Windows 10: Build 10176 ist 1. RTM-Kandidat, Final wohl diese Woche

Microsoft wird aller Wahrscheinlichkeit nach diese Woche die RTM von Windows 10 fertigstellen, heute ist Build 10176 aus dem "th1"-Branch aufgetaucht. Das scheint einer der ersten Kandidaten für die "Release to Manufacturing"-Version (RTM) zu sein. ... mehr... Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jeden monat neue features wie bei der xbox wäre genial.
Bin mal gespannt ob es gleich mal n dicken day one patch gibt
 
@phips85: Sind ja auch noch einige Sachen offen.
 
@phips85: ich befürchte das wird an den Anwendern scheitern, die dann wieder meckern dass einen Tag im Monat der Rechner nicht nutzbar ist... und ein Windows-Upgrade dauert momentan ja noch arg länger als Windows Updates, über die viele Nutzer schon meckerten. Aber ja, die Idee finde ich super.
 
Das mit dem Abstimmen für den finalen Build klingt irgendwie so, als würde das geringste Übel (also das mit den wenigsten Bugs) genommen ^^
 
@dodnet: was würde es denn für einen Sinn machen, ein Build zu nehmen, was mehr Bugs hätte???
 
@b.marco: wenn die Version mehr Features hätte, man aber kleinere Bugs, die vlt. nahezu nicht bemerkbar sind damit in Kauf nimmt.. z.B. reine Anzeige- / Layoutfehler.
 
@tkainz: Features werden schon seit einiger Zeit nicht mehr hinzugefügt, da es um reines Bugfixing vor Release geht. Von daher müssten alle aktuellen Builds die gleichen Features haben.
 
Ich bin echt mal gespannt, ob Microsoft mit Windows 10 den Erfolg hat, den sie sich erhoffen. Ich für meinen Teil freue mich schon auf Windows 10 und darauf, es endlich auf meinen Produktiv-Systemen installieren zu können. Aber ich hoffe sehr, dass so einige Erweiterungen und Korrekturen in die Storage Pools einfließen werden. Denn die laufen noch immer nicht so wirklich rund.
 
@SunnyMarx: Ich freue mich auch total drauf, nutze es zwar schon auf PC-Tab und Notebook, aber wenn es dann richtig mit Win 10 Mobile zusammenarbeitet könnte das richtig gut werden.
 
@SunnyMarx: Habs auf nem alten laptop laufen. Da läuftves schon richtig gut bei der schwachen hardware. Aber freue mich drauf das es auf mein surface kommt.
 
@phips85: ich hab die 162 sowohl in einem alten HP Elitebook als auch in einer VM und bin derzeit von der Schwuppdizität noch nicht so angetan. Bis da mal das Startmenu aufklappt vergeht eine gefühlte Ewigkeit. Allerdings arbeite ich auch nciht wirklich mit den Systemen, ....
 
@scar1: Das ist aber ein Problem seit Windows 8. Wenn das System ausgelastet ist (z.B. direkt nach dem Start) bekommt man das Menü (selbst das Rechtsklickmenü auf den Startbutton) oftmals nicht auf. Ist mir auch schon oft aufgefallen und einer meiner Kritikpunkte am sonst guten Windows 8.1
 
@scar1: ich hab Windows 10 auf einem alten (7 Jahre alten) Toshiba Satellite mit nur 3GB RAM laufen, sowohl in der 32bit als auch in der 64bit Version. Gebe zu, es ist nicht das schnellste, es funktioniert aber stabil soweit ohne Mucken. Die einzigen Treiber, die ich have installieren muessen,waren die fuer den Kartenleser,aber da funzte der von VISTA.Allerdings hat sich der Festplattenbedarf seit der ersten Version um einiges erhoeht, ist nun ziemlich dort, wo Win8.1 war auf einem frischen System..
 
Ich fahre Ende Juli in den Urlaub, Mitte August bin ich wieder da. Dann werde ich Windows 10 neuinstallieren, bis dahin sollte das OS dann wohl brauchbar sein.
 
@Surtalnar: Finde das man mit der aktuellen 10162 auch super arbeiten kann.
 
@Jetiman: Die 10162 ist bis auf wenige Kleinigkeiten wirklich schon sehr gut zu gebrauchen. Auch Edge funktioniert nun schon recht gut und stabil. Sobald MS einem Build den RTM-Stempel aufdrückt, wandert dieses auch auf mein Produktivsystem SP3.
 
@ethernet: Wie gut läuft der Edge? Ich finde das der recht ruckelig läuft. Also nach dem Laden einer Seite braucht er bei mir immer seine denkpausen.
 
@Jetiman: Das hatte ich auch früher auf jeder Seite, ist jetzt aber größtenteils weg. Aber kaum hatte ich den Kommentar eben abgeschickt, hat sich Edge konstant 30 % Prozessorlast auf der WF Startseite gegönnt. ;) Ist halt leider noch etwas mehr Beta als Win 10 an sich und kann mit aktuellen Browsern noch nicht wirklich mithalten, dennoch bin ich recht zuversichtlich, dass Microsoft da in den nächsten Monaten noch was Ordentliches auf die Beine stellt. Deswegen wird von mir auch fleißig weiter getestet.
 
@ethernet: Na ja, das kommt ja auch oft auf den Site-Content an. Wenn man da von aufpoppenden Videos, Bannern, Werbung hochkomplexem HTML-Code angesprungen wird, im Hintergrund dann noch schnell tausende Bilder geladen ung ge-pre-cached werden, dann kommen auch andere Browser ins Schwitzen. Ich finde es geradezu unverantwortlich, wie einige "Webdesigner" oder "Content-Lieferanten" den "Kunden" zumüllen. Früher gab es einige eherne Grundsätze bei der Gestaltung von Websites. Aber nachdem ja nun "alle" mit Highspeed unterwegs sind, ist das ja "egal", da kann man ja ohne Ende reinpacken. Wollen ja alle nur dran verdienen, obs dem "Kunden" gefällt oder nicht oder ihn gar ankot... Wen juckts... Es ist garantiert nicht immer der Browser, der seine Zeit braucht, das aufzubauen, sondern eben auch die Menge an Content der Website...
 
@Jetiman: 4 Grafikkartentreiber Abstürze, 2 Explorer Abstürze und 2 Windows Store Abstürze und 1 Edge Absturz hatte ich mit Build 10162 innerhalb einer Stunde. Unter gut arbeiten verstehe ich etwas anderes. In den ersten Wochen nach Release werden außerdem immer schwerwiegende Fehler die auftreten behoben, war bisher bei jeder Windows-Version so. Vor allem wenn das Startmenü einmal abkackt, was bisher noch oft passiert, hilft nur noch ein Neustart.
 
@Surtalnar: wovon fast alles mit noch nicht so tollen Grafikkartentreibern zusammenhängen sollte ! Wird sich zeigen ob man bei Intel/Nvidia/Amd schnell liefern kann.
 
@CvH: Nvidia traue ich es erfahrungsgemäß durchaus zu, die hauen ja seit geraumer Zeit schon fleißig die 10-Betas raus.
 
@DON666: ist halt die Frage ob die gut laufen oder nicht, das kann man als einzelner schlecht sagen außer man hat 30 Karten zu Verfügung ;D
 
@CvH: Wohl wahr. Aber unbestreitbar hängen die sich da wesentlich aktiver rein als AMD.
 
@DON666: Hat AMD nicht schon länger ordentliche Win10 Treiber? Zumindest laufen sie bei mir bestens.
 
@PakebuschR: Kann ich nur bestätigen. Habe die 10162 auf zwei Systemen mit AMD-Karten laufen und bisher null Probleme gehabt. Auch längere Zockerabende über Steam liefen ohne Probleme. Ist einmal ne Desktop HD7870 und eine mobile 7670M. Die Treiber sind zwar explizit als Beta-Treiber gekennzeichnet, verrichten ihre Arbeit aber mehr als gut.
 
@Surtalnar: kann mich nicht beklagen, hatte seit 10074 keinen Absturz mehr und nutze Win10 auf 3 Systemen, davon eins produktiv... bei dir liegt es sehr wahrscheinlich an falschen oder fehlenden Treibern ;)
 
@Surtalnar: Seit es die 10162 gibt habe ich nicht ein Programm/Treiber gehabt der Abgestürzt ist. Scheint sehr Hardware abhängig zu sein.
 
@Surtalnar: Wenn bei mir das Startmenü mal abgestürzt ist, ging es nach einer Minute oder so wieder.
 
@Surtalnar: Sollte das Startmenü sich nicht öffnen lassen, einfach mal den Explorer neustarten. Aber diesen Fehler hatte ich zuletzt bei der 10130.
 
@Surtalnar: Das riecht für mich aber stark nach 'nem Problem mit der Hardware und den momentanen Temperaturen ....
 
@Surtalnar: Du meinst also, dass Microsoft Ende Juli nach Jahren der Arbeit ein halb gares System auf den Markt wirft, nur um anschließend innerhalb von zwei Wochen die gröbsten Löcher zu stopfen? Ja, das klingt mal sehr relalistisch^^
 
@elbosso: Das erste größere Update war doch von Anfang an schon für den Herbst avisiert und das zweite, nächstgrößere für Frühjahr 2016. Kann man aber nachlesen, stand auch von Anfang an da.
 
@DioGenes: @elbosso: Windows 10 war noch bis vorkurzem halbgar, man hat erst 1 Monat vor Release aufgehört neue Features hinzuzufügen, dementsprechend blieb nur knapp 1 Monat Zeit Fehler zu beheben. Bei Windows 7 hatte Microsoft fast ein halbes Jahr Zeit Fehler zu behoben, Windows 8.1 ist auch ziemlich ausgereift weil es eben ein Verbesserungs-Release von Windows 8 war.
 
@elbosso: Das sage ich nicht, aber es war auch schon bei Windows 7 und 8 so, dass es bereits am Releasetag 10-20 Updates zum herunterladen gab die Fehler beheben, bei Windows 10 wird es nicht anders sein.
 
@elbosso: Bin immernoch der Meinung das Microsoft Windows 10 erst im Oktober/November releasen hätte sollen. Die aktuelle Version ist einfach unreif. Edge ohne Erweiterungen, man kann nichtmal den Download-Ordner bestimmen, zwei verschiedene PC-Einstellungen weil die neue nicht fertig wurde, kein neues Skype, zwei verschiedene Browser, zwei verschiedene Media Player, Office 2016 noch in der Beta...die Liste lässt sich noch weiter fortsetzen. Im neuen Windows 10 Store gibt es noch nichtmal Universal Apps außer die MS-eigenen, weil Microsoft den Entwicklern keine Zeit gelassen hat bzw die Entwickler Tools noch nichtmal fertig sind.
 
solange W10 stabil und produktiv einsetzbar ist,braucht man die Bezeichnung RTM nicht mehr.Zudem werden ja eh ständig neue Feature dazu kommen,macht die RTM Bezeichnung eh unsinnig.Sofern dann auch noch die ISO's gleichzeitig aktualisiert werden, dann ist es perfekt.
 
@Fanta2204: Ich bin nur gespannt wie schnell die Neuerungen aus den Insider-Previews dann tatsächlich auf die Produktivsysteme kommen.
 
@eisteh: Verstehe ich gerade nicht wirklich. Eine dieser Insider-Previews wird doch zur RTM oder stehe ich auf dem Schlauch? ;-)
 
@tommy1977: Es geht darum, dass das Insider-Programm auch nach Release parallel weiterläuft, um entsprechend Feedback und Daten für die QS zu sammeln und in die Weiterentwicklung mit einfließen zu lassen.
 
@DON666: Stimmt...jetzt, wo du es sagst. Ich habe das auch vor kurzem gelesen und bin vor allem selbst im Insider-Programm...*rotanlauf*
 
@tommy1977: Alles gut. Der vergangene Samstag hat mir auch etwas das Hirn gebrutzelt... ^^
 
@DON666: Wir hatten Samstag? ;-)
 
@tommy1977: Der war gut ;-)
 
@Fanta2204: naja, gegen irgendeine Version müssen die Hardware-Hersteller und Server-Admins schon ihre Treiber und Software testen. So ein paar Meilenstein-Bezeichnungen ergeben da schon Sinn.
 
Quote/ Windows 10 erscheint bekanntlich am 29. Juli 2015. In früheren Zeiten bzw. Versionen des Microsoft-Betriebssystems würden wir (drei Wochen vor Release) schon längst den "Release to Manufacturing"-Status erreicht haben, üblicherweise gab es den RTM-Sign-Off zwei Monate vor Veröffentlichung.
Doch mit Windows 10 ist vieles anders geworden: Zwar dürfte es auch hier eine RTM geben, doch diese kann man kaum mit den gleichnamigen Versionen früherer Tage vergleichen. /Quote

Dies ist so nicht richtig. Auch in der Vergangenheit wurde die Final (RTM) Version 2-3 Wochen nach dem Sign-Off veröffentlicht. Beta-Tester, MSDN- , TechNet- Abonnenten konnten sich diese downloaden. Was diesmal anders ist, dass die Verkaufsversion schneller in den Läden steht.
Ich als früherer Beta-Tester hatte die lokalisierte RTM Version meistens kurz nach Ihrer Fertigstellung, also 4-5 Tage nach dem Sign-Off.

Heute scheint es so, dass manche Artikel nachdem Motto "Hauptsache die Anzahl der Buchstaben und der Satzzeichen stimmt" verfasst werden.

Wolft
 
Warum muss die RTM denn durch 16 teilbar sein?
Danke und Gruß
 
@Pmeger: Sieht hexadezimal vielleicht schöner aus ;-)
 
@Pmeger: "Windows Vista introduced the requirement that the final build number of any version of Windows must be a multiple of 16. The servicing team added this rule to let them use the bottom four bits of the build number to encode additional information for internal purposes." (Quelle: https://technet.microsoft.com/en-us/magazine/jj663498.aspx )
 
Was ist denn wenn ich mit der RTM einen Rechner neuinstalliere? Bekomm ich den dann Ende des Monats irgendwie mit einer Windows 7/8 Lizenz aktiviert?
 
@marcel151: um das Upgrade durchführen zu können, musst du zuerst mal von deinem jetzigen System upgraden. Erst danach kannst du frisch installieren, falls du es willst.
 
@der_ingo: Problem ist, dass es ein neues System wäre. :D Habe noch so viele Windows 7 Keys. Naja dann muss ich wohl frühlich erst überall Windows 7 installieren.
 
Ich habe die Testversion von Windows 10 instaliert nun muste ich feststellen das mein Windows 10 in dunkeln Trauer Farben daher kommmt,
habe schon das meiste geschaft zu normalisieren zum beispiel die bunten hässlichen unnützen Kacheln im Startmenü endfernt !

Nur die Tasktleiste und das Startmenü u.v.m. bekomme ich nicht in ein helles Grau ähnlich wie Windows 7 ,
der Farbmixer unter Win + R drücken und Control Color ist nur ein notbebehelf eine genaue Farbwahl ist damit nicht möglich ändert sich daran noch was bei der Windows 10 RTM ?

frankkl
 
@frankkl: Nö, trist und langweilig ist (leider) in.
 
@frankkl: Schau doch mal in den Einstellungen nach. Da kann man das alles fein "einstellen". Bei Win + R kommt bei mir das Ausführen-Fenster und danach das "alte" Einstellungs menü. Das dürfte eh bald obsolet sein. Einstellungen/Personalisierung - da wird sie geholfen...
 
@frankkl: also dunkel und trist stört dich, aber bunt stört dich auch. Irgendwie stört dich scheinbar alles. ;-)
 
@der_ingo: Steht doch da: er will ein Windows-95-Betongrau (in Windows 7 "klassisch" genannt). ;-)
 
@Klaus-Bärbel:

Habe ausgibg getestet auch im Farbmixer der ist ehr ein Notbehelf,
werde wohl ein Grün nehmen das an mein Windows 95 erinnert !

http://abload.de/img/win10xfarben3ju56.jpg

frankkl
 
@frankkl: Du hast nen verkorksten Geschmack, aber ok, ist deiner und dir gefällt es ja ^^
 
RTM hat NOCH NIE "fertig" im Sinne von "das BS ist fertig" bedeutet, sondern fertig für die Produktion und Auslieferung.
Schon immer wurde weiter an einem BS gearbeitet und per neuer Version oder Patches und Updates Fehler behoben und Funktionen erweitert oder verändert.

Bei Windows 7 konnte man direkt nach Release erst mal einige Patches laden, was an sich nicht schlimm ist, aber auch schon zeigte, dass RTM eben nicht "Fertig" bedeutet hat.

Heute braucht man, dank modernerer Produktions und Vertriebsmethoden, nun mal keine 2 Monate Anlauf mehr. Dank Digitaler Distribution und optimierter Produktion von DVDs und Co. und optimierter klassischer Vertriebe reichen 2 Wochen locker, um die ganze Welt zu versorgen.

RTM ist in den Grundzügen noch die selbe wie früher (Fertig zur Produktion/Auslieferung und es wird weiterhin daran gearbeitet via Updates, Patches usw.), nur haben sich Feinheiten verändert, wie eben die Zeit die man zwischen RTM und Release benötigt.
 
heute lese ich bei pcgames hardware: Im aktuellen Build 10350 behält Microsoft die grundlegend eingeschlagene Richtung bei.

hier schreiben alle was von 10162 ? fragen ueber fragen ..
 
Wird dann wohl die 10500

10500.0.150706-1800.th2_CLIENTENTERPRISE_VOL_x64fre_en-us.esd

TH für threshold - Interner Microsoft Codename für Windows 10
 
Nein es ist die;

RTM 10176.0.150705-1425

Quelle; https://twitter.com/MicrosoftInside
 
Ich bin mal gespannt, wie es weiter geht, bin seit der Windows 10 Pro Insider Preview Evaluierungskopie
Build 9841 am testen, hatte aber bislang noch keine Abstürze gehabt, musste aber feststellen, dass
Microsoft bzw. der Hersteller von VIA noch an seine Treiber arbeiten muss, denn meine VIA Soundkarte
funktioniert seit der Windows 10 Pro Insider Preview Evaluierungskopie Build 10130 nicht mehr richtig.
Mein anderer PC, den ich nur zum Testen benutze läuft komplett seit der Windows 10 Pro Insider
Preview Evaluierungskopie Build 9841 einwandfrei, da habe ich auch keine Treiber Probleme gehabt.
Mein Haupt PC, der seit Windows 10 Pro Insider Preview Evaluierungskopie Build 9841 läuft und wo die
Probleme meiner VIA Soundkarte sind, läuft seit der Windows 10 Pro Insider Preview Evaluierungskopie
Build 10130 mit einer alten Soundblaster Audigy Platinum und was soll ich sagen, der PC funktioniert
mit der alten Soundkarte Super, die Hardware an sonst ist auf relativ aktuellen Stand und hat nur die
Windows 10 Pro Insider Preview Evaluierungskopie seit der Build 9841 bis heute mit der Build 10166
am laufen und ist auch zu dem noch mein Haupt PC, wo ich alles mache, wie z. B. Grafik- und Music-
bearbeitung bzw. auch das Senden auf mehreren Streams eines Webradios.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles