iPhone 6s soll schon gebaut werden - erheblich mehr Verkäufe?

Der US-Computerkonzern Apple hat laut einem Bericht aus Asien mit der Produktion der nächsten beiden iPhone-Modelle begonnen. Aktuell sollen diverse Zulieferer die ersten Bauteile für die Apple iPhones der nächsten Generation an die Vertragsfertiger liefern. mehr... Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple hat festgestellt, das sich das iPhone am besten verkaufen lässt, wenns noch keiner gesehen oder getestet hat ^^
Deshalb wirds jetzt schon in großen mengen Hergestellt.

naja... eines muss man Apple lassen, es funktioniert auch noch ^^
 
@baeri: für mich unverständlich, warum es aber auch noch ansteigt. wo kommen die ganzen leute her, dass wirklich jeder ein iphone haben will ? ich meine MILLIONENWEISE. ein Teil davon sind bestehende apple-jünger, dennoch find ich das merkwürdig.
 
@baeri: bestimmt wirds wieder ein einer Bar vergessen *lach*
 
Ich bin mal gespannt ob beim Start es dann die üblichen WLAN- Probleme gibt^^ Und wie viele ihr iPhone verbiegen.
 
@L_M_A_O: Zu viel Bild gelesen, was?
 
@MrDrBoobs: Nö, ich kenne zufällig eine menge iPhone-Benutzer.
 
@L_M_A_O: Kenne bestimmt mehr. Denn in meinem Umfeld hat nicht einmal jeder 4. kein iPhone. Bis auf das schlechte Ladekabel, habe ich seit dem iPhone 4 keinerlei Beschwerden gehört.
 
@mil0: hier exakt die selbe Situation. Das mit den Ladekanten hat sich zwar gebessert, war aber früher eine komplette Katastrophe. Ebenso wie die Alten Kopfhörer die dauernd kaputt waren.
 
@mil0: Plottwist ... mil0 ist seit dem iPhone 4 taub.
 
@crmsnrzl: Soll das ne Anspielung auf defekte Lautsprecher sein? Davon weiß ich auch nichts.
 
@L_M_A_O: Wieviele ihr iPhone verbiegen? Sicher jeder einzelne der Winfuture-Leser. Die behaupten zwar alle, sie hätten überhaupt keine iPhone, das Problem, dass es sich verbiegt haben aber irgendwie alle.
 
@gutenmorgen1: Ich kenne sogar jemanden, der hat es bei seinem 5S in der Tasche geschafft;)
 
@L_M_A_O: 5s? Yap Glas biegt sich ja. Das war sicher das Iphone 5s Edge.
 
@Flanigen0: Da habe ich ja mehr Ahnung von iPhones. Nur die 4er hatte eine Glasrückseite, ab 5 gab es Metall. Wenn du das Display meinst, die sind meistens recht elastisch.
 
@floerido: Oh lol stimmt, das ist wohl die Hitze :D
 
Naja, zu prognostizieren, dass sich das iPhone 6s nochmal mehr verkaufen wird als der Vorgänger ist nicht unbedingt eine gewagte These in Anbetracht der Tatsache, dass das die letzten sieben Male auch schon so war.

Ich hoffe allerdings, dass Apple beim Pixeldichten-Wahn nicht mitmacht. Das ist sinnlose Ressourcen-Verschwendung und ich fand immer, dass sich Apple bisher recht gut gegen solche Specsheet-Verirrungen gewehrt hat (in dem sie einfach ignoriert wurden).
 
@nablaquabla: Und ich dachte immer der Richtwert bei der Auflösung von Smartphone-Displays sei 4k bei 4"!
 
@nablaquabla: Wobei man bei dieser Aussage aufpassen muss. Häufig ist die Erhöhung durch den Einstieg in neue Märkte erzielt worden.
Der große Schub der Verkäufe zur 6er Generation gab es auch vermutlich durch die Einführung der für Multimedia praktischeren Größen, diese Leute haben jetzt ein nur knapp ein Jahr altes Gerät. Die Traditionalisten mit den kleinen Vorgängergeräten werden wohl auch durch eine S-Variante zum Umstieg tendieren. Wenn die aktuellen 6er Nutzer zum s greifen sollten, sprechen wir wirklich von Ressourcenverschwendung.

Den Pixelwahn hat Apple doch selber angefangen, als sie den Begriff "Retina" eingeführt haben. Plötzlich waren Geräte mit unter 300 ppi zu schlecht für die Augen usw.
 
@floerido: "Den Pixelwahn hat Apple doch selber angefangen, als sie den Begriff "Retina" eingeführt haben. Plötzlich waren Geräte mit unter 300 ppi zu schlecht für die Augen usw." -- Wie man schon im Kindergarten lernt, ist es doch völlig egal wer womit angefangen hat. Apple ist damit nicht Schuld daran, dass zur Zeit so ziemlich jeder Smartphone-Hersteller maßlos übertreibt. High-DPI ist der richtige Weg, aber jeder sollte einsehen, dass es das richtige Maß gibt. Bei Apple's anfänglichen 324 dpi kann ich zumindest noch eine leichte Verpixelung erkennen die sich gerade bei kleinen Textgrößen ein wenig störend auswirken kann, aber dazu muss ich das Gerät wirklich direkt vor die Nase halten. Spätestens dann in der Gegend um 400 dpi aufwärts macht's dann aber wirklich keinen Unterschied mehr. Am einfachsten sieht man es wenn man ein S5 und ein S6 direkt vergleicht: Was die Schärfe angeht sieht man schlicht und ergreifend null Unterschied. Der einzige Vorteil ist das gute Gewissen, dass 70% der Pixel für nichts und wieder nichts existieren.
 
@nablaquabla: Du meintest doch selber Apple würde nicht mit solchen Datenblattschlachten mitmachen, hier hat Apple es sogar direkt in der Werbung verwendet und nicht nur auf dem Datenblatt. Apple hat die PPI als Marktrelevantes Feature eingeführt und deshalb kann man wohl auch außerhalb der Kindergartenebene sie als Auslöser für diesen "Wahn" ansehen.
Aber ist es überhaupt ein so großes Problem?
Das man 1080p als Standard-Auflösung ansieht ist eigentlich logisch, es ist die verbreitete Auflösung von aktuellen Medien, die man gerne nativ darstellen will. Somit haben Mittelklasse Geräte diese schon häufig.
Die meisten Top-Modelle wollen aber schon besser als Standard sein, also ist 2k als native Auflösung logisch, die sie ja meistens sogar selber produzieren können. Und unterbewusst wirkt ein 2k im Vergleich zu 1080p bei gleicher Größe feiner, die Kanten sind glatter auch wenn du das Raster nicht erkennen kannst.
 
@nablaquabla: also ich seh ohne problem "Verbesserungen" zwischen meinem N5 (445ppi)und dem S6 (580ppi) was die Pixeldichte angeht, einfach super scharf. Das man das "kleine" iPhone immer noch mit so wenig ppi abspeißt ist doch gelinde gesagt traurig (im Anbetracht des Preises) - wenn ich ein vergleichbares Moto G sehe merkt man erst wie viel besser schon allein 450ppi sind.
Zum Thema Ressourcenverschwendung, ich kann mich nicht erinnern das das iPhone im Akkutest besonders herraussticht ;)
 
@nablaquabla: Genau das hat doch Apple bisher ausgezeichnet, sie sind immer schön lange Zeit bei gleichen Auflösungen geblieben damit alle Apps kompatibel bleiben (was sich im Folgeschluss in der Qualität [zumindest der des GUI] widerspiegelt). Ich vermute, wir werden frühestens beim 8er eine Erhöhung erleben. Gut, vielleicht auch früher, da iOS beim 6 Plus intern schon mit einer höheren Auflösung arbeitet (die aktuell runterskaliert wird), aber auch da wird's dann wohl nicht mehr als derzeit vom System vorgegeben. Das wären dann 1242×2208 Punkte. So gäbe es keine Probleme für die Entwickler.
 
@Islander: Aber Apple hat sich doch schon sehr lange von dieser Strategie der einheitlichen Auflösungen getrennt. Schaue doch mal an wieviele Auflösungen bei den iOS8-Geräten verbreitet sind.
4s: 960x640, iPad2, mini: 1024x768, 5er, Touch5, 1136x640, 6: 1334x750, 6+: 1920x1080, iPad3, 4, air, mini2, mini3: 2048x1536

Da sieht man auch das die neuen Auflösungen gar nicht so außergewöhnlich sind. Das 6s bekommt die Auflösung vom 6+, das 6+s erhält die aktuelle iPad Auflösung als Breitbild (2k = 2048x1080).
 
Ich würde mir wünschen das es endlich wieder ein Handschmeichler wird. Wieder dicker und mit mehr Akkuleistung.
 
@alh6666: Da kann ich nur zustimmen. Wenn die Dinger noch dünner werden, schneide ich zukünftig meine Wurst damit.
 
Bin versucht eins bei der Vertragsverlängerung zu kaufen. Hatte bis jetzt nur android Telefone, momentan das htc m8. Aber seit ich das iPad Air 2 habe gefällt mir iOS einfach besser, fühlt sich runder und flüssiger an.
 
Ich sags ja apple entwickelt eigtl nur eine version iphone 5 und 6. Und wenn sie fertig sind sagen sie.... ok wir müssen win paar abstriche machen um das 5s/6s als noch besser zu verkaufen. Full hd und 2k waren schon letztes jahr normal. (Nur um beispiele zu nennen) daran sieht man aber wie apple buchstäblich die leute verarscht. sie bringen mit absicht schlechtere hardware obwohl es eigtl schon die neue haben könnte. und dann ist es auch nur noch ein jahr bis zum design wechsel wo der kunde ja schon wieder neu kaufen soll.... also ganz im ernst... ich beziehe mich da jetzt nicht auf das iphone 6 aondern auf die ganze iphone reihe. Apple mit seinem dummen 1 jahres zyklus hat ordentli h schaden in der ganzen welt angerichtet Weil jeder auf den zug aufgesprungen ist. Am anfang war das ja noch logisch weil die hardware quasi wöchentlich besser wurde. Aber heute einfach nur noch gier. Klar "jetzt" machen es alle so. Aber wer hat das ganze ins rollen gebracht ? .... wenn ich sehe wie es jedes jahr neue design wasserkocher vom selben hersteller gibt mit selben namen.... dann ist das echt krank... mit dem 6s ...sind wir dann wohl an einem punkt angekommen wo man sich das iphone 7 eigentlixh nicht mehr kaufen bräuchte. Die hardware ist quasi auf dem maximum und wir nicht im entferntesten ausgereizt. Das gätte schon letztes jahr sein können. Aber dann hätte man ja nicht ein nachfolge modell als noch besser verkaufen können ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich