Microsoft sucht ARM-Profis: Surface 4 auch mit Windows 10 Mobile?

Eine Reihe von Stellenausschreibungen von Microsoft legt nahe, dass der Softwarekonzern die Idee, ein Tablet aus der Surface-Serie mit einer ARM-Plattform auszurüsten trotz des kläglichen Scheiterns von Geräten wie dem Surface 2 nicht ganz ... mehr... Tablet, Ifixit, Teardown, Surface Pro 2 Bildquelle: iFixit Tablet, Ifixit, Teardown, Surface Pro 2 Tablet, Ifixit, Teardown, Surface Pro 2 iFixit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde mich sofort Bewerben hätte ich die nötigen Skills :D
 
Alles unter 6 Zoll (Einschliesslich einem möglichen 1520-Nachfolger) = Lumia, alles darüber dann Surface :)
 
das macht zusammen mit der Meldung : "Nadella kündigt auch "harte Entscheidungen" an" durchaus Sinn.
Sie stellen die Lumia Reihe komplett ein und bringen ein Surface Phone raus.
 
@Jadzia: hätte windows phone eine größere verbreitung und mehr hersteller die dahinter stehen würde ich das für möglich halten. aber momentan ist nur microsoft ein wirklich signifikanter hersteller von windows phones. was aber evtl. möglich wäre, wäre eine art referenz gerät, dass sollte die surface reihe ja von anfang an sein.
 
@naikiawr: Das ist schlecht für die anderen Gerätehersteller. Dann kauf ich nämlich weiterhin bei Microsoft. :P
 
Das wird wohl das allseits totgelaubte Surface Mini werden ;)
 
Da würde ich mir dann ja auch Win 10 auf dem Surface 2 RT wünschen. Wenn es eh für ARM entwickelt würde.
 
@koenighonk: Windows 10 selbst nicht nur Windows 10 mobile.
 
@Ludacris: Auch das wäre IMHo ein passabler Upgrade-Pfad :)
 
Ich glaube nur ganz bedingt daran, dass Microsoft sich nochmal daran wagt ein ARM-basierendes-Tablet auf den Markt zu bringen. Die haben damit knapp eine Milliarde verbockt und werden sich zumindest das User-Feedback / die Kritiken sehr zu Herzen nehmen.

Um Wikipedia zu zitieren im Artikel zu ARM: "Die Vielzahl dieser Lizenznehmer und verschiedene Vorteile der Architektur (z. B. geringer Energiebedarf bei hoher Leistungsfähigkeit) führten dazu, dass ARM-Chips im Embedded-Bereich die meistgenutzte Architektur sind."

Dazu ist mir folgende Gedanken gekommen. Soweit ich weiß läuft auf fast jedem Bankomat Windows xp Embadded (oder wie mittlerweile in Österreich ungefähr 8200 Bankomaten auf Windows 7 laufen sollten [laut einem Artikel aus dem Jahr 2014 auf diepresse.com]). Seit neuestem gibt's auch Microsoft Pay, dass auch irgendwann mal auch nach Europa kommen wird. Was wäre, wenn Microsoft diesen Weg des Geldes "kontrollieren" wollen würde und eigene Bezahlgeräte auf den Markt bringen würde. Auch beispielsweise für mobile Bezahlvarianten mit 4G-Modulen. Was auch denkbar wäre, dass sie für diesen Bereich ein neues System zur Verfügung stellen wollen.

Ich lasse mich natürlich auch eines Besseren belehren ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!