Sinkende Marktanteile: Samsung stößt Smartphone-Teile ab

Der koreanische Elektronikgigant Samsung versucht zunehmend seine aus eigener Produktion stammenden Komponenten für Smartphones an externe Partner zu verkaufen. Weil die Nachfrage bei den eigenen Smartphones hinter den Erwartungen zurückblieb, ... mehr... Samsung Galaxy, Samsung Galaxy Alpha, Galaxy Alpha, Samsung Galaxy F Bildquelle: Samsung Samsung Galaxy, Samsung Galaxy Alpha, Galaxy Alpha, Samsung Galaxy F Samsung Galaxy, Samsung Galaxy Alpha, Galaxy Alpha, Samsung Galaxy F Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon ein ziemlicher Rückschritt: von der angestrebten Weltmarktführerschaft wieder verstärkt in die OEM-Sparte! Vielleicht wäre ein organisches Wachstum hier besser gewesen?
 
@elbosso: Liegt meiner Ansicht nach v.a. an der schlechten Updatepolitik und Software im Allgemeinen. Ich bleibe Samsung im Smartphone-Bereich fern, bis sich etwas gravierend geändert hat.
 
@gigges: Das ist ja nicht nur ein Samsung-Probem. Dennoch sehe ich es ähnlich wie du und bin schon sehr auf WP10 gespannt ;)
 
@elbosso: Heute kommt mein Lumia 830 an, bin auch gespannt. Hätte nie von Windows Phone auf Android wechseln sollen. Ist natürlich nur meine Erfahrung, sicher hat da jeder andere Vorlieben und es ist auch gut, dass es verschiedene Handy OS gibt.
 
@gigges: Dann bin ich nicht der Einzige dem es so geht. Ich hole mir aber erst ein Gerät der nächsten Generation, so lange halt ich jetzt auch noch aus.
 
@gigges: Problem ist nur: Den 08/15-User interessieren die Updates eher weniger.

Wenn ich mal so mit Kollegen oder Bekannten diskutiere, die nicht so firm in IT-Themen sind, und ich die Update-Politik als Argument nehme wird das immer gekontert mit Sätzen wie: "Na und? Funktioniert doch alles."
 
@RebelSoldier: Was sollte denn sonst das Problem sein? Samsungs Hardware ist grossteils deutlich besser als die der Konkurrenten, auch das S6 ist auf die Hardware reduziert einem iPhone überlegen. Das was der hinterletzte Mist ist, ist die Software, die darauf läuft und Samsungs Umgang damit. z.T sind es Kleinigkeiten, aber gerade die verursachen, dass das Smartphone immer weniger Spass macht und Hoffnung, dass sich mit einem Update etwas ändern könnte, braucht man garnicht erst zu haben.
 
@gutenmorgen1: Naja, heute gibt es mehr qualitative Auswahl, zwischen der man sich entscheiden kann als Käufer. Damals, so zu S1 und S2-Zeiten hattest du tatsächlich entweder iPhone oder Galaxy S. Da gab es keine ernstzunehmende Konkurrenz.

Heute sieht das anders aus. Auch andere Hersteller bauen tolle Smartphones, die nicht nur von der Leistung her top sind, sondern auch haptisch einiges bieten (eben das, was Apple mitunter lange Zeit als Alleinstellungsmerkmal hatte).

Dazu ist ein Problem von Samsung (zumindest meiner Meinung nach), dass sich die Geräte seit dem S2/S3 optisch kaum verändern und dazu gefühlt zig andere Modelle mit einem sehr ähnlichen Design auf dem Markt sind und es eben einfach "langweilig" geworden sein könnte, Samsung zu kaufen.
 
@gutenmorgen1: Sorry, aber iOS ist noch viel größerer Mist. Mit einem vernünftigen Betriebssystem könnte ein iPhone ja noch halbwegs Spaß machen, wenn man denn das Design mag und zuviel Geld hat, aber iOS sorgt dafür, dass es nicht dazu kommt.
 
@gigges: Ich glaube nicht das es die Updatepolitik ist. Update interessiert die breite Masse nicht, das ist meist nur für die visitieren interessant.
Bei Samsung sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, man muss die Produktpalette deutlich reduzieren.
 
@Thermostat: Auch die breitere Masse interessiert sich für Updates, spätestens dann wenn irgendeine App OS sonstwas möchte und das fast neue Handy eben nur OS eher benutzen kann. Die große Masse versteht nicht warum es nicht geht, es muss auch nicht interessieren, sie kaufen das nächste Mal eben ein anderes Produkt.
 
@Yepyep: Also bei Android... wenns nicht gerade Spiele sind, laufen die meisten Apps ab Android 2.3.x und bei Spiele ist ist es 4.0.
Wenn etwas wirklich klasse an Android ist, das 99% der Apps eine schon längst zu habende Version verlangen.
 
@Yepyep: Diese Situation tritt bei Android faktisch nie ein, da kaum eine App eine aktuelle Android-Version voraussetzt. Updatezwang gibts zum Glück nur bei Apple.
 
@TiKu: dann sollten doch alle glücklich sein und nicht jammern wenn ihr neues Handy eben nicht mit Version X von Android kompatibel ist, bzw. das Update auf sich warten läßt.
Ps.: Es gibt leider auch keinen Updatezwang bei Apple, dass würde doch einiges erleichtern.
 
@TiKu: Stimmt ist ja viel geiler eine alte Version zu nutzen, ich benutz auch noch Win XP und IE 6, diese Tabs sind einfach kacke!! Außerdem reg ich mich jeden Tag im Play Store auf, dass ich Facebook 1.0 nicht mehr installieren kann, drecks Updatezwang da!!!
 
@theBlizz: Deine Vergleiche hinken, nein sie sind sogar bewegungsunfähig. Ein Android 4.3 mag alt sein, aber ich habe noch keine App gefunden, die darauf nicht laufen würde. Ich weiß nicht, wie du dein Telefon nutzt, aber ich nutze Apps und da merke ich zwischen meinem Telefon und dem Tablet nicht wirklich, dass das eine mit Android 4.3 und das andere mit 5.0 läuft.
 
@TiKu: Naja du heulst über irgendeinen nichtexistierenden Updatezwang bei Apple und ich über einen existierenden Updatezwang im PlayStore, ich finde den Vergleich super. Falls du schonmal eine App für Android entwickelt hast, hast du vielleicht gemerkt, dass es da eine Standard-mindest-API-Version gibt, die eine gewisse %-Zahl von allen Android Geräten abdeckt. Klar werden da steinalte Versionen unterstützt, wenn gerade mal lächerliche 11% ein Update auf 5.0 geschafft haben, und das nach über einem halben Jahr, reife Leistung... Aber Sicherheitslücken sind ja für dich auch nur ein tolles Android Feature.
 
@gigges: Das hat nichts mit Updates und Software an sich zu tun, sondern ganz einfach mit Marktsättigung und Konkurrenz.
 
@elbosso: Samsung ist mit Abstand immer noch Weltmarktführer (verkaufte Geräte), aber egal ...
 
@elbosso: Mein Gott, was erwartest du, wenn gefühlt jeden Monat ein neuer Anbieter auf den Markt kommt. Ist doch fast nur konsequent, dass praktisch alle Anbieter bei Android Marktanteile verlieren. Huawei und One Plus ist ja hier noch recht bekannt, aber ZTE, Wiko, Meizu, Xiaomi, Honor und noch zig andere kennt dann eher nur noch ein interessierter Personenkreis. Und auch die verkaufen Smartphones an Leute, die vorher ein Samsung Gerät hatten.
 
Klar Samsung entwickelt sich zu Apple 2.0 was Preis, Funktionsumfang und Fehler angeht.
 
@happy_dogshit: nee leider nicht
 
@happy_dogshit: Ich wusste gar nicht, dass Apple überhaupt Hardware herstellt, geschweige denn davon irgendwas an drittanbieter weiterverkauft. Und welche Fehler macht Apple derzeit so? Also nicht, dass ich ein Applefanboy bin, im Gegenteil, aber grobe Fehler kann ich bei Apple derzeit nicht erkennen, außer die, die sie schon seit dem ersten iPod machen. Aber das scheint die meisten Leute nicht zu stören.
 
"Eigentlich" schade. Samsung hatte damals mit dem S3 große Erfolge gefeiert. Ich sehe den Niedergang darin, dass 1. zu viele Unterschiedliche "S"-Produkte auf dem Markt sind, und die Vielfalt den Kudnen eher verwirrt, als dass es ihm eine tatsächliche Auswahl bietet (was es ja eigentlich sollte), und 2. sind die Konkurrenten inzwischen so stark, dass sich nun der Android Markt unter den einzelnen Mitspielern ausgleicht.
 
@xneaerax: "Samsung hatte damals mit dem S3 große Erfolge gefeiert." Schade? Pff... Weswegen war es denn so erfolgreich? Richtig durch Copy&Paste...
 
@wingrill9: Das S3 war der erste Versuch von Samsung, ein eigenständiges Design hinzubekommen. Ich fand das S3 Damals wie heute potthässlich. Ich erinnere mich noch gut, als ich erste Leaks dazu gesehen habe und dachte, dass kann nicht deren Ernst sein. Wars dann doch. Tja, war scheinbar nur meine Meinung. Das S3 verkaufte sich wie geschnitten Brot.
 
Ganz ehrlich ein IPhone hat fast kein Nachteil mehr gegenüber Android. Ich greif auch nächstes mal zum Iphone
 
@hamad138:
Bevor ich mir ein iPhone kaufe, kaufe ich sogar lieber Firefox OS oder Windows Phone.
 
@Freudian: Danke. Endlich mal wieder eine fundamentalistische Glaubensaussage. Fehlte mir fast schon.
 
@JoePhi:
Gerne doch. Dein Kommentar ist ähnlich wertvoll. :)
 
@hamad138: wenn ich mir das S6 anschaue, hast du Recht. Teuer, keinen MicroSD-Slot und fest verbauter Akku...da könnte man tatsächlich auch ein IPhone kaufen.
 
Ich denke der Rückgang liegt weder an dem S6 selbst, noch an irgentwelcher Updatepolitik ect.. Für mich sind zwei Faktoren ganz klar zu erkennen: 1. der viel zu hohe Preis des Flagschiffs (Hochpreisstrategie sollte man nicht einfach nur nach machen). 2. Ihre zu hohe Erwartungen an einem relativ gesättigtem Markt mit sehr viel konkurenz.
 
@Driv3r: ich finde den Preis vollkommen angemessen, die Hardware und Verarbeitung ist top. Leider ist die Kundschaft von Samsung eben die Kundschaft von Samsung, Android gibt sein übriges und die Software Dreingaben von Samsung setzen dann noch einen drauf. Eigentlich hätte Samsung absolut Potential Apple einzuheizen.
 
@Yepyep: Absolut nicht. In keinster weise. Samsung will einen kompletten Markt bedienen von Arm bis reich. Hat zu Anfang sehr auf "arm" gesetzt. Mit dem S3 hatte Samsung solche Erfolge weil die das Ding zum Schleuderpreis rausgehauen haben. Und danach haben sie mit ihren minis, maxis, phablets, tablets, und darunter 10 verschiedene Versionen versucht jeden anzusprechen. Warum sollte sich ein "Reicher" für ein Samsung entscheiden? Und um mal die "reichen" zu definieren, das sind meistens selbstständige oder Geschäftsführer oder dergleichen. Und selbst im Mittleren und unteren Segment sind die Leute auch keine ITler (so wie sehr sehr viele andere Menschen auch). Zurück zum warum reiche = samsung? Optik: sind wir ehrlich, so schön sind die Dinger nicht, ist aber subjektiv. Technik? Das interessiert den üblichen Reichen überhaupt nicht. Preis? Wenn mein Handy mit top technik genauso aussieht wie das 200 Euro Ding nebenan, warum sollte ich soviel Geld für zahlen? Und um es mal klarzustellen, die Android Geräte sind gegenüber den iPhones deswegen so viel erfolgreicher, weil sie in der Regel günstiger sind. 90% der Leute interessiert die Technik darin überhaupt nicht, die wollen nur telefonieren, whatsapp und gut ist. Wenn jemand von euch Technik Freaks dahin geht und sagt "gute Entscheidung weil akku austauschbar" wird euch nahezu jeder sagen "Ich hab nie nen Akku getauscht, habe beim Vertragswechsel n neues Handy fürn euro bekommen und damit wars gut". Ihr könnt natürlich mit so viel Technik und Optionen argumentieren wollen, aber den wahren Markt, und das sind nunmal nicht wir ITler, sieht die Welt ganz anders aus. Und da gehört Samsung nicht zum Prestige, und schon garnicht zum selben Segment wie Apple.
 
@xneaerax: nichts anderes habe ich geschrieben. Samsung hat Potential, nutzt es aber nicht.
Trotzdem ist der Preis realistisch, nur ihre Updatepolitik stößt mich ab. Durch ihr breites Spektrum an Geräteklassen könnten sie wirklich was bewegen, man muß sie nur vernetzen und eben den Prestigehandys die Möglichkeit zum steuern geben.
 
Sind die typischen kurz gedachten Managerentscheidungen..

Nur weil der Markt kurzfristig gesättigt ist, muss ich doch nicht gleich die ganze Bude verkaufen.

Aber das ist halt leider so, wenn ein Manager von heute seine 2-3 Jahre absitzt und versucht
das größtmögliche Abzuschöpfen und dann zum nächsten Konzern wechselt.
 
@andi1983: Und Du meinst, die haben heute morgen beim frühstück die Zahlen gesehen und den Schritt kurzfristig beschlossen?
 
Jede Woche kommt ein neues Android-Telefon zum vorschein. Vom Aussehen her kann man sie fast nicht mehr unterscheiden, wieso soll man sich dann alle Nase lang ein 800.-€ Telefon kaufen?

Sag mir doch mal einer ernsthaft in was sich die Geräte im Preisbereich um 400 - 500€ unterscheiden.
 
@bebe1231: Der Unterschied zwischen einem 400€ Telefon und einem 800€ Telefon? 400€!
 
So ist das eben Firmen begreifen anscheinend nur sehr langsam das man nicht endlos Gewinne generieren (Steigern)kann.
 
Das ist das wenn man die Kunden meint für doof zu verkaufen: 2012 war die Welt für mich in Ordnung, damals hielt ich mein nagelneues S3 in den Händen und war glücklich so ein tolles Stück Technik zu besitzen. Da ließ ich mich hinreißen und holte ein Jahr später das S4 und meine Odysee begann: Im Dezember 2013 machte sich ein dunkler Fleck auf dem Display bemerkbar, dieser wurde immer größer und ich reklamierte. Softwaremäßig hatte ich Android 4.3 und war da sehr zufrieden. Ich schickte das Handy ein und bekam es auf Garantie repariert zurück (Austausch des Displays). SO weit konnte ich zufrieden sein, wenn nicht das Android 4.4 welches W- Support aufgespielt hatte nicht den Spaß getrübt hätte. Akkuleistung halbiert, träge, sporadische Neustarts, kurz um nicht wirklich zu gebrauchen. Das besserte sich peu a peu, und noch nie wartete ich sehnsüchtiger auf die nächsten Updates wie zu jener Zeit. Im Februar 2014 hatte der Akku dann so gut wie keine Leistung mehr, bzw. bei 83% Akku schaltete sich das Handy einfach ab, und ein Blick auf dem Akku zeigte das er aufgebläht war. Beim Samsung Support die Seriennummer des Akkus verglichen und alles klar betroffene Charge der fehlerhaften Akkus und unkompliziert einen neuen bekommen. Im April ging auf einmal nichts mehr, Handy ging an aber fand kein Netz mehr, wieder eingeschickt und da zu dieser Zeit gerade das S5 auf den Markt kam das S5 gekauft und das S4 nach Erhalt bei Ebay verkauft. Das S5 fand ich total schrecklich und innerhalb 14 Tage zurückgegeben. Hatte dann noch ein Techtelmechtel mit Sony Z2 und einigen anderen Handys und bin am Ende bei Windows gelandet. Erst hatte ich das Nokia 830 nun habe ich das Lumia 640 XL und bin sowas von zufrieden. Samsung kaufe ich nie wieder, auch die restriktive Garantieregelung die für mich immer hoffen und bangen hieß wenn das Gerät bei W-Support war, die Updatepolitik wo Updates auf den Markt kamen die das Handy verschlechtert haben schrecken mich heute ab. Und Android ist eh keine Option mehr für mich vor alle dingen nicht mehr da es mit Windows 10 möglich sein wird Androids Apps zu starten^^
 
Man bekommt x beliebige smartphones mit guter Ausstattung und der neusten Android version schon für sehr wenig Geld, warum soll man sich da ein teures Samsung Android kaufen!?
 
Hahaha Dann sollen sie mal die Displayeinheiten endlich billiger vertreiben Wenn Die Bestände so hoch sind. Dann haben wir auch wieder n paar Kunden mehr die ihr s4 nicht wegschmeissen weil die Einheit so teuer ist wie ein gebrauchtes neues...
 
Hmm. Sollen mal bei Apple nachfragen. Vielleicht brauchen die ja ein paar Komponenten... ^.^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte