Windows 10 Build 10154: Screenshots zeigen fast finales Design

Es geht mal wieder in eine neue Runde: aus Russland gelangen derzeit reihenweise Screenshots einer jüngst an Partner ausgelieferten neuen Vorabversion von Windows 10 ins Internet. Die neue Build 10154 wird noch immer als Insider Preview ... mehr... Windows 10, Windows 10 Build 10154, Windows 10 Insider Preview Build 10154 Bildquelle: WZor Windows 10, Windows 10 Build 10154, Windows 10 Insider Preview Build 10154 Windows 10, Windows 10 Build 10154, Windows 10 Insider Preview Build 10154 WZor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf den Bildern 16, 17, 36, 37 sieht man gut, wie unergonomisch rahmenlose Fenster mit weißer Titelleiste sind. Ich hoffe, das ändert sich noch.
 
@TiKu: Eigentlich haben die Fenster doch einen Schlagschatten, oder? Warum ist er auf den Bildern nicht zu sehen?
 
@adrianghc: Anhand der Auflösung tippe ich mal auf eine virtuelle Installation. Um es einigermaßen erträglich zu haben, hat man solche Effekte abgestellt.
 
@knirps: Hmm, kann sein, dann muss der Host aber schon arg schwach sein, damit der Schatten einen so spürbaren Unterschied ausmacht.
 
@TiKu: In VBox ohne Gasterweiterungen, ist 10 eine Katastrophe.
 
@knirps: In VBox mit Gasterweiterungen läuft es problemlos. Allerdings habe ich der VM auch 4 GB RAM und 4 Cores gegeben.
 
@TiKu: Ist die Frage ob die Gasterweiterungen in dieser Build auch (noch) funktionieren.
 
@TiKu: Muss ich auch sagen, VBox hat vor allem eine sehr langsame Grafikausgabe, ich verwende nun VMware Player mit den Extra treibern und alles ist Supii
 
@adrianghc: Ja, der Schatten, so es ihn denn nach Build 10130 noch gibt, machts etwas besser. Aber eben nur etwas. Wirklich toll wird es damit auch nicht.
 
@adrianghc: Schau mal rechts unten auf das TeamViewer Icon. Teamviewer deaktiviert den Schlagschatten automatisch bei einer Remote-Sitzung. Es hat also nichts mit dem Windows Build zu tun.
 
@WongKit: Da bin ich ja beruhigt. ^^
 
@TiKu: Dieser 1px Rahmen sieht wirklich mehr als nur daneben aus. Man hätte den Fenstern eine unterschiedliche Farbe der Titelleiste geben sollen, dann wäre gar kein Rahmen mehr von Nöten gewesen und man hätte die Fenster gut auseinander halten können. Stattdessen fällt man in das Windows 9x Schema zurück und versteift sich auf ein Einheitsgrau, damit man bei der nächsten Kaufversion argumentieren kann "guckt ma, gibts jetzt auch mit Farbe!" -.-
 
@knirps: Du schreibst es...1px-Frames...ist zwar schwer zu erkennen auf den Bildern, aber im Echtzeitbetrieb habe ich noch keine Probleme gehabt, die Fenster auseinander zu halten.
 
@TiKu: Genau mein Reden. Auf diesen Screenshots mit Mini-Auflösungen und einem offenen Fenster fällt sowas halt auch kaum auf. Sobald man aber einen großen Bildschirm mit mehreren Fenstern nutzt, ist der Überblick gleich Null. Da hilft auch kein Schatten mehr.
 
@dodnet: Komisch, dass es auf OS X mit Schatten und ohne Fensterrand klappt und da beschwert sich anscheinend auch keiner.
 
@adrianghc: Die unkritischsten Nutzer der Welt als Maßstab zu nehmen, ist aber auch nicht gerade zielführend.
 
@adrianghc: In OS X hat man auch einen sehr übertriebenen, wie ich finde, Schatten verwendet.
 
@knirps: Der Ansatz ist gar nicht so falsch...einfach den Nutzer bei der Einrichtung bestimmen lassen, wie intensiv der Schlagschatten sein soll. Damit würde man sogar Usern mit Sehkraft-Einschränkungen helfen, die einzelnen Fenster auseinander zu halten.
 
@adrianghc: weil man dort auch deutlich erkennt, wo ein Fenster beginnt und wo eins aufhört: http://cdn.macrumors.com/article-new/2014/05/yosemite_macbook_air.jpg?retina
Ganz im Gegensatz dazu Bild 17 da oben, da gehen die 3 Fenster so ineinander über, dass man 2 von den Fenstern überhaupt nicht mehr als getrennte Objekte erkennen kann.
 
@dodnet: Ja, weil auf den Bildern da der Schlagschatten eben fehlt...
 
@adrianghc: Ich hab das bei mir in der VMWare installiert und selbst MIT Schatten verliert man bei vielen Fenstern schnell den Überblick, weil jedes Fenster weiß und gleich aussieht. Ich hab aber auch nicht nur einen Mini-Monitor wie bei den ganzen tollen Screenshots immer, sondern einen 4k.
 
@dodnet: Es hat drei Jahre gedauert, bis MS einsah, dass man "Apps" besser nicht ausschließlich im Vollbildmodus erzwingen sollte und du kommst gleich mit mehreren Fenstern. Überfordere MS doch nicht so! ;)
 
@TiKu: hast wirklich recht - wer dir da minus gibt ist ein ignorant!
 
Es ist zum Teil schon eine Zumutung die einem da geboten wird. Da prallen zwei Welten von Philosophien in Windows 10 aufeinander, die in Windows 8 schon nicht gepasst haben und in 10 intensiviert worden. Es is MS nach wie vor nicht gelungen eine Brücke zwischen den beiden Desktops zu bauen, außer den älteren nahezu bis auf den Windows-Explorer reduziert zu haben.
Ich bin skeptisch das es ausreichen wird, Modern Apps sowie Startscreen im Fenstermodus aufrufen zu können (was anderes ist das Startmenü in 10 letztendlich nicht), um den Ruf nach 8 wieder nach oben zu korrigieren - 10 wird kein zweites Windows 7 werden. Aufgrund der Zeit und dem Angebot 7 und 8 auf 10 kostenlos up-zu-graden werden die Statiken stimmen. Aber der Ruf?
 
@knirps: Welche beiden Desktops?
 
@Klaus-Bärbel: Das was in Windows 8 als zweiter Desk verstanden worden ist.
 
@knirps: Und was ist davon noch übrig?
 
@Klaus-Bärbel: So ziemlich alles
 
@knirps: Ich ziehe meinen Hut ob dieser fundierten Auflistung.
 
@Klaus-Bärbel: Die Antworten entsprechen dem Niveau deiner Fragestellungen.
 
@knirps: Es ist nun mal nicht möglich in 2 Jahren wirklich komplett alles zu ändern, zumal man eben Klassiklieber auch nicht direkt komplett verschrecken möchte. Aber man sieht jetzt schon in welche Richtung die Reise geht und die gefällt mir richtig gut. Windows geht nun endlich auch in die Richtung der Simplifizierung der UI. Das mag nicht jedem schmecken und kann ich auch verstehen, allerdings sind die richtigen Profis eben auch nur ne Randgruppe. Und wenn man sich als richtiger Profi versteht, dann soll man sich die Powershell anschauen, denn die bietet alles, was der Simplifizierung zum Opfer fällt. Klar, mir gefällt auch nicht unbedingt, dass nicht alles direkt in MUI jetzt umgesetzt wurde, aber die Konvergenz ist nun durchaus gegeben und bietet sogar Anfängern und Profis die entsprechende Oberfläche.
 
@Knarzi81: Mehr Konsistenz wäre schon möglich gewesen.
 
@knirps: Ist schlichtweg falsch. Das eine Bild zeigt Windows im Tablet-Modus. Als Desktopnutzer wirst du das nicht zu sehen bekommen. Dass du das nicht wusstest zeigt, dass du dich mit dem OS nicht auseinander gesetzt hat und jegliche Kommentare von dir daher gehaltlos sind.
 
@knirps: Vergleichen wir mal:
Desktops: Sind beide Identisch
Startmenu:
W7:
- Häufig genutzte Programme
- Alle Programme
- Shortcuts
- Suche
- Abmelden/Herunterfahren
- Einstellungen

W8:
- Kachelanzeige
- Alle Programme
- Shortcuts
- Suche
- Abmelden/Herunterfahren
- Einstellungen

W10:
- Häufig genutzte Programme
- Alle Programme
- Apps/Kacheln (auf Wunsch)
- Shortcuts
- Abmelden/Herunterfahren
- Einstellungen

Fazit: W10 Menu bietet den Funktionsumfang von W7, + die Anzeige von Kacheln/Apps, wenn man diese anlegt, - der Suche, da diese nun in der Taskleiste ist. Abgesehen davon, dass es Grafisch etwas anders (flacher) präsentiert wird, ist es wieder so ziemlich dasselbe wie in W7.
 
@glurak15: Ich habe an keiner Stele behauptet das der Funktionsumfang abgenommen habe, von daher kann ich deinen Kommentar nicht nachvollziehen. Der Workflow des Start"menüs" ist aber schon ein anderer seit 7 geworden.
 
@knirps: Dann habe ichs falsch verstanden, sorry.
Aber versteh immernoch nicht, was anders ist. Schlussendlich ist das startmenu ein Klick aufs Windows Symbol und ein Klick auf die App resp. Alle Apps, wenns denn nicht direkt da ist.
 
@glurak15: Du kennst das Startmenü von Windows 7 offensichtlich nicht. Kann man im Win10-Menü direkt auf den Verzeichnisbaum in den Eigenen Dateien zugreifen und so ein Dokument direkt aus dem Startmenü öffnen? Nein! Kann man die Systemsteuerung (bzw. die neue App) als Untermenü anzeigen und so direkt zu bestimmten Punkten springen? Nein!
Nur um mal 2 Beispiele zu nennen...
 
@knirps: Nein, ist er nicht. Wo siehst du denn den Unterschied? Die Abläufe sind komplett identisch.
 
@TiKu: Nutzt so aber auch auch kaum jemand, Feedback geben - vielleicht kommst dann wieder bzw. wirds nachgereicht.
 
@SpiDe1500: Komplett identisch mit was? Dem Startmenü von Windows 7? EIn klares nein!
 
@TiKu: Geht doch... http://i61.tinypic.com/30ii7gz.jpg
 
@tommy1977: Das sind nur die häufig verwendeten Dateien, nicht aber alle.
 
@TiKu: Dann habe ich nicht genau verstanden, was du meinst.
 
@tommy1977: Diese Untermenüs können dir bei Windows 7 (und älteren Versionen) die komplette Verzeichnisstruktur (im Falle von "Eigene Dateien") bzw. alle Systemsteuerungselemente anzeigen. Unter Windows 10 werden nur die am häufigsten verwendeten Elemente angezeigt. Das ist besser als nichts, für mich aber trotzdem ziemlich nutzlos.
 
@TiKu: Jetzt weiß ich, was du meinst. Habe ich so nie verwendet, da ich sehr viel mit Verknüpfungen auf dem Dem Desktop arbeite. Öfter verwendete Dateien landen als Ordener-Shortcut auf dem Desktop und täglich verwendete Dateien als File-Shortcut. Die Prioritäten liegen bei jedem anders und ich hatte damit noch nie Probleme. Die Vor- und Nachteile merkt man wahrscheinlich sowieso erst, wenn man den PC (wie ich) als Hauptarbeits-Gerät dienstlich nutzt und auf optimierte Abläufe angewiesen ist...Zeit ist ja bekanntlich Geld... ;-)
 
@knirps: mecker mecker
 
@Gordon Stens: Was soll man sonst sagen, wenns einem nicht gefällt? Heucheln?
 
@knirps: einfach mal still sein?
 
@Gordon Stens: Selbstzensur? Ist es nicht das, was wir bekämpfen wollen?
 
@knirps: nein. und selbst wenn, bewirkst du mit deinem gemecker nichts außer schlechte laune unter den loiden.
 
@Gordon Stens: So ein bisschen Querschlagen ist manchmal ganz gut.
 
@knirps: Du kannst aber auch nichts anderes als nörgeln. Seit ich hier angemeldet bin, sehe ich nur negative Kommentare von Dir. Man kann seine Meinung zum Thema sagen, aber wenn man dasselbe so oft wiederholt, dann reicht es irgendwann auch mal. Hast Du nichts besseres zu tun?
 
@Batsheva: Es liegt halt in der Natur des Menschen das negative anzupreisen, das ist, glaube ich, sogar nachgewiesen.
Ich scheine genau so viel besseres zu tun zu haben wie du, der mich für meine Haltung kritisiert.
 
@knirps: Nachgewiesen? In Deiner Welt vielleicht..., vielleicht mal weniger gehässig sein und an die frische Luft gehen. Bei der Anzahl Deiner Kommentare (Du wohnst ja praktisch schon hier), ist es klar, dass ich frage, ob Du nichts zu tun hast, mein Lieber... jedenfalls wird mir das zu blöd..., Du kannst ja so weiter machen..., bist ja schon ein Profi, wenn es darum geht, verbittert zu sein. Bye, Bye.
 
@Batsheva: Verbittert muss man sein, wenn man sich nur aus dem einen Grund hier anmeldet ;)
 
@knirps: Man kann seinen Frust z.B. da los werden wo er hin gehört.....beim Microsoft Insider Programm als Feedback....hier sollte man es lassen
 
@Gordon Stens: Wie war das? Geschenkter Gaul und so...
 
An die Win10 Tester, lässt sich dieser Startscreen mit den "Life at a glance"-Symbolen deaktivieren, sodass nur das reine Startmenü angezeigt wird ? Von den angezeigten bräuchte ich maximal eins, wenn es hoch kommt vielleicht zwei. Dann könnte ich auch gut gleich auf den Startscreen verzichten.
 
@chris899: Du kannst dir da hinsortieren, was du lustig bist. Auch gar nichts, wenn du das willst.
 
@Klaus-Bärbel: So lustig ist das gar nicht. Denn die Kacheln kannst du nur eingeschränkt untereinander sortieren.
Ich wollte meine wenigen Kacheln allesamt untereinander sortieren, die vierte wurde dann rechts-oben angeordnet. Das ordnen der Kacheln ist nach wie vor recht restriktiv.
 
@knirps: Ich schrieb "was", nicht "wie". ;)
 
@Klaus-Bärbel: Ich hielts für ein schreibfehler ^^
 
@knirps: wie meinste denn das? Ich bekomme 4 untereinander und sogar noch mehr, oder hab ich dich völlig falsch verstanden? http://fs1.directupload.net/images/150626/77yquejd.png
 
@MrHugelberg: Mach mal die Symbole kein und... 6 stück untereinander. Bei mir is nach dem 4. schluss.
 
@knirps: Gerade mal getestet, bei mir kein Problem. (Build 10130)
 
@PakebuschR: Also bei mir gehts nicht, selbige Build.
 
@knirps: Ist dann wohl ein Bug
 
@Klaus-Bärbel: Ich würde dann wahrscheinlich garnichts wählen. ^^ Die Frage ist dann aber ob neben dem Startmenü einfach ein leerer schwarzer Kasten angezeigt wird, wo eigentlich die Apps angezeigt werden sollten, oder ob dieser dann verschwindet.
 
@chris899: Das war in den Builds unterschiedlich... in den ersten Builds wurde das Starmneü auf die Liste reduziert, in späteren Builds blieb ein Kasten... was bis jetzt, der zuletzt offiziell zu habenden Version, der Fall ist.
 
@knirps: Ok Danke. Ich habe es fast nicht anders erwartet. Mal sehen ob es sich in der Finalen-Version noch ändert.
 
@chris899: Also ich kann in der aktuellen offiziellen Preview 10130 den Kachelbereich komplett entfernen. Er verschwindet halt nicht von selbst, sondern muss nach Entfernen der Kacheln noch manuell zusammengeschoben werden.
 
Das sieht für mich ja fürchterlich aus. Ich meine ernsthaft, gibt es ein richtiges neues Design oder soll es wie dieses auf den Screenshots werden?

Da wird ja viel Platz verschwendet für Metro, dass die meisten nach meinen bisherigen Erfahrungen sowieso nicht benutzen oder auch das Eingabefeld auf der Taskliste, das es eigentlich schon länger in ähnlicher Form gibt und trotzdem nie jemand benutzt hatte und jetzt wertvollen Taskleistenplatz gebraucht.

Auch diese rahmenlosen Fenster sehen für mich nicht gerade benutzerfreundlich aus

Vielleicht werde ich einfach nur alt, aber ich sehe einfach keine Vorteile. Dass Win 10 etwas schneller als Win 8 sein soll, ist zwar nicht schlecht und auch so Spielereien wie Cortana oder OneDrive sind ja ganz nett, aber sonst sehe ich noch immer nichts, was die Produktivität steigert, ganz neue Möglichkeiten bietet oder wenigstens schön aussieht
 
@Frommi: Das Eingabefeld auf der Taskleiste lässt sich einfach ausblenden.

Ich finde, es sieht viel besser aus als Windows 8. Bezüglich Steigern der Produktivität wäre da vielleicht z.B. die virtuellen Desktops, ansonsten denke ich aber, dass man mit Windows 10 tatsächlich weder viel mehr noch viel weniger produktiv ist als mit Windows 7. Ansonsten hat sich halt viel optisch und auf der Ebene der Normalnutzer getan mit Features wie eben Cortana, den ganzen neuen Systemapps usw.
 
@adrianghc: das ausblenden hört sich nicht schlecht an, auch kann man wahrscheinlich die Metro Sachen komplett deaktivieren

Mir fehlt aber beim Aussehen der WOW Effekt oder irgendwie was besonderes. Ich meine, da arbeiten eine Menge Leute bei Microsoft nur für das Design und davon merke ich bei den Screenshots nicht wirklich was.

Virtuelle Desktops sind zwar super, aber für die meisten Leute, denke ich mal, entweder von Grundkonzept schon unverständlich oder sie können es nicht sinnvoll einsetzen.

Hat sich eigentlich bezüglich Sicherheit bei Win 10 da was geändert oder können User immer noch in 5 Sekunden ihren Computer mit 3-4 Klicks schrotten?
 
@Frommi: Windows in 3-4 Klicks schrotten? Da bin ich auf ne Erklärung gespannt...
 
@Frommi: Ich finde das Design sehr gelungen und scheint bei der Mehrheit gut anzukommen. Was würde denn bei dir einen WOW Effekt auslösen? (Wir reden von einem OS und nicht von einem 3D Game)
 
Kann die ganze negative Kritik nicht verstehen, Meine persönlich Meinung und hier spreche ich allein für mich, das es genau alles passt , Systemsteuerung entfernen und alles in die neue Einstellungen App und ich bin überglücklich. Das einzige was mir fehlt ist , was bereits schon gab und das ist die helle Version von (Akku,Netzwerk, Notifikation Center, Datum) In der Einstellungen App finde man nach bereits einen Monat alles was benötigt wird, wenn ich mir ein Auto kaufe und automatischer einparkservice ist mit dabei beschwere ich mich nicht auch nicht, dann nutzt hält diese App nicht. Ich nutze 10 seit mehr als 4 Monaten ohne Windows 8 oder 7 , seit ich gestern wieder Windows 8.1 beim alten Laptop was installieren musste , hat mich schon der Rahmen der dick wie eine Wurst ist gestört. Und jetzt bitte einhunderttausen minus , danke
 
@werosey: Also ich glaube, dass dieses Windows das beste Windows für den normalen Endanwender wird. Es ist eigentlich gerade in den Einstellungen jetzt alles genauso selbst erklärend, wie auf einem Tablet oder Phone. Die einzigen die ein Problem damit haben, sind die, die sich nun vielleicht nicht mehr elitär überlegen fühlen können, weil sie ja die tiefen des Einstellungsdjungel voll abraffen. ;)
 
@Knarzi81: Ich finde die Einstellungen so auch definitiv besser. Die meisten Menschen trauen sich doch gar nicht in die Systemsteuerung, weil sie auf die abschreckend wirkt. In der neuen App sind die wichtigsten Einstellungen für den Heimanwender und da die Systemsteuerung erstmal erhalten bleibt, gehen auch keine Optionen verloren und man kann da mal rein, wenn man's braucht.
 
@adrianghc: Finde euer Argument gegen die Systemsteuerung absolut verständlich. Nur, was meinst, wie die PC-Einstellungen aussehen, wenn die Systemsteuerung weg ist? Viele Möglichkeiten müssen auch in die neue App rein. Sonst fehlen Einstelloptionen die sehr wichtig sind. Und auf diese zu verzichten, kann es auch nicht sein.

Also werden die einfachen Anwender nicht mehr vor der Systemsteuerung angst haben, sondern vor den PC-Einstellungen.
 
@SunnyMarx: Ich finde die PC-Einstellungen aber schon allein vom Layout übersichtlicher. Die ganzen weiterführenden Einstellungen kann man hinter Buttons für erweiterte Einstellungen verstecken, dann wird sich Otto Normal einfach denken, dass ihn diese nicht zu kümmern braucht und ignoriert sie, den Rest der Einstellungen sieht er sich aber schon an.
 
Apps können ja ihre eigene Farbe für die Titelleiste festlegen. Das finde ich super, aber ich finde, Apps die das nicht können oder tun (wie die ganzen alten Win32-Apps) sollten einfach die Akzentfarbe für die Fensterleiste haben anstatt dieses Weiß. Bei einigen Programmen wie dem Explorer passt das gut zum ansonsten auch sehr weißen Fensterinhalt, aber bei manchen passt es wiederum nicht, da diese grau sind. Ein wenig stört mich auch das Aufklappmenü von Programmen in der Taskleiste, da sind die einzelnen Elemente meiner Meinung nach zu groß und sollten sich einfach je nach Maus- oder Touchnutzung anpassen wie die neuen weißen Kontextmenüs es auch tun. Abgesehen davon finde ich es optisch schon ziemlich gelungen und schöner als Windows 8 und auch 7.

Wo wir aber schon bei Akzentfarben sind, verstehe ich nicht, warum man jetzt auf eine Vorauswahl beschränkt sein soll.
 
@adrianghc: Deine Kritik passt nicht ins Forum. Erstens wird bereits an der RTM geschliffen und zweitens hattest Du durch Teilnahme am Preview-Programm die Möglichkeit, direkt Microsoft deine Meinung zu vermitteln.
 
@SunnyMarx: Ich habe ja nur meine Meinung hier mitgeteilt, ich erwarte nicht, dass sich das jetzt ändert, nur weil ich hier rumschreibe.
 
@SunnyMarx: Kann deine Meinung verstehen, nur gehe bitte auch zu knirps' Kommentaren und schreibe unter jedes einzelne genau das drunter :D .....ich finde es allerdings nicht schlimm wenn hier Nutzer ihre Meinung kundtun.... Es sollte halt nicht, wie bei knirps ausarten
 
@adrianghc: Ja, es ist total super, wenn Apps die Farbe für die Titelleiste selbst bestimmen können. So bekommt man definitiv ein konsistentes Design. Ach nee...
Es wäre viel besser, wenn der BENUTZER die Farbe der Titelleiste bestimmen könnte und dieses dann für ALLE Fenster gelten würde.
 
@TiKu: Klar ist das Design konsistent. Es ist halt ein eigenes Designelement, dass die App seine eigene Fensterfarbe festlegt, und dieses Designelement wird konsistent zwischen den Apps genutzt. Abgesehen davon sieht die Titelleiste immer gleich aus und ist also auch konsistent. Schau dir mal Apps wie Phone Companion oder Mail oder Kontakte oder Einstellungen an und stell sie dir mit einem sinnlosen andersfarbigen Balken ganz oben vor anstatt mit einem Balken, der die selbe Farbe hat wie die App und sich somit perfekt in das Design der App einfügt. Man merkt nicht einmal, dass die Titelleiste und der Inhalt getrennt sind und ich finde, das sieht prima aus. Ich finde, der Benutzer sollte eine Farbe der Titelleiste bestimmen können, die dann gilt, wenn die App es nicht selbst tut.
 
@adrianghc: Ich hatte gehofft, die Zeiten, in der jede Anwendung meint, ein eigenes Design mitbringen zu müssen, wären vorbei.
 
@TiKu: Es ist kein eigenes Design, es ist einfach nur eine eigene Farbgebung (die Phone Companion App hat übrigens die vom Nutzer gewählte Akzentfarbe) um ein bisschen Abwechslung in das Grunddesign zu bringen, dass die meisten Apps gemeinsam haben, und die wirkt sich nun mal auch auf die Titelleiste aus.
 
@adrianghc: wird doch sicher schnell genug irgendwas zum nach installieren geben, (siehe classic shell) um sowas custom einstellen zu können.
wäre zwar schön gewesen, endlich mal wieder ein windows zu benutzen wie es auch gedacht ist, aber wenn ms meint mal wieder steine in den weg legen zu müssen, damit sie ihren unfug durch setzen können, dann ist das eben so.

man muss auch mal bedenken, alle die mit windows 8 nicht warm geworden sind, es sogar gehasst haben, (und ja hassen trifft es richtig) werden nun von ihrem geliebten 7 auf 10 umsteigen.
der shitstorm von windows 8, wird wenn das mit den ganzen tollen news hier so weiter geht und vllt noch mit store/apps/cortana/skydrive bombadierung/zwanghafter nutzung gekrönt wird, nur der anfang gewesen sein.
der shitstorm mit windows 10 wird noch eins draufsetzen und nsollte es so kommen muss ms was machen, sie können sich nicht darauf verlassen, das es langsam zeit wird windows 7 zu verlassen. man kann seine ideen nicht immer zwanghaft aussitzen, wie ein kleines bockiges kind kommt mir ms manchmal vor.

und btw ich nutze windows 8 seitdem die rtm raus ist und sachen wie skydrive würde ich sofort gegen google drive tauschen, wenn sie es aus dem betriebsystem rausnehmen würden, bzw zumindest nur optional anbieten würden. selbiges mit dem store... aber diese bevormundung ist das allerletzte
 
@walterfreiwald: "wäre zwar schön gewesen, endlich mal wieder ein windows zu benutzen wie es auch gedacht ist, aber wenn ms meint mal wieder steine in den weg legen zu müssen, damit sie ihren unfug durch setzen können, dann ist das eben so."

Abgesehen davon, dass nicht jeder Windows gleich benutzt (der eine zum Arbeiten, der anderen zum Spielen, der andere nur für Emails etc), von welchen Steinen redest du?

Der Shitstorm von Windows 8 hatte wenig mit dem Store und OneDrive zu tun, es ging um das Startmenü und Apps, die nicht nur im Vollbild laufen, sondern teilweise auch einfach schlecht waren. Das sehe ich bei Windows 10 nicht mehr gegeben, was natürlich nicht heißt, dass es nicht aus anderen Gründen Kritik geben wird, und die wird es gewiss, aber den großen Shitstorm, den du hier heraufbeschwörst, sehe ich nicht kommen.

Ehrlich gesagt kommen mir so einige Menschen hier viel eher vor wie kleine bockige Kinder als MS.

OneDrive muss man ja nicht nutzen, ohne Microsoft-Konto geht es auch gar nicht und im Task Manager kann man OneDrive aus den Autostart schmeißen. Ein einfacher Ein-Aus-Schalter in den Einstellungen wäre aber natürlich begrüßenswert gewesen.

Den Store muss man nicht aktiv nutzen und kann sich darauf beschränken, ihn im Hintergrund für die Aktualisierung der Systemapps laufen zu lassen, ich sehe da ehrlich gesagt nicht das Problem und sehe auch nicht, wo die Bevormundung sein soll. Wenn auch das einem den Schlaf raubt, kann man doch die Dienste für den Store abstellen und mus dann halt damit leben, dass vorinstallierte Apps veraltet bleiben. Dass Microsoft MÖCHTE, dass man den Store nutzt, ist ja klar, finde ich auch nicht verwerflich, denn gezwungen wird man nicht und auf der einen Seite sind die, die danach schreien, dass Windows doch bitte billiger werden soll, aber wenn Microsoft über den Store Einnahmen erzielen möchte ist das auf einmal auch wieder nicht Recht. Das soll mal einer verstehen.
 
Wie vergrößert man eigentlich die Desktop-Symbole? Hab letztens in der Preview rumgesucht aber einfach nix gefunden.
 
@mike4001: rechte maustaste -> ansicht !? oder was suchst du?
 
@mike4001: Strg+ mausrad
 
Ich finde die Optik sehr ansprechend .Über den Verbleib der Systemsteuerung samt Unterfunktionen lässt sich natürlich streiten.Ich würde hier dafür plädieren, diese zu überarbeiten und funktionell weiter zu vereinfachen.
 
In älteren Builds hatten die Systemsteuerung und die PC-Einstellungen komplett andere Icons spendiert bekommen, ist man davon wieder weg? Oder wieso sehen die Icons fast genauso aus wie immer?
 
In Aktion; https://www.youtube.com/watch?v=ph2VrYb0wek
 
@werosey: ui! Kein rundes Loginbild mehr! Klasse :D
 
Windows 10 spricht mich immer mehr an :)

Bei der ersten preview (im oktober war das glaube ich) war ich ja noch seeehhhr skeptisch. Das sah ja noch mehr vor die wand gefahren aus als windows 8 und 8.1 zusammen. Aber mittlerweile macht die preview sowohl optisch als auch produktiv einiges her :) Wenn Microsoft jetzt noch die letzten optischen Windows 7 Überbleibsel beseitigt (sind ja immernoch ein paar Aero Icons dabei) wird Windows 10 der Windows 7 Nachfolger der 8 hätte werden sollen. Ich bin mittlerweile eigentlich voll und ganz zufrieden.

Das einzige was mich noch stört sind diese farblosen weißen fenster (was in der feedback app auch oft zu lesen war, microsoft will das aber anscheinend nicht ändern :/) und die existens der einstellungen und der systemsteuerung in einem OS. Die altbackene systemsteuerung sollen sie einfach rauskicken, die einstellungen gefallen mir persönlich besser.

Freue mich aber nichts desto trotz auf den 29 Juli :) Ich hoffe nur das die server diesesmal aber auch stand halten. Bei windows 8.1 gingen sie ja damals kurzzeitig in die knie.
 
@Cheeses: Zur Entlastung der Server gibt es ja die Möglichkeit, über das Tool das Upgrade zu reservieren. Dann wird dir Windows 10 schon ein paar Tage vor dem Release runtergeladen. Nur die Installation startet erst am 29.07.
 
@Klaus-Bärbel: und was passiert wenn das update runter geladen wird, ich es nicht mitbekommen und den PC ausmache? Fängt das dann wieder von vorne an? Weil bei meiner Internet Leitung dauert so ein download schonmal einige Stunden.
 
@Cheeses: Ich vermute, es macht dort weiter, wo es aufgehört hat.
 
Nichts ausser DX12 bewegt mich zum Umstieg auf Win10.
Hässlich und Platzverschwendung wohin man schaut.
 
@daknol: Naja, also Windows ist ja momentan was das optische angeht selbst mit Windows 8.1 eher besser aufgestellt.

Die Linux Distributionen haben ja auch nicht grade einen Schönheits Preis verdient. Und wenn du mal richtige Platz Verschwendung sehen willst dann Schaust du dir bitte mal einen mac an.
 
@Cheeses: Nicht nur bei Microssoft läufts in die falsche Richtung.
Und bei Linux kann ich mir wenigstens alles aussuchen.
Von der verwendeten Distri bis zur Oberfläche. War aber nicht Thema.
Thema war das die Windows Oberfläche Kack ist. ;)
 
@daknol: Platzverschwendung......siehst du, da haben dein Kommentar und Windows ja dann eine Gemeinsamkeit :-)
 
@H.L.: Tja, nur leider verdiene ich nichts mit meinem Schrottkommentar. Microsoft mit ihrer Schrottoberfläche leider schon. :)
 
ich verstehe nicht welcher designer für die kachel-icons zuständig war...alle verschieden groß...harmonie gleich 0
 
@freakedenough: Für mich sieht nur Edge substantiell größer aus als der Rest und ich denke, das wird bis zum Release noch gefixt, das ist ja geradezu trivial zu beheben.
 
Die Taskleiste und das Startmenü alles duster und selber viel Handanlegen geht kaum nur ein paar von Microsoft vorgeschriebene Farben sehr unschön da war ich bisher von Windows besseres gewöhnt.

frankkl
 
@frankkl: Das es so duster aussieht auf den Screenshots liegt daran das der darkmode aktiviert ist. In meiner preview Installation ist das alles schön blau :)
 
@Cheeses:
Ja das mach sein aber die Farbeinstellungen bei den Startmenü und der Taskleiste sind doch sehr eingeschränkt,
nur eine sehr kleine unschöne Farbauswahl ist möglich !

Blau ist nicht meine erste Wahl würde Grau bevorzugen was mir Microsoft aber Verweigert.

frankkl
 
@frankkl: Was? Es gibt mehr als eine Handvoll Grautöne zur Auswahl.
 
@Klaus-Bärbel: Warum die Farbauswahl trotzdem überhaupt erst beschränkt sein muss und es nicht so etwas wie ein Farbrad gibt, ist mir aber trotzdem nicht wirklich klar, um ehrlich zu sein. Vielleicht wird das ja im Herbst nachgereicht.
 
@Klaus-Bärbel:
Ja alles sehr dunkel und kein helles neutrales Grau ähnlich wie bei Windows bisher üblich das ist alles sehr unschön.

frankkl
 
@frankkl: Das nennt man "darkmode"
 
@H.L.:
Wiebitte das man nur ein paar wenige recht dunkele Farben zur Auswahl hat für die Taskleiste und Startmenü alles sehr unschön ist das kann doch nicht sein !

Ausserdem wieso Windows 10 mit einen Trauerflor ausgeliefert werden soll verstehe ich nicht.

frankkl
 
Was sollen solche riesigen Icons? Wer macht denn sowas?
Nein, da behalte ich doch Windows 7 oder Windows XP.
 
@Grendel12: "Wer macht denn sowas?"
WZor, nicht Windows.
 
@Grendel12: Ist wohl nicht dein Geschmack, ich drehe die auch immer groß, Kauf dir ein 4k dann machst du auch alles größer
 
@Grendel12: Die icons sind größen verstellbar. Kein Grund zur Panik. Windows 7 kann das übrigens auch.
 
@Cheeses: Das geht schon seit Vista ;)
 
Ich hoffe bald gibst es eine Link zum DOWNLOADEN
 
Was für eine Design-Katastrophe. Icons gibt's jetzt also in 2D (store), 3D (Ordner) und isometrisch (Arbeitsplatz). Dazu in bunt (Control Panel) und monochrom (zB Store). Das soll das ultimative neue OS von einem Milliardenkonzern sein? Ernsthaft? Boah ist das schlecht, sorry.
 
@Jas0nK: finde ich auch sehr unübersichtlich. Und ziemlich inkonsequent umgesetzt.

Während Apple - muss ich nun leider als Beispiel anziehen - die einheitlichen Icons, Farbgebungen, Schriftarten nicht nur in iOS, OS X, watch OS, sondern sogar im Internet durchzieht ist das einzige einheitliche Stilelement bei Microsoft "Flaches Design" bei Metro und im Internet.

Immer noch sind viele Windows 7 Bestandteile in Windows 10 und alle Desktopanwendungen - wie z.B. der Windows Explorer - sehen zwar flacher, aber deutlich anders als die ebenfalls für den Desktop gedachten Metroanwendungen aus. Gleichzeitig sind immer noch Dinge wie die Systemsteuerung vs. Einstellungen doppelt. Und ich finde nicht, dass es besser umgesetzt ist als unter Windows 8! Das Einzige: Die Farben sind weniger grell und es gibt ein paar nette Effekte.

DAs Startmenü ist auch ein ziemlicher Graus - finde ich. Eine alphabetische Listendarstellung links, Metro-Apps rechts, die das ganze Startmenü "dominieren" und ablenken.
 
Da kursiert so einiges in den letzten Stunden durchs Netzt :
10158.0.150625-1753
10157.0.150624-1700
10156.0.150623-1700

Das kann nicht mehr lange dauern bis es was zum saugen gibt :-)
 
ich bleib dabei, win2000 classic oberfläche - es bleibt die beste!
der ganze bunte käse von heute geht mir auf die eier.
 
kommt bald ^^ http://fs1.directupload.net/images/150627/j98jt49e.png
 
Windows 10 wird geil, ich find nur die Icons gewöhnungs bedürftig.
 
Das sieht nach wie vor wie ein Comic aus. Und der ist noch nichtmal gut.

Ich hege ja nach wie vor die Hoffnung, daß Redmond den Aprilscherz aufklärt und uns die "richtige" Oberfläche präsentiert...
 
Shice ist das hässlich. Sorry aber Windows 7 sieht 1000x besser aus. FUGLY! Da fragt man sich doch, wo die ihre Designer herbekommen?! Ich meine, komm schon?!?! Ernsthaft?!?! Das können die doch nicht ernst meinen. Wie abgefahren hässlich ist das bitte? Ich dachte immer, es geht nicht hässlicher als so mancher GTK Linux Desktop aber das ist echt ein Meisterwerk. Wenn diese Screenshots das finale Produkt zeigen, dann zweifle ich an allem was in der Design-Welt bei Microsoft so vor sich geht. Ich hoffe, dass die Screenshots nur jämmerlich gemacht wurden ohne sowas wie Hardwarebeschleunigung, Schatten und Transparenz. Da kann man ja mit einem Blick nicht mehr schnell erfassen, wo das eine Fenster aufhört und das andere anfängt. Design um des Designs willen ist FALSCH. Form folgt Funktion und nicht umgekehrt! Wenn eine Designänderung dazu führt, dass ich auch nur Millisekunden länger brauche um etwas zu erfassen, dann ist das ein Schritt in die falsche Richtung. So das musste mal gesagt werden!
 
Gefällt mir gut, bis auf die Desktop Icons. wie schon bei 8.x bleibt er ein Bruch. Auch dort hätte ich mir Icons gewünscht, die zum restlichen Design passen. Wenigstens sind es keine 1:1 Windows 7 Icons mehr. ein kleines Trostpflaster. Ich hätte mir auch auf dem Desktop Kachel- oder zumindest Symbol-Look wie im Startmenü gewünscht. Da hat sich wohl das Design-Alterheim von der Win7-Fraktion zumindest teilweise durchgesetzt. Leider.
 
@Chris Sedlmair: Genau genommen waren's noch "Vista" Icons bis 8 ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles