Windows 10 Build 10163 Release Notes: Bugfixes und neue Fehler

Drei Builds in vier Tagen: Das ist die Bilanz dieser in Sachen Windows 10 doch eher ungewöhnlichen Woche. Microsoft gibt Vollgas, was aber einen Grund hat, nämlich den Umstand, dass die Veröffentlichung des Betriebssystems in etwas mehr als drei ... mehr... Windows 10, Windows 10 Build 10158, Windows 10 Insider Preview Build 10158 Windows 10, Windows 10 Build 10158, Windows 10 Insider Preview Build 10158 Windows 10, Windows 10 Build 10158, Windows 10 Insider Preview Build 10158

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine schwere Geburt von MS^^
 
@sersay: das Kind ist doch noch gar nicht auf der Welt ;)
 
@frust-bithuner: "Die Software ist die Seele jeder Hardware"
 
@sersay: schön, das die Fehler vor dem Release gefunden werden und auch gelöst eventuell behoben werden.
 
@sersay: Sag das mal Samsung.
 
@sersay: Es wäre doch langweilig, wenn bei MS auf anhieb alles klappen würde. ;p
 
@sersay: Das dürfte bei so umfangreichen Projekten immer so sein, du hast es nur in der Vergangenheit nicht mitbekommen, da es schlicht noch kein Insider-Programm gab, an dem jeder teilnehmen konnte, sondern die Entwicklung primär hinter verschlossenen Türen stattfand.
 
Build 10164 wurde erst wieder in allen Sprachen erstellt. die 10163 hingegen nicht ;)
 
Ist endlich der Fehler behoben, dass Cortana und One Drive weiter im Hintergrund mitlaufen, obwohl man alles was damit zu tun hat, deaktiviert hat? Und kann man endlich die Bloatware-Apps deinstallieren?
 
@TiKu: wie? nun mach mir mal bitte keine angst. was macht deaktivieren für einen sinn wen nes dann doch weiter läuft. hoffentlich nur ein bug, der schnell beseitigt wird. das selbe mit den apps.
sowas muss einfach deinstallierbar sein. das sie den store durchsetzen wollen und man den nicht einfach so deaktivieren kann, ist ja noch verständlich.
aber irgendwelche music oder game apps... nein danke
 
@walterfreiwald: Deaktivierst du OneDrive, wird es zwar nicht mehr im System Tray angezeigt, aber sehr wohl im Windows Explorer. Es läuft also zumindest als DLL mit.
Cortana ist noch schlimmer. Schaltest du die Suchleiste und den Suchdienst ab und deaktivierst vorher noch in den Cortana Settings und den PC Settings alles mögliche, läuft danach trotzdem noch ein Prozess "Cortana", der über 25 MB RAM verbrät und sicher nicht nur herumidlet, sondern auch zuhört.
Bei den Apps lassen sich solch hochwichtigen Apps wie Wetter, eMail und XBox nicht deinstallieren, neben vielen anderen.
 
@TiKu: nun, man wird das upgrade auf windows 10 ja 30 tage rückgängig machen können. hoffen wir einfach mal das sich microsoft nicht ins eigene fleisch schneidet und ein riesen shitstorm auslöst und alle zurück auf windows 7 bzw 8 gehen.

viele die sich nicht informieren und einfach nur was von windows 10 gehört haben und von windows 7 upgraden werden, die kennen weder den store, noch andere tolle sachen die mit windows 8 eingeführt worden und nun mit windows 10 mit cortana und co noch weiter fortgeführt werden.
die waren alle vom startmenü abgeschreckt und haben windows 8 ohne sich weiter zu informieren direkt abgehackt. sachen wie dauerhaftes skydrive im hintergrund, was man abschalten muss, den store, die apps und sonstiges kennen die noch gar nicht.

hoffen wir einfach mal auf das beste und das man in der rtm alles deaktivieren kann
 
@walterfreiwald: also dass man da einige trusted apps nicht deinstallieren kann dürfte wohl die wenigsten mit einem PC interessieren. vielleicht auf einem minimal ausgestatteten tablet um ein paar mb zu sparen vielleicht?
onedrive... hmm, du nennst es noch Skydrive, denke mal um zu provozieren,... keine ahnung ob das wild ist, wenn du nichts in den entsprechenden Ordner legst dann lädst du auch keine Daten in die Cloud...
Und Cortana? Weiß nicht welchen Process TiKu da meint, bei mir liefert Get-Process C* jedenfalls keinen einzigen Cortana prozess
 
@scar1: Ist bei mir aber auch so, dass Cortana im Hintergrund immer mit läuft. Dachte auch erst, hätte es komplett deaktiviert, kommt aber immer wieder.
 
@scar1: auf windows 8 ließ sich alles noch deinstallieren. warum nun nicht mehr? wie gesagt, ich hoffe es liegt daran, dass es noch im testbetrieb läuft und die leute es testen anstatt deinstallieren sollen. ich hoffe es wirklich sehr... für mich geht das aufjedenfall gar nicht. es hat nur zu laufen, was ich auch laufen lassen will.
und wenn das nur ein paar apps sind... solange mir das system sonst keinen großen mehrwert bietet, warum dann wechseln. ich würde dann vllt lieber bei 8.1 bleiben und mir meinen windows 10 dreamspark key aufheben bis es dann windows 10.1 gibt.
das hatten wir mit sovielen leuten bei windows 8 schon... sind einfach bei windows 7 geblieben, weil ihnen die änderungen nicht gepasst haben und irgendwann muss microsoft einlenken. das geht doch nicht nochmal gut, wenn das so wie bei windows 8 abläuft.

ich benutze keine cloud. weder auf meinem handy, noch im system, noch sonst wo. nicht weil ich paranoid bin, sondern weil ich ich es nicht brauche und deshalb nicht benutze. es hat nicht im hintergrund zu laufen, wenn ich es nicht einmal in 5 jahren benutze.
das selbe gilt für cortana.

und es mag sein das ich mit der meinung hier in der minderheit bin, das waren damals auch die leute die über das startmenü bei windows 8 gehetzt haben, (ich war keiner von denen und benutze windows 8 seit tag 1) aber wenn man mal außerhalb schaut, gibt es viele mit der selben meinung. und man hat bei windows 8 gesehen welche gruppe in der mehrheit ist...
 
@DK2000: gibt es vllt noch einen dienst, der auf "automatisch starten", gestellt ist? das deaktivieren über die cortana oberfläche alleine, reicht vielleicht nicht.
 
@scar1: Und du siehst auch im Taskmanager keinen Cortana-Prozess?
 
@walterfreiwald: Unter Windows 8.1 kannst du OneDrive nicht deinstallieren, nur deaktivieren.
 
@TiKu: also zumindest keinen der irgendwie "Cortana" heisst. Das einzige was dem am nächsten käme wäre "Search" (rotes Quadrat mit ner Lupe drauf) der unter Background Services aufgelistet ist.
Ich habe jetz aber bewußt auch nichts deaktiviert, nur eine VM, nackt Win10 installiert und auf 162 aktualisiert (angemeldet mit meinem MSA
 
@walterfreiwald: bei cortana (lauscht mit?) und Onedrive (klaut Daten?) bin ich noch bei dir, da wären evtl Bedenken angebraucht oder verständlich.
Und ja, warum "Weather" jetzt nciht de-installierbar ist, ist nicht wirklich nachzuvollziehen, aber dass eine App installiert ist, heisst ja nicht dass sie auch die ganze Zeit läuft.

Bei "cortana" könnte ich mir vorstellen, dass darin die Such/Indexdienste mit integriert sind und deswegen immer noch ein Teil(?) als DLL geladen ist
 
@TiKu: Das ist sicherlich kein Fehler, schließlich ist "mobile first, cloud first" ja das Steckenpferd von Sadalla.
Daß das von sicher nicht wenigen Leuten absolut unerwünscht ist spielt da keine Rolle, wir sollen es ja nicht mögen sondern einfach nur kaufen.
 
Sehr geehrtes WF Team, es wäre aber vielleicht auch nicht so verkehrt, mal Changelogs, Releasenotes etc. zu posten, von den Dingen die man aktuell downloaden kann, und, wenn überhaupt, nicht nur irgendwelche Screenshots. ;)
 
@Lastwebpage: die screenshots sind auch nur von wzor. wenn man sonst nix hat was soll man dann anbieten?
 
@Lastwebpage: Die Screenshots sind die Releasenotes, Du Held!
 
@Thunderbyte: ich schrieb von der aktuellen Version, also 162 (nicht nur die 162, war bei den Vorgängern auch nicht viel anders), da sieht es mit Beschreibungen nämlich sehr mager aus. Die dortigen Screenshot sind ja ganz nett anzuschauen, sind aber ziemlich nichts sagend. Irgendwelche Screenshots, von irgendwelchen Releasenotes, die man aber gar nicht downloaden kann, nützen einem da wenig.
 
Bis mitte Juli soll es ja fertig werden.Wäre natürlich schlecht, wenn W10 schon von Anfang an, mit Bugs in der RTM kommt.Je schneller sie jetzt eine Testversion heraus bringen, desto skeptischer wird man.
 
@Fanta2204: keine sorge, die fanboys stehen schon bereit! eine mögliche antwort: "ja klar gibt es noch bugs, es war doch von anfang an geplant windows 10 dauerhaft weiter zu verbessern und weiter zu entwickeln. nimm doch am insider programm teil"
 
@walterfreiwald: Zeige mir eine Software die auch nur einen ähnlichen Umfang an programmieraufwand vorweisen kann die garantiert keine Fehler/Bugs aufweist.

Oder weil du ja so ein toller Typ bist schreibe doch selber mal ein fehlerfreies Betriebssystem.
 
@Tomarr: Herr walterfreiwald sollte lieber TempleOS verwenden, ich denke er wird es lieben
http://www.templeos.org/
 
@Fanta2204: Warum skeptischer? Ganz im gegenteil du solltest optimistischersein da gerade eine menge passiert und MS versucht so schnell wie möglich die gemeldeten Fehler zubeheben. Und Entwicklungstechnisch ist das gerade vollkommen normal vor einem Release. Das ist bei Apple , Google und co auch nicht anders. Du solltest skeptischer sein wenn Sie jetzt kruz vor dem Release keine Previews mehr bringen würden. Das ist jetzt kein Fanboy gelabber sondern normaler Entwicklungsaltag.
 
@Fugu3102: Habe heute wieder gestaunt: beim Update von v.159 auf v.162 habe ich beobachtet, dass ein Problem gemeldet wurde - aber sehr schnell ging es weiter, 2 oder 3 Meldungen blitzten kurz auf, dann Neustart, und letztlich war das Update fertig und korrekt.
Die Leute arbeiten offenbar wirklich mit Hochdruck und kümmern sich um alle Problem-Meldungen der Insider. Es wird effektiv kein zweites unfertiges Vista geben.
 
@ringelnatz111: Ein fehlerfreies OS? Wer träumt nicht davon... Aber, es wird eben ein Traum bleiben. Ich finde es bis jetzt (nach 7, mein bisheriger Favorit) sehr gut. Auch die Bedenken einiger voriger Schreiber kann ich nicht nach vollziehen. Würde MS keine Apps mitliefern, mit denen man seine "alltäglichen" Sachen machen kann (Internet, Musik, Video etc.) würden auch wieder etliche rum meckern. Man kann es eben nie ALLEN recht machen, schon klar, aber ich denke, die Strategie hinter W10 erschließt sich mir. Und ich finde es einen grandiosen Ansatz. Ein Ökosystem auf allen Devices... Die Idee ist genial...
 
@DioGenes: ich verstehe die dauernörgler eh nicht. wenn windows so mies ist, dann sollen sie doch zu chrome os, mac osx ode rirgendeiner linux distribution wechseln und glücklich dort werden. das ständige immer wiederkehrende gleich gemeckere einiger weniger nervt nur noch.
 
@xanax: Da gebe ich dir voll und ganz recht. Zu jeder neuen Version wird das Mantra-Artig runtergebetet. Ich hatte auch meine Favoriten und solche die ich nicht mochte (Windows ME, Vista, 8, 8.1), nun die habe ich eben übersprungen oder bin bei der vorherigen geblieben. Und ja, ich habe etliche Linux-Distris durch, und auch damals noch das selige OS/2 Warp 4 (welches wirklich großartig war, aber von IBM marketingmäßig völlig vergeigt wurde). Und ich finde, MS macht mit Windows immer noch einen sehr guten Job, vor allem was das vielgescholtene "Plug'n'Play" anbelangt. Mir gefällts und ich bin zufrieden. Und jetzt schon über 5 Mio. Insider sprechen eine Sprache für sich (auch wenn man die abrechnet die noch schnell auf den Freemium-Zug aufspringen) ;-)
 
@Fanta2204: ich weiss von Bugs (und könnte auch aufzeigen, wie man sie reproduziert), die Microsoft in den letzten 2 Jahren in Windows 8 nicht behoben hat und jetzt in Windows 10 übernommen hat...
 
@meiru: Na dann zeig mal CU redjack
 
@redjack: in der Phase ist jedes Kind mal, Trotzphase... Ich verstehe meiru ehrlich gesagt nicht, anstatt dass er das bei Win 10 postet und die Lösung der Probleme anstrebt, meckert er konstruktiv los hier rum. Naja, zum glück gibts viele die die Bugs in Win 10 posten.
 
bei mir ist schon seit tagen der build 10162 im updatecenter und steht immer bei 0%.
 
Audiotreiber bei build10162 sind deaktiviert. Kann doch nicht sein das drei Wochen vor dem Start solche Fehler auftretten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte