Neuer Ärger mit Apple Music: Beliebtes iOS-Feature plötzlich weg

Der Computerkonzern Apple musste seinem neuen Musik-Streamingdienst offenbar auch ein Feature opfern, das verschiedene Nutzer zu schätzen gelernt haben dürften. Wer zuhause häufig seine zentrale Musik-Bibliothek vom Rechner auf andere Geräte ... mehr... Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Bildquelle: Apple Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, is doch klar... sonst würden ja die Leute ihre erworbene Musik auch noch nutzen, anstatt sie über den neuen Dienst zu hören und ihn damit zu pushen. Das geht ja nicht

Aber in drei, vier Monaten - wenn Apple sich dann mal zu Wort meldet - ist das alles nur ein bedauerlicher Irrtum und wird irgendwann korrigiert (wahrscheinlich wenn die Nutzerzahlen von Music dann hoch genug für Apple sind)
 
@Slurp: Defakto hat sich Apple schon zu Wort äh Schrift gemeldet, das Feature (bzw. sein Fehlen) stand und steht als Known Issue in den Release Notes von 8.4. Das steht ja aber auch in der News oben. Oh wait...
 
@Islander: Sry, aber ich seh auf der SUpportseite nichts von irgendeiner Bestätigung oder Erwähnung, dass das Feature in 8.4 nicht mehr vorhanden ist - geschweige denn irgendwas von "absichtlich nicht mehr"
 
@Slurp: Known Issues - Home Sharing and Genius Mixes are not currently available. https://developer.apple.com/library/prerelease/ios/releasenotes/General/RN-iOSSDK-8.4/
 
@Islander: Ach, dann ist oben einfach die falsche Seite verlinkt. Danke
 
@Slurp: you are listening music with the wrong device
 
für mich ist one drive music die beste lösung. einfach die ganzen mp3s rauf klatschen und schon habe ich am computer, handy, xbox und web zugriff auf meine music. quasi an einem zentralen ort. die mp3s kann ich mir sogar auch noch aussuchen wo ich sie mir kaufe - besser gehts nicht.
 
@ajzr: und den Music Pass kannst du unabhängig davon weiternutzen und hast keine solchen Einschränkungen.
 
@ajzr: Benutze Apple Music!

http://vignette1.wikia.nocookie.net/sims/images/0/0b/Hypnotoad.gif
 
@ajzr: Leider ist die OneDrive-Funktion von Xbox Music extrem unzuverlässig auf meinem WP. Anders gesagt, sie geht gar nicht, weil die meisten Leider gar nicht angezeigt werden. Deswegen muss ich wohl auf Windows 10 warten, bis ich das benutzen kann.
 
Ich glaube Tim Cook geilt sich an negativen Apple Meldungen auf. Anders kann ich mir die sinnlosen Schritte dieses Konzerns echt nicht erklären! (Im Pro Bereich und jetzt auch bei Apple Music)
 
@gola: Ich denke nicht, dass Cook auf winfuture unterwegs ist.
 
@gutenmorgen1: und winfuture war bestimmt auch die Quelle dieser News :)
 
"Das dies mit der Bereitstellung von Apple Music zu tun hat, zeigt sich daran, dass es weiterhin dort zu finden ist, wo es nicht mit dem neuen Streaming-Dienst in Konflikt kommt." schreibt Winfuture.

Das ist Quatsch, denn mit iTunes 12.2 geht das inkl. Apple Music nach wie vor. Es gibt also augenscheinlich keinen Zusammenhang zu Apple Music. Sprich zwischen Computern mit Apple Music ist das Streamen und Freigeben von Mediatheken weiter möglich. Man sollte Fakten vielleicht als Redaktion auch mal prüfen.

Wir werden dann ja sehen, wie sich das am Montag nach dem Release von iOS 9 Beta 3 mit Apple Music darstellt...
 
@SteffenB: Dann werden wir auf Winfuture (und nur dort) lesen können "apple rudert zurück" oder "Apple beugt sich dem Druck".
 
@gutenmorgen1: aber ist schon arm, oder? Gestern hab's ih es noch ausführlich kritisiert - diese Negativberichterstattung, heute das nächste Beispiel.

Nachdem nun auch wirklich die hinterletzte und unbedeutendste Internetseite, die sich mit IT beschäftigt den Dienst selbst getestet hat, statt sich - wie mein Professor an der Uni immer sagte - von anglikanischen Seiten bei Schreiben "inspirieren" zu lassen gibt es hier nix, nix zu iOS 9 und den Tonnen an Funktionen ( ist ja nun schon 4 Wochen raus, irgendwer hätte schon mal testen können) und nix zu Apple Music außer "Taylor Swift" und "Beats 1 piept" und eben dies hier.
 
@SteffenB: Negativberichterstattung? Bei Apple? Auf Winfuture? Das kommt höchst selten vor. Dass nun zur Abwechslung mal einigermaßen objektiv über Apple berichtet wird, ist sehr zu begrüßen.
Das Feindbild von Winfuture heißt klar Samsung, teilweise auch Android allgemein. Apple ist meilenweit davon entfernt, auf WF als Feindbild behandelt zu werden.
 
@TiKu: ja und nein...viele Sachen werden einfach gar nicht erwähnt und ansonsten nur die negativen Dinge rausgekehrt. Bei Samsung kann das durchaus ähnlich sein, vom Gefühl her würde ich zustimmen.
Ich würde bei beiden nicht sagen "Feindbild", aber man merkt doch jedem "Artikel" die heimliche Schadenfreude an. Und wenn man dann eben alles andere weglässt ist doch - genau wie bei Samsung vielleicht - klar, dass das Bild von Menschen, die sich hier informieren sehr schräg wird.

Ich versteh auch den Sinn dahinter nicht.

Und zu Samsung...was ich z.B. hier mal gerne erleben würde wäre mal ein Funktionsvergleich der angepassten Oberflächen der Androiden. Ich finde die von Samsung ja gar nicht schlecht, kenne mich allerdings mit den anderen zu wenig aus. Immer wird über TouchWiz und so gemeckert, von meinen Kunden hat aber keiner Probleme damit...vielleicht auch wieder nur so ein Thema unter "Experten"?
 
@SteffenB: Das mit den Oberflächen sehe ich auch so. Ich selbst finde Touchwiz gut, nur etwas langsam. Teilweise gefällt es mir besser als Vanilla-Android. Auch bei den anderen Samsung-Nutzern in meinem Bekanntenkreis bezieht sich die Kritik an Touchwiz eigentlich nur auf die Geschwindigkeit.
Ich persönlich kann damit leben, dass andere Oberflächen schneller sind. Lieber hier und da mal eine Sekunde warten müssen, dafür dann aber gute Features in intuitiver Umsetzung haben, als sofort zu sehen, dass eine Funktion überhaupt gar nicht erst angeboten wird oder total besch...en zu verwenden ist.
Bei Samsung geht das Feindbild hier übrigens soweit, dass Falschmeldungen nicht korrigiert werden, sondern stattdessen nochmal nachgelegt wird. Sowas habe ich bei News zu Apple noch nicht erlebt.
 
@TiKu: aber ist schon blöd, dass man sich bei Vergleichen zu Funktionen von Produkten und zu Tests immer wo anders informieren muss, oder? Würde hier doch gut hinpassen. Und dann gäbe es was zu diskutieren...

Das mit den Falschmeldungen und den Korrekturen hab ich nicht so mit verfolgt. Aber bei Apple sind es dann eben wie gestern mit "Beats1" wirklich seltsame, wahrscheinlich schlecht aus dem Englischen übertragene Artikel oder wie dieser hier eben nur viertelwahr.

Aber welche Firma auch immer: Mehr Objektivität würde der Seite und den Artikeln sicher gut tun. Würde sicher auch zu mehr Lesern und mehr Werbeeinnahmen führen und wenn die Artikel gut sind kann man damit vielleicht auch Kooperationen starten - wie Chip mit Focus.
 
@SteffenB: Was ich noch schreiben wollte: Vergleiche mal WF-Artikel zu Mittelklasse-Android-Geräten, die so maximal 300 € kosten und solche zum neuen iPhone. Diese Mittelklassegeräte werden jedes Mal ganz nüchtern als genau das vorgestellt: Mittelklasse. Aber obwohl das iPhone allenfalls eine bessere CPU hat, dafür aber auch mal locker mehr als das doppelte kostet, wird in den iPhone-Artikeln die Hardware niemals als Mittelklasse bezeichnet, sondern immer als Top. Sowas ist nicht objektiv.
 
@TiKu: wenn juckt ein cpu usw, siehe auch windo s phones, bei dessen ein billig wp jedes android stehen lässt, oberklasse ist wenn ein handy oberklasse features hat,mund das ist eine top kamera, schnell, touch id, slow motion kamera etc, den cpu speed etc interessieren nur solche figuren wie dich, über die mitlerweile von zig usern hier jedes mal aufs neue hingewiesennwerden das das ständige gebashe langsam nervt!
 
Am Ende kommt es aber auf die verfügbare Leistung und die Features an - und da spielen die iPhones in der Oberklasse, auch wenn die reinen "Maßzahlen" der Hardware eher Android-Mittelklassegeräten entsprechen.

Ansonsten ist das ein wenig wie Quartett spielen "mein Flugzeug gewinnt, weil es eine Höhe von 7,31 m hat, Deines aber nur 5,98 m" ;)
 
@FenFire: "Am Ende kommt es aber auf die verfügbare Leistung und die Features an - und da spielen die iPhones in der Oberklasse" Finde ich nicht.
 
Neuer Ärger? Gab es schon welchen? Ihr macht euch langsam echt lächerlich mit diesen aufgespielten Apple Bad-News Meldungen.
Was berichtet ihr morgen? "Skandal Apple Mitarbeiter klappen die Klobrille nach Nutzung nicht herunter!"
 
@Flanigen0: Da es über Apple nur wenig positives zu berichten gibt, fällt die Häufigkeit der Negativ-Meldungen gleich stark auf.
 
@mulatte: positiv sind immer die Quartalszahlen :)
 
@mulatte: Ironie?
 
@Flanigen0: Ne keine Ironie. Wann gab es denn die letzte Innovation die einen hinter dem Ofen vorlockte? Das ist schon verdammt lange her. Es gab ewig kein Produkt mehr das einen "Haben wollen"-Reflex auslöste. Worüber soll man also ständig positiv berichten?
 
@mulatte: ach ok. Du bist also einer der immer diese Innovationen sucht :D . Böses Apple!
 
@Flanigen0: Ne gar nicht, aber wer die Klappe in der Vergangenheit so aufgerissen hat wie Apple soll plötzlich nichts Innovatives mehr zu Wege bringen? Keine amazings mehr in jedem 2. Satz?
 
@mulatte: naja für mich sind Innovationen Technologien, die nicht jedes Jahr erscheinen, sonst sind die auch nichts besonderes mehr. Darum geht es mir aber auch nicht.
 
@Flanigen0: Wenn dir die Berichterstattung nicht passt, warum liest du dann hier noch? Ich kann dieses Missioniergehabe nicht verstehen, *mimimi* mir wird hier zu oft schlecht über nein Liebling geredet, ändert gefälligst eure Meinung, die Pressefreiheit ist mir da egal. Hauptsache negative Meldungen meines Lieblings werden verschwiegen.
 
@floerido: sagt dir der Begriff "Objektive Berichterstattung" etwas? Das sollte die Presse auch machen, aber yap bleib du bei deiner "mimimi" Meinung!
 
riecht nach "Friß oder stirb!"!? ;-)
 
"Neuer Ärger mit Apple Music" ist ja schon sehr reißerisch formuliert. Was war denn der "alte Ärger" mit Apple Music? Die kürzliche Pseudomeldung von angeblich weggepiepsten Rapsongs? Könnte meinen, dass der Service schon am Boden ist, auch wenn der generelle Rezeption tatsächlich äußerst positiv ausfällt.
 
@nablaquabla: Das verstehst du totaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaal falsch.
Den Ärger gibt's ja erst seit kurzem, also ist er neu. Wenn es ihn schon länger gäbe, wäre es alter Ärger. ;)
 
@nablaquabla: Wieso "angeblich"? Stimmt das mit den zensierten Songs gar nicht? Sorry, dass ich so doof frage, aber ich habe selber keinen Zugriff auf diesen Streamingdienst, kann es also deshalb nicht überprüfen.
 
@DON666: Die rede war von "weggepiepsten" Texten, während die Zensur lediglich auf die in den USA völlig übliche Weise erfolgte (Stimme einfach gemutet, was relativ subtil ist). Und das trifft auch nur auf den Radiosender beats1 zu, wo das auch völlig verständlich ist.
 
Also sowas finde ich ehrlichgesagt sch****. So etwas ist Kundenunfreudnlich. Sie hätten es wenigstens public machen können. Heimlich gern genutzte Funktionen weg zu nehemen um die Leute vllt sogar zum Kauf des Abos zu bringen geht gar nicht. Auch Apple kann sich nicht alles erlauben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte