Acer Chromebook C738T geleakt: "Braswell"-CPU & 2-in-1-Design

Nach ASUS wird bald auch Acer sein erstes Chromebook mit vollständig umlegbarem Display vorstellen. Das sogenannte Acer Chromebook C738T wird dazu mit einem Touchscreen ausgerüstet und bekommt unter der Haube neue Intel-Technik spendiert. mehr... Acer, Chromebook, Acer Chromebook, Acer Chromebook C738T, Acer C738T Acer, Chromebook, Acer Chromebook, Acer Chromebook C738T, Acer C738T Acer, Chromebook, Acer Chromebook, Acer Chromebook C738T, Acer C738T

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jawoll. Das ist das optimale System für ein kompaktes Laptop/Tablet. Da kann ich kein ausgewachsenes Windows gebrauchen mit seinen Update-Orgien. Die Chromebook-Convertibles werden richtig abheben.
 
@Jas0nK: wenn du zum gleichen Preis ein verkrüppeltes Schaf oder eine EierlegendeWollmichsau bekommst, was nimmst du dann?
 
@FuzzyLogic: Das ansonsten gesunde Schaaf, das Milch und Wolle gibt! Von dieser Missgeburt einer EierlegendenWollmilchsau lass ich tunlichst die Finger Schädliche Viren und ekeligen Bakterien....Bääh! Bis auf die Display-Auflösung und "nur" 16GB Speicher hört es sich schon mal ganz gut an. Jetzt noch ein guter Preis und das Ding wird gekauft... :-)
 
@FuzzyLogic: Was ist an diesem schlanken, virenfreien System "verkrüppelt"? Und meinst du ernsthaft ich würde mein CAD-Programm statt auf 27" auf dem Schreibtisch jetzt auf einem 10"-Tablet ausführen und brauche deshalb Windows auf dem Tablet? Da lebst du aber scheinbar noch im letzten Jahrhundert.
 
@Jas0nK: Laß mich raten. Du hast zu Hause einen Windows PC, ein Chromebook, ein iPhone und eine PS4 und hältst das für intelligent. ^^
 
@Chris Sedlmair: Das wäre jedenfalls intelligenter, als sich von einem einzigem Hersteller völlig abhängig zu machen, indem man sich in sein geschlossenes Ökosystem begibt.
Glückliche Sklaven sind die Feinde der Freiheit ;)
 
@OttONormalUser: Man ist heute also schon ein Sklave, wenn man aus freiem Willen die Systeme eines bestimmten Herstellers benutzt, weil es einem persönlich besser gefällt?
 
@ger_brian: Vll. ist man auch einfach nur damit glücklich ;)
 
@OttONormalUser: Nochmal: Warum soll jemand ein Sklave sein, wenn er aus freiem Willen Kaufentscheidungen trifft? Nur weil sie dir nicht gefallen?
 
@ger_brian:
Versuch mal das obige Sprichwort zu verstehen ;)
Jemand der sich freiwillig zum Sklaven macht, und damit glücklich ist, ist trotzdem ein Sklave.
Das hat nichts damit zu tun, ob mir das gefällt oder nicht, mir ist es ehrlich gesagt auch völlig Latte.
 
@OttONormalUser: Microsoft erweitert ständig meine Möglichkeiten und bietet Synergie durch integraiertes Ökosystem auf allen Geräteklassen und Formfaktoren, die ich brauche und sogar noch mehr...

Der glückliche Sklave bist du... denn Du läßt Dir durch Google das OS diktieren. Ich könnte auf PC, mini-PC und Notegbook jederzeit das OS wechseln, wenn ich wollte. Du muß ein neues Gerät kaufen oder ein ganz übles Frickel-Linux benutzen. Vorrausgesetzt Treiber existieren. Mit jedem klapprigen Billigheimer-Windows-Laptop ist man besser dran als mit Chromebooks. Bei MS KANN ich Cloud und Dienste nutzen, muß es aber nicht. Bei Gockelkrücken kann ich weder die Software frei wählen, noch die Dienste, noch ob ich überhupt mich an Gockel binden will. In Sachen Freiheit schlägt Windows die Gockelkrücken um Lichtjahre.
 
@OttONormalUser: Warum werde ich zum Sklave, wenn ich eine homogene IT-Umgebung benutze? Von Konzernen "abhängig" bin ich so oder so, ob von einem oder zwei macht kaum Unterschied (obwohl MS in letzter Zeit definitiv zu den sympathischeren gehört).
 
@Chris Sedlmair: Ich nutze kein Google-OS, und es ging mir auch nicht darum, dass man unter Google freier wäre, ich sagte es ist besser unterschiedliche Systeme zu nutzen, als sich von einem Hersteller abhängig zu machen, auch wenn du das als "Synergie durch integraiertes Ökosystem auf allen Geräteklassen und Formfaktoren, die ich brauche und sogar noch mehr..." siehst.
Ich nutze lieber mein ach so frickeliges Linux in Verbindung mit WP, Android und W7, als dass ich mich in ein für mich absolut schlecht funktionierendes und bindendes Ökosystem von MS, Apple, oder Google begebe.
 
@ger_brian: Wir drehen uns im Kreis, und das Sprichwort sagt schon, dass man einen glücklichen Sklaven nicht davon überzeugen kann, dass er einer ist.
 
@OttONormalUser: Nein, du drehst dich selbst im Kreis. Du stellst die behauptung auf, andere sind Sklaven. Wenn sie dem widersprechen, ist das für dich nur umso mehr Bestätigung, dass du Recht hast. Hätte ich dir zugestimmt, wäre das auch eine Bestätigung. Du hast also einen Kreislauf für dich gebaut, in dem jegliche Reaktion für dich eine Bestätigung darstellt und das ist, sorry für die deutliche Ausdrucksweise, verdammt dämlich.
 
@Chris Sedlmair: Wie lässt sich auf einem Windows RT Gerät das OS ändern? Oder diktiert Microsoft dort etwa das OS auch?
Kann ich dort wenigstens den Microsoft Store rausschmeißen, oder bin ich dort an MS gebunden?
Ist das das freie Windows?
 
@ger_brian: Nö, ich hab nur einfach keine Lust diese Diskussion auszuweiten, wer nun Recht hat oder nicht, ist mir dabei auch völlig Latte.
Für mich ist man ein Sklave, wenn man sich abhängig macht, auch wenn das völlig freiwillig geschieht, und man damit glücklich ist, dadurch wird es aber umso schwerer jemandem dies plausibel darzulegen, und darauf hab ich keine Lust!
 
@Jas0nK: z.B. will ich unterwegs mal ne Runde Dwarf Fortress spielen (was auf meinem Miix hervorragend läuft). Auch mit Photoshop lässt es sich ganz angenehm arbeiten. Outlook ist nach wie vor das mächtigste Kommunikations-Tool ...
 
@Jas0nK: Es ist wahrscheinlich so sicher wie alle anderen System.
Sieht man gerade schön an Apple. Mal paar Prozent Marktanteil gesichert und schon kommen alle paar Monate neue Fehler.
 
Da das ja Standard x86 Komponenten sind meine vielleicht etwas naive aber durchaus ernst gemeinte Frage: kann man da Windows drauf installieren?
 
@jackattack: Denke schon http://www.digitaltrends.com/computing/how-to-install-windows-chromebook/
 
@jackattack: wird nur mit 16GB Speicher schwierig
 
@shriker: das ist mit 3-4 gb speicherplatzbelegung wohl das kleinste problem
 
@0711: Den WIMBoot muss aber ein erfahrener Anwender konfigurieren, ist ja nicht so als hätte das Installationsmedium dafür ne Checkbox ;)
 
@Suchiman: ich traue jedem zu der es schafft ein os zu installieren einem how to zu folgen...ist ja nicht so dass, das geheime verschlussache ist und sich hier irgendwer auf noch nie ausgetretene pfaden bewegt.
 
@jackattack: lässt sich so schwer sagen, manche chromebooks haben recht hohe hürden (z.B. widerstand auslöten) um das zu machen...grundsätzlich ist es zwar sicher möglich aber wie einfach es sein wird lässt sich so nur schwer abschätzen
 
@jackattack: Wird wohl daran scheitern, das sich Windows nicht per coreboot booten lässt, ein BIOS oder UEFI fehlt bei den ChromeOS Geräten.
Bei manchen ChromeOS Geräten ist eine BIOS-Erweiterung für coreboot verfügbar, dort lässt sich dann auch Windows booten, allerdings fehlen dann meistens Treiber.

Alternative, Windows in einer VM...
 
Habe auch ne Asus Chromebox mit i3 hier.
Habe Google Chrome OS nen Monat die Chance gegeben.
Viel gefrickel. Für vieles gibt's kein vernüftigen Chrome App Ersatz. Letzte Woche wieder zu Windows 10. Eine Wohltat!! Alles läuft, alles kann man anpassen, bearbeiten usw. habe meine Chromebox mit nen Bios von Mat Dev geflasht. Nun läuft Windows nativ auf der Kiste. http://kodi.wiki/view/ASUS_Chromebox
Dazu habe ich den Ram gegen 8GB getauscht. auch die interne M2 SSD mit 16Gb musste einer 128Gb von Plextor weichen. Das System läuft schnell und gut. Aber Chrome OS? ne geht gar nicht mehr.
Wer wirklich mal Chrome OS rein schnuppern will. bastelt siche nen Stick mit Chromium ( http://arnoldthebat.co.uk/wordpress/chromium-os/) .
 
@Nania: Welche Anwendungen konntest Du denn nicht abdecken?
 
@Peter Sidler: Einiges was man gewohnt war / ist. Fängt schon mit dem einfachen hantieren von Dateien an. File Explorer ist nen Witz. Keinerlei grundlegende Möglichkeiten.
 
@Nania: File exportieren? In der Cloud teilen nicht ok? Mausklick und erledigt?
 
@Nania: "Und was ist noch verschwunden?
Dateien. Auf dem Desktop waren die noch wichtig. Auf einem Gerät, das man eine Stunde am Stück nutzt, hat man Zeit, darüber nachzudenken, was wo ist und was man wohin tun möchte. Mit dem Umstieg auf Smartphones, die man weniger lange nutzt, verlieren Dateien an Bedeutung. Auf der Uhr machen sie gar keinen Sinn mehr."

Spannandes Interview mit dem Evernote Gründer:
http://www.tagesanzeiger.ch/digital/mobil/Apps-sind-eine-veraltete-Idee-und-werden-verschwinden/story/23622858
 
Ich bin vom Konzept der Chromebooks voll überzeugt. Perfekt fürs Wohnzimmer. Läuft wie am ersten Tag schnell, unkompliziert und ohne zu mucken. Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert. Dieses hier sieht sehr interessant aus, evtl. werde ich es mir zusätzlich anschaffen, damit der Benutzerwechsel wegfällt :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich