Sony nennt Preise für die bisher dünnsten Fernseher mit 4K-Auflösung

Inhalte mit 4K-Auflösung werden - wenn auch vor allem bei Online-Anbietern - in zunehmender Zahl verfügbar und die Hersteller von Fernsehern stocken ihre Produkt-Portfolios entsprechend auf. Doch der interessierte Kunde muss immer noch ordentlich in ... mehr... Sony, Display, Fernseher, LCD Bildquelle: Sony Sony, Display, Fernseher, LCD Sony, Display, Fernseher, LCD Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob Sie die Anschlüsse wieder "durchdacht" senkrecht nach hinten verbauen, sodass man ihn nur 8 cm von der Wand weg aufhängen kann?
 
@dognose: Bei meinem Philips sind die Anschlüsse alle seitlich. Bis auf den Stromanschluss... Das war auch ein Geniestreich der Ingenieure...
 
@LoD14: Ja, manchmal fragt man sich :-) Ein Bekannter von mir hat sich da tierisch bei Sony aufgeregt. Extra so ein dünnes Teil gekauft, weil der Super an die Wand zwischen Küchen(-theke) und Esszimmer passt - und dann sind alle Anschlüsse senkrecht von hinten drin und du brauchst ne Wandhalterung, mit der das Ding min. 10 cm von der Wand weg steht...

Klar hätte man sich da informieren können, aber mit sowas rechnet man doch ehrlich nicht - denn das Haupt-Argument für "dünne" TVs ist imho "das an die Wand hängen". Wenn Ich ihn auf einen Fernsehertisch stelle ist es Jacke wie Hose, ob der nun 1cm oder 8 cm tief ist.
 
@LoD14: Da hat man aber echt mitgedacht!!!! ;-)
Wichtiger als die Dicke würde ich aber sowieso die Bildqualität sehen.
 
@Bautz: Das ist wie bei den smartphones. Wen kümmert denn die tatsächliche Nutzererfahrung, die Qualität oder der Alltagsnutzen wenn man es auch 1mm dünner machen kann!
Ganz toll bei Fernsehern bei denen jeder(!) am unteren Rand noch ein Kompartiment besitzt welches einige Zentimeter drauflegt um die Anschlüsse, Stromversorgung und Elektronik unterzubringen... und dann wundern dass die Kiste ach sieben Jahren abkratzt weil den Komponenten zu warm geworden ist.
 
der Hauptvorteil von dieser Flachheit ist, dass man dann 3 TVs hintereinander stellen kann?

OKAY, Flach ist cool keine Frage... vorallem wenn man das Ding aufhängen will...
aber wäre es nicht sinvoll den TV doppelt - dreimal so breit dafür halb so teuer zu machen?
 
@baeri: Jo, wenn er dafür nur die Hälfte kostet hab ich auch kein Problem damit wenn er 4cm vor der Wand hängt! Aber so hat's mit den ersten HD-Fernsehern ja auch ausgesehen... in 2-3 Jahren sind die Dinger massentauglich und bezahlbar.
 
@baeri: Naja so ein TV kommt für mich nicht in Frage. Der TV wird auch als PC-Monitor genutzt (aktuell nutze ich einen 1080p Beamer mit Leinwand auf 100" Diagonale) und wenn der Mauszeigen ein paar mal schnell hin und her wischt, springt der Jagdinstinkt meiner Katzen an und die beiden springen fröhlich an der Leinwand rum^^ Wenn ich mal wieder auf einen TV umsteige, muss der einen Tatzenangriff überleben können. Ich denke viele mit Haustieren oder kleinen Kindern werden ähnlich denken :D
 
@bigspid: Kannst du einen Beamer empfehlen? Möchte mir für unser neues Wohnzimmer keinen TV holen sondern einen Beamer um die größe der Wand zu nutzen. Halo ist auf 3m einfach geiler als auf 80cm :D
 
@Knerd: Ooooh ja! Master Chief Collection lässt grüßen ;)
Es ist wie immer eine Frage des Budgets. Ich hab den BenQ 1070+ und bin sehr zufrieden damit! Das Farbrad ist kaum zu sehen, 3D funktioniert dank 144Hz auch sehr gut (hab die "DasGut"-Brillen auf Amazon gekauft) und das Bild wird auch kräftig genug. Ich nutze den Beamer hauptsächlich für Filme und zum Zocken am PC und XboxOne und bin mehr als zufrieden!
Hab den Beamer nur im Sparmodus am Laufen, weil er dann auch kaum hörbar ist. Kostenpunkt: 660€ (als B-Ware bei Amazon, mit einer Delle im Karton und 2 Jahren Garantie). Die Leinwand ist eine günstige für 45€ incl Versand. Hier würde ich auch empfehlen erstmal was günstiges zu kaufen und zu testen, bevor man gleich >200€ für eine Leinwand investiert.

Du musst aber bedenken, dass das Wohnzimmer abgedunkelt werden können muss. Sonst hast tagsüber keinen Spaß dran.
 
@bigspid: Ja ok, momentan verwende ich einen alten Beamer den ich mir mal für Präsentationszwecke zugelegt hab. Den verwende ich aktuell. Gut, 3D ist für mich uninteressant. Weiße Tapete funktioniert als Leinwand auch sehr gut :D

Der Preis um 700€ ist großartig :) Vor allem da ein TV um die 50-60" auch soviel kostet und dafür ein gut kleineres Bild macht.

Das mit dem abdunkeln stimmt leider. Aber eine nette Holzcharlousie ist auch was feines :)
 
@Knerd: Schau dir auch mal den BenQ TH681. Günstig und gute Qualität
 
@wertzuiop123: Schickes Gerät. Mal dann brauch ich noch einen HDMI Splitter (?). Denn es werden wohl dann 4 HDMI Geräte dran kommen :D
 
@Knerd: Dann ist ja super^^ 3D war für mich auch uninteressant, bis ichs mal ausprobiert hab! Das kommt auf dem Beamer echt gut, mich zumindest hats überzeugt. Aber als Brillenträger mit 2 Brillen auf der Nase, wird das trotzdem ein seltenes Vergnügen bleiben. Jupiter Ascending war in 3D echt gut.
 
@bigspid: Ich kann 3D nicht sehen ;)
 
@Knerd: Oh ok, dann hat sich das natürlich erledigt ^^' Wieso nicht, wenn ich fragen darf?
 
@bigspid: Wenn ich das so genau wüsste :/
 
Wo liegt der Sinn ? 80% der Geräte stehen auf dem Standfuß und der bleibt 20cm breit, und selbst an der Wand ist es völlig egal ob er 2 oder 10cm dick ist.
 
@Butterbrot: ganz einfach: Man kann sagen "Ich hab den Dünnsten"
 
@ROFI:

Du hast den Dünnsten und ich den Längsten. :D
 
@cuarenta2: Auf die Diagonale kommt es an ;)
 
@tapo:
Und ich dachte, auf die Technik. :)
 
@Butterbrot: "Egal" ist immer relativ. Es sieht schon besser aus, wenn das Teil an der Wand ein paar mm dick ist, wie wenn da ein 10cm tiefes "Schlachtschiff" hängt.
 
@dognose: Bei so einem Schlachtschiff muss es auch die Wand halten :D
 
Wozu? Mein alter Toshiba ist sicherlich 10-20cm dick und mein Fernsehtisch ist ein klassischer Lack-Tisch von Ikea. Warum sollte der TV bitte super dünn sein? Zum aufhängen sicherlich gut, aber sonst? Ich begreif es nicht.
 
@Knerd: Dann gehörst du wohl nicht zur Zielgruppe. Ich find's chic. Kein muss, aber nice to have. Sony hat früher ja noch gern Soundbars für TVs angeboten. Da konnte man den einfach raufstecken. Das macht dann schon was her. Aber wie gesagt. Muss man unbedingt haben wollen. Aber es gibt ja zum Glück auch noch dickere Exemplarer, auch wenn der Trend zum schlankeren geht. ;)
 
@blume666: Ok, das mit der Soundbar klingt geil :)
 
Mein Fernseher ist so flach: ich habe gar keinen!
 
@trader: Auf Deinen Humor trifft das auch zu. ;)
 
@trader: Meiner ist mindestens genauso Flach.
 
Mit Google/Android-TV?
 
@Sequoia77: Hoffentlich kein SmartTV. Ein einfacher RaspberryPI kann mehr und läuft flüssiger. Zumindest das was ich bisher von Sony gesehen habe. LG mit WebOS läuft tatsächlich ganz gut :)
 
@Knerd: Wird sicher irgendein SmartTV-Gedöhns eingebaut sein. Deswegen würde ich das Gerät dennoch nicht ans Netz hängen.
 
@Sequoia77: Laut engadget mit Android
 
so langsam wird 4k ja endlich massentauglich. vernünftigte Geräte gibts ja schon um die 1000€. Nächstes Jahr gibts die hinterhergeschmissen. Amazon und Netflix bieten ja jetzt schon ausgewähltes Material in 4k. Auf die TV Anstallten braucht man ja nun wirklich nicht zu hoffen. Die schaffen es ja heute noch nicht mal ne ordentliche Qualität anzubieten.
 
@FatEric: Und weil die TV-Anstalten noch ganz ganz lange nicht auf den UHDTV-Zug aufspringen werden, ist es für den Ottonormalglotzer auch total uninteressant sich so ein Gerät zu kaufen, außer das TV-Gerät ist defekt. Wer sich heute ein UHDTV-Gerät kauft, gehört definitiv zu den early-adoptern.
 
@Seth6699: Da ich so gut wie kein normales TV mehr gucke, sondern alles über Netflix und Amazon streame sind mir die normalen TV Anstallten egal. Wenn man mal eine Zeitlang seine Lieblingsserie in 1080p streamt und dann die Serie mal im TV schaut, merkt man erst, wie furchtbar schlecht das Bild ist, was über Kabel ins Haus geliefert wird. Selbst ARD und ZDF HD sind sichtbar schlechter im Bild. Und die privaten wollen auch noch richtig viel Geld von mir, dass ich mir deren Werbung in HD anschauen kann. Nein danke! Und es gibt inzwischen genug Geräte mit HDMI 2.0 die dann auch zukunftsfähig sind. Wenn ich heute einen TV kaufen wollte, dann nichts anderes als 4k. Da zahl ich zwar unterm Strich ca. 800€ mehr, aber dann hab ich die nächsten Jahre Ruhe. Meinen FullHD TV ersetze ich aber erst, wenn er den Geist aufgibt. Dauert hoffentlich noch etwas.
 
@FatEric: Du bist technisch weit dem Ottonormalglotzer voraus. Ich würde mal behaupten, dass sämtliche Leute, die hier im bei winfuture unterwegs sind, keine Ottonormaluser sind.
 
Also "auf der Straße" möchte ich so einen Fernseher aber nicht kaufen. Da hätte ich zu viel Sorge, dass er "vom Lastwagen gefallen" ist. Und das womöglich sogar wortwörtlich. Das wäre doch schade.
 
5500 Dollar für null Sound/Klang...
 
1. Abmessen der Länge und Breite vom Fernseher.
2. Einzeichnen der vorhin gemessenen Länge und Breite an einer beliebigen Position der Wand.
3. Nun die eingezeichnete Fläche um 0,5cm herrausschneiden, so dass eine Stufe entsteht.
4. Das alles mit Kleber befüllen und den Fernseher vorsichtig auftragen.

So jetzt habt ihr eine glatte Wand mit integriertem Display.

Ich freue mich schon auf die komplett Randlosen Bildschirme, dann kann ich die komplette Wand damit beschmücken bzw. alle vier Wände...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum