Microsoft: Nur noch sechs Smartphones pro Jahr und das maximal

Gestern hat Microsoft bekannt gegeben, dass man 7800 Jobs, vor allem im Smartphone-Bereich, abbauen muss, dazu kommt noch eine Abschreibung in Höhe von 7,6 Milliarden Dollar. Daraus haben so manche geschlossen, dass Microsoft auf dem ... mehr... Lumia, Windows Phone 8.1, Lumia 532, Microsoft Lumia 532 Bildquelle: Microsoft Microsoft Lumia, Microsoft Lumia 535, Lumia 535 Microsoft Lumia, Microsoft Lumia 535, Lumia 535 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal ehrlich, wer hat wirklich geglaubt, Microsoft zieht sich aus dem Smartphone-Geschäft zurück?
 
@crmsnrzl: Ich! Und ich glaube es auch nach wie vor.
 
@Thermostat: wenn man keine Ahnung hat... einfach mal die Fresse halten
 
@Thermostat: klar, die haben ja es ja schon mal mit ner eigenen Marke versucht und sind gescheitert, aber sie haben es wiederholt versucht und haben es dieses mal besser gemacht.

nachdem es also jetzt geklappt hat, fuß zu fassen, sollen sie freiwillig das Feld räumen? deine Kristallkugel braucht ein Update! SCHWÖRE! ^^
 
@MahatmaPech: Naja, was haben sie denn geschafft? MS hat Geld und hat sich eingekauft, das ist erstmal so kein großes Schaffertum. Windows Phone ist kein unumstrittenes OS. man mag es, oder man mag es nicht, ein dazwischen gibt es irgendwie nicht.
Android und iOS sind kompromissbehafteter. Grundsätzlich wird man nie alles mögen, aber sich lernen damit zu arrangieren geht mit Andoid und iOS leichter als mit WP.
 
@Thermostat: ich habe Windows Mobile seit 2003 benutzt und bin mit nem Nokia 7110 und nem HP ipaq h1915 via infrarot und 9600 baud online gegangen. später via MDA Pro, oder wie man das ding auch immer nennen will, auch per UMTS. selbst der Schritt von iMode zu Windows Mobile 2003 war damals Fortschritt pur, endlich Websites anschauen, die via iMode schrecklich waren. und mit dem MDA pro war das ganze dann sogar in VGA möglich. mit Windows Mobile 5. zu einer Zeit, als es von Android und iOS noch nicht mal Prototypen gab, habe ich mich damit via Remotedesktop auf PCs und Server eingewählt oder FTP gemacht. Emails oder selbst in ganz geringem Maße auch echtes Arbeiten mit den Miniausgaben von Word, Excel und PowerPoint.
ich brauchte keinen Laptop wie viele andere. MS war zu der Zeit weit oben und will da allem Anschein nach wohl eigentlich nur wieder hin. Es mag ihnen gegönnt sein, weil dadurch der Markt belebt wird, denn "Konkurrenz belebt das Geschäft!"
das ist ein wenig so wie mit den Prozessorherstellern, nur zwei große sind einfach zu wenig, aber einen dritten scheint es für Endkunden nicht zu geben, ich selber werde mir wohl nie eine SUN-Workstation holen oder einen IBM Power ..., auch wenn das Prollpotential dadurch ins Unendliche schnippen würde.

Warten wir es ab. ich bin jedenfalls nicht abgeneigt, solange es mir im täglichen Umgang gegenüber der jetzigen Situation einen Vorteil einbringt. Wenn aber nicht, dann bleibe ich auch weiterhin bei meinem Handy von 2011! ^^
 
@MahatmaPech: Ich sehe das weniger ideologisch. MS ist seit 5 Jahren wieder im mobilen Geschäft und hat einen Gesamtmarktanteil von unter 10%.
MS puscht seinen Marktanteil mit einer Art und Weise, für die Android Hersteller stets kritisiert wurden: Das überschwemmen des Marktes mit Billigphones. MS überzeugt den Mittel- und High-end Klassen Markt nicht. Die Bereitschaft 350€ und mehr für ein WP ist nicht da.
Warum sollte sie auch? WP bietet nichts, was andere nicht auch bieten. Zumal WP auch absolute Bindung an MS bedeutet wie iOS an Apple. Lediglich Android bietet mir eine größere Unabhängigkeit vom Macher.
 
@Thermostat: wer da der Hersteller ist, ist mir gelinde gesagt wurscht. wenn ich meine, dass es meinen Bedürfnissen entspricht und alle Punkte meines Pflichtenheftes erfüllt, dann werde ich mich u.U. auch wieder für ein MS-basiertes Gerät entscheiden. da spricht nicht zuletzt dafür, dass ich tagtäglich eh mit nem PC mit Windows zu tun habe. aber auch Apple ist für mich kein Problem. ich nutze ebenfalls tagtäglich Computer aus deren Haus und auch unterwegs, weil mein Autoradio dafür ne Schnittstelle hat. da aber auch auf nem vor Jahren angeschafften Androidgerät Musik enthalten ist, die ich gerne höre, bin ich auch mit diesem Biotop vertraut. Das Autoradio kann auch ganz gut via Bluetooth, aber die iPod-Schnittstelle liefert gleich Strom mit und somit ist der iPod/das iPhone auch über Nacht einsatzbereit.

ich hab mir aber zu jedem Zeitpunkt Gedanken gemacht, welches Stück Technik mir wo und wie helfen kann. Schließlich kann man es meist nur ungeöffnet zurückgeben und sollte daher vorher alles soweit möglich abgeklärt haben. häufig habe ich daher einfach bekannte gebeten mir doch beim Experimentieren zur Seite zu stehen. Ja auch sie waren mit einem Mal Feuer und Flamme und haben interessiert mitgemacht.

ich habe so zwar auf meine finale Lösung länger hingearbeitet, allerdings war mir damit klar, welche Vor- UND Nachteile ich mir womit erkaufe.
 
@crmsnrzl: Wer sagt, dass das nicht ein letztes gespieltes Aufbäumen ist, bevor die Sparte leise, still und heimlich dicht gemacht wird? Nicht nur eine Entscheidungen Microsofts seit 2012 diente mehr der Wahrung des Gesichts, als dem Kundenwunsch oder der Durchführung einer Wirtschaftlich angemessener Handlung.

Man hätte die Frage vor einem Jahr auch so formulieren:
"Mal ehrlich, wer glaubt denn wirklich, dass Microsoft Nokia übernimmt und nach einem Jahr quasi alle feuert und das Unternehmen in den Bilanzen mit 7,5 Mrd abschreibt?"

Damals war laut Winfuture-Kommentatoren alles Friede, Freude, Eierkuchen und es nur noch eine Frage der Zeit, bis Microsoft den Markt von hinten aufrollt.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich bezog mich nicht auf Zukunftsprognosen für die kommenden Jahre, sondern auf Meldungen von letzter Woche, als die "harten Entscheidungen" angekündigt wurden.
 
@crmsnrzl: Du erklärst das Problem einfach für beendet. So wie das Pofalla mit der NSA gemacht hat. Schlicht aus der Grundannahme, Microsoft würde sich nicht zurückziehen. Während ich der Meinung bin, dass da noch was kommt. Denn die Lumias werden nicht zum Verkaufsschlager, nur weil man ihre Modellvielfalt reduziert.
 
@Niccolo Machiavelli: Welches Problem habe ich denn für beendet erklärt?

Ob Microsoft eventuell in 2 Jahren das Smartphone-Geschäft doch dicht macht, weil Win10 usw. nicht den gewünschten Erfolg brachte, war nicht Gegenstand meines Kommentars.
 
@Niccolo Machiavelli: Wer glaubt, dass man als Hersteller wie Microsoft überhaupt heutzutage noch überleben kann, wenn man den mobile devices markt links liegen lässt, der hat aber auch überhaupt keine Ahnung von den Geschehnissen. Mit Windows wird sich kein Geld mehr verdienen lassen. Und in einigen Jahren, wenn die Handies so leistungsstark sind, dass die eingedockt die Laptops und PCs ersetzen werden, dann wäre ein Unternehmen wie MS sofort weg vom Fenster. Ohne mobile geht es nicht. Punkt. Und das weiss MS ...
 
@JoePhi: Laptop und PC werden schon seit 10 Jahren totgesagt.
 
