Windows 10 Build 10163: Zahlreiche Screenshots sind aufgetaucht

Vergangene Woche hat uns Microsoft mit neuen Builds von Windows 10 regelrecht überschwemmt, Neuerungen boten diese allerdings kaum. Die aktuellste offiziell verfügbare Versions-Nummer ist die 10162, im Internet sind Ende der Woche aber auch ... mehr... Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann fehlen ja nur noch zahlreiche funktionierende Treiber... ;)

EDIT: bevor der nächste in den Mecker-Mode übergeht. Mir ist klar, dass die nicht von Microsoft kommen... trotzdem fehlen mir noch Treiber, damit Windows 10 auf meinem Yoga 2 Pro flüssig läuft. In der Zahl 4 Treiber, von denen 2 laut Lenovo schon aus dem Beta-Stadium raus sind.
 
@sibbl: ...was primär die Aufgabe der Gerätehersteller ist, wenn ich mich nicht irre.
 
@DON666: da wollen wir auch drauf hoffen, das sie sich schnell ans Werk machen.
 
@DON666: habe nichts anderes behauptet. Wobei selbst Microsofts eigene Treiber nicht alle laufen. Z.B. zerstört man sich die Arc Touch Mouse, wenn man unter Windows 10 eine Einstellung ändert... und kann das nur mit einer älteren Version des Maus+Tastatur Centers wiederherstellen, da die aktuellste die Maus nicht mal erkennt... und dafür zahlt man 80 Euro. Full story: https://medium.com/@sibbl/never-touch-a-running-mouse-97f39d1153d3
 
@DON666: Ist halt trotzdem peinlich wenn Standardhardware wie die GeForce 7100 in meiner ollen Kiste nicht out of the box funktioniert. Zumindest die Basisfunktionalität sollte heute vom Betriebssystem aus schon gegeben sein.
 
@Johnny Cache: Ist doch! Basis ist ein Bild auf den Monitor und fertig. Mehr ist NICHT Basic! Zudem bringt die Windows 10 TP schon länger Treiber für AMD und Nvidia Karten mit, ebenso bietet vor allem Nvidia separate Treiber für Windows 10 auf seiner Seite an.

OOTB laufen die Basics alle!
Wer natürlich vollen Support will, muss halt mal bis zum Release warten!
 
@Scaver: Sorry, aber die native Auflösung des Displays sollte auch so noch drin sein. Daß nVidia zudem noch rumpennt und ihre alten Karten bestenfalls stiefmütterlich behandelt macht die Sache natürlich alles andere als besser.
 
@Johnny Cache: Gut, ich hab jetzt ne AMD Karte, aber bei mir ging echt jede "normale" Auflösung.
Und ok, ne 7100 ist nun auch so alt, da würde ich auch keine neuen Treiber für raus bringen.
Mal den alten für Windows 8.1 getestet? Bei AMD laufen die alten Treiber, aber MS bringt auch einen Hauseigenen mit.

Und bzgl. Auflösung, weiß ja nicht welche Du haben willst, die nicht machbar ist. Wenn es was exotische ist, darfst Du dich nicht wundern in ner Beta.
 
@Scaver: Ist halt ne popelige onboard von einer nicht mehr ganz frischen Kiste. Ja, ich hab auch nen Win8 Treiber gefunden der noch damit funktioniert, aber es ist schon mehr als peinlich daß man von nVidia gar nichts mehr angeboten bekommt wenn man danach sucht, obwohl es funktionierende Treiber gibt.
Das was der Win10-Treiber angeboten hat waren lediglich drei verschiedene 4:3 Modi, aber noch nicht einmal ein 16:9 Modus, was auf einem solchen Display schon mehr als dilletantisch aussieht. Soviel zum ersten Eindruck.
 
@Johnny Cache: Naja, für die OnBoard ist eh eigentlich nicht Nvidia zuständig. Die liefern eigentlich nur den Grundstein und der OEM muss dann passende Treiber liefern. Sobald die OEM Lebenszeit abgelaufen ist, kommt nichts mehr... aber das gilt nicht nur für Nvidia.

Was daran peinlich sein soll, verstehe ich nicht. Die 7100 ist nun schon fast 10 Jahre alt... ich glaube da muss man echt nicht mehr erwarten, dass da noch irgendwie, irgendwas unterstützt wird.

