Windows 10 kostet 119 bzw. 199 Euro, OEM-Version vorbestellbar

Microsoft steht kurz vor der Fertigstellung von Windows 10 und inzwischen ist das neue Betriebssystem auch schon im deutschen Einzelhandel vorbestellbar. Außerdem können wir erstmals die Preise für den europäischen Markt nennen - ab 119 Euro geht ... mehr... Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viel zu teuer.
Solange mir MS nicht erlaubt und ermöglicht, EIN gekauftes Windows auf alle meine Rechner zu installieren, wird das nicht gekauft.
 
@cptdark:
Sehe ich ähnlich. Ich habe 5 Rechner Zuhause, den Server zähle ich erst garnicht mit.
Eine Family-Edition (Bis zu 5 Rechner) wäre sehr wünschenswert.
Da das nicht der Fall ist, habe ich auf den meisten Ubuntu installiert. Geht auch !
 
@che_guevara: Eventuell kleben da ja bereits Win7 Lizenzaufkleber auf den Rechnern oder ist ein Win8.x Key im BIOS und Win10 kostet dich somit keinen Cent. Man kann das natürlich nicht mit Linux vergleichen.
 
@PakebuschR:
Nein, die Rechner sind alle selbst zusammengebaut. Da ist nix mit Lizenzaufklebern. Ansonsten wäre das natürlich eine Möglichkeit.
 
@che_guevara: Hol dir halt eine günstige OEM Version von FS, DELL oder ...
 
@cptdark: 120 Euro waren es doch schon immer so in etwa, im Vergleich den damaligen Retailpreisen finde ich das sehr fair und fallen ja auch noch etwas. Die Dell usw. OEM wirst vermutlich später aber nochmals deutlich günstiger bekommen bzw. über den Kauf von Win7/8.x Lizenzen bekommst Win10 eine Zeit lang fast geschenkt.
 
@PakebuschR: Ich habe es auch damals aus den genannten Gründen NICHT gekauft.
Wenn ich Win7/8 kaufen muss um 10 gratis zu bekommen, wer sagt mir das die günstigen Lizenzen legal sind? Bzw. zahl ich auch dann pro Rechner. Und genau das ist ja mein Gegenargument.
 
@cptdark: Kaufe die Lizenzen einfach bei einem seriösen Händler da sollte es schon welche geben, vermutlich auch in deiner Gegend.

"zahl ich auch dann pro Rechner." - da bab ich kein Problem damit aber ist ja nicht so das es keine Alternativen gibt falls man damit nicht einverstanden ist.
 
@PakebuschR: für bestimmte sachen gibt es eben keine alternative
 
@cptdark: Hängt davon ab was man tut aber stimmt schon, nur womit hast du dann aktuell gearbeitet?
 
@PakebuschR: Linux, und Win7 noch mit msdnaa-key von der uni
 
@PakebuschR: also ich finde das schon recht teuer. Yosemite zum Beispiel ist komplett kostenlos. auch die Installation auf mehreren Rechnern ist kein Problem. Ich finde MS sollte das auch so gestalten. Zumindest im privat Bereich.
 
@Hinweis: MS soll die Kosten auf die Geräte aufschlagen? Wird schwierig da alle Hersteller von zu überzeugen und über die gestiegenen Gerätepreise wenn vielleich auch nur minimal würden sich viele noch mehr aufregen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!