@JoePhi: "Und in einigen Jahren, wenn die Handies so leistungsstark sind, dass die eingedockt die Laptops und PCs ersetzen werden" - Continuum macht dieses Jahr den Anfang. (für einige dürfte das schon reichen)
 
@JoePhi: und genau für den Fall ist doch MS gut aufgestellt. Die Leute arbeiten jetzt noch auf ihren PCs und Laptops mit Windows 10, gewöhnen sich an die Universal Apps und können diese dann ohne große Probleme auf ihren Continuum-fähigen Windowsphone einsetzen/weiternutzen wenn es soweit ist.
auch wenn es in der LH business-class so aussieht: die breite Masse hat eben kein iPad zum "arbeiten"
 
@Niccolo Machiavelli: immerhin kann man sich ja noch auf dich verlassen. Da du eh immer negativ über jegliches zum Thema Microsoft schreibst, hast du immer Recht, wenn denn wirklich mal was negativ ist.
 
@der_ingo: Ist doch wesentlich besser, als sich wie die meisten hier ständig einzureden, alles bei Windows Phone + Ökosystem sei super, die Leute hätten es nur noch nicht verstanden und der Erfolg eine Frage der Zeit. Um um dann immer wieder enttäuscht zu werden.
 
@Niccolo Machiavelli: wenn überall von irgendwelchen Leuten negative Stimmung verbreitet wird, dann ist das eine selbsterfüllende Prophezeiung. Es ist nirgendwo alles super. Nur ohne positiv zu denken wird es auch nicht voran gehen.

Es gibt Leute, die gehen Risiken ein, weil sie auf einen Erfolg hoffen. Manchmal funktioniert das nicht so, wie sie sich das gewünscht haben. Ballmers Kauf der Nokia Handysparte war so ein Risiko. Hätte klappen können.

Langfristig will Nadella sicherlich keine Mengen an Hardware selber produzieren. Dem wäre es am liebsten, wenn die ganzen Smartphone-Hersteller halt von sich aus Windows einsetzen würden und er selber halt wieder nur Software und Dienste liefert. Da die Hersteller das momentan weiterhin nicht tun, muss er das selber weiter machen. Dass Microsoft die komplette Sparte aufgibt, kann ich mir aktuell nicht vorstellen. Hellsehen kann ich nicht. Dass man langfristig von der Hardware weg möchte, ist seit Nadella aber kein großes Geheimnis. Man will aber nicht vom Smartphone weg.

Wenn ich aber jetzt hingehe und ständig überall davon erzähle, dass ich glaube, die Mobile Sparte würde eh bald geschlossen, dann wären damit genau die Zweifel gesät, die manche Leute abhalten würden. Und dann wirds auch weiterhin kein Erfolg. Da wir aber neben Google und Apple einen starken, dritten Player in dem Bereich brauchen, wäre es gut, wenn es ein Erfolg werden würde.

Und warum sollte ich nicht glauben, dass Windows 10 ein Erfolg wird? Nur, um nicht enttäuscht zu werden, falls es keiner werden sollte? Das Konzept ist gut, die Möglichkeit mit einer App alle Plattformen abzudecken ist genial, davon muss m.E. auch die mobile Schiene profitieren.
 
@Niccolo Machiavelli: Dein Negativgebrabbel ist aber auch genauso nur Wunschdenken wie von denen, die es andersrum sehen. Alleine die Logik verbietet schon, dass MS die Smartphonesparte ganz dicht macht, denn dann gibt es keine Windows-Smartphones mehr, weil die anderen Hersteller lieber Android nehmen, weil man nur damit die Kunden so richtig schön bescheißen kann.
 
@Niccolo Machiavelli: Warum soll MS für so viel Geld die Nokia Sparte abkaufen, um nicht mal ein Jahr später wieder alles aufzugeben?
Zumal man um erfolgreich zu sein, nicht der Marktführer sein muss. Ich schätze, sie entlassen Leute um die Kosten den Verkäufen entsprechend anzupassen. Wieso immer gleich erwartet wird, MS wird innert einem Halben Jahr zum Marktführer, verstehe ich nicht.
 
@Niccolo Machiavelli: Sowas will hier keiner Lesen, deshalb deine vielen Minus. :-)
Aber recht hast du, MS hat es nicht einmal durch die starke Subventionierung geschafft den Markt aufzurollen.
Die werden, wenn sie im Smartphone-Geschäft beleiben wollen, weiterhin subventionieren müßen.
 
@Niccolo Machiavelli: Und wer sagt das, dass Nadella nicht ein reptiloider Ausserirdscher ist, oder zumindest von einem gesteuert wird? Die Kernstrategie von Microsoft ist seit Nadella "Cloud first, Mobile first". Ja, genau, macht Sinn dass Microsoft leise die Sparte dicht macht...
 
@crmsnrzl: Ja, Heise ;)
 
@crmsnrzl: Klasse, statt Masse. So praktizierts seit Anbeginn Apple. Jetzt hats auch MS begriffen. Schön.
 
@wingrill9: Klasse beim iPhone halte ich für streitbar. Und ob Microsoft es begriffen hat, wird sich noch zeigen müssen.
 
@crmsnrzl: Ich denke, sie haben in der letzen Zeit sehr viel begriffen. ;-) Bis jetzt kann man MS größtenteils gratulieren.
 
@wingrill9: Microsoft hätte damals das OPhone rausbringen sollen. Das wäre der Durchbruch gewesen. ;)
 
@crmsnrzl: Derstandard.at zB.
 
@crmsnrzl: Ich glaube zumindest, dass sie ein solches Szenario auch auf ihrem Schirm haben. Und dass bedeutet für mich nichts gutes. Sollte Win 10 M nicht den gewünschten Erfolg briingen, kann ich mir durchaus vorstellen, dass Nadella den Stecker zieht. Aber der Erfolg wird halt nicht von alleine kommen.... :(

Ich hoffe einfach dass mein schönes WP überlebt und mit 10 besser von MS unterstützt wird.
 
Ich frage mich, wieso es nicht direkt so gemacht wurde?!
Bei den billigen Geräten (435,530,535,532,...) blickt doch keiner durch und die extra Würste für Provider sind auch total unnötig.
 
@Vietz: Ob die unnötig waren lässt sich so einfach gar nicht sagen. Unschön/unsinnig sicherlich, aber die Extrawürste waren eventuell notwendig, damit die Provider mitspielen.
 
@Vietz: Das Problem ist die Feature Vielfalt. Wenn man sich die Geräte genauer anschaut, dann erkennt man, dass nicht in allen die gleichen Sensoren verbaut sind.
Das versteht aber niemand und es ist auch nur schwer heraus findbar in welchem Lumia was verbaut ist. z.B. das Lumia 630 hat keinen Kompass integriert, was aus meiner Sicht schlimmer ist, als dass es keine Front Kamera und keinen Blitz besitzt, da man das auf den ersten Blick sehen kann.

Das nächste Problem ist die Vielfalt an Möglichkeiten, die Lumias bieten.
z.B. Lumia 640
1. Lumia 640 (Standard ohne LTE)
2. Lumia 640 mit LTE
3. Lumia 640 mit Dual Sim ohne LTE
4. Lumia 640 mit Dual Sim mit LTE

und genau da liegt das Problem...
1 und 3 haben längere Akkulaufzeiten, weil LTE wegfällt.
2 und 4 sind dafür wesentlich schneller im Internet.

Microsoft will dem Kunden die Wahl bieten, schaffen es dabei aber nicht es dem Kunden richtig zu verkaufen.

Ein Mitarbeiter wollt z.B. unbedingt ein Dual Sim, somit habe ich mich für das Lumia 640 Dual Sim entschieden. Jetzt jammert er, dass das Internet so langsam wäre unter mobiler Nutzung. Sein iPhone ist viel schneller (geschäftlich CH und privat B (lumia), privat CH (iphone))... Dann fragt man ihn, ob sein iPhone auch Dual Sim könne und auch die gleiche Akkulaufzeit wie das Lumia bieten würde... Irgendwie zählen diese Argumente dann auf einmal nicht mehr. Hätte er ein iPhone würde er sich stillschweigend damit abfinden (ich versteh bis heute nicht wie Apple das hinbekommen hat, solche Zombies zu generieren).
 
warum zur hölle nicht 2? kein wunder dad MS smartphone markt den bach unter geht da man die überdicht totall verliert. ein loe enf mit 4.7 zoll und ein hight end mit 5.1/5.5 zoll eähren doch super
 
@cs1005: *low end und *high end meinte ich. sry.
 
@cs1005: Zu kleine Smartphone-Tastatur? ;)
 
@cs1005: Naja für zum Arbeiten kann eine Low End Gerät schon zu langsam sein und ein High End Gerät kann für Betriebe zu teuer werden.
Ich denke mal, wenn es mit W10 jetzt wirklich klappen sollte und andere Hersteller aufspringen, wird MS nur noch High End Geräte herstellen und dort zeigen was möglich ist.
 
@Vietz: Arbeiten mit dem Smartphone zu langsam? Also selbst günstige Mittelklasse-Smartphones für um die 150 Euro sind doch für berufliche Tätigkeiten hinreichend schnell (Telefonat erledigen, Internet recherchieren, Email checken). Alles was drüber hinaus geht ist doch Spielerei.
 
@ijones: Das hab ich mit Arbeiten nicht verbunden. Sondern schon Firmen Anwendungen z.b. eine Anwendung für Design die sich vll. nochmal ihre komplexen 3D Modelle anschauen wollen.
 
@Vietz: Komplexe 3D Modelle werden sicherlich immer noch mit Laptops angesehen. Sehe hier bei BMW eigentlich fast jeden mit einem Laptop rumrennen, der nicht gerade einen stationären Arbeitsplatz hat.
Und was sollst du dann auf einen 5" Display in einem CAD Programm erkennen? Das Bauteil vielleicht aber das Umfeld geht dann komplett verloren weil man so weit reingezoomt hat.

Die Smartphones für Unternehmen sind nur zum Telefonieren, Emailen und Kalender Einträge eintragen da.
 
@cs1005: Sie wären nicht super, wenn einem keines der beiden Geräte zusagt. Sind die Leute heute geistig schon so degeneriert, dass sie nichtmal mehr mit etwas Auswahl klarkommen?
 
@TiKu: Das hat nichts mit "heute" zu tun, sondern war schon immer so. Auswahl ist gut, aber sobald es zuviel Auswahl ist, kippt das Ganze schlagartig. Das geht schon bei Eissorten los.

Nennt sich Entscheidungspsychologie
 
@crmsnrzl: Und 3 Auswahlmöglichkeiten sind schon zuviele? Also bei mir nicht!
Es werden nur dann zuviele Auswahlmöglichkeiten, wenn es keine Mittel gibt, sie zu filtern. Gerade bei IT gibt es aber gute Seiten wie geizhals.at, mit denen man aus zig Geräten sehr leicht die herausfiltern kann, die das bieten was man sucht.

Wenn die Auswahl stark eingeschränkt ist, führt das nur dazu, dass ich als Kunde zuviele Kompromisse eingehen muss und dass Innovationen auf der Strecke bleiben, weil die Hersteller sich nicht trauen, mit ihrem einzigen Produkt mal etwas radikal neues zu probieren.
 
@TiKu: 1. Hat die Fähigkeit aus einer größeren Auswahl das passende herauszusuchen nichts mit der Problematik zu tun.
Es heißt nicht umsonst "Qual der Wahl". Das Gehirn tendiert dazu schon unterbewusst solchen Dingen aus dem Weg zu gehen.
Wir, also die Nase die hier auf Winfuture sind nicht der Ottonormalverbraucher, wenn es um die Auswahl an Smartphones geht. Die hätten es am liebsten, man würde ihnen einfach sagen, was das Perfekte Gerät für sie wäre.
(Mal abgesehen davon, dass nicht jeder ein Experte auf dem Gebiet ist, und im Zweifelsfall den Unterschied nicht versteht oder gar nicht erst erkennt.)

2. Es gibt ja nicht nur 3 Lumias aufm Markt sondern zig Serien (400, 500, 600, 700, 800, 900 ... ) die sich zum Teil nochmal in verschiedene Versionen unterteilen (530, 530 Dual Sim, 535, 535 Dual Sim)
Außerdem noch diverse Versionen die es bei uns zwar gar nicht so ohne weiteres gibt, aber die dennoch in diversen Shops zu finden sind (532, 538 usw)
und dann ist MS ja nicht der einzige aufm Markt, sondern hat noch den Wald an Android-Geräten zu Wahl und noch die iPhones (wo sich erstaunlich wenig Leute über das schmale Portfolio beschweren)
 
@crmsnrzl: Stimmt. Ich geh z. B. nie zu Subway, weil die dieses dämliche Baukastensystem mit den 1000 verschiedenen Zutaten haben. Da hat man dann immer das Gefühl, allen hinter einem die Zeit zu stehlen, wenn man nicht schnell genug ist. ;)
 
@DON666: Man kann da auch sagen alles drauf und gut ißt :)
Genauso sollte auch ein Berater einem sagen können welches Handy ich will wenn ich Entscheidungsprobleme hab aber evtl. ist dieser etwas unnützer als ein Subwaymitarbeiter? :)
 
@DON666: Ich finde Subway zwar eigentlich gut, aber ich hab mich auch nur einmal durch die Möglichkeiten gekämpft und bestelle, wenn ich mal bei Subway bin, immer das Gleiche wieder.

Das ging schon bei den Broten los. Ich hab zwar verstanden was es für Brote sind, aber was weiß ich, wie sich das geschmacklich auf das Sub insgesamt auswirkt. (Und die Chance ist gut, dass man an der Stelle immer noch nicht wirklich entschieden hat, was eigentlich drauf soll.)

Wenn es nach mir ginge, sähe meine Bestellung so aus:
"Ich hätte gern Fleisch, Käse drauf, Grünzeug drunter, Brot drum rum. Soße? Ja Soße möchte ich auch."
 
@HellsDelight: Berater für Handies kenn ich eigentlich keinen. Wenn ich in nen Telekom Shop oder Mediamarkt gehe und frage, welches der Lumias einen Kompass oder ein Gyroskop hat, würde ich vermutlich deutschlandweit in keinem einzigen Laden die korrekte Antwort bekommen. Das sind alles nur Verkäufer und die wollen so schnell, so teuer und so einfach wie möglich verkaufen...
 
@crmsnrzl: Anfangs gab es bei Subway mal eine kleine Karte auf der Scheibe die z.B. angezeigt hat welche Sauce für welchen Sub paßt. Hatte ich später leider nicht mehr gesehn aber hat mir bei der Entscheidung auch immens geholfen :)
 
@TiKu: Der Trend geht eben zur Vereinfachung (~weniger Auswahl). Das ist auch der Grund warum Apple funktioniert und erfolgreich ist!! Zu viel Auswahl macht weder für den Anbieter (Hersteller) noch Kunden wirklich sinn! Zumal eine Gerätegeneration recht kurzlebig ist! Und das iPhone beweist, dass es keine TOP Hardware braucht um ein einwandfreies System zu betreiben. Ich denke der Smartphonemarkt verhält sich so, wie der PC Markt der letzten Jahre. Ich erinnere mich noch, als man so um 2000 rum wirklich noch geschaut hat was alles in einen PC soll, heute interessiert das die meiste nicht mehr, weil die Hardware generell so stark ist, dass es keinen großen Unterschied macht. Nenn doch mal einen wirklichen MEHRWERT welchen eine größere Auswahl bieten soll?!
 
@thescrat: Der eine legt mehr Wert auf Design, der andere braucht ein Outdoor-Gerät. Der eine braucht einen SD-Slot, der andere setzt konsequent auf die Cloud (oder hat schlicht wenig Daten). Der eine will eine richtig gute Kamera, der andere braucht vielleicht sogar ein Gerät ganz ohne Kamera, weil seine Firma es so vorschreibt. Der eine findet 4,5'' perfekt, der nächste 5,0'', der dritte 5,2'', der vierte 5,5''. Der eine sucht etwas für den kleinen Geldbeutel, dem anderen ist der Preis völlig egal. Der eine will einen riesigen Akku, der andere ein möglichst dünnes Gerät. Der eine will unbedingt ein Metallgehäuse, der andere legt Wert auf guten Empfang. Der eine will einen Stylus, der andere nicht. Der eine will einen Fingerprint-Sensor, der andere will explizit keinen solchen Sensor.
Das iPhone beweist vor allem, dass mangelnde Auswahl zu äußerst langweiligen Geräten führt, die nicht wirklich etwas besonderes bieten können. Ich spreche hierbei explizit von der Hardware.
 