ATI wie auch Nvidia wollten mal alles über 2 Jahre nicht mehr supporten... gab massive Kritik, da hat man es erhöht und macht es nun mehr von der Anzahl der Folgemodelle abhängig.
 
@Scaver: Da liegt sicher an meiner seltsamen Einstellung, aber ich bin der Meinung daß zumindest alle bisherigen Onboards laufen sollten, denn sonst kann man die Kisten auch gleich in die Tonne kloppen.
Auf der anderen Seite gäbe es diese Probleme gar nicht, wenn sich nicht alle Nase lang die Treiberschnittstellen ändern würden. Warum sowas nicht geht und warum nicht wie früher alle Geräte einen Fallback auf brauchbare Standardmodi erlauben werde ich wohl nie verstehen.
 
@Johnny Cache: der Basic Display Treiber kann keine grafikchipspezifischen Funktionen unterstützen. Er kennt auf BIOS Systemen nur die VESA Modi und da ist eben kein 16:9 Modus spezifiziert. Auf UEFI Systemen kann er über die UEFI Firmware der Grafikkarte die passenden Modi auslesen und unterstützt dort auch Widescreen Auflösungen.

Ansonsten seh ich das wie Scaver: freu dich, dass überhaupt ein Bild rauskommt und es dann mit dem alten Treiber funktioniert.
 
@Johnny Cache: Das ist zum Geld machen. Mein Mainboard ist jetzt auch schon gut und gerne 10 Jahre alt. Ich habe weder mit dem OnBoard Sound, LAN, Chipsatz noch sonst etwas Probleme. Allerdings auch alles brav von Intel und Realtek. Onboard Grafik hab ich nicht und ich denke, dass ist eher der größere Knackpunkt. In Sachen Sound, LAN und Co. hat sich in den letzten 10 Jahren nicht viel verändert, was die Treiber betrifft. Grafiklösungen hingegen müssen ständig neue Anforderungen entsprechen. Hier die Abwärtskompatibilität aufrecht zu erhalten ist eine immense Arbeit, die zudem Geld kostet und nichts einbringt. Selbst in Bezug auf Kundenbindung ist doch nen 10 Jahre altes System nicht mehr interessant. Die Entwicklung geht gerade in dem Bereich so schnell voran und oft hapert es sogar an der Qualität der Treiber von aktuellen Karten. Da sehe ich die Ressourcen besser da eingesetzt.

Zumal glaube ich nicht, dass Du nicht demnächst diese auch mit Win10 nutzen kannst. Allerdings liegt da die Priorität halt nach dem Release oder, wenn er läuft, wird halt auf den Windows 8/8.1 Treiber verwiesen. Oft laufen diese und müssen gar nicht geändert/angepasst werden.

Und wie gesagt, Du hast ja nen OEM System. Da ist Nvidia eh nicht für zuständig, sondern der OEM Partner. Und der will lieber neue Geräte verkaufen, als alte Geräte mit neuen Treibern zu versorgen.

@der_ingo: Also ich habe, ohne extra Treiber installieren zu können (gibt keinen von AMD), meine 16:9 Auflösung gehabt mit 1920x1080. Und ich habe nen altes BIOS Board das gut und gerne 10 Jahre alt ist (die Karte allerdings nur etwas über 2 Jahre). Nix mit UEFI ^^
 
@Johnny Cache: Ich habe die Nvidia GeForce 7100 GS. Mit dem aktuellsten Windows 8 Treiber (309.08) bekomme ich bei Videos Bluescreens. Z.B. Im Edge, Firefox und in der Nachrichten-App. Da man beim Firefox die Hardwarebeschleunigung abschalten kann, kann man damit das Problem umgehen.

Gestern habe ich dann aber einen alten Treiber (257.41) genommen, wo bisher alles ohne Bluescreen funktioniert.
 
@T0BlAS: Gut zu wissen. Danke für den Hinweis.
 
@T0BlAS: Der funktioniert vermutlich, weil er von Haus aus gewissen Techniken nicht unterstützt und eben jene verursachen den BlueScreen. Bedeutet also, es läuft, aber etliche Features stehen nicht zur Verfügung. Läge nun an Nvidia, wenn sie wert darauf legen, hier etwas nachzubessern... oder an dem OEM, der wird aber garantiert nichts mehr für so nen alte Kiste machen.
 
@DON666: Ein Betriebssystem sollte zumindest Standardtreiber beinhalten. Finde es ätzend, wenn ich Win7 installieren, und weder LAN noch WLAN werden erkannt. Das erschwert es massiv, die Treiber aus dem Netz runterzulassen, wenn man nicht noch nen 2. Rechner hat.
 
@iPeople: Deswegen hat man in der Regel entweder a) ne Treiber CD bei dem Mainboard dabei gehabt (oder bei der Karte, wenn nicht OnBoard) oder b) sich vorher den aktuellsten Treiber runter geladen oder wie ich c) permanent alle aktuellen Treiber auf ner zweiten Festplatte hat.

Standardtreiber an sich gibt es ja nicht. Es gibt keinen Standard LAN Treiber, mit dem alle LAN Karten/Chips laufen. Wenn MS nur alles vorhalten will, was aktuell auf dem Markt ist, vor allem die Exoten, dann werden die Datenbanken dafür schon nicht sehr klein. Will man wirklich alle Vorhalten, welche es in 32-Bit seit der 32-bit Einführung mit Win95 gab und mit 64-bit seit Vista, dann wäre die Datenbank so extrem aufgeblasen, dass man gut und gerne 1-2 extra DVDs nur dafür nehmen müsste. Sprich LAN, WLAN, Grafik, Sound... selbst wenn nur LAN und WLAN um sich den Rest dann laden zu können, wäre das gut nochmal ne halbe DVD mehr.

Also man ist da schon selber in der Pflicht. Nimm die CD die dabei war oder lade dir den aktuellen Treiber VOR einer Neuinstallation runter, dann hast Du doch was Du brauchst.
 
@Scaver: Desshalb gibt es ja auch schlange Linux Distros unter 1gb die trotzdem mit der ganzen Hardware klar kommen.
Typische MS Krankheit.
Alle Programme automatisch innert Sekunden updaten.... darauf warte ich auch schon über 10 Jahre. Das wird wohl in 2 Jahren mit Windows "10" als neues Future kommen :)
 
@Scaver: Und wenn Du
A: keine Treiber-CD hast? (Ich horte keine Treiber-CD`s für alle möglich hier angeschleppten Rechner)
B: Wenn man nicht weiß, welche Hardware verbaut ist, ist das schwierig
C: Werde ich nicht Treiber für alle möglichen Geräte horten, die man mir so anschleppt hier.

Danke fürs Klugscheißen, hat mir auch nicht weiter geholfen. Ein BS, was zu über 90% Verwndung findet, sollte zumindest Standardtreiber für alles beinhalten. Das schafft sogar jede popolige Linux-Distri.
 
@iPeople: A) Bekommt man IMMER! Wenn man diese nicht mehr hat, selber Schuld und nicht die von MS und auch nicht deren Problem!
B) Dafür gibt es Tools, welche einem dies sofort anzeigen, z.B. Aida64 nenne ich da gerne.
c) Was heißt alle möglichen Treiber horten? Wie viele Rechner hast Du? Wenn ich Systeme für Freunde und Bekannte fertig mache, dann lade ich alle aktuellen Treiber (welche erfahre ich durch B) und sichere diese auf der Platte, auf DVD, wie auch immer die es möchten bzw. wenn ich das System sowieso dauerhaft betreue, wie es für mich am sinnvollsten erscheint.

Und nein, Linux schafft das nicht. Ich habe in etlichen Distris bisher immer Probleme gehabt, LAN und Grafikkarte zum laufen zu bekommen... LAN ist übrigens auch OnBoard von Intel, nichts besonderes, Treiber gibt es bei Intel zum Download... die Distris hatten nie die passenden dabei, so dass es lief.... und früher mit meinen Nvidia Karten hatte ich das Problem auch jedes mal... da liefen maximal die Grundfunktionen in niedrigster Auflösung (seit ich auf AMD umgestiegen bin nicht wieder getestet).

Und nein, ein BS muss generell nur so viel vorhalten, dass man das BS starten kann. Nicht mehr und nicht weniger und das tut Windows und auch Linux.
Für den Rest ist IMMER und ausschließlich der Hersteller der Hardware verantwortlich!
 
@GIGU: Wie gesagt, etliche Distris ausprobiert und mein LAN nie zum laufen bekommen ohne extra Treiber von Intel. Das selbe mit Grafikkarte (bis auf Basic Anzeige in niedrigster Auslösung) von Nvidia.
Und wo ich gescheitert bin hab ich Fachleute ran gelassen, einer davon hat an 2 der Distris mit gearbeitet... tja extra Treiber musste sein! Von HAus aus war es nicht möglich!

Deinen letzten Absatz verstehe ich nicht. Keine Ahnung auf was Du dich mit "Alle Programme automatisch innert Sekunden updaten" beziehst.
 
@Scaver:

A: Eben nicht, selbst probiert. Soll mir die Treiber runterladen, sagt der Support.

B: Das weiß ich, und nun? Ein nicht mehr startender Rechner z.B. lässt sich damit schwer analysieren.

C: Welchen Teil von "die man mir so anschleppt hier." war denn so schwer zu verstehen?

Ich habe mit Ubuntu bisher JEDEN Rechner ins Netz bekommen, wo Windows vorher versagt hat und kein LAN und/Oder WLAN zur Verfügung stellen konnte.

Ich sage ja nicht, dass es immer und bei jedem Rechner so ist, aber es kommt öfter vor, als mir lieb ist. Und da war nichtmal exotische Hardware drin.

Ja, sich den LAN-Treiber ohne LAN/WLAN runterladen, macht wahnsinnig viel Sinn. Das meinte ich doch die ganze Zeit. Habe ich auch so geschrieben, man benötigt dann einen zweiten Rechner, oder startet den betroffenen Rechner mit einer Ubuntu-Live-CD.

Sehe ich anders. Zumindest sollten Grundfunktionen bei jedem BS gegeben sein.
 
@sibbl: also bei mit läuft alles OOTB....
 
@reiga: Kann ich bestätigen, und mein Testgerät für Windows 10 ist derzeit noch ein uraltes HP 6720s-Notebook mit irgendeinem Centrino-Chipsatz aus der Vista-Ära. Ist jetzt nicht das Schnellste, aber treibermäßig musste ich da gar nichts nachinstallieren. Ist bei nem Freund mit PC und ebenfalls älterem Notebook dasselbe. Ich denke, die Hardware muss schon relativ exotisch sein, um nicht in irgendeiner Form von Windows 10 unterstützt zu werden.
 
@DON666: habe hier ein Yoga 2 Pro. Gibt schon Audio- und Touchpad-Treiber für Windows 10 auf der Lenovo-Seite. Dank neusten Audio-Treiber wird das Mikro total leise (alter Treiber läuft super...) und der Touchpad-Treiber hat noch arge Fehler, was die Gesten betrifft, die mit Windows 10 kamen. Ansonsten stürzt der neuste Intel Grafik-Treiber öfter mal ab (HD4400 ist nicht wirklich exotisch)... und ja, 10162 habe ich frisch installiert.
 
@sibbl: Okay, das sind mal akute Negativbeispiele. Ist natürlich blöd, da sollten die wirklich mal reinhauen, speziell bei so gängigem wie der Intel-Grafik. Allgemein hat sich die Situation trotzdem seit Vista enorm verbessert, weil eben in vielen Fällen auch ältere Treiber - zumindest als temporärer Notnagel - verwendet werden können. Ich würde jedenfalls das Ganze nicht als dramatisch bezeichnen, da meist Workarounds möglich sind.
 
@sibbl: Das liegt aber nicht an Win10, sondern dass der Hersteller dafür noch keine passenden Treiber bieten kann.
Man muss bedenken, dass MS selber noch viel unter der Haube am schrauben ist und bei jeder Änderung muss auch der Hersteller schauen, ob das seine Treiber betrifft. Viele tun sich diese Arbeit nicht an... vielleicht 1-2x für Enthusiasten und dann wieder zu Release. Andere auch gar erst ab Release.
Ganz ehrlich, es ist nett wenn MS Treiber anbietet, ist aber nicht deren Aufgabe und das machen sie in der Beta Phase auch nur so weit, wie es absolut notwendig ist.
Ich denke in 98% der Fälle funktioniert so ziemlich jedes "Grundgerät" mit seinen Grundfunktionen.
 
@Scaver: stimme dir 100% zu. Wo habe ich was anderes behauptet, oder wieso führst du das nochmal aus? ;)
 
@sibbl: Klang von dir, durch die Aufzählung was nicht funktioniert, nach Kritik. Wurde durch solche Aussagen wie "(HD4400 ist nicht wirklich exotisch)" und "und ja, 10162 habe ich frisch installiert" noch verstärkt.
Wenn es anders gemeint war, kam es für mich nicht so rüber.
Ich habe es als Kritik an MS bzw. den Treiber Support verstanden.
 
@Scaver: ein wenig wundert das aber schon, da z.B. bei den Grafiktreibern ja an sich überhaupt keine neuen Versionen notwendig sein sollten. Schließlich bringt Windows 10 kein neues Treibermodell für Grafiktreiber mit.
 
@sibbl: Eigentlich laufen zu 99% alle Windows 8 Treiber. Sollte der Installer meckern, dann schauen, dass du den Treiber pur als zip bekommst, oder nach dem starten des Installers im Temp-Ordner die entpackten Treiber rauskopieren und manuell installieren.
 
@der_ingo: Doch, WDDM 2.0 das für DX12 erforderlich ist. Aber die vorherigen Modelle werden auch noch unterstützt.
 
@Knarzi81: hm, tatsächlich, hatte ich übersehen. Aber bis runter zu WDDM 1.0 wird ja weiter unterstützt.
 
@der_ingo: Ich weiß, steht ja auch in meinem Post. Aber dennoch laufen eben eigentlich alle Windows 8 Treiber. Ich hab noch für nichts spezielle Win 10 Treiber gebraucht. Das einzige was halt sein kann, ist, dass die Installer wieder ne scheiß OS-Abfrage machen.
 
@Knarzi81: Jop, auf Windows 8 Treiber hab ich auch schon in einigen Posts hingewiesen. Viele wollen aber eben gleich alles und am besten OOTB. Aber vollen Support OOTB ist nicht möglich, denn dann wäre Windows gigantisch aufgebläht, da es ja für jede Hardware die jemals raus kam alle Treiber vorhalten müsste.
Und selbst wenn nicht OOTB, dann wollen sie Beta Treiber am besten ab dem ersten Tag und auch mit jeder neuen Build aktualisiert, damit sie die Beta wie das Produktivsystem nutzen können. Aber das Geld (dann um nichts anderes geht es dabei) investiert KEIN Hardwarehersteller, ja nicht mal MS selber für seine Produkte. Da muss man halt warten, bis das Ding Released wird, dann wird es schon Treiber geben.... sofern Karte, Chip oder was auch immer nicht seit Windows 95 im Einsatz ist ^^

Zumal manche Windows 8 Treiber auch Probleme machen können. Gerade in Software mit Hardwarebeschleunigung kann es wohl öfter zu BlueScreens kommen.
 
@sibbl: die werden wohl erst mit dem Rls kommen, weil vorher interesiert sich ja "niemand" für die Treibers (war bei 8,7 ... auch so)
 
@CvH: Das war eigentlich nur bei Vista so extrem.
 
@DON666: jein, von xp -> vista gingen viele Treiber schlicht nicht deswegen gab es keine, von Vista auf 7 war ja quasi kein Unterschied (Vista SP3) deswegen gehen da auch die allermeisten Vista Treiber trotzdem gab es oft erst spät "echte" offizielle 7 Treiber. Bei Selbstbau PC wird das nicht jucken, bei fertig PCs sieht das schon anders aus.
 
@CvH: Bei Win7 hatte ich zur ersten öffentlichen Testversion Treiber zu JEDER bei mir eingesetzten Hardware direkt von den Herstellern. Zwar auch immer noch Beta Versionen, aber es gab welche.
Dagegen gab es für die selbe Hardware bis dahin teilweise keine richtig funktionierenden Vista Treiber (64-bit!).
 
@Scaver: Bei Win10 sieht es doch sehr gut aus mit Treibern, zumal seit Vista sich nicht mehr so viel an der Treiberarchitektur geändert zu haben scheint da selbst Vista Treiber oft problemlos unter Win8.x laufen. Bei Vista musste erstmal neue Treiber her, Windows 7 hat davon natürlich profitiert.
 
@PakebuschR: Der größ0te Haken bei Vista war die (neue) 64-bit Architektur. Zwar gab es XP auch als 64-bit Version, aber die hatte kaum jemand.
Vista in 32-bit ging mit Treibern noch. 64-bit war aber eine neue Welt, die erst mit Win7 funktioniert hat.
Und ja, je nachdem um was es geht, kann man Vista Treiber noch nutzen... aber auch nicht für alles.
 
@sibbl: Mir ist nichts aufgefallen was fehlt... es hat sich soweit ich das sehe alle Treiber aus meiner alten Windows 8.1-Installation holen können.
 
Klasse... eine News mit Screenshots einer neuen Version, bei denen man keiner Unterschied zu vorher sieht und sonst ist auch nichts an Änderungen bekannt. Ist das dann eine Nicht-News? ;D
 
@dodnet: Text gelesen? MS geht es jetzt nur noch darum, Fehler zu beheben.Neue Feature sind ja gar nicht mehr geplant.Wenn nach deiner Meinung noch etwas fehlt, kannst du uns ja gerne damit erleuchten.
 
@Fanta2204: Man hat 50 Screenshots gemacht um ein zu zeigen das sich nichts verändert hat?
 
@Fanta2204: die meisten Fehlerbereinigungen sind aber eher unter der Haube und nicht oberflächlich. Daher sagen die Screenshots nix aus.
 
@Fanta2204: Mir ist schon klar, dass sich außer Bugfixes jetzt nichts mehr tun wird. Nur wozu werden die Nicht-Änderungen dann mit so vielen Screenshots, die als "neu" verkauft werden, unterlegt?
 
@dodnet: du bist hier auf wf. ohne bilder, videos, preisvergleich, download ist es keine news!
 
Ich hätte nun gerne eine Aussage zu den OEM Versionen von Windows 7... von MS wenns geht..
 
@tommit: Die Diskussion hatte ich da gestern noch mal... MS ist sich der Rechtslage in DE bewusst, verweigert dazu aber aktuell noch jede Aussage. Wenn es soweit ist, wird es kommuniziert.

Fakt ist... aus einer Win7/8.1 OEM wird auch wieder eine Win10 OEM. Und in allen 3 Fällen ist die OEM auch an die Hardware gebunden... in DE darf und kann man es trotzdem mit neuer Hardware nutzen, zumindest bis einschl. 8.1.
Rechtlich wird sich zu 10 da auch nichts ändern, MS muss nur den Prozess für DE Kunden anpassen, um uns dies eben zu ermöglichen.
Ich habe ja schon vom einigen gelesen, dass sie direkt nach Release einen "Hardwarewechsel" provozieren wollen um MS zu einer Reaktion zu zwingen, im Notfall per Anwalt.
Da bin ich mal gespannt.
 
@tommit: Das man auch von OEM Versionen kostenlos upgraden kann wurde doch bereits berichtet, meiner Meinung auch offiziell aber warum sollte man das auch anzweifeln? Oder um was geht es dir?
 
@PakebuschR: Es geht nicht um das Upgrade an sich. Das Upgrade wird an die Hardware ID gebunden, so erkennt das System, ob Windows 10 berechtigt ist zum Aktivieren. Heißt es gibt keine Keys für Upgrades, es wird nicht an den MSA gebunden, sondern für die Berechtigung zur Aktivierung nach einer Neuinstallation wird beim Upgrade die Hardware ID ausgelesen und in einer Datenbank von MS gespeichert und bei einer Neuinstallation wieder verglichen.
OEMs werden dabei nur ein einziges mal aktiviert. Wechselt man also den Rechner oder tauscht "kritische" Hardware aus, also vor allem das Mainboard, bekommt man keine erneute Aktivierung und muss sich Windows 10 neu kaufen.
Und das widerspricht der aktuellen Rechtslage in DE. Und bisher fehlt von MS eben eine Aussage, ob und wie sie das in DE regeln wollen.
Meine Vermutung: Entweder bekommt die ID in der Datenbank einfach eine "DE" Markierung und wird dann bei der (Re)Aktivierung wie eine Retail behandelt (wobei auch noch nicht klar ist, wie das bei den Retails gemacht wird, denn da gibt es keine Hardwarebindung, die Frage ist nur, wie das System das allein anhand der Hardware ID erkennen will) oder sie binden es am Ende doch an den MSA.
Einen Key wird es wohl aus halboffiziellen Quellen nicht geben, aber auch das ist wie gesagt erst mal Halboffiziell.

Wie gesagt, dass gilt alles nur für die Upgrades. Wer Win10 kauft, egal ob als Retail oder OEM/SB, der bekommt nen Key und damit ist alles wieder erste Sahne wie früher auch.
 
@Scaver: Seine Frage war halt nicht eindeutig, an die HW Bindung hatte ich da garnicht gedacht aber da bleibt in DE wie du schon ansprichtst vermutlich alles beim demnach ist jederzeit eine neue Aktivierung möglich. Wir werden es bald genau wissen.
 
@PakebuschR: Nein, das ist es eben nicht. Wenn sich die Hardware ID ändert, kann man die OEM von Windows 10 NICHT erneut aktivieren. MS schreibt auch ganz klar, dass man dann Windows 10 neu kaufen muss! Wozu sie sich nicht äußern ist die Tatsache, dass dies gegen Deutsches Recht verstößt.
So ist der Stand bis jetzt! MS muss erst noch schauen, ob und wie sie das anstellen wollen, da man sich ja mit nichts "ausweisen" kann. Denn die alte Hardware ID kennt man in der Regel ja nicht.
Außerdem lässt die Reaktion von MS zu dem Thema darauf schließen, dass sie diesbezüglich auch nichts tun werden, bis nicht die ersten Klagen rein flattern (war ja in der Vergangenheit auch so, wenn es um das Thema ging) und die Kunden ihr Recht explizit einfordern.

Und das Schreckt aktuell schon massig Leute ab, auf Windows 10 umzusteigen. Alle die ich kenne und für das Upgrade schon vorbereitet hatte, wollen deswegen nun nicht mehr Upgraden und lieber bei Windows 7 bleiben.
Und das sind ALLES 08/15 Flöten ohne Ahnung (mehr als PC/Laptop an und aus, E-Mail schreiben, Facebook und dort nen Game spielen können die ALLE nicht! Einer davon nicht mal das!).
Die jemals wieder von Windows 10 zu überzeugen ist faktisch unmöglich. Ich habe bis jetzt noch einen, der sich weigert, von XP auf etwas neueres umzusteigen. Den bekomme ich nun nur dazu, da er nen neuen Rechner bekommt und ich mich weigere, dort wieder XP aufzuspielen. Min Win7 muss es sein oder er muss sich jemand anderen suchen... aber das kostet halt, da ich der einzige bin den er kennt, der ihm das umsonst macht.

Naja, soll nicht mein Problem sein. Ich kann auch ohne Windows 10. Ist zwar super, aber Windows 7 auch... und 10 bietet nichts was ich unbedingt benötige/haben muss.
 
@Scaver: Wie gesagt, waren wir es ab, MS hat sicher bisher glaube garnicht zu Deutschland geäußert, Chip.de scheint aber schon Infos zu haben: http://m.chip.de/news/Windows-10-Versionen-und-Preise-So-teuer-ist-das-neue-Windows_79132516.html
 
Was ist eigentlich aus dem neuen Setup geworden, von dem kurzfristig die Rede war?
 
@Thermostat: Die Installationsanzeige mit dem Ring? Sieht schick aus.
 
@Chiron84: Ist aber anscheint nach wie vor nicht enthalten.
 
@Thermostat: Anscheinend kommt der Ring nur bei einem Upgrade und nicht bei einer Neuinstallation. Da kommt ja immer noch dieses schreckliche Vista-Fenster mit dem schrecklichen violetten Hintergrund zu Beginn.
 
@adrianghc: Zumindest die Titelteile und den Hintergrund könnte man mal nativ anpassen.
 
@Thermostat: Beim Update wird die doch jedesmal angezeigt, zumindest war das bei mir schon seit x Versionen so? Vermutlich gibt es davon nur keine "Screenshots", weil da eben noch kein Windows in dem Sinne läuft. Man könnte höchstens Fotos vom Bildschirm machen.
 
@dodnet: Upgrades hab ich nie durchgeführt.
 
@Thermostat: Daran kann's natürlich liegen... ich hab auf meinem PC das Upgrade ausgeführt.
 
Diese ganzen win 10 news sind alle so nichts sagend ... evtl am abend eine zusammenfassung und nicht wegen jedem murks extra news.... das dauer vibriere vonnder app ist sonst echt nervig oder ich stelle es einfach ab und lese halt nur noch selten. Naja wurst wa
 
Um der News etwas Sinnhaftigkeit zu geben hier mal der Link zu den Release Notes: http://wzascok.livejournal.com/45217.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles