo ist also Dein Problem, wenn das kostenlose Update dieses an Deine bestehende Hardware bindet?
Ich verstehe das Problem nicht so ganz...
 
@spacemanneke: Das Binden von Software an die Hardware ist in Deutschland afaik nicht erlaubt.
 
@bLu3t0oth: Aktuell laufen alle Programm und alle Geräte die ich benötige. Windows 8.1 bekommt noch Patches und Universal Apps laufen auch.
Dass ich das System nach dem Update erst neu installieren kann (wegen der Lizenz) weiss ich. Ich habe aber keine eile, da alles funktioniert.
 
@DeepBlue: Ja, aber leider hat sich Microsoft Deutschland soweit ich weiss noch nicht zu dem Thema geäussert. Ich hoffe dazu kommen bald mal ein paar Infos. Da ich zumindestens meine Desktoprechner selber zusammenstelle möchte ich dort auch die Lizenzen übertragen können...
 
@Teddybär2: *Hust es soll auch Menschen geben die nicht nur Fertig PC´s und/ oder Laptops kaufen^^ Ich habe auch einen Spiele Rechner Zuhause, da wird nur nach Bedarf aufgerüstet, also Grafikkarte, CPU, Mainboard, Netzteil, etc. Von daher verstehe ich nun nicht ganz warum das kein Problem sein sollte? ;-)
 
@DeepBlue: Da bin ich auch mal gespannt, ob die sich daran halten werden. So weit ich weiß ist das aktuell schon USUS die Lizenz an die Hardware zu binden. Und zwar die Lizenzen die im Bios von Laptops und Fertig PC´s implentiert sind. Natürlich kann man die Serials auslesen, aber jeder Versuch diese bei einem anderen Rechner zu aktivieren schlägt fehl. Somit haben wir diese Bindung schon bei OEM Lizenzen.
 
@spacemanneke: Nein, gebunden an MSAcc oder Key
 
@Spacerat: Die Lizenz ist nur an deine Hardware gebunden, wenn du eine OEM-Version(oder eine SLP-Version.. NSLP ist nicht HW-gebunden) hast.
Das kannst du ganz leicht heraus in dem du diesen Befehl in deiner cmd ausführst: slmgr.vbs /dli

Aber selbst bei OEM-Lizenzen hat MS Kulanz versprochen. Wenn die Aktivierung fehl schlägt soll man via Telefon aktivieren.
 
@bLu3t0oth: Erstmal gucken wie das technisch geht. Bei dem Update von Windows 7 auf Windows 8 (Das Angebotz zum Launch von 8) gab es von MS eine Mail mit dem Windows 8 Key.
Ob man nach dem Update auf Windows 10 einfach den Key auslesen kann und damit auf einer neuen Maschine Windows 10 installieren kann muss sich noch zeigen. Telefonische Aktivierung wäre ja kein Problem.
 
@Spacerat: So weit ich gelesen habe, bleibt der key der selbe. Wenn du den Key extra aus deinem MoBo auslesen musst, dann hast du eine OEM-Lizenz.
Wobei fraglich ist, ob das in Dt. überhaupt eine Rolle spielt, da hier Lizenzen ja eigtl nicht hardwaregbunden sein dürfen.
Ansonsten empfehle ich dir mal diesen Artikel zu lesen: http://www.zdnet.de/88236336/windows-10-ab-juli-verfuegbar-so-funktioniert-die-installation/2/
 
@kingstyler001: Als Nutzer einer Insider Preview kann ich nur sagen: ein Update ist es absolut wert. So viele nervige Dinge, die 8.1 noch hatte, sind nun weg / mit besseren Alternativen ersetzt. Da bereits die letzte Build sehr stabil läuft (seit 3-4 Wochen auf meinem Desktop) denke ich, dass die RTM definitiv reif für den Einsatz ist.
 
@Thunderbyte: der letzte build ist nicht mal eine Woche alt :D
 
@xerex.exe: Ja, schon klar. Ich meine ich betreibe seit 3-4 Wochen Win10 Preview auf meinem Desktop.
 
@Thunderbyte: Welche Sachen waren in Win8.x nervig und wurden durch Win10 besser verbessert als es bisher Tools von Drittanbietern getan haben?
 
@Johnny Cache: Das würde ich auch gerne wissen. Wer Windows 8.1 richtig konfiguriert hat da ein Super Betriebssystem. Zugegeben out of the Box nicht so Optimal, mit dritt Tools aber richtig gut;-)
 
@Johnny Cache: Wer/wo spricht er/von Drittanbieter Software?
 
@PakebuschR: Ich mache das. Windows mag vielleicht als OS alternativlos sein, aber dessen einzelne Komponenten müssen sich durchaus mit Software von Drittanbietern messen und stinken dabei meistens gnadenlos ab.
Und ja, viele Leute benötigen z.B. privat nur einen einfachen Dateimanager, was der Explorer auch gut macht, aber gegen einen XYplorer sieht der im professionellen Umfeld schon sehr blaß aus. Hätte es MS wirklich umgebracht einige von dessen Komfortfunktionen zu implementieren?
 
@Johnny Cache: Man kann aber nur das vorher/nachher der jeweiligen Software vergleichen welche auch thematisiert ist. Drittanbieter Software wird immer mehr bieten aber nicht jeder braucht das und ist auch nicht Aufgabe des OS.

Im Gegensatz zu Drittanbietersoftware kommt der Laie mit den enthaltenen Komponenten bestens zurecht und hat dennoch alles was er braucht, jede weitere Funktion erschwert es ihm wieder unnötig. Es geht bei einem OS nicht darum Drittanbieter Anwendungen zu ersezten.
 
@PakebuschR: Niemand sagt daß diese Funktionen immer angezeigt werden müssen, aber ein Experten-Modus würde Windows wirklich einmal gut tun.

Eine Antwort auf die Frage was in Win8.x nervig war und jetzt besser gemacht wird würde mich aber immer noch brennend interessieren, denn für mich erscheint Win10 als nichts anderes als eine konsequente Umsetzung von dem was Win8.x eigentlich hätte werden sollen. Wobei es natürlich immer noch bei weitem nicht fertig ist.
 
@Johnny Cache: Ja erweitert würde wohl gehen.

"denn für mich erscheint Win10 als nichts anderes als eine konsequente Umsetzung von dem was Win8.x eigentlich hätte werden sollen."
- eben, bei Win8.x wirkte es mehr wie zwei Obenflächen parallel laufend, mit Win10 wirkt das ganze mehr wie aus einem Guss und dann eben die Kleinigkeiten das Apps nun im Fenster laufen usw. daneben auch auch viel neues bzw. überarbeitetes wie z.B. Edge, den Store, die meisten Apps z.B. Mail und Kalender...

Fand Win8 brauchbar (gut aber erst seit 8.1 Update1) aber so richtig freude kommt bei erst mir Win10 auf.
 
@Johnny Cache: Klar kann man "Classic Menu" unter Win8 betreiben. Aber das ist doch nicht Sinn der Sache! Außerdem kann man das nur auf den wirklich eigenen Rechnern so machen. Bei einem "Business PC" ist man mitunter auf das dämliche Fullscreen Startmenü festgelegt.

Nicht umsonst hat die Menschheit Win8 größtenteils ignoriert.

Davon abgesehen scheint Win10 ressourcensparender, Aero ist wieder da und an so vielen anderen Ecken und Enden ist endlich eine Funktion mit Sinn und Verstand umgesetzt, dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll.

Meine Meinung: 10 ist ein würdiger 7 Ersatz, 8 war das nie. Und ja, 10 ist das was 8 hätte sein sollen - es aber nicht war.

Weiterhin finde ich den offenen Entwicklungsmodus mit frühen Insiderversionen und Weiterentwicklung zusammen mit den Nutzern sehr unterstützenswert. Eine komplette Abkehr des "Elfenbeinturm-Entwicklungsmodus" früherer Versionen.
 
@Thunderbyte: Natürlich kann es nicht der Sinn der Sache sein daß man erst mit 3rd Party Tools ein System zustande bekommt mit dem viele Leute erst ordentlich arbeiten können oder zumindest wollen. Genau das ist ja seit jeher der größte Kritikpunkt, nämlich die fehlenden Optionen.

Aero ist natürlich nicht zurück, sondern leider nur Glass, was ich noch nie sonderlich interessant fand. Aber die Farbe und Form von Fenstern ist auch völlig egal wenn man es mit ModernUI zu tun bekommt, welche wie z.B. bei den Settings deutlich unkonfortabler und unübersichtlicher ist als die alte Systemsteuerung, was wirklich was heißen möchte.
Und dabei geht es noch nicht einmal um das allgemeine Design, die Verwaltungstools wie z.B. das IPAM unter Server 2012 gehen auch schon in diese Richtung und sind extrem übersichtlich.

Die offene Entwicklung ist sicher eine nette Idee gewesen und vielleicht auch dem enormen Erfolg von CIG mit Star Citizen geschuldet, aber letztendlich war die Art des möglichen Feedbacks auch nur sehr begrenzt. Es ist eine Sache zu sagen daß ich etwas toll finde, aber negative Feedbacks hätten sicher einige Vorschläge in einem anderen Licht erscheinen lassen.
 
@kingstyler001: Windows 10 ist nachweislich Ressourcen schonender im Vergleich zu Windows 8.x. Das heißt man spart Speicherplatz auf der Platte (wenn auch nicht viel) und es werden von Haus aus weniger Ressourcen gebraucht und in Arbeitsprozessen werden die vorhandenen wesentlich optimierter eingesetzt.

Gefällt dir Win10 nicht, kannst ja auf dein 8.1 zurück. Die Lizenz bleibt ja erhalten (Du darfst nru nicht beide gleichzeitig nutzen). Aber auf jeden Fall hast Du die kostenlose Win10 Lizenz dann.
Allerdings hast Du noch ein ganzes Jahr Zeit dafür :)
 
@Scaver: Da hat bLu3t0oth recht. Die alte Lizenz bleibt nicht dauerhaft erhalten, es gibt nur eine Karenzphase wo ein Rollback bei Nichtgefallen möglich ist.
 
@cvzone: Siehe mein re:1 dazu!
 
@Scaver: Ich hab genau das Gegenteil auf ALLEN Geräten. Zumindest beim Arbeitsspeicher. Windows 10 verbrät weitaus mehr Ram, als 8.1. Games wie GTA 5 haben unter 10 dann schnell mal Probleme mit den gleichen Settings wie unter 8.1, weil der Ram schnell voll läuft und das OS auf die HDD / Auslagerungsdatei cached, während bei 8 alles perfekt läuft. Unter 8.1 nach dem Boot 17% von 8GB belegt. Bei Windows 10 schon 26% direkt nach Boot. GTA 5 auf 8.1 83% maximal, unter 10 95% + 9 GB Auslagerungsdatei ;) Was zu unerträglichem Ruckeln und laggen führt.
 
@Erazor84: Jap, Du hast mit Sicherheit permanent nur geupgradet und keinen Clean Install per ISO gemacht? Da kommt das nämlich schnell mal vor.
Ansonsten kann ich das nicht bestätigen. Ich hab aber nur Clean Installs verwendet und ebenso in allen Tests (diese basieren in der Regel auch auf dem Slow Ring).
Es mag gut sein, dass es bei deinem System mal anders aussieht. Wäre echt schlecht. Aber die nicht gerade wenigen Tests dazu sprechen eine eindeutige andere Sprache.
 
@Erazor84: Jetzt hast du dich aber nicht mit Ruhm bekleckert... ist doch klar, dass die Preview mehr RAM frisst, da sind doch überall die Debug-Logs aktiv!
 
@Erazor84: Kann ich von einer Win7 Warte aus nicht bestätigen. Win10 braucht bei mir in allen Lebenslagen weniger RAM als das vorher betriebene Windows 7. Und wer hat denn heute nur mehr 8 GB RAM?
 
@Scaver: Die meisten User haben eh mindestens 8gb und mehr Ram drinnen. Festplatten sind in der Regel auch mehr wie 1TB oder mindestens 128gb oder größere SSD verbaut. Die CPU´s sind angefangen vom aktuellen Celeron bis hin zum I7 auch alle mehr wie Potent um Windows schnell auszuführen. Das Argument der Ressourcenschonung ist mehr wie dürftig hier anzuführen. Ich bin auch mal auf die Kompatibilität gespannt, aber denke die wird ganz gut sein.
Meine Meinung: Windows 10 Upgrade ist für Windows 8.x User ein Nice to have Feature und für Windows 7 Nutzer dann ein Must have Feature da dort keine neuen Funktionen mehr implementiert werden.
 
@spacemanneke: Sorry, aber da muss ich dich enttäuschen. So "potente" Rechner hat niemand den ich kenne. Sind außer mir und meiner Frau aber auch weder Enthusiasten, noch (Semi-) Profis dabei. Der Otto Normal Nutzer reizt ein System aus, bis nichts mehr geht (ich persönlich auch).
Heiß bis das was laufen soll faktisch wirklich nicht mehr läuft oder die Technik das zeitliche segnet, bleibt nen PC am laufen. Meiner nun seit über 10 Jahren... gut, auch wenn nur noch Board und CPU von damals übrig sind. RAM sind aber auch nur 4 GB und bisher reichte das (ja, ich stoße mittlerweile an meine Grenzen, System wird demnächst ersetzt).
Heißt Dual Core und 2-4 GB RAM Systeme mit Festplatten unter 500 GB und ohne SSD sind weiter verbreitet unter den Otto Normal Usern, als alles andere. Und die machen den größten Teil des Marktes aus!
 
@spacemanneke: Hier werkelt zusätzlich zum normalen PC ein Netbook mit Atom- Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher. Der hat für sein Win7 bereits ein Update auf Win 10 reserviert...
 
@AWolf + @Scaver: Die Frage ist ob es sich bei so alten Rechnern dann lohnt auf Windows 10 zu Upgraden? 1GB Ram ist selbst für Windows 7 mehr wie mager.
 
@spacemanneke: Ich würde meinen, dass ein Upgrade durchaus lohnt. Denn entgegen dem allgemeinen Trend, dass neue Software auch viel mehr Systemressourcen benötigt, kann ich das bei Win10 nicht wirklich sehen.
 
Linux 4 ever, sorry aber ich geb kein Geld für Software aus, lieber umsonst von Linux herunterladen, sauber instaliert läuft es rund und brauch keine Updates oder hoffen das keine Updates mehr kommen, ne ne nie wieder Windows, auch nicht 10.
 
@kingstyler001: Arbeitest Du auch gerne ohne Gehalt? Oder klaust Du Dir gerne Dein Essen aus dem Supermarkt? Warum überhaupt noch für Dinge und die Arbeitsleistung anderer bezahlen?

Und die Aussage, dass Linux keine Updates braucht, zeigt wie viel Ahnung Du von der Materie hast ;-)
 
@HeadCrash: vermutlich arbeitet er gar nicht und das Taschengeld von Mami und Papi reicht halt nicht. ;-))
 
@kingstyler001: Linux ohne Updates? Biste noch mit Kernel 2.X unterwegs oder was? Linux is ne feine Sache, aber nicht für jedermann geeignet. Läuft auch nicht immer so rund, hab mit Linux z.B. aufm Campus öfters WLAN Probleme als unter Windows.
 
@fabi280: hattes letztens auch mal wieder versucht (Mint). Von wegen schnell eingerichtet
Da hängste selbst bei normalen Programmen ständig in der Konsole rum. Klappt dies nicht und das nicht. irgendwie immer noch ein system für Linux freaks. In der Zeit habe ich 3 Windows Geräte eingerichtet. Oder man hat halt fundamentale Ahnung in Linux. Einsteiger oder anderen unversierten würde ich keine Distro empfehlen können.
 
@kingstyler001: Muss ja ziemlich langweilig sein, wenn man den Großteil aller Multimedia- und Spieleinhalte nicht verwenden kann. Also mir wäre das nichts, mir immer Alternativen suchen zu müssen, dessen Zukunft schlicht von der Lust des Entwicklers abhängt.
Ich brauche schon einen gewissen Garant das die Software, die ich nutze, weiter entwickelt wird.
 
@Thermostat: So wie Silverlight?:P
 
@-adrian-: Tja, wenn du drauf angewiesen bist, haste die A-Karte gezogen.
 
@Thermostat: Tja.. da haste dein Garant mit Software Weiterentwicklung... kommt naemlich auch bei Microsoft vor!
 
@-adrian-: Silverlight existiert und wird noch angewendet und ich kann es unter Windows benutzen. Als Anwender kann mir nur recht sein das Silverlight eingestellt wird, ich hoffe das Flash bald das selbe Schicksal erfährt.
 
@-adrian-: Silverlight wird nicht weiterentwickelt, da es theoretisch nicht mehr gebraucht wird. Neue Web Standards können dessen Aufgaben und Funktionen übernehmen.
Wäre doch mal was, komplett Plugin frei im Web unterwegs sein können :)
 
@kingstyler001: Ha, der war gut :D Für nen Moment dachte ich, du meinst das ernst.
 
@kingstyler001: Dein Beitrag ist sogar für Linuxfreunde peinlich.
 
@kingstyler001: Du arbeitest doch sicher auch für Luft und Liebe oder? :)
 
@kingstyler001: Dann solltest du bei Deinen Leuten bleiben - wir sind hier nämlich bei WINfuture
... und wichtig: werde glücklich.
 
@kingstyler001: Ich geb auch kein Geld für Software aus. Warum Photoshop? Die Buntestifte reichen mir daheim. Office, Word, Excel usw. im Produktivbetrieb? Für was! Ich nutze liebe eine Taubenfeder und Tinte, außerdem ist mein Rechenschieber noch voll in Ordnung!
 
@kingstyler001: ?? Natürlich braucht Linux auch Updates. Alles andere wäre aus Sicherheitsgründen unverantwortlich. Und natürlich hat jede Desktopdistribution einen Updater, der das ähnlich streßfrei erledigt wie Windows.

Davon abgesehen: Du als Privatmensch kannst das vielleicht so einfach sagen. Im Unternehmen oder in anderen größeren Organisationen ist Linux jedoch administrativ nicht ohne erheblichen Administrations- und Supportaufwand brauchbar. Und dort kann "kostenpflichtig" immer noch günstiger als vermeintlich kostenfrei sein.
 
@kingstyler001: die Weisheit mancher Menschen sind schon bemerkenswert.Aus Geiz eine Tugend zu machen, hat so manchen tief fallen lassen.Genau so pragmatisch sind dann auch solche Kommentare.Linux 4 ever.....
wohl eher Linux 4 nimmer.
 
@kingstyler001: Na dann viel Spaß mit deinem nutzlosen Linux.
 
@kingstyler001: wo hat man dich denn ausgesperrt?!

"sorry aber ich geb kein Geld für Software aus" dein Arbeitgeber für dich ebenso wenig. Bleib zu hause und arbeite mit deinem linux.

Fur Microsoft Excel gibt es keine kostenlose alternative, für Siemens PLM Unigrafix gibt es keine kostenlose alternative, selbst für Adobe Software gibt es im professionellen bereich keine Alternative. Da haben die arbeitgeber noch einmal schwein gehabt dass sie dich nicht einstellen müssen... wärst ja alternativlos...
 
Teilt man die Buildnummer durch 16, was ja das bisherige Schema ist, kommt 640 raus :D Absichtlicher Spaß bzgl. der 640 KB? (Ja, hat Bill Gates nie gesagt...) :D
 
@DerKritiker: ist nicht durch 100 teilbar, darum wird das nix mit der Build.
 
@Thermostat: Noch nie von gehört. Die bisherige Regel der Entwickler war durch 16 teilbar und seit Vista eigentlich auch, dass immer 1600 hinzu kommt. Demnach müsste es 10800 werden...
 
@DerKritiker: war erst vor kurzem in einer Winfuture News, die Build Nummer muss durch 16 und durch 100 teilbar sein.

http://winfuture.de/news,87869.html
 
@Thermostat: zwischen "zumeinst" und "muss" gibs ein riesen unterschied.
 
@Thermostat: die RTM wird ja im winmain Branch neukompiliert, dabei bekommt die Build dann auch eine neue Nummer, z.B. 10400 wäre möglich (teilbar durch 16 und 100)
 
"die erste finale Version"

Ja was denn nun? Entweder Finale oder nicht. Alles andere ist bestenfalls eine Release Kandidat.
 
@karstenschilder: Es wird keine finale Version geben. RTM bedeutet auch nicht Final, RTM bedeutet einfach nur Freigabe des aktuellen Status.
Windows wird ein fortlaufenden Updateprozess erhalten.
 
@Thermostat: Doch. Eigentlich schon. RTM heißt ausgeschrieben "Release to Manufacturing" und bedeutet: Bereit für die Vervielfältigung und Veröffentlichung.

Kurz: Es ist das was auf die DVDs für die Boxen und Systembuilder gepresst wird.

Nach dem Highlanderprinzip kann es davon nur eine geben.
 
Kann mir jemand sagen wie man den Flashplayer löscht...
Selbst mit dem Uninstalltool taucht er unter systemsteuerung, große symbole wieder auf!!!

Danke
 
@Amiland2002: Schau mal hier: http://www.zdnet.com/article/protect-yourself-from-flash-attacks-in-internet-explorer/
 
@Knerd: Danke..

Lässt sich anscheinend nur deaktivieren und nicht löschen.
Hoffe da kommt noch was zum löschen nach dem final Win10.
 
@Amiland2002: http://downloads.netmediaeurope.de/3941/microsoft-windows-installer-cleanup-utility-de205179/
 
@daschmidl: Beidemn link kommt beim installieren laufzeitfehler in vb script...
 
@Amiland2002: muss als Administrator ausgeführt werden...
Man muss fairerhalber dazusagen, dass es das Tool von Microsoft nicht mehr zum Download gibt, weil es angeblich gelegentlich zu Problemen geführt hat. Wir nehmen es aber seit Jahren bei uns in der Firma regelmäßig her um Flash-Installationsprobleme zu beheben und hatten nie negative Seiteneffekte festgestellt.
 
@daschmidl: Programm liess sich als admin ausführen, zeigt mir aber immernoch flash player an...
 
@Amiland2002: nur um sicher zu gehen: Die msi ist erstmal nur der Installer. Das Tool C:\Program Files (x86)\Windows Installer Clean Up\msicuu.exe muss anschließend noch ausgeführt werden. Da erhält man die komplette Softwareliste in der man einzelne Einträge entfernen kann. Das sollte (hat zumindest bei uns zuverlässig) eigentlich funktionieren!?
 
@daschmidl: Hi, nochmals Danke.

Aber das programm startet jetzt so wie beschrieben, aber da erscheint kein flash player.. Den ich löschen kann..

Aber in der groß ansicht in der systemsteuerung ist er immernoch..
Verstehe net was MS da gemacht hat...
 
@Amiland2002: hm...komisch... dann hilft wohl nur noch der "per-hand-registry-cleanup" ;-)
 
@daschmidl: Hab grad mal auf nen radiosender geschaltet.

Da stand dann bitte flash Player installieren, sonst kommt kein Ton.
Anscheinen ist der flash player net drauf aber werbung..

Zumindest wird er in der systemsteuerung angezeigt,
aber net unter software.

Cool dann ist er wohl doch unten :D
Das er in der systemsteuerung angezeigt wird versteh ich net..
Aber damit kann ich leben :D
 
*applaudier*
 
Ist jetzt eigentlich endlich bekannt wie es mit dem Product Key laufen wird. Bekommt man einen neuen oder gilt für Windows 10 dann der alte Windows 7 Key?
 
@cvzone: Der alte Key wird zum Windows 10 Key und nach 30 Tagen kann man damir nur noch Windows 10 aktivieren.
 
@Riplex: Also summa summarum. Einmal ein aktiviertes legales System mit Windows 7, 8, 8,1 Pro o. Home. Dann ab 29.07. auf die Final Win10 upgraden. Nach der Installation aktivieren. Fertig.
Dann kann man jederzeit mit dem Schlüssel eine Neuinstallation aktivieren. Natürlich nur auf einem Rechner je Lizenz. Wem Windows 10 nicht zusagt kann innerhalb 30 Tage zurück zu seiner Urversion switchen. Und alles bleibt wie gehabt. Der Upgrade Prozess von den älteren Lizenzen auf Windows 10 funktioniert nur innerhalb eines Jahres. Wer danach immer noch nicht von seiner alten Lizenz auf Windows 10 geupgraded hat, bleibt auf seiner Win 7,8,8,1 Lizenz sitzen. Mehr als fair.
 
Gibts die 4 Dreamspark keys auch dazu?
 
kann man die schon irgendwo saugen?
 
Ich dachte immer RTM heißt Return-To-Manufacturer... Na ja, hoffen wir mal das Beste. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles