OnePlus 2 wird kleiner sein als das One, Akku wird dennoch größer

Das chinesische Startup OnePlus, das mit seinem Debütgerät einiges an Staub aufwirbeln konnte, wird demnächst das OnePlus 2 vorstellen. Allerdings wird das Gerät bereits im Vorfeld Stück für Stück "enthüllt", die Macher nennen bei diversen ... mehr... OnePlus, OnePlus One, OnePlus Smartphone Bildquelle: Oneplus OnePlus, OnePlus One, OnePlus Smartphone OnePlus, OnePlus One, OnePlus Smartphone Oneplus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für 450 Dollar ist es dann aber nur ein ganz normales Gerät, welches ziemlich starke Konkurrenz hat in diesem Preissegment. Huawei P8 und LG G4 zum Beispiel. Übrigens 2 Geräte mit den derzeit besten Kameras auf dem Markt. Und bis dann das One Plus auch mal zu kaufen sind wird, vergehen mindestens noch 6-8 Wochen. Bis dahin ist der Preis des G4 und des P8 noch weiter gefallen.
 
@FatEric: Das zeugt immerhin schon mal davon, das es vielleicht doch langsam ein Umdenken geben wird und die Smartphonepreise in Zukunft geringer ausfallen könnten. Vielleicht nehmen sich die großen Unternehmen auch mal ein Beispiel daran, statt sich an vierstelligen Beträgen zu orientieren...
 
@Sh4itan: smartphones werden doch eigentlich ständig billiger. Es ist noch gar nicht so lange her, da gab es kein einziges Smartphone unter 200€. Und diese günstigen Geräte waren dann auch eher kaum zu gebrauchen. Heute bekommt man ein Moto G für 150€ und erhält ein Top Gerät mit sehr guter Performance und aktueller Software. Oder ein Windows Phone für 100€. Also das ist schon sehr günstig. Aber es gibt eben auch den Markt für highend Phones. Die kosten dann halt auch um die 500€. Dass ein Galaxy S6 und ein iPhone überteuert sind, weiß man ja.
 
@Sh4itan: Das Geheule um den Preis ist nur noch lächerlich. Wenn man vor drei Jahren jemanden erklärt hätte, ein High-End-Smartphone würde 450 Euro kosten, hätte er einen schief angeschaut. High-End begann da nämlich ab 500 Euro. Dann kam das Nexus 4. Und seitdem bildet sich jedes Kind ein, dass sein Taschengeld das Maß dafür zu sein hat, was ein gutes Smartphone kosten darf.
 
@Niccolo Machiavelli:
1. Ich habe kein "Geheule" von mir gegeben.
2. 50€ "Preisverfall" sind in Sachen "High-End" Ansichtssache

Im Übrigen waren typische Einführungspreise von Smartphones auch 2012 schon 550-600€, gemessen Am Motorola RAZR und dem Samsung Galaxy S2.

Abgesehen davon habe ich als Angestellter kein schlechtes "Taschengeld" und frage mich dennoch, ob die Preise gemessen an Produktionskosten, Löhnen und Entwicklungsetat wirklich noch annehmbar sind.
 
@Sh4itan: Zu 1. Nein. Aber offensichtlich erwartest du ein "Umdenken", was wohl so aussehen soll, dass man alles an Features und Performance will, dafür aber nur einem müden Heller abdrücken will.

"Im Übrigen waren typische Einführungspreise von Smartphones auch 2012 schon 550-600€, gemessen Am Motorola RAZR und dem Samsung Galaxy S2." Habe ich was Gegenteiliges behauptet?

Und hier wird gemotzt, dass es Oneplus wagt, das Oneplus 2 teurer zu machen und dabei immer noch einen Preis von nur 450 Euro erreichen.

Und schön, dass du kein Problem an den niedrigen Produktionskosten und Entwicklungsetat siehst, vor allem aber nicht bei den "Löhnen". Nur daran, dass die Hersteller den Preisvorteil nicht an dich weitergeben.
 
@Niccolo Machiavelli:
"Und schön, dass du kein Problem an den niedrigen Produktionskosten und Entwicklungsetat siehst, vor allem aber nicht bei den "Löhnen". Nur daran, dass die Hersteller den Preisvorteil nicht an dich weitergeben."

Das ist nicht das, was ich damit ausdrücken wollte. Ich gehe davon aus, das es einen Gewinn von mehr als nur ein paar € pro Smartphone gibt. Und das dieser Gewinn bei 700-900€ (wie bei den besten Smartphones derzeit üblich) schon sehr hoch sein wird. Da sollte noch ein enormer Spielraum sein, der beim OnePlus 2 definitiv nicht gegeben ist.

Ich rege mich nicht über zu hohe Preise auf und will auch keine Mindestlöhne gutheißen... Ich hab einfach etwas dagegen, das man von solchen Unternehmen ausgebeutet wird.
 
@Sh4itan: es stimmt schon, dass die Highendmodelle immer etwas teurer wurden. Das kann ich von HTC gut bestätigen. Haben die modelle 2010 bis 2012 noch 600€ zum Start gekostet (Desire, Sensation, One X, One M7) kostete dann das One M8 schon 680€ und das One M9 750€ zum Start. ABER eines darf man auch nicht vergessen. Der Dollar -> Europreis hat sich stark verändert zum Nachteil des Euro. Der Euro ist einfach weniger Wert. Und in den neuen Highendgeräten wird auch immer mehr Highend verbaut. Das HTC Desire oder das Samsung Galaxy S1 haben 2010 auch um die 500-600€ gekostet aber waren total einfach verarbeitet und ziemlich mager ausgestattet.
 
@FatEric: Das Sensation hat zum Start 679 Euro gekostet, habs damals gleich gekauft. Selbst das HD2 hat 2009 (oder 2010?) 649 euro gekostet und sank ewig nicht im Preis. Gemessen an der Inflation kosten Smartphones also heute weniger als damals.
 
@Sh4itan: Das Sensation hat zum Start 679 Euro gekostet, habs damals gleich gekauft. Selbst das HD2 hat 2009 (oder 2010?) 649 euro gekostet und sank ewig nicht im Preis. Gemessen an der Inflation kosten Smartphones also heute weniger als damals.
 
@FatEric: das G4 ist sicherlich dank seiner Abmessungen dann eigentlich keine Konkurrenz
 
@bronko2000: Das G4 ist ziemlich kompakt gebaut und hat 5.5 Zoll. Das wird für das One Plus 2 auch vermutet. Mag ja sein, dass das G4 minimals dann größer ist, dass fällt dann aber wirklich nicht so sehr ins Gewicht wie zum Beispiel ein SD Karten Slot oder Wechselakku, was das One Plus 2 wohl nicht haben wird. Also stimmt. Das G4 tritt nicht in Konkurrenz zum One Plus 2.
 
@FatEric: Naja, es gibt im Moment nur sehr wenige Geräte mit DDR4 Ram (wenn überhaupt) und mit ganzen 4GB erst recht. Und dass DDR4 extrem Energie-Effizient und schnell ist sollte bekannt sein. Also ich bin schon von der Akku-Laufzeit des One sehr angetan, das Two wird wohl noch eine Schippe drauflegen :)

Lassen wir uns mal überraschen, ich bin mir sicher dass mit dem Two der Flagship-Killer 2015 ins Rennen geht :)
 
@Ryou-sama: Das One Plus One war auch ein Preisbrecher und sicher ein tolles Gerät. Nachteil war halt der problematische Support im Garantiefall. Schau ma mal, wie das One Plus 2 vertrieben wird. Bei dem deutlich höherem Preis würde ich so ein Gerät nicht aus China importieren, um dann im Garantiefall monatelang kein Gerät zu haben. Die Specs sind schon gut, aber eben nicht Konkurrenzlos. Ob jetzt 3 GB Ram wie beim LG g4 oder 4 GB ram... Wayne
 
@FatEric: Also nein, die Geräte kommen nicht direkt aus China. Ich meine ja, wird dort hergestellt und so aber europäische Kunden werden vom deutschen oder britischen Standort beliefert. Der Austausch erfolgt ebenso in Großbritannien oder Deutschland. Wie es bei einem Reparatur-Fall aussieht kann ich nicht sagen. Mein Gerät wurde jedenfalls ausnahmslos und flott ausgetauscht.

Naja, der Unterschied liegt nicht nur beim Arbeitsspeicher. Fingerabdruck Sensor und USB-C hat das G4 ebenso nicht. Und da kommen wir auch schon zum Preisunterschied ;)
 
Endlich wieder ein Handy in handlicher Größe wie die von ca. 2011 wäre klasse.
 
@Mexbuild: Du meinst also 5.3 Zoll wie z.B. im Jahre 2011 beim Note 1 :)
 
@Mexbuild: Ja, es ist schon heftig wie schnell es mit den Gerätegrößen aufwärts geht. Eine Größe von min. 5" ist heute leider schon Standard. Und ich hatte gehofft vielleicht nochmal ein gutes Gerät mit 4,3", wenn es garnicht anders geht vielleicht auch noch mit 4,5" zu bekommen.
 
Also das HTC HD2 war echt super handlich, bei so klein würde ich es auch nicht mehr nutzen. Als gute Größe für Handys fand ich das iPhone 5 immer ganz gut. Vielleicht ein kleines Ticken breiter.
 
Die Geräte haben beide: keinen Typ C - Stecker, kleineren Akku, kein Sanpdragon810, kein Fingerprint Sensor, weniger Speicher...
Und sind teurer.
 
ich warte auf die 3. generation. so lange gebe ich mich mit meinem s6 zufrieden
 
kleineres Gerät ... ergo kleineres Display ... mit weniger Verbrauch(?) ... bei größerem Akku ... gleich längere Laufzeit? ... schön wäre es, wenn dieser Trend endlich flächendeckend Einzug halten würde.
 
@MahatmaPech: kleineres Gerät ist nicht mit kleinerem Display gleichzusetzen. Mann kann ein Gerät deutlich kleiner bauen und die Bildschirmgröße trotzdem gleich bleiben lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!