@TiKu: Mir würde ja ein Highend-Gerät reichen aber wie Du schreibst wird es bestimmt "nur" in einer über 5" Displaygröße erscheinen was mir nicht zusagt und dann nehme ich ein Gerät darunter :)
 
@TiKu: Ich glaube du redest hier explizit von DIR? Für den Großteil der Käufer trifft das sicherlich NICHT zu. Welcher Hersteller bringt bitte unterschiedliche Modelle raus, welche sich von einem Fingerprint-Sensor oder sonstige Sensoren unterscheiden, das ist ja sowas von lächerlich! Vielleicht wäre für dich das ideale Phone, welches du dir per Module selbst zusammenstecken kannst, also sozusagen ein Subway-Smartphone. Für 90% der Käufer reicht aber eine Auswahl von 3-6 Geräten vollkommen!
 
@TiKu: "Der eine legt mehr Wert auf Design, der andere braucht ein Outdoor-Gerät. Der eine braucht einen SD-Slot, der andere setzt konsequent auf die Cloud (oder hat schlicht wenig Daten). Der eine will eine richtig gute Kamera, der andere braucht vielleicht sogar ein Gerät ganz ohne Kamera, weil seine Firma es so vorschreibt. Der eine findet 4,5'' perfekt, der nächste 5,0'', der dritte 5,2'', der vierte 5,5''. Der eine sucht etwas für den kleinen Geldbeutel, dem anderen ist der Preis völlig egal. Der eine will einen riesigen Akku, der andere ein möglichst dünnes Gerät. Der eine will unbedingt ein Metallgehäuse, der andere legt Wert auf guten Empfang. Der eine will einen Stylus, der andere nicht. Der eine will einen Fingerprint-Sensor, der andere will explizit keinen solchen Sensor."

Was du hier auffährst, hat rein gar nichts mehr mit dem Anbieten sinnvoller Auswahlmöglichkeiten zu tun, sondern entspricht viel eher dem Verlangen nach einer speziellen "Maßanfertigung", exakt auf die Wünsche des jeweiligen Kunden abgestimmt! Deine oben geäußerten Wunschvorstellungen gehen schlicht an der Realität und Sinnhaftigkeit eines Massenmarktproduktes vorbei. :)
 
@cs1005: Lustige ist das auf MS rumgehackt wird weil sie ihre Pallete auf 6 Modelle pro Jahr begrenzen wollen und bei Samsung es keine Sau stört das die gefühlt 1 Million pro Jahr raus hauen.
 
@deischatten: Ist bei Samsung das gleiche und Samsung hat ja auch gesagt dass sie die Menge reduzieren wollen. Von 1M auf 500k wahrscheinlich...
 
@cs1005: Warum zur Hölle nicht mal einen verständlichen Text verfassen?
 
@cs1005: Weil der Bedarf der Leute zu unterschiedlich ist, um es auf 2-3 Modelle zu beschränken.
Einzig da die Nachfrage an sich generell nicht so hoch ist, macht das zeitweise Sinn. Wenn die Nachfrage aber dank WP10 steigen sollte, wären 6 Geräte bei 3 Modellen pro Jahr einfach zu wenig.

Low End wird vielen, wir mir auch, zu wenig sein. High End ist meist aber schon wieder zu viel.
Allerdings kann ich damit zeitweise leben, wenn es MS hilft das Ding zu pushen.
 
@cs1005: Beide wären zu groß...
 
Mit 6 Smartphones versuchen alles abzudecken und sich (auch update-mäßig) dabei voll auf diese 6 Modelle konzentrieren können (die "Anti-Samsung-Strategie" ^^) ist wohl nicht die schlechteste Idee.
Einfach und übersichtlich. Ähnliches klappt ja für Apple ganz gut - und Gegenteiliges klappt für Samsung NICHT gut.
Mal sehen ob's für MS funktioniert.
 
@moribund: Ja, finde ich auch gut. Zu viele verschiedene Modelle überfordern den Kunden und erschwert den Support.
 
@PranKe01: Wenn jetzt auch die Namensgebung der Modelle übersichtlich aber auch eingängig ist. Dessen Wirkung sollte man nicht unterschätzen.
 
@moribund: auf jedenfall den Nachfolger eines Gerätes nicht so wie letztens von 925 auf 830 ändern und eine "andere Variante" 930 :) Das hat mich total verwirrt bis ich dann Vergleiche "studiert" hatte :)
 
@moribund: Da gebe ich dir RECHT! In einem Smartphone stecken ja auch immer Entwicklungskosten... und wenn z.B. ein Lumia 540 und ein Lumis 640 Produziert werden (die sehr ähnlich sind) habe ich 2x X Entwicklungskosten... die Verkäufe N teilen sich aber auf... also hab ich
2x 1/2 N - 2x X = GEWINN
bei einem Smartphone habe ich
1x 1 N (hier sind wir also noch gleich) - 1x X (Entwicklungskosten für nur ein Smartphone) = GEWINN...

... dabei wurden aber Produktionslinien und Teilevielfalt noch garnicht berücksichtigt (ich bekomme ich EK ja auch 100 AUDIS günstiger Pro Stück als wenn ich mir 50 von BMW und 50 von AUDI kaufe) -> einfach weil ichs kann ^^!

=> FAZIT, ich kann mein Kunden mit weniger vielfalt, besseres zum besseren Preis bieten!
 
@baeri: Wenn die Geräte sehr ähnlich sind, du aber doppelte Entwicklungskosten hast, dann hast du irgendetwas grundlegend falsch gemacht und wirst zu Recht mit geringerem Gewinn bestraft.
 
@TiKu: Du hast noch nicht viel entwickelt? Die Plattformen sind meist schon fertig -> sowas stellt Quallcom, Intel, AMD, NVIDIA, und wie sie alle heißen,.. schon fertig zur verfügung... hier müssen nur noch anpassungen gemacht werden und verursacht wohl den geringsten Aufwand...
Kosten entstehen bei der Strahlungsprüfung (die bei jeder Revision gemacht werden müssen) bei der Zertifizierung, bei den Tests, die komplette Kompilierung der Software...

Also verdoppeln sich die Entwicklungskosten SELBSTVERSTÄNDLICH immer... mit wenigen vernachlässigbaren Prozenten!

=> es ist eben keine Software, wo man einfach CopyPaste machen kann ^^ oder 90% der Bibliotheken schon fertig sind.
 
@baeri: Du lässt den Hauptkostenpunkt weg: Die Entwicklung eines neuen Geräts (Design, Aufbau, Definition der Funktionen etc.) Davon dann Derivate zu entwickeln, kostet nur noch einen Bruchteil davon (andernfalls hast du etwas falsch gemacht). Klar, es gibt auch Kostenpunkte, die dann doppelt anfallen. Aber wenn die Gesamtkosten für ein Derivat eines bestehenden Geräts annähernd so hoch sind wie die Gesamtkosten für dieses bestehende Gerät, dann kannst du nicht wirtschaften.
 
@baeri: Nein, das ist FALSCH und das sag ich dir als Kaufmann, der sowas schon mehr als einmal berechnen musste. Zum einen für den Einkauf, für den verkauf, für das Marketing und für die Buchführung und Bilanz.

Sie verdoppeln sich eben NICHT!
 
@TiKu: Ich glaube, dass war der erste daumen hoch den ich dir je gegeben habe^^ :D
 
@baeri: Genau.
Und wie schon Pranke oberhalb richtig gesagt hat, kommt da danach noch weiterer Aufwand hinzu wie eben der Support.
Updates für wenige Modelle ist sicher viel einfacher, als für eine Geräte-Flotte a la Samsung.
 
@baeri: Sorry, aber deine Rechnung geht nicht auf.
Selbst wenn man unterstellen würde, dass N je 1/2 ist, was nur unwichtig ist, wenn die Preise identisch sind, kommst Du mit deinen Entwicklungskosten X nicht hin.
Gerade WEIL sie sich ähnlich sind, musst Du nicht 2x entwickeln, sondern vielleicht nur 1,2x (wenn überhaupt).

Und 1x 1 N - 1x X ist noch lange kein Gewinn. Gewinn wird es erst, wenn das Ergebnis >0 ist. Wenn X < N, dann kommt ein negativer Wert raus und das bedeutet Verlust.
Und das kommt in der Branche nur all zu oft vor.
 
Lumia Go, Lumia Business, Lumia Pro.

Das wären gute Namen.
 
@hexenkind: Lumia Go find ich irgendwie doof. Ist nichtssagend. Business und Pro hingegen schon eher.
 
@crmsnrzl: Lumia Fun wäre besser als Go, wobei ich Go jetzt auch nicht schlimm finde
 
@crmsnrzl: Go ist für mich gleichzusetzen ala "Coffe to Go". Einfach und ok, aber nicht so gut wie der Rest. Selbst gekochter Kaffee ist auch immer bessert als die Plörre die man als "to Go" immer bekommt.
Von daher fände ich es passend.

Aber natürlich assoziiert das nicht jeder so. Von daher würde ich ggf. auch einen anderen Namen wählen. Welchen wüsste ich gerade aber auch nicht.

@bLu3t0oth: Bei Fun denke ich eher an Freizeit und Outdoor Handys/Smartphones.

@Balu2004: Jau, die Anpassung an die Namensgebung von Windows fände ich super passend. Man könnte zwar bei Home etwas falsch verstehen, aber wer Windows nutzt und das ist ja fast jeder, kennt und versteht das Prinzip hinter diesen Namen ja bereits.
Fände ich echt gut, da weiß man, was man bekommt als MS Kunde.
 
@hexenkind: oder einfach an die windows namensgebung anpassen: lumia home, lumia professional und lumia enterprise.
 
@Balu2004: Lumia Home für ein Gerät, das man unterwegs mehr benutzt als zuhause?
 
@adrianghc: Stimmt, wie wäre es mit Lumia Move?
 
@adrianghc: :D ich hatte erst den gleichen Gedanken wie Balu2004, aber hab das aus genau diesem Grund verworfen.

Andererseits kommt es nur auf die Interpretation an^^
Unterwegs wie zuhause fühlen usw.

Als Gegenstück zu Professional und Enterprise anbieten könnte ich auch noch Lumia Amateur ;)
 
Finds auch gut. Die ganzen billig phones was sie gebracht haben waren einfach zuviel. Klar strategie war erstmal markanteile gewinnen. Fand es gab auch nur 3 richtige knüller und das waren dad 532, 535 und das 640. Den rest hätten sie sich "sparen" können. Hoffe sie stellen jetz endlich das 940 vor. Ah ich bin so heiß drauf!
 
Ich wäre für ein wenig mehr Geräte:
4,5" - 5" - 5,5" je Klasse(low end, middle, high) mit entsprechend angepasstem Akku(und evtl Auflösung) und sonst gleicher Ausstattung.

Für Business 4,5" und 5" (alles darüber soll ein Tablet erledigen), wobei das kleinere Gerät keine Kamera haben sollte, da es nicht selten in Unternehmen verboten ist.

Und die Geräte im Jahreszyklus, wie Apple, auffrischen.
 
@bLu3t0oth: Und alle zwei Jahre ein Kamera Telefon :)
 
@Knerd: Von mir aus auch das..
Aber mich bricht das bei den Lumias eh an, denn ich werd wohl nie ein Highend von denen kaufen können, da die praktisch immer zu groß und schwer sind und nie einen SD-Schacht mitbringen.

Beim 830 habe ich auf den SD800 gehofft, stattdessen habe ich nur LowEnd mit guter Kamera bekommen. Wäre kein Nachwuchs angestanden, würde ich jetzt immer noch mit dem ATIV S wie meine Frau rumrennen.
 
4 Zoll, Gehäuse aus Alu, 64 GB Speicher, verschlüsselt, Gute Kamera (nein, kein MP-Wahn, sondern eine gute Kamera), gutes auch bei Sonne lesbares Display, sparsame CPU mit ausreichend Leistung und ein Akku mit hoher Leistung, BT, LTE ... dann wäre ich evtl geneigt, mir so ein Ding als Diensthandy zuzulegen.

Edit: Eine Modell wie das HTC Touch Pro 2 neu aufgelegt als Lumia-Reihe mit oben erwähnten Eckdaten wäre ideal.
 
@iPeople: Das perfekte handy macht aber keiner
 
@phips85: Soll auch nicht perfekt sein, sondern breit nutzbar und gut designed.
 
@iPeople: Wozu muss ein Dienstgerät "gut designed" sein? Grad auf Arbeit ist das doch völlig wurscht.
 
@DON666: Ich habe auf Arbeit sogar teure Markenklamotten an.
 
@iPeople: Na denn... Ich auch, man sieht es aber nicht. Hängt aber natürlich immer vom Job ab, das ist wohl klar. Aber so ein Arbeitssmartphone bleibt trotzdem ein Arbeitsgerät und kein Schmuck. Ist ja auch nur meine bescheidene Meinung, mehr nicht. :)
 
@DON666: Ich muss mit dem Gerät arbeiten, warum soll es dann nicht auch schick aussehen? Ich muss es 8-12h nutzen, je nach Situation ... da bestehe ich auch auf Arbeit auf etwas Schönem.
 
@iPeople: Ist doch alles okay, nimmt dir ja keiner weg.
 
@phips85: Samsung wäre das fast gelungen. Das Galaxy Note 4 hat das Zeug zum (für meine Bedürfnisse) perfekten Gerät. Etwas bessere GPS Sensoren und nen besseren Soundchip rein, Kamera bei Kunstlicht verbessern (bzw bessere Software-Ansteuerung) und das perfekte Gerät wäre da. Google allein versaut mit seinem Shice Android die Benutzbarkeit. Wenn es so ein Gerät mit IOS gäbe, würde ich 1000€ dafür bezahlen. Da das nunmal nicht geht, werde ich es mit Cyanogen 12 versuchen.
 
@iPeople: Wozu braucht man als Dienstgerät eine gute Kamera? Fotografierst du immer heimlich Blaupausen ab um sie zu verscheuern oder was?^^
Oder sitzt dir gegenüber am Tisch eine "nette Kollegin" im Minirock? xD
 
@bLu3t0oth: ist dein Horizont so tief liegend , dass du davon ausgehst , eine Kamera dienstlich nur für illegales nutzen zu können oder zu müssen ?
 
@iPeople: Hier sind sie ausdrücklich verboten! Da kommt dann ein Firmensiegel (Aufkleber) drauf. Wer ohne erwischt wird, bekommt ne Abmahnung im schlimmsten Fall eine fristlose Kündigung.

Man kann nicht pauschal sagen, ob eine Kamera wichtig oder unwichtig ist! Ist von Firma/Branche abhängig.
 
@artchi: Ist das arbeitsrechtlich ok?
 
@artchi: Ja, ich arbeite aber nicht bei Dir. Das unterscheidet uns ... also kann ich eine gute Kamera im diensthandy haben , oftmals muss ich das sogar.
 
@Knerd: Ja.
 
@Knerd: Ja, ist ja auch so vom Betriebsrat so abgesegnet. Und es handelt sich hier um den größten Autohersteller Europas. Das ist also alles rechtlich abgesichert. Und es gab auch schon ein paar Fälle, wo jemand gekündigt wurde.
Es geht dabei auch hauptsächlich um Firmengeheimnisse, wie z.B. Produktentwicklungen für die Zukunft die geheim sind.

Aber auch, das die Mitarbeiter nicht heimlich gefilmt oder fotografiert werden! Denn nicht jeder will das auf Arbeit. Und es gibt auch keinen Grund, warum jemand andere Kollegen im Büro oder Werkshallen fotografieren darf.

Es gibt also mehrere Gründe, warum Kameras hier verboten sind.

Damals durfte man nicht mal ein Kamera-Handy in das Werk rein nehmen. Vor wenigen Jahren hat man sich zumindest geeinigt, das man ein Kamera-Handy mitnehmen darf, aber die Kamera versiegelt wird.
 
@artchi: Danke für die Erklärung, wusste ich gar nicht :)
 
@bLu3t0oth: Einfach mal so ins Blaue hineingeraten ...

Fotos von Baumängeln oder Schäden bei 'ner Abnahme?
 
@crmsnrzl: Hier sind sie ausdrücklich verboten! Da kommt dann ein Firmensiegel (Aufkleber) drauf. Wer ohne erwischt wird, bekommt ne Abmahnung im schlimmsten Fall eine fristlose Kündigung.

Man kann nicht pauschal sagen, ob eine Kamera wichtig oder unwichtig ist! Ist von Firma/Branche abhängig.
 
@artchi: Und gerade weil man es so pauschal nicht sagen kann, aber bLu3t0oth das grundsätzlich in Frage gestellt hat, habe ich ein Beispiel genannt, wo eine Kamera wichtig sein kann.

Lesen!

Es reicht außerdem, wenn du das einmal postest.
 
@crmsnrzl: Ich arbeite nicht auf dem Bau.
 
@iPeople: Auch wenn es als Frage getarnt war, sollte es lediglich ein Beispiel sein.
 
@iPeople: Ich aber und da ist es zulässig, zb. Fremdschäden usw., am eignen Auftrag.
 
@bLu3t0oth: In manchen Firmen ist ein Kamerahandy ausdrücklich erwünscht. Kraftfahrer können z.b. Schäden am Auto oder der Ladung/Ware dokumentieren und in die Zentrale schicken, da gibts viele Fälle wo eine Kamera unschätzbare Vorteile bietet.
 
@Metropoli: Hier sind sie ausdrücklich verboten! Da kommt dann ein Firmensiegel (Aufkleber) drauf. Wer ohne erwischt wird, bekommt ne Abmahnung im schlimmsten Fall eine fristlose Kündigung.

Man kann nicht pauschal sagen, ob eine Kamera wichtig oder unwichtig ist! Ist von Firma/Branche abhängig.
 
@bLu3t0oth: Bin in der Energiebranche tätig und bei uns sind alle Ableser mit Lumias wegen der guten Qualität im Dunkeln ausgestattet. Da läuft die Ablesesoftware drauf wo die Stände der Kunden erfasst und direkt auf Plausibilität geprüft wird und wenn diese unplausibel sind (extrem hoher Verbrauch) sind die Ableser dazu verpflichtet (eher können sie den Stand nicht abspeichern) Fotos von dem Stand und dem Zähler zu machen und so Strom/Gas/Wasserzähler hängen nun mal nicht immer unbedingt an gut beleuchteten Orten. Da muss die Kamera schon was taugen und auch bei schlechtem Licht gut erkennbare Bilder schießen. Blitz Nutzung ist bei Glas vor dem Zähler nämlich nicht so das ideale. ;)
 
@Eifelquelle: wirklich schönes Beispiel und dann auch noch mit den richtigen Handys :D
 
Das ist das was mich an Microsoft immer wieder so aufregt. Konzeptlos, planlos wird was gewurstelt weil irgend ein Bigboss dies und jenes eine geile Idee findet und dann merkt man irgendwann....oh Mann Chaos und reibt sich verwundert die Augen wenn die Konkurrenz davon zieht. Damals der Flop mit diesen zwei Kinderhandies wo jeder halbwegs normale sofort erkennen konnte dass das ein riesen Flop wird. Hat es bei MS zuwenig Leute die genug Eier haben um zu sagen " Leute das ist scheisse" oder wieso produziert MS immer wieder so verdammten halbgaren Bockmist? Windows 8 mit dem Kacheldrama, ein Riesenflop, Startmenü weg-"ahh passt scho das merkt niemand, das braucht niemand". Diese Firma sucht immer wieder Leute mit Uniabschluss und allem pipapo aber die kriegen nichts gebacken im ersten Anlauf. Surface wurde auch erst brauchbar mit Version 3, dann irgendwelche Bugs, dann keine vernünftzige Stifthalterung etc etc etc. Windowsphone wo irgendwelche Features auch nur halb durchdacht von der Konkurrenz kopiert werden. Der Kalender ist zb immer noch Kacke. Dann mancht man riesige Insiderprogramme bei denen man auf Bugjagd geht und im gleichen Atemzug zieht man völlig diletantische Produkte mit stumpfsinnigen Produktenamen durch nur um dann zu merken dass es seit zig Jahren eine Firma gibt die so heisst. Skydrive - One Drive -Hotmail -Outlook.com - live-com. - Skypelogo - Sky TV, schiess mich tot.com. Ich verdiene seit über 15 Jahren mein Geld als Windows Admin aber manchmal hab ich echt meine Bedenken wenn ich sehe was die so abliefern.
 
Das wird jetzt wohl der letzte Versuch sein, nennenswerte Marktanteile zu gewinnen. Windows (Phone) 10 ist - gemessen am Vorgänger - sicher kein schlechtes System aber ich befürchte der Zug ist trotzdem abgefahren: Der Kuchen ist verteilt, die meisten Menschen haben sich bereits für ein System entschieden und werden diesem im Zweifel treu bleiben. Android bedient alle Segmente und Apple den Premium-Markt. Da beide Systeme keine eklatanten Schwächen aufweisen gibt es für die Masse der Bestandskunden einfach keinen Grund zu wechseln.
Und eine späte Genugtuung angesichts der MS-Fanboys, die damals über den angeblichen Google-Fehlkauf Motorola gelästert haben, möchte ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen ;)
 
@nicknicknick: Der Zug ist nie abgefahren! Nokia war sich mit seinen Symbians auch sicher, immerhin hatten die damit den Smartphone-Markt dominiert! Blackberry hatte auch den Enterprise-Markt dominiert, gefühlt unantastbar! Wir wissen heute, das sich die menschen doch umorientierten.

Wer weiß was W10Mobile und neue Lumias bringen? Vielleicht werden Apple und Android (wie Nokia damals) lachen. Und es wird alles anders kommen?
 
@artchi: Du weißt hoffentlich selbst, dass es vor dem iPhone keine Smartphones im heutigen Sinn gab? Das waren Geräte für ein paar Geschäftsleute und Nerds. Heute ist der Massenmarkt nahezu gesättigt und die Anteile seit langem relativ stabil. Das einzige Segment in dem WP ein paar Erfolge hatte war das der Billiggeräte und selbst das war nur mit massiven Marketingausgaben teuer erkauft. Ich wiederhole mich, das System ist durchaus annähernd so gut wie die Wettbewerber, es gibt nur einfach keinen Grund zu wechseln
 
@nicknicknick: Das spielt doch keine Rolle ob es zu der Zeit als Symbian oder BlackBerry dominierten "richtige" Smartphones gab. Zu der Zeit war das eben das Maß der Dinge, das hat sich mit der Smartphone-Ära geändert, und das beweist das der Markt flexibel ist. Nicht starr wie du es so gerne hättest!
 
@Unglaublich: Natürlich spielt es eine Rolle, dass die damaligen "Smartphones" nur eine klitzekleine Nische waren! Normale Menschen hatten irgendein Handy ohne Apps und besondere Dienste, somit war auch das System relativ egal. Heute hängt jeder in einem Ökosystem, hat Apps gekauft oder nutzt bevorzugt bestimmte Dienste. Mit WP hat man da eben einfach das nachsehen.
 
@nicknicknick: Ein richtiges Ökosystem gibt es bei Android nicht, bei Windows habe ich PC, Notebook, Tablet, Smartphone... ich kaufe Apps und die laufen dann überall, passen sich sogar an die Gegebenheiten an und das ist eben ein großer Vorteil den man bei Android so nicht hat. Daneben gibt es genug andere Gründe zu wechseln z.B. der Support/die Updateversorgung das OS ansich mit seiner einfachen Bedienung usw.
 
@nicknicknick: Ich kenne eine ganze Reihe an Leuten (speziell im Android-Bereich), bei denen die "Bindung" ans Ökosystem praktisch Null ist, da die nie irgendwelche Apps gekauft haben (außer den 89 ct./Jahr für WhatsApp...), sondern ausschließlich mit Gratis-Apps unterwegs sind. Da ist die Hemmschwelle zu wechseln nicht wirklich hoch bzw. überhaupt vorhanden.
 
@PakebuschR: Die Bedienung ist für viele ein Grund NICHT zu wechseln! Da könnt ihr Fanboys euch auf den Kopf stellen aber die Kacheln sind nun einmal notorisch unbeliebt. Updates interessieren die meisten Leute eh nicht, zumal die Unterstützung neuer Features mittlerweile nicht mehr von Systemupdates abhängt seit Google das über die Play Services macht und der Support ist Herstellerabhängig sehr gut. Zusammengefasst sind das alles keine Gründe ein gut funktionierendes System mit allen Apps das man kennt und beherrscht gegen ein gut funktionierendes System mit nicht allen Apps in das man sich reinfuchsen muss zu tauschen. Im Gegensatz zu ein paar Nerds ist die Frustrationstoleranz beim Erlernen neuer Bedienungen beim Normaluser nicht besonders groß.
 
@DON666: Und wenn das so ist, warum wechseln die dann nicht? Zum Beispiel weil es eben längst nicht alle Apps für WP gibt oder weil sie sich mit einem komplett anderen Bedienkonzept vertraut machen müssten! Ich weiß gar nicht was euer Problem mit meiner Aussage ist, ich fasse doch lediglich Fakten zusammen die aus den letzten 5(!) Jahren verzweifelten Kämpfens um Marktanteile bekannt sein sollten. MS schafft es einfach nicht umd wird es nicht schaffen, völlig egal wie toll WP eurer Meinung nach ist!
 
@nicknicknick: Zumindest deine Kristallkugel scheint ja zu taugen, dass du solch endgültige Aussage treffen kannst. Respekt.
 
@DON666: Ich brauche keine Kristallkugel um offensichtliches feststellen zu können. WP wird auf dem Smartphone genauso irrelevant bleiben wie Linux auf dem Desktop. Wir können gerne wetten: Wenn WP 10 in sagen wir einem Jahr einen weltweiten Marktanteil von 10% erreicht werde ich mir ein WP-Gerät deiner Wahl kaufen, nutzen und das System als das allerbeste bezeichnen. Wenn nicht musst du auf Android umsteigen und dasselbe tun. Also, wie hoch ist dein Vertrauen in die Wende durch WP 10 wirklich? ;)
 
@nicknicknick: Die 10% werden nicht das Problem sein, davon bin ich wirklich überzeugt. Aber falls nicht:

- Wird das System dadurch nicht schlechter, und
- deshalb werde ich auch in dem Falle selbstredend kein Android kaufen, sondern bei Windows bleiben

Der Marktanteil hat schließlich nichts mit meiner persönlichen "User experience" zu tun. Am Ende interessiert mich das herzlich wenig, ob ich nun ein Gerät mit 10 oder 100% Marktanteil in der Hand habe.
 
@DON666: Ok also mit anderen Worten: Du kneifst :D
Dachte ich mir doch, niemand mit gesundem Menschenverstand glaubt ernsthaft, dass sich nach 5 Jahren Rückgang und Stillstand der WP-Marktanteil auf wundersame Weise von zuletzt sinkenden Anteilen unter 3% vervielfacht.

Zur Erinnerung: Ich habe hier keinem seine persönliche User Experience abgesprochen, im Gegenteil sogar das System als den großen mittlerweile fast ebenbürtig bezeichnet. Nur nützt das nichts weil eben niemand umsteigt, wenn es keine handfesten Vorteile aber dafür viel weniger Apps und ein teilweise gewöhnungsbedürftiges (nicht zwangsläufig überall schlechtes) Bedienkonzept hat. Mir persönlich würde die Flexibilität von Android, die Google-Apps und einige liebgewonnene Drittanbieter-Apps fehlen aber ansonsten könnte ich mich sicher umgewöhnen, nur: Wozu?
 
@nicknicknick: Ja, was der Bauer nicht kennt frisst er nicht. Wenn man aus dem Android Lager kommt und sich da bereits eingewöhnt hat muss man sich natürlich erstmal etwas einfuchsen aber das klappt normal ganz flott.

Einige kommen aber bis heute nicht wirklich mit Android zurecht/sind verwirrt/frustriert und diese sowie Einsteiger/noch unerfahrene finden sich bei WP deutlich schneller zurecht d.h. sie haben bei WP keine bzw. deutlich weniger Schwierigkeiten/Nachfragen/Hilfestellung nötig zudem hat man eine relativ einheutliche Oberfläche/App auf allen Geräten und muss sich nicht jedenmal umstellen.

Abgesehen vom App Angebot/der besseren Anpassung (offenes System) ist WP eigentlich in allen Bereichen etwas besser (Performance, Support usw.), einzelen vielleicht nicht aber zusammengefasst sind das auf jedenfall Gründe die für WP sprechen.
 
@nicknicknick: Keine Ahnung, ich kenne ja deine sonstigen Präferenzen nicht. Allerdings sieht das alles für jemanden, der auch ansonsten im Microsoft-Umfeld "arbeitet", halt etwas anders aus. Ich hab zu Hause mittlerweile 2 PCs, die Xbox One, ein kleines Tablet, ein Notebook und 2 Lumias, die in diesem Jahr alle irgendwann auf Windows 10 laufen und denselben Account und dadurch auch viele Ressourcen bzw. Daten miteinander teilen werden. Deshalb wäre in diesem Szenario ein Androide einfach nur ein Fremdkörper. Das ist einer der Gründe (bzw. der wichtigste Grund) für mich, das so zu handhaben. Und natürlich hat mich da keiner zu gezwungen, ich mach das, weil mir Windows gefällt, aber das dürfte ja bekannt sein... ;)
 
@PakebuschR: Ach du, ich kenne alleine schon 3 Leute, die als erstes ein Windows Phone hatten (zwei mal 7.5 und einer mit 8.x) und jetzt viel glücklicher mit Android sind weil sie besser mit der Bedienung klar kommen bzw. besser laufende Geräte haben. Hab erst vor 3 Wochen vom dritten Umsteiger (52 Jahre alt, wenig Ahnung von Technik aber er hat sein WP vorher immer ganz großartig gefunden) den Grund für den Umstieg erfahren: Sein Handy hatte einen Bluescreen und ließ sich nach seiner Aussage nicht mehr zu einem normalen Boot bewegen :D.
Aber das ist selbstverständlich genauso wenig repräsentativ wie deine Gegenbeispiele. Tatsache ist, das jede Umgewöhnung nervt wenn man kein Technik-Nerd ist und seine Zeit lieber mit anderen Dingen verbringt!

Noch einmal: Es geht mir nicht darum ob du WP oder Android besser findest sondern um den Fakt, dass WP keine nennenswerten Marktanteile gewinnt. Ich biete dir gerne die gleiche Wette an wie DON666: Ein Jahr, 10% Marktanteil weltweit und ich steige um und werde zum MS-Fan. Falls nicht, musst du zu Android wechseln. Traust du dich?
 
@DON666: Tja ich hab eben ein heterogenes Umfeld mit OSX und Android, dank der Google-Dienste bin ich auch nicht von einem bestimmten System abhängig und kann jederzeit zwischen den Systemen synchronisieren und wechseln. Ganz ohne "Fremdkörpergefühl" ;) Naja WP fällt da halt etwas raus aber das ist ja auch verständlich, angesichts von nicht einmal 3% Marktanteil die sich größtenteils auf Windows-Enthusiasten verteilen dürften wäre der Aufwand für Google kaum vertretbar. Schließlich bietet MS ja mit demselben Recht bis heute kaum Software für Linux an...
 
@nicknicknick: Glaub mir, es ist nicht so, dass ich die Google-Dienste vermissen würde, das ist für mich kein Kriterium.
 
@DON666: Und weil du ja bekanntlich der Nabel der Welt bist gilt das auch für alle anderen ;)
 
@nicknicknick: Habe ich irgendwas in der Richtung behauptet? Ich hab sogar das erste - und wohl letzte - Mal versucht, sachlich mit dir zu diskutieren. Scheint aber aufgrund deiner Gehässigkeit sinnlos zu sein.
 
@DON666: Sachliche Diskussionen und Argumente haben hier noch nie etwas gebracht. Für mich sind das naive Dickköpfe und/oder Trolle.
Da rede ich lieber mit meiner Wand.

Edit: Warum sind solche Leute überhaupt hier wenn es ihnen nicht gefällt?! *hust* zum trollen *hust*
 
@DON666: Wenn eine schlichte Aufzählung der Fakten sowie ein ehrliches Angebot einer Wette für dich gehässig sind sagt das eine Menge über dich aus. Ich hab immerhin mehrfach betont, dass WP kein schlechteres System ist als die großen. Gehässig wäre was anderes.
 
@nicknicknick: Bei Android war damals die Umgewöhnung viel langwieriger/größer, bei WP findet man sich nun wirklich schell zurecht und mit dem Bluescreen hört sich etwas an den Haaren herbeigezogen an.

Eine Verdoppelung/Verdreifachung also zwischen 6-9% im erstan Jahr kann ich mir gut vorstellen und ließe einen Trend hin zu WP erkennen ob nun die 10% Markte geknackt wird da bin ich mir nicht sicher auch wenn die Chancen nicht schlecht stehen. Aber selbst wenn ich die Wette eingige weiss ich jetzt schon das wir und beides nicht daran halten würden egel welches Ergebniss und prüfen ließe sich das auch schwierg.
 
@PakebuschR: Wettschulden sind für mich Ehrenschulden, aber wenn du jetzt schon. sagst, dass du dich nicht daran halten würdest... Dann eben ohne Einsatz, ich schreib mir ne Kalendernotiz und der Gewinner hat das, Recht sich über den Verlierer unwidersprochen lustig zu machen, ok? Und ich komme dir sogar noch weiter entgegen: sagen wir mindestens 7,5 % im 2. Quartal 2016 nach IDC und du hast gewonnen! Man, die Wette gewinnst du doch mit links so wie WP nächstes Jahr durch die Decke geht ;)
 
@nicknicknick: 7,5% im ersten Jahr finde ich durchaus realistisch aber erst zum Ende hin und natürlich erst ab erscheinen von Win10M (wohl ca. Oktober/November) im 2. Quartal 2016 ist da wohl etwas zu optmistisch.
 
@PakebuschR: Und noch weiteres Zurückrudern :D
Naja immerhin gibst du damit indirekt selber zu, dass, WP auch in Version 10 nix reißen wird, denn wenn dann würde ja bis zum zweiten Quartal was passieren und nicht irgendwann später, wenn Android ("traditionell" im 3Q am stärksten dank Samsung Galaxy Sx) und iOS (das neue iPhone wirkt sich immer im 4Q am stärksten aus) den Markt beherrschen.
Also bitteschön, dann eben das 4. Quartal :D
 
@nicknicknick:
Ich: "...zwischen 6-9% im erstan Jahr kann ich mir gut vorstellen"
- wo sind 7,5% nun ein zurückrudern?

Du: "...komme dir sogar noch weiter entgegen: sagen wir mindestens 7,5 % im 2. Quartal 2016"
- wo kommst du mir entgegen wenn du den Zeitraum weiter herabsetzt?

Natürlich wird sich auch in den ersten beiden Quartalen etwas tun aber deine Erwartungen sind da wohl zu hoch.

Bin aber auch kein Marktbeobachter oder sowas, kann genau wie du auch völlig daneben liegen, sowohl zu tief als auch zu hoch daher macht es auch keinen Sinn weiter zu diskutieren, wir werden es ja bald erfahren und vielleicht liegst du jka mit den zahlen näher wie ich was ja sehr wünschenswert wäre.
 
@PakebuschR: Dein Gedächtnis, aber dem kann ich abhelfen: in re:12 habe ich dir die Wette bezogen auf 10% in einem Jahr(!) angeboten, du sprachst darauf Bezug nehmend von 6-9% im ersten Jahr, die realistisch seien. Somit habe ich keinen Zeitraum herabgesetzt sondern im Gegenteil hast du versucht, mit einer semantischen Spitzfindigkeit den Zeitraum zu verlängern. Das nenne ich Zurückrudern, habe ja auch oben schon begründet, warum das in meinen Augen selbst aus deinem Interesse heraus unsinnig ist aber nun gut. Außerdem bin ich dir ja schon beim Marktanteil entgegengekommen.

Ja, wir werden wohl sehen was sich da tut. Ich für meinen Teil bin ziemlich sicher, dass WP nicht einmal annähernd im von dir genannten Bereich landen wird, auch wenn keine Glaskugel besitze ;)
 
@nicknicknick: 1 Jahr (gezählt ab ca. Novermber wo W10M erscheint) oder 2 Quartale in 2016 ist für mich aber ein gewaltiger Unterschied. Ist ja auch egal wieviel nun genau bei rumkommt, hauptsache es geht aufwährts und das wird es mit Sicherheit.
 
@PakebuschR: Dir ist schon bewusst, dass sich der Marktanteil auf die verkauften Geräte innerhalb eines Quartals bezieht? Kann schon sein dass der direkt nach Veröffentlichung einer neuen WP-Version raufgeht falls MS es schafft, einigermaßen gute Geräte anzubieten. Sobald aber Samsung im 3. und Apple im 4. Quartal ihre neuen Flaggschiffe anbieten, wird dieser wie bisher in jedem Jahr wieder zurückgehen. Insofern hast du dir auf die Wette bezogen ganz sicher keinen Gefallen getan, auch wenn du das anscheinend noch nicht realisiert hast :D
 
@nicknicknick: Das ist meine Einschätzung, wir werden sehen wie sich das ganze entwicklet, Android ist auch eher Rückläufig, Apple könnte kurzfristig durchaus "gefährlich" werden aber auf längere sicht wird Win10M mehr und mehr dazugewinnen vermute ich mal.
 
@PakebuschR: Android rückläufig? Das ist Unsinn, es gab nur einen Einbruch im Q4 2014 eben nach Einführung der neuen größeren iPhones! Diesen Effekt wird Apple so logischerweise nicht wiederholen können.
 
@nicknicknick: Die großen haben es aber auch immer schwerer ihre Geräte abzusetzen, davon ist auch Samsung betroffen. Natürlich macht Samsung noch gut Umsatz/Gewinn aber es geht eben eher ab- statt aufwärts.
 
@PakebuschR: Das ist wohl teilweise richtig, allerdings gehen deren Marktanteile nur in Richtung Huawei und Co. Das System der Wahl bleibt Android und abwärts geht da gar nichts, den besagten Einbruch beim Marktanteil (nicht den verkauften Geräten) nach Einführung der großen iPhones mal ausgenommen.
 
@PakebuschR: Die Wette hättest du nun offiziell verloren ;)
 
@nicknicknick: Das war "...meine Einschätzung" beruhend auf den Infos die ich zu der Zeit hatte, "...auf längere sicht wird Win10M mehr und mehr dazugewinnen vermute ich mal." gilt immer noch. Das MS die Strategie ändert war zu diesem Zeitpunkt nicht vorherzusehen, auch für dich nicht aber hab mir schon gedacht das du dir das speicherst :)
 
@nicknicknick: Android bedient alle Segmente schlechter als Windows Phone. Braucht dreimal soviel Hardwarepower für die selbe performance. Sicherheit ist ein Fremdwort und lange haben Android-Fanboys keine Freude an ihren Geräten. Sollte es eines Tages wirklich keine Windows Smartphones mehr geben, werde ich Smartphones bei mir abschaffen und auf kleine Windows Tablets wechseln. Auch 99% Marktanteil könnten nichtt darüber hinwegtäuschen, daß Android einfach scheiße ist.
 
@Chris Sedlmair: Oooh, hat die Wahrheit deine Fanboy-Gefühle verletzt? Tut mir unglaublich leid! Auch 99 Zeilen Blabla von dir können an der Realität nix ändern, Android ist ein super System und zu Recht unangefochten Marktführer.
 
@nicknicknick: wenn Super = Scheisse ist dann hast du Recht.
 
@Tomato_DeluXe: ne, auch dann nicht^^
Wenn Super = Scheiße gilt, dann müsste es auch "zu Unrecht (...) Marktführer" heißen, sonst wir kein Schuh draus. :)
 
genau der richtige Weg.Statt immer mehr Geräte auf den Markt zu schmeißen, reichen ein paar Modelle, die ständig gepflegt werden.Die Nummer könnte sogar aufgehen.
 
@Fanta2204: Dass die Nummer (diese Strategie) aufgeht, wurde doch durch Apples diesbezüglichen Erfolg längst bewiesen. Microsoft wendet dieses Vorgehen jetzt lediglich auf die eigene strategische Ausrichtung an, um damit ebenso erfolgreich zu werden, wie Apple es dank dieser Strategie bereits seit Jahren ist.
 
Langsam wird die Smartphone-Sparte bei MS also begraben. Wenn man sich mal an entsprechenden Stellen im Web umhört, macht das auf App-Entwickler und die verbliebenen Hardware-Partner offensichtlich einen verheerenden Eindruck... Da ist das komplette Ende wirklich langsam greifbar nah.
 
@Jas0nK: Nur in deinen Träumen...
 
@Jas0nK: Kann sich aber über Jahre hinziehen wie man bei Apple sieht :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles