Microsoft-Konto wird Pflicht für die nächsten Insider Builds

Gestern hat Windows-Manager Gabe Aul wichtige Änderungen für das Windows Insider Programm bekanntgegeben. Dazu gehört für alle Tester der Windows 10 Preview ab sofort auch die Verknüpfung ihres PC mit dem Microsoft-Konto, das auch für die Anmeldung ... mehr... Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann werde ich mich wohl aus dem Insider Programm verabschieden...
 
@Puncher4444: Dito.
 
@TiKu: Für Microsoft ist das vermutlich kein allzu großer Verlust.
 
@Puncher4444: Dann gehörst du wohl auch in das Insider Programm
 
@Fugu3102: ???
 
@Puncher4444: Warum? Weil Microsoft sehen möchte wer da testet und Feedback sammeln will? Das Insiderprogramm ist logischer weise ein Projekt und wie üblich muss man sich da halt vernetzen und informationen austauschen. Die dinger sind nich nur zum Installieren da. Diese Previews dienen dazu die Final und die folgeversionen soweit zu bekommen das es den Nutzerwünschen etwas mehr entspricht als es Windows 8.x je tat. Aber klar verabschiede dich. Kein Verlust, aber komme nicht damit um die Ecke später das dir irgendwas nicht passt. Denn DU und auch TiKu, ihr hättet die Chance gehabt.
 
@MarcelP: Seit wann ist es unmöglich Feedback zu geben, wenn man Windows mit einem lokalen Account nutzt? Die ganze Zeit war das möglich, aber jetzt, kurz vor Schluss, stellt Microsoft fest, dass das blöd ist?
Hier sollen die Nutzer einmal mehr zu Online-Accounts gedrängt werden. Ich gebe mein Feedback, indem ich Windows 10 nicht mehr nutze.
 
@TiKu: Das liegt wohl damit zusammen, dass Microsoft Preview Nutzern eine Lizenz schenkt, die zur Identifikation an den MS Account gekoppelt ist. Wenn sie keinen Account registrieren, können sie dir keinen Schlüssel zuweisen. Ich finde den Deal fair, zumal man W10 ohne Account ohnehin nur eingeschränkt nutzen kann. Die RTM wird ja auch ohne Microsoft Account nutzbar sein. Es steht dir doch frei. Bis zum 29. Juli ist ja nicht mehr weit hin und irgendwann müssen sie doch damit anfangen. Warte auf RTM und nutze diese ohne Zugang
 
@EffEll: Und es ist unmöglich, bekanntzugeben, dass man sich online registrieren muss, wenn man die RTM "kostenlos" haben möchte?
 
@TiKu: Wurde es doch. Im MS Blog, veröffentlicht auf Twitter und hier auf WF gab es sogar schon eine News dazu. Sollte man sich dann auch durchlesen!
 
@Scaver: Du hast mich falsch verstanden. Microsoft könnte genausogut den Online-Account optional lassen, aber darauf hinweisen, dass man einen Online-Account braucht, wenn man den Preisnachlass von xx € in Anspruch nehmen möchte.
Mir ist es bspw. egal, ob ich Windows 10 für 0 € bekomme. Wenn das System gut ist, zahle ich da auch gerne 200 € für. Wenn das System schlecht ist, müsste Microsoft mir schon Geld geben, damit ich es mir zulege (und dann doch nicht nutze).
 
@TiKu: schon mal drüber nachgedacht das Microsoft ab einem gewissen Punkt mit den Leuten einen weiteren, richtigen Dialog eingehen möchte? Ich sehe damit weißgott nun echt kein Problem.
Mal ganz davon abgesehen ist das Insider Programm nunmal offiziell an das Konto gebunden und entsprechend der Tatsache das man ja Windows 10 in der Preview eigentlich nicht im Wirkbetrieb nutzt sondern nur in der Testumgebung, sind irgendwelche Datenschutz- und Sicherheitsbedenken auch für den Po.
Texte wie "Ich gebe mein Feedback, indem ich Windows 10 nicht mehr nutze." zeigen aber schon wo das hinführt.
Nur am Rande: "Hier sollen die Nutzer einmal mehr zu Online-Accounts gedrängt werden." Das ist aber nur in der Insider Preview so - sprich in der Final ebend nicht. Und wie kommst du auf "zum Schluss"? Die Previews werden auch über die Final hinaus weiter kommen.
Man wird sich auch in gewisser weise drauf einrichtigen das die Tester die Final dann auch wirklich kostenfrei bekommen. Was dahinter alles umgemodelt wird wissen wir doch nicht.
 
@MarcelP: Sorry, ich kann auch Feedback geben, OHNE einen Microsoft Account! Ich möchte mein Betriebssystem nicht mit einem Online Account verknüpfen, Punkt aus. Warum man das nun gerade jetzt, sozusagen auf der Zielgeraden macht, verstehe ich auch nicht... Zumal es später für alle Anwender keine Pflicht sein wird. So werde ich halt warten bis zum finalen Release und dann eine 'normale' Version nutzen. Mich stört das sicher nicht, aber Microsoft macht sich damit nicht nur Freunde und wird sicher auch den ein oder anderen Tester verlieren...
 
@Puncher4444: vielleicht um genau jetzt DIESE Funktion zu testen? Bisher war das vermutlich nicht so der Fall, aber nun ist es an der Reihe. Denn es gibt auch genug Kunden, die diesen Vorteile daraus später gerne nutzen wollen!

Sicherlich machen sie das auch, um die Leaks unbrauchbar zu machen. Wieso auch nicht, das verzerrt das Test Bild und verfälscht die Ergebnisse.

Zudem verschenkt MS ja Lizenzen an die Insider. Dazu muss MS auch wissen, WER von den Insidern von der TP auf die Final geupgradet hat und damit sich für die Lizenz qualifiziert hat.
Ebenso muss man auf dem Weg nun mal auch sein RTM nachher wieder aktivieren.
Wem das nicht passt, der kann ja von einer bestehenden Lizenz für Win7 od. 8.1 upgraden oder wer das nicht kann, dem steht noch zur Wahl, sich Win10 zu kaufen.
Klar könnten sie einfach Keys per E-Mail verschicken an die Insider und gut ist, aber da würden eh mehr als die Hälfte bei eBay landen.

Und so wie MS durch die ganze Sache dich als Tester verliert, gewinnt MS durch mich gerade 5-6 neue Tester, die nun die TP aufs System (Dual Boot) bekommen um es auch zu testen und natürlich später von der kostenlosen RTM zu profitieren.

Ich glaube MS gewinnt dadurch mehr, als dass sie verlieren!
 
@MarcelP: Komisch. Bei allen anderen Softwareherstellern ist das in dieser Community auch oft ein K.O. Kriterium! Wenn das hier mal einer konsequent durchzieht, wird er gleich abgestraft.... Paradisvögel gibts....
 
@Puncher4444: Aha, du hast also auch noch ein Nokia 3210.
 
@stardust240781: Aha, was hat das Eine jetzt mit dem Anderen zu tun!?
 
@Puncher4444: ganz einfach? Hast du ein Smartphone? Android? -> Google oder Cyanogen Account. iOS? -> Apple ID. Spielst du PC? Steam, Origin, Uplay, BattleNet.
Ihr stellt euch immer an, wenn es um irgendwelche Accounts geht, das ist unglaublich. Keiner sagt, du sollst dein Leben dort offenbaren.
 
@stardust240781: Da stimme ich dir voll und ganz zu!
 
@stardust240781: Ja, Smartphone hab ich... Und ja, auch dort habe ich einen Google-Account - zwangsläufig! Denn ohne Play Store ist es nun mal ziemlich bescheiden. Aber dort, wo kein Account nötig ist, muss ich mir nicht auch noch einen ans Bein binden. Wenn du das machst, bitte, dein Ding... Ich muss es nicht haben...
 
@stardust240781: Das nennt man Paranoia ;)
 
@miranda: Ich nenne es Vernunft - aber jeder wie er mag...
 
@Puncher4444: Und bei W10 hast du dann ebenfalls keinen Store. Aber in RTM steht dir das vollkommen frei. Gibt halt keine Apps, Musik, Filme...
 
@Puncher4444: Du musst doch nichts abgeben. Selbst nen Email Account bekommst du geschenkt. Wieso ist es vernünftig, darauf zu verzichten. Du musst doch nichts von dir Preis geben?
 
@EffEll: Sicher möchte er auch keinen Store, weil er jegliche Art von Apps für unnötiges Teufelszeug hält. SCNR.
 
@Puncher4444: ja, dann ist das doch ok. nutze halt die Preview/das Insiderprogramm einfach nicht mehr. So einfach.
 
@Torchwood: richtig, ich brauche keine Apps... Aber nicht, weil ich es verteufelt, sondern weil mir deren Sinn auf nem x86 Desktop PC einfach nicht einleuchten will.
 
@scar1: richtig... So einfach ist das - und mehr hatte ich im Ursprungspost auch nicht gesagt! :)
 
@EffEll: Bei Win10 brauche ich auch keinen, wofür!? Es gibt für ALLES genauso gut irgendwelche normalen Programme. VLC beispielsweise vereint mir die Musik & Video App, wofür soll ich also separate Apps brauchen!? Für Streaming gibts das Web, wofür ich lediglich nen Browser brauch, ebenso mittlerweile für Skype... Wofür also der App-Blödsinn auf einem Desktop?
 
@Puncher4444: Auch wenn der Versuch wahrscheinlich Sinnlos ist - gegen Ignoranz hilft halt nix... Die Handhabung mit einem zentralen Appstore ist wesentlich komfortabler und theoretisch auch sicherer, wenn mehr kontrolliert wird dass keine Schadsoftware online gestellt wird.

Mit Windows 10 verschmilzt auch die Unterscheidung zwischen Desktop- und Modern-Apps. Sieht sogar gut aus, dass man dann auch größere Anwendungen wie Adobe Acrobat oder Photoshop im Windows Store erhält.
 
@Simsi1986: in dem einen Punkt geb ich dir recht, es ist sicherer und komfortabler. Unter Linux gibts das übrigens z.B. mit "apt-get install xxx" - und das ganz ohne Accountzwang!
 
@Puncher4444: Im Store kannst du Musik kaufen und Filme kaufen/mieten. Alles ohne Zusatzprogramme und -Anbieter. Der Vergleich mit dem Video Lan Player erschließt sich mir jetzt in keinster Weise. Ich nutze zukünftig W10 auf allen Geräten, nicht nur auf dem Desktop, daher finde ich die automatische Synchronisation zwischen den Geräten auch vorteilhaft
 
@Puncher4444: Bei Windows 10 ist er aber nötig, da Du sonst, wie bei Android auch, nicht alle Funktionen nutzen kannst! Auch Android kann man ohne Google Account und Store nutzen. Gibt genug alternative Wege, aber fast alle davon verlangen auch eine Art Account.

Und ich sehe den Account in Windows als Vorteil. Ich kann mich an jedem anderen Windows 10 Rechner mit meinen Daten einloggen und habe meine Settings und meine Dateien (jene die ich bei OneDrive gesichert habe), sowie Kontakte, Kalender Einträge, E-Mails usw. sofort verfügbar!
 
@EffEll: Du verstehst es nicht! Es gibt Leute, die WOLLEN das nicht - was ist denn daran so schwer zu verstehen? Ich möchte mein Betriebssystem nicht mit einem Onlinekonto verküpfen. Für Filme/Serien gibt es genug Alternative, die mir mehr bieten und im Web verfügbar sind - ohne Windows-Bindung! Der Vergleich mit VLC ist ganz einfach - ich brauche nicht für jeden Pups eine separate App, wenn es genügend x86 Anwendungen gibt, die viele Funktionalitäten von verschiedenen Apps in EINER Anwendung bündeln...
 
@Scaver: Eben nicht - bei Windows 10 wäre es nicht nötig - warum auch!? Es gibt _meiner_ Meinung nach keine Notwendigkeit für Apps auf einem Desktop-PC. Von daher ist auch ein Store nicht notwendig - höchstens als Zusatz! Eine sinnvolle Anlaufstelle für Anwendungen, ähnlich wie halt unter Linux (z.B. apt-get) und mit Windows 10 geplant (oneget), in der ich viele verschiedene Software beziehen kann und !'optional'! Daten zum Kauf von Software hinterlege, DAS wärs doch mal! Aber da müssen wir wahrscheinlich noch ein paar Jahre warten... Wenn du es als Vorteil siehst, ist das doch schön für dich! Ich möchte nicht meine Mail-, Kontakt- und Kalenderdaten auch noch mit den Arbeitsgewohnheiten auf meinem PC verknüpfen - und das muss ich in der finalen Win10 Ausgabe, so wie es aktuell ausschaut, auch nicht. Daher ist für mich lediglich das Insider Programm erledigt, mehr hatte ich doch nicht sagen wollen...
 
@Puncher4444: Viel Programme werden künftig nur noch als Apps angeboten. Der Grund: Dann werden sie gleichzeitig auf PC, Laptop, Smartphone, Tablet usw. angeboten und nutzbar.
Die nicht App Programme werden mit der Zeit aussterben. Nicht in den nächsten Jahren, aber ich garantiere einen merklichen Rückgang innerhalb der ersten 2 Jahre von Windows 10!
Wie gesagt, man kann den Store in den Grundzügen auch so nutzen, ohne Konto. Das Angebot ist dann natürlich wesentlich beschränkter. Klar, einiges kostet auch was und da kommt man ohne Daten nicht dran.

Was wäre schlimm daran, die Daten zu verknüpfen. Du hast dadurch keine Nachteile. Faktisch weiß MS dann zwar einiges über dich, das können sie aber auch heimlich dann machen. Nutzen können sie es auch maximal, wenn Du dem bewusst zustimmst (AGB reichen nicht), so DE und EU Recht. Und dass damit nicht zu Spaßen ist, hat MS, Google, Facebook und Co. in den letzten Jahren mehrfach deutlich zu spüren bekommen.

Die Aufregung und das nicht wollen finde ich so albern, irrational und unintelligent. Denn zum einen hat man keine Nachteile, zum anderen hat man Vorteil und zu guter letzte kann MS all das auch machen, ohne dass man zustimmt und davon weiß!
 
@Puncher4444: ohh ich hab da viele apps die die funktionen von noch mehr x86 programmen bündeln. ps. Apps sind auch x86 Programme, sie haben sogar eine .exe, sie sind programmiert in c#, c++ und vb und auch sonst sind sie nichts besonderes. sie sind nur in einem App Container, auch sandbox genannt, diese bietet niemand anderen als dir mehr kontrolle. aber ja, nutze doch den normalen vlc, ich verwende dann hald den vlc im container
 
@Puncher4444: Die dann auch deine Anschrift, Email, Bankverbindung, Kreditkarte etc haben wollen. Wollte halt nur verstehen warum.
 
@Puncher4444: Jo dann wird es aber nichts mit der kostenlosen Version für Insider ;)
 
@Scaver: Aber dafür mit kostenloser Version durch Win7 Lizenz... ;)
 
@Puncher4444: Jo, so hat man aber zwei ^^
Und wie gesagt, wenn MS es will, macht es keinen Unterschied für die, nur für dich (Du bekommst weniger für das, was sie sich ggf. einfach nehmen).
 
Sehe da eigentlich nur Vorteile, auch für die Tester. Denn dann muß man nicht erst groß rätselraten, wenn was nicht funktioniert, sondern hat auch gleich eine History parat. Soviel ändert sich ja auch nicht, wenn man bereits ein Microsoft-Konto hat.

Und wenn nicht... mh, wenn ich mich recht entsinne, mußte man doch für die Registrierung im Insider-Programm eh schon ein Microsoft-Konto haben oder anlegen? Also von daher wäre das doch eigentlich fast schon trivial.
 
@RalphS: naja ich persönlich will nicht das mein Betriebsystem mit einem Microsoft Konto verbunden wird.
Weil letzendlich führt das nur dazu das daten an MS gesendet werden die sie nicht haben sollen.
Ja das verknüpfen ist trivial... aber es zu können heißt ja nicht das man es auch tun will
 
@DNFrozen: Wer sagt, dass das nicht auch ohne Account geschieht? Anfangs unter einer ID und irgendwann kann man der auch Name, Adresse und Co. zuordnen, auch ohne so einen Account... wenn es MS denn unbedingt will!
Davor ist man nur geschützt, wenn man kein Internet nutzt!
 
@Scaver: naja es geht mir mehr um Bilder,Videos Hintergrundbild und gespeicherte W-lan kennwörter die wenn man es nicht explizit deaktiviert mit der Cloud synchronisiert werden.
Für einige ist das bestimmt ein schönes feature aber ich möchte keine Daten von mir in der Cloud liegen haben.
 
@DNFrozen: Dann kannst du es ja abschalten. Davon ab, so etwas könnte MS wenn sie wollten auch ohne offiziellen Account und Programm machen. Im Hintergrund könnten sie jede Datei hoch laden die Du auf dem Rechner hast, jede Information abrufen, die Du irgendwie eintippst usw. WENN MS es will, kommen sie an jede Datei ran, an jede Information, die unverschlüsselt (oder mit Windows Mitteln verschlüsselt) auf deinem PC oder auf einem mit deinem PC verbundenen Datenträger liegt.
Wenn man MS in der Richtung nicht vertraut, sollte man Windows generell nicht nutzen. Nur ist es bei allen anderen Betriebssystemen nicht anders. Wenn die Entwickler es wollen, bauen sie Hintertüren und Funktionen ein, um an alle Daten und Dateien zu kommen, die sie wollen.
 
@Scaver: Du verstehtst mich glaube ich falsch

MS speichert diese Daten nur um einen möglichst guten service zu liefern (zumindest unsterstell ich ihnen jetzt einfach mal nur gute absichten).
Von daher hat MS kein Interesse an diesen Daten wenn sie sie nicht später im interesse des Nutzers anwenden kann. Dafür benötigen sie aber einen Personengebundenen Account.
Ohne Account hat MS also kein Intersesse an diesen Daten und wird sie nicht speichern wollen.

Allerdings traue ich MS und auch sonst keinem Unternehmen zu das es die Daten 100% sicher vor Hackern und NSA schützen kann.
Außerdem fehlt mir eine Übersicht welche Daten mit der Cloud synchronisiert werden und wo bzw. ob ich wirklich alle Konto basierten Datenübertragungen verhindern kann.
Und wenn ich ein Mircosoft-Konto verbunden habe werden eventuell sofort alle daten übertragen bevor ich zeit habe die über entsprechende einstellungen zu deaktivieren?
Und wenn ich es nachträglich deaktiviere werden dan meine bereits hochgeladenen Daten in der Cloud gelöscht oder einfach nur keine weiteren gesendet?

Sobald die Daten in der Cloud sind habe ich keine direkte Kontrolle darüber was mit meinen Daten dort geschieht.
 
@DNFrozen: Hier geht's um Preview. Wenn man der seine privaten Daten anvertraut, kann man das gerne machen... aber, muß dann halt auch mit dem Caveat leben, daß sie - previewbedingt - angeschaut und/oder ausgewertet werden.

Dafür ist das eine Preview: Um Feedback zu gewinnen.

Wer das also nicht möchte mit dem Microsoftkonto... darf halt seiner Previewinstallation keine (privaten) Daten anvertrauen... oder wenn das nicht reichen sollte, halt keine Preview verwenden.
 
@RalphS: Die Daten von denen ich rede haben nichts mit Windows 10 selbst zu tun und werden schon in Windows 8 standardmäßg gesendet wenn ein Microsoft Konto gespeichert ist.

Die Preview version wird wahrscheinlich bei vielen Leuten weiterhin verwendet werden wenn sie per Update zur vollversion wird ( http://winfuture.de/news,87637.html )
allerdings gibt es meines wissens keine Möglichkeit ein gespeichertes MS Konto wieder von Betriebsystem zu entfernen wenn sie einmal verbunden sind.
 
@DNFrozen: einfach das benutzerkonto löschen das verknüpft ist und ein neues Administratorkonto erstellen
 
Verstehe ich das richtig daß damit auch die gratis RTM für Insider fest an Maschine und ID gebunden ist?
Damit wäre der Weiterverkauf einer Kiste nur noch ohne Windows möglich oder sehe ich das falsch?
 
@Johnny Cache: An die Microsoft-ID, nicht an das Gerät.
 
@Slurp: Das wäre dann ja nicht ganz so schlimm, würde aber dennoch bedeuten daß ein Weiterverkauf ohne ID nicht möglich sei. Naja, wozu hat man duzende Fake-IDs?
 
@Johnny Cache: Warum? Verkaufst Du die Maschine ohne OS weiter oder mit dem, welches vorher drauf war. Schließlich gibt es die geschenkte Lizenz für dich persönlich und Du darfst sie, auch in DE/EU, nicht weiter geben. Denn die Rechtsprechung des Erlaubs des Weiterverkaufs greift nur dann, wenn Du die Software auch käuflich erworben hast oder von jemanden der sie käuflich erworben hat, diese rechtlich einwandfrei geschenkt bekommen hast.
 
@Johnny Cache: Ach ja, mit Fake-ID ist der Lizenzvertrag nichtig und somit MS berechtigt, Schadensersatz und Vertragsstrafe zu fordern (und einzuklagen) und auch den Zugang zum System vollständig zu sperren (sofern es Alternative Möglichkeiten gibt, wieder an seine Daten/Dateien zu kommen, aber die gibt es ja). Das wäre auch nach DE/EU Recht erlaubt/legal.
Ob sie das dann machen würden ist fraglich und ich würde es bezweifeln, allerdings würde ich das Risiko nicht eingehen, denn in so einem Fall würde nicht mal ne Rechtsschutzversicherung die Kosten übernehmen (da Vorsatz!).
 
Die Schlinge zieht sich langsam zu. In 2-4 Jahren könnte es Offlinekonten für Win 10.xx gänzlich nur noch für die Enterprise- und Serverversionen geben. Schöne Geschenke.
 
@Candlebox: Wenn man unter Android die Google Apps und Dienste nutzen will, muss man sich ja auch ein Google Konto anlegen. Frag mich wirklich warum einige Leute immer ein Problem damit haben, ein Microsoft Konto für die Microsoft Systemen oder Diensten anzulegen.
 
@eragon1992: Und wenn ich sie nicht nutzen will, installiere ich sie nicht und kann mein Handy ohne die Dienste trotzdem nutzen, die apks von Hand installieren und kann das Gerät als solches es konzipiert wurde, trotzdem benutzen.
 
@Candlebox: Ist bei Android möglich aber gestaltet sich schon relativ schwierig, Windows x86 kannst hingegen problemlos normal nutzen und wie gehabt Programme von CD/DVD installieren usw.
 
@eragon1992: Der kleine aber feine Unterschied ist aber daß Android keine Bindung an die Maschine bzw. an die Lizenz der Maschine vorliegt.
Letztendlich hast du aber vollkommen recht, die jeweils alternativen Marktführer machen genau das gleiche und sollten auch gleich bewertet werden. Wobei ich gut auf gApps verzichten kann, auf ein Windows jedoch nicht.
 
@Johnny Cache: Google macht nicht genau das gleiche. Bei Android ist das Onlinekonto optional. Das System lässt sich auch ohne einen Google-Account nutzen.
 
@TiKu: Windows auch. Nur das Insider program nicht
 
@Ludacris: Noch. Darum ging es.
 
@TiKu: Doch Google macht Stand HEUTE genau das gleiche.

Und jetzt kommt hier eine Kerzenkiste und behauptet in 2-4 Jahren gibt es keine Offline-Accounts mehr bei MS und du nimmst an, dass WENN das bei MS passiert, dass das bei Google nicht passiert.

Was lässt dich diese Annahme treffen?
 
@Draco2007: Wo hat die Kerzenkiste das denn behauptet? Salamitaktik ist meine Befürchtung. Nichts weiter. Kennst Du den Begriff?
"Könnte" ist die Möglichkeitsform. Ist Dir das ein Begriff?

Und bei Android habe ich die Wahl, wenn ich roote, um z.B. auf die Dienste zu verzichten und sie dann zu entfernen, kann ich trotzdem noch telefonieren.

Wird der MS-Account irgendwann pflicht, nichts anderes schrieb ich, ist mein PC, wenn ich kein Onlinekonto habe der größere Briefbeschwerer.
 
@Candlebox: Und was hindert Google daran Android zu schließen, so dass das Rooten nicht mehr möglich ist und die Google Services zur Pflicht werden?

Genau, genausoviel wie MS davon abhält das gleiche zu tun.
Über Apple brauchen wir nicht reden, die machen das schon sehr lange so.

Wenn es passiert (und das will ich wirklich nicht ausschließen), dann wird es bei allen großen passieren...
Und dann werden wir sehen ob die User, die das interessiert wirklich einen Einfluss haben. Ich bezweifle, dass es die normalen User interessiert. Internet haben die sowieso und wenn man einen Facebook Account hat, wieso dann nicht auch einen MS oder Google Account.

Kurz um, User wie du oder Tiku sind in der absoluten Unterzahl. Laut aber unwichtig (für den Erfolg eines großen Unternehmens)...
 
@Draco2007: Wieso unterstellst Du mir unterschwellig ständig, daß ich auf der Android-Seite stünde und bringst Beispiele und Vergleiche, die bei Android in der Zukunft sein könnten? Du vermischst bei Android auch, daß man ein Android-Gerät fertig im Laden kauft und übersiehst, daß ich meinen PC immernoch selbst zusammennageln und mit Win10 bestücken kann.

Ich habe im Winfuture-Forum mit erscheinen von Win8 schon die bedenken geäußert, daß ich die Befürchtung hege, daß man irgendwann auch unter Windows keine Administratorrechte mehr hat und erlangen kann, wie es bei Android Standard ist. Bei Android, kann ich mir aber einen anderen Bäcker suchen oder mein Android immernoch selbst backen, und meine Apps laufen trotzdem, was bei Windows eben nicht möglich ist.
 
@doubledown: Ja und NOCH geht es auch bei Google, das werden die auch noch ändern. Der Weg geht doch seit 5.x in Richtung geschlossenes System ala iOS!
 
@eragon1992: Ich möchte unter Windows 10 den Store nicht nutzen. Wozu brauche ich also ein Onlinekonto?
 
@TiKu: Tja und da sind wir genau an dem Punkt angekommen, den ich immer wieder anspreche. Das Betriebssystem ist vielleicht kostenlos, aber nicht umsonst, weil Du mit Deinen Daten bezahlen wirst und keine Kontrolle mehr darüber hast, was auf den Servern von Microsoft landet.
Der Unterschied zu Android ist schlicht und ergreifen, dass viele Menschen Android lediglich nutzen, um ein bissschen zu surfen oder ähnliches, ich kenne keinen der ernsthaft mit Android arbeitet (Grafikprogramme, Tabellenkalkulation etc.)
Genau das erwartet der User aber von Windows und da sehe ich genau das große Problem, Microsoft möchte es den anderen gleichtun, das was die Nutzer an dem System machen, ist aber nicht das gleiche.
Vielleicht lernen die Damen und Herren es, wenn die Benutzer Win10 einfach ignorieren, freuen würde mich das allemal
 
@Hondo: wieso freut es dich, wenn es jmd anderem schlecht geht? ;-)
 
@scar1: Das muss ich nicht kommentieren
 
@Hondo: Wie ich in anderen Antworten geschrieben habe: Nichts hält MS davon ab, exakt die selben Daten und Dateien abzurufen/einzusehen auch ohne Account. Die Daten müssen dann nur aufwendiger zusammengetragen werden, das Ergebnis am Ende ist das selbe!
 
@Hondo: frag ich mich, warum du es dann tust :-)
 
@Scaver:
nein das ergebnis ist nicht daselbe weil es kommt nicht nur darauf an ob MS die Daten besitzt sondern auch wie sie daran gelangt sind.
Hast du die Daten freiwillig übermittelt kannst du dich rechtlich kaum dagegen wehren weil es deine eigene schuld. Das Image von MS wird dabei nicht beschädigt.

Wenn sie allerdings die Daten ohne deine einwilligung kopiert haben wird die Presse einen großen wirbel daraus machen und Apple würde die Leute garantiert daran erinnern woran sie mit MS sind. Google würde sich wohl auch nicht gerade zurückhalten nach der "Scroogled" Kampagne von MS.

mal abgesehen davon das selbst MS probleme haben dürfte allen Betriebsystem installationen zweifelsfrei einer Person zuzuordnen ohne ein MS-Konto.
 
@DNFrozen: "Hast du die Daten freiwillig übermittelt kannst du dich rechtlich kaum dagegen wehren" - wenn du es freiwillig machst brauchst dich auch nicht zu beschweren, der Account spielt dabei doch keine Rolle.
 
@PakebuschR: ganz genau ich wollte nur dem komentar wiedersprechen auf das ich geantwortet habe

"Wie ich in anderen Antworten geschrieben habe: Nichts hält MS davon ab, exakt die selben Daten und Dateien abzurufen/einzusehen auch ohne Account. Die Daten müssen dann nur aufwendiger zusammengetragen werden, das Ergebnis am Ende ist das selbe!"

weil es eben nicht daselbe ist
 
@TiKu: Dann hast Du schon verloren. Denn viele der Programme/Apps die mit Windows kommen, lassen sich nur über den Store aktualisieren etc. Als banales Beispiel sei da der normale Taschenrechner, Datum und Uhrzeitanzeige oder die Bildanzeige.
Außerdem kann man den Store auch ohne Account verwenden, allerdings eingeschränkter.
 
@Scaver: Die Rechner-App von Windows 10 ist sowieso unbrauchbar, weshalb ich sie sofort durch die von ReactOS ersetzt habe. Für die Bildanzeige verwende ich seit jeher XnView. Welche Datum- und Uhrzeitanzeige meinst du? Ich brauche nur die aus der Taskleiste.
 
@TiKu: kannst du einen link für den taschenrechner aus react OS geben?
 
@DNFrozen: https://www.reactos.org/de/getbuilds
Ich habe mir die Datei calc.exe aus einer der letzten Nightlies rauskopiert.
 
@TiKu: Siehst doch selber das es auch ohne MS Konto geht, damit hast deine Frage doch selbst beantwortet.
 
@TiKu: Unbrauchbar? Liefert die falsche Ergebnisse? Ist dort 3*3=4?
 
@Candlebox: Die Befürchtung habe ich auch schon seit langem. Wenn das geschieht werde ich tatsächlich versuchen auf Linux umzusteigen. Ich habe kein interesse an eine dauerhafte Online Kopplung zu einem Account.
 
Ich frag mich, wo das Problem ist? Zur Not registriert man ein zweit-Fake-Konto und gut ist! meine Güte, ein M$-Konto wird lediglich an einen E-Mail-Account gebunden und ein Insider-Preview dann über eine anderen Account laufen zu lassen sollte doch niemanden überfordern!! :(
 
@Blackland: Das Problem ist nicht das Konto an sich, sonder die daraus erstellbaren Persönlichen Verknüpfungen, Persönlichkeitsrechte der Daten werden von Microsoft ignoriert, Siehe Mail scanning bei Hotmail.
Microsoft ist keine Datenkrake sondern ein Datenhai, deswegen weil Microsoft die Datensammelei weder eingesteht noch über Art und Umfang oder weitergabe aufklärt.
Deshalb ist jedes Datum das an Microsoft geht ein verlorenes Datum.
 
@Kribs: ja wo ist das Problem?? Man nimmt einfach 3rd Party Programme und geht der M$ Verpflichtung aus dem Weg!

Ich verstehe durchaus die Bedenken, jedoch reden wir hier um/über die Preview!!

Auch später muss man doch nicht die von Win10 angebotenen Progs nutzen, sondern kann auf andere ausweichen. Und was soll Win10 loggen? Das was andere auch tun?! Na und? Die schei** Internet Werbung kann ich mit Apps umgehen!
 
@Blackland: Ich egalisiere mal das Minus.

Glaub mir ich würde dir so gern zustimmen, Deckel drauf abharken gut ist.

Der Haken ist ..., Nein besser die Wiederhaken am Haken sind, das einmal etablierte Verknüpfungen sich selbständig erweitern, dann auch ohne Konto.
Was diese Vollpfosten von "Ja bitte mehr" Sagern nicht in den Schädel kriegen, sie liefern nicht nur sich Microsoft vollständig aus sondern auch ihre gesamten Kontakte (auch ohne Konto), ohne wenn und aber, das ist so als wenn ein enger Freund sämtliche Informationen die er kennt über dich per Blog ins Netz stellt.

Aber das ist noch "Laaaaaaaaaaaange" nicht alles, Microsoft weiß mit wem und über was du Kommunizierst, welche Bilder du Tauschst, welche Facebook-Freunde oder Feinde du hast, welche Medikamente du im Netz bestellst oder nach welchen Krankheitssymptomen du suchst.
Microsoft will deinen Fingerabdruck deine Stimme und dein Gesicht, für alle diese Daten und die noch vielfach ungenannten gibst du deinen Besitzanspruch dein Mitbestimmungsrecht auf und das gleich noch auch für jeden mit dem du in Verbindung stehst!

Ja ich weiß jetzt kommen die nimm doch BS XY, oder melde doch deinen Internetanschluss ab, oder die ganz witzigen mit dem Aluhut, auch gut ist die Anderen sind auch nicht anders.

Was die alle verschleiern wollen ist das es nicht geht, Privat vieleicht auf Kante Beruflich (~90% der IT Systeme sind Windows) ohne jede Chance, ich der Beruflich mit Patientendaten umgehen muss stehe Rechtlich mit einen Bein in der Haftung weil Microsoft sich weigert Ihre Spyware von vornherein zu Deaktivieren, leider kann ich nicht ohne weiteres (wenn es der Hersteller erlaubt, Monatelange Überprüfung und Zertifizierung sowie Zulassung) ein Medizinisches Gerät auf XY BS umstellen, noch die Systeme die für die Wartung nötig sind.

Und selbst wenn Microsoft wiedererwarten nichts "Böses" mit den Daten anstellt. wer garantiert uns das sie "Sicher" sind, wer begrenzt die die darauf zugriff haben und oder sie mit anderen verknüpfen?

Aber das alles wird vieleicht Obsolet, die EU Plant eine Novellierung der EU-DSGVO sowie der Richtlinie 95/46/EG, und wenn das umgesetzt wird was diese Schwachmatten Planen können wir das Netz auch Gleich abschalten, oder uns verglasen lassen je nach dem welsche Seite durchkommt.
 
@Blackland: Das Problem ist offensichtlich, dass Online, Account, Microsoft und Pflicht in einem Satz genannt wurden.
 
@Blackland: Windows meldet sich bei jedem Boot bei mindestens einem Microsoft-Server im Netz (Auch ohne Online-Login.). Betreibst Du einmal den Rechner mit dem Fake-Account und den mit Deinem "richtigen" Account zusammen am Internet, nützt Dir Dein Fake-Account gar nichts mehr, weil das reicht um in der Datenbank bei Microsoft eine Verbindung zwischen den beiden Accounts herzustellen.
 
@Blackland: Tja das kann aber rechtlich erhebliche Folgen haben. Da unter Vorsatz falsche Daten angegeben, kann MS daraus eine Vertragsstrafe und Schadensersatz (in Höhe des Kaufpreises) fordern. Ob es das Risiko wert ist bezweifle ich.
außerdem kann MS, wenn sie wollen, auch so an alle Daten und Dateien gelangen. Der Upload im Hintergrund ala OneDrive lässt sich auch ohne Wissen und Zustimmung realisieren, wenn sie es denn unbedingt wollen!
 
@Scaver: "kann MS daraus eine Vertragsstrafe und Schadensersatz (in Höhe des Kaufpreises) fordern." - welch ein Glück das die Preview um die es hier geht nichts kostet.

"außerdem kann MS, wenn sie wollen, auch so an alle Daten und Dateien gelangen."
- dann spielt das mit dem Account also eh keine Rolle, brauchen also nicht weiter zu Diskutieren.
 
Wer sich die Beta-Spyware antut, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln bei der Vorstellung, dass in Redmond meine komplette Systembenutzung mitgeloggt wird.
 
@Jas0nK: Du hast wieder voll den Durchblick, nicht!
 
@Jas0nK: Dann schüttel mal schön weiter.
 
@Jas0nK: Schüttel nicht so doll, du könntest dir das Hirn stoßen.
 
@crmsnrzl: Du hast Recht. Da wo man etwas hat, könnte man sich auch etwas stoßen.
 
Der vorletzte Absatz ist faszinierend:

"Die Anmeldung mit dem Microsoft-Konto ist erst mit dem Update auf Windows 8 eingeführt worden und ist daher den vielen noch bestehenden Nutzern von älteren Betriebssystemversionen noch gänzlich unbekannt."

Es gibt "Mansche" die diese Funktion seit XP ignorieren, was nichts mit Unwissenheit zu tun hat, bei Win8 wurde die Ignorieren Möglichkeit sehr gut versteckt, sodass selbst ich ein "Grrrr" Konto angelegt habe (das ich wie Win8 nicht (mehr) nutze).

Also nur eine "Registrierpflicht" für Teilnehmer des Insider Programms, nicht für Win10 Upgrade Nutzer, ein Bissen Zeit für Korrekturen ist ja noch.
 
Datenkrake oder -Hai ist falsch, zumindest wenn man sich andere Unternehmen anschaut! Alle amerikanischen IT-Unternehmen sind dazu verpflichtet, Nutzerdaten preiszugeben, wenn man sich anschaut, was auf Facebook los ist... herzlichen Glückwunsch! Android ist ein Fall für sich, wenn ich überlege, daß die NSA einen Großteil selbst programmiert hat! (nachzulesen z.B. http://www.zeit.de/digital/mobil/2013-07/nsa-android-quellcode-spionage)

Kann es sein, dass MS die Konten auch nur weiter verknüpft, weil es a: den Zusammenschluss zwischen Windows 10, for mobile, one drive, Office 365, Skype u.Ä. fördert.

b: die Insider Windows 10 bekommen?
 
@KanzlerNikon: "Großteil selbst programmiert hat!" Unsinn und wird auch nicht im Ansatz mit deinem link belegt.
 
@KanzlerNikon: Ja, MS will diese Dienste immer weiter verbinden... aber ich will das nicht.
Und genau da fangen jetzt unsere Probleme an. Ich bin wirklich mal gespannt wie einfach sich all diese für mich überflüssigen oder unerwünschten Dienste letztendlich entfernen lassen.
 
@Johnny Cache: Entfernen teilweise gar nicht, aber deaktivieren lässt sich eigentlich alles.
Und ganz ehrlich, die Kunden die das nicht wollen sind die Minderheit und auf die wird MS mit der Zeit einfach sch***. Ob uns das passt oder nicht, was wollen wir machen?
Zu OS X wechseln? Da hat man das Gleiche. Linux? Wieso dann nicht schon jetzt?
 
@Scaver: Genau. Wenn es brauchbare alternativen zu Windows gäbe könnte einem das ganze auch völlig am Allerwertesten vorbei gehen. So bleibt eigentlich nur Win10, genau wie schon Win8.x, zu ignorieren und zu hoffen daß bis EOL von Win7 irgendein mittleres Wunder geschieht.
 
Ich finde es immer wieder schön, wie Leute noch dafür Argumente sammeln, dass man sie am Gängelbändchen durch die Manege führt.
Früher ging es auch ohne Account, weshalb soll das jetzt Pflicht sein, wo ist die inhaltliche Begründung, außer dass Microweich noch mehr Daten von uns haben möchte.
Für mich stirbt Windows immer ein bisschen mehr mit jeder dieser Ankündigungen, die nur ein Ziel verfolgen, die Menschen von A bis Z auszuspähen und alles zu sammeln, was sie in die Finger bekommen.
Ich habe mir bereits eine Linuxdistri zugelegt und übe bereits fleißig damit, so dass ich nicht auf Microsoft angewiesen bin.
 
@Hondo: Weil du ein OS geschenkt bekommst mein Gott. Wenns dir nicht passt geh zu apple oder linux und Konsorten oder prigrammier dir dein eigenes System.
 
@Ludacris: Was ist daran geschenkt, wenn man mit seinen Daten bezahlt?
 
@TiKu: Es ist ein Geschenk, weil es freiwillig und kostenlos ist.
 
@Unglaublich: Was ist daran kostenlos, wenn man mit seinen Daten bezahlt?
 
@TiKu: Gegenfrage, würdest du dich auch aufregen wenn Windows 7 & 8 kein Gratis-Upgrade auf Windows 10 bekommen würden? Ich glaube du würdest dich wie immer darüber aufregen!

Und nochmal: das Upgrade ist kostenlos und freiwillig! Auch wenn du versuchst überall ein Haar in der Suppe zu finden, und wenn keins drin ist, tust du selbst eins rein richtig? ;-)
 
@TiKu: Vergiss nicht den Traffic, die Stromkosten und den Verschleiß der Hardware beim Runterladen.
 
@TiKu: die 80 EUR oder was immer das sonst kosten würde, wenn du auf eine Bezahlvariante zurückgreifen würdest.
 
@TiKu: mit welchen Daten? Du musst für ein Microsoft Konto doch quasi nichts an Daten angeben!?

Und niemand zwingt dich, kostenlose Insider Previews zu nutzen. Du kannst auch einfach ein normales Windows 10 nehmen und dies dann weiter ohne Microsoft Konto betreiben.

Manchmal weiß ich nicht, ob das bei den Leuten hier Absicht oder nur Dämlichkeit ist... :-/
 
@der_ingo: Dass bei einem Onlinekonto dann auch deine ganzen Einstellungen (da können z.B. auch Passwörter dabei sein) usw. online gespeichert werden und somit auch erkenntlich wird, welche Programme du wie nutzt, übersiehst du, oder?
 
@TiKu: Dass man das auswählen kann, ob man diese Funktion nutzen will, übersiehst du auch, oder?

Wenn Microsoft dich wirklich ausspionieren wollen würde, bräuchten sie ganz bestimmt kein Microsoft Konto dafür.
 
@Ludacris: Ich möchte es gerne bezahlen und dafür gar keine Apps haben. Geht das, ohne Eingriff in die Installationsdatei?
 
@Candlebox: hier geht es bisher ausschließlich um das Insider Programm...
 
@0711: Bei Windows ist doch in letzter Zeit alles nur noch ein riesen Bundle. ;)
 
@Candlebox: Ich würde es mir auch kaufen, wenn kein Store, keine Apps, kein Cortana, kein ModernUI drin wäre, das wäre mir auch mehr als 80 Euronen wert, aber das geht ja nicht, weil Microweich viel mehr will als unser Geld
 
@Hondo: ja sie wollen ihre Jugendsünden wiedergutmachen und endlich eine wirklich sichere Anwendungs platform einführen die dir obendrein keine nachteile zu Standard Programmen bringt
 
@Hondo: nennt sich dan nur Windows 7 und gibts für unter 80€
 
@Alexmitter: Keine Nachteile? Doch: Augenkrebs und weniger Funktionen zum Beispiel.
Ich hatte mit der ach so unsicheren bisherigen Anwendungsplattform nie Probleme.
 
@TiKu: Also erstmal liegen die Funktionsmöglichkeiten beim Entwickler der Anwendung und du bekommst genau von was Augenkrebs?
 
@Alexmitter: Von der meist hässlichen GUI der Apps.
 
@TiKu: sei mir nicht böse das ich genauer nachfragen muss aber was genau meinst du(Ein GUI Element z.B)? ist das eine Aufforderung an alle WPF Entwickler die gui auf Apps zu trimmen? und was das nicht eines der größten Probleme unter Win 7 das teilweise die Devs meinten eine eigene gui zu schaffen die dann Hässlich wie die Nacht sein musste
 
@TiKu: Du erzählst hier doch ständig, dass du die MUI-Apps nicht verwenden würdest. Sollte das wirklich den Tatsachen entsprechen, dann hieße das doch, dass du sie gar nicht siehst. Woher kommt dann deine schwere Augenerkrankung?
 
@Hondo: Dann geh doch nach Linux. Weder MS noch der Rest der Nutzer wird dich vermissen!
Wo die inhaltliche Begründung ist? Ich kann mich auf jedem Rechner wo ich mag einloggen und haben dort meine Einstellungen, meine Daten und Dateien (die ich mit OneDrive gesichert habe) sofort verfügbar und zwar ohne Kopien mit mir rum schleppen zu müssen.
 
@Scaver: Deutsch ist nicht so Deine Stärke oder ?
 
@Hondo: "Früher ging es auch ohne Account" - das ist heute auch noch so und gilt auch für Hondos also erübrigt sich jede weitere Diskussion insbesondere da du doch mit Linux anscheinend eine Alternative gefunden zu haben scheinst.
 
Autovergleiche sind ja immer etwas faszinierendes.

Ich habe Fahrzeug X aus 2009 mit dem Navigationssystem Navi7.
Navi8 gab es 3 Jahre später, Anfangs kostengünstig zu erwerben, wollten aber wenige (Ich persönlich mag Win8.1), da die Presse und die Experten, die neue Menüführung und Optik inkonsistent fanden.

Wit Navi8 konnte man sich optional beim Hersteller registrieren und erhielt zusätzliche Gimmicks (Apps) für sein Navi. Wollten trotzdem nur 10% aller Navinutzer. 2015 dürfen alle Käufer von Navi7 und Navi8 kostenlos auf Navi10 kostenlos upgraden. Alle freuen sich, es gibt was umsonst. Die Presse überschlägt sich vor Freude und die Nutzer erst.

Bei den Fensterfarben und dem Hintergrund wird mir das perfekte Nutzererlebnis präsentiert, aber Schwarze Fensterrahmen, tztztz das ist kein schönes Nutzererlebnis.

Cortana, meine kleine Assistentin will mich draufhin ständig bei allen Routen als kleinen Zwischenstop in Bordelle führen, weil meine tägliche Route an Bordellen vorbeiführt und meine Fahrgemeinschaft auf der Route zusteigt.

Wenn ich eine Route suche, gibt mir die neue Suchmaschine Bongbing von Navi10, Empfehlungen aus dem Internet, was ich nicht abschalten kann.

Dann bekomme ich noch Empfehlungen bei suchen, länger zu können, da ich immer nur kurz anhalte um auf meine Mitfahrer zu warten, denkt Cortana, ich kann immer nur eine Minute.

Das neue Einstellungsmenü in Navi10, sieht aus wie die Navisoftware NaLimux2008.

Dann erfahre ich, bekomme ich die neusten Updates nur noch, wenn ich mich beim Hersteller registriere.

Ist doch alles kein Problem, mache ich mir nen Fakeaccount, Upps, aber meine tägliche Route ....

Mit dem Update auf Navi10.31 bekomme ich dann die Meldung: Im Hardwarehip wurde festgestellt, daß sie mit mehreren Accounts angemeldet sind/waren.

Um das Nutzererlebnis zu verbessern, führen wir nun alle Ihre Fake-Konten zusammen.

Gute Fahrt.
 
@Candlebox: +
Danke find den Spaßigen Kontext deiner Geschichte klasse oder Geschickt eingefädelt.
 
@Candlebox: jep super geschrieben ;-)
 
@Candlebox: Hinkt, da vieles was Du da schreibst Blödsinn ist. Gerade alles bzgl. Cortana und Suchmaschine. Du kannst es eben doch ein- und abstellen wie Du willst!
Cortana aus? Kein Problem! Coartan an aber keine Tips von ihr? Geht auch in den Einstellungen!
Bei einem Navi denkbar, bei einem PC eher schwierig mit einem Chip der so etwas speichert. Dazu müsste man die Hersteller z.B. aller Mainboards dazu bringen, einen entsprechenden Chip bzw. UEFI könnte das schon übernehmen, dort die Funktion einzubauen.
Dies klappt aber, wie auch mit den aktuellen Lizenzen im UEFI für Win8/8.1 nur bei OEM Produkten. Baust Du dir den PC selber oder kaufst dir den Laptop ohne OS, war es das. Denn da hat MS dann keine handhabe mehr, die Hersteller dazu zu bekommen. Und freiwillig machen die da nicht mit. Selbst bei den aktuellen UEFI Bedingungen machen nicht alle OEMs mit.
 
@Candlebox: Sehr schön! :-)
 
@Candlebox: "Autovergleiche sind ja immer etwas faszinierendes."
- meist eher unsinnig wie deine Beispiele hier zeigen.

"Ich persönlich mag Win8.1"
- dann ändert sich für dich ja nicht so viel.

"mir das perfekte Nutzererlebnis ... aber Schwarze Fensterrahmen, tztztz das ist kein schönes Nutzererlebnis."
- wenn alles andere Perfekt ist kann man da schonmal hinwegsehen aber sind die nicht weiss?

"weil meine tägliche Route an Bordellen vorbeiführt und meine Fahrgemeinschaft auf der Route zusteigt."
- sind natürlich nur Kolleginnen denen du mal nen 20iger zusteckst :)

"gibt mir die neue Suchmaschine ... Empfehlungen aus dem Internet, was ich nicht abschalten kann."
- hast die Einstellungen denn noch nicht gefunden?

"Dann bekomme ich noch Empfehlungen bei suchen, länger zu können"
- da kann Cortana nichts für, lass die Spammails für die blauen Pillen durch den Spamfilter herausfiltern und achte darauf wo du deine EMail Adresse preisgibst.

"bekomme ich die neusten Updates nur noch, wenn ich mich beim Hersteller registriere"
- da kümmert sich nicht der Hersteller sondern MS per Windows Update drum.
 
Ich zitier mich mal selbst:

Als ich die TP in meiner VM installierte akzeptierte ich folgende AGB die (zunächst) eine gewisse Empörung auslösten:
http://windows.microsoft.com/de-de/windows/preview-privacy-statement

Zitat:

"Wenn Sie die Software und Dienste des Programms installieren und verwenden, erfasst Microsoft Daten zur Nutzung derselben sowie über die verwendeten Geräte und Netzwerke. Beispiele für erfasste Daten: Name, E-Mail-Adresse, Einstellungen und Interessen, Standort, Browser-, Such- und Dateiverlauf, Daten zu Anrufen und SMS, Gerätekonfigurations- und Sensordaten, Sprach- und Texteingaben sowie Anwendungsnutzung."

Was ist wenn ich aus der TP zu einer vollen Version upgrade?
Bekomme ich dann neue AGB? Überhaupt bin ich gespannt wie die AGB der Final aussieht.

Jedenfalls für mich Grund genug um nicht produktiv innerhalb des Insider Programs zu arbeiten.
Einige hier scheinen sich ja deswegen nun in die Hände zu klatschen.
Meine Preview installation wird jedoch bis ins nirvana in der VM weiter rumlümmeln.

Also sehe ich das so. Willste Windows komplett umsonst?
Musste an der Insider Preview teilnehmen mit allen konsequenzen und wirst offensichtlich totalüberwacht. Das sollten diejenigen bedenken die jetzt in die Hände klatschen.

Upgradest du, hast du vermutlich mehr privacy. Naja, wir werden sehen wie es genau kommt.

zum Windows Store kann ich nur sagen, ich war da mal drin und hab mich umgeschaut, dananch nie wieder. Ich habe einfach keinen Bedarf (bisher, vlt eines Tages, wer weiß schon, glaube eher nicht).

Übrigens ist es wirklich erstaunlich. Wenn die Mama so wüsste was ihr alles treibt. Das würde wohl keinem gefallen, wenn sie euch ständig auf die Finger guckt. Aber im Internet ist das schon ok :) Irgendwie paradox.
 
@spackolatius: +
Nein nicht Paradox, es ist die Freiwillige Kapitulation einer Geiz ist Geil Gruppe, die den Geschenken Gaul nicht ins Maul schaut auch wenn er gegen den Wind stinkt, die die nichts zu verbergen hat außer ihrer Toleranz, die die Ja sagen auch wenn sie Nein wollen, die die sich für den Kostenlosen Nasenring bedanken mit dem sie ins Schlachthaus gezerrt werden.

Mit Frustration nehm ich zur Kenntnis das diese Gruppe nicht nur für sich selbst auf die Selbsterhaltung verzichtet sondern gleich auch für alle anderen mit.

Aber noch ist Wiederstad sinnvoll, Acht haben wir auch in die Knie gezwungen hat uns damals auch keiner zugetraut!
 
@Kribs: Widerstand ist zwecklos. So wie Win 8 in den Köpfen schlecht ist, so ist man auf Win10 plötzlich scharf und es gibt es auch umsonst, hat man gehört und gelesen. Toll.

Erlebe ich fast täglich, das unreflektierte nachgeplapper der Medien. Und das ist nicht nur im Falle von Windows8 vs Win10 so.
 
@Kribs: Ich kann Dir nur voll zustimmen, die Sache mit dem Nasenring finde ich als Vergleich wirklich treffend. Lass mal alle diese gesammelten Daten in die falschen Hände kommen, dann gute Nacht.
 
@spackolatius: Logischerweise gelten die AGB nur für die Preview, wenn du zur Final mit Lizenz wechselst gelten auch deren AGB also keine Datensammelei d.h. im grunde kein Unterschied zu Win7/8.
 
Ohne LiveID-Konto? Die ganzen Multimedia Apps von MS haben eine Kaufoption. Edge->Webseitennotiz erstellen, auch blöde, da die OneNote APP verwendet wird, oder man nimmt in Edge die Standardsuchmaschine Bing. Uservoice->Top bewertet: "Please give the people of Iran to access the Microsoft Store. Thank you." weil man dort eben anonym abstimmen kann. Store->Apps bewerten ohne Konto? Office 365, Skype usw. Sync mit irgendwelchen anderen Geräten oder Zugriff auf Daten ohne eigenes Gerät (Also z.B. auf der Arbeit mittels Webbrowser) usw.
Gut, Notepad und Paint läuft ohne Konto, aber sonst ist das LiveID Konto eben fast überall, mehr oder weniger direkt, drin, wer absolut keine Verknüfung LiveID<->Windows haben will, sollte sich also mal bei Apple umsehen... oh Moment, nee...
 
@Lastwebpage: "Die ganzen Multimedia Apps von MS haben eine Kaufoption." Diese Apps interessieren mich nicht die Bohne.
"Edge->Webseitennotiz erstellen, auch blöde, da die OneNote APP verwendet wird, oder man nimmt in Edge die Standardsuchmaschine Bing." Edge interessiert mich nicht die Bohne.
"Uservoice->Top bewertet: "Please give the people of Iran to access the Microsoft Store. Thank you." weil man dort eben anonym abstimmen kann." Was genau ist schlecht an diesem Wunsch?
"Store->Apps bewerten ohne Konto?"
Seit wann ist das Bewerten von Apps Pflicht? Soll das doch an ein Onlinekonto geknüpft werden. Dann bewerte ich eben nicht. Den Store würde ich sowieso seltenst bis nie nutzen.
"Office 365, Skype usw. Sync mit irgendwelchen anderen Geräten oder Zugriff auf Daten ohne eigenes Gerät (Also z.B. auf der Arbeit mittels Webbrowser) usw." Office 365 interessiert mich nicht die Bohne. Skype bekommt den Sync auch jetzt schon gut hin.
 
@TiKu: Bin voll bei dir.
 
@TiKu: Schön für dich, dass du viele Teile von Windows 10 nicht nützt.
 
@Lastwebpage: Ich brauche sie nicht.
 
@spackolatius: Dito und ich denke viele andere Menschen auch nicht, das wird nur gemacht, um auszuspionieren.
 
"Die Anmeldung mit dem Microsoft-Konto ist erst mit dem Update auf Windows 8 eingeführt worden" - das stimmt nicht :) Man konnte schon mit Windows XP ein .NET-Passport hinzufügen, was dem in etwa gleich kommt.
 
An all die Registrierungskritiker: Kann ich davon ausgehen, dass ihr dann auch nie bei Amazon oder sonstigen Internethändlern etwas bestellt/kauft und im Supermarkt oder sonstigen Einkäufen auch immer nur bar zahlt?
 
@scar1: Im großen und ganzen stimmt das, ja.
 
@scar1: Der Vergleich hinkt für mich. Wenn ich mich bei amazon 2009 angemeldet habe, kann ich mit dieser Anmeldung bis 2020 shoppen.
2012 bringt amazon ein neues optionales Nutzererlebnis für 30€ einmaligem Aufpreis.

2015 kann ich amazon 2009 und 2012 immernoch problemlos nutzen, mit der Gewissheit daß 2020 damit Schluß sein wird.

2015 kommt das neue amazon, mit angeblich noch mehr Fetaures und Nutzererlebnissen und schenkt es jedem der seit 2009 Amazonkunde ist, das entspricht in etwa einem 100€ Gutschein als Umstiegshilfe. Alle finden es toll.

Ab 2020 kann ich amazon 2009 nicht mehr so ohne weiteres nutzen. Für das amazon 2012, das ich mir noch hinbasteln konnte, wie das amazon 2009, tickt die Uhr bis 2022.

Amazon 2015 nötigt mich dazu, als Startseite amazon einzustellen, bei jeder Suche bekomme ich zusätzlich amazon Vorschläge, die ich nicht abschalten kann, amazon will meinen ständigen Standort wissen, krallt sich hierfür meinen gekauften Speicher als Wiederherstellung, den ich nicht für mich nutzen kann und das nicht will, amazon nötigt mich, daß ich ständig mit einer kindischen Oberfläche konfrontiert werde, die ebay schon 2003 hatte, alles im Sinne des Nutzererlebnisses, das ich nicht haben will und auch nicht mehr umgehen kann.
Leider bin ich auf amazon angewiesen und kann nicht so einfach umsteigen, weil amazon Waren hat, die ich woanders nicht bekomme.
 
@Candlebox: ich bezog das eher darauf, dass du bei amazon sogar neben deinem klarnamen deine echte adresse angeben musst und amazon dich darin "überwacht" was du einkaufst, etc... nicht darauf dass du irgendein amazon feature bis 2020 nutzen kannst oder nicht....
aber, hey, zwingt dich ja niemand am Insider Programm teilzunehmen....
 
@scar1: hey, reden wir 2020 nochmal drüber? Vielleicht mußt Du dann schreiben: Aber hey, zwingt Dich ja keiner, Windows zu nutzen.
Noch ist es so, daß es nur für das Insider Programm gilt.

Was ich vermisse ist, daß man einer möglichen gefährlichen Entwicklung für uns Konsumenten völlig Blauäugig und unreflektiert, einem Geschenk Dankbarkeit entgegenbringt, ohne zu wissen, was das Geschenk beinhaltet.

Eine prall gefüllte Tüte vor meiner Tür, wäre auch ein Geschenk, wenn sie voll mit Mülll ist, für mich nicht mehr.

Es gibt wenig umsonst auf der Welt, und wenn Du etwas kostenlos bekommst, bist Du zumeist die Ware.

Amazon überwacht meine Einkäufe, wenn ich auf deren Seite bin, Amazon gibt mir Vorschläge, wenn ich auf deren Seite bin, Amazon spioniert mich ständig aus, wenn ich Ihre App installiere, alles Richtig. Aber wenn ich amazon ignoriere, und meine Daten lösche war es das mit mir und amazon und ich kann trotzdem in 365412 anderen Shops einkaufen.

Windows den Rücken zu kehren, geht nicht so einfach, wie amazon den Rücken zu kehren.
 
@scar1: Der Vergleich hinkt etwas. Ich muss mich bei Amazon mit meiner Adresse registrieren, damit die von mir Geld abbuchen können und mir die Ware zusenden können. Ich muss mich aber nicht bei Ferrero registrieren, nur damit ich Nutella essen kann.
 
@scar1: Bei z.B. PayBack kann man Kochtöpfe und Handtücher bekommen, das ist der entscheidende Unterschied.
 
Jetzt wird es auch langsam klar warum M$ Windows 10 ein Jahr konstenlos anbietet. Aber hey, scheiß auf Datenschutz.
 
@Smilleey: Sorry aber das war eigentlich schon klar, als ich die ersten Gehversuche von Win10 gesehen habe, ich hatte zwar gehofft das Microweich aus dem Win8 Debakel was lernt, aber da scheine ich meilenweit daneben zu liegen.
 
@Honko: wolltest du nicht winzigweich schreiben? oder M$? Gott, das ist genauso lame wie die Jungs die Crapple/Crapoid schreiben.....
 
@Smilleey: was genau hast du nicht dran verstanden, dass das nur für die Insider Previews gilt?
 
@Smilleey: Keine Sorge du kannst auch weiterhin dafür bezahlen. Falls dich die Gesetze zum Datenschutz an die sich auch MS zu halten hat stören wende dich an Frau Merkel und/oder verlasse das Land.
 
Ich frage mich wieso hier einige rumheulen, dass Microsoft verlangt, dass auf IHREN Betriebssystem ein Microsoft Konto verlangt wird? Wahrscheinlich haben die meisten hier auch FB Instagram usw aber da wird nicht rumgemeckert ~~ Da muss einer die Welt verstehen..
 
@TheKreamCs: "Wahrscheinlich haben die meisten hier auch FB Instagram usw" Nein.
 
@TiKu: Find ich schön, dass du dich angesprochen fühlst :D
 
@TheKreamCs: ja, TiKu ist die meisten ;-)
 
@scar1: Solange die meisten aber nicht TiKu sind, kann ich damit leben. :3
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles