Microsoft testet Aktivierung von Windows 10, löst damit Probleme aus

Microsoft hat in der zurückliegenden Woche gleich drei Mal neue Versionen für das Windows 10 Insider Programm ausgeliefert. Die Builds 10158 und 10159 hatten noch das Problem, dass sie bei einigen Testern nicht als Update-Option erschienen. mehr... Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja, ich konnte ebenfalls win 10 build 10159 nicht aktivieren. build 10130 war aktiviert. habe den key 6P99N-*****-usw. und auch mein win 8.1 key eingegeben - ohne erfolg!

daher habe ich win 10 erstmal runtergeschmissen und wieder 8.1 installiert
 
Kann ich bestätigen. Ist mir im Build 10159 schon aufgefallen und nachher auch auf 10162 als ich nachgesehen hatte. Seriennummer lässt sich auch nicht ändern da mir auffiel das die letzten 5 Kombinationen nicht die Offizielle Build Seriennummer ist wie angegeben auf MS Insider Webseite.
 
Hatte da direkt nach dem Upgrade von der 10158 auf die 10162 auch Probleme. Der kam da immer mit dem Fehler 0xC004F034 (The Software Licensing Service reported that the license could not be found or was invalid.). Bin dann auf 'Zurücksetzen' gegangen und im Anschluss war Windows wieder aktiviert. Keine Ahnung, was genau das Problem verursacht hat. Ob die 10158 aktiviert war, kann ich nicht sagen. Da habe ich nicht darauf geachtet. Die hatte ich nur ganz kurz drauf.
 
Bei mir lässt sich Windows 10 seit der Build 10159 nicht aktivieren. Aktiviert sich Windows 10 automatisch oder muss man noch irgendetwas beachten?
 
@TrololoZombie: steht doch oben im Artikel. Einfach abwarten, das geht alles automatisch.
 
@TrololoZombie: Eigentlich automatisch. Aber kommt da seit der 10158 zu Problemen. Welchen Fehlercode gibt den in der Konsole 'slmgr -dlv' aus?
 
Ich hatte seit einigen Builds immer wieder Aktivierungsprobleme. Ich habe das immer durch cmd Befehle behoben: 1) slmgr.vbs –ipk "ENTER-YOUR-PRODUCT-KEY-HERE" wenn Windows nicht aktiviert werden kann.
Wenn das auch nicht geht:
2)
slmgr /upk
slmgr.vbs /cpky
slmgr /ckms
slmgr.vbs /ckms
slmgr /skms localhost
Jetzt wieder 1) probieren.
 
Ich habe Build 10162 telefonisch aktiviert
nach Eingabe von
slui.exe 4
in der Eingabeaufforderung.
 
@gev: die telefonische Aktivierung funktionierte bei mir auch vor ein paar Tagen, da ich genau die o.g. Fehlermeldung erhielt.
 
@TodesEngel: Blöde Frage, aber sagte die gute Stimme am Telefon zu dir auch ... ID ist falsch?

Wäre meine erklärung weil wie schon gesagt heute morgen stand bei mir nicht aktiviert. Danach habe ich mal die nummer angerufen... die zahlen eingegeben... und als antwort kam ungültige ID... aber als ich kurz nach halb 6 heute schaute wars aktiviert.
 
@NeMeSiSX2LC:
Nein, bei mir lief die telefonische Aktivierung ohne Probleme.
 
komisch ich lese hier schaue noch mal nach unter Aktivierung... und siehe da ist aktiviert. (heute morgen stand noch nicht aktiviert). ;)
 
bei mir friert es seit der build 10158 immer auf meinem lenovo x201 ein. und das ist schade ....
 
tja den Stress hätten sie sich mit einem gratis windows ersparen können
 
@Manuel147: Für ein gratis Windows hätten sie sich die Arbeit sparen können, denn dafür bekommen sie ja nix
 
@EffEll: Ich würde einmal davon ausgehen, dass der Aktivierungsmechanismus schon deshalb auch in der Gratisversion von Windows 10 verbaut sein muss, damit man später die Nutzer wieder zur Kasse bitten kann, wenn sie ihre dann schon über ein Jahr lang aufgebaute Windows 10 Installation weiter nutzen wollen. Sonst könnten die ja auf die Idee kommen einfach ihren Windows 10 Rechner vom Internet zu trennen und so auf ewig kostenlos mit Windows 10 arbeiten zu können.

Mir ist die ganze Sache mit der Aktivierung ohnehin zu unsicher. Ich installiere keine Systeme mehr, die mir der Hersteller durch sein Aktivierungsgerümpel einfach abschalten kann, wenn ihm gerade danach ist. Noch dazu hatte ich bei Bekannten schon bei vorherigen Windows-Versionen den Fall, das der Rechner eines Morgens nach dem Boot plötzlich behauptete er wäre nicht mehr aktiviert und die dann Theater hatten, bis sie ihn über Microsoft wieder aktiviert bekommen hatten.

Ich will mit einem Rechner an meinen Projekten arbeiten und lasse meine Lebenszeit nicht von Microsoft, Adobe oder sonstigen Software-Konzernen verschwenden und mich zum Aktivierungshandlanger für deren Produkte degradieren. Die Sklaverei wurde abgeschafft. Ich arbeite zukünftig nur noch mit Software die meine Lebenszeit nicht mit solchem Unsinn verschwendet. Windows 10 ist jetzt schon die erste Windows-Version von der ich bisher nicht einmal ein Prerelease zum Testen heruntergeladen habe und es wird auch die erste sein, die ich nie auf einem meiner Rechner installieren werde und solche Meldungen wie diese hier zeigen mir jetzt schon, dass meine Entscheidung goldrichtig ist. Nachdem ich mich wegen ihres tollen Abo-Modells vor einiger Zeit schon von Adobe-Produkten verabschiedet habe, wird das nun wohl auch bei Microsoft Zeit, denn das läuft dort in genau dieselbe Richtung wie bei Adobe.

Ich habe zudem einfach keinerlei Lust mehr bei einem defekten Mainboard tagelang Ärger zu haben, weil jede dümmliche Software auf dem Rechner nach dem Mainboardwechsel neu aktiviert werden will. Den Mist habe ich schon bei dem Rechner eines Bekannten erlebt. Solche Software wird daher nun nicht mehr auf meine Rechner installiert. Ein Hardwaredefekt ist schon ärgerlich und zeitraubend genug, da möchte ich den Rest des Tages nicht noch bei 30 Softwareherstellern "Bitte, bitte!" machen müssen um sämtliche Software auf dem reparierten Rechner wieder benutzen zu können. Die bekommen von mir unbegrenzt und ohne meine ständige Einwilligung funktionsfähiges Geld für ihre Software und eine genauso problemlos und unbegrenzt funktionierende Software erwarte ich dafür. Ich zahle kein Geld mehr um dann auch noch meine Lebenszeit darauf verschwenden zu dürfen den Softwareherstellern bei ihren DRM-Problemen zu helfen. Das sind deren Probleme, nicht meine. Ich will mit einer Software die ich gekauft habe zeitlich unbegrenzt und ohne Aktivierungsgehampel arbeiten. Software mit der das nicht geht, kaufe ich nicht mehr und ich nehme sie auch nicht "gratis" um dann irgendwann später abgezockt werden zu können, wenn ich Zeit in das Aufsetzen eines Systems investiert habe.

Nachdem ich nun bald 20 Jahre mit Linux- und Windows-Systemen parallel gearbeitet habe, wird es wohl mal Zeit sich von Windows zu verabschieden. Schön, das Microsoft es mir letztendlich so einfach macht. Wenn ich von Aktivierungsschwierigkeiten schon bei Prereleases lese, dann weiss ich wohin die Reise mit Windows gehen wird und in dem Fall packe ich keine Koffer mehr, sondern bleibe lieber zu Hause, weil die Reise ohnehin nur Frust verspricht.

Meinen Bekannten, die mir gerne bei Problemen ihre Rechner vorbeibringen, habe ich schon gesagt, dass ich Windows 10 nicht mehr supporte und sie bei Problemen damit in Zukunft jemand anderen fragen sollen. Ich hoffe das möglichst viele von denen auf Windows 10 upgraden, denn dann habe ich in Zukunft mehr Zeit für meine eigenen Projekte. Bisher sehe ich in meinem Windows-Ausstieg also dank Microsoft nur Vorteile und das wird sich bei solchen Nachrichten über Windows 10 wohl auch nicht ändern. R.I.P. Windows, Du hast mich schon genug Lebenszeit gekostet. Das war's nun endgültig. ;-)
 
@resilience: Den Sinn von Preview und Beta hast du aber schon erkannt? Du klingst wie die Genies bei Steam, die Early Access Titel kaufen und sich beschweren, dass Content fehlt.
 
@crmsnrzl: Die allgemeine Aussage an seinem Kommentar, hast Du aber schon erkannt - oder?
 
@resilience: Wirklich beachtlich, was du alles in diese News hineininterpretierst, als Fakt verkaufst und zu allem Übel auch noch völlig ungeniert in deinem Bekanntenkreis propagierst, obwohl deine Behauptungen auf überhaupt keiner faktischen Grundlage beruhen und lediglich ein Worst-Case-Szenario deiner Vermutungen sind. Du erwähntest in deinem Kommentar gefühlt zehn mal den Begriff Lebenszeit. Sowohl dieser Kommentar, als auch deine Überlegungen und dein Propagandafeldzug gegen Windows 10, beraubten dich schon sicher einiges an eben dieser ach so kostbaren Lebenszeit. Gerne kannst du auf jegliche Kauf-Software verzichten, allerdings kann man nicht davon ausgehen, dass das bei jedem der Fall ist. Ich bin allein durch die Arbeit darauf angewiesen und freue mich darüber, zumindest privat alle meine Geräte dauerhaft kostenfrei auf Windows 10 upgraden zu können.
Viele Grüße und teile dir deine Zeit gut ein, denn sie ist kostbar.
 
@EffEll: Aber sicher doch. Sie versuchen doch gerade mit aller Gewalt Googles und Apples Vorbild zu folgen und über ihren Store Geld zu generieren. Daß die Zielgruppen völlig unterschiedlich sind werden sie sicherlich auch noch irgendwann merken.
 
Klär uns doch mal auf.
 
@crmsnrzl: Hätten das nicht deine Eltern schon machen sollen?
 
@Johnny Cache: Ja, warn Brüller. Hat niemand kommen sehen.
Kommen wir zurück zu deinen völlig unterschiedlichen Zielgruppen?
 
@crmsnrzl: Google ist lediglich auf Mobilgeräten etabliert auf denen Apps so gut wie nichts kosten, während Apple auch auf dem Desktop seit langem dieses Konzept verfolgt. Allerdings sind Apple User schon immer an ihren goldenen Käfig gewohnt und haben seit jeher irrationale Beträge für ihre Systeme ausgegeben.
Windows ist das "neue" Möchtegern-Mobilsystem, aber im Kern immer noch das Desktopsystem welches die Hochburg für Raubkopien war. Mit genau diesen Leuten Geld im Shop zu generieren dürfte wohl mehr als schwierig sein.
 
@Johnny Cache: http://stadt-bremerhaven.de/android-entwickler-gibt-zahlen-aus-8-verkaeufe-und-ueber-2450-raubkopien/

Widerspricht deiner Vermutung komplett.
 
@Johnny Cache: "Google ist lediglich auf Mobilgeräten etabliert"- Google Chrome ist nun auch nicht so uninteressant bzw. versucht man es ja auch mit Android auf dem Desktop.

Was Raubkopien Hochburg angeht: fast jede Android Kaufapp bekommst auch als "Raubkopie" im Web, selbst welche die "so gut wie nichts kosten" und dennoch macht man ordentlich Umsatz/Gewinn. Bei Apple scheint es ähnlich auszusehen.
 
@Johnny Cache: Man kann nicht von sich auf andere schließen ;-)
 
@EffEll: Dann warten wir es doch einfach ab. Bisher haben sie mit ihrem Store ja eher weniger große Erfolge feiern können.
 
@Johnny Cache: Da auch nur lediglich 20% 8(.1) nutzen und die Mehrheit aus Unwissenheit keine Verknüpfung mit der Live ID haben. Letztens mit einem Bekannten gesprochen. Der wusste davon nichts "Was für´n Store?". Als ich ihn nach einer Weile wieder traf, war er hellauf begeistert und nutzte ihn bereits ausgiebig. Ist halt für viele neu und/oder völlig unbekannt.
Durch Tablet und Smartphone sind ja auch einige nahezu abhängig davon, nicht anders als bei der Konkurrenz, da x86 Software selten touch-freundlich daher kommt und der Store ist nicht der einzige gelderwirtschaftene Dienst. OneDrive, Office (365) und Skype werfen bereits ganz gut ab, wie man in den Bilanzen sehen konnte.
 
@Johnny Cache: MS Zielgrupper ist die Masse und die Masse will keine Apps? Wie kommt es dann das Google/Apple damit anscheinend erfolgreich sind?
 
Auf 2 Rechnern keine Probleme dieser Art. Und nochmal: noch nie nach einem Key gefragt worden, bei der Erstinstallation und allen Updates ist immer aktiviert. Habe schon mal überlegt, ob das mit der Registrierung als Insider von Anfang an zusammenhängt?
Jedenfalls habe ich probiert, mit der ISO von Version 162 das Update zu machen: war nicht zu schaffen.
 
Hatte nie Probleme damit. Windows 10 hat immer angezeigt, dass es aktiviert ist...
 
Ich hätte da ja einen Vorschlag, der das ganze verinfacht: Lasst diese sche***s Aktivierung einfach weg. Wers kopieren will kopierts sowieso.
 
hab auch win 10162 auf zwei Rechnern und keine Probleme damit. Lucky bastard!
 
Ich hatte auch nach einer Neuinstallation von Version 10162 Probleme mit der Aktivierung. Habe mir dann den neuen Key gesucht und eingegeben, danach klappte es. Vorher kam immer die Meldung, dass der Aktivierungsserver einen Aussetzer hatte und der vorherige Key nicht funktioniert hatte. Mit dem neuen geht es dann aber.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.